Kontakt in deutschland

1494 Treffer

J
D-20140204A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    04.02.2014 ca. 21.50 MEZ 26215 Metjendorf Deutschland 2
Ich bin gerade mit meinem Sohn (5) Jahre wider gekommen. Als wir aus dem Auto raus sind sagte mein Sohn guck mal Papa da das sieht aus wie ein Drache. Also rautenförmig mit Schwanz. Es waren kleine weiße Lichter die unterschiedlich blinkten in weis natürlich. Das Phänomen stand keine Bewegung oder Geräusch. Hohe kann ich nicht sagen aber sehr hoch. Wir haben das ganze ca. 1 min beobachtet dann wollte mein Sohn rein ( müde ). Himmelsrichtung kann ich nicht sagen. Vielleicht hat jemand noch dieses Phänomen gesehen ?!?
C
D-20140202A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.02.2014 ca. 07.00 MEZ 40723 Hilden Deutschland 1
Gegen 7.00 Uhr morgens sah ich durchs Küchenfenster und dachte, es steht ein Helicopter über unserem Garten. Ich bin dann raus und stellte fest, das es keinerlei Geräusche gab. Dieses Objekt stand ca 5 min völlig geräuschlos über unserem Garten und blinkte in allen möglichen Farben und flog dann langsam ein Stück weiter und blieb erneut stehen. Nach weiteren ca 5 min flog es langsam Richtung Köln und verschwand.
F
D-20140130A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    30.01.2014 gegen 16.02 MEZ 14548 Schwielowsee-Caputh Deutschland 2
Heute am 30.01.2014 gegen 1602Uhr sahen wir ein unidentifiziertes Flugobjekt. Die Dauer war ca. 45sek. - 1Min. Das Objekt flog von Südost 138° nach 287° Nordwest. Wir wissen leider nicht genau ob es sich hier um einen Meteoriten handelt. Eine Sternschnuppe schließen wir aus. Möglich wäre es schon das es sich um ein ganz normales Naturschauspiel handelte. Ein glühendes Objekt grellweiß mit stehenden Schweif und gerade Flugbahn wie (Cheimtrails bei Flugzeugen). Der Himmel war bedeckt das Objekt konnte man trotzdem klar und deutlich sehen die Entfernung dazu war ca. 3-4 Km. Der Schweif grau blieb noch ca. 20 Minuten am Himmel zusehen. Wir würden uns über Aufklärung freuen da man so etwas nicht alle Tage sieht.
J
D-20140128A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.01.2014 ab 19.15 MEZ 48465 Schüttorf Deutschland 3
Gegen 19.15 habe ich in der Dämmerung 2 Lichter am Himmel gesehen. Es war zu früh um Sterne zu sehen und war vorerst verwundert. 15 min später kam ein Blinken (Rot, weiß, blau) Ich holte meine Mutter gegen 20 Uhr und zeigte ihr die Lichter. Als nächstes gingen wir nach draußen und konnten 4 Lichter beobachten (Immer gleicher Abstand zwischen den Objekten) Die Objekte kreisten langsam und verschwanden/erschienen wieder. Ein dreieckförmiges Objekt flog über unser Haus, es hatte ein rotes, ein blaues und 3 weiße Lichter. Es waren 100% keine Flugzeuge oder Hubschrauber! Sichtungsende Ab 21.30 bin ich wieder ins Haus gegangen weil uns sehr komisch war !
F
D-20140119B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.01.2014 zw. 18.50 u. 19.00 MEZ 46535 Dinslaken Deutschland 1
Gestern Abend saß ich im Wohnzimmer, als ich über unserem Haus ein sehr lautes Geräusch hörte und aus Neugier zur Terrasse raus ging. Über der Terrasse flog ein Kleinflugzeug (könnte auch eine Drohne gewesen sein, was ich eher nicht denke, da es einfach zu groß war)) das extrem tief über das Dach akrobatische Manöver zog. Ich dachte, da muß ein Wahnsinniger da drin sitzen, der Abends noch Loopings vollzieht. Für eine Drohne war das aber viel zu groß und die Lichter blinkten rot und blau. Und immer wieder zog das Kleinflugzeug große Kreise, ließ sich mal fallen und zog sich wieder ruckartig hoch, während das Kleinflugzeug sich gerade hochzog, erschien plötzlich direkt über dem Kleinflugzeug ein UFO, es strahlte ziemlich hell. Zuerst dachte ich, das wäre ein normales Flugzeug, es flog ziemlich tief und kam von Südost. Es war viereckig, matt grau und es hatte 4 sehr große, runde, kaltweiße Leuchten! Von der Größe nach zu urteilen, müsste das so groß wie ein Dach gewesen sein, vielleicht auch größer. Mir wurde etwas mulmig zumute. Ich habe auf die blinkenden Lichter gewartet und auf das normale Geräusch, daß ein Flugzeug eben halt verursacht, aber es war total lautlos und flog sehr tief. Schätzungsweise müsste das ca. 400 m über der Erde geflogen sein. Während ich immer noch dachte, ich könnte mich ja getäuscht haben, machte das Kleinflugzeug mit lauten Getöse eine Drehung und es schien, als hätte das Kleinflugzeug das Ufo auch gesichtet und flog in seiner Richtung, Nordwest Richtung Wesel und es war plötzlich einfach verschwunden! Nichts mehr zu sehen! Das ganze spielte sich in ca. 5-8 Sekunden ab, doch das Kleinflugzeug war lange zu sehen, mind 2 Min lang. Es fliegen tagtäglich hunderte von Flugzeugen über uns, aber auch tieffliegende Flugzeuge hinterlassen das typische Geräusch und man kann diese auch sehr lange sehen (durch das aufblinken der Blinklichter), aber das, was ich gestern erlebt hatte, überstieg meine Vorstellungskraft! Ich frage mich, ob das jmd auch gesehen hat?
Q
D-20140112B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.01.2014 22.00 MEZ 44534 Lünen (Norden) Deutschland 2
Dauer 5-10 Min. Aussehen Langes, sehr grosses Objekt, ohne Flügel. Gelbe Lichterreihe (mittig) auf beiden Seiten. Einige grüne Lichter an der Unterseite. Ein heller gelber Scheinwerfer an der Spitze, sehr hell, sieht aus der Entfernung aus wie ein Stern. Am Heck sind mehrere rote Lichter. Wie gesagt, eine Zigarre ohne Flügel. Bewegung Sehr tief und langsam, ungefähr von der Geschwindigkeit her so wie ein Heissluftballon. Von n/o nach s/w, aus Richtung Werne, dann über den Lüner Norden und danach über das Trianel-Kraftwerk in Richtung Waltrop. In einiger höhe wurde das Objekt von einem regulären Flugzeug verfolgt. Sichtungsbeschreibung Da ich bei uns in letzter Zeit einen enormen Sichtungsanstieg von UAP´s festgestellt habe, schaue ich mittlerweile jeden Abend am Fenster. Als das Objekt aus dem Nord/Osten kam, sah man erst nur einen sehr hellen gelben, grossen Orb (Der Scheinwerfer an der Front). Da dieser so hell war und sich langsam bewegte, wusste ich sofort, da kommt wieder was Ungewöhnliches. Beim Überflug direkt über unser Haus, sah ich Details (siehe oben). Ich rannte zum anderen Fenster und beobachte es weiter. Ich bemerkte in sehr grosser Höhe, dass ein normales Flugzeug (reguläre Positionslichter) das Objekt zu verfolgen schien. Man könnte es schon fast mit einem fliegendem U-Boot vergleichen, mit leuchtenden Bullaugen an den Seiten. Ungewöhnlich war die enorme Grösse, keine Flügel(!), der tiefe Flug und besonders die sehr langsame Geschwindigkeit. 1 h vor dieser Sichtung bemerkten wir wieder einen Anstieg von Fluggeräten über uns. Wieder war da auch dieses Flugzeug/Drohne, das mit hellen Frontscheinwerfern hier tief über die Dächer, mehrere Runden drehte. Ich habe mehrere Fotos und auch Videos aufgenommen, die aber aufgrund einer billigen Ausrüstung, nur einen hellen Punkt auf schwarzen Hintergrund zeigen. Ich werde mir demnächst eine bessere Ausrüstung zulegen, da die Sichtungen hier nicht abbrechen.
B
D-20140112A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.01.2014 ca. 17.00 MEZ 55131 Mainz Deutschland 1
Sonntag, 12.01.2014, gegen 17.00 Uhr, Dämmerung. Wohne im 4. Stock eines Wohnheims, mit Blick auf den freien Himmel, saß auf meinem Bett und habe gelesen. Im Augenwinkel fiel mir auf einmal auf Höhe des Universitätsgeländes Mainz ein leuchtend orangener Streifen am Himmel auf (ich sehe durch die Nähe zum Flughafen Ffm ständig Flugzeuge starten und landen). Der Streifen war erstaunlich kurz und unterschied sich deutlich von denen der bereits fliegenden Flugzeuge (es waren 2 andere am Himmel mit langen, weißlichen Kondensstreifen). Besonders auffällig war, dass der Streifen eben orange leuchtete und sehr kurz war UND nicht horizontal sondern vertikal verlief. Am Ende (also unten) wurde er dunkel bis schwarz, was ich als UFO bezeichne. Es war recht weit weg, ca. Auf der Höhe der anderen Flugzeuge, und von kurzer Dauer. Ich sah den Streifen ca. 2-3 Minuten, dann war er komplett verschwunden, es war wirklich nichts mehr davon zu sehen. Jetzt sah ich nur noch das schwarze Flugobjekt, musste mich sehr anstrengen es zu verfolgen. Es flog schräg und nicht gleichmäßig, sondern sehr schnell und wechselte die Position, also nach oben und unten. Es war dann recht schnell hinter einem Baum, der neben meinem Fenster wächst, verschwunden, so dass ich es nicht mehr sehen konnte. Das Objekt leuchtete nicht. Es war kein Kondensstreifen, Schweif etc mehr zu sehen. Ich verglich es mit der Geschwindigkeit der anderen Flugzeuge und es unterschied sich deutlich davon.
B
D-20140111A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    11.01.2014 16 99425 Weimar Thüringen Deutschland
Um seine neue Kamera zu testen, hat der Einsender einige Aufnahmen vom Mond gemacht. Beim späteren Betrachten ist ihm auf drei der
G
D-20140108E

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    08.01.2014 23 75417 Mühlacker - Lienzingen Baden-Württemberg Deutschland
Der 29-jährige Zeuge beobachtete ein helles, leicht gelbliches, rautenförmiges Objekt, das geräuschlos mit hoher Geschwindigkeit in westliche Richtung flog und dort nach wenigen Sekunden verschwand.
J
D-20140108C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    08.01.2014 zw. 22.05 und 22.10 MEZ 34125 / 34123 Kassel Deutschland 1
So langsam glaube ich auch an Ufos. Hab heute auch eins gesehen. Es sah genauso aus wie in deinem Video [der Melder kommuniziert hier offenbar mit einem weiteren Melder über die Eingabemaske der Datenbank!]. Ich war in der Loggia, um Wäsche aufzuhängen, so um 22.10h, da flog so ´nen Ding ganz schnell über die Häuser hier in der Unterneustadt und verschwand dann hinter den Häusern. Bin noch schnell in XXX Zimmer gelaufen, um mehr zu sehen. Es war so ´nen langgezogenes, länglich, gelblich, blinkendes, sehr schnell fliegendes Teil. Auf jeden Fall kein Flugzeug oder Ballon!!! So langsam kriege ich es mit der Angst! Bin mal gespannt, ob das noch andere Leute wahrgenommen haben. 2 Teil der Nachricht hab ich dir doch geschrieben. Es war gestern Abend, 8.1.14, um 22.05 - 22.10h, so in etwa. Keine Fluggeräusche. War völlig geräuschlos. Es sah aus wie in dem Video. Ein gelb-leuchtendes Etwas und war wieder ziemlich schnell hinter den Häusern verschwunden.
J
D-20140108B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    08.01.2014 20 88255 Baindt Baden-Württemberg Deutschland
Der 19-jährige Zeuge wurde auf ein hellgrün leuchtendes Licht am Himmel aufmerksam, das nach einigen Sekunden wieder verschwand.
F
D-20140108A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    08.01.2014 18 85356 Freising Bayern Deutschland
Der 20-jährige Zeuge beobachtete zusammen mit seiner Freundin ein rot blinkendes „merkwürdig gleitendes“ Flugobjekt am Himmel, das nach etwa 1 bis 2 Minuten von Bäumen verdeckt wurde.
B
D-20140106A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.01.2014 18.30 - 21.30 MEZ 28199 Bremen Deutschland 10+
Unbekanntes Flugobjekt auf dem Radar. Zeitweise Sperrung des Luftraums. Flüge mussten umgeleitet werden. Ein Helikopter suchte den Himmel über Bremen ab. Die Zeitung berichtet
http//www.weser-kurier.de/bremen/vermischtes2_artikel,-Unbekanntes-Flugobjekt- _arid,748569.html
Q
D-20140105B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    05.01.2014 ca. 17.50 MEZ 15859 L 23 / Rieplos Deutschland 2
auch wir, mein Mann und ich, haben am Sonntag, dem 05.01.2014 am Abendlichen Himmel eigenartiges beobachtet, das uns in den nächsten Tagen sehr beschäftigte. Als am Dienstag die ersten Meldungen aus Bremen in den Medien zu lesen und zu hören waren, war unsere Begebenheit wieder präsent. Darauf hin habe ich im Internet über ähnliche Erscheinungen nachgelesen und mich entschlossen über unsere Begegnung mit dem „Etwas“ doch zu berichten. Wir sind am frühen Abend aus Berlin kommend, zwischen der Autobahnabfahrt Storkow/Mark (Brandenburg) auf der Landstraße L 23 unserem Heimatort Storkow mit dem Auto entgegen gefahren. Diese Landstraße ist von Wald umsäumt, der ca. 1,5 Km vor dem nächsten Ort Rieplos endet. Am Waldende befindet sich rechter Hand eine Hühnermastanlage, sonst nur freies Feld und Alleebäume. Das Wetter war gut, man konnte schon ein paar Sterne und die am Himmel fliegenden Flugzeuge, mit ihren rot, weiß, grünen Positionslichtern sehen. Es war ca. 17.50 Uhr. Kein Auto, kein Mensch war in Sicht. Nach der letzten Straßenbiegung, kurz vor dem Ende des Waldes, sah ich jedoch in der Ferne, (gefühlt) in Höhe der Baumwipfel eine „Lichterkette“, bestehend aus 2 hellen Lichtern (ganz rechts und ganz links) und in der Mitte 7 rote Lichter. Wir wunderten uns. Beim näher heranfahren konnte man sehr gut eine Silhouette in Form einer riesigen Zigarre erkennen, die mit den Lichtern bestückt war und anscheinend quer über der Straße hing, zu beiden Seiten sogar über die Straßenräder hinaus ragte. Mein Mann meinte spontan – das ist ja ein Luftschiff. Wobei ich die Fragen stellte, ob es überhaupt noch Luftschiffe gibt, wenn, was macht es im dunkeln hier, müsste man nicht irgendwelche Geräusche hören, hat ein Luftschiff nicht eine Kabine ... ???? Aus dem Heckfenster konnte ich kurzzeitig auch von der rückwärtigen Seite Lichter sehen, zum Zählen bin ich allerdings nicht mehr gekommen, das „Etwas“ verschwand blitzschnell. Ich hoffe, Sie nehmen uns ein wenig ernst, nicht wie unsere Umwelt, die uns verständnislos anlächelte. Vielleicht war es ja doch nur ein Zeppelin!?
Q
D-20140105A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    05.01.2014 20.00 - 20.05 MEZ 78464 Konstanz Deutschland 1
Nach lautem Getöse wie von einem überfliegenden Flugzeug, vom nörlichen Teil von Konstanz nach Süden, Südwesten geschaut. Über der Stadt oder westlich dahinter im Kanton Thurgau hingen 3 Lichter starr am Himmel (nicht blinkend, gelblich, bläulich), die ich zuerst für ein Flugzeug im Landeanflug auf Zürich gehalten habe. Nachdem ich meinen Feldstecher geholt habe, war ich überrascht, dass sich die Lichter nicht bewegt hatten und auch nicht kleiner oder schwächer geworden waren, sondern weiter über Stadt zu hängen schienen. Das dauerte einige Minuten an. Falls ich es sich um ein Objekt gehandelt hatte, kippte das ganze gg. 2004 leicht nach rechts und bewegte sich dann nach Westen, um dann am Horizont nach ca. 1 Minute auf der Höhe von schätzungsweise Stein am Rhein zu verschwinden. Die Lichter haben sich so koordiniert bewegt, dass sie durch ein Objekt verbunden schienen. Ebenfalls zur gleichen Zeit starke Flugaktivität durch Flugzeuge und Hubschrauber über dem Thurgau. Ich habe keine sprunghaften Bewegungen des Objekt gesehen, allerdings kann ich mir die Erscheinung auch nicht erklären, außer es handelte sich um Hubschrauber über dem Thurgau, die sich sehr koordiniert bewegt haben. Am Schluss aber fast zu schnell für Hubschrauber. Dies müsste aber rauszufinden und nachvollziehbar sein. Ich wäre daran interessiert, ob auch andere in Konstanz und Umgebung dieses Phänomen am Sonntag Abend beobachtet haben.
J
D-20140104A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    04.01.2014 22.00 - 22.30 MEZ 72469 Meßstetten Deutschland 3
Es waren 2 Objekte die sich in relativ großem Abstand von einander von Süden in Richtung Norden bewegt haben. Die Objekte strahlten ein sternförmiges außergewöhnlich helles Licht ab, das bei zunehmender Entfernung nicht schwächer wurde. Es war kein Geräusch zu hören, wie etwa bei dem Flugzeug, dass ca. 45 Sekunden später, in gleicher Richtung wie die Flugobjekten, flog. Eine Form konnte ich nicht erkennen, auch mit dem Fernglas nicht. Die Geschwindigkeit war relativ hoch, ungefähr so, wie man es bei einem Satelliten beobachten kann der im Orbit, von der Sonne angestrahlt, sehen kann. Wobei die Lichten eines Satelliten nicht so strahlend sind.
C
D-20140103A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    03.01.2014 ca.06.20 MEZ 38100 Braunschweig Deutschland 1
Heute Morgen, gegen 6.20 Uhr, stand ich auf dem Balkon und beobachtete den Sternenhimmel. Mein Blick richtete sich in Richtung SSW. Es war klare Sicht. Plötzlich konnte ich ein sehr helles aufleuchten eines Sterns (?) beobachten ( Zeichng. Objekt 2). Gleich danach sah ich, wie sich Objekt 1 (welches ich zuerst auch für ein Stern (?) hielt), in Pfeilrichtung davon machte. Objekt 1 leuchtete etwas schwächer, als alle anderen Objekte. Objekt 2 leuchtete für etwa 1 Sek. sehr viel heller als alle anderen Sterne (?). Danach war es nicht mehr zu sehen. Ich habe gleich darauf das Programm Stellarium gestartet, um nachzusehen, um welche Planeten es sich dort in der Nähe gehandelt hat. Diese konnte ich als Mars und darüber Porrima ausmachen. Dieses aufleuchten war keinesfalls mit dem eines eintretenden Meteoriten vergleichbar. Das seltsame an der Sichtung war ja zum Ersten dieses sehr helle aufleuchten eines Sterns (?) und zweiten das darauf folgende verschwinden des anderen Objektes. Zum besseren Verständnis sende ich Ihnen eine Zeichnung per Mail zu.html Code bei einem Bild
J
D-20140101E

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.01.2014 ca. 18.00 MEZ 24537 Neumünster-Faldera Deutschland 6
Meine Frau und ich trafen am Abend nach Silvester beim Spazierengehen unsere Bekannten in Neumünster Faldera am Teich, als meine kleine Tochter mich auf ein merkwürdiges Licht am Himmel aufmerksam machte. Wir witzelten noch circa 3 Minuten herum während dieses Objekt schnurgerade aus Südwesten nach Nordosten Richtung Max-Johannsen Brücke in Neumünster und somit Richtung Kiel weiterflog. Es war von einem gelblichorangefarbenem Licht umgeben welches aussah als würde Feuer aus dem Heck eines Flugzeuges lodern. Klingt jetzt komisch sah aber wie ein brennendes V aus. Für ein Luftfahrzeug flog es schnurgerade und recht langsam und auch nicht sehr hoch, wahrscheinlich 300-400 Meter hoch. Ich denke nicht das es eine verirrte Feuerwerksrakete war die würde in einer Parabel wieder nach unten kommen mehr oder weniger steil, dieses Objekt flog aber wiegesagt schnurgerade. Bitte helft uns dies zu verstehen, egal was es war, denn heute (07.01.2014) haben wir erst im Videotext gelesen das in Bremen ein vermeintliches unbekanntes Objekt beim Flughafen Alarm ausgelöst haben soll..........
Q
D-20140101D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.01.2014 ca. 00.20 MEZ 38226 Salzgitter Deutschland 4
Über mehrere Minuten lang waren insgesamt 5 große orangefarbene Leuchtbälle zu sehen. Vier dieser Leuchtbälle bewegten sich bei gleichbleibender Geschwindikeit und gleichbleibendem Abstand in einer Höhe von mehreren Kilometern aus Süd-West kommend in Richtung Nord-Ost. Farbe, Form, Helligkeit und Größe der Lichtbälle blieb dabei immer unverändert. In einem Zeitabstand von ca. ein bis zwei Minuten folgte das 5. Objekt in der selben Geschwindigkeit und Höhe. Ebenfalls aus Süd-West in Richtung Nord-Ost fliegend. Verschwunden sin die Objekt in einer dünnen Wolkendecke. Insgesamt haben 4 Personen dieses Ereignis beobachtet. Mit meinem Handy habe ich Aufnahmen gemacht. Vor zwei Tagen habe ich bei Dunkelheit Ein Flugzeug fotografiert. Dabei konnte ich eine große Ähnlichkeit in der Form des Objektes feststellen, jedoch nicht bei der Farbe der Beleuchtung, bzw. ist bei diesem normalen Flugzeug kein Lichtball oder ähnliches festzustellen. Während ich bei diesem normalen Flieger die Lichter und Blitzer eindeutig sehen konnte, handelte es sich bei meiner Sichtung am 01.01. eindeutig um große orangefarbene Lichtbälle.
Q
D-20140101C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.01.2014 ca. 00.15 MEZ 33604 Bielefeld Deutschland 2
Mein Lebensgefährte und ich beobachteten das Silvesterfeuerwerk aus dem ersten Stock unseres Hauses. Gegen 015 Uhr erblickte ich einen rot glühenden Punkt am Himmel, den ich zuerst für einen Überrest einer fehlgezündeten Rakete hielt und erwartete ein verglühen & absinken dieser. Dieses jedoch geschah nicht. Der leicht ovale (wie eine "bauchige Linse") Lichtpunkt verblieb auf gleicher Höhe und bewegte sich in zügiger Geschwindigkeit nach links. Ich rief meinen Lebensgefährten hinzu und wir beobachteten das sich weiter nach links bewegende Objekt etwa für weitere 6 Sekunden, bis es aus unserem Blickfeld verschwand. Das Ganze dauerte schätzungsweise nicht länger als 10-20 Sekunden. Zur Flughöhe können wir aufgrund des Nachthimmels keine klaren Aussagen machen. Das Objekt zog eine saubere und gerade Bahn, schneller als ein Flugzeug. Für uns ist klar, dass es sich hierbei weder um einen Feuerwerkskörper, Laserstrahl, Laterne/Ballons oder ähnlich uns Bekanntes handelte. Auch nach zwei Tagen können wir uns dieses Phänomen nicht erklären und es hat uns nachhaltig beeindruckt. Da wir diese Objektbewegung mit keiner uns bekannten motorisierten oder lebenden Bewegung in der Luft/am Himmel in Einklang bringen können, bzw. wir keine vergleichbaren Schemata diesbezüglich haben, suchen wir nach einer plausiblen Erklärung.
Z
D-20140101B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    01.01.2014 01 61389 Schmitten Hessen Deutschland
Die 54-jährige Zeugin beobachtete einen „roten Feuerball“, der zick-zack-förmig aufstieg und „langsam schleichend“ davon flog. Daraufhin wiederholte sich dieser Vorgang mit einem zweiten Objekt.
J
D-20140101A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.01.2014 ca. 00.05 MEZ 76530 Baden-Baden Deutschland 1
Auf meinem Balkon, Baden Baden überschauend, stand ich um das Silvesterfeuerwerk kurz nach 2400 Uhr anzuschauen. Dabei bemerkte ich aus Richtung Fremersberg in ca. gut 3/4 Höhe dieses Berges kommend in Richtung "Battert" fliegend eine Formation gleich eines Dreiecks, "3 helle Lichter", als Vorlauf ein separates "Licht", dies hatte einen grösseren Abstand zu den 3 folgenden (Formation? fliegenden). Sie schwebten auf gleichbleibender Höhe in relativ schneller Geschwindigkeit/Folge, danach kam noch ein weiteres "Licht" als Ende, abstandsmässig jedoch total unabhängig. Diese Flugobjekte, die ich nicht näher bezeichnen kann, konnte ich leider nicht weiter verfolgen. Diese Flugobjekte waren total untypisch in der Verhaltensweise gegenüber anderen Flugmaschinen/körpern und es war definitiv kein Feuerwerk! Übliches Motorengeräusch war nicht zu hören noch irgendwelche Positionslichter wie sonst bei Flugzeugen üblich zu sehen. Da meine Beobachtungen sich decken mit anderen zu dieser Zeit, wäre es für mich erfahrenswert, was da am Himmel sich fortbewegte.
B
D-20131231C

    datum zeit ort land Zeugen
    31.12.2013 PLZ Gelsenkirchen Deutschland 1
ICH HAB EIN UFO VIDEO DAS ÜBER GELSENKIRCHEN GEFILMT WORDEN IST AM 31.12.2013 außerdem 2 Fotos. ICH ERLEBE SEID JAHREN PARANORMALE ERLEBNISSE UND HAB 2013 mein SPIRITUELLES ERWACHEN GEHABT. SEID DEM HABE ICH ANSCHEINEND KONTAKT IN ANDERE DIMENSIONEN UND BEMERKE DIE PRÄSENZ ANDERER WESEN IN MEINER NÄHE. ICH HAB EINEN GANZEN ALIENZIRKUS BEI MIR ZU HAUSE UND KANN DIES DURCH GEMACHTE BILDER BEWEISEN.ICH FORDERE FÜR DIE FOTOS UND VIDEO NUR EINE PERSÖNLICHE ERWÄHNUNG DA ICH EIN MOMENTAN AUFSTEIGENDER STERN AM HARDCORE TECHNO HIMMEL BIN UND DIES MEINER BEKANNTMACHUNG HELFEN WIRD. ICH BESCHÄFTIGE MICH SEID JAHREN MIT DEM THEMA UFOS UND BIN EIN EXPERTE WAS DIES ANGEHT.ICH SAGE ZU 100% DIE WAHRHEIT UND ALLES WAS ICH AN MATERIAL HABE IST ZU 100% ECHT.ICH WÜRDE MICH AUCH FÜR EIN INTERVIEW ODER ÄHNLICHES ZUR VERFÜGUNG STELLEN.WENN IHR INTERESSE HABT MELDE EUCH
Z
D-20131231B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    31.12.2013 zw. 23.00 und 23.30 MEZ 06311 Helbra Deutschland 2
Ich war gerade dabei mit einem Kumpel ein wenig zu knallern und er mir spontan das Sternbild Orion am Nachthimmel zeigte, dabei fiel mir plötzlich ein dunkles Objekt am Nachthimmel auf das aus Südlicher Richtung kommend linear über das naheliegende Waldstück Richtung Norden flog. Im ersten Moment dachte ich es ist ein Flugzeug jedoch hatte es keine Lichter genauso wenig konnte ich irgendwelche Töne oder ähnliches wahrnehmen. Die Formgebung des Objekts konnte ich nicht richtig erkennen da die Beobachtungszeit gerade einmal 20-30sec betrug. Zudem als mir die Sicht durch eine Tanne versperrt wurde und ich ein Stück Richtung Nachbareingang gang, ging das Licht an bedingt durch einen Bewegungsmelder des Nachbareingangs so verlor ich es dann aus den Augen.
Q
D-20131231A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    31.12.2013 18.05 MEZ 46242 Bottop-Fuhlenbrock Deutschland 1
Ich fuhr mit dem Auto und entdeckte unweit meines Hauses, das von der öffentlichen Straße sehr gut zu beobachten war ein sehr großes kugelförmiges Objekt das dunkelorange fast schon rot leuchtete. Es blinkte nicht. Es schwebte in eine Richtung ohne anzuhalten oder ein Geräusch zu machen, zumindest konnte ich aus der riesigen Entfernung nichts hören. Es beunruhigte mich, ich hielt insgesamt 2 mal an um mich zu vergewissern das es real ist was ich dort sah. Es schwebte einfach in eine Richtung. Obwohl die Entfernung groß war (mehrere hundert Meter auf jeden Fall) war das Objekt sehr gut zu erkennen und absolut kein Silvesterknaller oder gar eine Rakete, denn es leuchtete und schwebte auf einer Ebene in eine Richtung, was aber langsam geschah, quasi im Schritttempo. Ich versuchte das Objekt zu fotografieren und auf Video aufzunehmen, allerdings erschien das Objekt nicht auf meinem Smartphone, dies verblüffte mich sehr. Nach ca.60-90 Sekunden (geschätzt) war es so weit weg , das ich es mit bloßem Auge nicht mehr erkennen konnte. Ich möchte nochmals betonen das das Objekt in eine Richtung auf gleicher Höhe flog und weder nach oben noch nach unten abgesunken ist. Wenn zu dem Zeitpunkt kein Wetterballon oder ähnliches unterwegs war dieses Licht für mich etwas einzigartiges. Meiner Meinung nach war es so groß das es auch andere Menschen gesehen haben müssten
Q
D-20131227A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    27.12.2013 16 76187 Karlsruhe Baden-Württemberg Deutschland
Der 62-jährige Zeuge beobachtete zusammen mit seiner Frau während der Fahrt mit dem PKW in südöstlicher Richtung ein gleißend helles Objekt, das bewegungslos am Himmel stand.
Z
D-20131221A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    21.12.2013 19 01979 Lauchhammer Brandenburg Deutschland
Der 28-jährige Zeuge bemerkte zusammen mit seiner Beifahrerin „für den Bruchteil einer Sekunde“ ein einzelnes Aufblitzen am Himmel. Der gesamte Himmel sei dabei kurz hell erleuchtet gewesen.
Q
D-20131217A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.12.2013 04.30 MEZ 52477 Alsdorf Deutschland 1
Die Sichtung fand in den Morgenstunden auf den Fußweg zu Arbeit statt. (Weiter Blick über freies Feld) Bei fast klarem Himmel sah ich einen hellen weißen Punkt, der meiner Meinung nach im Kreis geflogen ist. Navigationslichter konnte ich nicht feststellen. Dann wurde der Punkt deutlich heller, nach etwas 20-30 Sekunden wurde ich durch ein Flugzeug direkt über mir abgelenkt, als ich zurück sah war der Punkt verschwunden. Höhe und Entfernung kann ich nicht einschätzen. Von meinem Blick aus fand es zwischen 2 Windkrafträdern statt. Im Sommer dieses Jahres habe ich ein ähnliches Phänomenen beobachtet, direkt aus meinem Garten heraus. Auch ein weißes Licht ähnliche Bewegung, hatte dabei noch den Eindruck als hätte es einen Sprung gemacht im Flug.
Z
D-20131216A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    16.12.2013 18 86159 Augsburg Bayern Deutschland
Vom Bismarckturm in Augsburg aus
C
D-20131213B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    13.12.2013 17 52249 Eschweiler Nordrhein-Westfalen Deutschland
Der 45-jährige Zeuge beobachtete mit weiteren Personen von Eschweiler aus in Richtung Stolberg ein helles Licht, das unbeweglich am Himmel stand und plötzlich verschwand.
Z
D-20131213A

    datum zeit PLZ ort land
    13.12.2013 Mitternacht 52068 Aachen-Rothe-Erde Deutschland
Weil eine Jalousie runtergekommen ist, hatte ich freien Ausblick auf den Nachthimmel. Da ich in der 7. Etage wohne und ein großes Fenster habe, habe ich einen Panoramablick auf den Himmel. Der Nachthimmel war sehr neblig, also Sterne keine zu sehen, jedoch plötzlich sah ich im Augenwinkel einen leuchtenden, manchmal blinkenden Punkt am Himmel. Ich hielt es für ein Flugzeug, das aber nicht flog, sondern in der Luft stand. Dieses Licht ging aus, für ca. 20 Sekunden, war jedoch plötzlich wieder da, wurde heller, dunkler, bewegte sich i-wann Richtung Westen GANZ langsam weg, stand aber plötzlich wieder leuchtend am Ausgangspunkt für ca. 10 Minuten. Dann fuhr es mit einer extremen Geschwindigkeit vom Ausgangspunkt in Richtung Ost und verschwand, wurde immer kleiner. SPÄTER gegen 3 Uhr beobachtete ich, dass verschiedenfarbige rötlich/orange Punkte pulsierten und kurz eine Art Scheinwerfer, der aber (wie einer der Vorredner) eher schwach war, als ob er hier unten was suchen würde. Gibt es hierfür eine Erklärung, da ich ein Flugzeug/Heli ausschließe, weil es geräuschlos war, zeitweise lange an der Stelle stand, aber plötzlich in Bewegung setzte und das mit enormer Geschwindigkeit und teilweise in einer Art Zick-Zack-Muster! An das Team Gibt es noch andere Beobachter? Und es deckt sich in etwa mit den anderen Sichtungen vom 11.-13.12.2013, nur in völlig anderen Regionen!
J
D-20131205A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    05.12.2013 ca. 22.30 MEZ 72764 Reutlingen Deutschland 1
Ich war mit meinem Hund die letze Abend runde machen bevor ich schlafen gehe, ich ließ ihn wie fast jeden Abend auf der wiese neben dem Parkplatz der IKK frei rum laufen damit er sich noch etwas Verausgabt und besser schlafen kann. Es war sehr Kalt und der Wind eisig, im Nacken zog ein Kalter wind vorbei also regte und streckte ich mich wegen der Gänsehaut, in dem Moment sah ich in den Himmel Richtung Osten hoch, und sah 3 Lichter in Pyramiden Formation, anfangs beachtete ich es nicht weiter weil wir c.a 40km vom Stuttgarter Flughafen wohnen und es viele unterschiedliche lichter am Himmel gab, ein paar Augenblicke später beobachtete ich meinen Hund wie er ganz aufmerksam Richtung Himmel schaute und in einem Moment erschreckte er sich und lief zu mir mit eingezogenem Schwänzchen, was ein ziemlich unnatürliches benehmen bzw. verhalten für ihn ist. Wo er zu mir rannte schaute ich auch wieder hoch weil es mich stutzig machte was da war, und dann sah ich die drei lichter immer noch an der selben stelle "stehen" und beobachtete wie sie etwas tiefer fielen und sah wie sie pulsieren, dann bewegten sie sich hin und her in einer Vierecks Form aber die drei pulsierenden lichter blieben die ganze zeit zusammen, sie flogen ohne sinn einfach hin und her aber immer im Viereck, man konnte nichts hören, kein Motoren Geräusch oder Turbinen laute oder summen oder zischen es war komplett lautlos danach sah ich wie sie Richtung Norden schwebten und sehr schnell beschleunigten bis ich die lichter nicht mehr sah. Das ganze dauerte ca. 30-40 Sekunden lang, ich leinte meinen Hund an und lief zügig nachhause weil ich mir vor Angst fast in die Hose gemacht hab. Ich wusste nicht ob ich es melden soll oder nicht aber meine Neugier ist geweckt und ich würde gerne wissen ob ich der Einzige war der es sah und ob es eine Plausible Erklärung dazu gibt. Bei weiteren fragen stehe ich ihnen gerne zur Verfügung..
G
D-20131203A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    03.12.2013 ca. 19.00 MEZ 44534 Lünen Deutschland 1
Sichtung am 03.12.2013 gegen 19.00 Uhr. Ich hatte genau dieses Objekt [siehe vorherigen Fall D- 20131213 B] schonmal gesehen, also das Dreilicht und auch durch den Feldstecher beobachtet. Die Sichtung spielte sich fast identisch mit der Obigen ab, nur ohne die Blinkenden Trabanten und in anderer Himmelsrichtung. Die aktuellste Sichtung veranlasste mich aber zu diesem Eintrag. Zu den hellen rötlichen Stroboskoplichtern Diese beobachte ich hier bei uns fast wöchentlich, vermehrt Mo. und Di. Abends ab 18.00 Uhr. Sie fliegen in zickzackförmigen Bahnen und ohne Geräusche. Hier könnte man schon von einem Sichtungs Hot Spot ausgehen. Leider packt meine ältere Kameraausrüstung die Dunkelheit nicht und ein Lichtpunkt auf schwarzen Hintergrund ist noch kein Beweis, deshalb suche ich dringen weitere Zeugen!!! Zu meiner Person muss ich sagen, dass wir in einer Flugschneise zum Flughafen Dortmund wohnen und mir Hubschrauber, Flugzeuge usw. bei Nacht bekannt sind. Auch den zur Zeit bunt blinkenden Stern Sirius kenne ich und Himmelslaternen hat ja wohl schon jeder mal gesehen. Ich habe eine Erklärung für meine Sichtungen gesucht und kann alles rationale nach dem IFO-Katalog ausschliessen. Also, wer fliegt diese Flugobjekte und was suchen sie ?
C
D-20131202A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.12.2013 20.30 und 23.00 MEZ 47198 Duisburg Deutschland 1
Ich sah zuerst ein seltsames Flugobjekt beim vorletzten Gewitter in Duisburg wo nur Donner zu hören war, ca. November 2013 wo ich dann die Fenster schließen wollte. Es ist einmal um einen dieser hohen Fabrikschornsteine geflogen was eigentlich kein Flugzeug macht und ist dann ziemlich ungewöhnlich schnell in die andere Richtung geflogen und verschwunden. Es hatte ein Rot - Weißes Blinklicht ohne Fluggeräusche, wahrscheinlich ein dreieckiges Flugobjekt. Dann am 2.12.2013 um 2030 Uhr ca. sah ich nochmal ein seltsames Flugobjekt (vielleicht das selbe wie November) beim spazieren. Es flog über den Rhein zu mir, dann direkt über mich hinweg mit einem roten Blinklicht diesmal mit normaler Geschwindigkeit so in 100 m höhe oder tiefer und ohne Fluggeräusch. Das hat mich dann verwundert so bin ich um 23 Uhr ca. nochmal losgelaufen und es flog noch tiefer über die Straßen sogar hinweg. Wieder direkt über mich hinweg - lautlos und mit rotem Blinklicht.
F
D-20131201B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.12.2013 04.10 - 04.55 MEZ 80639 München Deutschland 2
Ich sah es vom Fenster meines Hauses, war ziemlich groß, hatte runde oder ovale Formen gehabt, ca. in 200 Metern (aber bin nicht sicher) und ca. 8 bis 10 Lichte von der Seiten. Kein Sound. Drehte sich um die Achse und bewegte sich rechts und links ca. 20 Metern, aber wirklich langsam. War hinter der Wolke, deswegen konnte ich nicht mit meiner Kamera gute Fotos aufzunehmen... sieht man da gar nichts. Ins gesamt hat es ca. 45 Minuten gedauert, könnte sein noch mehr.
Z
D-20131201A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.12.2013 18.35 MEZ 26135 Oldenburg - Krusenbusch Deutschland 1
Ich war gerade vor einigen Minuten draussen in der Hoffnung mal was von ISON zu sehen...ich sah nach oben und es war halbwegs klar und ich sah 3 Objekte...eines flog nach links...das andere rechts und darunter flog etwas was auf einmal heller wurde und plötzlich eine scharfe Kruve flog...die anderen Objekte verschwanden dann. Ich dachte zuerst an Passagierflugzeuge aber eines flog ja hoch über mir und blinkte...das Licht der anderen Objekte war bis auf das Beschriebene gleichbleibend.
B
D-20131200A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.12.2013 ca. 21.30 MEZ 44534 Lünen (Norden) Deutschland 2
Unidentifizierte geräuschlose fliegende/schwebende Dreiecke über NRW. Ich habe hier vor kurzem schon mal etwas gepostet und muss mittlerweile feststellen, dass die Sichtungen dieser Objekte aktuell eine Regelmässigkeit erreicht haben, dass man von einer "Welle" sprechen kann, die momentan weiter anhält. Beispiel einer meiner vielen Sichtungen "Anfang Dezember 2013 gegen ca. 21.30 Uhr, es war bewölkt und leicht stürmisch, als ich die Rolleden runter lassen wollte, sah ich sie. Zwei seltsame feste Flugkörper, die nicht weit im Westen regungslos und geräuschlos in der Luft hangen. Sie waren nicht weit von mir entfernt und standen sehr tief am Firmament. Es waren diese sogenannten UFO-Dreiecke, mit einem seltsam wirkenden rötlichen Licht an den drei Ecken und einem weiss/gelblichen Licht in der Mitte. Die Lichter der Objekte blinkten und pulsierten in unregelmässigen Abständen, ohne erkennbares Muster. Das Licht war irgendwie anders als normales Licht, muss man gesehen haben, sehr schwer zu beschreiben. Die Objekte standen ungefähr 100m auseinander. Von dem linken Objekt konnte ich sehen, wie sich eine ovale kleine Sonde löste und richtung Boden flog/schwebte. Es stand genau über dem alten abgerissenen Schwimmbad, das von oben wie ein Krater aussieht und wahrscheinlich deshalb die Aufmerksamkeit des Objektes erregte. Noch während sich die Sonde gen Erde bewegte, wurden beide Objekte (Sonde und das linke Dreieck) unsichtbar(!), das habe ich genau gesehen. Wie eine Art Feld, was sich um sie schloss. Das rechte Dreieck stand einfach da und lieferte uns eine spektakuläre Lichtshow ab, als meine Frau im Hintergund einen Stern sah (die Wolkendecke öffnete sich zwischendurch immer wieder), der sich einige meter nach Westen bewegte und dann einfach stehen blieb (um zu beobachten?). Als sich im gleichen Moment ein Regionalflugzeug nährte, machte sich auch das zweite Dreieck unsichtbar und tauchte nachdem das Flugzeug weg war etwas südlicher wieder auf. Irgendwann, die Sichtung dauerte weit über eine Stunde, flog das noch sichtbare Dreieck Richtung Wald und verschwand hinter den Baumwipfeln. Das Dreieck, das die Sonde herunterliess, tauchte auch nicht mehr auf. Wir beobachteten den sich vorher bewegenden und jetzt stillstehen Stern weiter, als sich eine Wokendecke vor ihm schob. Als der Himmel nach ca 45 min. wieder klar war, war der Stern spurlos verschwunden. Wir bemerkten auch zusätzlich einen Anstieg von Flugzeugaktivitäten nach der Sichtung und einen Scheinwerfen, der in weiter Ferne vom Boden aus, so schien es, den Himmel absuchte." In der letzten Zeit habe ich immer wieder solche seltsamen Sichtungen, auch teils mit Zeugen. Was mir aber besonders aufgefallen ist, ist die Flugaktivität von Flugzeugen zu den genannten Zeiten. Ich habe jetzt schon an drei verschiedenen Tagen eine, so scheint es mir, Drohne tief über den Dächern gesehen. Jedes mal wenn sie über mich hinwegfliegt, wenn ich mit dem Hund draussen bin und ich im gleichen Moment nach oben schaue, schaltet das Fluggerät einen Scheinwerfer ein und blendet mich. Die Drohne surrt, sieht wie ein Flugzeug aus, fliegt aber sehr langsam und echt tief über unsere Gegend. Sie dreht immer mehrere Runden über dem Stadtteil und verschwindet dann irgendwann (militärisch?). Ich wollte diese Sichtung eigentlich nicht melden, da die Drohne mir schon Respekt genug eingeflösst hat, aber die Sichtungswelle bricht nicht ab und verstärkt sich sogar. Hier ist Handlungsbedarf gefragt, in Form einer professionellen Untersuchung!
F
D-20131109B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.11.2013 21.00 MEZ 72072 Tübingen Deutschland 3
Als ich am Samstag den 09.11.13 zu besuch bei meiner Großmutter war, bemerkte ich auf dem Balkon ein sehr helles Leuchten am Himmel. Zuerst hielt ich es für einen Stern doch dieser war sehr hell und auch sehr groß. Es leuchtete wie ein Stern. Die Sichtung dauerte um die 35min. Ich bemerkte auch das rot pulsierende Lichter auf das Objekt zuzufliegen schienen. Diese merkwürdigen roten lichter gaben keinen Ton von sich. Sie waren völlig geräuschlos. nach ungefähr 35 min verschwand dieses leuchtende Objekt von Ost nach Westen ganz langsam. Diese Beobachtung habe ich auch auf meiner Handy Kamera aufgenommen.
Z
D-20131109A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.11.2013 ca. 21.05 MEZ 83737 Irschenberg Deutschland 2
Am Samstag den 09.11.13 um etwa 2105 machte ich am Himmel über der Raststädte Irschenberg an der A8 eine Merkwürdige Entdeckung. Ein mir nicht bekanntes Fluggerät flog in etwa 1 - 1.5 km höhe völlig geräuschlos vorbei. Das Fluggerät oder Ufo oder was auch immer besaß keine Flügel oder ähnliches, zumindest konnte ich nichts dergleichen erkennen. Des weiteren bestand das Ufo aus 3 länglichen runden Bauteilen die allesamt jeweils eine Öffnung vorne und hinten hatten. Das Ufo oder was auch immer blinkte unregelmäßig in den Farben grün rot und gelb und aus einer der Öffnungen kam in Regelmäßigen abständen Rauch/Nebel. Das Ufo flog in etwa so schnell wie eine Cessna oder ein anderes Kleinflugzeug. Das Ufo bekam ich und ein Freund von mir etwa 20-25 Sekunden zu sehen bevor es in der Dunkelheit verschwand.
G
D-20131108A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    08.11.2013 ca. 01.40 - 02.40 MEZ 83059 Kolbermoor Deutschland 1
Ich ging auf den Balkon, weil ein Hubschrauber schon seit längerem fast stationär über der Bahnlinie südlich von unserem Haus unterwegs war, ca. 50-200 Meter westlich von uns. Ich sah, dass er einen Suchscheinwerfer mal auf den Boden (dort sind Schrebergärten), mal zu den Wolken richtete und etwas zu suchen schien. Die Aktion dauerte ungefähr eine Stunde lang. Als ich zum bewölkten Himmel schaute, war dieser an manchen Stellen rosa erleuchtet. Das ist bei uns häufig so, selbst der unbewölkte Nachthimmel hat manchmal eine lilarosa Schimmer. Außerdem fiel mir in den Wolken über der Stelle, wo der Hubschrauber suchte, ein riesiges Muster aus drei konzentrischen Kreisen von mattweißen, rundovalen Lichtern auf (mehrere Dutzend je Kreis), das sich rotierend und mit einer sehr gleichmäßigen, pendelartigen Schwenkbewegung über etwa ein Fünftel des Himmels hin- und herbewegte. Es sah ähnlich aus wie die Lichtshow einer Discothek, aber die Lichter schienen dem Winkel der Verzerrung nach von etwas schräg OBEN her in die Wolken projiziert zu werden, nicht von unten. Der Durchmesser der ganzen Formation betrug schätzungsweise mehrere hundert Meter, es sah sehr schön und eindrucksvoll aus. Ich schaute immer wieder einmal hinaus, irgendwann war sie dann weg. Ich habe dasselbe Phänomen bereits mehrmals beobachtet, vor dem 8. November zuletzt am 5. Oktober 2013 von 240 - 320 Uhr morgens (ich bin Hobby-Astronomin und -Himmelsbeobachterin und daher oft nachts auf dem Balkon). Die Lichter sind manchmal nur sehr schwach zu sehen; sie fallen einem plötzlich auf, meist aus dem Augenwinkel, wo die Lichtwahrnehmung stärker ist, und am Ende verblassen sie meist langsam. Das Phänomen ist lautlos. Am 5.10. bewegten sich alle Lichter in den Kreisen synchron. Am 8.11. bewegte sich der mittlere der drei konzentrischen Lichterkreise gegenläufig zu den anderen, und die Bewegungen kamen mir insgesamt schneller vor. Ich vermute, dass der Hubschrauber am 8.11. von jemand anderem informiert worden war und nach dem Urheber des Licht-Phänomens suchte. Seine Besatzung und der sie Informierende wird es also evtl. auch gesehen haben. Meine Eltern und ich dachten bei diesen Beobachtungen zunächst an die Discothek im Gewerbegebiet gegenüber, aber die Uhrzeit war doch schon sehr fortgeschritten und außerdem habe ich auf Ihrer Meldungs-Website gelesen, dass dasselbe Phänomen in letzter Zeit häufiger gemeldet wird, von weit verstreuten Sichtungsorten und auch fernab von Discotheken. Es würde mich sehr interessieren, ob überall dieselbe Ursache vorliegt, und welche. Ich habe übrigens dank meiner nächtlichen Himmelsbeobachtungen schon jede Menge UFOs gesehen, zu manchen Zeiten mehrere pro Nacht. Manche auch am Tag. Die meisten waren sternartige, bernsteingoldene oder weiße Lichter, die sich bewegten, teilweise knapp oberhalb der Baumkronen. Kugelblitze sind es wohl nicht, denn sie erscheinen bei jedem Wetter. Ihre Leuchtkraft ist meist vergleichbar mit der von Venus oder Arcturus, oft noch weitaus größer, wenn sie näherkommen. Sie können auf der Stelle schweben, die Richtung und Geschwindigkeit wechseln, heller oder dunkler werden und auch plötzlich anfangen zu blinken, auch mit mehreren farbigen Lichtern, so dass sie von weitem wie Flugzeuge aussehen (möglicherweise ahmen sie gezielt welche nach, um nicht aufzufallen), aber lautlos sind. Sie kommen oft wie ein Meteorit vom Himmel heruntergesaust, bremsen mitten in der Luft, fliegen eine Zeitlang waagerecht herum und schießen dann wieder zum Himmel hinauf. Oft gehen feine Lichtfunken von ihnen aus, die zur Erde herunterfallen und nach einer Weile wieder zu den "Mutter- Lichtern" hinaufsausen; es handelt sich dabei um weiße Lichtkugeln von ca. 15 cm Durchmesser, die extrem schnell dahinfliegen können. Ich habe auch einige der größeren "Stern-Lichter" gefilmt. Leider kann man sie nicht heranzoomen, sonst wird das Bild unscharf. Sie scheinen also entweder nicht aus festem Material zu bestehen, oder von einem Kraftfeld umgeben zu sein. Manchmal haben sie eine dunkle, mantelartige, sehr bewegliche Hülle aus mehreren Teilen um sich, die sich wie Blütenblätter öffnen und schließen können, wie ich in meinem großen Nachtfernglas häufig beobachtete. Die Lichtstärke variiert dadurch bzw. sie können plötzlich "unsichtbar" werden, indem sie sich verhüllen. Außerdem können sie ihre Farbe verändern. Manchmal schweben ganz viele Lichter gemeinsam in einem großen wabernden Mantel dahin, wie Erbsen in einer Schote, und strahlen wie bunt funkelnde Diamanten. Auch die kleinen weißen Lichter, die herumsausen, haben meist so einen Mantel um sich. Sie sind auch manchmal tagsüber unterwegs, schweben gelegentlich in 50-200 m Höhe längere Zeit an einem Ort und scheinen die Leute zu beobachten (Wesen oder Sonden?). Meist sind sie verhüllt und zeigen sich nur für einige Sekunden durch Öffnen ihres Mantels, aber zweimal habe ich eins ganz offen schweben gesehen, vor aller Augen, doch die Leute hielten es offenbar für etwas Technisches oder einen Werbeballon, und ignorierten es. Doch beim Blick durchs Fernglas zeigte sich ein konkaves Oval, außen mattschwarz und innen silbern (mutmaßlich der offene "Mantel"), und darin "saß" ein strahlend heller, kleiner Stern, unabhängig vom Winkel zur Sonne. Das Gebilde schwebte jedesmal für mindestens eine halbe Stunde praktisch am Ort, ohne Verbindung zum Grund, und unabhängig vom Wind. Es drehte sich nur manchmal langsam um seine senkrechte Achse, wie jemand, der in einem Drehstuhl sitzt. Ich habe den Eindruck, dass diese Lichtball-Wesen so zahlreich sind, dass sie evtl. auf unserem Planeten oder in der Nähe heimisch sind und uns bloß bislang noch nicht besonders auffielen bzw. sich bisher nur selten zeigten. Sie scheinen friedfertig bis freundlich zu sein. Mir hat jedenfalls noch keines etwas getan, eher empfand ich Freude bei ihrem Anblick.
B
D-20131107A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    07.11.2013 23 22767 Hamburg - Altona Hamburg Deutschland
Der Zeuge beobachtete und
J
D-20131103A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    03.11.2013 22 74889 Sinsheim Baden-Württemberg Deutschland
Nachdem die 21-jährige Zeugin in nordöstlicher Richtung einen „auffällig großen Stern“ beobachtet hatte, sah sie ein Objekt, das aus drei lilafarbenen Kugeln zu bestehen schien und in geringer Entfernung etwa 10 Meter über dem Boden schwebte. Das ungefähr 2 bis 4 Quadratmeter große Objekt flog plötzlich auf die Zeugin zu und überflog sie geräuschlos in geringer Höhe, um dann in südlicher Richtung zu verschwinden.
Q
D-20131101A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.11.2013 ca. 20.00 MEZ 67591 Offstein Deutschland 1
Ich war mit meinem Hund gassi. Als ich am Feldrand entlangging, flog ein hell leuchtendes orangenes Licht von Süden nach Norden (etwa von Worms-Heppenheim in Richtung Worms-Pfeddersheim). Ich behielt es im Auge, da es überhaupt nicht wie ein Flugzeug oder Hubschrauber wirkte. Es hatte keine blinkenden roten oder grünen Lichter, sondern war kreisrund und leuchtete rötlich/orange. Ich hörte keine Geräusche, es war völlig still. Etwa über Worms-Pfeddersheim blieb es plötzlich in der Luft stehen und verharrte mehrere Minuten am Nachthimmel, als es sich langsam wieder nach oben in Bewegung setzte und in den Wolken verschwand. Ich hab mich erst getraut hier etwas zu verfassen, als ich den Eintrag vom 31.10. aus Mainz gelesen habe, wo ein ähnliches Phänomen beobachtet wurde. Mainz liegt nur etwa 50 km von meiner Beobachtungsstelle. Dauer ca. 5 Minuten. Aussehen rund, stark leuchtendes orange bzw. rot. Bewegung Zunächst etwa so schnell wie ein Flugzeug, dann plötzlicher Stillstand, schließlich verschwand es vertikal nach oben über die Wolken. Weitere Augenzeugen Leider nein, meinen Hund hats nicht interessiert.
C
D-20131031A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    31.10.2013 ca. 23.20 MEZ 55120 Mainz Deutschland 1
Gestern den 31.10.13 schaute ich wie jeden Abend aus dem Fenster. Um ca. 23.20 Uhr rauschte ein großes, orange-rotes Flugobjekt am Nachthimmel empor. Es tauchte süd-westlich auf und verschwand nord-östlich wieder. Es sah kugelförmig aus und leuchtete stark, das Flugobjekt hatte unterhalb drei antennenartige Stäbe (ähnlich wie bei einem Satelliten). Es bewegte sich schnell, die gesamte Beobachtung dauerte ungefähr 4 Minuten. Ein Flugzeug kann ich ausschließen, im Rhein-Main- Gebiet fliegen viele und sind gut zu erkennen. Vielleicht haben noch andere Augenzeugen dieses Flugobjekt gesehen?
F
D-20131020A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    20.10.2013 nach Mitternacht 52351 Düren Deutschland 1
Ich sah aus dem Fenster, da bewegte sich eine Scheibe am Himmel. Von mir aus so groß wie der Mond, nur durchsichtiger in pastellfarben und leicht verschwommen. Diese Scheibe bewegte sich wie eine runde Lichterscheinung immer hin und her. Ein paar Minuten ging das so, ich schaute begeistert zu. Es hatte keine Lichter und leuchtete auch nicht extrem; grün-bläulich. Es war, als ob ein pastellfarbenes leicht durchschimmerndes, rundes Ding immer hin und herflog, rechts-links---links-rechts---- , in einem Abschnitt vom Himmel - sowas hab ich noch nie gesehen. Und absolut geräuschlos. Ich wohne hier knapp 2 Jahre und jede Nacht habe ich vom Bett aus ´nen super Ausblick auf den Himmel. Hat das noch jemand beobachtet? Kann man so Lichtscheiben auch mit Lampen erzeugen? War aber kein Strahl zu sehen, auch kein Flugzeug oder sonstige Aktionen oder Feierlichkeiten.
G
D-20131019A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.10.2013 23 69469 Weinheim - Ritschweier Deutschland 1
Der 51-jährige Zeuge beobachtete mehrere Lichter, die ungewöhnliche Flugmanöver durchführten. Eines der Objekte kam durch die geschlossene Wolkendecke und verschwand hinter einem Bergrücken.
Z
D-20131015A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.10.2013 ca. 22.45 MESZ 74889 Sinsheim Deutschland 2
Gestern Abend um ca. 2245 sah ich ein grün leuchtend, flaches, sowie längliches Objekt, welches sich von NO nach SW bewegte. Ich rannte sofort los um meine Mutter darauf aufmerksam zu machen. Wir beobachteten es, bis es nach etwa 2 min. hinter einem Hochhaus verschwand. Völlig verwundert setzte ich mich auf den Balkon und grübelte nach, was das hätte sein können. Etwa 15 min später sah ich exakt auf der selben Höhe und Stelle, auf der ich das grüne UFO sah, plötzlich 3-4 hell flackernde Lichter, die ihre Farben immer wieder von rot zu violett wechselten und sich zunächst langsam auf und ab, sowie nach links und rechts bewegten. Auf einmal flogen sie Manöver welches ein von Menschenhand erbautes Flugobjekt NIEMALS vollziehen könnte, ohne auseinander zu brechen wie z.B. kreisende Bewegungen mit verschleppendem Tempo mal langsam und dann wieder mit unglaublicher Geschwindigkeit. Es sah auch so aus, als würden sich die Lichter teilen und wieder zusammenfügen. Da ich meinen Augen nicht glauben wollte und zunächst dachte ich würde den Verstand verlieren, bat ich erneut meine Mutter sich das anzusehen und wieder sah sie genau das selbe wie ich. Das ganze Spektakel beobachteten wir etwa 20 min, bis die Lichter auf einmal nicht mehr zu sehen waren.
J
D-20131012B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.10.2013 ca. 23.00 MESZ 68809 Neulußheim Deutschland 2
Es war ca. gegen 23 Uhr wir fuhren auf der B36 von Schwetzingen Richtung Hockenheim. Plötzlich sah der Fahrer ein dunkle Orange Objekt (Kugelförmig in der Größenordnung 2/3 vom Mond) pulsierend mit Schweif. Es bewegte sich von SW nach NO und bewegte sich Richtung Boden. nach ca. 6 Sekunden löste es sich auf ( Licht aus ). Eine Bekannte Sah das selbe Objekt aus Schwetzingen aus ihrer Wohnung.
C
D-20131012A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.10.2013 20.05 MESZ 40721 Hilden Deutschland 1
Ein weißes Licht flog von Düsseldorf Süd nach Wuppertal über Hilden mit einer Geschwindigkeit der man das doppelte bis dreifache von gesehener Hubschraubergeschwindigkeit kennt. Keine anderen Lichter wie rot oder Blau. Lautlos und flog aus den Wolken (Regen) plötzlich heraus und verschwand nach 15 sek aus meinem Blickfeld weil dort Bäume und Häuser stehen. Äußerst gruselig. Gänsehautaufreibend.
J
D-20131005A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    05.10.2013 ca. 11.00 MESZ 49134 Wallenhorst Deutschland 2
Ich melde mich erst jetzt da man selber doch etwas länger über das Gesehene nachdenken muss. Ich bin 61 Jahre alt und denke klar im Kopf. Am Samstag den 05.10.2014 es war ca. zwischen Uhr 1100 und 1130 haben leider nicht auf die Uhr geschaut. Wir (meine Partnerin und ich) fuhren auf der Landstr. von Icker kommend in Richtung Autobahnzubringer A1 Wallenhorst. Kurz vor dem Kreisel beim Hotel Lingemann sah ich ein größeres Flugobjekt und rief aufgeregt da, schau doch mal da. ich dachte an ein abstürzendes Flugzeug da ich das Objekt nur sehr kurz sah. Meine Partnerin konnte so schnell aber nichts entdecken. dann fuhren wir durch den Kreisel, danach kamen Bäume und die Sicht zum Himmel war für einige Fahrsekunden versperrt. Als die Bäume wieder einen freien Blick zum Himmel boten sahen wir ein längliches ziggarrenartiges bräunlich metallisch glänzendes Flugobjekt Ähnlich einer Rolle was sich sehr schnell in Richtung Münster fortbewegte. Wir haben solch ein Objekt bisher nie gesehen. Da wir keine Flügel am Objekt erkennen konnten und kein Dreieck woran man auch vielleicht ein Flugzeug erkennen könnte schließe ich also ein Flugzeug aus. Für einen Zeppelin was von der Form eher sein hätte können war es aber zu schmal und zu schnell. Modellobjekte schließe ich auch aus da sich das Objekt zu schnell fortbewegte es aber immer noch als Punkt zu sehen war. Ja, genau so haben wir es erlebt und gesehen.
F
D-20131002B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.10.2013 ca. 21.22 MESZ 06766 Wolfen Deutschland 1
Ich war gestern Abend mit dem Rad unterwegs, ca 21.22 Uhr sah ich am Himmel einen grünen Lichtstrahl. Mein erster Eindruck war so ein grüner Discolaser nur halt riesengroß und zu weit oben für einen Laser. Mein zweiter Eindruck war ein Kondensstreifen von einem Flugzeug, weil ich zuerst kein Anfang und Ende gesehen hab, dafür war es aber viel zu tief/groß und das würde auch nicht das grüne Schimmern erklären. Man konnte durch das Schimmern die Sterne sehen es war also halbtransparent und nach ca. einer Minute beobachten, wobei ich nicht sagen kann wie lange es schon dort am Himmel war, hat es sich recht schnell Aufgelöst (innerhalb 1-2 Sekunden) und von meiner Position aus nicht mehr zu sehen. Dann bin ich wieder auf mein Rad gestiegen und weiter gefahren und als ich am nächsten Haus vorbei war konnte ich den Streifen wieder im Süden sehen, leider war ich in der Stadt und hatte keine gute Übersicht, also wollt ich schnell mit dem Rad an eine stellen fahren wo es dunkel ist und man freie Sicht hat, leider war der Streifen dann schon weg. Der Verlauf, der Linie, ging von Nord nach Süd und Geräusche gab es keine. Ich hoffe ich konnte meinen Eindruck von gestern Abend so gut es geht Beschreiben. Wenn sie noch mehr Infos brauchen, fragen Sie mich per Mail. Ich hoffe Sie können mir sagen was ich dort gesehen habe.
C
D-20131000A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.10.2013 ca. 19.35 MESZ 54347 Neumagen-Dhron Deutschland 1
Ich berichte von der Sichtung einer Bekannten. Sie fuhr um ca. 1935 Uhr auf der Straße zwischen den Orten Dhron und Papiermühle, als sie plötzlich geblendet wurde. Sie schaute in den Himmel und sah dass sich ein Flugobjekt über ihr blitzschnell hin und her bewegte. Von diesem Flugobjekt ging ein sehr heller, runder Lichtstrahl aus in Richtung des anliegenden Waldes. Der Lichtstrahl soll extrem hell gewesen sein und sie erzählte das es innerhalb des Strahls gefunkelt hätte. Ich wollte nun einfach im Internet nach einer Erklärung suchen und bin hier auf eine Beobachtung gestoßen die in etwa übereinstimmt. Die Sichtungsnummer ist 2767 und das beschriebene Objekt könnte evtl. das selbe gewesen sein! Dhron und Papiermühle sind etwa 30 km von Trier entfernt und das Datum passt auch! Weil in dem Bericht auch von einem Lichtstrahl erzählt wird verstärkt sich meine Vermutung noch mehr! Dachte erst man könnte alles mit einem Hubschrauber erklären aber meine bekannte ist fest davon überzeugt dass es kein Hubschrauber war, weil es sich extrem schnell hin und her bewegt hätte! Außerdem soll das Objekt von dem der Strahl ausging in etwa eine zigarrenform gehabt und es soll wesentlich größer als ein Hubschrauber gewesen sein! Die Sichtung dauerte etwa 10-20sekunden bis das Objekt plötzlich spurlos verschwand. Würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte die Sache aufzuklären!
F
D-20130929A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    29.09.2013 16 44798 Bochum Nordrhein-Westfalen Deutschland 1
Der Einsender legte uns ein
F
D-20130928C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.09.2013 ca. 16.50 MESZ 91738 Pfofeld Deutschland 1
Am 28. September, um ca. 1650 Uhr konnte ich an unserem Wohnungsstandort ein anscheinend sehr hoch fliegendes, völlig rätselhaftes, anscheinend mehrfach strukturiertes Objekt beobachten. Außer einer minimalen, leicht bogenförmigen Bewegung stand es nahezu still im dunklen Blau des Himmels direkt im Zenit. Durch die extrem klare Luft konnte man trotz der Kleinheit des Objektes eine dreidimensionale Struktur erkennen. Diese schien sich aus einem kugelförmigen Hauptkörper mit mehreren, direkt an der Hauptstruktur befindlichen, kleinen Nebenkörpern zusammenzusetzen. Es glänzte im Sonnenlicht metallisch silber-goldfarbig. Das Objekt wirkte außerordentlich real und scharf gezeichnet. Wegen der Fremdheit und der nicht in gewohnte Formen einzuordnenden Gestalt dachte ich im ersten Augenblick, ich sehe einen Satelliten bei Tageslicht!!! Was soweit ich weiß nicht möglich ist und außerdem stand das Objekt ja nahezu bewegungslos im Himmel. Es war ein verstörender Anblick. Als ich es einem gerade vorbeikommenden Nachbarn zeigen wollte, verlor ich es aus den Augen, konnte es aber in kurzer Zeit wieder an der gleichen Position ausmachen. Nach dem Holen meines Fernglases, was nur wenig Zeit in Anspruch nahm, konnte ich das Objekt jedoch nicht mehr finden. Der gesamte Vorgang dauerte vielleicht nur 2-3 Minuten.
B
D-20130928A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.09.2013 21.00 MESZ 28277 Kattenturm Deutschland 2
Dauer 10 Minuten Aussehen Herzförmig Bewegung Keine Bewegung Himmelsrichtung Im Westen tauchte es auf und es war nach 2 Minuten wieder weg und dann tauchte es im Osten wieder auf und nach 8 Minuten war es verschwunden Verschwinden Es war da und dann war das Objekt einfach weg Keine Geräusche Zeugen 2 Personen
C
D-20130926A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    26.09.2013 20 26169 Friesoythe Niedersachsen Deutschland 2
Ein Paar mittleren Alters beobachtete draußen vor ihrer Garage einen auf sie zufliegenden bumerangförmigen Flugkörper am Himmel. An dessen in Flugrichtung gerichteten Seite befanden sich mindestens 10 Lichter. Er überflog lautlos die Zeugen und verschwand innerhalb ein/zwei Sekunden in südwestliche Richtung.
C
D-20130923A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.09.2013 ca. 22.00 MESZ 39326 Farsleben Deutschland 2-3
Auf der Fahrt von Arbeit nach Hause, haben wir vom Auto aus 3 "helle Sterne" am Himmel gesehen, die aber sehr grell aufgeblitzt sind. Wie ein Stroboskop. Die Sterne waren wie ein Dreieck angeordnet, jedoch mit Abstand von mehreren hundert Metern am Himmel. Wir konnten sie nur ca. 1 Minute sehen, da wir dann in bebautes Gebiet fuhren. Ich will eigentlich nur wissen was das sein kann. So was hab ich noch nie gesehen. Es ist ausgeschlossen, das dort etwas steht (Lichtmast, etc.) war auch viel zu hoch dafür. Die Lichter bewegten sich auch scheinbar nicht für die kurze Sichtung. Aber sie waren wie Strobos, sehr hell. Wie Sterne (nicht das übliche funkeln durch Atmosphäre) Gibt es neuerdings Ballons mit Sicherungslichtern, oder was könnte das gewesen sein?
B
D-20130922A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    22.09.2013 02 26427 Esens Niedersachsen Deutschland
Der anonyme Zeuge beobachtete, wie sich ein weißes Licht einem Flugzeug näherte, es kurz verfolgte und dann den Kurs änderte.
B
D-20130920A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    20.09.2013 05.27 MESZ 36251 Bad Hersfeld Deutschland 1
Ich habe eine Ufo Sichtung am 20.09.2013 gemacht und habe ein VIDEO und ein FOTO davon gemacht was man sich bei YouTube Anschauen kann. Bevor ich an die Arbeit bin habe ich mich auf meine Couch gesetzt und habe aus dem Fenster geschaut da habe ich ein ORANGE ROT GELBES PULSIERENDES etwas gesehen es war sehr nah es ist sehr langsam aus dem Wald aufgestiegen der Wald ist nicht ganz zu weit weg von mir so 4 Kilometer entfernt da habe ich halt das Orange Rote UFO gesehen es ist ganz langsam nach oben gestiegen und es stand am Himmel ca. 4 - 6 Minuten ich habe gleich meine Kamera geholt und habe ein Paar Fotos gemacht aber die meisten waren unscharf dann habe ich versucht ein Video machen es ist mir gelungen Aber wo ich ranzoomen wollte ist das UFO weg geflogen mit so einer Affen - Geschwindigkeit ich schätze mal von 0 auf 100000 km/h oder noch mehr also ehrlich ein Hubschrauber kann nicht so Beschleunigen ein Flugzeug kann das auch nicht gewesen sein da muss es ein Senkrechtstarter gewesen sein und so schnell kann ein Jet nicht beschleunigen. Aber die Frage ist jetzt was hat das UFO im Wald gemacht ist es gelandet und sind die Ausserirdischen ausgestiegen oder leben schon welche unter uns man weis es nicht aber es gibt bei YouTube genügend solche orange rote Flugobjekte also ich habe früher auch nicht an Ufos geglaubt aber jetzt schon wo ich es selbst gesehen habe. Hier ist der link zu YouTube zu meinen Video
http//youtu.be/31ZDY6mloHg
C
D-20130914A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.09.2013 ca. 22.40 MESZ 24568 Kaltenkirchen Deutschland 2
Ich habe am Samstag, dem 14.09.2013, zwischen ca. 22.40 und 22.50 Uhr auf der A7 zwischen Kaltenkirchen und Quickborn in westlicher Himmelsrichtung, zusammen mit einem weiteren Zeugen, ein Lichtphänomen beobachtet. Es hantelte sich dabei um ca. 30-50 orange-rote Lichter, die statisch und asymmetrisch angeordnet über dem Horizont schwebten und etwa über ca. zwei Kilometer zu beobachten (ca. 1-2 Minuten) waren. Das Leuchten war durchgehend und die Position zueinander hat sich nicht verändert. Das Wetter war an diesem Abend windig und regnerisch, sodass Himmelslaternen ausgeschlossen werden können. Anbei finden Sie eine grafische Rekonstruktion, die ich in Abstimmung mit dem zweiten Zeugen, der anonym bleiben möchte, erstellt habe. Über Ihre Rückmeldung und eine eventuelle Einschätzung würde ich mich freuen.
C
D-20130909A

    datum zeit ort land Zeugen
    09.09.2013 21.55 MESZ Landshut / Eching Deutschland 1
Ich habe als Objektbewacher im Sicherheitsdienst um 21.55 Uhr für 5-10 Minuten ein Objekt am Himmel gesehen, dass orange-gelblich leuchtete und seltsame Manöver vollzog. Obwohl es sich in der EInflugschneise zum Flughafen München befindet, kann ich ausschliessen, dass es sich hierbei um ein Passagierflugzeug handelt. Es vollzog einen regelrechten Tanz, bewegte sich plötzlich Richtung N/NW von meiner Sicht aus (Bichelmannstrasse). Es herrschte sternenklarer Himmel und ich habe das Gefühl, dass es sich über der Gemeinde Wang befunden haben muss. Die Flughöhe lag definitiv unter der der einkommenden Flugzeuge nach München, also eher die Höhe von Privatfliegern, bzw. Helikoptern. Nur die Lichststärke veränderte sich zeitweise und es war völlig geräuschlos.
Z
D-20130906A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.09.2013 22.40 - 22.46 MESZ 06193 Wettin-Löbejun-Domnitz Deutschland Mehrere
Am Freitag, den 06.09.2013 machte ich eine Sichtung beginnend vor dem Sternbild Nördliche Krone, d.h. südwestlich gesehen, dass sich in Richtung Sternbild Großer Wagen gleichmäßig schnell in einer Richtung fortbewegte (unterhalb vom Doppelstern Mizor Alkor), wobei ich die Sichtung danach verloren habe. Von der Helligkeit her war es dunkler als Mizor Alkor, aber man konnte es mit bloßem Auge vom Sternbild Krone bis Großen Wagen beobachten. Im Sternbild Krone fielen mir erst die vorderen 2 Leuchtpunkte auf, die parallel zueinander flogen und einen ungefähren Abstand, aus meiner Sicht, von 3mm hatten. Nach verlassen des Sternbildes Krone erkannte ich, dass sich mit gleicher Geschwindigkeit 2 weitere Leuchtpunkte, die möglicherweise zu den vorn parallel laufenden Leuchtpunkten dazugehören genauso schnell bewegten. Dies beobachtete ich zuerst mit bloßem Auge, dann mit dem Fernglas 10x50, wobei ich dadurch nicht wirklich mehr sehen konnte. Der Abstand des hinteren Leuchtpunktes zu den 2 vorderen Leuchtpunkten betrug ungefähr 4 Finger breit und in der Mitte zu den 2 vorderen Leuchtpunkten war noch ein Leuchtpunkt zu sehen. Ich verlor die Sichtung nach Durchkreuzung des Sternbilder Großer Wagen. Augenzeugen gab es, aber die haben sich dafür leider nicht interessiert. Ich würde nun zu gerne wissen, um was es sich gehandelt haben könnte. Des Weiteren würde ich gern wissen, welches Teleskop in der Lage wäre (Auflösung Brennweite etc.) mit dazugehöriger Kamera / Camcorder solche Objekte oder Satelliten am Himmel als solche eindeutig identifizieren könnten, und auch nach Finden im Teleskopobjektiv automatisch nachverfolgt werden, oder ist dies derzeit technisch noch nicht möglich? So nun bin ich gespannt auf die Antwort, ob es nun nur Satelliten oder Weltraumschrott am Himmel waren oder doch etwas anderes .....
Q
D-20130903B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    03.09.2013 00.29 MESZ 42659 Solingen Deutschland 2
Sichtung durch MEADE Teleskop betrachtet. Sechseckig angeordnete orange Lichtquellen mit einer zentralen Lichtquelle.Verbindung durch einen Festkörper nicht erkennbar. Alle Lichtquellen jedoch exakt gleich gross und in gleichmäßigen Abständen zueinander. Insgesamt zwei Sichtungen innerhalb von 10 Minuten - bei der ersten bewegten sich zwei der oben beschriebenen Objekte Richtung Süden, die zweite (Einzelobjekt) dann per Teleskop betrachtet bis es nicht mehr im Sichtbereich war.
J
D-20130903A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    03.09.2013 00.30 MESZ 48477 Rasen Deutschland 1
Ich war am 03.09.2013 in meinem Garten mit meinem Hund, Habe einen Grünen Laserpointer mit dem ich meinen Hund abends nach der Spätschicht durch den Garten jage ,habe ab und an in die Luft zum Himmel geleuchtet ohne irgendwelche Hintergedanken, da sah ich für 1 Sekunde ein Rot gelbes Objekt am Himmel, es war rund und bewegte sich so schnell das ich es nur für kurze Zeit sah, ich hörte so etwas wie einen stumpfen Knall .... ja so würde ich es beschreiben. Dieses Objekt kam von Norden, und flog Richtung Süden und war weg einfach weg. Es waren keine Wolken am Himmel aber es war einfach weg. So etwas habe ich vorher noch nie gesehen ... dies war meiner Meinung nach nichts von hier ... Alle Angaben sind wahrheitsgemäß gemacht.
B
D-20130902B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.09.2013 ca. 21.00 MESZ 67888 Rodenbach Deutschland 2
Am Montag, den 02.09.2013 machten meine Frau und ich einen Spaziergang zu dem kleinen See hinter dem Dorfplatz, nahe am Ort. Der Abend war sehr klar und die Sterne waren schon früh gut zu sehen, gegen 21 Uhr war es schon dunkel. Am Spielplatz hinter dem Dorfplatz rasteten wir auf einem Klettergerüst und sahen uns den Sternenhimmel an. Es waren an diesem Punkt keine weiteren Lichtquellen um uns herum, man konnte also den Himmel strahlend genießen. Neben den üblichen Satelliten und Flugzeugen erschien aus Richtung Nord-Osten Richtung ein entfernter, leuchtend oranger Punkt am Himmel. Also aus der Tiefe von links nach rechts genau vor unseren Ausblick. Erst dachte ich an eine Sternschnuppe. Das Objekt war erst ziemlich unscharf am Himmel, dann wurde es heller und blieb ziemlich genau in östlicher Richtung am Himmel stehen. Dort verweilte das Objekt am Himmel und bewegte sich leicht in verschiedene Richtungen. Von uns aus gesehen nur ein paar Zentimeter. Dann flog das Objekt ruckartig etwas nach links. Als würde es Anlauf nehmen wollen. Dann beschleunigte das Objekt nach rechts Richtung Süden und verschwand in Bruchteilen aus unserem Blickwinkel. Die ganze Sichtung dauerte etwa 4-5 Sekunden. Die Flughöhe war schlecht einzuschätzen, an normalen Flugzeugen gemessen, schätze ich die Flughöhe auf etwa 6000-7000 Meter ein, da es näher war als ein Reiseflugzeug auf 10.000 Meter. Meine Frau hat das gesamte Schauspiel ebenfalls gesehen und gestand sich nun ebenfalls ein, dass dies kein uns bekanntes Objekt gewesen sein kann. Es war auf die Entfernung nur als oranger Ball sichtbar, aussen heller als in der Mitte. Aufgrund der enormen Geschwindigkeit und der schnellen Richtungswechsel kann ich mir diese Sichtung nicht erklären. Meine Frau bestätigt diese Sichtung zu 100%, genauso wie ich sie hier niedergeschrieben habe. Ich habe alle Angaben der Wahrheit entsprechend und mit größter Sorgfalt gemacht.
B
D-20130902A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.09.2013 ca. 22.10 MESZ 76356 Weingarten Deutschland 3
Ich habe gegen 2205 Uhr meine Frau und meine Tochter auf die Dachterrasse gerufen, weil wir uns Sternbilder betrachten wollten. Wir sahen uns gerade den großen Wagen an als von Süden her ein rötlicher Punkt erschien, der sich in 3 Teile spaltete. Meine Frau sah ihn zeitgleich und sprach von einer Sternschnuppe. Die 3 Teile vereinigten sich wieder zu einem Teil und verschwanden dann Richtung großer Wagen. Das Ganze dauerte ca. 3-4 Sekunden.
G
D-20130901A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    01.09.2013 04 01705 Freital - Kleinnaundorf Sachsen Deutschland 1
Der Zeuge beobachtete einen aus östlicher Richtung kommenden grell-grün fluoreszierenden Flugkörper, der nur etwa 1 bis 2 Meter lang war und 3 bis 5 Meter über den Dächern geräuschlos in Sekundenschnelle in westliche Richtung flog.
B
D-20130831B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    31.08.2013 15.45 MESZ 97080 Würzburg-Oberdürrbach Deutschland 2
Wir fuhren mit dem Auto auf der Landstraße - Oberdürrbacher Straße - von Würzburg nach Oberdürrbach. Ich saß am Steuer. Auf einem geraden Streckenabschnitt in Richtung Westen mit freier Sicht nach oben sagte meine Freundin auf dem Beifahrersitz zu mir "Schau' mal, da oben ist ein UFO". Ich hielt es zunächst für einen Scherz, da in der Nähe ein Sportflughafen ist und ich an eine Verwechslung dachte. Als ich das Objekt dann vollständig wahrgenommen hatte, merkte ich jedoch dass es kein Flugzeug war. Das Objekt war aus unserer Perspektive als parallel zum Boden schwebender "breiter Strich" mit etwa 10-15 Metern Länge und 2-3 Metern Höhe zu sehen. 2/3 der Länge von links aus gesehen entfernt war auf dem dunklen Korpus ein sehr helles Licht zu erkennen, dass trotz Tageslicht stark zur Geltung kam. Das UFO befand sich unterhalb der Wolken, welche zudem hilfreich waren da wir deshalb sicher sind, dass wir weder geblendet wurden, noch dass das Licht auf dem Objekt eine Sonnenspiegelung war. Es befand sich etwa bei +49° 48' 53.02", +9° 55' 39.51", 80-100 Meter über der Erde. Als ich das Objekt genauer betrachtet hatte, schaltete ich die Warnblinkanlage an und hielt sofort auf der Straße bei +49° 48' 53.22", +9° 56' 15.37" an. Ich sagte zu ihr, sie sollte ein Foto mit ihrem Handy machen und griff zeitgleich in meine Hosentasche um nach meinem Handy zu suchen. Wir waren jedoch beide wie gebannt von dem Objekt und schafften es nicht rechtzeitig ein Foto aufzunehmen. Als wir das Objekt ca. 15 Sekunden lang angesehen hatten, und es sich in dieser Zeit nicht bewegt hatte, drehte es sich plötzlich zur rechten Seite also richtung Norden und man sah eine Art Flügel der beim Abrollen ausgefahren bzw. sichtbar geworden ist. Danach flog das Objekt schnell in Richtung Oberdürrbach und verschwand aus unserem Sichtfeld. Ich fuhr sofort hinterher und hielt erneut auf einer Hügelspitze bei +49° 49' 9.12", +9° 55' 54.51". Wir erspähten das Objekt aber nichtmehr, da es sich ziemlich schnell wegbewegt hatte. Aufgrund des nahegelegenen Flugplatzes hoffen wir, dass beispielsweise eine Radarstörung oder Ähnliches von dritten bemerkt wurde oder ein anderer Zeuge das Objekt gemerkt hat. Merkwürdig war, dass das Objekt nachdem wir es kurz beobachtet hatten auf einmal wegflog. Das Objekt war jedoch definitiv kein Sportflieger oder Helikopter, dabei sind wir uns beide einig.
G
D-20130831A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    31.08.2013 22.20 MESZ 92224 Amberg-Ammersricht Deutschland 2
Wir haben uns Abends gegen 2210 aus Hirschau 92242 in Richtung Amberg 92242 auf den Weg gemacht, auf der Landstraße Bayreuther Straße kurz vor dem Ortsteil Ammersricht hat mich meine Mitfahrerin angesprochen "hast du das auch gesehen?" genau in diesem Moment schoss in unglaublicher Geschwindigkeit ein "Objekt" aus Richtung Ammerthal/Illschwang über uns Hinweg. Das Objekt war rot/weiß und ich meine noch etwas blau gesehen zu haben. Aus der Flugrichtung waren "Wetterleuchten" bzw. Blitze ähnlich einem Feuerwerk aus weiter Entfernung zu sehen.
G
D-20130830A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    30.08.2013 22.30 MESZ 47809 Krefeld-Linn Deutschland 1
ca. 60 Sekunden. Ein relativ großes Objekt, mit einem roten Licht (im Vergleich zum roten Licht von einem Flugzeug, 3-4 mal größer, sehr hell) begleitet mit einem weißen, flackerndem Licht, wie eine Art Flamme. Das Objekt flog sehr schnell (Geschwindigkeit vergleichbar mit einer Silvesterrakete), lautlos, einmal diagonal über den Himmel auf gleichbleibender Höhe. Das rote Licht (gleichbleibende Helligkeit) befand sich rechts neben dem weißen, flackernden Licht (Flamme?).
J
D-20130826A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.08.2013 22.25 - 22.30 MESZ 24999 Wees Deutschland 1
Am Montagabend den 26.08.2013 um 2230 war ich auf meiner Südterrasse. Ich blickte in den Himmel und sah ein schwach rot leuchtendes Objekt, welches sich von Süden Richtung Norden bewegte. Zuerst nahm ich an, dass es ein Satellit war und habe mir weiter nichts dabei gedacht und den Blick vom Objekt abgewandt. Dann nahm ich aber aus dem Augenwinkel ein helles, weißes Licht am Himmel wahr und blickte wieder nach oben, da war das weiße Licht jedoch wieder verschwunden. Kurz darauf sah ich wieder das helle weiße Licht, welches von dem oben beschriebenen Objekt ausging. Die Leuchtdauer des weißen Lichts betrug etwa 2 - 3 Sekunden, nachdem es wieder verschwand und das Objekt wieder schwach rot geleuchtet hat. Die Zeitspanne zwischen dem ersten und dem zweiten Aufleuchten betrug in etwa 10 - 15 Sekunden. Die gesamte Beobachtungsdauer betrug etwa 2 - 3 Minuten. Leider sind mir keine weiteren Zeugen bekannt. Ich wohne in Wees, genauer gesagt Weesbahnhof. Es liegt an der Landstrasse B 199 in Richtung Kappeln auf der rechten Seite.
J
D-20130823C

    datum zeit ort land Zeugen
    23.08.2013 23 Berlin - Pankow (?) Deutschland 1
B
D-20130823A

    datum zeit PLZ ort land
    23.08.2013 21 22393 Hamburg - Sasel Deutschland
Der 16-jährige Zeuge beobachtete zusammen mit seiner Familie von der Terrasse aus zwei „offensichtlich brennende Objekte“ am Himmel, die nacheinander geräuschlos über ihre Köpfe hinweg zogen, nach 1 ½ Minuten erloschen und als „schwarze Schatten“ in nordöstlicher Richtung verschwanden.
G
D-20130822A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.08.2013 01.00 - 01.20 MESZ 45259 Essen-Heisingen Deutschland 1
Hello I`m sorry I have to write this in english but I can write the report faster this way. Last night before I went to bed I wanted to get some fresh air and looked at the moon. My attention was drawn to my right where in the distance (about 10-15 km) I have seen what looked like a red light but shifting colors very quickly. The direction was South-South West where this light was situated, my guessing somewhere near the Mullheim Airport. The Light was just floating and changing colors red, blue, white, at this point I was thinking it was a planet Mars or Saturn. To my amazement the light suddenly started moving and dimmed. I followed the light through my binoculars for about 10- 15 seconds in the direction south towards Dusseldorf. I mention that this area is pretty heavy in air traffic but at this late hour usually there is no air traffic. I mention that there were no signal lights (I could not see them maybe due to the long distance). What was impressive was the speed with which it flew from the place i observed it first time to the place where I lost sight of it. I approximate that I observed the light moving for about 10-15 seconds in which my approximation gives me a distance of at least 15-20 km which the object flew from the first point of observance to the point where I lost sight of it. I have seen someone made the same night a similar observance.
Q
D-20130821B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.08.2013 ca. 20.00 MESZ 50674 Köln Deutschland 2
Das Objekt, bei dem es sich eindeutig nicht um ein klassisches Flugzeug handelte, flog nach meiner Schätzung in 10.000 - 15.000 Fuß Höhe(kann aber auch weniger gewesen sein) mit relativ geringer Geschwindigkeit über den Sichtbereich unserer Dachterrasse von Norden kommend und in Südwestlicher Richtung gleichmäßig weiter bewegend. Es hatte eine transparent-dunkle Färbung und bewegte sich mit zunächst leicht kreiselnder Bewegung auf unseren Standort zu und darüber hinweg. Durch das weitere Entfernen verlor sich das Objekt als Punkt am Horizont. Der Vorgang dauerte insgesamt rund zwei Minuten, wobei mir a. ein Foto mit meinem I-phone gelang, auf dem das Objekt wie ein winziges Dreieck aber bei extremen zoom wie eine riesige Motte aussieht und b. ein Video, auf dem die Bewegung und die Größe gut einschätzbar sind. Durch die Dämmerung hatte ich zunächst geglaubt, das Objekt könne nicht gefilmt werden, habe es dann aber beim Abspielen doch gut verfolgen können. Meine Frau war ebenfalls Zeuge des Ereignisses.
G
D-20130821A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.08.2013 21.50 - 22.15 MESZ 15230 Frankfurt a.d. Oder Deutschland 2
Wollte grade mit meine Freundin auf dem Balkon eine Zigarette rauchen da bemerkte ich ein helles Licht am Himmel. Als erstes dachte ich es sei eine Sternschnuppe aber dafür flog es in verschiedene Richtungen, es war schneller als eine Sternschnuppe und dann wieder langsamer, es flog kurven und nicht grade eine Linie, es war heller als die Sterne am Himmel. Danach bin ich für 1min reingegangen und wollte wieder raus da war es weg. - Dauer 10min - Aussehen Heller und größer als ein Stern am Himmel - Bewegung es flog erst langsam dann flog es etwas zurück und flog schneller wieder nach vorne, zickzack, dann eine weile an einem Punkt. - Auftauchen Frankfurt (Oder) Bahnhof - Verschwinden - Verschwunden. Wie? Keine Ahnung einfach weg spurlos verschwunden.
Z
D-20130820B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    20.08.2013 Sonnenuntergang 27474 Cuxhaven Deutschland 2
Seit Sonnenuntergang unzählige Orbs in Dreiecksformation über der Nordsee / der Deutschen Bucht. Die Sichtungen halten bisher an. Der 3. Sichtungstag hintereinander und diesmal die höchste Aktivität. Es müssen mehr als 50 einzelne Objekte gewesen sein die viel tiefer flogen als gestern noch. Auch sieht es so aus, als würden die Orbs das Sternbild des großen Wagens / großen Bärens nachahmen. Das Sternbild bewegt sich und befindet "sich nicht am richtigen Platz". Außerdem bewegen sich die einzelnen Sterne des Sternbildes. Wir wurden von einem Objekt ohne Geräusche überflogen, die Form von unten lässt sich am besten als quadratisch beschreiben. Auch hatten wir den Eindruck das diese Objekte generell die Form einer Pyramide haben. Fotos waren leider aufgrund des hellen Mondlichtes nicht möglich.
J
D-20130820A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    20.08.2013 22.13 MESZ 90671 Benediktbeuern Deutschland 3
Ein helles gelb rötliches Licht welches aus den bergen in Benediktbeuern in den Himmel flog und nach 2min wieder in den bergen landete kann mir nicht erklären was das für ein Flugobjekt gewesen ist.
B
D-20130819A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.08.2013 Sonnenuntergang 27472 Cuxhaven Deutschland 2
Dauer Sonnenuntergang bis jetzt (2257h), dauert aber noch an bzw. geht grad erst richtig los. Mein Handy kann leider keine Aufnahmen vom Sternenhimmel machen also beobachte ich die Orbs mit dem blossen Auge sowie durch ein Teleskop. Ich zähle 9 Formationen aus jeweils 3 Lichtern. Durch das Teleskop 98X sieht der hellste Punkt der Drei in Formation ungefähr aus wie ein Schmetterling mit blauen/grünen Flügeln... Ich weiß, das dass unglaublich klingt aber es sind mindesten 30 "Sterne" am Himmel die sich in Dreiecksformation parallel zu einander bewegen, ich habe so etwas noch nie (außer bei youtube o.Ä.) live gesehen. Gestern war auch Aktivität zu beobachten aber bei weitem nicht so intensiv. Gestern wie heute habe ich eine Zeugin anwesend. Himmelsrichtung Norden, Deutsche Bucht, Cuxhaven
C
D-20130817A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    17.08.2013 03 79258 Hartheim Baden-Württemberg Deutschland
Die 21-jährige Zeugin beobachtete zusammen mit ihrem Mann von der Terrasse aus ein sternförmiges Objekt am Himmel, das während des Fluges deutliche Zick-Zack-Bewegungen ausführte. Sie seien so groß gewesen, dass sie ihrer Meinung nach nicht auf Effekte der Augen zurückgeführt werden können.
F
D-20130816A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    16.08.2013 16 19288 Ludwigslust Mecklenburg-Vorpommern Deutschland
Der 18-jährige Zeuge beobachtete ein Flugzeug am Himmel, von dem sich ein kleines silberfarbenes Objekt abgetrennt hatte, in einer Auf-und-Ab-Bewegung in die Gegenrichtung flog, von einer Wolke verdeckt wurde und dann nicht mehr zu sehen war.
G
D-20130815A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.08.2013 ca. 23.10 MESZ 76593 Gernsbach Deutschland 2
Direkt über uns aus westlicher Richtung kommend, beobachteten wir um ca. 2310 MESZ einen sehr hellen Lichtpunkt, der plötzlich am Himmel, nicht sehr hoch, auftauchte, geradlinig schräg nach oben flog und nach 2 bis 3 Sekunden wieder erlosch. Es waren eindeutig Fluggeräusche zu hören.
F
D-20130814A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.08.2013 zw. 04.00 u. 04.30 MESZ 79395 Neuenburg am Rhein Deutschland 3
Heller sehr stark leuchtender Lichtball. Trat auf wie ein Blitz. Farbe Gelblich(warm). Um ein vielfaches heller als jeder Stern! Blendend wie ein Blick in eine Taschenlampe. 1 Freund wurde wie ich direkt geblendet von einem Lichtimpuls. Danach schwächer auf einer geraden Linie Richtung Norden pulsierend entfernend. Noch 4-5 Impulse dann war es verschwunden.
Q
D-20130813A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.08.2013 23.30 - 00.20 MESZ 49356 Diepholz Deutschland 3
Aufgrund der zur Zeit häufig vorkommenden Sternschnuppen betrachtete ich zusammen mit meiner Mutter und meiner Schwester am besagten Abend lange den erstaunlich klaren Sternenhimmel auf der Suche nach Sternschnuppen. Nach einiger Zeit fiel mir ein Licht am Himmel auf, dass sich ungewöhnlich verhielt Es bewegte sich, allerdings weder kontinuierlich, wie z.B. bei Flugzeugen, etc., noch kam es irgendwie voran. Es bewegte sich in einem bestimmten Bereich über eine sehr lange Zeit nach oben und Seitlich und war sehr unruhig. Außerdem variierte die Intensität des Lichtes. Diese Phänomene konnten wir uns nicht erklären, denn auch Wolken könnten diese Effekte nicht auslösen, denn über 40 Minuten lang war der Himmel wolkenlos und der Effekt blieb gleich. Es wirkte als ob sich dort ein Objekt an einem bestimmten Ort befand und dort in der Luft verharrte, allerdings keine fixierte Position annehmen konnte. Bei näherem Betrachten in den Perioden, in denen die Lichtintensität gering war, wirkte es außerdem, als bestünde dieser einzelne Punkt aus mehreren kleineren Lichtern, die eine halbmondförmiges Objekt umgeben, allerdings ist das nur der Eindruck und soll hier nur als Mutmaßung gelten.
Z
D-20130812A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    12.08.2013 05 34474 Diemelstadt - Wrexen Hessen Deutschland
Der 32-jährige Zeuge befuhr die Autobahn A44, als er links von sich einen länglichen Flugkörper auftauchen sah, der relativ langsam in geringer Höhe die Autobahn überflog.
G
D-20130804A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    04.08.2013 ca. 23.00 MESZ 54456 Tawern Deutschland 3
Ich habe gemütlich mit Freunden im Garten gesessen und plötzlich sind uns diese orangenen Lichter aufgefallen die sich ziemlich schnell bewegt haben. Es waren etwa 10 Lichter die wie Sterne aussahen und sich nacheinander in verschiedene Richtungen bewegt haben. Dabei wurden sie manchmal richtig hell und manchmal verschwanden sie komplett. Es dauerte ungefähr 15 min. Bis wir keines mehr sahen.
Z
D-20130803B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    03.08.2013 22 16356 Werneuchen Brandenburg Deutschland 11
Mehrere Zeugen beobachteten zunächst zwei hell weiß leuchtende Objekte am Himmel, denen 20 bis 30 weitere folgten. Diese Objekte und einige Nachzügler flogen extrem schnell in südliche Richtung.
B
D-20130802A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    02.08.2013 23 99734 Nordhausen - Salza Thüringen Deutschland
Der 28-jährige Zeuge beobachtete zusammen mit einem Bekannten ein bumerangförmiges dunkles Objekt, in dessen „Inneren“ dunkelgelbe/braune Lichter umherschwirrten. Es flog gleichförmig und geräuschlos in westliche Richtung davon.
G
D-20130801A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    01.08.2013 22 95444 Bayreuth Bayern Deutschland
Der 32-jährige Zeuge beobachtete viele kleine Lichter und drei Nachzügler am Himmel, die relativ schnell aus östlicher Richtung kommend in einem leichten Bogen westwärts flogen.
B
D-20130731A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    31.07.2013 ca. 23.00 MESZ 98716 Geraberg-Arlesberg Deutschland 1
Vorhin, d.h. am 31.07.2013 ca. 2300, beobachtete ich auf der A71 Richtung Ilmenau fahrend eine seltsame Lichterscheinung am Himmel. Kurz nach verlassen des Tunnels "Alte Burg" sah ich in Fahrtrichtung auf 1-2 Uhr etwas im steilen Winkel ca. 70° von linksoben nach rechts unten (bezogen auf Fahrtrichtung Ilmenau) vom Himmel stürzen. Sah aus wie eine weißleuchtende Kugel gefolgt von einem Schweif ebenfalls weißen Rauches. Es erinnerte etwas an die Bilder vom Spaceshuttleabsturz, aber eben als nur ein Objekt. Plötzlich verschwand (verlosch es ?)- Knall war keiner zuhören - Autoradio war an. Zum Zeitpunkt des Verschwindens war das Objekt zu hoch um hinter irgendwas zu verschwinden. 20-25° zur Horizontalen. Dauer der Sichtung 2 Sek ?
F
D-20130729A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    29.07.2013 23.33 MESZ 47495 Rheinberg Deutschland 2
Ich sah um 2333 Uhr zwei recht nah hintereinander fliegende hell gleichmässig leuchtende Objekte aus südlicher Richtung kommend. Die ISS konnte es nicht sein. Was war es?
Q
D-20130728C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.07.2013 00.06 MESZ 82140 Olching Deutschland 1
Folgende Beobachtung habe ich in der Nacht zwischen Samstag 27.07. und Sonntag 28.07.13 in der Nähe von München gemacht. Datum und Uhrzeit der Beobachtung 28.07.13 zw. 0005 Uhr bis 0007Uhr. Beobachtungsort mit PLZ und ggf. Ortsteil 82140 Olching nordwestlich von München Dauer der Sichtung ca. 2-3 Minuten. Aussehen des Objekts Es handelte sich um eine Art "Schwarm" aus 40-50 rot- orange in festem Intervall blinkenden Lichtern die ähnlich wie sehr hoch fliegende Flugzeuge aussahen, jedoch etwas schneller als Passagierflugzeuge bewegtem und sich aus Richtung SSW nach NNO fortbewegten. Hinter dem "Schwarm" kamen noch ein paar vereinzelte Nachzügler. Der "Schwarm" hatte keine feste Formation. Es waren definitiv keine Himmelslaternen. Flugbewegungen des Objekts gleichmäßig - wie sehr hoch fliegende Flugzeuge nur etwas schneller. Wie verschwand das Objekt aus dem Blickfeld hinter den Nachbarhäusern. Mich interessiert was dieses Phänomen gewesen sein kann. Ich kann mir nicht vorstellen dass gleichzeitig soviele Flugzeuge in einer solchen Höhe in einem "Haufen" fliegen. Im Internet habe ich dazu auch keine weiteren Informationen gefunden. Vielleicht können Sie mir weiter helfen.
Z
D-20130728B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.07.2013 00.10 MESZ 21483 Gülzow Deutschland 1
Ich arbeite in einem kleinen Altenheim und bin alleine dort in der Nacht-Schicht, daher hat es auch niemand weiteres gesehen. Als ich um kurz nach Mitternacht eine Raucherpause gemacht hatte, sah ich am Sternenklaren Himmel eine Formation aus weiß leuchtenden mehreren Punkten vorbei fliegen. Erst dachte ich an Wildgänse, wegen der Formation aber dann dachte ich warum leuchten sie, wie die Sterne bzw. sind helle Punkte. Aber der Mond schien auch und ich dachte es wäre dann nur eine Reflexion des Lichtes, aber sie waren etwas größer als Sterne, lautlos (kein Flugzeuggeräusch, kein Wind, kein Donner) und in einer gleichmäßig nicht zu schnellen aber zügiger Fluggeschwindigkeit. Die Höhe konnte ich nicht einschätzen. Unheimlich nachts alleine mit so einer Sichtung! Daher hier der Eintrag
B
D-20130728A

    datum zeit ort land Zeugen
    28.07.2013 00.08 MESZ Berlin Deutschland 1
Soeben habe ich mit einer Bekannten in Werden bei Berlin telefoniert, die eine fast eindeutige Ufosichtung beschrieben hat. Gegen 008Uhr wurden vier Objekte am Himmel gesehen die aussahen wie "Sterne". Diese Objekte bewegten sich mit "enormer" Geschwindigkeit und ohne Schall von "rechts nach links" (Anm. Richtung Norden) Zwei Objekte haben sich Mitte-Rechts aus der Formation herausgelöst und verschwanden. Wenige Augenblicke später ist vom Horizont eine sehr große Anzahl von Objekten "40-80 oder auch viel mehr" zu den verbleibenden Objekten hinzugeflogen und diese verschwanden blitzschnell Richtung Norden. Gern stelle ich den Kontakt mit der Augenzeugin her oder helfe in anderweitig bei Fragen. Können Sie mir mitteilen ob und welche Objekte in diesem Luftraum um diese Uhrzeit registriert waren?
F
D-20130728

    datum zeit land Zeugen
    28.07.2013 00 Deutschland 1
B
D-20130727B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    27.07.2013 17 27637 Nordholz Niedersachsen Deutschland
Der Zeuge beobachtete etwa 600 Meter von der Nordseeküste entfernt ein Objekt am Himmel, das sich über einen Zeitraum von 30 Minuten nicht bewegte und plötzlich verschwand. Von dem Objekt machte er rund 20 Aufnahmen.
C
D-20130727A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    27.07.2013 ca. 17.30 - 19.20 MESZ 40668 Meerbusch-Ilverich Deutschland 4
Ich lag mit meinem Sohn im Garten auf dem Rasen. Ein Flugzeug flog über uns Hinweg. Ich habe hoch gesehen und hinter dem Flugzeug plötzlich ein weißen Punkt entdeckt. Das war gegen 1730 Uhr. Nach längerem hinsehen entdeckten wir 3 weiter. Sehr klein und schwer zu erkennen. Hätten wir nicht auf das Flugzeug geachtet hätten wären uns die wahrscheinlich gar nicht aufgefallen. Die 3 Lichter bildeten ein Dreieck. Aber immer wieder änderte sich die Konstellation der drei Lichter. Am Anfang dachte ich es wären vielleicht Ballons. Zweifelt dann aber doch da die entweder sehr groß sein müßten oder sehr hell. Meine Tochter und Frau haben wir diese Punkte dann auch gezeigt. Sie wanderten sehr langsam Richtung Norden. gegen 1930 Uhr konnte ich sie nicht mehr sehen.
Z
D-20130726A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.07.2013 23.25 MESZ 34439 Willebadessen Deutschland 1
Ich bin um 23.25 Uhr raus auf die Terrasse um eine zu Rauchen und habe mir den "aufgehenden Mond" betrachtet, als ich auf einmal etwas weiter links von meiner Sicht Richtung Mond etwas sah, dass aussah wie ein Stern, jedoch schwebte wie man es kennt von Ufos.... so komisch hin und her aber alles anscheinend auf einem Fleck.... eben schwebend.... es war ein blaues leuchten, dessen langsam ins rot ging und dann wieder wechselnd ins blau! also nur blau und rot und schwebte wie es diese Ufos in den Berichten oder so immer tun! Ich bin schnell rein und habe mein I-Phone geholt und habe es gefilmt, leider sieht man es voll scheiße !!! man ich dachte ich bin im Film! ich habe so was noch nie gesehen! auf dem Video dessen ich gemacht habe, sieht man wenn man ganz genau hinschaut diesen "blauen schwebenden Stern" der sich ins rot färbt und wieder ins blau... ich dachte, da spielt jemand mit einem Flugobjekt oder so! Aber nein, das war kein Spielzeug! Jeden Fall habe ich immer wieder versucht dieses Ding mit dem I-Phone zu filmen, habe versucht zu zoomen und scharf zu stellen, aber durch die ganze Aufregung ging alles nur schief.... wo lade ich das Video hoch? Ohh man ich Zitter immer noch voll.
C
D-20130725B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.07.2013 ca. 22.30 MESZ 74927 Eschelbronn Deutschland 2
Drei große Punkte, im Dreieck angeordnet, deutlich größer als Planeten oder Sterne. Im Durchmesser etwa 1/10 des Vollmondes und ähnliche Farbe sowie Leuchtkraft. Dauer ca. 2-3 Minuten. Bewegung Keine Bewegung, kein Flackern. Himmelsrichtung Süd bis Südwest in einem Winkel von etwa 35 Grad. Verschwinden Die Lichter sind innerhalb von vielleicht 20-30 Sekunden verblaßt. Augenzeugen Ein Arbeitskollege
J
D-20130725A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.07.2013 23.25 MESZ 97979 Würzburg-Sanderau Deutschland 1
In südlicher Richtung erschienen 3 helle Lichter die zusammen ein "umgedrehtes" gleichschenkliges Dreieck formten, 2 Lichter "oben", ein Lichtpunkt "unten". Die Lichter bewegten sich sehr sehr langsam nur ein Stück nach "oben", wobei sich alle 3 Lichter gleichzeitig bewegten und in demselben gleichbleibenden Abstand zueinander blieben. Die Beobachtungszeit betrug ca. 5 Sek., dann verschwanden während dieser Bewegung zuerst die beiden oberen Lichter, dann das untere. Ich zückte sofort das Handy und versuchte Informationen via Satelliten/ISS Detector App zu finden, doch es zeigte keine sichtbaren Objekte für die Zeit an. Mir war bisher auch nicht bekannt, wenn es denn Satelliten waren, dass diese gleichzeitig, relativ gleich hell und in perfekten) Bezug zueinander erscheinen können und sich miteinander in beobachtbarer Form eines Dreiecks in dieselbe Richtung bewegen.
G
D-20130722A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.07.2013 09.00 MESZ 96160 Geiselwind Deutschland 2
Dauer 10 - 15 Minuten. Aussehen Zwei Längliche Objekte mit Zacken und ein Rundliches Objekt mit zwei Pulsierenden Lichtern. Bewegung Absoluter Stillstand danach Blitzartiges verschwinden der länglichen Objekte. Das Rundliche beschleunigte schlagartig und in Atmosphären höhe verschwand es im weißen Spiralstrudel. Himmelsrichtung Links von Geiselwind Richtung Würzburg. Verschwinden Blitzartig bis Starke Beschleunigung. Augenzeugen Beifahrer...
Q
D-20130720A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    20.07.2013 21 88662 Überlingen Baden-Württemberg Deutschland
Beim Testen seiner neuen Kamera
C
D-20130719A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.07.2013 01.35 - 02.15 MESZ 32427 Minden-Hahlen Deutschland NL
Ich wohne in einer Dachgeschoßwohnung und gestern war es mal wieder unerträglich bei mir vor wärme, ich öffnete Nachts die Dachfenster um kühle Luft hineinkommen zu lassen und ich schaue auch gerne in den Sternenhimmel sofern der Himmel klar ist und nicht zugesuppt mit Chemie (bei uns ist fast immer dunkel auch am Tag!) So erfreute ich mich noch mehr, das der Himmel richtig toll ausgesehen hat und man eine menge Sterne erkennen konnte, so betrachtete ich das Sternenbild Gr. Wagen (Bär) ich ging die Deichsel entlang um in der Verlängerung den Stern Arkturus zu beobachten, der sehr klar in rot tönen zu sehen war. Am knick der Deichsel viel mir ein Stern auf der sonnst nicht da war (Ich meine nicht den Stern unterhalb der Deichsel, den man nur bei sehr guten Wetter sieht. Nein, das war heller und zu meiner Bewunderung nahm der Stern fahrt auf - von einen hellen weisen Licht zu einen schmutzigen orange weis, die Farben wurden blasser. Ich nehme an, das das Phänomen steil ins All flog. Wenn ich es detailliert beschreibe, war die Flugroute von Rothenufflen in Richtung Porta Denkmal, ca. 90° vom Bergkamm (Hard) in Richtung Himmel. Die geflogene beobachtete Strecke von Rotenufflen zum Porta Denkmal sind ca. 10 km Luftlinie vom Boden aus, im Himmel wird es mehr gewesen sein. Wie gesagt es verschwand! Die erste Sichtung dauerte ca.1 min, Es war warm, es war Windstill, es war kein herkömmliches Flugzeug, wie gesagt ich wohne in Einflugschneisen und auch Militärplätze, die beinhalten Hubschrauber vielleicht noch Drohnen (Dafür zu hoch und zu schnell vor allem die Lichtquelle muss ja enorm hell gewesen sein, sonst wäre ich gar nicht auf den Gedanken gekommen. Ich hatte aber immer noch einen Satelliten im Hinterkopf, Planeten fallen auch weg, habe mit Stellarium und Redshift nachgeschaut, es gibt keine Planeten die sich so SCHNELL bewegen. Bin Ratlos! Als ich mich erst einmal hinsetzte und überlegte was das wohl gewesen sein könnte, bin ich noch einmal ca.10 min später so um 1.45 Uhr mit den Hund nochmal Gassi im Garten, schaute wieder hoch zu Arkturus schaute links in Richtung Steinbock, da war wieder ein heller Stern in gleißend hellen licht (ganz klar Weis, ganz weis durchsichtig weis) aus den sich 3-5 Objekte lösten 2-3 verschwanden umgehend, das etwas dunklere Objekt, war wie in Sichtung 1 weis wurde dann dreckig Orange und war nach ca. 30 sek verschwunden! das 2 Objekt Flog in 45° Winkel von den 1 Objekt aus der 2 Sichtung weg, in Richtung Direkt über mir, als ob es wusste das ich es beobachte (habe versucht Kontakt aufzunehmen, habe Gedacht kommt mal runter zu mir und erklärt mir einiges, ich bin so verunsichert mit dieser Welt!) Es verweilte so ca.3 sek und setzte seinen Flug mit Kursänderung in Richtung Norden. Seltsam dabei war, das es sowas wie Fehlzündungen hatte, Es flog blieb stehen- ein bisschen helle Wolkenschein, dann tauchte es bisschen weiter wieder auf und dieser Vorgang wiederholte sich 3 mal und dann, ja ein grünes licht so groß wie das weise und weg war alles, ich blieb noch ca. 1Std. draußen bis ca.3 Uhr morgens konnte aber nichts mehr entdecken. Ich Kurbelte den PC an, suchte in Stellarium nach Satelliten im Netz nach Satelliten und Planeten, alles viel Flach. Die Satelliten, die die Bahn der Objekte hätten evtl. gekreuzt sind mir 3 Stück über den Weg gelaufen und zwar- -130 Uhr Cosmos 1536 -158 Uhr DELTA 2-RUB(1) -200 Uhr SL-3-r8 keiner von den Satelliten flog nur annährend die Richtung, entweder entgegen gesetzt oder von oben nach unten! und ja ich glaube an ausserirdisches leben, wir sind nicht die Krone der Schöpfung, eher dumme Kinder. Ich bestätige hiermit, das alle angaben dieser ich hier gemacht habe, der Wahrheit entsprechen und das ich es so Niedergeschrieben habe, wie ich es empfunden und gesehen habe. Ich schließe herkömmliche Flugfahrzeuge aus, was es an Black Projekts (Aurora) usw. gibt habe ich keine Ahnung.
G
D-20130713A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.07.2013 01.45 - 02.15 MESZ 12099 Berlin Deutschland 1
Dauer Ca 30 Minuten. Aussehen Rot blinkender Punkt, bewegte sie mechanisch, flog eine Weile in eine Richtung, dann kehrte es ohne großen Aufwand die Richtung um und flog in die entgegen gesetzte Richtung. Das Ca 10-12 Mal. Himmelsrichtung Osten. Verschwinden Richtung Südosten. Ich alleine habe das gesehen! HABE AM ABEND ZUVOR BEREITS EINE BEOBACHTUNG GEMACHT! Am Abend zuvor gab es eine andere Erscheinung zur gleichen Zeit, nur eher nordöstlich! Ein heller(weißer) Punkt der sich sehr schnell im Kreis drehte! Dauer hier auch Ca 30 Minuten, beobachtet von 0145-02 Uhr! Von beiden Beobachtungen gibt es auch Videoaufnahmen!
F
D-20130710A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    10.07.2013 14 65589 Hadamar Hessen Deutschland
Die 37-jährige Zeugin beobachtete von Ihrem Balkon aus eine geräuschlose punktförmige „silbrige Kugel“, die aus südwestlicher Richtung kommend innerhalb von 5 Sekunden in südöstliche Richtung flog und dort verschwand.
B
D-20130709A

    datum zeit ort land Zeugen
    09.07.2013 PLZ Berlin Deutschland 1
Ich habe gestern was über Berlin's Himmel gesichtet, was genau zu Berichten aus aller Welt zutrifft. Da wir National Geographic empfangen sehe ich manchmal so welche Beiträge, und um ehrlich zu sein bin ich skeptisch gegen über sowas, aber das was ich gestern am Himmel erblickt haben hat mir echt die Sprache verschlagen. Ich habe 2 kleine Video's gedreht mit meiner HandyCam man erkennt das Licht ( permanent Orange Rötlich strahlend ). Ich bin mir zu 100% sicher das es was aussergewöhnliches war, denn ich habe sowas nie am Himmel erblickt. Ich weiss das denn ich bin Berlin aufgewachsen und ich kann unterscheiden ob es ein Flugzeug ist oder ein Helikopter oder etwas anderes, das Ding war absolut lautlos und hat sich langsam fortbewegt also echt absolut neu für mich!!!
B
D-20130622B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.06.2013 ca. 22.00 MESZ 66583 Elversberg Deutschland 2
Die Sichtung war am Samstag Abend ca. 22 Uhr. Meine Freundin und ich waren am Fernseh schauen als wir plötzlich durchs Fenster ein seltsames Objekt sahen. Zuerst sahe es nur meine Freundin (sie konnte es länger sehen als ich). Beobchtungsdauer meiner Freundin ca. 10 Sekunden bei mir leider nurnoch ca 3. Der Himmel war Wolken behangen aber noch recht hell. Nun zum Aussehen des Objektes. Meine Beobachtung Rundes Objekt mit pulsirendem Licht (weiss). Das Licht war so stark, dass alles in der Umgebung hell erstrahlte. Mann konnte alle Wolken in der Umgebung deutlich sehen. Die Bewegung war verdammt schnell. Viel schneller als ein Flugzeug. Die Flughöhe war auch deutlich niedriger. Da die Wolken sehr tief standen und das Objekt unter, bzw. in Ihnen war. Auf einmal war das Objekt einfach verschwunden, aber nicht das es sich entfernt hätte sondern, wie ein Licht das man ausknippst (einfach weg). Geräusche wie von einem Düsentriebwerk oder Rotor waren keine zu hören. Die Beobachtung von meiner Freundin war etwas länger Sie konnte die selben Dinge beobachten. Zusätzlich konnte sie oberhalb des hellen pulsierenden Lichtes noch etwas rotes erkennen. Eventuell auch metalisch. Sie beschäftigt sich überhaupt nicht mit dem Thema UFO´s und hat direkt gesagt, dass war kein Flugzeug. Viel zu schnell und andere Flugeigenschaften. Die Flugrichtung war von Friedrichstal nach St. Ingbert. Ob auch andere Personen es gesehen habe kann ich nicht beantworten. Leider war das Objekt so schnell, dass ich nicht meine Kamera holen konnte. Auf Grund der (geschätzen) niedrigen Flughöhe, hätte man mit dem Bildmaterial bestimmt was anfangen können.
C
D-20130622A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.06.2013 ca. 21.30 MESZ 06862 Rosslau Deutschland 3
Wir (3) saßen im Garten und sahen ein grosses, helles oranges Licht (Höhe nicht einschätzbar) dass schnell (ca. 30 sek. sichtbar) aus Südwest Richtung Nordost völlig lautlos flog (zu schnell für ein Flugzeug, keine blinkenden Begrenzungslichter). Ca. 3 Minuten später kam aus der selben Richtung mit selber Geschwindigkeit nocheinmal solch ein helles oranges Licht (wir denken, daß es nicht das Selbe, sondern ein zweites war). Diesmal sprang mein Vater auf und holte aus der Gartenlaube sein Fernglas und wir erkannten durch das Fernglas (vorher nicht zu sehen), daß ÜBER dem hellen orangen Licht etwas wie eine dunkle Schale ähnlich einer "Käseglocke" war.
J
D-20130618A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.06.2013 23 50677 Köln Deutschland 1
Der Zeuge beobachtete für etwa eine Minute ein glockenförmiges Objekt am Himmel, an dem während des Fluges unterhalb lodernde Flammen zu sehen waren.
B
D-20130616A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    16.06.2013 02.02 MESZ 26676 Barßel Deutschland 4
Die Sichtungsdauer betrug 10 Minuten. Es waren mehrere Lichter zu sehen, 5-6 Orbs, die orange leuchteten. Das Licht leuchtete gleichmäßig ohne ein Flackern. Zudem konnte kein Fluggeräusch ausgemacht werden. Die Objekte bewegten sich mit hoher Geschwindigkeit und machten physikalisch unmögliche Flugmanöver. Sie stoppten über einer Baumkrone und bewegten sich danach in Richtung Boden. Es folgten weitere Orbs, die exakt die selbe Flugbahn genutzt haben. Gesichtet wurden die Objekte auf der Westmarkstraße in Barßel. Die Objekte waren danach nicht mehr zu sehen. Die Sichtung wurde von mehreren Personen beobachtet.
G
D-20130614A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.06.2013 ca. 23.25 MESZ 46047 Oberhausen Deutschland 2
Gegen 23.25 Uhr sahen wir am Himmel zunächst ein einzelnes, rundes, gelbweiß leuchtendes Objekt, dass sich zügig in nordwestlicher Richtung bewegte. Wir dachten an einen Meteorit, wunderten uns allerdings über die Größe. Kurz darauf folgten dann jedoch vier weitere Lichter, die mit der selben Geschwindigkeit und im gleichem Abstand untereinander in einer geraden Linie folgten. Dies wiederholte sich rund drei Mal. Zum Schluß folgte ein einzelnes Licht. Wir konnten die Lichter bis zum Horizont verfolgen, bevor sie aus unserem Sichtfeld verschwanden. Das ganze Schauspiel am Himmel dauerte rund 5 Minuten. Wir fragen uns was das wohl war, denn die Objekte bewegten sich weder in Windrichtung und waren wohl auch schneller unterwegs, denn es war fast windstill. Wir haben einige Fotos davon gemacht. Gab es ähnliche Beobachtungen in der Region an diesem Abend??
B
D-20130613A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.06.2013 13.08 MESZ 61169 Friedberg Deutschland 1
Anfang Juni sass ich noch spät abends, so 11.30 Uhr - 01.00 Uhr, im Garten. Es war sehr warm und ich konnte deshalb nicht schlafen. Der Himmel war komplett mit einer Wolkendecke überzogen. Ich sah, wie eine gelbe Licht-Kugel mit rötlichem Rand, knapp UNTER (!) der Wolkendecke und extrem schnell, von Süden nach Norden flog. Ich konnte sie die ganze Flugbahn lang beobachten, bis sie hinter den Bäumen verschwand, so ca. 30 Sekunden lang. Ich habe schon oft die ISS beobachtet und weiss auch wie Flugzeuge und Satelliten bei Nacht aussehen, aber sowas habe ich noch nie gesehen.
G
D-20130608A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    08.06.2013 01 48155 Münster - Hafen Nordrhein-Westfalen Deutschland
Der 27-jährige Zeuge beobachtete mit zwei weiteren Personen einen dreieckförmigen Flugkörper, der an den abgerundeten Ecken hellere Flächen aufwies und geräuschlos über die Zeugen hinweg in nordnordwestliche Richtung flog.
Z
D-20130605A

    datum zeit PLZ ort land
    05.06.2013 20 28307 Bremen - Osterholz Deutschland
Der 43-jährige Zeuge beobachtete über einen Zeitraum von 5 bis 10 Minuten einen relativ langsam fliegenden Flugkörper, der aus nördlicher Richtung kommend geräuschlos in südliche Richtung flog und vom Erscheinungsbild dem Rumpf eines Verkehrsflugzeugs ähnelte.
Z
D-20130600A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.06.2013 zw. 23.30 u. 01.00 MESZ 44534 Lünen Deutschland 1
Anfang Juni sass ich noch spät abends, so 11.30 Uhr - 01.00 Uhr, im Garten. Es war sehr warm und ich konnte deshalb nicht schlafen. Der Himmel war komplett mit einer Wolkendecke überzogen. Ich sah, wie eine gelbe Licht-Kugel mit rötlichem Rand, knapp UNTER (!) der Wolkendecke und extrem schnell, von Süden nach Norden flog. Ich konnte sie die ganze Flugbahn lang beobachten, bis sie hinter den Bäumen verschwand, so ca. 30 Sekunden lang. Ich habe schon oft die ISS beobachtet und weiss auch wie Flugzeuge und Satelliten bei Nacht aussehen, aber sowas habe ich noch nie gesehen.
F
D-20130519D

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    19.05.2013 16 39291 Möser - Pietzpuhl Sachsen-Anhalt Deutschland
Der Einsender legte uns ein
F
D-20130519A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    19.05.2013 23 33790 Halle / Westf. Nordrhein-Westfalen Deutschland
Etwa eine halbe Stunde lang beobachtete der Zeuge am südöstlichen Himmel einen rot leuchtenden funkelnden „Punkt“, über dem sich kleinere blinkende rote und türkisfarbige Lichter befanden. Sie formierten sich mal geometrisch, mal chaotisch und wechselten auch ihre Farbe.
Z
D-20130514A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.05.2013 23.50 MESZ 88299 Leutkirch Deutschland 1
Ich bin nachts auf meinen Balkon und habe den sternenklaren Himmel beobachtet und auf einmal wurde ein vermeintlicher Stern riesengroß und hellleuchtend und kam aus Richtung Westen auf mich zu, stand kurz am Himmel und drehte dann von mir aus gesehen nach rechts weg und raste dann ins Weltall zurück. Während das Objekt beidrehte und verschwand schrumpfte es wieder zusammen. Während der gesamten Beobachtung war kein Laut zu hören. Es waren auch keine anderen Lichter zu sehen. Ein paar Tage später habe ich nachts um ca. 0330 Uhr Lichter in Nachbars Garten gesehen, Richtung Süden, die sich ca. Mannsgroß in floureszierendem hellblau ohne Kontur bewegt haben. Sie sahen aus, als ob sie etwas bei sich trugen in einem Kasten. Eine dieser Erscheinungen "sprang" dann vom Boden aus nach oben in den Himmel weg.
G
D-20130509A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.05.2013 23.19 MESZ 73635 Rudersberg-Schlechtbach Deutschland 2
Ich war zusammen mit meiner Mutter auf unserer Terasse als ich plötzlich auf zwei rote Punkte auf dem südlichen Himmel aufmerksam geworden bin. Die zwei Punkte waren ziemlich hell und waren in einer vertikalen Linie zueinander, das untere Objekt hat sich sehr langsam nach oben, in Richtung des zweiten Objektes bewegt. Das ganze hat etwa 2-3 Minuten gedauert, zuerst verschwand der untere und kurz danach der obere Punkt. Die zwei Punkte haben leicht geflattert, so als hätten sie sich hinter der Erdatmosphere gefunden.
Q
D-20130500A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.05.2013 07.30 MESZ 44534 Lünen Deutschland 1
Ich kam morgens um 7.30 Uhr vom Kindergarten, es war schon sehr warm und der Himmel war kristallklar. Ich freute mich über das schöne Wetter und schaute in den Himmel. Ich sah, wie eine blau/weisse Lichtkugel (weisser Kern mit einem blauen Feuerrand) in die Erdatmosphäre eintrat. Sie trat sehr senkrecht ein, fast wie im rechten Winkel und hatte einen sehr kurzen Schweif. Dann BREMSTE(!) sie ab, fing an zu pulsieren, wurde grösser und war aufeinmal spurlos verschwunden. Erst dachte ich an einen verglühenden Satelliten, aber die bremsen ja nicht ab. Die Sichtung war in nordöstlicher Richtung, über dem Cappenberger-Wald und dauerte wenige Sekunden, genau weiss ich´s nicht mehr.
Z
D-20130418A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    18.04.2013 22 ? ? Nordrhein-Westfalen Deutschland
Mehrere Zeugen beobachteten zahlreiche Lichter am Himmel, die teilweise geometrische Formen bildeten.
Q
D-20130416A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    16.04.2013 21 46509 Xanten- Marienbaum Nordrhein-Westfalen Deutschland
Die 49-jährige Zeugin beobachtete ein gelblich-weißes Licht am Himmel, das mit einer gleichmäßigen Geschwindigkeit von West nach Ost flog und nach etwa 10 Minuten sich in sekundenschnelle verkleinerte und verschwand.
G
D-20130409A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.04.2013 23.08 MESZ 81679 München Deutschland 3
-Dauer der Beobachtung 7 Minuten -Aussehen des Phänomens Drei Lichter (grün, rot und weiß) nebeneinander oder im Dreieck angeordnet. Die Lichter blinkten sehr schnell. -Bewegung des Phänomens keine Bewegung am Himmel erkennbar -Himmelsrichtung beim Auftauchen und Verschwinden des Phänomens 236° SW, Bogenhausen, 81679 München -Verschwinden des Objekts plötzlich verschwunden ohne jeglicher Spur -Gab es weitere Augenzeugen zwei Personen
Q
D-20130407A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.04.2013 18.30 MESZ 97650 Heufurt Deutschland 1
Ich saß auf dem Balkon und schaute Richtung Nordheim links in den Wald (Nordosten), da sah ich ein Objekt Richtung (Südwesten) schweben in gleicher Höhe, völlig geräuschlos, es war schwarz sah aus wie ein Reifen, also wie eine Scheibe mit runden Kanten, nicht mit scharfen Kanten an der Seite. Es schwebte dann mit einer Bewegungsänderung Richtung Nordheim (SüdSüdöstlich) bis es aus meinen Augen entschwand. Schien auch nicht so groß zu sein vieleicht 2 - 5 m breit. ca. 50 -100m Höhe.
Z
D-20130401A

    datum zeit ort land Zeugen
    01.04.2013 23.59 MESZ Berlin Deutschland 1
Ich war dabei mich auszuziehen und mich Bettfertig zu machen als ein Objekt direkt vor meinem Fenster, man muss wissen, dass ich auf einem Hinterhof wohne und im Seitenflügel und drum herum auch noch mit Häusern bebaut ist, d.h. 20m nach vorne, von meiner Richtung, und 5m nach rechts, 10m nach links. Da taucht ein Objekt direkt vor meinem Fenster auf. Dieses Objekt war kugelförmig und hatte einen, ja wie beschreibt man das, einen Ring inne. OK. man kann dieses Objekt vielleicht beschreiben wie den Ring des Saturn. Also eine Kugel die eine ringförmiges etwas mit sich trägt. Also wie gesagt das ganze sah so aus wie der Saturn. Im Durchmesser war es wie eine 12" Platte (Vinyl) Als ich es betrachtete kam eine Art großflächiger Laserstrahl heraus der mich abtastete und nach ungefähr vielleicht 30ms eine Art Foto von mir machte. Also es war wirklich ein Blitz zu Spüren aber nicht in der Intensität wie man es von unseren Blitzgeräten kennt, auch nicht von indirekten Blitzgräten mit Schirm, viel "leichter" und kürzer. Nach dem ich Dieses Objekt nochmals betrachtete war es so als ob es schwankte, nach oben und unten und das innerhalb von 1s und es Korrigierte sich dann auf seiner Flugbahn. Also Höhe in der Vertikalen blieb es unveränderlich. Nach dem Ich diese Erscheinung wirklich wahrgenommen hatte überkam mich eine all um fassende Angst. Ich weiß nicht, ob dass von diesem Objekt kam oder ich es mir einbildete. Jeden falls ich verkroch mich wie ein ängstliches Häschen unter die Bettdecke. Nach dem ich mich beruhigt hatte, 50sek, hörte ich an meinem Fenster ein schleifendes Geräusch, man muss wissen das alle Fenster geschlossen waren, im nach hinein finde ich es schade das ich mich wie ein scheues Häschen verkrochen habe, vielleicht wäre da mehr drin gewesen als nur eine Sichtung. Nicht umsonst tauchen die vor meinem Fenster auf, oder?
Z
D-20130313A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.03.2013 ca. 11.20 MEZ 61476 Kronberg im Taunus Deutschland 1
Ich sitze im Büro und im Augenwinkel nehme ich den Himmel wahr. Ich kenne unterbewusst die Flugstrecken der Flugzeuge genau. Da war er wieder dieser kleine reflektierende Punkt. Diesmal nicht über dem Taunus sondern mehr über Kronberg und sehr hoch. Er war für ungefähr 10 Sekunden zu sehen. Er verschwand kurz 2-3 Sekunden war wieder da und dann komplett weg. Diesmal war er zu schnell weg, sodass ihn meine Kollegen nicht am Himmel finden konnten.
Q
D-20130305A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    05.03.2013 ca. 20.30 MEZ 54634 Bitburg Deutschland 1
Ich weiß, dies ist etwas länger her, aber ich hab mir jetzt vorgenommen alles ungewöhnliche und für mich unerklärliche hier eintragen zu lassen! Es war der este Dienstag im März und ich stand draußen und beobachtete den Sternenhimmel. Zuerst sah ich zum Zenit (also genau über mir) und blickte langsam Richtung Osten. Als ich wieder zum Zenit blickte, sah ich aus westlicher Richtung (grobe Angabe) zwei Lichtpunkte kommen. Ich hatte sie erst bemerkt, als sie im Zenit waren. Diese Lichtpunkte haben sich parallel, hintereinader und in gleicher konstanter Geschwindigkeit in Richtung Westen bewegt! Sie waren langsamer als ein Flugzeug und sie blinkten auch nicht wie eins und der Abstand zueinander veränderte sich auch nicht. Der Abstand zwischen ihnen war ungefähr eine halbe Handbreite. Noch dazu kommt, dass die Helligkeit beider Lichtpunkte der des Hundssterns (Sirius) glich! Doch je weiter sich diese Lichtpunkte in Richtung Horizont bewegten, desto schwächer wurde ihr Licht. Ich schätze in einem Winkel von 35° zum Horizont verblasste ihr Licht entgültig. Doch das komische dabei war, dass diese Lichtpunkte zeitgleich begannen zu verblassen. Ich weiß wie Flugzeuge aussehen und kenne mich mit Astronomie aus. Ich kann auch ein Satellit von einem Planeten oder der ISS unterscheiden. Und ich kenne keine Flugzeuge oder Satelliten, die selbst im Planetenschatten immer noch Licht reflektieren und auch noch parallel zueinander fliegen können. Was ich noch hinzufügen muss ist, dass noch zwei weitere Personen diese Lichtpunkte gesehen hatten. Doch sie haben das sofort als Flugzeug/Satellit abgestempelt.
B
D-20130301A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.03.2013 23 27374 Visselhövede Deutschland 1
Die Zeugin beobachtete am klaren Himmel einen Flugkörper, an dem sich „unterhalb rund ein Dutzend (eher mehr) pulsierende Lichter“ befanden. Beim Wegflug war hinten „eine lange Reihe von weißen Lichtern“ zu sehen.
Q
D-20130214A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.02.2013 07.15 MEZ 31556 Wunstorf Deutschland 1
Sichtbar ca. 3 sec, Erscheinung Feuerwerkskörper/ Vogelschreck mit fünf weißen Lichtkugeln, nur sichtbar, von Nord nach Süd, Da aber eine reelle Einschätzung der Größe und Entfernung nicht möglich war, ist die Flugbahn nur vermutet. Es gab noch weitere Augenzeugen im Nachbarort Wölpinghausen (ca. 10km Luftlinie von meinem Beobachtungs- Standort entfernt)
B
D-20130213F

    datum zeit land Zeugen
    13.02.2013 PLZ Deutschland 2
Am 13.2. 2221 unser DVD Film war gerade zu Ende, da machte ich die Türe zur Terrasse auf um Yuko raus zu lassen. Wie immer sah ich in den Himmel, in der Hoffnung auch mal ein "UFO" zu sehen und was soll ich sagen Ein Orange glühender Ball mit einem Schweif völlig lautlos kam von Nord-West und flog genau Richtung Osten. (Grobe Richtung München -Salzburg) Ich habe sofort Gitti gerufen, wir starrten beide diesem "Meteoriten" nach bis er aus unserem Sichtfeld verschwand. Kurze Anmerkung Auch Yuko "musste" plötzlich sein Geschäft nicht mehr machen, er blieb stehen und auch er starrte nach oben. Erst dachte ich ein Flugzeug, (da es sich in etwa auf der "Hauptstrecke" Richtung Osten befand) hat Probleme. Aber es war einfach zu schnell, die Größe und Höhe des Objekts kann ich nur so vergleichen. Wenn es auf der Reisehöhe eines Flugzeuges gewesen wäre, dann hätte es in etwa die 8-10 Fache Größe eines Jet betragen. Der Orange "Schweif" wurde immer größer. Ich kann immer nur in Relation zu einem Flugzeug sprechen. Also ich vermute mal von der ersten Sichtung ca 2-3 km. nach ungefähr 10 sec schätze ich den Schweif auf ca 10km und der Orang-glühende Ball machte den Anschein, als würde er auseinander brechen. Es war ein unglaubliches Erlebnis Dauer so ca 20-25 sec. Und wo war meine Cam?? genau da wo sie hingehört im Schrank ich könnte mich in den ....beißen!!! Und heute lese ich das in Russland ein Meteorit eingeschlagen hat. Evtl. kann ich heute so gegen 2040 den "angekündigten" Kameraden sehen, es soll Wolkenlos werden. Cam liegt bereit!!!
J
D-20130213E

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.02.2013 ca. 22.22 MEZ 83550 Hinteraschau Deutschland 2
Ich kam gegen 2215 nach Hause und bemerkte am Nachthimmel dieses konstant "fliegende" feuerballähnliche Etwas. Mein erster Gedanke, ein brennendes Flugzeug und ich erwartete eigentlich dessen Absturz. Ich war total fasziniert und hätte genug Zeit gehabt meine Eltern raus zu holen. Sie haben es leider beide nicht mehr gesehen, weils dann doch schon weg war. Es dauerte schon so zwischen 1 und 2 Minuten. Es sah aus wie ein Feuerball mit Schweiff. Es bewegte sich sanft, geräuschlos, stetig (Schnelligkeit wie ein tieffliegendes Flugzeug) und zielstrebig durch den Himmel. Keine Abweichungen von seiner Bahn. Es flog von Nordwest Richtung Südost. (So in etwa München Richtung Salzburg) Es verschwand nur wegen der Entfernung. Das sah nicht nach Verglühen wie bei einer Sternschnuppe aus. Ich denke dass es dann noch weiterge"flogen" ist. Nun Kontaktaufnahme...ich würde einfach nur gerne wissen was es nun war. Sowas sieht man ja nicht alle Nächte. Ich würde ein brennendes Flugzeug ausschliessen das fliegt nicht so lange weiter. Das würde irgendwo Notlandung versuchen und nicht erst quer durch Deutschland fliegen. Für ne Sternschnuppe zu gross und zu lange geflogen. vielleicht so ein Ding wie dieser Halebob...(richtig geschrieben?) das halt einfach sehr nah an die Erde kam. Hey vielleicht haben wir Armageddon live überlebt... ( wär schon krass) Ich wünschte ich hätte es gefilmt....
C
D-20130213D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.02.2013 22.15 MEZ 74582 Gerabronn Deutschland 1
Rakete wie einige Behaupten! Brennende Tragfläche und Düse von einem Passagierflugzeug! Flugzeug war 4km -6km über Gerabronn (schwäbisch hall) geflogen. Triebwerke abgeschaltet und im Gleitflug ganz langsam. DC-9 oder etwas grösser. Die rechte Tragfläche hatte noch ein rot-weis blinkendes Signallicht an. Die Linke Tragfläche war in Brand und ein Triebwerk hatte sich gelöst und trieb brennend neben dem Flugzeug.
Z
D-20130213C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.02.2013 22.15 - 22.16 MEZ 06449 Aschersleben Deutschland 2
Objekt tauchte aus NW auf und flog Richtung SO, gleichbleibende Flugbahn am Horizont mit sehr hellem und langem Schweif. Am ende etwas weniger werdend, was aber auch an dem Umgebungslicht der Stadt liegen kann. Dachte erst es wäre eine Sternschnuppe, dann kam eine Explosion im Schweif, diese war sehr gleichmäßig, breitete sich kurz scheibenförmig aus, es waren aber keine Absplitterungen zu sehen die weiter flogen. Dachte ja auch erst es sei ein Komet, aber Einige Merkmale sahen einfach zu geradlinig aus. Habe es auch gefimt, man kann nur leider nichts sehen (war nur meine Handykamera). Die Theorie mit der Raketenendstufe ist gut, klingt plausiebel, würde auch diese ringförmige Explosion erklären können, aber die Frage ist ob ein solche Objekt bei der Geschwindigkeit so lange Glüht???, und nicht schon eher verglüht. Die im Internet zu findende Flugbahn einmal quer über Europa ist doch sehr lang.
Z
D-20130213B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.02.2013 ca. 22.15 MEZ 50389 Wesseling Deutschland 6
Gesamtdauer unter einer Minute. Zunächst als überhelle, niedrige "Sternschnuppe" aufgefallen. Wirkte heller, größer näher als Sternschnuppen. Machte den Eindruck eines verglühenden Objektes. Großes Hauptfragment plus kleineres schneller verglühendes in geringem Abstand mitfliegendem Teilfragtment. Hauptfragment leicht länglich (etwa 4-5 Mal solang wie breit), schnell heller werdend, dann Helligkeit schnell wieder abnehmend. Kurz vor oder nach Moment der maximalen Helligkeit üner Hauptfragment mitfliegendes 2-3 Mal aufblinkendes kleines (ca. 1/10 des großen Frgamentes) rotes Licht zu sehen. Gesamtobjekt nach "Durchfliegen" von ca. 30% des Nachthimmels war die maximale Helligkeit schnell überschritten und das kurze rote Blinken, das sich mit der Erscheinung mitbewegte war nicht mehr zu sehen.Aufmerksam geworden als Objekt östlich zu sehen war. "Gesamtsichtflugstreckte" von südost bis ost beim Bermerken bis es nach 90° des sichtbaren Himmel in nördlicher Richtung scheinbar langammer wurde. oder sich ausschließlich weiter niedrig in nördlicher Richtung bei nur noch schwacher oranger Leuchtintensität entfernte. War weiter hin ca. 10.20 Sekunden schwach zu sehen, dann nicht mehr sichtbar. Erinnerte an fernsehbilder von verglühenden Shuttleteilen. Davon abweichend jedoch das mehrfache Aufleichten eines kleinen roten "Positionslichtes". Glühendes Hauptfragment etwa Stänchenförmig, Begleitfragment Punktförmig. Beide simultan heller/dunkler werdend. Rotes Blinklicht etwa in Mitte der Sichtungsdauer 2-3 Aufblinkend zu sehen, am oberen, räumlich hinteren Ende des Objektes zu sehen, als sei es damit fest verbunden, jedoch nicht direkt daran anliegend.Insgesamt 6 Augenzeugen auf von einem Feldweg außerorts, westlich der A555 im südlichen Teil von Wesseling. Es ist sehr interessant, was dort möglicherweise verglüht ist (Satellit, Weltraumschrott) und wie das begleitende vorübergehen rote Blinklicht zu erklären ist.
Q
D-20130213A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.02.2013 22 58540 Meinerzhagen Deutschland 1
Die 56-jährige Zeugin beobachtete während der Fahrt von der Autobahn A45 aus eine helle Lichterscheinung, die in südöstliche Richtung flog und einen Schweif hinter sich herzog.
C
D-20130206B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.02.2013 16.40 MEZ 02625 Bautzen Deutschland 1
Spaziergang mit Hund am 6.2.13, 1640 Uhr. Klarer Himmel, Sonne steht noch hoch im Westen. Zufällig hochgeschaut. Südwestlich über Bautzen. Kleines silbernes Ding etwas länglich sehr hoch, stand etwa 15-20 Sekunden ganz still. Plötzlich verschwunden. Keine weitere Augenzeugen.
B
D-20130206A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.02.2013 ca. 02.30 MEZ 38889 Blankenburg Deutschland 1
Als ich Heute mit meiner Mutter (59) telefonierte, berichtete sie mir aufgeregt davon, was sie in der vorigen Nacht erlebt hatte "Ich bin gegen 230 Uhr durch ein sehr lautes, Geräusch wach geworden. Ich hatte zunächst gedacht, es wäre eine Straßenkehrmaschine, die vor meinem Fenster langsam entlang fährt, so laut war das Geräusch. Als es jedoch nicht verstummte, sondern die Lautstärke erst ab- und dann wieder zu nahm, schaute ich aus dem Fenster. Am Himmel kreiste mit einer für Luftfahrzeuge üblichen Beleuchtung eine art Helikopter, zumindest war es zu langsam für ein Flugzeug und es war sehr sehr laut. Die Höhe war ca. 2-3 km vom Boden und es befand sich in ca. 5 km Abstand - etwa über dem Waldgebiet "Heers." Die Kreise hatten einen Durchmesser von ca. 1 km. Ich hatte sofort ein merkwürdiges Gefühl und konnte weder meine Augen davon lassen und schon gar nicht wieder schlafen gehen. Ich kann nicht beurteilen, wie lange Objekt am Himmel seine Kreise drehte, jedoch veränderte sich die Beleuchtung schlagartig. Die für Flugzeuge übliche Beleuchtung wich zwei neongrünen, sehr grellen und untypischen Leuchten. Das Licht war so hell wie Laser, ich fühlte mich fast geblendet beim hinsehen. Nach einigen weiteren Runden am Himmel wechselte das Licht erneut. Nun war ein sehr helles und großes (flächiges) rotes Licht zu sehen. Das Licht hatte eine längliche Form und war in etwa so groß, wie die gesamte Unterseite des Objektes, welches ich nun aufgrund der Helligkeit des Lichtes von der Form her erkennen konnte. Das Objekt sah wie ein Halbkreis oder ein Pilz aus. Als das Licht von den grünen zum roten Licht wechselte, fiel mir weiterhin auf, dass die Steckdose in meinem Zimmer anfing zu summen, so als ob ein Kurzschluss vorliegen würde. Weiterhin fiel mir auf, dass um das Objekt herum viele, gleichmäßig angeordnete und helle Punkte anstelle des üblichen Nachthimmels und der sonst üblichen Sterne zu sehen waren. Nach ca. 10-15 dieser langsamen Runden wurden plötzlich sämtliche Lichter abgeschaltet. Zudem war das Geräusch verschwunden. Ich konnte im Nachthimmel das Objekt jedoch noch erkennen und beobachten, wie es eine weitere dieser langsamen Runden drehte, bevor es unbeleuchtet und ohne Licht davon flog. Die Nacht war nun allerdings für mich vor Aufregung vorbei."
Q
D-20130202A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.02.2013 21.00 MEZ 07557 Zedlitz Deutschland 2
Wir haben ein flackerndes Sternenähnliches Objekt beobachtet, was in verschiedenen Farben (Blau, Grün, Rot, Gelb) wechselte. Das Objekt stand still am Himmel und bewegte sich nicht sondern stand still an einer Stelle. Kurze Zeit später c. a. 15 min später leuchtete das Objekt kuz etwas heller auf und ein zweites relativ schnell blinkendes Objekt entfernte sich von den genannten Objekt in etwa der Geschwindigkeit eines Flugzeuges weg. Das Hauptobjekt war nur kurze Zeit später spurlos verschwunden. Das war sehr seltsam vorallem deshalb, da wir im Sommer ein solches Objekt schon mal beobachtet hatten. Als wir ein Fernglas geholt haben um es näher zu betrachten, war das Objekt ebenfalls urplötzlich verschwunden.
G
D-20130127A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    27.01.2013 23.00 MEZ 42697 Solingen-Ohligs Deutschland 1
Dies ist jetzt das 5 mal das ich diese Dreiecke am 27.01.2013 am Himmel sichte und diese auch sichtbar bleiben bis die Sonne hell erscheint morgens In dieser Nacht war Vollmond und morgens konnte man diesen am Ende sogar weniger erkennen wie die Lichter der Dreiecke. An der Gesamtzahl sind es bestimmt an die 10 Stück. Wieder sah das ganze für mein Auge sehr niedrig aus und es gab auch wieder ein paar noch Heller Leuchtende aber im Gegensatz zu den 3 Leuchten die das Dreieck bilden flackernde und ich nenne es mal unscharfe Punkte. Einer dieser Leuchtenden Punkte war so nah das ich jetzt endlich mal mit meiner Videokamera eine brauchbare Aufnahme davon machen konnte. Ich habe mir einige Videos im Internet angesehen und bei dieses Video hier sieht die Erscheinung am Himmel exakt so aus auch von den Maßen wie die ich gesehen habe. Diese Nacht ist übrigens nicht eins mehr zu sehen. Hier der Link
http//www.youtube.com/watch?v=V-c9eB17BE8
J
D-20130116A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    16.01.2013 00.25 MEZ (UTC 88518 Herbertingen Baden Württemberg Deutschland 1
Der 57-jährige Zeuge beobachtete für etwa 15 Sekunden in südlicher Richtung ein Licht, das sich horizontal aus östlicher Richtung kommend in west-südwestliche Richtung mit steigender Geschwindigkeit bewegte.
Z
D-20130111A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    11.01.2013 22 28327 Bremen Bremen Deutschland 1
Mehrere Zeugen hörten ein hubschrauberähnliches Geräusch und beobachteten über Bremen ein zunächst grünes, dann weißes Licht, das sich langsam in verschiedenen Richtungen bewegte und mehrfach einen unterschiedlich dicken Lichtstrahl auf die Innenstadt richtete.
Z
D-20130104A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    04.01.2013 18.00 MEZ 21682 Stade Deutschland 2
Ich habe das Objekt nach ca. 3 Minuten aus den Augen verloren. Ich würde die Flughöhe auf ca. 30m schätzen. Das Objekt hatte ca. einen Durchmesser von 20cm, war beleuchtet (im Dunkeln gut zu sehen) und hat sich unstetig bewegt. Es wirkt wie eine Überwachungsdrohne und flog von Süden nach Westen über Stade. Ein weiterer Augenzeuge sprach mich direkt auf das Objekt an und bekundete, dass er soetwas noch nie gesehen habe.
Q
D-20130101B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.01.2013 ca. 00.10 MEZ 70188 Stuttgart Deutschland 2
Ähnlich, wie in den Schilderungen von Sichtungsnummer 2277, 2280, 2281 und 2282 !!! habe auch ich ein mir absolut unerklärliches Flugobjekt in der Neujahrsnacht beobachten können. Ich befand mich mit Freunden auf der Uhlandshöhe in Stuttgart, um das Feuerwerk zu bestaunen. Als die Raketen weniger wurden (muss ca. 0010 gewesen sein) sah ich ein rundes, stark orangefarben leuchtendes Flugobjekt. Es kam aus Richtung SW und flog konstant schnell bis sehr schnell in ca. 1000 - 2000 m Höhe Auch ich behaupte es hatte einen Durchmesser von ca. 20 - 30 m. Zunächst dachte ich es würde brennen, aber bei dieser Geschwindigkeit und Größe hätten Flammen deutlicher erkennbar sein müssen (meine ich). Mein Kollege war davon kaum begeistert, doch ich konnte meinen Blick nicht davon lassen. Nach 10 - 15 Sekunden war es so weit weg, dass man es nicht mehr sehen konnte. Es verschwand in nordwestlicher Richtung. ... (Diesen Report habe ich nur geschrieben, da ich nach Recherche auf die oben genannten Berichte gestoßen bin und es mir sehr seltsam erschien, dass die Beobachtungen an so unterschiedlichen Orten stattfanden. Ich bin weder mit der Thematik "UFO" vertraut, noch kannte ich diese Homepage davor)
F
D-20130101A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.01.2013 ca. 00.15 MEZ 51465 Bergisch Gladbach Deutschland 4
Also ich kann mich der Beschreibung von Sichtung 2280 nahtlos anschließen, allerdings im Raum Köln. Wir standen mit hunderten Menschen auf der Rommerscheider Höhe in Bergisch Gladbach, von wo man einen einmaligen Blick auf die Kölner Skyline hat. Ca. 15 Minuten nach Mitternacht nahm ich in Richtung Köln (Westen) blickend, ein extrem helles orangenes Licht war, welches rein optisch erstmal wie eine lang aufsteigende Rakete aussah. Da es extrem hell war, zog es meine komplette Aufmerksamkeit auf sich, da ich eine schöne Explosion erwartete. Ich machte sofort meine drei Begleiter darauf aufmerksam. Nach mehreren Sekunden erfolgte jedoch keine Explosion und wir bemerkten, dass es nicht aufstieg, sondern entgegen kam. Das helle Licht flog aus Köln kommend mehr oder weniger genau über unseren Kopf hinweg, auf einer konstanten Flugbahn mit einem ungefähren Kurs von 075. Wir vier konnten es uns nicht erklären. Es waren definitiv keine Flugzeuglichter. Es war orange. Nicht grün, nicht rot, keine Landelichter, kein blinkendes Hecklicht. Extrem hell, aber kein Geräusch. Einen Meteoriten schließen wir ebenfalls aus. Kein Schweif und ne konstante Flughöhe! Grundsätzlich kann ich Flughöhen einschätzen, da ich viel Interesse an Fliegerei habe und öfter bei meinem Bruder, welcher Pilot ist, in einem Sportflugzeug mitgeflogen bin. Hier aber mag ich eine Flughöhe nicht realistisch einschätzen, irgendwas zwischen 2000 und 4000m. Verschwunden ist das Licht nicht wirklich...wir sind gegangen, als sich mit dem Licht nichts änderte. Es ist konstant auf einem Kurs ohne wechselnde Flughöhe geflogen. Insgesamt haben wir es für vielleicht vier bis fünf Minuten wahrgenommen. Auf der Anhöhe waren ca. 300 Menschen, wovon viele dieses Licht gesehen haben und immer wieder diskutierend in diese Richtung gezeigt haben. Ausschließen kann ich ein Flugzeug, tippen würde ich auf einen extrem hochfliegenden Hubschrauber, welchen man nicht hört und deren Insassen sich neben dem Rundflug über Deutschland mit einem extrem grellen Licht einen Spaß erlaubt haben.
Q
D-20130000B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    zw. 20.07. u. 05.08.2013 04.00 - 04.30 MESZ 26434 Wangerland-Hooksiel Deutschland 1
Die gesamte Sichtung hat sich innerhalb einer halben Stunde zugetragen. Ich war im Urlaub an der Nordsee, deshalb sind die Ortsangaben ungenau und Himmelsrichtungen kann ich nur an der Position des Meeres bestimmen. Ich wachte nachts um 4 Uhr auf und sah durch meinen Vorhang. Ich sah ein Objekt, welches ich zunächst für eine der vielen dunklen Regenwolken hielt. Nachdem ich einen schluck getrunken hatte, schaute ich aus dem Fenster. Im graublauen Sonnenaufgang schwebte etwa 1000 Meter entfernt, 100 Meter über einer Weide ein schwarzes, dreieckiges Objekt. Ich schaute es ungefähr 20 Minuten lang an, bis ich ein zweites davon registrierte. Dies flog relativ schnell knapp unter Wolkenhöhe von Westen nach Osten. Ich ging noch einen schluck trinken, und als ich wieder aus dem Fenster schaute, waren beide weg. Ich schaute zum Mond, als die Wolken ihn in einem Loch freigaben und dort sah ich über den Wolken eine schwarze Ecke von einem der Dinge. Sie war riesig.
J
D-20130000A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.00.2013 Spät Abends 46246 Bottrop Deutschland 1
Ich war wie so oft, spät nachts mit dem Fahrrad unterwegs. Es war eine klare, kühle Nacht ende August, Anfang September. Ich habe aus dem Augenwinkel einen grellen, für eine Sternenschnuppe zu großen und auch schweiflosen grünen aufblitzenden Fleck gesehen. Ich bin bei UFOS eher skeptisch. Doch Google, hat mich nur auf eine Gasteintragung hier in der UFO-Datenbank aufmerksam gemacht. Da ich es für sehr ungewöhnlich hielt und es mir nicht erklären konnte, habe ich nach Leuten gesucht die es auch gesehen haben. Wie gesagt ich wurde hier fündig. Die Sichtung war auch aus NRW. In etwa dem selben Zeitraum! Bin schon neugierig was es war! SINNVOLLE Ideen? Zusammenhänge???
Q
D-20120713B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.07.2013 Abends 96450 Coburg Deutschland 1
Blaues licht, oval, (in echt sah es größer und näher aus als auf dem Foto) an einer Stelle lange geschwebt, ab und an rote Strahlen ausgesandt. Dann nach links oben geflogen oder wie auch immer man das nennen mag. Als ich mein Handy rausholte und ein Foto machen wollte, positionierte es sich über den Baum, ich wollte es aufnehmen per Video. Dann flog es aber kerzengerade nach unten und den ganzen weg nach unten sah ich das rote Strahlen aussenden und blaue Licht durch den Baum durchschauen. Als ich zum Baum bin, war weit und breit nichts zu sehen. Ich schaute lange vorher da hin und absichtlich so dass dann andere Menschen auch hinschauten, aber statt zu reden verschwanden die Leute um mich rum, Zeugen gibt es viele aber wieso spricht keiner? Ich hätte mich einfach gern unterhalten, was es sein könnte.. anbei sende ich Foto und Video, auch wenn das hinterm Baum schon quasi verschwunden war, aber auf dem Foto sieht man die vorherige Positionierung. Würde einfach gerne wissen was das war, man kann ja mit keinem wirklich drüber reden..
B
D-00000000AA

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    seit 12.2013 Abends 63571 Gelnhausen Deutschland 5
Im Bereich der genannten Städte kommt es immer wieder zu neuen Sichtungen von verschiedenen Phänomenen. Betroffen ist scheinbar ein Großteil des Main-Kinzig-Kreises. Gesehen wurden folgende "UFOs" 1) 2 weiße, stehende Lichter mit einem roten Balken dazwischen. Diese sind dann irgendwann einfach verschwunden sind. Das Objekt was lautlos, die Größe nicht zu erkennen. 2) Ein großes viereckiges Flugobjekt. An jeder Ecke ein orangenes Licht. Das Objekt stand genau über der Autobahn A66 und hatte an der Unterseite etwas, dass an eine Wolke erinnerte. An der Seite waren 4 weiß leuchtende Fenster. Die Größe kann nicht eingeschätzt werden. Die Dauer des Aufenthalts ist ebenfalls unbekannt. 3) Ein Teil der Anwohner erzählt nach den Sichtungen von einem Gefühl des Unwohlseins. 4) Es erscheinen immer wieder neue, helle "Sterne" am Himmel, die meist auch wieder verschwinden. 5) Ein helles Licht stand längere Zeit am Himmel, bewegte sich dann und fing an den Seiten an, grün und rot zu blinken.
G
A-20131017A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.10.2013 07.30 MESZ 8605 Kapfenberg Deutschland 2
5 min lang beobachtet in Kapfenberg (Österreich), Richtung Süd, Entfernung ca. 5-10km, ich habe die Erscheinung mit Tele fotografiert und ein kurzes Video aufgenommen, ich sah einen hellen Punkt mit Schweif, kurz darauf erkannte ich einen zweiten in der Nähe, der Schweif zeigte aber in eine andere Richtung, ich habe keinerlei Bewegung des Objekts festgestellt, als ich weitere Fotos machen wollte war nichts mehr zu sehen.
F
A-20130812A

    datum zeit ort land Zeugen
    12.08.2013 ca. 22.25 MESZ Ulrichsberg Deutschland 2
Das Ganze dauerte ca. 5 min. Ich sah aus dem Fenster um den Perseiden-Schauer zu beobachten (von dem man nicht sehr viel sah), da viel mir sofort eine orange-goldene Lichtkugel auf welche sich in südl. Richtung vom Horizont erhob gen Himmel schwebend. Ich rief meine Freundin sofort zu mir, sie beobachtete das Phänomen auch. Die Lichtkugel hebte sich deutlich von den Sternen ab, sie war auch viel größer. Plötzlich begann das Ding heftig zu leuchten und die das Licht vergrößerte sich während es die Richtung nach westen wechselte. Es wurde wieder schwächer und begann zu pulsieren. unglaublich ) Dann wechselte es wieder die Richtung nach Nord-Osten hinter den Böhmerwald, Richtung Tschechei/Moldaustausee. Danach sah ich es nicht mehr. Es bewegte sich auch relativ schnell,.. also keine chinesische Laterne oder so etwas.
Q
D-20121229A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    29.12.2012 23 80939 München - Schwabing-Freimann Bayern Deutschland 2
Zusammen mit ihrem Freund beobachtete die 24-jährige Zeugin ein hell leuchtendes kugelförmiges Objekt, das relativ hoch am Himmel flog, mal längere Zeit an einer Stelle schwebte und sich mal nach rechts, mal nach links bewegte. Von dem Objekt ging ein „monoton bleibendes Geräusch“ aus.
F
D-20121227A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    27.12.2012 21.30 MEZ 27711 Osterholz-Scharmbeck-Buschhausen Deutschland 2
Das Phänomen blinkt gelb, grün, rot und blau. Steht immer auf einer Stelle und bewegt sich ab und zu ruckartig nach link oder rechts. Habe dieses Phänomen ab 2130 beobachtet und ist bis jetzt immer noch zu sehn. Ich beobachte das Phänomen aus dem Stadteil Buschhausen in 27711 Osterholz- Scharmbeck.
B
D-20121215A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.12.2012 11 88214 Ravensberg - Südstadt Deutschland 15
F
D-20121212A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.12.2012 15 19217 Wismar Deutschland 3
C
D-20121211A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    11.12.2012 nachmittags (UTC 74072 Heilbronn Baden-Württemberg Deutschland
Von der Heilbronner Innenstadt aus, wurde nachmittags ein "unbekanntes Flugobjekt"
B
D-20121209B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.12.2012 17.10 MEZ 59590 Geseke Deutschland 1
Ich schaute aus dem Fenster um zu nach zu sehen, ob es noch regnet, zwischen zwei Häusern beobachtete ich rot blinkende Lichter, die sich von Norden her näherten. Eigentlich nichts ungewöhnliches, wir wohnen in der Nähe des Flughafens Paderborn-Lippstadt. dann aber wurde aus den blinkenden Lichtern hell leuchtende Lichter, die den Abstand zueinander änderten. Die Geschwindigkeit schätze ich ein, wie normal fliegende Flugzeuge in nidriger Höhe im Landeanflug, habe diese schon sehr oft beobachten können. nach etwa 1-2 Minuten verschwanden die Leuchtenden Objekte über der Wolkendecke, diese begann stark zu leuchten, als wenn sie von oben angestrahlt würde. Das Phänomen verschwand in Richtung Süden nach einigen Minuten. Geräusche konnte ich nicht warhrnehmen. Es könnte sich um nah beieinander fliegende Flugzeuge gehandelt haben, aber da diese fast über meinen Kopf hinweg geflogen sind und augenscheinlich sehr niedrig waren (geschätzt ca. 1500 Meter) hätte ich eigentlich Geräusche von den Triebwerken wahrnehmen müssen. Auch die Helligkeit der Wolkendecke war beeindruckend, ähnlich der Leuchtkraft des Mondes bei Vollmond. Was immer es auch war, ich glaube nicht an UFO´s im Sinne von Ausserirdischen... Nur war diese Beobachtung wirklich seltsam...
C
D-20121209A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.12.2012 ca.05.50 MEZ 78549 Spaichingen Deutschland 1
Als ich um ca. 550 im Garten eine geraucht habe, habe ich etwas Aufälliges im Himmel bemerkt, da bei mir die Flugroute zu der Schweiz liegt, bekomme ich täglich mehrere Flugzeuge zu Gesicht, dieses war allerdings anders, es hatte die eine gelblich/orang/goldene Farbe und flog sehr tief, ungefähr auf Höhe der Bäume im Wald nebenan, das Ufo war schätzungsweise 1 km oder mehr von mir entfernt, es hatte die Grösse des Polarsterns und hatte keine blinkenden Lichter, wie üblicherweise die Flugzeuge, das Licht war auch zu gross und zu stark für die Signallichter der Flugzeuge, es änderte mehrmals die Richtung und hielt nicht einen Kurs wie üblicherweise ein Flugzeug, auch war die Geschwindigkeit viel zu hoch, als ich es beobachtete - ohne mich zu bewegen - flog es kurz in meine Richtung. ca. 20 sek und verschwand dann blitzschnell hinter den Bäumen im Wald.
B
D-20121207C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.12.2012 ca. 18.00 MEZ 19073 Wittenförden Deutschland 3
Am 7.12.2012 um ca. 1800 bis 1830 Uhr war ich zum Geburtstag meiner Mutter in Wittenförden zu Besuch. Als ich gegen 1800 Uhr eine Zigarette rauchen wollte ging ich vor die Tür des Hauses meiner Eltern. Ich erblickte gleich nach Öffnen der Haustür ein ungewöhnlich helles Blinken am Himmel und war sehr erschrocken. Es war sternenklarer Himmel. Ich dachte erst es sei ein Flugzeug aber dafür flog es zu tief und auch die Geräusche fehlten. Auf dem Dorf hört man sonst weitaus höher fliegende Flugzeuge ziemlich gut. Ich rief erschrocken meine Mutter und meinen Partner. Meine Mutter sagte gleich das es ein Flugzeug sei und auf meine Frage wo denn die Fluggeräusche hin sind, ging sie sofort wieder ins Haus. Mein Partner war auch erschrocken und wusste das Objekt am Himmel nicht zu deuten. Er ging auch wieder hinein um sich wieder um unseren zwei Jahre jungen Sohn zu kümmern. Ich ging in den Garten und beobachtete das Objekt weiter. Es hatte sehr viel Ähnlichkeit mit einem Flugzeug. Positionslichter links (grelles blau) und rechts (grelles rot) und Strobo-Blitze hinten. Vorne ein helles gelbes Licht (aber kein Schweinwerfer). Aber über diesen Lichtern am hinteren Teil des Objektes war ein gedämpft beleuchteter Kreis. Als ob dort etwas von Lichtern angestrahlt wurde. Das Objekt flog sehr langsam und tief (geräuschlos). Es flog Richtung Nord-West (aus Süd-Ost kommend) und änderte seine Flugbahn nicht. Meiner Wahrnehmung nach war das Objekt eher flach und hatte die Form eines Spaceshuttles. Es dauerte ca. 10 Minuten dann verschwand das Objekt langsam am Horizont. Mein Vater meinte das könnten Testflüge des neuen Airbusses sein und die neuen Triebwerke seien heute kaum noch zu hören. Ich belächelte seinen Versuch mir eine Erklärung zu geben und frage mich seitdem jeden Tag was ich da gesehen habe. Vielleicht gibt es wirklich eine einfache Erklärung für dieses Ding und ich bekomme hier eine Antwort auf meine Fragen.
B
D-20121207B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.12.2012 20.11 MEZ 26725 Emden-Borssum Deutschland 3
Ca 15 sec. lang konnte ich und 2 Freunde am Himmel aus SO kommend Richtung NW ein einfarbig nichtblinkendes, rotes, rundes Etwas beobachten, da ich rein intressehalber mich mit diesen Dingen beschäftige, kann ich ein Flugzeug und einen Satelliten ausschliessen, denn das Objekt flog ungewöhnlich schnell (ich habe noch nix vergleichbares gesehen) selbst ein Satellit im Vergleich ist sehr langsam unterwegs. Ich und meine 2 Freunde konnten dieses Ding vom Horizont ab sehen und aufgrund der sehr hohen Geschwindigkeit haben wir das Objekt leider aus den Augen verloren. Sollte ich die Geschwindigkeit einschätzen, würde ich sagen, dass es eine Erdumrundung in 20-25 Min. macht, so schnell war dieses Ding. Einen Meteoriten kann ich auch ausschliessen, da dieses Objekt keinerlei Schweif oder Teilstücke abgerochen sind.
B
D-20121207A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.12.2012 ca. 16.00 MEZ 17321 Rothenklempenow Deutschland 3
Ich habe diese außergewöhnliche Lichtquelle ca. 5 min gesehen. Es hatte vorn eine Kugel und hinten 2 Zacken. Es hat sich ganz langsam von Ost nach West. Das verschwinden habe ich nicht mehr ganz gesehen es ist in richtung Westen untergegangen. Es gab noch 2 weitere Kinder als Augenzeugen (11 und 5 Jahre alt), es waren Freunde von mir.
B
D-20121205A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    05.12.2012 ca. 19.00 MEZ 31224 Peine-Stederdorf Deutschland 1
Ich habe in Peine-Stederdorf zuerst eine Erscheinung ähnlich einer Sternschnuppe wahrgenommen, allerdings als bläulicher Ball, der über dem Boden ohne Geräusch erlosch (Flug von Ost nach West). Beim Fahren im Auto bemerkte ich dann in südsüdöstlicher Richtung (Lengede) eine Wolke ca. 50 ° über dem Horizont, aus der ein Licht hervortrat mit einer Art Tunnel im Inneren, nur konnte ich nicht anhalten. Das tat ich dann auf freiem Feld bei Woltorf. An der beobachteten Stelle war bei relativ klarer Nacht und gut sichtbarem Sternhimmel noch eine schwache Wolke vorhanden, jedoch ohne einen Schein. Auch der Mond konnte es nicht gewesen sein! Alles geschah innerhalb von 10 Minuten!
Q
D-20121203A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    03.12.2012 03.36 MEZ 42657 Höscheid Deutschland 1
Zuerst einmal ich glaube nicht an UFOs aber ich bin auch nicht verrückt und weiß was ich gesehen habe und hoffe das dies hier vernünftig geklärt werden kann. Oliver Gust machte mir eben den Vorschlag es hier zu melden da diese Seite Seriös sei. Ich fuhr eben mit meinem Auto einem Opel Corsa B von Rade vorm Wald nach Hause. Als zwischen 3.30 und 3.40 Uhr etwa bei Solingen Müngsten auf der Mitte der Remscheider Strasse es über mir sehr hell wurde, zuerst dachte ich die Straßenlaternen die sonst aus Stromspargründen der Stadt ausgeschaltet sind angegangen Währen. Aber der Himmel war einfach sehr hell ein licht schien sich einen weg durch die dichte Wolkendecke zu bahnen. Da dachte ich vll der Mond der die Wolken durchbricht. Dann passierte das selbe nochmal auf der Platzhoftstr. in Höscheid etwa 5 minuten später. Nur diesmal ging mein Auto aus das Licht stand eine Minute über mir dannn war es weg einfach ausgegangen so schien es. Diesmal war ich sicher es war nicht der Mond. Ich startete mein Auto und fuhr nach Hause und kontacktirte Oliver Gust weil ich es nicht fassen konnte. Er brachte mich auf diese Seite. Ich glaube es war irgendwas militärisches mit einer art mini Emp Test oder sowas keine Ahnung.
F
D-20121200A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.12.2012 21 46509 Xanten Deutschland 1
Der 48-jährige Zeuge beobachtete drei weiß-gelbe Lichter, die im Dreieck angeordnet waren und im Tempo einer Linienmaschine am Himmel flogen.
Z
D-20121123A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.11.2012 05.15 MEZ 38154 Königslutter Deutschland 1
Nach dem Aufstehen öffnete ich die Terassentür und rief nach meiner Katze. Ich sah drei helle Lichter in Formation eines Kreises, in der Mitte ein weiteres, über dem Haus meiner Nachbarn. Es schien über dem Elm zu verweilen. Keine Bewegung zu erkennen. Mehr war nicht zu erkennen. Ich beobachtete es kurze Zeit und versuchte die Entfernung zu schätzen. Es war ziemlich tief, keine Geräusche zu vernehmen. Ich rieb meine Auge, weil ich das Gefühl hatte, verschwommen zu sehen. Immerhin war ich soeben aufgestanden. Doch als ich erneut hinschaute, war es einfach weg.
Q
D-20121118A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.11.2012 01 59063 Hamm Deutschland 1
Der 28-jährige Zeuge bemerkte durch ein Wohnungsfenster in 300 bis 400 Meter Entfernung ein leuchtendes Objekt, das jedoch plötzlich verschwand. Nach wenigen Sekunden erschien es in etwa 20 Meter Entfernung als pink-lila-farbene Kugel, deren Licht ein gegenüberliegendes Hausdach und einen Baum beleuchtete. Um das Objekt herum bewegten sich zwei blaue kleinere Kugeln. Nach etwa 10 Sekunden sei das Objekt „wie ausgeknipst“ verschwunden.
C
D-20121117A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.11.2012 17.03 - 17.05 MEZ 04229 Leipzig Deutschland 1
Dauer der Beobachtung ca. 2min. Es wurden sieben gut erkennbare Digital-Fotos angefertigt, die auf Wunsch gerne zur Verfügung gestellt werden. Der Eindruck war so, das ein nicht näher identifizierbarer, möglicherweise leicht rötlicher, vielleicht auch glühender Gegenstand scheinbar exakt senkrecht vom Himmel fiel, rechts und links einen Kondensschweif hinter sich herziehend, der wesentlich breiter erschien als beispielsweise bei einem Flugzeug. Die Kondensstreifen waren leicht unsymmetrisch und schlugen ca. 10-15 Sekunden hinter dem Objekt zusammen; unmittelbar darauf endeten sie. Die Breite der beiden Kondensstreifen betrug etwa das Zehnfache der anzunehmenden Objektgröße. Die Fallgeschwindigkeit kann nicht eingeschätzt werden, da unbekannt ist, wie weit entfernt das Objekt war. Es schien herabzuschweben. Falls es sich, wie vermutet werden kann, um freien Fall gehandelt hat, war das Objekt etliche Kilometer entfernt und sehr groß. Von meiner Wohnung in der Naumburger Straße 43 in 04229 Leipzig (2 Treppen) aus war das Objekt in SSW-Richtung zu sehen. Die Sicht wurde dadurch beendet, dass das Objekt hinter einem Haus verschwand und so nicht mehr zu sehen war. Es gab keine weiteren, mir bekannten Augenzeugen.
B
D-20121107A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.11.2012 17.35 MEZ 83349 Brünning Deutschland 3
Dauer 20min. Blinkendes Objekt das auf die Kirche zuschwebte und diese anstrahlte. Das Objekt machte noch ein Paar große Kreise. Wir haben die Beobachtung abgebrochen bevor es verschwand.
Q
D-20121106B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.11.2012 ca. 19.10 MEZ 67227 Frankenthal-Flomersheim Deutschland 1
Mein Erlebnis am heutigen Abend Ich fahre so mirnichts, dirnichts mit meinem Auto vom Einkaufen heim, plötzlich entdecke ich DAS !!! Musste natürlich sofort anhalten, aussteigen und es mit dem Handy filmen. Aber seht selbst... Zuerst dachte ich, es sei ein Scherz von Kindern, die das Teil mit einer Fernsteuerung lenken. Es stand einfach nur regungslos an der einen Stelle in der Luft, als wenn es mich genau beobachten würde, und blinkte... erst nur weiß, dann in bunten Farben... Als ich dann aber paar Minuten später auf der Landstrasse zum Nachbarort fuhr, sah ich es dann links von mir übers Feld fliegen, in viel viel höherer Höhe, ebenfalls Richtung Nachbarort. Zuhause auf dem Parkplatz angekommen, konnte ich es immer noch leuchten sehen, und zwar in noch größerer Höhe als es mit erheblich schnellerer Geschwindikeit Richtung Westen flog. Ich kann mir beim besten Willen nicht erklären, was ich da gesehen habe... vielleicht hat ja einer eine Idee??
Z
D-20121106A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.11.2012 01.49 MEZ 55131 Mainz Deutschland 1
Auf dem Heimweg nach der Arbeit blickte ich in den Sternenhimmel. Plötzlich hörte ich eine Art elektronisches Zischen und schwenkte meinen Kopf in diese Richtung... ich erkannte ein Objekt, das unmittelbar senkrecht auf die Erde niederflog.. von Fallen kann nicht die Rede sein. da es eine unglaubliche Geschwindigkeit hatte. Es leuchtete blau und verschwand hinter einem Gebäude... Ich schätze die Entfernung auf max. 10-20 km. Als es einschlug, erhellte sich der Nachthimmel bläulich, doch es war nichts zu hören. Ich sah nur, wie hinter dem Gebäude, das ca. 20 m vor mir stand, alles hell erleuchtet war für kurze Zeit. Sicher könnte man annehmen, dass Satellitenschrott oder Kometen dafür verantwortlich sein könnten. Was mich aber sehr verwunderte war, dass das Objekt mit dem Zischen in die Atmosphäre einzudringen schien, und somit auch aufleuchtete... nur es war schnurgerade eingedrungen... und unglaublich schnell.
J
D-20121105B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    05.11.2012 03.15 MEZ 26368 Wilhelmshaven Deutschland 1
Ich war am Südstrand um mit meinem Teleskop Sterne zu beobachten. wenig wolken geringe Windstärke schöne nacht um optimal den hobby zu frönen. Ich war seit 235 Uhr da und mit dem Aufbau und Ausrichten des Telekopes beschäftigt. Gegen 310 Uhr bemerkte ich Lichtreflektionen auf dem wasser welche unmöglich von den Sternen kommen konnten. Meines erstaunens sah ich aber ein Objekt mit 6 Positionslichter (grünlich tendenziell bläulich 3 je flügel ) und in einer Form wie eines Northrop Grumman B-2 „Spirit“ der über dem Wasser schwebte. langsam sich erhob und an höhe gewann. Keine Geräusche vernehmbar bis auf ein feines leise Summen. Als das Objekt eine gewisse Höhe hatte setze es etwas aus und verschwand in einem von mir noch nie gesehenden Tempo. Das Objekt was zurück blieb war eine kleine leuchtende kugel aus der scheinbar ein leuchtender stab herauskam. Dieser verweilte ca 5 Minuten bis das erkennbare Licht schwächer wurde und verschwand. Sowas hab ich mein ganzes Leben noch nicht gesehen und mir schlottern immer noch die Beine wenn ich daran denke.
G
D-20121105A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    05.11.2012 ca. 19.10 MEZ 46519 Alpen Deutschland 1
Hab lange überlegt ob ich mich melden soll am Montag den 5.11.gegen 1910Uhr hab ich in Alpen an der Grundschule Zum Wald mein Auto abgestellt um zur dortigen Turnhalle zu gehen. Der der Himmel Wolkenlos, eine perfekte Nacht um Sateliten oder gar Sternschnuppen zu sehen. Zuerst waren weisse und grüne Lichter am Himmel zu sehen. Mein Gedanke war der, dass es sich um Nordlichter handeln könnte. Ich schaute weiter nach oben, wann hat man schon die Möglichkeit so etwas zu sehen, als aus Richtung Geldeern eine Y Förmige Anordnung von Lichtern ( Je Schenkel 7 oder 8 Stück) sich über mir hinweg bewegte. Wenn es ein Flieger gewesen wäre, wäre einer der drei Schenkel des Y's in Flugrichtung gewesen, es sah aber so asu, dass keiner der drei Schenkel in Flugrichtung zeigte. Flug oder Bewegungsrichtung war Wesel. Die Höhe der Lichter vielleicht 200 oder 300m, Umrisse waren nicht zu erkennen. Es gab keine Bewegungsgeräusche. Ich habe die Lichtpunkte ca 10 Sekunden gesehen.
Z
D-20121104A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    04.11.2012 20.29 - 20.46 MEZ 66887 Welchweiler Deutschland 1
Um genau 2046 Uhr war diese Fluggerät genau über mir. Schätzungsweise 200-400 Meter hoch, halt schwer zu schätzen. Sichtungsort war Welchweiler 66887 Rheinland - Pfalz / Kreis Kusel. Es kam zuvor aus Richtung Truppenübungsplatz Baumholder (Luftlinie ca. 5-7 Km entfernt). Dort hatte ich es zuerst bemerkt um genau 2029 Uhr. Es stand dort für ca. 10 min still auf der Stelle unterhalb der Wolkendecke (war recht niedrig) und blinkte. Ich habe aus Spass meine blinkende Kopflampe in diese Richtung gehalten und mehrmals Signale gegeben, bis es von der Wolkendecke kurz verdeckt wurde. Plötzlich als ich wieder sah gab ich erneut Signale. Jetzt kommt der Hammer, das Fluggerät nahm schnurstracks Kurs in meine Richtung (benötigte Flugzeit ca. 3 min). Als es dann direkt über mir war drehte es nach rechts ab und flog Richtung Lauterecken/ Meisenheim. Die Geschwindigkeit war recht langsam, geschätzt ca. 50-100 Kmh, ist halt nur ne Schätzung. Die Lichter (3 Stück, an jedem Winkelende eins ) waren in Anordnung eines gleichseitigen Dreiecks und blinkten im Sekundentakt. Zudem war noch ein rotes Licht zu erkennen. Affällig war, das Fluggerät bewegte sich langsam und föllig Geräuchlos, betone absolut kein Geräuch erkennbar, kein Turbinen oder Propeller, bzw. Motorgeräuch. Es sah aus als wenn es mit Leichtigkeit dahin gleiten würde. Ich hab mir vor Angst bald in die Hosen gemacht. Größe des Fluggerätes ist bei fölliger Dunkelheit schwer zu schätzen, ich würde eine Dreieckseiten Länge von 10- 20 Meter schätzen. Wenn weitere Fragen zu dieser Sichtung sein sollten, stelle ich mich gerne zur Verfügung. Als das Fluobjekt nach rechts Richtung Lauterecken abgedreht war, konnte ich es noch für ungefähr 1-2 min beobachten, als es dann din die Wolkendecke eintauchte. Habe versucht das Objekt mit meinem Handy zu filmen, leider ist die Aufnahme nichts geworden (Handy LG KP500- 3 Megapixel), man hört lediglich meine Geräuche. Herkömmlicher Flieger, Hubschrauber, Modellflugzeug, Ultraleicht war es definitiv nicht. Meine vermutung geht in Richtung neuartige Drohne, aber ohne Motorengeräuch??? Hätte das Ding seine Beleuchtung aus gehabt, hätte es unbemerkt in 50 Meter über mich fliegen können. Einen Körperumriss des Flugobjektes war nicht eindeutig zu erkennen. Eine KZO- Drohne der Bundeswehr ( BW-Kusel) scheidet auch aus , alleine schon vom Motorengeräuch und der Größe ( zu klein). Zudem solch ein Gerät Sonntags abends über öffentlichen Flugraum fliegen zu lassen bedürfte eine Sperrung / Anmeldung des Luftraumes, denke eher unwahrscheinlich. Das Flugobjekt hatte eine sehr große Ähnlichkeit zu dem Belgien - UFO ( Dreieck), lediglich in der Mitte war keine Beleuchtung, sonst war es identisch.
G
D-20121102A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.11.2012 01 66482 Zweibrücken Deutschland 1
Von der Terrasse aus beobachtete der Zeuge 5 hellere Lichter, die „wie ein Dreieck geformt“ für 3 bis 4 Minuten am Himmel schwebten, bis sie von einer Wolke verdeckt wurden. Detals im Mitgliederbereich
C
D-20121100A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.11.2012 Nachts (UTC 67549 Worms Deutschland 1
Der anonyme Zeuge nahm nachts in seinem Zimmer für einige Sekunden ein „starkes blaues Licht“ wahr, das von draußen zu kommen schien.
F
D-20121023C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.10.2012 19.24 MESZ 45133 Essen (A52) Deutschland 1
Ich fuhr gerade die A 52 von Essen kommend Richtung Düsseldorf, als ich einige Kilometer hinter Bredeney etwas merkwürdiges am Himmel sah. Es war 1924, es war ja schon dunkel, aber der Himmel ist über der Großstadt ja immer eher etwas dunkelbläulich. Weiter hinten sah ich Lichter von einem Flugzeug (Düsseldorfer Flughafen). Plötzlich blinkte etwas sehr hell am Himmel auf, ich wandte meinen Blick von der Straße und sah hoch. Es schien ganz nah zu sein und war etwas schräg unterhalb des Rückspiegels durch die Windschutzscheibe zu sehen. Also viel tiefer als ein Flugzeug, es kam mir so vor, als sei es ein paar Meter (unter 100 m) über der Autobahn. Nach diesem einmaligen kurzen hellen Blinken wurde es wieder dunkler, aber ich sah die Lichter noch, sie standen wie still da und plötzlich schossen von dort aus grelle Lichter mit einer sehr schnellen Geschwindigkeit nach oben und waren dann weg. Es mögen zwei oder drei Lichter in Dreiecksform gewesen sein, da es so schnell ging, konnte ich es nicht genau erkennen. Das Licht von dem Flugzeug weiter hinten sah ich immer noch, es bewegte sich langsam weiter. Aber diese Lichter waren so schnell, so schnell ist kein Flugzeug. Auch Hubschrauber nicht. Der kleine Flughafen in Mülheim war hell erleuchtet und es war gerade ein kleines (Sport-?) Flugzeug im Landeanflug, was man ja gut von der Autobahn aus sehen kann. Ich habe versucht, zu vergleichen und überlegt, ob es ein kleines Flugzeug gewesen sein kann. Aber diese Lichter in dieser Geschwindigkeit und vor allem dieses vorige kurze grelle Aufleuchten war anders. Ich habe kurz danach in den Rückspiegel gesehen, weil ich natürlich wissen wollte, wie und ob die anderen Autofahrer reagieren. Die Wagen vor und hinter mir waren auch alle langsamer, also vermute ich, dass die anderen Fahrer dieses schnell Licht möglicherweise auch gesehen haben. Ich habe keine Zeugen, da ich alleine im Auto fuhr. Ich verstehe nicht, was ich da gesehen habe.
F
D-20121023B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.10.2012 01.41 48369 Saerbeck Deutschland 2
Ich kann dem Vorredner nur zustimmen. Wir wurden ebenfalls um die Zeit wach durch den starken Lärm und die Nähe des wahrscheinlichen Helikopters. Wir hatten den Eindruck, er würde ziemlich tief über dem Baugebiet bzw. dem Wald im Osten schweben/stehen. Allerdings blieben wir liegen und versuchten weiterzuschlafen. Er befand sich aber ziemlich lange in der Position (gefühlt war es ca. 1 Minute, oder länger). Was mich wunderte war, dass meine keinen Rotorschlag hörte, z.B. wie es früher bekannt war bei einem CH-51. Ich tippte daher auf einen ADAC-Hubschrauber, die sind heute schon extrem leise und man hört nicht dieses Rotorgeräsuch bei denen (wupp-wupp-wupp). Da ich im Bett blieb, habe ich aber keine Lichter oder Suchscheinwerfer gesehen. Ungewöhnlich war wirklich die Zeit und der Ort. Vielleicht wurde auch mit einer Wärmebildkamera der Wald und die Seen abgesucht... Am Badesee gibt es ein großes Seniorenheim, vielleicht war da einer verlustig gegangen... Allerdi ngs ist bisher nichts bei der Polizei/Presse zu lesen. Am Flughafen (ca. 6 km Luflinie) gibt es z.B. auch einen ADAC-Stützpunkt (Christoph...). U.U. war es auch Atze Schröder (wohnt in Emsdetten...), dass ist ein guter Bekannter/Freund eines meiner Nachbarn.... Der ist ja bekanntermaßen Hubschrauber-Pilot... (ich werde die Presse dazu aber verfolgen). Das Geräusch entfernte sich dann tatsächlich gen Osten, als ich doch aufstand und die Rolläden hochzog. Gesehen habe ich aber nichts, da das Fenster nach Westen liegt. Auf jeden Fall war das ganze schon sehr komisch... (bin gespannt, was es war...)
Z
D-20121023A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.10.2012 01.43 - 01.46 MESZ 48369 Saerbeck Deutschland 2
Gegen! 53 Ortszeit bemerkte ich Rotorenlaerm. Da Hubschrauber ziemlich ungewöhnlich für unser Kaff sind, besonders um diese Urzeit, ging ich auf den Balkon um mir die Sache anzusehen. Ich rechnete natürlich mit einem ADAC Helikopter. Einem Unfall oder etwas in der Art. Was ich jedoch zu sehen bekam war äusserst merkwürdig Der Hubschrauber nahm eine konstante Schwebeposition, mehr oder weniger direkt über unserem Wohngebiet ein, allerdings in einiger Höhe. Die Signalleuchten waren ungewöhnlich Hell und wirkten eher wie Blitzlichter. Kurz darauf zitterte ein Helles Licht am Horizont in südwestlicher Richtung, beschrieb eine Abwärtsbewegung, ähnlich der einer Sternschnuppe und verschwand. Der Helikopter drehte darauf hin ab, schaltete die Hellen Signalleuchten aus und verschwand richtung osten. Ausser mir hat ein weiterer passant den Helikopter bemerkt. Der Passant kann jedoch das Licht nicht gesehen haben, da er unten auf dem Hof zwischen den Wohnblocks stand. Von meinem Balkon aus habe ich es jedoch gesehen. Was sollte das?
B
D-20121022C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.10.2012 19.30 - 21.43 MESZ 67659 Kaiserslautern Deutschland 5
2 Stunden. Aufleuchtender Bumerang, blinkendes Licht. Wie 5 Schritte nach vorne und 5 zurück ganz schnell bänjerück danach im 15 Kilometern entfernte Erlenbach. Einfach aud dem Blickfeld geflogen. ja.
F
D-20121022B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.10.2012 04.40 MESZ 42275 Wuppertal Deutschland 1
Objekt schien auf der Stelle in einer gewissen Höhe und Entfernung auf der Stelle zu schweben. Wechselt auch seine Farben in blau, weiss und rot. Schliesse Flugzeug aus, einen Stern ebenfalls. Das Objekt ist über 1 Stunde schon am leuchten, und aktiv, es hat kurzeitig auch Position gewechselt. Flugrichtung Nordost ca. 20-30 km und wieder schnell zurück. Hinflug war langsam im Gegenteil zurück zur Ausgansposition.
F
D-20121022A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.10.2012 ca. 19.30 MESZ 01762 Schmiedeberg Deutschland 1
Flugbahn des Körpers West-Ost. (ein richtig) Greller, weisser Körper, heller als ein Stern am Himmel, zog keinen Schweif hinter sich her, die Höhe der Flugbahn, ca. die Höhe von Flugzeugen die sich in der Landephase befinden (Flughafen Dresden),nach ca. 5 Flugzeit erlosch es... Ich hatte diese Beobachtung meiner Frau mitgeteilt, und sie hatte ein paar Tage zuvor das Selbe gesehen, jedoch in den frühen Morgenstunden.
G
D-20121021C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.10.2012 ca. 16.00 MESZ 09114 Chemnitz-Borna Deutschland 2
C
D-20121021B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.10.2012 ca. 22.10 MESZ 26689 Augustfehn Deutschland 1
Habe heute Abend (21.10.2012) um ca. 22.10 Uhr eine ungewöhnliche Erscheinung am Himmel gesehen. Es sah aus, wie ein senkrechtes Rechteck, es war weiß, blieb für ca. 25 sec. auf einer Stelle, wobei es immer mal wieder zurück ging bis auf einen Punkt. Dann verschwand es nach rechts richtung Westen hinter einem Haus.Dieses Rechteck war ungefähr in Süd-West. Ich wohne in 26689 Augustfehn. Mich würde sehr interressieren, was das war.
Q
D-20121021A

    datum zeit ort land Zeugen
    21.10.2012 ca. 17.15 - 17.30 MESZ bei Frankfurt Deutschland 2
Ich und meine Freundin haben gestern Nachmittag denn 21.10.2011 gegen 17.15-17.30 eine Beobachtung gemacht die einen Ufo sehr sehr nahe kommt. wir waren Nördlich von Frankfurt und Südlich von Bad Homburg v.d.H. spazieren, beim Blick richtung Osten hatte ich etwas erblickt was ich bis jetzt immer noch nicht glauben kann und wo ich jetzt noch Gänsehaut bekomme. es war ein Ovales Objekt das in einer leichten schräge war, was sich kaum vom Hintergrund unterschied, es hatte nur ne leichte gräuliche Färbung wie so ne kleine Regenwolke. Doch das Objekt hatte sich sehr schnell richtung Süden bewegt es war ungefähr 3-4 mal schneller wie ein Flugzeug beim Start und hatte dabei die Form nicht verändert. Ich dachte zuerst ich hätte es mir eingebildet doch meine Freundin hatte es auch gesehen. Wir konnten es so lange beobachten bis uns ein paar Bäume die Sicht verspärte, dann hatten wir es auch aus denn Augen verloren von der größe zu dem Objekt kann ich leider nix sagen wei l man die Entfernung sehr schlecht einschätzen konnte. Wenn sie noch weitere fragen haben können Sie sie mir sehr gerne stellen ich werde sie dann versuchen so gut wie möglich zu beantworten.
J
D-20121018C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.10.2012 ca. 20.00 MESZ 60489 Frankfurt-Rödelheim Deutschland 3
Saß gestern abend gegen 20 Uhr mit Freunden im Freien. Da sah ich ein kleines Licht, wie ein mittelheller Stern, am Himmel ziehen. Da ich sie schon mehrmals gesehen habe, bin ich aufgesprungen um es jemand zu zeigen...ohne Erfolg, die Person meinte es sei ein Flugzeug. Es war aber deutlich kein Blinken festzustellen, ich kenne derartige Erscheinungen schon gut, beobachtete schon sehr oft dieses Jahr! Als ich mich dann wieder umdrehte, tauchte am Himmel ein großes helleres Licht auf und zog in gerader Bahn über den Himmel um dann langsam dunkler zu werden und zu verschwinden. Dieses Ereignis konnte dann noch von einem weiteren Zeugen beobachtet werden, er konnte klar bestätigen, daß es sich nicht um ein Flugzeug handelte. Wir konnten gemeinsam beobachten, wie es dunkler wurde und verschwand. Der andere Sichtungszeuge in Hessen hat wohl das gleiche gesehen... -Dauer bei beider Lichtern ca. 30 Sekunden -auf gerader Bahn von west nach ost -ziehende Lichter, Auftauchen im Abstand von ca. 30 Sekunden, -erst ein kleines, wie ein mittlerer Stern, schien höher als das Helle -dann ein sehr helles Licht -das erste Licht verschwand hinter den Wolken -das Zweite schien langsam zu erlöschen, es war nicht einfach weg 3 Zeugen
J
D-20121018B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.10.2012 ca. 21.30 MESZ 45968 Gladbeck Deutschland 3
Wir saßen zu Dritt im Garten und sahen plötzlich einen hellen "Stern" vermutlich von Westen kommend über uns vorbeiziehen. Die beiden anderen meinten, es sei ein Flugzeug, aber ich bin anderer Meinung. "Es" leuchtete sehr hell weiß wie ein Stern und blinkte nicht, und als es Richtung Osten am Sternbild Kassiopaia entlang flog wurde es immer dunkler und verschwand komplett zudem war kein Geräusch zu hören und wir wohnen in einer sehr ruhigen Gegend. Es ähnelt dem was ich hin und wieder mal Nachts gesehen habe, ich nenne es immer Taschenlampe ein "Stern" der an und aus geht und die Position verändert.
Z
D-20121018A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.10.2012 20 91186 Büchenbach - Aurau Deutschland 2
J
D-20121017B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.10.2012 ca. 20.00 MESZ 91522 Ansbach Deutschland 1
In verschiedenen Farben blinkendes Objekt in großer Höhe. Definitiv kein Flugzeug, von denen 2 in der Nähe zu sehen waren. Die blinkenden Farben ( Rot orange grün weiss) verliefen in unterschiedlichem Rhythmus am Objekt entlang, das war jedoch nur durch ein Fernglas zu sehen. Ohne Fernglas war nur ein blinkender Punkt zu sehen der auf der Stelle stand. Es blieb für ca. 4 Minuten an der gleichen Stelle, wurde dann immer kleiner. Am Schluß war nur noch ein Blinken zu sehen, (auch nur durch das Fernglas) das an immer wechselnden Stellen auftauchte. Es stand dann nicht mehr an einer Stelle sondern muss irrwitzige Manöver geflogen sein. Nach ca 25-30 mal Aufblitzen, das immer schwächer und kleiner wurde war dann nichts mehr zu sehen.
Q
D-20121017A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.10.2012 ca. 17.00 MESZ 07745 Jena Deutschland 2
Unser Sohn (fast 12 Jahre) beobachtete aus seinen Kinderzimmerfenster ein Flugobjekt, welches nicht aussah wie ein passagierflugzeug, welche man oft über Jena sieht, aber es sah auch nicht aus wie ein Jagdflugzeug z.B. Das einziegste was an einen normalen Flugzeug erinnere, sollen die Heckflügel sein. Vorderteil war sehr spitz verlaufend. Aus Flugobjekt kam kleines Objekt was sich erst ca 10 m senkrecht nach oben bewegte dann steil nach unten und dann nach vorn - in dieser Position explodierte dieses Objekt gut sichtbar und hörbar, so dass der Vater des Kindes auch aufmerksam wurde, der kein Blick aus den Fenster hatte, aber die Expolsion hörte. Als Beide nach draußen liefen rochen sie noch lange diesen typischen "Silvestergeruch". Mein Sohn sah alles sehr sehr deutlich, zeichnete mir sogar das Gesehene auf. Wäre schön, wenn man davon hören würde, was das war?!?!
B
D-20121014A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.10.2012 20.41 MESZ 40595 Düsseldorf Deutschland 3
Das Phänomen dauerte in etwa eine 3/4 Stunde an. Es sah aus wie folgt. Es gelang mir einige sehr merkwürdige Fotos von dem Ereignis festzuhalten
http//25.media.tumblr.com/1113516ce3cdac4c0f50e7e02553b5b7/tumblr_mf8wbwpiqx1s0kdqwo1_500.jpg
http//24.media.tumblr.com/c0b1a9342f2392391c269c0fe9404501/tumblr_mf8w9gjsD81s0kdqwo1_500.jpg
http//25.media.tumblr.com/049e4157068502863a3b006c89888cdf/tumblr_mf8w80aTad1s0kdqwo1_500.jpg Für das bloße Auge stand das Objekt still am Himmel. Es schien zu pulsieren, bzw. sich um die eigene Achse zu drehen. Auf den Fotos ist jedoch ein ganz anderes Verhalten zu erkennen. Ruckartige oder unvorstellbar schnelle Bewegungen werden sichtbar. Das Objekt trat in unmittelbarer Nähe zum Mond in Erscheinung und verschwand auch an der selben Stelle. Augenzeugen gab es (zu diesem Zeitpunkt) nicht. Jedpch habe ich ein Ähnliches Ereignis, (ohne Kamera) neulich mit einem Freund beobachtet. Wieder ein Objekt in unmittelbarer Nähe zum Mond dass nach einigen Minuten nicht mehr zu sehen war.
J
D-20121012A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.10.2012 23.25 MESZ 40822 Düsseldorf Deutschland 2
Während der Fahrt auf der Autobahn von Düsseldorf nach Oberhausen fliegt ein Rundes Objekt in der höhe Düsseldorf Hasselbeck etwa 1-2 Sekunden lang von rechts nach links vorbei. - Es hat eine Konstante Geschwindigkeit. - Das Objekt ist rund und Hell wie eine Leuchtkugel und hat keine streifen wie ein Sternenschweif der hinterher trägt. - Der Flugwinkel beträgt ca. 35 Grad. - beide Personen Bruder und ich haben zur selben Zeit das Objekt gesehen und bemerkt.
Z
D-20121011A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.10.2012 ca. 12.00 MESZ 38855 Heudeber Deutschland 4
- Vormittags, windig, Sonne mit Bewölkung - Aufgefallen während PKW Fahrt - stehendes Objekt in Nordöstlicher Richtung zwischen Wolken - Rund, in sich drehend, erkennbar dadurch das es heller und dunkler wurde ohne den Standort zu verändern - erschien festes Objekt zu sein - insgesamt vier Zeugen - Dauer unbekannt, unsere Sichtung dauerte ca. 10 Minuten und wurde dann abgebrochen
B
D-20121009A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.10.2012 ca. 20.15 MESZ 47226 Rheinhausen Deutschland 1
Ich weiß nicht genau wie ich es beschreiben soll. Es war eine Ansammlung von Lichtern, geschätzt ca.7-10 stück die sich extrem schnell über den Himmel bewegten, als Vergleich hatte ich ein Flugzeug was kurze Zeit später vorbei flog da wir den Düsseldorfer Flughafen in der nähe haben. Die Lichter waren ca 20-30x schneller als das Flugzeug. Ich habe die Lichter gegoogelt und bin auf einem Artikel aus Brasilien vom 3. Januar 2012 auf ein Foto gestoßen das meinen Lichtern sehr ähnelt. Die Dauer war ca 3-4 sekunden. Das Aussehen beschreibe ich als lose Ansammlung von Lichtern, die aber wirkten wie ein zusammenhängendes Teil. Die Bewegung war extrem schnell und, wie soll ichs ausdrücken, leichtfüssig. Blickrichtung war Friedrich Alfred Str in Richtung Duisburger Stadtwerke, ich sehe den Stadtwerke Turm von meinem Fenster aus. Ich konnte es nicht weiter beobachten da es dann aus meinem Blickfeld verschwand. Ich war der einzige Augenzeuge, hatte noch meine Frau herbeigeru fen aber da war es schon vorbei. Ich hoffe meine Meldung macht Sinn, mir ist doch ganz schön mulmig geworden als ich es sah. Wenn sie eine Aufklärung meiner Sichtung haben würde ich mich freuen wenn sie mir Bescheid geben könnten oder auch über evtl weitere Schritte.
G
D-20121008A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    08.10.2012 22 26434 Wangerland - Horumersiel Deutschland 2
C
D-20121004A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    04.10.2012 21.00 - 22.25 MESZ 86946 Vilgertshofen-Stadl Deutschland 1
Nun die 3. Meldung und 5. Sichtung innerhalb von 2 Wochen in der Ammerseeregion. Diese Sichtung entspricht sehr der 1. von mir gemeldeten (Nr.2162). Die einzigen Unterschiede die 3 Objekte schienen ostwärts weiter entfernt zu sein und ich konnte keine Hubschrauber oder dergleichen erkennen. Nachdem ich vorher bereits 4 Sichtungen hatte, nahm ich diesmal zum Spaziergang mit dem Hund die Kamera mit und konnte Fotos machen. Die Lichter sind auf den Fotos zu erkennen. Die gemachten Videos scheinen zu dunkel zu sein. Vielleicht lässt sich mit Bearbeitung noch mehr damit anfangen.
B
D-20121003A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    03.10.2012 ca. 06.30 - 07.00 MESZ 01728 Hänichen Deutschland 1
Kind (9J) sieht gegen 6.30 Uhr vom Schreibtisch aus einen weißen Kreis am Himmel leuchten. Der Kreis ist ca. so groß wie ein Kieselstein, ca. 8mm. Der Kreis steht in Süd-östlicher Richtung am Himmel. Kind sieht ca. 30min immer mal zu dem Kreis auf. Gegen 7.00 Uhr entscheidet sich das Kind den Kreis zu fotografieren. Es sucht seinen Fotoapparat und drückt versehentlich auf "Film aufnehmen". Der Film zeigt die Suche und das Finden des Kreises am Himmel. Das Objekt bewegt sich langsam von Süd nach Ost. Kaum wird das Objekt gefilmt, scheint es transparent zu werden und verschwindet. Der Blick bei der Aufnahme war von Hänichen nach Goppeln (bei Dresden).
http//www.youtube.com/watch?v=r-AESavTHSE&feature=autoplay&list=ULr- AESavTHSE&playnext=1
C
D-20121002A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.10.2012 21.50 MESZ 86946 Vilgertshofen-Stadl Deutschland 1
Ich war mit dem Hund spazieren und beobachtete den Himmel, da ich am 28.9.12 mit meiner Lebensgefährtin zusammen seltsame Objekte am Himmel beobachten konnte. (Sichtungsnr2162) Auf dem Rückweg viel mir ein Helles Licht an einer Stelle Nordwestlich auf, an der vorher kein Stern zu sehen war. Nach einigen Minuten wurde das ohnehin helle Licht-grell und orange/rot leuchtend. Es bewegte sich mit einem Ruck ein Stück nach links(südwestlich)blieb dort kurz stehen und verschwand dann mit unglaublicher Beschleunigung südwestlich hinter einem Waldstück. Ich schätze die Entfernung nach Vergleich mit bekannten Flugzeugen auf etwa 5-7Km und die Flughöhe auf etwa 200m. Die Schätzungen traue ich mir zu, da ich beruflich oft Fluggeräte beobachten kann. Verglichen mit einem Hubschrauber der mit etwa 120km/h fliegt, war das gesehene Objekt bestimmt 8x so schnell. Die Beschleunigung erfolgte wie beschrieben unglaublich schnell. Quasi von jetzt auf gleich.
F
D-20121001A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.10.2012 19 48301 Nottuln Deutschland 1
Der Zeuge beobachtete zunächst ein rot-pulsierendes Licht in westlicher Richtung, das „öfters von links nach rechts und in einem rechtem Winkel auf und ab flog. Später tauchte zusätzlich ein orange-farbenes Licht mit blauem Kern auf und flog eine liegende Acht flog. Kurz darauf erschien noch ein blinkendes weißes Licht.
C
D-20120930A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    30.09.2012 18.47 MESZ 26621 Emden Niedersachsen Deutschland 2
Zwei hell glänzende, rund aussehende Objekte über der Nordsee. Sie bewegten sich von West nach Ost und dann südlich. Dauer der Beobachtung etwa 20 Minuten. Es waren mindestens 6 Flugzeuge in diese Richtung unterwegs. Himmelsrichtung Nordwest. Mein Freund hat diese Objekte bemerkt.
Z
D-20120926A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    26.09.2012 19 27211 Bassum - Stühren Niedersachsen Deutschland
Dem 50-jährigen Zeugen fiel am Himmel ein helles stationäres Objekt auf. Er
F
D-20120925A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.09.2012 19.51 MESZ 71364 Winnenden Deutschland 2
Mein Mann und ich standen soeben auf unserem Balkon, da machte er mich auf zwei leuchtend rote Punkte am Himmel aufmerksam ( Richtung Süden ). Erst dachten wir an Flugzeuge, aber dazu waren die Lichter viel zu groß . Die ersten 2 waren direkt übereinander, plötzlich tauchte ein Drittes auf in etwa gleicher Flughöhe wie der Zweite. Sie flogen langsam von südlicher Richtung, schräg auf uns zu, in nord-westliche Richtung. Der Erste, der am höchsten flog, verschwand ganz plötzlich. Beim zweiten konnten wir beobachten als würde er irgendwas abwerfen ( 3 mal )- sah aus wie als würde er Fackeln abwerfen ( wie ein brennender Tropfen einer Plastiktüte - anderst kann ich das gar nicht beschreiben ). Das ganze dauerte etwa 1 Minute , dann waren sie plötzlich hinter den Wolken verschwunden.
Q
D-20120924C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.09.2012 03.30 MESZ 88273 Baienfurt / Baidt Deutschland 1
Habe in der Nacht von 24.09.12, zwei Flugobjekte mit weiss blinkende Leuchten beobachten können. Sie bewegten sich von links nach rechts nach oben und unten mit ruckartige bewegungen. Sie schwebten ca.200m über den Boden. Die beobachtung habe ich auf meinem Handy aufgenommen. Die Sichtung dauerte ca. 30 min.
F
D-20120924B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.09.2012 18.45 MESZ 67661 Kaiserslautern-Einsiedlerhof Deutschland 1
Wir sind von Kaiserslautern Richtung Schopp gefahren. Das Objekt, welches in ca. 300-400m Höhe stand, glänzte metallisch, hellbraunmessingfarben in der Sonne. Die Größe würde ich auch ca. 30-35m schätzen. Da dort noch mehrere Autos in Richtung Einsiedlerhof fuhren würde mich interessieren ob andere dieses Objekt auch gesehen haben. ? Mein Mitarbeiter konnte Sekunden später leider nicht mehr mehr am Himmel sehen außer den Mond und ein am Himmel in sehr großer Höhe fliegendes Flugzeug. Da wir hier nahe Rammstein sind wäre evtl auch eine Drohne eine mögliche Erklärung? Was ich mich nur Frage ist halt wieso das Objekt am Himmel schwebte? Die Dauer der Beobachtung war vielleicht 5-6 Sekunden.
C
D-20120923D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.09.2012 00.10 - 00.30 MESZ 45968 Gladbeck Deutschland 1
Gegen 015 sah ich aus dem Fenster und wunderte mich über zwei blinkende "Sterne". Wir befinden uns im Bereich des Flughafens Düsseldorf und es kommt immer wieder vor, dass bis ca. 2300 Uhr Flugzeuge in Warteschleifen mit blinkenden Positionslichtern über uns hinwegfliegen. In der Nacht zum Sonntag war es anders. Es war um 015 Uhr kein Flugverkehr mehr. Die beiden "Sterne" die ich zuerst gesehen hatte standen in Nordwestlicher Richtung am Himmel - und blinkten in regelmässigen Abständen, ca. 1 Sekunde, mit weißem Licht. Bei genauerem absuchen des Himmels sah ich dann noch 3 weitere "Sterne" und zwar deutlich vor den anderen "Sternen". Dazu kam dann noch zwischen den beiden zuerst gesichteten ein weiterer "Blinkstern" allerdings mit einem weißen und einem roten Licht. Die Objekte befanden sich, soweit man das in der dunklen Nacht beurteilen konnte, ziemlich hoch, sprich nicht gerade nur in 100-200 m Höhe, sondern deutlich höher. Ich konnte ausser den Lichtern nichts weiter an Kontouren erkennen. Die "Sterne" bewegten sich extrem langsam in südöstlicher Richtung. Ich vermutete zuerst Heißluftballone, sah allerdings innerhalb des Beobachtungszeitraumes keine Aufheizflammen. Der nächste Gedanke war dann Gasballone auf Wettfahrt. Was auch immer es waren, auf jeden Fall bis zur genauen Klärung des
F
D-20120923C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.09.2012 01.45 - 02.15 MESZ 44627 Herne-Sodingen Deutschland 2
Dauer der Beobachtung 30 Minuten. Aussehen Blinkend rot und weiss. Zwischendurch seitlich versetzt. Mehrere schnelle Blinkimpulse nacheinander, dann eine doppelte lange Pause. Aufmerksam wurden wir durch das sehr helle Licht. Heller als überlicherweise Sterne oder auch Flugzeuge. Bewegung Am Anfang der Beobachtung völliger Stillstand des Objektes. Nach einiger Zeit sehr langsame Bewegung in östliche Richtung. Himmelsrichtung Entdeckt haben wir das Objekt direkt über uns (Herne- Sodingen) und es bewegte sich in Richtung Dortmund. Verschwinden des Objekts Bis zum Ende unserer Beobachtung waren die Blinkimpulse gut sichtbar. Gab es weitere Augenzeugen? Ja, insgesammt 2. Wir waren verwundert über die besondere Helligkeit der blinkenden Lichter und über den vermeintlichen Stillstand des Objektes. Anmerkung Habe vor Kurzem über den Start eines Satelliten gelesen, dessen LED-Leuchten auf der Erde gut sichtbar sein sollen. Könnte er es gewesen sein?
J
D-20120923B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.09.2012 zw. 13.00 und 14.00 MESZ 10245 Berlin Deutschland 4
Dauer ca. eine Stunde. Aussehen Unterschiedlich grosse Punkte am Himmel. Ueberwiegend kleine weisse bzw. silbrige Punkte. Hin-und-wieder roetliche Punkte in der gleichen groesse. 3 groessere Punkte. 2 davon silber/weiss und eines 2/3 Schwarz und 1/3 Neon Gruen. Hoehe ich geh davon aus das sie in 1 bis 3km hoehe von West nach Sued-Osten sich langsam bewegten. Einige bewegten sich richtung Sueden. Ja, es gab weitere Augenzeugen. Ein Mann mit seine 2 Kinder die auf mein seltsames verhalten (nach oben gucken) aufmerksam wurden.
G
D-20120923A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.09.2012 01.40 - 03.00 MESZ 44629 Herne Deutschland 3
- Dauer der gesamten Beobachtung 140 - 3 Uhr. - Aussehen des Phänomens Abwechselnd Rot und Weiss blinkend. - Bewegung des Phänomens Sehr sehr langsam bewegt. - Himmelsrichtung beim Auftauchen und Verschwinden des Phänomens (falls nicht bekannt, Straße oder angeben) Herne Nord Richtung Dortmund. - Verschwinden des Objekts Blinkte immer schwäche, da es sehr langsam entfernte. - Gab es weitere Augenzeugen? Ja, insgesammt 3.
J
D-20120922B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.09.2012 00.05 MESZ 48429 Rheine Deutschland 3
Wir sahen um 1205 in Rheine etwa 10 sek. lang einen großen grün, leicht orange, hell leuchtenden Meteor im Norden an uns vorbeifliegen. Der große Schweif hatte die selbe Farbe. Das Objekt flog von Osten nach Westen Richtung Niederlande weiter. Die Flugbahn war leicht zur Erde hingerichtet. Der Betrachtungswinkel betrug ca. 45°-60°. Es hatte somit den Anschein, dass das Objekt sehr flach und nah über die Erde flog. Es gab weitere Augenzeugen.
G
D-20120922A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.09.2012 21.35 MESZ 26133 Oldenburg-Kreyenbrück Deutschland 2
- Dauer Wenigstens 5 Sekunden (von Entdeckung bis Sichtbehinderung). - Aussehen Sehr helles, grün leuchtendes Objekt mit orangefarbendem Schweif. Auch Ablation sichtbar. - Bewegung und Himmelsrichtung Im Beobachtungszeitraum schätzungsweise 40° von Ost nach West. - Verschwinden Sicht durch Hindernis verloren. Zu diesem Zeitpunkt unverändert hell und groß. - weitere Augenzeugen Eine weitere Zeugin (die mich außerdem auf das Phänomen aufmerksam gemacht). Nach kurzweiliger Recherche nehmen wir stark an, dass es sich um einen Bolid gehandelt hat.
J
D-20120921F

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.09.2012 ca. 23.55 MESZ 498?? Lingen Deutschland 2
Wir fuhren mit dem Auto auf einer Landstraße. Ich entdeckte in Richtung Westen ein helles leuchten im Himmel dachte erst es wäre ein heller Stern. Doch es war ein helles grünes Leuchten. Plötzlich ging das Leuchten Richtung Boden und nach kurzer Zeit war es weg.
B
D-20120921E

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.09.2012 23.50 MESZ 49??? Osnabrück Deutschland 1
Gestern habe ich auch diese "Grüne Lichtkugel mit einem orangen Schweif" gesehen. Es war genau um 2255 Uhr. Ich bin auf den Balkon rauchen gegangen. Und dann habe ich hinter den dichten Wolken eine große Lichtkugel gesehen. Die flog von Osten in Richtung Westen. Das war eine hell-grüne Lichtkugel mit einem orangen Schweif. Das Objekt bewegte sich sehr schnell parallel der Erdoberfläche dabei war es lautlos. Es war so schnell wie ein Raketengeschoss. Sicht durch Hindernis verloren. Zu diesem Zeitpunkt unverändert hell und groß.
Z
D-20120921D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.09.2012 23.50 MESZ 49577 Eggermühlen Deutschland 5
Das Ganze dauerte ca. 15 Sekunden, wir standen in einer Gruppe draussen zusammen. Dann fiel uns etwas auf, wir dachten erst an eine Sternschnuppe, aber dann fiel auf dass es keine sein konnte, denn das Objekt war neongrün mit einem brennenden Schweif und bewegte sich langsam fort, verschwand nach einiger Zeit aber hinter den Baumkronen.
B
D-20120921C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.09.2012 23.50 MESZ 49565 Bramsche-Achmer Deutschland 1
Dauer Ca.3-5 Sek. Aussehen grün leuchtendes Objekt mit orangefarbendem Schweif. Bewegung und Himmelsrichtung Mittellandkanal entlang richtung Rheine. Himmelsrichtung beim Auftauchen und Verschwinden des Phänomens Bramsche Achmer
F
D-20120921B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.09.2012 23.55 MESZ 46499 Brünen Deutschland 1
Dauer ca. 10 Sekunden. Eine grünlich leuchtende relativ große Kugel, mit feuer bzw. funkenartigem Schweif. Meiner Meinung nach mit einer sehr hohen Geschwindigkei am Horizont Richtung Münsterland von Osten nach Westen fliegend. Teilweise von Wolken verdeckt. Evtl. ist das Objekt abgestürzt, das konnte ich leider nicht erkennen, da Gebäude im Weg standen und die Entfernung zu weit weg war.
J
D-20120921A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.09.2012 ca. 20.30 MESZ 63456 Klein-Auheim Deutschland 3
Fangen wir mal so an, es war dunkel. Ich saß mit zwei Freunden auf einer Bank. Ein Freund und ich bemerkten plötzlich ein Lichtstrahl, unerklärlichen Ursprunges, welcher so schnell wieder nichts war, als das er war. Ich kann mich daran erinnern, eine Art "whoop" vernommen zu haben. Ich und der Freund, empfanden dies als nicht "normal". Mein Freund, der ein waschechter Zyniker ist was das Thema "Anderes Leben im All" angeht. Hat sich, und das schließe nur aus der Beobachtung des Freundes in diesem Augenblick, dies nicht Erklären können. Jucks, in dem Moment, bemerken wir auf einmal ein Flugobjekt. Ob es vorher schon da war? Keine Ahnung. Niemand hat drauf geachtet. Ich glaube es ist wie "gebeamt" Ich kann nicht mehr sagen aus welcher Richtung es kam, und in welche es ging, da ich keinen Kompass zur Hand hatte. Auf jeden Fall ist uns der tiefe Flug aufgefallen. Die Bewegung des Objektes war klar in eine Richtung. Meine Freunde, die ich darauf Aufmerksam gemacht habe, hiel ten das "Alien"-Zeug von dem ich labberte, für Müll, also war das Thema gegessen. Mich hat es noch weiter beschäftigt. Ich habe mich gefragt, wie kann ich es Erklären, dass dies nicht irdisch war. Meine Antwort Geräusche. Trotz der tiefen Flugbahn des Objektes, habe wir keinerlei Geräusch, ausgehend von dem Flubobjekt wahrgenommen. Ich habe meinen Freund danach darüber befragt, und er kann mir versichern kein Geräusch wahrgenommen zu haben.
Q
D-20120920A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    20.09.2012 07 7297? Tübingen Deutschland 1
Z
D-20120919A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.09.2012 ca. 22.30 MESZ 54422 Neuhütten Deutschland 1
Ich sah am 19.09.2012 gegen ca 2230 uhr ein sich sehr schnell bewegendes Licht in Form einer Lichtkugel aus angenommen Richtung Birkenfeld kommend über meinen Wohnort (Sichtungsort) in Richtung Hermeskeil fliegend. (Sichtung) das Objekt war sehr schnell und machte während seines von mir beobachtenden Fluges eine direkte Bahnänderung von ca. 25 Grad nach rechts bevor es verschwand. Die Dauer meiner Sichtung war höchstens 2 sek., die Farbe des Lichts war weiss, die grösse der Lichtkugel würde ich auf einen Meter schätzen. Ich nahm kein Fluggeräusch wahr. Ich stand alleine in unserem Wintergarten und sah mir den sternenklaren Himmel in Richtung Hermeskeil an, als sich dieser "Überflug" ereignete. Ich hoffe, ich bin nicht der Einzigste, der dieses Objekt gesehen hat.
J
D-20120918C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.09.2012 ca. 23.20 - 23.50 MESZ 40549 Düsseldorf-Heerdt Deutschland 1
Dauer zirka 30 Minuten. Zufällig schaute ich aus dem Fenster meines Bades und sah oberhalb des Daches, des gegenüberliegenden Hauses ein flackerndes Licht. Erst dachte ich, das es sich um einen Stern oder ein Flugzeug handelt, doch dann fiel mir auf, das jenes Licht sich bewegte. Somit konnte es kein Stern sein. Für ein Flugzeug waren jedoch die Flugbewegungen nicht durchführbar und für einen Helikopter zu schnell. Das Phänomen bewegte sich erst von links nach rechts in langsamer Geschwindigkeit, was auf ein Flugzeug deuten liess und änderte dann seine Richtung und Höhe elyptisch und kreisförmig, ebenso änderte es die Höhe mal nach Unten und wieder nach Oben, was teilweise wie im Zick-Zack-Flug aussah. Flugbewegungen und Geschwindigkeit schließen alle mir bekannten Flugkörper ausschließen. Ich wohne in Düsseldorf-Heerdt, durch die Einflugschneise des Düsseldorfer Flughafens sehe ich sehr viele Flugzeuge, wie auch Helikopter, welche oft und nah in meiner direk ten Umgebung zu sehen sind. Für Balon-Objekte aller Art war die Geschwindigkeit und Flugbahn ebenfalls völlig auszuschließen, auch ein Feierwerk, oder ähnliches ist durch die Dauer und Bewegungen der Sichtung auszuschließen. Das Objekt ist gegen 23.50 Uhr nicht mehr sichtbar gewesen, da es ab dieser Zeit durch das Dach des gegenüberliegenden Hauses nichtmehr von meinem Fenster aus sichtbar war. Die Entfernung des Objektes konnte ich nicht einschätzen, es schien aber so, als würde das Objekt in gleichbleibender Entfernung sein. Von meinem Sichtungsort aus war die Richtung zwischen Mönchengladbach und Kleve - mein Standpunkt bei der Sichtung war Pestalozzistr., 40549 Düsseldorf, 4.OG. Mich würde interessieren, ob dieses Objekt auch von anderen Personen beobachtet werden konnte und ob es eventuell auf einem Radar der umliegenden Flughäfen (Düsseldorf, Mönchengladbach, Weeze), oder dem zu dieser Zeit im Luftraum befindlichen Flugzeuge bemerkt worden ist.
F
D-20120918B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.09.2012 ca. 21.00 MESZ 94574 Wallerfing Deutschland 1
Bin gegen 21 Uhr im Garten und bemerke einen Blitz, wie bei einem Gewitter. Ich sehe in den Himmel und beobachte einen Lichtpunkt, der sich mit sehr hoher Geschwindigkeit von ca. Ost nach West bewegt. Dem Licht folgt eine helle Leuchtspur. Im Verlauf folgen noch zwei, nicht ganz so helle Lichtblitze. Die Leuchtspur war viel heller als die einer Sternschnuppe und hatte eine Länge von vielleicht 45 Grad. Die ganze Erscheinung dauerte vielleicht 2 s oder 3 s. Es war aber nichts zu hören. Ich denke, es war ein Meteor in sehr großer Höhe.
Q
D-20120918A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.09.2012 21.15 MESZ 49661 Cloppenburg Deutschland 2
Zur angegebenen Zeit hat zunächst mein Nachbar, der zufällig an der Straße stand, das Phänomen beobachtet. Ich kam hinzu und wurde von ihm durch ein Handzeichen Richtung Himmel aufmerksam gemacht. Ein in regelmäßigen Abständen (Intervall ca. 0,5 sec.) blinkender "Punkt" lies sich über ca. eine Minute hinweg beobachten. Dieser "Punkt" flog parallel zum Horizont lautlos über einen Winkel von geschätzten 100-120 Grad von links nach rechts. Die Höhe über dem Horizont erinnere ich zwar, vermag das aber nicht in Worte zu fassen. Auch die Entfernung ich schwer zu schätzen, kann 10 km entfernt gewesen sein, aber auch 100 km... Himmelsrichtung (lt. IPhone App) beim Verschwinden des Objekts NNO. Das Verschwinden war unspektakulär. Der "Punkt" verschwand einfach...
J
D-20120916B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    16.09.2012 ca. 21.30 MESZ 33739 Bielefeld-Schröttinghausen Deutschland 2
Wir -- meine Frau und ich -- standen gg. 21.30 Uhr vor dem Haus im Dunkeln. Es war sternklar, mit beeindruckend vielen sichtbaren Sternen. Ich wies meine Frau auf den extrem hellen Stern hin, den ich bereits gestern abend am Himmel zwischen den Sternbildern Cassiopeia und Pegasus (?) in nordöstlicher Richtung gesehen hatte. Ich wandte meinen Kopf ihr zu, um sie anzusprechen, schaute zurück -- und der gleißend helle Lichtpunkt war verloschen. Weg. Stattdessen zog ein kleinerer, deutlich weniger heller Lichtpunkt (etwa so lichtintensiv wie die ISS oder ein Satellit) ein kleines Stück am Himmel weiter in nördlicher Richtung, um dann plötzlich zu verschwinden. Die Flughöhe ließ sich nicht bestimmen, machte aber den Eindruck, als sei die Lichtquelle sehr weit entfernt. Ob die Piloten eines kurze Zeit später aus westlicher Richtung herannahenden Verkehrsflugzeuges ebenfalls etwas bemerkt haben? Eine Sternschnuppe oder ein Meteor können es nicht gewesen sein, da der Lichtpunkt gut und gerne zwei Minuten unbeweglich mit unveränderter, grellweißer Helligkeit am Himmel stand (etwa 45 Grad über dem Horizont) und erst verschwand, nachdem ich auf ihn aufmerksam gemacht hatte. Uns erinnerte die Erscheinung stark an eine ähnliche Beobachtung, die wir Anfang August an zwei verschiedenen Orten an zwei aufeinander folgenden Abenden gemacht hatten. Die einzigen Unterschiede waren die, daß das Licht erlosch wie ausgeknipst, um sich dann gewissermaßen wie ertappt auf Schleichfahrt davonzustehlen, sowie der fehlende Rotschimmer im Licht.
Z
D-20120916A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    16.09.2012 00.00 - 00.05 MESZ 38226 Salzgitter-Lebenstedt Deutschland 4
Ich wurde gestern Abend von einen Kumpel angerufen, da er über Salzgitter Fredenberg 2 merkwürdig fliegende große runde rote Objekte sah, natürlich ging ich gleich auf dem Balkon und schaute in Richtung Salzgitter Fredenberg und sah dort im Himmel wie von ihn berichtet die zwei rot leuchtenden Dinger! Erst standen sie still auf der Stelle, danach flogen sie langsam hin und her hoch und runter, nach ca. 5 Minuten hörte das Spektakel auf, und sie flogen in hohem Tempo Richtung Salzgitter Lichtenberg, das eine der beiden Objekte verschwand ganz plötzlich und das andere konnte man noch kurz sehen aber verschwand dann auch! Das war nicht die erste derartige Sichtung in Salzgitter, eine Person berichtete mir das selbe, was ich am gestrigen Abend sah, der einzige Unterschied ist, das er 5 Objekte mit dem gleichen Verhalten über Salzgitter Fredenberg in Richtung Salzgitter Lesse schauend sah!
J
D-20120914A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.09.2012 ca. 21.30 MESZ 86695 Nordendorf Deutschland 1
Ich sah ein helles Licht, das rasant von West Richtung Ost raste. Dann war es plötzlich vond der Bildfläche verschwunden und blitze ein paar Sekundenbruchteile darauf viel weiter im Osten nochmal auf. Es ist aber nicht hinter Wolken verschwunden, der Himmel war klar. Es war einfach kurz weg und tauchte dann nochmal kurz auf. Es war etwas heller als ein Stern schien in soften Pastellfarben zu leuchten und ich hatte den Eindruck, dass es leicht vibrierte. Heute habe ich über Facebook mit einem Bekannten aus Pakistan gechattet. Ohne dass wir über das Thema UFO gesprochen hatten, schrieb er mir das folgende "I saw something in the sky few nights ago, it was like a star but was moving randomly at a great speed up - down- side to side by the time I came to get my Camera to film it it was covered by clouds." Ich antwortete "I saw yesterday the same!!! It was very fast and i had the impression that it vibrated slightly" Er antwortete "yup that's exactly what it was doing too". Ich werde ihn fragen, ob es bei ihm ebenfalls von West nach Ost geflogen ist.
Q
D-20120911B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.09.2012 23.00 MESZ 26446 Friedeburg Deutschland 3
Wir saßen gestern Abend so gegen 2300 Uhr draussen mit meiner Mutter und ihrem Freund, als wir einen überhellen Stern sichteten, der eine Ellipse um sich hatte. Beschriebener Stern bewegte sich etwas, doch sah es fast so aus, als ob er stand. Nach einigen Sekunden/Minuten erlosch der Stern so schnell wie er gekommen war, so als ob einfach jemand den "Aus-Schalter" gedrückt hätte. Zeugen sind meine Mutter, ihr Lebensgefährte und ich.
F
D-20120911A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.09.2012 ca. 22.00 MESZ 22869 Schenefeld Deutschland 1
Ausgeloest durch das Triebwerksgeraeusch schaute ich gestern abend gegen 22.00h zum Himmel in Richtung Westen und sah die Positionslichter eines in SSW-Richtung fliegenden Flugzeugs ca. 60 Grad ueber dem Horizont. Dabei fiel mir eine schwache Lichterscheinung auf, die sich vom Zenit her etwa in WSW-Richtung schnell auf das Flugzeug zubewegte. Nachdem ich diese fuer einige Sekunden aus den Augen verloren hatte, sah ich einen kleinen Lichtfleck von ca. 1/5 Grad scheinbarem Durchmesser, der sich sehr gleichmaessig und mit konstanter Geschwindigkeit (geschaetzte 10 Grad pro Sekunde) nach Sueden bewegte, quer zu seiner urspruenglichen Bewegungsrichtung und deutlich schneller als das Flugzeug. Die Lichterscheinung war rund und diffus, mit zum Rand hin leicht abnehmender Intensitaet, in Gestalt und Helligkeit auffaellig konstant und etwa vergleichbar mit der Koma eines hellen Kometen (allerdings ohne Kern). Ich konnte das Objekt etwa 10 Sekunden weiter verfolgen, bis es in Horizontn aehe im Streulicht verschwand. Der Himmel war zu diesem Zeitpunkt nach Durchgang einer Kaltfront fast wolkenlos und dunkel. Der schwache Wind wehte aus westlicher Richtung.
Q
D-20120910A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    10.09.2012 04.35 MESZ 91586 Lichtenau Deutschland 1
Habe heute morgen zum zweiten mal ein Objekt in westliche Richtung gesehen. Vor 5 Wochen etwa schon einmal! Damals aber mir nichts weiter dabei gedacht. Doch diesmal war es so real, das ich mich nicht täuschen konnte. Gehe zum Auto und höre ein leichtes Rauschen. Wie damals, als ich Nachts gegen 2 Uhr auf dem Balkon war und eine geraucht habe. Jeweils in Westliche Richtung habe ich ein ovalförmiges Objekt gesehen was für mich die Größe eines Hubschraubers hatte. Damals tat ich es als ein solchen ab. Obwohl auch damals dieses Rauschen zu hören war und ein leichts nicht helles Licht, das nach 2 Minuten verschwand. Doch heute morgen war es näher bei mir und man konnte sehen wie es langsam Richtung Nordwest flog und wieder zurück kamm. Mal näher und dann stand es wieder. Und erst nach 10 Minuten tauchte es hinter einen Wald ab. Nur ein paar Sekunden später tauchte ein Objekt im Süden auf. Es schwebte dort wo das andere kleinere verschwand. Dann sah man wie das erste Objekt wieder nach oben stieg und mit dem anderen zusammen fast über den Ort Richtung Osten flog aber ohne Licht. Man hörte nur ein Summen und Rauschen. Es sah für mich aus als ob das erste ovale Objekt etwas gesucht hat und das zweite größere es dann abgeholt hat. Es gibt zwar eine US Armebasis in Ansbach 5 Kilometer weg. Doch dort sind keine Hubschrauber zur Zeit. (Sind in Afgahnistan zur Zeit) Doch ich kann schwören es war kein Hubschrauber. Habe bisher nie an Ufos oder so geglaubt. Doch dieses Geräusch und die Form der Objekte nun zum zweitenmal, machen mich stutzig.
Z
D-20120909B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.09.2012 ca. 23.15 MESZ 30173 Hannover Deutschland 1
Wir haben den ganzen Sommerabend im Welfengarten Hannover verbracht und gemütlich auf dem Rücken liegend die Sterne betrachet. In (nord)östlicher Richtung war ein Stern zu sehen. Ich bin der Meinung er erschien erst, kann dies aber nicht mit Sicherheit sagen. Ich bin auch der Meinung er schlingerte etwas, auch das kann aber aufgrund von leichter Bewölkung eine optische Täuschung gewesen sein. Zu diesem Zeitpunkt waren allerdings keine Wolken in der näheren Umgebung zu sehen. Wärend ich den "Stern" betrachtete (und er unterschied sich äußerlich nicht von den anderen Sternen, war nur sehr hell und nur etwas größer) verschwand er plötzlich, als wenn das Licht ausgeht. Bis hierhin war ich noch nicht verwundert, dachte, er verschwand hinter einer (nicht sichtbaren) Wolke. Kurz danach jedoch 30 Sekunden bis eine Minute war genau von der Position ein extrem schnell Richtung Nordosten schnellendes Licht zu sehen. Im Prinzip die gleiche Größe und Helligkeit wie der Stern, so wie eine Sternschnuppe ohne Schweif. Das Licht hat nach kurzer Zeit aufgehört zu leuchten, die Entfernung, die der "Stern" sichtbar schnell zurücklegte war etwa die Entfernung zwischen den Sternen der kurzen Seiten des Sternbildes Großer Wagen, eher kürzer. Diese "Sternschnuppe" direkt aus der Position des "verschwundenen Sternes" ist der einzige Grund , warum ich das hier melde. PS Meine Freunde haben leider grad woanders hingeschaut und konnten nur meine verblüfften Ausrufe vernehmen.
G
D-20120909A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.09.2012 00.05 MESZ 73557 Mutlangen Deutschland 5
Dauer der Beobachtung ca. 2 - 3 Minuten. Blaue, grüne und rote Lichter aus verschiedenen Richtungen und haben sich zu einem Pfeil (Pfeilspitze) formatiert und von Süden nach Norden gezeigt. Waren auf einmal verschwunden und später kam ein blaues Licht alleine und flog zickzack. Insgesamt waren wir 5 die dies gesehen haben.
C
D-20120907A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.09.2012 22.45 MESZ 06198 Salzmünde Deutschland 1
Sah aus wie eine normale Sternformtion, die sich langsam ca 5min in nördlicher Richtung von West nach Ost bewegte. Alle Lichtpunkte ca 30 Stück bewegten sich in unregelmäßigen Abständen mit gleichen Tempo. Keine Geräusche, keine Blinklichter, Himmel war bewölkt.
B
D-20120904A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    04.09.2012 22.50 MESZ 40591 Düsseldorf-Wersten Deutschland 2
- 22.50 bis 23.20 und darüber hinaus - Flugobjekt, das in schnellen Bewegungen nach oben, unten, rechts und links fliegt und bunt blinkt - vom Süden Düsseldorfs in Richtung Nordwest - Objekt ist die ganze Zeit sichtbar und in Bewegung - Zeugen insgesamt 2
G
D-20120902B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.09.2012 00 16515 Oranienburg Deutschland 1
J
D-20120902A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.09.2012 02 26215 Metjendorf Deutschland 2
Z
D-20120901D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.09.2012 22.58 MESZ 50676 Köln Deutschland 2
Eines vorweg Hätte ich nicht eben den Bericht im TV gesehen, wo Einwohner eines anderen Ortes in NRW über merkwürdige Lichter, die paarweise auftreten, zu vielen gemeldet haben, würde ich diesen Bericht nicht verfassen. Zum o. a. Zeipunkt bewegten sich zwei "Feuerbälle" über Köln. Die Bewegung war unglaublich langsam und dauerte mehrere Minuten, sie verlief vor allem perfekt parallel. Die Höhe lässt sich nicht abschätzen, ein Fotoversuch mit dem iPhone zeigt jedoch, dass es sehr weit weg war, denn mehr als ein heller kleiner Punkt ist nicht zu erkennen. Die beiden "brennenden" Punkte waren irgendwann plötzlich verschwunden. Heissluftballons scheiden m. e. aus, da hier nicht nur das Feuer des Brenners zu sehen wäre, sondern auch der Ballon selbst, sofern dieser nicht aus lichtdichtem, schwarzen Material wäre - was es m. e. nicht gibt bei Heissluftballons. Für Flugzeuge waren die Objekte viel zu langsam, ein Geräusch war ebenfalls nicht zu hören. Wie gesagt, da die Parallelen zu den aktuellen Meldungen in Neunkirchen/NRW passen, poste ich das mal.
Z
D-20120901C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.09.2012 22.09 MESZ 32??? Minden Deutschland 1
Zu meiner 2 Sichtung ist es gestern spät Abend gekommen gegen 22.09 diesmal von SW nach No\\\"Zwischen großen Wagen und ich denke es war das Sternebild Kassiopeia zwischen durch, es waren gestern leichte Bewölkung und da durch ist es mir richtig aufgefallen, da der schein in reinen Weis durch die Wolken schienen und sich auch mit einer Affen Gechwindigkeit mindestens 4-5 * so schnell wie ein Flugzeug! Ich habe schon nachgeschaut ob gestern ein Komet oder eine dicke Sternschnuppe vom Himmel kam, konnte in den Datenbanken nichts Finden und Kometen gibt es zur Zeit keine am Himmel, werde mal auf den Flughafen Hannover anfragen (In der Regel Antworten Sie auf sowas mit! geh mal zum Arzt! Ich weis das Sie das nicht dürfen, probieren werde ich das denoch!) Ich beschäftige mich mein Leben lang damit und erst richtig seit November letzten jahres (1. Sichtung) Ich habe eine kleine Datenbank an Videos, die mehr als überzeugend sind und ich muß feststellen das die Sichtungen rapide in einen Tempo zunehmen das es mir so vorkommt das was im Busche ist! Ich habe Videos von Mexico wo hunderte von Ufos über mexico hinwegfliegen, dann fällt mir auf das es hier immer mehr Sichtungen von den 3 eck UFO gibt (Eupen in den 90) gleiche Modele und die Diamant Form und Weise kugeln. was ist Los! Sind wir sowas wie ein Bahnhof für Raumkrümmung? Icjh habe keine Ahnung, auch warum die ganzen oder fast alle Industriestaaten Sie verleugnen! Kanns mir sicher auch keine erklärung liefern aber ich würde gerne bei euch mitmachen, da es mich nicht mehr ruhig schlafen läßt!
Q
D-20120901B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.09.2012 ca. 17.00 MESZ 46562 Voerde Deutschland 1
Ich war auf dem Balkon um eine Zigarette zu rauchen. Die Sichtrichtung unseres Balkones ist Süd - Südost. Wir hatten einen relativ freien Himmel (nur sehr wenige Wolken). Als ich einen Segelflieger beobachtete bemerkte ich auf einmal 6 bis 9 helle Objekte, welche keine konkrete Anordnung hatten. Diese Objekte bewegten sich auch nicht und standen einfach nur da. Darauf hin holte ich meine Frau herbei, jedoch konnte meine Frau die Richtung welche ich meinte nicht ausmachen. Dann begannen diese Objekt zu verschwinden, nicht durch Bewegung, sondern als wenn sie ausgeblendet würden. Auch nicht alle auf einmal sondern unwillkürlich eins nach dem anderen. Manche tauchten auch einen Augenblick später, so wie sie verschwunden waren, an der selben Stelle wider auf um dann wider zu verschwinden. Als dann nur noch etwa 2 bis 3 Objekte zu sehen waren, bemerkte ich, leicht nach unten rechts versetzt, ein weiteres schwarzes Objekt. Diese Objekt war etwas größer wie die hellen Objekte und bewegte sich ebenfalls nicht. Nun wollte ich das ganze durch ein Foto festhalten und holte meine Kamera. Da waren jedoch alle Objekte verschwunden. - Der ganze Vorfall dauerte ca. 5 bis 10 Minuten. Flugzeuge oder Hubschrauber schließe ich aus, da diese hier sehr häufig, in verschieden Flughöhen, zu sehen sind (Flughafen Weeze, Sportflughafen Wesel, Krankenhaus Dinslaken, etc.) - Für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung.
C
D-20120901A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.09.2012 ca. 23.00 MESZ 34253 Lohfelden Deutschland 1
Ich saß auf dem Balkon und rauchte ein Zigarette als ich plötzlich am Himmel in nördlicher (?) Richtung ein sehr helles Leuchten bemerkte. Es war in etwa so groß wie ein Scheinwerfer und bewegte sich nicht, als es an Leuchtintensität etwas abnahm bewegte sich das "licht" langsam Richtung Boden und verschwand dann in einer unbeschreiblichen Geschwindigkeit (meiner meinung nach auch in Richtung Boden) das ganze spielte sich innerhalb von einer halben Minute in etwa ab.
G
D-20120900A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.09.2012 22.10 MESZ 93464 Tiefenbach Deutschland 3
Wir sichten die letzten Tage immer wieder diesen komischen "Stern" am Himmel Richtung Nord-West. Er leuchtet abwechselnd in verschiedenen Farben. "Rot, Grün, Blau". Das Ding ist heller als alle anderen Sterne. Außerdem sieht es so aus, als würde es in alle Himmelsrichtungen schweben und wieder zur Ausgangsposition zurück kehren. Das komische daran ist, dass diese Lichter / Bewegungen auch im 50 KM entfernten Weiden noch sichtbar sind.
F
D-20120831A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    31.08.2012 02.30 MESZ 88339 Bad Waldsee Deutschland 1
Ich sahs draußen auf dem Balkon und plötzlich kam ein sehr helles licht zu sehen es war etwa 500 Meter von mir weg . Ann dem Licht war eine flache Scheibe zu sehen, hinten trat ein wenig Rauch heraus. Ein Flugzeug kann es nicht sein weil es sehr tief geflogen ist
Z
D-20120830

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    30.08.2012 zw. 23.00 und 24.00 MESZ 40227 Düsseldorf Deutschland 1
Ein sehr seltsames Ereignis hat sich hier gestern abgespielt und wir rätseln, was es gewesen sein könnte. Dieser Vorfall gestern hat auch "das Fass zum überlaufen gebracht", daher unsere Mitteilung in dieser Datenbank. Wir haben große Fenster im Wohnzimmer und ein gutes Panorama über Stadt und Himmel. Auf dem höchsten uns umliegenden Haus mit Flachdach fängt auf einmal etwas an zu scheinen bzw zu leuchten. Als wäre das Dach eine Lampe und strahlt nach oben hin weg (ich habe noch nie jmd auf dem Dach gesehen, geschweige denn Beleuchtung) Dort stehen lediglich 2 Antennen für Telefon und 3 Schornsteine, nichts davon leuchtet normalerweise. Die Art der Beleuchtung lässt darauf schließen, dass etwas von der Mitte des Daches aus was auf dem Boden geleuchtet haben muss, da alle Antennen etc nur von der Innenseite her beleuchtet wurden... Wir stehen auf, schauen näher hin und sehen einen Schein, ein dunstiges Leuchten, wie eine Laterne bei starkem Nebel...das komische ist, dass dieses Leuchten sich bewegt hat. Es kam hinter dem Schornstein hervor, verschwand wieder dahinter, kam wieder hervor und war wieder weg, aber das Licht leuchtete ununterbrochen weiter... Keine Ahnung, was das gewesen sein soll...wie gesagt, wir sehen super viele Flugzeuge, Helikopter etc, aber nichts ruft soetwas hervor... Da das Haus hier das höchste ist, kann es auch nicht angeleuchtet geworden sein... Wäre etwas an der Antenne gewesen, so dass jemand zur Reparatur dort war, dann bestimmt nicht im Regen und im Gewitter um Mitternacht...Wir sind ratlos.
Z
D-20120828B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.08.2012 ca. 19.20 MESZ 15537 Erkner Deutschland 1
Ich stand mit meinem Enkel in Erkner auf der Brücke und schaute zum See hinüber. Es fing gerade an dunkel zu werden. Plötzlich sah ich ein sehr helles Licht über den See fliegen, dachte zuerst, es sei ein Flugzeug. Mir fiel aber auf, dass es keine Positionslichter und keine Blinklichter hatte. Es flog ungefähr doppelt so schnell wie ein mittelgroßes Flugzeug ohne Geräusche. Gerade, als ich meinen Enkel auf dieses Objekt aufmerksam machen wollte, war es verschwunden. Ich schaute noch eine Weile, aber es tauchte nicht wieder auf. Die Höhe war ungefähr, wie die Flieger hier über Erkner fliegen. ob es noch andere Leute beobachtet haben, ist mir nicht bekannt. Das ganze dauert ca 8 Sekunden.
B
D-20120828A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.08.2012 00.10 - 00.45 MESZ 18273 Güstrow Deutschland 2
Wir sind auf en Balkon gegangen um eine zu rauchen und ich habe dann hoch geschaut und da war erst ein Stern dachte ich erst und dann habe ich noch mal hin geschaut weil es extrem groß und hell wurde und sich mit großer geschwindigkeit Vort bewegte wirklich das war nix von dieser Welt alleine schon die Größe. Habe auch die Polizei gerufen und die kamen dann auch die meinten das war die Venus aber ganz ehrlich kommt die Venus auf einen zu nein. Ich finde es echt schade das man immer als Spinner abgetan wird und einen keiner glaubt aber wir wissen was wir gesehen haben.
Z
D-20120827B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    27.08.2012 22.00 - 23.00 MESZ 54298 Igel Deutschland 3
Also nun mehr als 3 Wochen beobachte ich dies nun! Da ich leider keine gute Kamera mit Infarot oder nachtsicht modus habe kann ich bisher auch nichts davon Filmen! Dauer gefühlte 5-6 std. Aussehen wie ein Heller Stern der aber dennoch blinkt und das in Rot blau glaube auch grün erkannt zu haben. Bewegung Was auch immer es ist es bewegt sich richtung Osten. Himmelsrichtung Nord – Ost. Verschwinden Ab und an dachte ich es sei verschwunden jedoch hatt es sich einfach einwenig mehr nach Osten bewegt. Augenzeugen Ja, am 27.08.12 waren zwei Schwestern bei mir zu Besuch. Ich fragte sie ob sie wissen was dies für ein Blinkender Stern sei. Die Erste sagte es sei ein Flugzeug, die andere sagte nein es ist kein Flugzeug dafür bewegt es sich nicht wirklich. Darauf meinte die andere wieder ein Sattelit. Aber ein Sattelit blinkt nicht der art. Und ist auch nicht so stark im Himmel zu sehen. Klartext unbekanntes Objekt. Dennoch haben beide Schwestern schnell ihr Interrese daran verloren. (Die Menscheit hat den sinn verloren & ist viel zu Primitive! Denn allein die Aussage wir sind alleine ist Primitive) ;-( Daher was zum alles in der Welt ist dies. Nicht weit weg liegt Bitburg und Spangdahlem, aber ich bezweifle das die Amerikaner was damit zutuen haben. Und ja ich beobachte dies nun wirklich seit über 3 Wochen, solange der Himmel Frei von Wolken ist!
Z
D-20120827A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    27.08.2012 Mitternacht 72186 Empfingen Deutschland 1
Gegen Mitternacht bis ca. 1 Uhr in der Nacht. Bei regem Flugverkehr, hebte sich ein sehr helles Objekt hervor, das nicht blinkte wie der übrige Flugverkehr. Dieses Licht übertraf die anderen Flugzeuge und erregte meine Aufmerksamkeit, da es sehr, sehr langsam flog und plötzlich erlosch um Sekunden darauf, erneut wie zuvor, zu erstrahlen. Dann blieb es stehen. Es erlosch gerade so, dass man die Umrisse leicht erkennen konnte, um wenig später wieder zu einem sehr hellen Licht zu werden. Wenn es strahlte erschien es länglich in der Form, wenn es beinahe erlosch, erschien es rundlich (wie ein schwach leuchtender Stern). Dieses abwechselnde Spiel hielt beinahe eine Stunde lang an. Bis es dann erneut erlosch und ich es nicht mehr wahrnehmen konnte, bzw. nur noch eine Sternenformation zu sehen war. Die Blickrichtung war nach Norden, Richtung Stuttgart (daher der rege Flugverkehr). Flugzeuge kreuzten dieses helle Objekt, eigentlich müssten es genügend Piloten oder Passagiere bemerkt haben.
C
D-20120826B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.08.2012 20.45 MESZ 06132 Halle Deutschland 2
Also in der Nacht von Sonntag zu Montag bzw Sonntag Abend 2045 Uhr schaute ich aus meinen Fenster und sah einige Lichter, bei uns fliegen immer viele FLugezeuge über uns hinweg deswegen sagte ich scherzhaft "Guck mal schatz ein UFO" und grinste zu meiner Freundin. Die saß völlig schockiert auf meinem Bett und sah ebenfalls raus, ich drehte mich zum Fenster und sah das keine 200 Meter Luftlinie entfernt ein riesiges Schwarzes Dreieck mit grünen Lichtern an den Ecken vor mir schwebte, es drehte sich kurz so das man nur noch die hinteren 2 grünen Lichter sah und war dann von jetzt auf gleich weg. Es war auch noch ziemlich hell obwohl es langsam dämmerte. Ich stand total gebannt am Fenster und konnte mich nicht bewegen. Meine Freundin hat das ganze spektakel auch gesehen nur leider waren wir so erstaunt das wir es nicht geschafft haben rechtzeitig unsere Handys zu zücken um Aufnahmen zu machen. Ich sage ja nicht das ich von Alf persönlich auf ne Katze eingeladen wurde aber ich glaube ihr kennt euch da mehr aus und wisst was das EVTL gewesen sein könnte. Es war tatsächlich ein Laternenfest bei mir in der Stadt mit viel Feuerwerk etc aber das fand am anderen Ende der Stadt statt und um 3 so symetrische Lichter fliegen zu lassen war es definitiv viel zu windig, ich war sogar gezwungen kurz zuvor meine Gartenmöbel irgendwo zu verkeilen damit sie nicht wegfliegen Beschreibung des objekts
http//i.ytimg.com/vi/Jy7GBBmvQMo/0.jpg Nur ohne Licht in der Mitte das Objekt flog in Höhe des Hausdachs (rechts) zwischen den beiden etwas höheren Bäumen und der Mitte. in der Mitte seht ihr noch das Dach eines Neubaublocks der ca 500 m entfernt ist. deswegen konnte ich die Entfernung von knapp 200 metern gut abschätzen. ja und wie gesagt es verschwand plötzlich knapp über den Bäumen obwohl ich da ja ziemlich gute Sicht habe wie ihr seht. Das Gebiet zwischen den Haus rechts und den Blöcken im Hintergrund ist eine ehemalige Reifenfabrik, seit 30 Jahren oder so stillgelegt und dicht bewachsen, Selbst als kleines Kind hab ich es nicht geschafft da durch zukommen, deswegen schließe ich ein großen Drachen ebenfalls aus.
C
D-20120826A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.08.2012 23.15 MESZ 23992 Neukloster Deutschland 2
Dauer ca 1 Std, allerdings ist es mir schon vorher mehrfach aufgefallen (seit 16.08.12) und ich beobachtete es immer mal wieder. Es leuchtete heller als andere Himmelskörper und zunächst dachte ich es stünde still. Es flackerte immer wieder mal rot, weiß, ich meine auch blau gesehen zu haben. Gestern hatte ich einen guten Blick auf das Objekt, da ich bereits im Bett lag. Durch meine Fensterrollläden hatte ich einen ruhigen/festen Vergleichpunkt und konnte so zunächst nur eine leichte Hin- und Herbewegung feststellen. Dann bewegte sich das Objekt allerding auch auf und ab und später auch immer wieder im Kreis. Das Ganze wiederholte sich fortlaufend. Am Himmel spielte sich das alles auf geschätzen 1 cm Fläche ab, was wohl in der großen Entfernung einer recht starken Objektbewegung entspricht. Ich holte meinen Mann hinzu, um es mir bestätigen zu lassen. Er sag genau dasselbe, wie ich. Himmelsrichtung? Oh Gott...keine Ahnung. Ich würde Westen tippen. Als Orientierungspunkt habe ich den "Großen Wagen" genutzt. Ich weiß nicht, ob es hilfreich ist, das Objekt befand sich quasi links etwa 5 cm von der "Deichsel" entfernt und ca 2cm tiefergesetzt. Wanderte während der Beobachtung weiter nach recht, aber nur minimal schneller als alle anderen Himmelskörper im Zeitverlauf tun. Verschwunden ist es nicht, die Helligkeit variierte lediglich. Bitte behandeln Sie meine Daten vertraulich. Für Nachfragen stehe ich natürlich gern zur Verfügung.
G
D-20120824A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.08.2012 20.20 MESZ 66424 Homburg Deutschland 1
Dauer der Beobachtung ca.2 min. Aussehen der Beobachtung Schwarzer Punkt, sehr hoch fliegend (tritt über den Wolken hervor), mit dem Auge nur sehr schwer sichtbar. Als der schwarze Punkt in gerader Blickrichtung (mittig über/vor mir ist), leuchtet dieser zwei mal infiolge wie ein weißer Blitz für ca. 2 Sekunden auf und wird sofort wieder schwarz dunkel. Flugbahn des Objektes verlief scghnurgerade von Südwest nach Nordost. Geschwindigkeit war ähnlich die eines Sateliten/Reiseflugzeugs. Das Objekt verursachte keine wahrnehmbaren Geräuche, hatte keine Flügel und hinterlies keinen Kondenzstreifen. Verlor es dann aus dem Blickfeld, als es hinter den Wolken verschwand. Habe schon viele Flugzeuge und andere Dinge am Himmel gesehen, nur dieses war auf Anhieb irgendwie seltsam, so mysteriös ???? Wenn es draußen schon recht dunkel gewesen wäre, hätte ich auf einen Sateliten getippt, aber bei noch recht hellem Tag???
Z
D-20120823C

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    23.08.2012 zw. 21.30 und 22.00 MESZ 33142 Büren Nordrhein Westfalen Deutschland 2
Ich stand gestern am Fenster eine Rauchen und habe den klaren Himmel beobachtet, besonders viel mir Sirius auf richtung Süden....zumindest meine ich es wäre Sirius gewesen. Plötzlich tauchte ein Licht auf das sich in etwa von Süden nach Norden bewegte. Das Licht war sehr strahlend und größer als die Venus. Ich dachte mir "Oh die ISS eventuell" aber nach nicht mal 10 sek verschwand es auf ein mal und ich sah angestrengt nur einen winzigen kaum sichtbaren Punkt der sich weiter richtung in Richtung Norden bewegte. Als ich ihn dann in Östlicher richtung aus dem Auge verlor ging ich ins nächste Zimmer und schaute richtung Osten aber es war verschwunden. Ich dachte mir das ist sehr merkwürdig kann eigentlich nicht die ISS gewesen sein und die Venus erst recht nicht...schade ist futsch. Etwa fünf Minuten später ging ich wieder zurück an das Fenster das richtung Süden zeigt. Da war nichts zu sehen außer klarer Himmel und Sterne und toten Stille. Und da war es schon wieder, diesmal tauchte das grelle Licht östlich auf bewegte sich richtung Norden blieb stehen und wenn mir meine Augen keinen Streich gespielt haben bewegte es sich kurz nach oben dann wieder nach unten dann wieder ein Stück richtung Norden und verschwand wieder im nichts (dauer wieder etwa 10 sek). Zu sehen war wieder nur ein winzig kleiner Punkt der im nichts verschwand. Die Bewegungen waren nicht ruckartig aber auch nicht gleichmäßig. Das strahlend weiße Licht tauchte einfach auf für ein paar Sekunden und genau so verschwand es auch wieder.Kein blinken (Flugzeug) und keine Geräusche. wenn das Licht verschwand war dann immer noch für einige Sekunden ein winziger Punkt zu sehen aber sehr schwach und vermutlich sehr hoch. Kann mir beim besten Willen nicht erklären was das gewesen sein könnte.
C
D-20120823B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    23.08.2012 21.35 MESZ 46325 Borken Nordrhein Westfalen Deutschland 1
Ein weisses, helles Licht, heller als ein Stern ist, ohne blinkende Positionslichter, wie normalerweise bei Flugzeugen, und ohne jeglichen Triebwerksgeräusche von West nach Ost geflogen. Sichtungsdauer betrug ca. 3 min bis es dann wegen im weg stehenden Häusern nicht mehr zu sehen war, mit gerader Flugrichtung. Es war kein weiterer Zeuge vor Ort.
C
D-20120823A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    23.08.2012 23 26215 Wiefelstede - Metjendorf Niedersachsen Deutschland 1
Anonym wurde uns die Beobachtung eines weiß-rot blinkenden Sternes gemeldet, der am nördlichen Himmel stand und plötzlich nach 10 Minuten verschwand.
C
D-20120822A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    22.08.2012 ca. 22.55 MESZ 49401 Damme Niedersachsen Deutschland 5
Am 22.08.2012 um ca 2255 flog ein grosses oranges Objekt von West nach Ost über uns hinweg.Dauer ca 1 Minute. Es sah aus wie ein brennendes Objekt. Wir haben noch nie am Himmel ein so leuchtendes Objekt gesehen. Meldung an DFS Bremen.
Z
D-20120821A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    21.08.2012 20 50389 Wesseling Nordrhein-Westfalen Deutschland
Z
D-20120820A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    20.08.2012 21.45 - 22.15 MESZ 78730 Lauterbach Deutschland 2
Meine Frau beobachtete am 20.08.2012 von ca. 2145 Uhr bis 2215 Uhr über dem Wald bei der Heiligenmatte mehrere Lichtpunkte die von Westen in Einzel- und Dreiecksformation über den Berg flogen. Es waren stark weiß rot leuchtende Objekte die sich in kreisförmigen langsamen Bewegungen über dem Wald befanden und auch durcheinander flogen, sie zählte 9 Stück. Es war eine Sternenklare Nacht aber es gab extrem helle Wetterleuchten und immer wenn es leuchtete kamen neue Objekte dazu. Flugzeuge schließen wir aus da wir hier regen Flugverkehr haben und das was ganz anderes war. Nach einer halben Stunde etwa flogen die Lichter langsam Richtung SSW weiter wobei sich eines der Lichter einfach auf löste. Hinzufügen möchte ich das meine Frau noch nie an solche Dinge geglaubt hat. Sie erzählte mir einen Tag später entsetzt was sie gesehen hatte und ich stellte mich dann so gegen 21 Uhr ans Fenster und beobachtete den Berg und den Himmel. In dieser Nacht sowie den Nächten darauf gab es wieder extrem viele Wetterleuchten, ich sah ein grünes Licht ähnlich wie ein Suchscheinwerfer eines Helikopters das von Osten Richtung Westen über den Wald wanderte ab und an stehen blieb und sich um die eigene Achse drehte und dann nach Westen verschwand. Ein Hubschrauber war es nicht die Entfernung zu diesem Berg beträgt nur etwa 400 Meter und es war absolut lautlos. Dieses grüne Licht sah ich in dieser Nacht noch 2 Mal. Außerdem gab es merkwürdige Punkte am Himmel die mehrmals aufblitzten und dann verschwanden. Ich sah ein Sternbild das aussah wie ein Dreieck fand aber sonst nichts außergewöhnliches daran, nach ca. einer Stunde flog der linke obere Stern gerade nach Osten weg, ich sah ihm hinterher bis ich ihn aus den Augen verlor doch wunderte ich mich sehr da hinter diesem Lichtpunkt im Sternbild ein zweiter Stern war, wie wenn sich dieser Lichtpunkt in dem Sternbild versteckt hatte. Ich beobachtete das Szenario ca bis 030 Uhr. Als ich am morgen um 430 Wieder aufstand und zu dem Wald blickte sah ich eine stark Rot leuchtende Raute von ca. 10-15 meter Größe von Ost nach West in zick zack Bewegungen über den Wald wandern, diese sah ich am Abend noch ein zweites mal gegen 2330 Uhr. Die Erscheinungen und Wetterleuchten hielten an bis zum 24.08.2012.
C
D-20120819L

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    19.08.2012 ca. 23.00 MESZ 85737 Amerang Bayern Deutschland 1
Sonntag Nacht gegen 23 Uhr beobachtete ich den Himmel über Amerang (vom Schloß aus Richtung Ort blickend), da sah ich von Rechts ein Objekt kommen. Dieses bestand aus mehreren kleinen Objekten (ca. 8 Stück) die sich in einem gewissen Radius in diversen Richtungen bewegten (Kurvenflug, Zick- Zack, Rauf Runter). Dieses Gesammtobjekt bewegte sich am Himmel weiter nach Links,jedoch mit einer Geschwindigkeit die Definitiv kein Flugzeug, Komet oder Satelit hat. Auch waren keine Positionslichter wie bei einem Flugzeug zu sehen. Die Sichtung dauerte ca. 3 minuten bis das Objekt aus meinem Sichtfeld verschwand... Flughöhe des Objekts kann ich leider nicht einschätzen,ebenso wenig die Geschwindigkeit. Das Objekt bewegte sich vom Schloß Amerang aus Richtung Ort Amerang gesehen von Rechts nach Links über den Himmel.
G
D-20120819K

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    19.08.2012 21.50 MESZ 21401 Radenbeck Niedersachsen Deutschland 3
Objekt konnte ca.3 min beobachtet werden. Es flog von Nordwest auf gerader Bahn Richtung Südost. Der Himmel war sternenklar. Es waren keine Geräusche zu vernehmen, keine Positionslichter die auf ein Flugzeug hindeuten. Die Bewegung war von konstanter Geschwindigkeit. Das Aussehen ohne Fernglas war eine sehr helle Kugel, wie ein übergroßer fliegender Stern. Mit Fernglas war das Innere rot mit einer absolut hellen Korona herum. Das Objekt wurde von mir und meiner Frau beobachtet. Mein Sohn konnte noch eine kurze Videoaufnahme machen bevor es am Horizont nicht mehr zu sehen war. Es fliegen hier sehr viele Verkehrs-Flugzeuge nach Hamburg und Fernflieger. Ein Flugzeug war es mit Bestimmtheit nicht. Die Flughöhe kann aufgrund der Dunkelheit nur geschätzt werden, könnte zwischen 1000m und 3000m gewesen sein.
J
D-20120819J

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    19.08.2012 00.05 MESZ 68219 Mannheim Baden Württemberg Deutschland 4+
Mannheim Sonntag 19.08.2012 005 Uhr. Klarer Himmel, keine Wolken kein Wind perfekte Sicht. Als ich auf dem Balkon saß und gerade in den Himmel schaute sind plötzlich ca. 10 oder mehr Rot/Orange sehr stark leuchtende Objekte vorbei geflogen, sie vielen sofort auf da sie überhaupt nicht ins Bild passten (Orange sehr schnell / Rot noch schneller). Die Objekte flogen von West nach Nord/Nordost (Heidelberg Richtung Ludwigshafen) mit sehr hoher Geschwindigkeit, absolut lautlos kein blinken, Positionslichter, schweif oder ähnliches. Sie flogen mit Abständen, erst einer dann zwei wieder einer und so weiter. Die Objekte flogen sehr tief denke etwa Wolkenhöhe oder tiefer, meine Schätzung max. 1000m. Das Schauspiel dauerte bestimmt 5 min. bis alle vorbei geflogen sind. Zwei der Objekte konnte ich durch ein Fernglass für wenige Sekunden beobachten, Da ich die Objekte im an und Vorbeiflug sehen konnte hatte ich mehrere Sekunden pro Objekt. Ich kann mit Sicherheit sagen dass es keine Flugzeuge, Wetterballons, Satelliten, irgendwelche Erscheinungen oder Illusionen waren! Das Bild durch das Fernglass war zwar verwackelt aber sehr deutlich (habe mehr als nur licht gesehen!) Mindestens 2 meiner Nachbarn und meine Frau haben es auch gesehen (leider nicht durch ein Fernglass).
J
D-20120819I

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    19.08.2012 19.30 MESZ 64521 Groß Gerau Hessen Deutschland 12
Ein Objekt mit undefinierbarer Form,Umrisse waren nicht klar zu erkennen, man könnt es langestreckt,pfeilförmig beschreiben und hob sich nur schwach vom Himmel ab, bewegte sich mit enormer Geschwindigkeit von Ost nach West. Um den überschaubaren Himmelsbereich zu queren benötigt ein Flieger in großer Höhe mit Reisegeschwindigkeit gute 30 Sekunden und mehr. Das Flugobjekt benötigte für die gleiche Distanz max 5 Sekunden. Die Höhe des Flugobjektes und Beurteilung der tatssächlichen Größe des Objektes war nicht abzuschätzen. Das Objekt war deutlich kleiner als ein Flugzeug. Aber wie gesagt ... es ließ sich nicht beurteilen in welcher Höhe das Objekt flog. Der Himmel war wolkenlos.Es waren weder Fluggeräusche noch Kondensstreifen sichtbar. Das Objekt wurde von insgesamt 12 anwesenden Personen gesichtet.
F
D-20120819H

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    19.08.2012 23.50 MESZ 40210 Düsseldorf Nordrhein Westfalen Deutschland 2
Lag gestern mit meiner Freundin auf dem Dach unseres Hauses und bestaunte die klare Nacht und den Sternenhimmel. Zwischen 2330 und 0015 Uhr tauchten am Himmel drei in kupferfarbend- nebeneinander leuchtende Punkt auf. Sie waren um ein vielfaches größer als jeder andere Stern am Himmel, also nicht nur ein kleiner heller Punkt. (Vergleich im Verhältnis Tischtennisball zu Fussball). Es tauchte genau über uns auf uns flog/schwebte in gleichmäßiger Geschwindigkeit für ca. 15 Sekunden in Richtung Süden und verschwand am Horizont. Da ich selber sehr Flugzeuginteressiert bin schliesse ich jede Art von herkömmlichen Fluggeräten oder Satellitenspiegelungen (wegen der Größe) aus. Meine Freundin und ich schauten uns fragend an waren beide etwas geschockt. Leider tauchte das Objekt in den nächsten 2 Stunden nicht mehr auf. (Schreibe hier wirklich keinen Fake)
J
D-20120819G

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    19.08.2012 22.10 MESZ 66654 Ottweiler Saarland Deutschland 4
5 relativ große ovale Lichtpunkte, Farbe Flammengelb, keine Positionslichter, keine Blinklichter flogen lautlos dauerhaft leuchtend von Süd nach Nord über uns. Das 5. war etwas zurückgefallen und holte den Abstand auf. Kein Flugzeug, kein Satelit. Dauer ca. 3 Minuten
C
D-20120819F

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    19.08.2012 21.00 MESZ 75417 Mühlacker Baden Württemberg Deutschland 1
Heute Abend stand ich auf dem Balkon meiner Wohnung und blickte in den Himmel in Richtung Süd- Osten. Die Wohnung befindet sich in der 2. Etage, ca. 10m über dem Boden. Der Blickwinkel war schätzungsweise 45° nach oben. Das Objekt war ein heller Punkt ohne erkennbare Blinklichter oder andere Merkmale, weder eine Form noch Umrisse waren zu erkennen. Das Objekt war durchgängig weiss leuchtend. Die Flughöhe ist mir nicht möglich genau anzugeben, einzige Beobachtung hierbei war das das Objekt "hinter" den Wolken verschwand und wieder auftauchte (kann auch durch die Wolken geflogen sein), die Flugrichtung war parallel zur Blickrichtung Süd-Osten. Demnach musste das Objekt von Süden nach Norden geflogen sein. Dauer der Sichtung waren 2 - 3 Minuten, danach verlor ich das Objekt aus den Augen. Es gab keine weiteren Zeugen in meiner unmittelbaren Nähe. Ich möchte noch anfügen, das in anbetracht der Tatsache das es gegen 2100 Uhr noch sehr hell war und durch den Sonnenschein, ein mögliches Blinken von Warnleuchten an dem Flugobjekt nicht gesichtet werden konnten. Jedoch war das Objekt schneller als eine Passagier-Maschine oder ein Militärflugzeug vorbeigeflogen. Geräuschentwicklung wegen der großen Flughöhe so oder so nicht wahrnehmbar.
J
D-20120819E

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    19.08.2012 00.00 - 01.00 MESZ 39167 Irxleben Sachsen Anhalt Deutschland 2
J
D-20120819D

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    19.08.2012 00.00 - 01.00 MESZ 68782 Brühl Baden Württemberg Deutschland 4
Beim Fenster öffnen kurz vor dem Schlafen gehen sah ich im Nordosten (Blickrichtung Mannheim) zunächst mehrere sich schnell von Osten nach Westen bewegende Leuchtpunkte, rot-orangefarben, kein Blinken, völlig geräuschlos, viel grösser als alle Sterne am Himmel und wie gesagt sich schnell auf einer geraden, fast horizontalen Linie bewegend. Erst waren es drei in einer Formation bei der sich die Abstände untereinander nicht veränderten. Etwa 1 min. später kamen nochmal 4 hinterher. Allerdings tanzte der letzte davon auf etwa der Hälfte der für mich sichtbaren Strecke aus der Reihe und "überholte" die anderen 3. Dann kamen in immer länger werdenden Abständen nochmal einzelne "Nachzügler". Nach der zweiten Gruppe holte ich meine Kameras und drei Familienmitglieder dazu. Wir liefen ein paar hundert Meter zu einer Stelle, an der wir mehr Himmel sehen konnten und ich nahm ein langzeitbelichtetes Foto auf (Belichtungszeit 1 Sekunde) auf dem die Leuchterscheinung als Strich zu erkennen ist, sowie ein Full-HD Video von ca. 30 Sekunden Dauer und mit 20-fach optischem Zoom...
J
D-20120819C

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    19.08.2012 ca. 16.00 MESZ 26215 Wiefelstede - Metjendorf Niedersachsen Deutschland 1
Hallo ich saß mit meiner Frau und meinem Kind draussen und schaute in den Himmel. Super wetter sonne pur und keine Wolke am Himmel. Plötzlich kam von Östlicher richtung eine weisse kugel und flog mit einer Geschwindigkeit lautlos von ost nach nord. Trotz der sonne war das objekt klar und deutlich zu sehen ohne verzerrung oder ähnliches.Die sichtung dauerte ungfähr zwischen 10 und 15 sekunden. Meine Frau ist natürlich in dem moment drin gewesen ( . Das objekt war klar zu erkennen.
C
D-20120819B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.08.2012 00.05 MESZ 68129 Mannheim Deutschland 4
Mannheim Sonntag 19.08.2012 ca.005 Uhr Klarer Himmel, keine Wolken perfekte Sicht. Als ich auf dem Balkon saß und gerade in den Himmel schaute sind plötzlich ca. 10 oder mehr Orange sehr stark leuchtende Objekte vorbei geflogen, sie flogen absolut lautlos von West nach Nord/Nordost mit sehr hoher Geschwindigkeit, Sie flogen mit Abständen. Das Schauspiel dauerte bestimmt 5 min. bis alle vorbei geflogen sind. Mindestens 2 meiner Nachbarn und meine Frau haben die Objekte auch gesehen. Ich selbst konnte zwei der Ojekte durch ein Fernglass beobachten. Die Objekte sind sehr tief geflogen (wie ein klein Flugzeug), doch es waren definitiv keine Flugzeuge!
J
D-20120819A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.08.2012 16 81735 München - Neuperlach Deutschland 1
G
D-20120818U

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.08.2012 02.33 MESZ 83707 Bad Wiessee Deutschland 1
Während der Fahrt von Bad Wiessee nach Gmund, war ein leuchtendes Objekt sichtbar, da diese Objekt so hell war musste ich stehen bleiben. Es flog über mich drüber, ich konnte es Fotografieren. Leider habe ich nicht die Möglichkeit das Foto hier hochzuladen. Ich sah das Objekt ca. 3 minuten lang bevor es wieder verschwand. Es hatte eine Dreieckige Form, ich konnte "ein nicht identifizierbares Lebewesen" sehen.
B
D-20120818T

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 ca. 22.00 - 23.00 MESZ 85737 München Bayern Deutschland 17
Samstag Nacht saßen wir mit Nachbarn beisammen, als wir beobachten konnten, das ein helles Objekt (heller und größer als jeder Stern) von Ost nach West über den Münchner Himmel flog. Die Höhe war im Dunkeln schwer zu schätzen, aber ich würde sagen, so ungefähr Wolkenhöhe. Da wir in der Einflugschneise des Münchner Flughafens wohnen, kann ich mit Garantiertheit ausschließen, dass es ein Flugzeug war. Durch ein gutes Steiner Fernglas beobachtet, sah das Objekt aus, als ob eine offene Flamme brennen würde. Die Geschwindigkeit war konstant und ziemlich schnell, auch die Flughöhe war konstant. Dann flackerte es und es sah aus, als ob das Feuer erlöschen würde, plötzlich war es nicht mehr zu sehen. Das ganze dauerte ein paar Minuten, vom Auftauchen bis zum Verschwinden. In einem Zeitabstand von 10-15 Minuten kamen dann noch 4 weitere gleich aussehende Lichtpunkte. Ich habe im Internet recherchiert, ob am diesem Tag irgendwelche brennenden Objekte in den Himmel geschickt wurden, konnte aber nichts herausfinden.
Z
D-20120818S

    datum zeit ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 Nachmittags Duisburg Nordrhein Westfalen Deutschland 2
Wir sahen zwei Objekte, die hoch am Himmel ruhig & vor allem absolut parallel zueinander flogen. Beide Objekte sahen identisch aus. Jedes der beiden Objekte sah wie folgt aus Vorne (in Flugrichtung) war ein leuchtender, etwa neonblauer größerer Punkt zu sehen. Dahinter war bei beiden Objekten jeweils ein weißer leuchtender, etwas kleinere Punkt zu sehen, der kurz, wenige Sekunden immer an einer etwas anderen Stelle aufleuchtete. Beide Punkte, der größere & der kleinere dahinter) schienen jeweils nicht miteinander verbunden. Jedes der beiden Objekte hatte in etwa die Größe, wie man Passagierflugzeuge am Himmel sieht. Die Erscheinung war nicht schemenhaft, sondern relativ klar & zumindest so eindeutig, so dass ich /wir ausschliessen möchte/n, dass es sich um ein Flugzeug, einen Zeppelin, einen "normalen" Ballon, einen Hubschrauber oder sonst irgend ein mir bekanntes Fluggerät handelt. Die beiden Objekte flogen davon. Der Zeitraum vom Bemerken der Objekte bis sie nicht mehr zu sehen waren, betrug wenige, vielleicht drei bis fünf Minuten. Nach einer Weile nach dem Verschwinden sahen wir erneut allerdings nur noch eines der Objekte. Als ein Flugzeug am Himmel erschien, "verschwand" es plötzlich vom Himmel, wobei ich den Eindruck hatte, dass es nicht davongeflogen, sondern, plötzlich weg war. Leider besitze ich keine Handy-Kamera & meine Bekannte meinte, dass die Objekte zu klein seien & ihre Kamera zu schlecht sei, so dass man nichts erkennen würde & auch sie leider kein Foto gemacht hat.
B
D-20120818R

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 ca. 22.00 - 22.30 MESZ 23730 Neustadt in Holstein Schleswig Holstein Deutschland 2
Ein sommerlicher Tag in S-H. Dieser neigte sich so langsam dem Ende, als meine Mutter und ich, nach Abkühlung suchend, in die Wohnung gingen. Meine Mutter wies mich sogleich mit dem Fingerzeig darauf hin, dass etwas "seltsames"(Seltsam = nicht in der Form von Wow, guck mal ein UFO, sondern eben selten, am Himmelszelt!) auf uns zukommt. Wie beobachteten ein paar Sekunden, gingen intuitiv hinaus, da wir sicher waren kein Flugzeug zu sehen, denn es waren keinerlei Positionslichter zu erkennen, und beobachteten weiter. Wir konnten das Objekt für gefühlte 2 - 3 Min. betrachten, bis es in einem immer schwächer werdenden Licht,dann gänzlich erlosch. Beschreibung Ein gleißendes Licht, das wie ein überdimensionierter Stern aussah.
F
D-20120818Q

    datum zeit ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 19.04 MESZ Dresden Sachsen Deutschland 1
Dreieck bestehend aus 4 Lichtern. 3 an den Ecken ein schwächeres in der Mitte. Gefolgt von mehreren versetzten einzelnen Lichtern. Gesichtet über den 3 Schlössern in Dresden. Langsame gleichmäßige Flugbahn. Flugzeit ca. 10 Minuten. Sehr hoch gewesen. Von West nach Ost geflogen.
Q
D-20120818P

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 nach 24.00 MESZ 68239 Mannheim Baden Württemberg Deutschland 4
Wir waren auf einem Fest bei der Schützenanlage in Seckenheim. Irgendwann nach Mitternacht (ich hatte keine Uhr dabei, deswegen weiß ich nicht die exakte Uhrzeit) meinte meine Freundin, kuck mal da oben, was ist das ?? Es war ein Flugobjekt zu sehen, welches sich sehr schnell bewegte und nicht blinkte, für ein Flugzeug war es zu schnell, es sah aus wie ein Stern. Es flog Richtung Mannheim, als es fast über uns war, sahen wir, wie sich plötzlich mehrere Objekte, die sich davor nicht bewegt hatten,(man hätte sie deshalb auch einfach für Sterne halten können) in Bewegung setzten. Wir rannten auf die Wiese, zusammen mit zwei anderen um besser beobachten zu können, was da los ist. Die Flugobjekte, so sahen wir dann flogen in einer Dreiecksformation Richtung Mannheim, nachdem das erste Objekt welches uns auffiel, wieder aufgeschlossen hat. Es waren ca. 15 - 20 Flugobjekte. Leider konnten wir nicht mehr beobachten, da die Schießhalle uns dann die Sicht versperrte.
B
D-20120818O

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 ca. 22.00 - 23.00 MESZ 09217 Chemnitztal, Taura bei Chemnitz Sachsen Deutschland 2
Gestern Abend saßen wir bei klarer Sicht in unserem Garten und wollten eigentlich nach Sternschnuppen schauen. Wir entdeckten allerdings mehrere merkwürdige Flugobjekte. anfans sahen sie aus wie ein Stern - einige davon jedoch recht groß (im gegensatz zu normalen Sternen). Wir bemerkten dass die Sterne sich recht langsam bewegten, allerdings einen sehr zick-zack-ähnlichen Kurs flogen. Nach und nach wurde das intensive weiße Leuchten immer weniger, es färbte sich sogar leicht rot. Die Objekte standen zwischenzeitlich still - flogen dann mit einer rasanten Geschwindigkeit davon. Die Objekte sah man nicht auf einmal. sondern eins nach dem Anderen. Das ganze erstreckte sich über gut 1 Stunde (dann gingen wir schlafen). Die Objekte bewegten sich Alle von West nach Ost/Nordost.
G
D-20120818N

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 22.35 MESZ 82327 Tutzing Bayern Deutschland 2
Wir machten gestern eine ungewöhnliche Beobachtung als wir gegen 2235 auf dem Heimweg waren. In Blickrichtung Süden waren mehrere deutlich leuchtende orangefarbene Punkte am Himmel zu sehen. Sie bewegten sich von Ost nach West am Alpenrand entlang. Der Himmel war sternenklar. Es waren ein Dreieck und danach in Wellenform mehrere Punkte, danach immer zwei Punkte zusammen. Insgesamt ca. 15-20 Lichtpunkte über 10 - 15 Minuten. Die Punkte folgten in unterschiedlichen Flughöhen immer derselben Flugrichtung wie auf einer Schnur gezogen, mit gleichbleibender Geschwindigkeit. Die Höhe variierte nicht, das Dreieck z.B.hatte eine geometrisch vollkommen unveränderte Flugkonstellation. Es ging kein Geräusch von den Lichtpunkten aus. Das Licht flackerte nicht, es war gleichmäßig hell orangefarben. Wir dachten an sogenannte Himmelslaternen, doch da keinerlei Wind zu diesem Zeitpunkt war, erschien uns die Sache höchst merkwürdig. Die Geschwindigkeit war dafür relativ schnell die Überquerung des sichtbaren Horizontes dauerte ca. eine Minute. Wir konnten leider die Entfernung nicht genau abschätzen. Das Einzige, was an eine Himmelslaterne erinnerte, war die Tatsache, daß das Licht am Ende der Flugbahn schwächer wurde und ausging, aber die Flughöhe blieb konstant. Ein gutes Fernrohr hätte zur Klärung beigetragen.! Es war auf jeden Fall ein unheimlich schönes Schauspiel und eine Bereicherung unseres Spazierganges. Unser Sohn hatte einen der Punkte noch sehen können.
J
D-20120818M

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 nach 22.00 MESZ 06122 Halle-Neustadt Sachsen Anhalt Deutschland 4
Das einzige was sich mit den anderen Berichten ähnelt ist die optische Erscheinung. Wir waren gerade am Grillen als ein sehr helles, ovales, gleißendes Objekt aus östlicher Richtung westwärts flog. Es sah nur nach einem Objekt aus und war viel (optisch geschätzt mindestens 4 mal) schneller als ein Flugzeug. Da wir bei uns in der Nähe den Flughafen Halle-Leipzig haben, kann ich das mit Gewissheit sagen. Laut Handy-App konnte es die ISS nicht sein. Das Objekt flog geradlinig und völlig lautlos, verschwand dann hinter einem Hochhaus aus dem Sichtfeld. Die Höhe kann man nicht wirklich schätzen, es sah jedoch so aus, als würde es locker in Reiseflughöhe oder höher fliegen. Keiner von uns vier Leuten konnten ein massives Objekt erkennen, es sah eher wie die entfernte Antriebsflamme einer großen Rakete aus. Sehr gerne wüssten wir was das genau war, doch leider werden wir es, wie es ja immer ist, vermutlich nie erfahren. Ich kann nur hoffen, dass die, die es auch so gesehen haben, nicht noch irgendwelche Fantasien hinzu spinnen. Denn mit solchen Übertreibungen machen wir uns nur lächerlich und erschweren die gewünschte Aufklärung.
Z
D-20120818L

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 ca. 15.00 MESZ 52353 Düren Nordrhein Westfalen Deutschland 1
Gestern Nachmittag habe ich eine klare UFO Sichtung gemacht. Ich beobachtete als ich in den blauen Himmel guckte einen weißen rundliches Objekt, nicht sehr hoch über mir und konnte sehen wie es schnell über mich fliegte und dann urplötzlich ins Weltall verschwunden ist. Das Objekt flog von Ost nach West und ich konnte es ca 5 sekunden sehen und war sprachlos.
J
D-20120818K

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 22.30 MESZ 26215 Wiefelstede-Metjendorf Niedersachsen Deutschland 1
Als ich gestern in die Küche ging um eine zu rauchen schaute ich in den Himmel und stellte Fest das echt noch viele Flugzeuge zu sehen waren. In Nördlicher Richtung stand ein " Stern" der mich sehr in den bann gezogen hatte. Als das eine Flugzeug daran vorbei flog fing es an rot/weiss zu blinken und es bewegte sich in schlangenlinien nach oben.Immer wenn eiin flugzeug vorbei flog wurde es weiss und wenn ddie flugzeuge vorbei waren fing es wieder an zu blinken. Ich habe mir das ganze ungefähr 10 minuten angeschaut. In östlicher richtung kahmen meherer weisse "Sterne" die kurz aufleuchteten und dem anderen "stern" immer näher kahm. Bis um den rot/weiss blinkenden "stern" 6 weisse "sterne" standen. Dann bin ich ins bett geggangen. Vielleicht gibt es ja noch jemanden der dieses Phänomen auch gesehen hat.
Z
D-20120818J

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 ca. 22.00 MESZ 60314 Frankfurt am Main Hessen Deutschland 2
Wir waren auf dem 100 Jahre Osthafen Fest in Frankfurt, als mein Freund einer Band zusah und ich nach Sternschnuppen im All suchte, da flog ein Flugzeug sehr weit oben und auch ein sehr großer Lichtfleck in der selben höhen, daraufhin machte ich meinen Freund darauf aufmerksam und hab ihn gefragt, ob das ein Flugzeug sein könnte, als es plötzlich einen eigenartigen Kurs flog. Es hatte einen riesen Bogen gezogen und ist dann mit einer vermutlich hohen geschwindigkeit in den Sternen verschwunden (das Licht wurde in extremer Geschwindigkeit immer kleiner, bis es nicht mehr sichtbar war.) Wir hatten überlegt, ob es eventuell einer von diesen Partyballons war, aber dafür ist das Objekt zu gleichmäßig geflogen und geflackert oder geblinkt hat es auch nich, aber für ein Flugzeug oder Satelit in dieser Höhe ist das Licht einfach zu groß gewesen. Ob es andere Zeugen gab außer uns beide, weiß ich nicht, aber man hat es bestimmt auch in anderen Gegenden sehen können, da es sehr hoch war. Ich habe zufor noch nie ein Ufo gesehen, genauso wie mein Freund. Ich interessiere und lese viel über Ufos, habe aber selbst noch nie eines bis gestern sehen können und mein Freund interessiert sich nicht für das Thema und war auch total umgehauen, als er es sah, denn das konnten wir uns nicht erklären, da der der geflogene Kurs einfach merkwürdig war kein Flugzeug fliegt so einen sichtbaren und großen Halbkreis. Die Beobachtung hat max. 3 Minuten gedauert ich kann es nicht genau sagen, aber es ist dann sehr schnell verschwunden mit hohem Speed ins All. Ich hoffe ich konnte Ihnen damit Helfen.
F
D-20120818I

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.08.2012 23.50 MESZ 48341 Altenberge Deutschland 2
Auf mich kam etwas rotes zu, es war sehr leise man hat nichts gehört. Es war sehr schnell. Als es näher kam hatte es ca 8 gleichmäßig nach außen gehende rote Strahlen. Es flog über das Gebäude hinweg und war dann aus dem Sichtfeld. Wie hoch es war, kann ich nicht sagen, man konnte nur die runde mitte mit den 8 Strahlen entdecken.
J
D-20120818H

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 22.50 MESZ 47608 Geldern Nordrhein Westfalen Deutschland 1
Wollte eigentlich gerade ins Haus gehen, als ich einen hellen Lichtpunkt aus südlicher Richtung kommen sah und dachte erst an ein Flugzeug. Doch dafür erschien es mir zu schnell. Fluggeräusche waren auch nicht zu hören, es hätte ja ein Hubschrauber sein können. Plötzlich sah ich noch einen gleich hellen Punkt und dann waren es vier in einer Formation wie eine Welle. Sie bewegten sich in gleichen Abständen Richtung Westen. Darauf folgten noch drei dieser Lichtpunkte mit gleicher Geschwindigkeit in gleicher Richtung. Dann wurden sie nicht kleiner, aber verschwanden einfach, als hätte jemand das Licht ausgeschaltet.
B
D-20120818G

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 21.40 - 21.44 MESZ 38350 Rundahlsweg Niedersachsen Deutschland 1
Sichtungsdauer 4 min. Leuchtendes Rotes Licht wurde langsamer begann zu Pulsieren(kein Schnelles Blinken) mit sinkender Geschwindickeit langsaemeres Rotes pulsierdes Strahlen. Bis zum Stilstand Plötzlich war das Licht weg (aus ?) Schnur Gerade Flugbahn.
J
D-20120818F

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 22.31 MESZ 56073 Koblenz-Rauental Rheinland Pfalz Deutschland 2
Heller Stern der aus Richtung Westen nach Norden zog. Zuerst plötzliches, schnelles auftauchen am Firmament in einer weißlichen Farbe, Höhe geschätzt ca. 13.000 Meter. Objekt wurde zusehens langsamer und verschwand nach ca. 13 Sekunden nach dem Auftauchen in einem rötlichen, kleiner werdenden Licht in größerer Höhe, geschätzt ca. 15.000 Meter. Die Bewegung war in einer konstanten Linie, ohne erkennbaren Schweif. Für eine Sekunde bestand das Gefühl, dass Objekt hielt kurz und verschwand dann kurz darauf in besagtem rötlichen Zustand.
Q
D-20120818E

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 20.00 MESZ 48159 Münster-Kinderhaus Nordrhein Westfalen Deutschland 5
Aussehen Im Verhaeltnis zu anderen wahrgenommen Sternen ca. 3 mal so großer Lichtpunkt (weisser Lichtschein), wahrgenommene Größe 3-4 mm..um ihn herum vier weiter Objeckte. Aussehen Sternbild "Großer Wagen"!!!! Bewegung Hohe Geschwindigkeitszunahme vom Süden nach Norden.
B
D-20120818D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.08.2012 22 53225 Geislar Deutschland 1
G
D-20120818C

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 06.58 MESZ 32427 Minden Nordrhein Westfalen Deutschland 1
Dauer nur wenige Sekunden. Kugelförmig. Die Sonne war noch hinter dem Nachbarhaus, aber das Objekt hat so stark reflektiert das man die Kugelform gerade noch erkennen konnte, gleißend hell. Flughöhe weit unterhalb der Linienmaschinen und fast doppelt so schnell. Flug geradlinig, so schnell wie es aufgetaucht war, verschwand es auch wieder, kein Schweif aus Rauch oder ähnliches. ISS war nicht in der Nähe und eine Einmotorige hätte man hören müssen. Für einen Satelliten viel zu groß. Sichtrichtung nach Osten, Flugrichtung von Nord nach Süd. Hier war ich der einzige Augenzeuge, hoffe aber auf andere Beobachter. Leider waren meine Kamerakkus leer, werde aber Sonntag um die Uhrzeit noh einmal Ausschau halten.
B
D-20120818B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.08.2012 00.45 MESZ 26123 Oldenburg, Donnerschwee Niedersachsen Deutschland 2
Wir saßen auf dem Balkon und guckten in den Sternenhimmel. Dort sahen wir zwei große sehr helle Sterne, mal wurden sie kleiner , mal wieder größer... Wir beobachteten sie ca. 5 Minuten . Die Sterne standen völlig still ohne sich nach Links und nach rechts zu bewegen am Himmel! Plötzlich dann gingen an beiden Sternen gleichzeitig mehrere rote Lichter an... Erst dann konnte man sehen das dies keine Sterne waren sondern flugobjekte! Sie flogen beide Richtung Westen!die Form der beiden zwei ovalförmige Objekte soweit man das erkennen konnte! Dann waren sie weg! Meine Mutter und ih gingen dann wieder in die Wohnung! Später jedoch gegen ca. 4 Uhr gingen wir noch mal auf den Balkon um eine zu rauchen... Meine Mutter sah sie dann wieder.. Im Westen stehen diesmal, dahin wohin sie zuvor geflogen waren! Dort standen sie wieder am Himmel wie zwei Sterne. Mal waren sie klein mal wurden sie wieder sehr groß... Irgendwann waren sie ganz klein und dann verschwanden sie ganz so gegen 5 Uhr.
J
D-20120818A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.08.2012 12.32 MESZ 24536 Neumünster Deutschland 1
Es war gegen halb 1 als ich ein sehr seltsames Object am Himmel sah. Als ich es boebachtete bewege es sich kaum es sah so aus als wenn es sich einmal gedreht hätte. Als ich mein Fernglas holen war und wiederkam um mir dieses Spektakel genauer anzugucken war es vom Himmel verschwunden. Das komische ist das ich ein unheimlich großes Sichtfeld hatte und in der einen Minute wo ich weg war hätte das Object nicht verschinden können, dafür müsste es außergewöhnliche schnell fliegen können. ich denke mal nicht das ein Flugzeug dies hätte machen können wobei das Object am himmel stand als ich es mir angeguckt hatte. Ein paar Tage davor war mir an fast genau der gleichen Stelle am Himmel in der Nacht ein seltsames Blinken aufgefallen das ebenfalls am Himmel stand. Es blinkte in unregelmäßigen Abständen in den Farben Rot, Grün und Blau dabei stand es am Himmel. Es existiert ein Foto von der Sichtung um 1232.
C
D-20120816A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    16.08.2012 ca. 22.00 - 23.00 MESZ 45881 Gelsenkirchen Deutschland 1
3 Sichtungen im genannten Zirka-Zeitraum. Jeweils ein unbeweglicher, orangefarbener Streifen in großer Höhe (über einem Wolkenschleier), der plötzlich auftauchte und für ca. 20(!) Sekunden sichtbar war, danach langsam verblasste. Die Streifen müssen wohl mehrere Kilometer lang gewesen sein. Ausrichtung O-W bzw. NO - SW. 2 Streifen waren fast gleichzeitig zu beobachten. Habe keine Erklärung für dieses Phänomen.
J
D-20120815A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    15.08.2012 21.30 MESZ 84109 Wörth an der Isar Bayern Deutschland 1
Es war gegen 21.30, es dämmerte, als ein sehr großer und heller weißer Punkt von Nord-West nach Süd-Ost flog. Der Punkt war etwa ein Fünftel des Mondes groß, um sich in etwa die Größe vorzustellen, absolut lautlos, hat keinen Schweif hinterlassen und war sehr schnell, es kann kein Flugzeug gewesen sein. Es blinkte nicht und hat wirklich sehr hell geleuchtet. Der Punkt/Ball ist über den gesamten Himmel geflogen, bis er hinter den Bäumen verschwand. Da es dämmerte waren zu dem Zeitpunkt kaum Sterne zu sehen. Das Ganze dauerte etwa 7-10 Sekunden.
Z
D-20120814C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.08.2012 23.10 MESZ 23936 Grevesmühlen Deutschland 1
Beim Spatziergang mit meinem Hund fiel mir ein "vermeintlicher" Stern in nördlicher Richtung auf, welcher heller leuchtete als jeder andere Stern oder Flugzeug am Himmel. Das Objekt blinkt rot und blau und steht völlig still am Himmel. Ich habe das ungefähr 25min beobachtet, bin dann aber ohne Erklärung für dieses "Phänomen" nachhause gegangen. 30 Minuten später bin ich nochmal raus und das Objekt stand unverändert da. Bin dann aber gleich wieder ins Haus gegangen. Das kann doch nicht etwa "Capella" sein? Leuchtet er so hell und scheint zu blinken?
Q
D-20120814B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.08.2012 04.30 MESZ 10825 Berlin-Schöneberg Deutschland 1
Genauso, wie am 30. Juli beschrieben, sah ich das Phänomen wieder Westlich der Apostel-Paulus- Kirche in Berlin-Schöneberg, etwas unterhalb des Turmes, ein "Sternenhaufen", wie Goldklumpen, der ganz bezaubernd aussah, dort in der Luft stand. Kein Geräusch. Keine Fortbewegung. Es war 430 früh. Ich schaute mehrer Minuten, und es veränderte sich nichts.
Q
D-20120814A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.08.2012 ca. 04.45 MESZ 12309 Lichtenrade Deutschland 1
Ich wachte gegen 445 auf und blickte aus dem Fenster wo mir gleich bei Klarem Himmel diese 2 Hell leuchtende Objekt auf vielen. Nach ca. 3 min schien sich das rechte Objekt leicht nach links, dann nach rechts und zu letzt nach oben zu bewegen. Es wechselte die Richtung recht kantig, also nicht im Bogen sondern wie in Quada Form. Das Objekt war zu weit weg um die Form zu deuten ich bin mir auch nicht ganz sicher ob es nicht einfach Sateliten sind. Nach ca. 10 min stand ich auf und ging in mein Zimmer um die Kamera zu holen und knipste 4 sehr gute Aufnahmen. Wo man deutschlich die Formen auf dem Computer sehen kann. Man kann gut erkennen wenn man die Fotos neben ein andere stellt das sich die Objekte bewegen. Ich legte mich wieder ins Bett und es war schon gegen 530 Uhr die Objekte waren scheinbar immer noch an der gleichen Position und durch die auf gehende Sonne sah man die Objekte immer weniger. Bis man sie durch die helligkeit nicht mehr sah. Wie gesagt vielleicht sind es auch nur Sateliten ich hoffe das ich mit dem Bericht aufgeklärt werde.
J
D-20120813A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.08.2012 01.40 MESZ 50823 Köln Deutschland 1
Als ich mir heute Nacht die Sternschnuppen ansehen wollte viel mir auf das neben einem Stern etwas aufblinkte erst dachte ich das es eine Sternschnuppe war aber danach blinkte es noch zwei weitere Male auf. Es hat insgesamt circa 3 - 5 Sekunden gedauert. Die Intensität des lichtes war fe eines Sternes und war Gebäude hell. Jedoch Blitze es nicht an der gleichen stelle auf sondern jeweils weiter ein Stück rechts bis es schließlich nicht mehr blinkte. Ein Flugzeug konnte es nicht sein da keine Geräusche da waren und es viel zu weit weg war. Sehen konnte man dies im Osten direkt neben dem Stern algenib. Weitere Augenzeugen gab es nicht.
G
D-20120812K

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    12.08.2012 zw. 00.30 und 03.00 MESZ 52078 Brand Nordrhein Westfalen Deutschland 2
In der Nacht von Samstag (11.08.2012) auf Sonntag (12.08.2012)haben mein bester Freund und ich den klaren Nachthimmel dazu genutzt um mit Ferngläsern den Nachthimmel zu beobachten. Gegen 0030 bemerkten wir einen stark leuchtenden Punkt am Himmel nordwestliche Blickrichtung über Aachen.(Mit einem Fernglas war die Struktur kaum zu erkennen, konnten aber feststellen dass es nicht ein leuchtender Punkt war sondern 3 die die "Ecken" des Objekts ausmachten. Das Licht wirkte wie ein Flackern aus Rot, Grün und Blau). Zunächst hielten wir es für ein Flugzeug, versuchten selbst zu wiederlegen was wir gerade sehen, diese Idee wurde aber schnell wieder verworfen, da aufgrund hohen Luftverkehrs schnell Vergleiche gezogen werden konnten. Wir beobachten das Objekt zunächst mit dem bloßen Auge später dann mit Ferngläsern, wobei uns beiden schnell bewusst wurde dass wir gleichzeitig die selben Bewegungen bemerkten. Wir konnten das Objekt über mehrere Stunden beobachten. Es bewegte sich sowohl in normalen geraden Linien, als auch in Kreisbewegungen, plötzlichen Richtungswechsel in alle Richtungen und verschiedenen Geschwindigkeiten. Je länger wir es betrachteten desto eher wurde uns bewusst das es sich permanent bewegte, es blieb nicht stehen sondern wanderte umher. Einige Positionsänderungen gingen dabei so schnell von statten das man die Distanz von unserer Position mit Finger-, als auch mit Handbreite festlegen konnte. Nach einer Stunde schoss neben dem Objekt ein Lichtpunkt in den Himmel auf und verschwand innerhalb von 4 Sekunden, auch aus dem Sichtfeld des Fernglases. Das Objekt selbst hingegen bewegte sich lediglich über Aachen und schien dort einfach hin und herzuwandern. Wir versuchten es aufzunehmen, aber die technische Ausrüstung dafür ist "noch" nicht vorhanden. Den ganzen Sichtungszeitraum über blieb es in Bewegung bis es letztendlich gegen kurz nach 0300 nach oben schoß und verschwand. Auch in den Folgenächten war dieses Objekt (oder ein vergleichbares) zu betrachten aber nicht mehr mit dieser Dauer. In einer bewölkten Nacht konnten wir auch feststellen das sich das Objekt eindeutig unter der Wolkendecke befand und nicht darüber.
F
D-20120812I

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.08.2012 ca. 00.35 MESZ 52351 Düren-Girbelsrath Deutschland 2
Als Wir Frau/Mann am Abend den 12.08.2012 um ca. 2330 Uhr einen Nächtlichen Ausflug mit dem Bike machten, machten wir eine ungewöhnliche Entdeckung. Wir waren mit den Biks (Mopeds) unterwegs um uns die Sternschnuppen anzuschauen. Gegen ca. 035 Uhr Richtete ich einen Laserpointer in den Himmel. Nach etwas hin und her stellten wir auf einmal fest das dieser ein Objekt an leuchtete. Ohne den Laserpointer wehre mir dieses Objekt nicht aufgefallen. Das Objekt war dreieckig und ohne irgend eine Beleuchtung. daher war es auch so gut wie garnicht zu sehen am Dunklen Sternen Himmel. Ich schätze das Objekt mit A=10m B=10m C=20m ein. Es flog sehr langsam und verdeckte beim Überflug die Sterne. Die höhe schätze ich mit ca. 500m ein. Für ein Flugzeug einfach zu langsam da dies dabei vom Himmel gefallen wäre. Wir haben so etwas noch nicht gesehen. Zu sehen war das Objekt ca.10 Minuten. Danach konnte man die Dunklen Konturen nicht mehr erkennen. Das Objekt war absolut lautlos und wir waren auf freiem Feld. Außerhalb der Stadt Düren. Keine störenden Lichter. So das man den Himmel sehr sehr gut beobachten konnte. Ach ja geschätzte Geschwindigkeit ca.80-100km. Mehr auf keinen Fall. Wir hätten dem Objekt Problemlos mit den Biks folgen können. Das Objekt flog aus Köln kommend Richtung Aachen (Eifel).
Q
D-20120812H

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.08.2012 02.30 - 02.45 MESZ 27318 Hoya Deutschland 2
Flugbahn Von Norden nach Osten Sichtungsdauer 10-15 Minuten Flugbahn Geradlinig Erscheinungsbild Das Objekt war so nicht Sichtbar also kein dauerhaftes Leuchten wie eines Satelliten. Es wurde erst Sichtbar durch das Blinken. Blinken Von Sehr Stark bis Schwach Farbe der Blinkens Weiss Intervalle des Blinkens Willkürlich (2Sek,7sek,16sek,14Sek,4sek usw.) Geschwindigkeit Würde ich so einschätzen wie eines Satelillten. Wetter Kalt, keine Wolkendecken, Sternklarer Himmel! Keine Positionslichter kein Kondensstreifen...! Höhe kann ich nicht einschätzen... Wen ich eine Stecknadel am ausgestreckten Arm halte ... müsste die Kugel noch viel kleiner sein. Damit ihr euch das ein bisschen Vorstellen könnt wie ich das mit dem Stark Blinken meine, habe ich eine Video Gefunden und Verlinke es hier, Leider Blinkt es auf dem Video nicht Schwach!
http//www.youtube.com/watch?v=8DfHGy_vUyc&feature=player_embedded#!
C
D-20120812G

    datum zeit ort land Zeugen
    12.08.2012 PLZ Leipzig Deutschland 1
Während der Beobachtung von "Sternschnuppen" der Perseiden zusammen mit 2 weiteren Personen, vom Balkon oberste (6.) Etage aus konnte ich aus östlicher Richtung im linken Blickfeld (Blick etwa Richtung Süden) eine Leuchterscheinung wahrnehmen. Nach Drehung in Wahrnehmungsrichtung, wo ich einen weiteren Meteor erwartete, konnte ich sofort 3 kleine nicht allzu hell leuchtende Punkte ausmachen. Nachdem ich mich verwunderte und kurz zwinckerte um eine Irritation im Auge auszuschliessen waren die 3 Leuchterscheinungen noch genauso deutlich auszumachen. Die Punkte waren in geringem, aber doch klar ausmachbarem Abstand voneinander in dreieckiger Formation mit Spitze voran eigentlich schon als kleine (schwach pulsierend) leuchtende Kreise auszumachen. Die Gesamtbeobachtungsdauer betrug nur etwa 3-4 Sekunden. In dieser Zeit bewegten sich die Leuchterscheinungen in gleichbleibender Formation, eigentlich schon wie ein grösseres dreieckiges, in nicht extrem hohen Vorüberflug erscheinendes Einzelobjekt. Zwischen den Leuchterscheinungen war nur schemenhaft ein dreieckiger dunklerer Schatten vor dem nicht absolut dunklen Nachthimmel auszumachen, der Sterne vor denen die Gesamterscheinung vobeiflog abdunckelte aber nicht völlig verdeckte. Die Beaobachtung bewegte sich nach anfänglich beschleunigt wirkender Bewegung anschliessend mit gleichbleibender Geschwindigkeit von Ost nach West fast senkrecht über unsere Köpfe hinweg, mit leichtem Beobachtungswinkel nach Süden. Trotz Versuch die beiden mitanwesenden Personen mit dem Ausruf "Was ist denn das, schaut mal" auf die Beobachtung aufmerksam zu machen konnte keiner die Erscheinung lokalisieren und bestätigen, da es mir aufgrund der hohen Winkelgeschwindigkeit schon schwer möglich war die Position der Beobachtung anzuzeigen. Weiterhin hatte ich meinen zweiten Arm vor die Augen gehoben um das Gegenlicht von Strassenbeleuchtung und gegenüberliegender Tankstelle abzuschwächen und die Beobachtung selbst nicht aus den Augen zu verlieren. Die Gesamtbeobachtungsdauer betrug bei einem Sichtungswinkel (über den Kopf hinweg) von ca. 110 Grad ca. 3 bis max 4 Sekunden. Danach war die flacher wirkende Erscheinung nicht mehr vor dem helleren westlichen Horizont zu erkennen. Zudem lies die Leuchtkraft (als ob das Licht von flachen leuchtenden Scheiben eher nach unten abgestrahlt wird) mit Entfernung der Erscheinung nach. Der Himmel war zur Beaobachtungzeit absolut Wolken- und Nebelfrei. Alle 3 Personen konnten zu dieser Zeit diverse auch kleinere Meteore beobachten, und das trotz der hellen Umgebungsbeleuchtung (Rand Großstadt). Die beobachtete Erscheinung zog keinerlei Schweif nach. Es waren auch keine Blinklichter o.ä. (Beobachtungen aus Flugverkehr des naheliegenden Flughafens Leipzig/Halle sind bestens vertraut) zu sehen. Weiterhin auch keinerlei Motoren-, Triebwerks- oder Hubschraubergeräusche auszumachen, zum angegebenen Zeitpunkt waren auch gerade keine Autos auf der vor dem Haus liegenden Strasse unterwegs.
Z
D-20120812F

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.08.2012 23.30 MESZ 39179 Barleben Deutschland 2
Beim Sternschnuppen beoabchten ist uns ein sonderbares Leuchten aufgefallen. Etwa 2 Minuten lang haben wir einen extrem hell leuchtenden Punkt gesehen, der sich von west nach ost, etwa so schnell wie ein Flugzeug bewegte. Der Punkt war so hell dass um in herum Schlieren zu sehen waren. Das Leuchten wurde dann schwacher, es verfärbte sich rot und letzendlich verglühte es. Es kann kein Flugzeug gewesen sein, da es kein blinkendes Leuchten war und viel zu hell. Es gab keine Geräusche. Es kam uns vor, als wäre es relativ tief geflogen, also in unserer Atmosphäre.
Q
D-20120812E

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.08.2012 22.50 MESZ 22083 Bambek Deutschland 2
War ein riesiges helles licht welches sich langsam bewegte dann flog es schneller und wieder langsamer. Dann wurde das licht kleiner und rot und war inner halb von Sekunden weg. Hab sowas noch nie gesehen. Das war kein flugzeug da man nichts gehört hat. Und hier fliegen ständig Flugzeuge.
B
D-20120812D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.08.2012 ca. 22.45 MESZ 18273 Güstrow Deutschland 2
Mein Freund und Ich sind gestern und heute Abend gegen 2245 Uhr auf dem Balkon gewesen. Als uns ein helles Licht am Himmel auffiel. Wir dachten als erstes an ein Flugzeug aber es blinkte nicht und war auch viel zu schnell dafür. Es kam von Richtung Westen und flog in Richtung Osten. Dabei wankte es ein paar mal hin und her. Zum Schluss wurde es immer schneller und änderte seine Farbe bis es auf einmal verschwunden war. Das haben wir bis jetzt zwei Tage nach einander um die gleiche Uhrzeit beobachtet. Es dauerte ca 5 Minuten bis es wieder verschwunden war.
Z
D-20120812C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.08.2012 23.55 MESZ 24534 Neumünster Deutschland 2
Der Himmel war sternenklar. Das Objekt hatte ungefähr die Grösse wie der Polarstern sie zu dieser Jahrezeit auch hat und leuchtete in einem gleißendem Weiß sogar etwas heller als der Polarstern. Das Leuchten des Objekt war dabei durchgehend, absolut gleichbleibend und so stark, dass sich eine Art "sternenförmiger" Lichtaura drumherum bildete. Also so wie man es auch bei äußerst hellen Sternen kennt, nur dass sich dieser "Stern" eben flog! Das Objekt kam aus süd- westlicher Richtung, flog über das Haus (ich war zu dem Zeitpunkt mit einem Augenzeugen auf dem Balkon). Die Flughöhe war nach meiner Einschätzung relativ tief, jedenfalls tiefer als bei Flugzeugen. Das Objekt bewegte sich schneller als ein Flugzeug und benötigt ca. 3 Minuten um in östlicher Richtung am Horizont dann aus dem Blickfeld zu verschwinden. Soweit ich das beurteilen kann, war die Flugbahn des Objekt absolut gradlinig, keine Kursänderungen und die Flughöhe blieb konstant. Es gelang mir eine Aufnahme davon zu machen. Da das Objekt äußerst hell war konnte die Kamera es im Gegensatz zu den Sternen im Hintergrund aufnehmen. Jedoch ist das Objekt auf der Aufnahme nicht mehr ganz so hell, da es schon dabei war sich weiter zu entfernen und die Kamera es eben nicht besser aufnehmen konnte. Ich war jedoch froh, überhaupt auf die Schnell noch eine Aufnahme davon machen zu können und hab enfach die Automatik-Einstellung der Kamera benutzt. Es gibt einen Augenzeugen, der das Phänomen mitbeobachtet hatte. Kurz nachdem die Sichtung vorbei war, sah ich aus westlicher Richtung die roten Positionslichter eines Flugzeugs, dass jedoch in Richtung Norden weiterflog. - Es waren also unmittelbar nach dem Zeitpunkt der Sichtung zumindest ein Flugzeug noch im nahegelegenen Luftraum. Da dass Objekt zu dem Zeitpunkt, als das Flugzeug auftauchte jedoch schon weit entfernt war und nicht mehr am Horizont sichtbar, wird das Flugzeug wahrscheinlich keinen Sichtkontakt zu dem Objekt gehabt haben.
C
D-20120812B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.08.2012 00.35 MESZ 27576 Bremerhaven Deutschland 2
Wir beobachten zu zweit den Sternenhimmel ab ca 0 Uhr bis 2 Uhr, um Sternschnuppen zu sehen. Wir sahen einige Sternschnuppen und auch Flugzeuge. Gegen 0.35 Uhr beobachteten wir eine Formation aus 3 Punkten die aus NordOst in Richtung Südost flogen. Die Punkte bildeten zunächst/erschienen als ein Dreieck, das Dreieck fächerte sich etwas schmaler zusammen und nach kurzer Zeit scherten 2 der Punkte aus und bildeten mit dem 3. Punkt eine diagonale ebenmäßige Linie. Nach kurzer Zeit verließen 2 der Lichter die Formation und flogen weiter nach oben (südlich). Das 3.Licht blieb noch einige Sekunden an seinem festen Standpunkt. Die Bewegungen schienen flüssig, in einander übergehend. Dauer der Beobachtung 2 Minuten. Himmelsrichtung beim Auftauchen Nord-Ost. Himmelsrichtung beim Verschwinden Süd-Ost. Insgesamt 2 Zeugen
Q
D-20120812A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.08.2012 00.05 MESZ 67697 Otterberg-Drehenthalerdorf Deutschland 1
Ich saß draussen mit meinem Teleskop um mir die Sternschnuppen anzusehen als mir so gegen 005 Uhr in Süd westlicher Richtung zwei sich bewegende schwach leuchtende punkte am himmel auffielen die farbe könnte man milchig weis nennen sie flogen hintereinander in hoher Höhe von Süd westen richtung norden man sah auch sonst kein leuchtfeuer wie bei Flugzeugen die dauer der beobachtung betrug ca 20 min der abstand zwischen den zwei objekten änderte sich in dieser zeit nicht
Z
D-20120811L

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.08.2012 ca. 00.15 MESZ 47169 Duisburg-Bruckhausen Deutschland 2
Ich habe an diesem Abend bei Foto- und Tonaufnahmen am Thyssenwerk in Duisburg Fotos mit Digitalkamera und Stativ gemacht. Nach einer Aufnahme fielen meiner Lebensgefährtin und mir ein seltsamer, heller Strich im Kameradisplay auf, der mir beim Fotografieren selbst nicht aufgefallen war. Bei der Durchsicht der Bilder fiel mir bei den Aufnahmen, die mit süd-östlicher Blickrichtung gemacht wurden, ein Lichtobjekt aus vier rötlich-gelblichen Lichtern auf, die paarweise wie an den Schenkeln eines Dreiecks einander gegenüber angeordnet waren (ähnlich den Bildern, die man vor einigen Jahren in Belgien gemacht hatte). Da die Aufnahmen mit längerer Belichtungszeit (etwa drei Sekunden) gemacht wurden, hätte eine Bewegung der Lichtpunkte sichtbar sein müssen; die Punkte sind aber klar umrissen. Es kann sich auch nicht um Lichtfinger des Delta Musik Parks (einer nahegelegenen Großdisco) handeln, die sich in den Wolken gespiegelt hätten, da es an diesem Abend wolkenlos war. Zwei weitere Bilder mit derselben Blickrichtung, die etwa zwei bis drei Minuten eher entstanden waren, zeigen an derselben Stelle einen silbrig-diffusen Schimmer. Am nächsten Tag habe ich in derselben Blickrichtung nochmals Bilder gemacht, um ausschließen zu können, daß Funkmasten oder Flugbefeuerung an Türmen o. ä. die Ursache für die Lichtpunkte sind.
Q
D-20120811K

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.08.2012 22.10 - 22.17 MESZ 45257 Essen Deutschland 2
-Dauer der gesamten Beobachtung 7 Minuten -Aussehen sehr hellleuchtender viel zu schneller Satellit -Bewegung von West nach Ost,
G
D-20120811J

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.08.2012 ca. 23.56 MESZ 06766 Bitterfeld-Wolfen Deutschland 2
Mein Kumpel und Ich gingen gegen 23. 56 Uhr in den Garten um noch eine Zigarette zu rauchen, im Garten war es dunkel (kein Licht vom Haus) und wir konnten schön den Sternenhimmel sehen. Da wir von einem Kometenschauer gehört haben guckten wir in den Himmel und schon gleich sahen wir 1 – 2 Sternschnuppen. Als mich mein Kumpel auf ein Lichtpunkt am Himmel aufmerksam macht. Der Lichtpunkt strahlte wie ein Stern war aber ein bisschen größer wie die Sterne und bewegte sich in gerader Linie von West nach Ost. Er blinkte auch nicht, wie es Flugzeugen, Drohnen oder Satelliten tun. Er hatte die Geschwindigkeit wie von einen Flugzeug am Himmel, jedoch gab es gar kein Geräusch was sehr untypisch ist. Bei uns fliegen viele Flugzeuge weil wir am Flughafen Leipzig/Halle wohnen und für mich sind Fluggeräusche normal wenn ich ein Flugzeug am Himmel sehe, aber wir haben Garnichts gehört. Darum behielten wir den Punkt im Auge, als plötzlich genau über uns der Punkt zum Stehen kommt, zwei Sekunden an Ort und Stelle bleibt, dann wurde das Leuchten schwacher und war Weg, bis auf ein schwaches rotes Nachleuchten (ca. eine Sekunde). Die ganze Sichtung dauerte nur 40-60 Sekunden und ich kann sagen dass wir beide so etwas noch nie am Himmel gesehen haben. Wir würden uns über eine Info per Mail freuen.
Z
D-20120811I

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.08.2012 ca. 22.45 MESZ 18273 Güstrow Deutschland 2
Mein Freund und Ich sind gestern und heute Abend gegen 2245 Uhr auf dem Balkon gewesen. Als uns ein helles Licht am Himmel auffiel. Wir dachten als erstes an ein Flugzeug aber es blinkte nicht und war auch viel zu schnell dafür. Es kam von Richtung Westen und flog in Richtung Osten. Dabei wankte es ein paar mal hin und her. Zum Schluss wurde es immer schneller und änderte seine Farbe bis es auf einmal verschwunden war. Das haben wir bis jetzt zwei Tage nach einander um die gleiche Uhrzeit beobachtet. Es dauerte ca 5 Minuten bis es wieder verschwunden war.
F
D-20120811H

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.08.2012 ca. 23.55 MESZ 33415 Verl Deutschland 2
Wir wollten uns gestern eigentlich nur die Sternschnuppen auf dem Balkon anschauen als uns gestern Abend gegen 2355 ein unbekanntes Flugobjekt auffiel. Es sah zuerst aus wie ein heller großer Stern, der mich faszinierte. Von der Größe her, fast wie eine Orange zu sehen, konnte es aber kein Stern sein aber Flugpositionslichter waren auch nicht zu sehen, was war es, ein UFO? Es kam aus westlicher Richtung, stand fast fünf Minutenn an einer Stelle und auf einmal fing es wieder an, sich wieder zu bewegen. Erst langsam in nördlicher Richtung, dann wurde es immer schneller und kleiner, beschrieb eine leichte Kurve und flog schließlich Richtung Nordost weiter. Mein hebeigerufener Freund, der zwischendurch drinnen war, konnte es gerade noch als hellen Schein davonfliegen sehen. Ich habe bereits im April hier etwas Ähnliches beobachten können. Vielleicht hat ja Jemand aus meinem Umkreis ähnliche Beobachtungen machen können.
G
D-20120811G

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.08.2012 21.50 MESZ 07387 Pößneck Deutschland 3
Haben gestern Abend den 11.08.2012 gemeinsam auf der Terrasse bei unseren bekannten gesessen und den Abend genossen. Als wir auf einmal ein schnell bewegendes Objekt am Himmel sahen was sich sehr schnell bewegte. War ein sehr helles fast weisses Licht und es blinkte nicht wie ein Flugzeug flog sehr schnell und Satellit war es auch nicht, da ich öfter so etwas schon gesehen habe (Satellit und Flugzeuge) dieses habe ich in meinem Leben noch nie zu vor gesehen und ich bin auch irritiert deswegen. Beobachtet haben wir dies 2 Minuten bis es Richtung Osten verschwand. Wir haben alle mann gerätselt was dies war.
F
D-20120811F

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.08.2012 ca. 22.00 MESZ 27755 Delmenhorst Deutschland 1
Auch ich habe wie die anderen ein komisches weisses Licht am Himmelgesehen. ( so groß wie der Polarstern) Dachte zuerst es ist ein Flugzeug da ich gleich neben Bremen wohne und hier ständig Flugzeuge vorbeifliegen. Aber bei näheren Hinschauen flog es nicht so schnell wie ein Flugzeug, war leise (sonst hört man immer was) und es hatte keine Blinklichter wie beim Flugzeug. Ein Satellit kann es nicht gewesen sein. Die fliegen nicht so schnell und sind nicht so nah.
B
D-20120811E

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.08.2011 ca. 23.00 MESZ 1318? Berlin-Pankow Deutschland 10
Wir sind im garten gewesen wo wir uns mit dem Himmel bzw den Sternschnuppen beschäftigt haben. kurz bevor wir gehen wollten, sah ich noch einmal nach oben und ca 10-15 kleine farbige Sterne am Himmel. rot, grün und blau. sie flogen in einer kreis-Formation. ich habe alle anderen darauf aufmerksam gemacht und gleich darauf kam etwas weiter links ein wesentlich größeres hell grün leuchtendes ETWAS hinzu. dieses flog deutlich schneller und war sehr grell. die kleinen lösten sich aus ihrer kreisförmigen Formation auf und flogen vor und neben einander weiter. ein teil von uns konnte den Größen Himmelskörper länger sehen, seine Sicht war freier, er sagte es sei nicht nur gerade aus geflogen sondern auch rechts und links... wir haben sie dann aus den Augen verloren wegen der Entfernung. egal was es war, eine Erklärung wäre super.
J
D-20120811D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.08.2012 ca. 01.00 - 01.40 MESZ 04277 Leipzig Deutschland 3
Wir verbrachten die Nacht auf dem Dach einer Freundin, um uns die Sternschnuppen anzusehen. Gegen ein Uhr hörten wir laute Geräusche (ähnlich denen eines Hubschraubers, jedoch sehr viel lauter, obwohl es sich von weit weg angehört hat). Als wir nach Südwest blickten, sahen wir sehr weit entfernt am Himmel eine orangene Kugel am Himmel (konstantes Licht, kein Flackern), die sich sehr, sehr langsam bewegte. Nach einigen Minuten war das Objekt nicht sehr weit von uns am Himmel zu sehen. Es sah aus wie eine riesige Kugel auf der sich Ornamente aus zunächst orange-rotem Licht befanden, diese Lichtornamente wechselten dann die Farbe zu grün-blau. Weiterhin war es sehr laut. Es schwebte einige Minuten am Himmel, dann bewegte es sich weiterhin sehr langsam Richtung Nordost und verschwand. Auch waren keine Geräusche mehr zu hören. Doch nach wenigen Minuten tauchte es wieder auf, Diesesmal aus östlicher Richtung. Der Vorgang wiederholte sich einige male, eh es gänzlich verschwand (ca. gegen 2.00 uhr) immer tauchte es aus anderen Richtungen wieder auf.
Z
D-20120811C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.08.2012 21.10 MESZ 84489 Burghausen (Altstadt/Grüben) Deutschland 4
Mein genauer Standort 48°09'27,33" N, 12°49'57,85" O Blickrichtung Südosten Dauer der Sichtung ca 1 min Aussehen des Phänomens Anfangs wie ein heller Stern bzw. ein sich bewegender Satellit. Ich hätte auch noch auf ein Flugzeug getippt, das auf uns zufliegt und die Landescheinwerfer eingeschaltet hat. Aber ohne Positionslichter. Bewegung des Phänomens Es ist ziemlich genau in Richtung Nordosten geflogen, also auf uns zu und eigentlich unspektakulär. Dann hat das Licht plötzlich zu blinken begonnen (ein-aus ca 5-7mal), hat abgebremst, stand kurz still und hat dann merkwürdig schnelle Flugmanöver gemacht, allerdings nicht in einem sehr großen Radius. Verschwinden des Objekts Nach ca. 1 min ist es nach unten sehr schnell weggestürzt. Weitere Augenzeugen Eine Befreundete Familie mit 13jährigem Kind. Außerdem hat es mit Sicherheit mehr Augenzeugen gegeben, da an diesem Abend ein sehr gut besuchtes Stadtfest stattfand. Wo das Objekt aufgetaucht ist kann ich nicht sagen, ich habe es erst bemerkt als es schon in einem ca 45° Winkel am Himmel stand und auf uns zu kam. Entfernung Schwer zu sagen, es könnte etwa 100km entfernt gewesen sein, lt. Google Earth direkte Blickrichtung Chiemsee. Eventuell kommen von dort auch noch Meldungen?
Z
D-20120811B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.08.2012 08 52477 Alsdorf Deutschland 1
Der 55-jährige Zeuge beobachtete für etwa eine Minute eine „hellbräunliche Scheibe“, die in westlicher Richtung am Himmel stand und sich innerhalb von Sekunden auflöste.
Q
D-20120811A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    11.08.2012 Mittags (UTC 52134 Herzogenrath Nordrhein Westfalen Deutschland 1
Beim Joggen beobachtete der Zeuge am nordöstlichen Himmel ein kugelförmiges ockerfarbenes Objekt, das nach 20 Sekunden plötzlich verschwand.
G
D-20120810B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    10.08.2012 ca. 23.15 MESZ 47443 Moers, Halde Niederrhein Deutschland 3
Nachdem die Installation "Geleucht" auf der Halde Niederrhein in Moers-Meerbeck erloschen war, gingen wir zurück zum Parkplatz. Während des Abstieges beobachtete ich den Himmel auf Sternschnuppen hin. Dabei fiel mir ein etwa stecknadelkopfgroßes, weißes Licht am Himmel auf, das in etwa die Intensität eines Autoscheinwerfers hatte und sich mit der Geschwindigkeit eines Flugzeugs oder Satellits bewegte (von Westen nach Osten). Meine beiden Begleiter und ich vermuteten, daß es sich trotz der Größe wohl um die ISS handeln könnte; das Licht verlangsamte seinen Flug allerdings und hielt über Duisburg-Ruhrort inne, um dann zu verschwinden. Es war eindeutig kein Flugzeug, da das periodische Blinken der Positionslampen fehlte. Eine Sternschnuppe war es ebenfalls nicht und auch kein Meteorit, da ich beides Phänomene schon einige Male beobachtet habe.
Z
D-20120810A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    10.08.2012 ca. 22.20 MESZ 41812 Immerath-Neu Deutschland 3
Mein Sohn (7 Jahre) und ich (32 Jahre) lagen auf der Dachterasse und haben nach Sternschnuppen Ausschau gehalten. Unser Blick ging in südlicher Richtung. Auf einmal tauchte in meinem rechten Blickfeld ein sehr helles Objekt auf. Was auf anhieb aufgefallen ist, war die Größe und die Helligkeit des Objektes. Auch meinem Sohn ist es aufgefallen. Ich habe dann noch meine Frau geholt, die es ebenfalls gesehen hat. Ich habe schon zig Sateliten beobachtet, die so hoch am Himmel ihre Bahnen ziehen, dass man sie mit Sternen verwechseln würde, wenn sich nicht bewegen würden. Flugzeuge sind immer an ihren Signallichgtern zu erkennen, die in verschiedenne Farben blinken. Dieses Objekt schien sich auf einer Flugzeug ähnlichen Höhe zu bewegen, war dabei aber konstant hell, sehr hell. Es war in der Situation das bei weiterm hellste und größte Objekt am Himmel. ES flog von Westn nach Osten in einer schienbar gerade Linie. Mir war jedoch so als würde es kleine Bewegungen nach oben und unten machen. Dieser Punkt unterscheidet es ebenfalls von meinen bisherigen Satelitenbeoabchtungen. Ich habe es so lange Richtung Osten beobachtet bis die Helligkeit immer mehr abnahm und es schließlich nicht mehr zu sehen war.
F
D-20120809A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.08.2012 23.55 MESZ 47877 Willich-Schiefbahn Deutschland 1
Wollte am Donnerstag Abend aufgrund des klaren Nachthimmels die vorbeiziehenden Persiden von meinem Balkon beobachten. Nachdem ich die erste Sternschnuppe gesehen hatte, fiel mein Augenmerk auf einen hellen Punkt am Himmel, den ich ursprünglich für einen Stern gehalten hatte. Dieser "löste" sich nämlich aus der "Sternenanordnung" heraus langsam nach unten. Nach einigen langsamen (scheinbar planlosen) Richtungsänderung , beschleunigte er immer schneller in dieselbe Richtung. Mein Blick folgte dem Punkt, wurde jedoch von der zweiten Sichtung abgelenkt. Ich beobachtete eine scheinbare Sternschnuppe. Anders als sonst jedoch , löste diese sich nicht am Ende auf, sondern "mündete" in einen rötlichen Impuls. An dieser Stelle nun, konnte man einen sehr hellen Stern sehen (ähnlich wie Vega etc. - sehr hell und wenn man hinschaut sieht es eher aus, als würden 2 kleine Punkte direkt übereinander stehen). Da ich an besagter Stelle vorher keinen Stern wahrgenommen habe, nahm ich die google sky map app zur hilfe, welche mir natürlich auch nichts angezeigt hat. Bei weiterer Betrachtung schien das Licht intensiver zu werden und sich zu bewegen. Bis es schliesslich in meine Richtung kam. ES bewegte sich zielstrebig in meine Richtung und wurde dabei immer heller, behielt seine Form jedoch bei. Da es auch keinerlei Geräusche machte, war ich mir sicher, daß es sich um etwas "Nicht-von-unserer-Welt" handeln muss und beschloss diesen moment zu dokumentieren. Ich rannte rein und holte meine Cam, in der Hoffnung es auf Video zu bekommen. Als ich wieder draussen stand und die Cam endlich soweit hatte, machte es jedoch einen Schwenk und flog über das Haus hinweg, so daß ich nicht mehr folgen konnte. Dauer der gesamten Beobachtung ca 5-7 min. Aussehen des Phänomens Leuchtend - sternenähnlich (Vega, etc) Bewegung des Phänomens verschiedene Geschwindigkeiten, Richtungen und Lichtintensitäten. Himmelsrichtung beim Auftauchen und Verschwinden des Phänomens aus meiner Position betrachtet kam es aus ca. 255 Grad West auf mich zu. Verschwinden des Objekts Konnte nicht beobachtet werden, da Richtungsänderung und vom Balkon aus nicht mehr einsehbar. Gab es weitere Augenzeugen? Nein. Da es innerhalb der Woche bereits einige kleinere Sichtungen gab, diese aber nun so deutlich und intensiv war, denke ich sollte es gemeldet werden.
Q
D-20120808B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    08.08.2012 ca.23.00 MESZ 91322 Gräfenberg Deutschland 2
1-3 min, da insgesamt 3 Flugobjekte extrem helle Lichter unkoordinierte Flugbahn einmal langsamer, einmal schneller. das eine Flugobjekt flog auch kurzzeitig zick zack. 1. Flugobjekt Süden-Osten 2. Flugobjekt Nord/Ost-Westen 3. Flugobjekt Süd/West-Nord/Ost Zwei der Flugobjekte beschleunigten und verschwanden aus dem Sichtfeld das andere dagegen erlosch am Himmel. ja, es gab noch einen weiteren Augenzeuge
G
D-20120808A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    08.08.2012 ca.15.10 MESZ 72186 Empfingen-Wiesenstetten Deutschland 1
Gegen 15.00 Uhr, Spaziergang mit dem Hund auf freiem Feld. Setzte mich auf eine Wiese mit Blickrichtung Süd-Ost. Gute Fernsicht, sonnig mit vielen Wolkenfeldern. Unterhalb der Wolkendecke befand sich ein dunkles Objekt. Da die Entfernung schlecht zu schätzen war (vielleicht 10-15 Kilometer), kann ich die Größe des Objekts ebenfalls mangelhaft angeben (ein größerer Punkt, unter der Wolkendecke). Es stand zuerst still, bewegte sich langsam nach oben über die Wolkendecke hinaus. Stand wieder kurz still und sank langsam nach unten, unter die Wolkendecke auf Ausgangsposition. Beim Auf-und absteigen war es für wenige Momente nicht mehr zu sehen. Dauer der Beobachtung ca. 10 min. Als es unter der Wolkendecke war, bewegte es sich langsam Richtung Osten. Der Wind kam aus nördlicher Richtung. Auf der schwäbischen Alb gibt es viele Fesselballons, an dem halte ich als Erklärung fest. Allerdings erschien mir dieses Objekt nicht Ballon typisch. Aber das lässt sich sicherlich herausfinden, deswegen diese Meldung. Ich war der einzigste Zeuge vor Ort.
F
D-20120807B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    07.08.2012 ca. 23 76547 Sinzheim-Leiberstung Baden Württemberg Deutschland 6
J
D-20120804B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    04.08.2012 23.36 MESZ 25336 Elmshorn Deutschland 1
Es war gegen halb 12 Uhr abends, als ich auf meinem Balkon saß, draußen war es noch angenehm warm und so beobachtete ich den Sternenhimmel. Als mir etwas aussergewöhnliches am Himmel auffiehl, von mir aus in südlicher Richtung bewegte sich ein Objekt, welches kein Flugzeug sein konnte (keine blinkenden Licher), ich schätze die Entfernung auf ca. 5-6 km. Diese Ojekt bewegte sich entgegen der Richtung des Sternenhimmels, es flog von Süden kommend Richtung Süd-Osten. Es war auffählig langsam unterwegs, was auch gegen die Theorie Flugzeug spricht. Von meiner Position sah es ziemlich Kugelförmig aus, ich war ziemlich perplex und so machte ich nur mit meinem Smartphone aus,ein Bild und konnte leider nur in schlechter Qualität ein kurzes Video aufnehmen. Nach kurzer Zeit verschwand es aus meinem Blickfeld, leider somit konnte ich es nicht weiter verfolgen.
F
D-20120804A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    04.08.2012 23 83071 Rosenheim Bayern Deutschland 1
Vom Balkon aus beobachtete der 26-jährige Zeuge „ein gleißendes/flackerndes rotes bis rot- gelbes Licht am Himmel“, das relativ langsam in südliche Richtung bewegte.
Z
D-20120803A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    03.08.2012 ca. 23.00 - 23.50 MESZ 46325 Borken Deutschland 2
Ich habe einen Laptop eingerichtet und zwischenzeitlich noch ein Bad genommen. Als ich mich daraufhin ins Bett legte und durch das Fenster schaute, sah ich ein Objekt, dass sich nicht bewegte. Es schimmerte extrem weißlich und zwischenzeitlich begleitet von einem roten Licht. Es handelte sich nicht um die ISS, dass habe ich geprüft. Auch kommt kein Flugzeug infrage, da es sich nicht bewegte. Gegen 2350 verschwand das Licht. Ich habe meine Frau als Zeugin.
C
D-20120801B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.08.2012 21.51 MESZ 79862 Höchenschwand Deutschland 1
Am 01.08.2012 um 21.51 Uhr habe ich in Höchenschwand (Nordschwarzwald) einen seltsamen Gegenstand ca 2min. lang herumfliegen sehen. Dann verschwand er (hinter Wolken?). Wie er aussah weiß ich nicht genau, da die Lichter sehr hell waren. Das Objekt bewegte sich von Süden nach Norden bevor es verschwand. Meines wissens, bin ich der einzige Zeuge. Außerdem wurde ein Foto des Objektes gemacht.
J
D-20120801A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.08.2012 ca. 00.05 MESZ 71065 Sindelfingen Deutschland 1
Am 01.08.2012 um ca. 0005 sah ich einen leuchtenden Punkt weit oben Himmel, dachte erst es wäre ein Stern, doch dieser bewegte sich von SW nach NW, flog dann etwas noch oben und wurde dann immer kleiner und verschwand dann im All. Ein Flugzeug kann es nicht gewesen sein da diese in dieser Nacht alle Kondensstreifen bildeten. Habe dann im Internet nachgeschaut ob irgendwelche Raketenstarts geplant gewesen sind, waren aber keine.
Q
D-20120800B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11. o. 12.08.2012 ca. 02.00/02.30 MESZ 47506 Neukirchen-Vluyn Deutschland 1
Die Melderin beschrieb ein goldfarbenes Leuchtobjekt, wesentlich größer als ein Stern, mit einem Schweiß in Regenbogenfarben, welches am klaren Nachthimmel aus östlicher Richtung in südwestlicher Richtung flog und nur für einen Sekundenbruchteil zu sehen war, bevor es von einem Haus verdeckt wurde.D BewertungN.G. Cincinnati Die Sichtung wurde von mir am Telefon zusammen mit der Melderin ausführlich besprochen; es werden keine weiteren Ermittlungen erfolgen; die Melderin hat die Erklärungsmöglichkeit eines Boliden angenommen und sich sehr für die Hilfe bedankt.
F
D-20120800A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.08.2012 23 06886 Lutherstadt Wittenberg - Apollensdorf Deutschland 3
Mehrere Personen nahmen in einem Gartenhaus das typische Rotorengeräusch eines Hubschraubers wahr, der sehr tief, langsam und recht nahe der Zeugen zu fliegen schien. Als sie das Gartenhaus verließen, um nach dem Hubschrauber zu schauen, war jedoch keiner zu sehen, obwohl er immer noch zu hören war. „Erst nach ca. 10-15 Minuten hatte sich das Geräusch so weit entfernt, dass es nicht mehr hörbar war.“
J
D-20120800

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.08.2012 zw. 24.00 und 01.00 MESZ 40227 Düsseldorf Deutschland 1
Wir gucken TV, es läuft ja nicht wirklich was vernünftiges, deswegen sind wir auch froh, so ein gutes Panorama zu haben -) Schon vieles gesehen; Satelitten, Sternschnuppen etc, aber manche Dinge kann uns niemand als "normal" verkaufen. Über unserem Nachbar-Haus erscheint ein "Stern", wie schon bei einer unserer Sichtungen zuvor. Der Punkt wird heller, bewegt sich ansonsten nicht (die restlichen Flugzeuge, die wir zeitgleich gesehen haben, fliegen und bewegen sich ganz normal, also auch keine Einbildung). Schließlich wird er schwächer, flacht quasi ab und ist innerhalb weniger Sekunden verschwunden. Kurz darauf sieht mein Freund zwei parallel zueinander stehenden "Sterne" (komisch, waren noch nie an dieser Stelle und wir beobachten den Himmel jeden Tag...). Diese zwei "Sterne" leuchten heller als alle anderen, bewegen sich nicht und zack, der erste "Stern" fehlt auf einmal, ist weg....mein Freund scherzte noch, dass der andere dann auch gleich weg sein und was passiert.....zack, auch dieser ist von jetzt auf gleich verschwunden!?! Diese Sterne haben wir nur an diesem Tag gesehen und seitdem nie wieder.
J
D-20120730A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    30.07.2012 ca. 03.15 MESZ 06268 Obhausen-Kuckenburg Deutschland 4
Wir saßen zu viert an einem Lagerfeuer in der grünen Umgebung von Kuckendorf. Es war sternenklar, kein Wind wehte. Gegen 3.15 Uhr erblickten wir genau über uns einen auffallend hellen, weißen Lichtpunkt, der nun erst eine leichte Kurve beschrieb und danach geradlinig in Richtung Nord-Ost flog, bis er hinter Bäumen verschwand. Er bewegte sich nicht sonderlich schnell, wir konnten das Objekt etwa 1,5 bis 2 Minuten beobachten. Es gab keine Geräusche von sich. Alle beteiligten Zeugen haben schon mehrfach chinesische Fluglaternen gesehen und empfanden das Objekt als definitiv andersartig. Das Licht wirkte eher künstlich. Ich habe ein Video gemacht, das leider (da mit Handy gefilmt) nicht sonderlich aussagekräftig ist, allerdings kann man darauf das sich bewegende Licht erkennen (während das Sternenlicht nicht stark genug war, um von der Kamera erfasst zu werden).
G
D-20120728C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.07.2012 23.03 MESZ 47198 Duisburg Deutschland 1
Sehr hell erleuchtetes Objekt, das Richtung Erde zu stürzen scheint. Dann Kurswechsel des Objektes auf horizontalen geradlinigen Kurs Richtung Norden mit hoher Geschwindigkeit. Dabei stetig abnehmende Helligkeit des Objektes. Verschwindet dann im Norden am Horizont. Form Kugel - Die zylindrische Darstellung dürfte durch die hohe Geschwindigkeit des Objektes entstehen.
J
D-20120728B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.07.2012 ca. 23.00 - 23.10 MESZ 65760 Eschborn Deutschland 2
Am 28.07.2012 machte ich mit einen Freund eine Pause auf einen Parkplatz in Eschborn bei Frankfurt, als ich dabei zufällig in den Himmel schaute, erblickte ich mehrere ca. 15 Objekte im Himmel, die sich in großer Höhe (ca. 20 - 40 km.) von Nordwestend kommen nach nach Südwesten bewegten. Die Objekte, die nur als Punkte wahrzunehmen waren, hatten die Farben 3 verschiedene Farben Rot, Blau und Weiss / gelblich und flackerten minimal. Die "UFOs" flogen mit ca. der gleichen Geschwindigkeit wie die ISS. Die Objekte flogen erst etwas durcheinander, bis sie sich um ca. 2310 Uhr zu eine Art Formationsflug, welcher die Form eines ==> ] <== hatte, versammelten. Dieses Ereigniss war mit Sicherheit nicht nur in Eschborn zu sehen, sondern bestimmt auch in Wiesbaden, Mainz, Darmstadt... bzw. in weiten Teilen von Hessen / Deutschland. Falls irgendjemend auch dieses Ereigniss gesehen hat, wurde ich mich über eine Rückmeldung freuen, da mein Kumpel und ich wieder berühigt schläfen können. ;)
Q
D-20120728A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.07.2012 20.25 MESZ 91054 Erlangen Deutschland 2
Wir beobachteten gerade 5 helle, weiße Objekte in einer Entfernung von etwa 10 (Schätzung meiner Freundin) bis 30 km (meine Schätzung) östlich (etwa 75° von Norden aus) von der Erlanger Innenstadt in einer Flughöhe von ca. 5000-8000m. Die Objekte waren breiter als hoch, insgesamt war die Form aber kaum zu erkennen. Wir schätzen die Größe auf die eines kleinen Passagierjets. Die Objekte waren nicht in einer besonderen Formation angeordnet, bewegten sich langsam von uns weg (Richtung Osten) aber dabei auch relativ zueinander. Das Objekt welches anfangs ganz rechts war bewegte sich langsam zwischen die anderen, ein anderes bewegte sich gegen Ende der Beobachtung wieder weiter nach Rechts (Süden). Wir beobachteten das Phänomen für 3-4 Minuten bis sich die Objekte so weit von uns entfernt hatten, dass wir sie nicht mehr erkennen konnten. Wie lange sie aber schon dort waren bevor sie uns auffielen können wir nicht sagen. -Zeugen sind meine Freundin und ich -zu dem Zeitpunkt der Beobachtung zogen Wolkenfronten über die Gegend, zwischen denen aber blauer Himmel zu sehen war. Die Objekte hoben sich deutlich vom blauen Himmel ab. Ein Regenbogen war auch deutlich zu sehen.
C
D-20120727A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    27.07.2012 ca. 23.40 MESZ 27624 Bad Bederkesa Deutschland 2
Beim Angeln spiegelte sich vom derzeit wolkenlosen Himmel auf dem Wasser ein Licht. Ich blickte nach oben und sah eine Runde Sternschnuppe - mein Bruder neben mir sitzend sah auch nach oben. Die Sternschnuppe zog ca. 2-3 Sekunden am Firmament und dann gab es plötzlich (wie in einem Science Fiction Film) einen blauen Blitz (Als hätte das Objekt massiv beschleunigt) und es war weg. Da waren wir wirklich Buff...
J
D-20120726C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.07.2012 23.23 MESZ 57518 Betzdorf Deutschland 1
Es war an diesem Abend sehr warm und ich setzte mich gegen 2300 Uhr auf die Terrasse um noch einen Blick in den tollen klaren Sternenhimmel zu werfen. Dann beobachtete ich zwei helle Lichter die versetzt nebeneinander exakt von Süd nach Nord flogen. Zuerst dachte ich es wären Satelliten, doch dann begannen unter den Objekten rot orange lichter im Wechsel bei beiden im Sekunden Takt zu pulsieren. Ich habe noch versucht mit dem Handy ein Video zu machen, was aber durch die Straßenlampe wahrscheinlich überblendet wurde, somit ist darauf nichts zu sehen. Für Satelliten waren die Objekte nach meiner Meinung viel zu langsam und Positionslichter waren das nicht.
G
D-20120726B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.07.2012 ca. 03.25 MESZ 41564 Kaarst Deutschland 1
Ich wurde heute Nacht zwischen 0300 und 0320 durch einen ohrenbetäubenden Lärm wach, der anhielt und sich anhörte, al sei die gesamte Luft um das Haus herum davon erfüllt. Vor ca. 10 Jahren habe ich das hier schon einmal nachts wahrgenommen aber weiter nichts unternommen. Dieses Mal wollte ich der Sache auf den Grund gehen und habe aus dem Schlafzimmerfenster (Rückseite des Einfamilienhauses) geschaut. Ich konnte weiter nichts sehen außer einem sich regelmäßig wiederholendem Lichtblitz, der aber undefinierbar von woanders kam. Daher bin ich zur Vorderseite des Hauses gegangen, habe dort aus dem Fenster des 1. Stocks gesehen, wo aber nichts zu sehen war. Ich habe das Fenster geöffnet (gut beleuchtete) Strasse, und habe alle Richtungen abgesucht. Die Luft war erfüllt von diesem ohrenbetäubenden Lärm, der von überall kam. Es war keine Richtung auszumachen und es gab keinerlei Anzeichen, von wo der Lärm kam. Es war als liefe eine riesige Maschine ähnlich Flugzeugmotoren. Dann kamen zwei junge Männer die Strasse rauf und ich habe das Fenster wieder geschlossen. Dann habe ich nochmals aus einem Seitenfenster geschaut. Hier habe ich dann das UFO gesehen. Da ich mich vor etlichen Jahren mit dem UFO Phänomen beschäftigt habe, habe ich oft nachts den Nachthimmel beobachtet und weiß, wie sich Flugzeuge bewegen und wie sie aussehen. Das hier war definitiv kein Flugzeug und war auch viel zu groß. Da ich die Entfernung nicht einschätzen kann, kann ich nur folgendes im Vergleich zu üblichen Flugzeugbeobachtungen feststellen. Es war riesig und bewegte sich nur sehr langsam und wenig in eine Richtung (von rechts nach links). Aus meiner Position war mein Blickwinkel eingeschränkt. Falls es sich weiter geradeaus, also parallel zur Rückseite meinem Haus, bewegt hätte, wäre es aus meinem Blickwinkel des Seitenfensters verschwunden. Das passierte aber nicht. Es verharrte dort. Das Objekt sah aus diesem Blickwinkel eher zigarrenförmig aus, was aber nichts heißen will, da dies ja nur eine Eindruck war, der durch die Position der Lichter verursacht wurde. Jetzt sah ich auch die Ursache des Lichtblitzes, der von diesem Objekt konstant ausging, im Sekundentakt. Ich habe es einige Minuten beobachtet und habe dann mein Iphone geholt, um es zu filmen. Irgendwie wollte mein Iphone dann aber nicht so recht. Als ich es dann meinte, angemacht zu haben, habe ich das Fenster geöffnet und aus dem offenen Fenster das Video aufgenommen. Auf dem Video sah man aber leider nur die Lichtreflexe in Rot und Weiß. Ich habe noch einen Zoom eingestellt, aber man sah dann nur größere rote und weiße Lichtreflexe und nicht die Form des Objektes. Dann auf einmal stellte sich das Objekt total schräg aus der Waagerechte nach oben, drehte sich in dieser Postion um 90 Grad und drehte seitlich mit rasanter Geschwindigkeit ab, jetzt parallel zur Hausseite, an der ich mich befand. Eine Bewegung und abrupte Richtungsänderung, die einem Flugzeug meines Wissens nach unmöglich ist. Bei dieser erfolgten Drehbewegung hatte ich auch den Eindruck, dass das Objekt auch eine andere Form hatte und viel voluminöser war als durch die Position der Lichter esrt angenommen. Mit dem Abdrehen entfernte sich dann auch der ohrenbetäubende Lärm. Das Objekt flog in Richtung Düsseldorf Flughafen. Da wir je nach Windrichtung in der Einflugsschneise des Düsseldorfer Flughafens liegen, kenne ich die Richtung der Flugzeuge. Ich folgt dem Objekt dann solange ich konnte und sah auch, wie es ein Flugzeug passierte, das aus Rtg. Düsseldorf kam. Das bewegte sich in der üblichen Geschwindigkeit. Das Objekt, das ich gesehen hatte, bewegte sich deutlich schneller und das zu sehende Licht war auch deutlich größer. Als ich dann auf die Ur schaute, war es exakt 0335 Uhr. Als ich anschließend mein Video anschauen wollte, war nichts drauf. Vielleicht habe ich in der Eile nicht den Aufnahmebutton gedrückt oder was immer der Grund war. Da ich diese Beobachtung aber als äußerst ungewöhnlich betrachte, wollte ich sie gerne mit Experten teilen, die das Phänomen sicher besser beurteilen können. Falls Sie dazu noch Fragen haben, kann ich gerne helfen, möchte aber, das meine Angaben vertraulich behandelt werden.
Q
D-20120726A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.07.2012 ca. 00.05 MESZ 13359 Berlin - Wedding Deutschland 1
Ich stand auf meiner Dachterasse um eine Zigarette zu rauchen. Aus östlicher Richtung sah ich das Objekt auftauchen. Zunächst schie es fast auf gleicher Höhe unseres Hauses, allerdings in einiger Entfernung davon zu sein. Es bewegte sich in meine Richtung und ich bekam zunächst einen Schreck. Zuerst dachte ich an einen Hubschrauber der sich, in nicht allzu großer Höhe bewegt. Der Gedanke war allerdings nur flüchtig da das objekt schnell an Höhe gewann und langsam über mir richtung Westen flog, bis ich es aus den Augen verlor. Insgesamt wird die Sichtung eine gut Minute gedauert haben. Lange genug um zu überlegen noch schnell ein Handyvideo zu machen, was ich aber nicht tat um "nichts zu verpassen". Dass es sich nicht um einen Hupschrauber handeln konnte war mir sehr schnell klar. Propellergeräusche hätte ich auf jeden Fall hören müssen. Auch andere Fluggeräusche blieben aus. Am auffälligsten war das rote, leicht glimmende Licht um das Objekt herum. Ich denke, das Objekt war nahe genug um durch das leuchten hindurch einen Umriss zu erkennen, dieser erinnerte ein wenig an die Form eines gewöhnlichen Flugzeugs. Daher war mein zweiter (erschreckender) Gedanke, dass es sich um ein brennendes Flugzeug handelt! Aber das ungewöhnliche glühen, sowie die ruhige stetige Flugbahn haben mich dann nur noch staunen lassen. Habe meine Sichtung sofort bei Facebook gepostet und im Internet nachgeschaut ob jemand eine ähnliche Sichtung gemacht hat. Dabei habe ich folgendes Video gefunden, welches meiner Beobachtung recht nahe kommt. Hier der Link
http//www.youtube.com/watch?v=uA3dRXsWfmA
G
D-20120725A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.07.2012 03.50 MESZ 21244 Buchholz Deutschland 1
Habe heute morgen eine Sichtung gemacht, welche sehr nahe an meinem Haus vorbeiflog. Da ich ein wenig verschlafen war traute ich meinen Augen kaum und dachte ich würde träumen, jedoch war ich wach... Also zum aussehen kann ich sagen es war rund und sehr groß, würde so sagen umfang ca. 20-30 Meter und Höhe so ca. 30 - 50 Meter, lautlos schwebte es Richtung Funkturm der bei mir in der nähe steht. Hatte Lichter rundherum und als es fast am Funkturm angelangt war flog es mit einem Affentempo Richtung Winsen weg. Die gesamte Sichtung betrug ca. 2 Minuten. da es schon hell wurde konnte ich es nicht weiter beobachten. Ich suchte danach sofort im Netz nach weiteren Leuten die dieses Objekt gesichtet haben, doch leider habe ich nichts gefunden, Vielleicht hat ja noch jemand dieses Phänomen gesichtet. Würde mich freuen wenn es noch mehrere Leute gibt die es beobachtet haben. Denke schon fast ich bin gaga im Kopf..
Z
D-20120724A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.07.2012 ca. 17.00 MESZ 58509 Lüdenscheid Deutschland 1
Die Zeugin entdecke später auf einem Foto eine Erscheinung, welche sie während der Aufnahme nicht bemerkte.
F
D-20120723A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.07.2012 22.00 - 01.00 MESZ 47506 Neukirchen-Vluyn Deutschland 4
Gegen 2300 Uhr abends sahen wir aus unserem Dachfenster Lichter, die nicht wie Sterne aussahen, bis plötzlich ein riesiges UFO, ca. 30 Meter, über unser Dach hinwegflog. Es ist über unser Haus geflogen und hat einige Meter weiter eine Kurve geflogen bis es verschwand. Das 2. UFO, ca. 3 Minuten später, ist ebenfalls über unser Hausdach geflogen. Wir waren allerdings zu langsam um Foto´s zu machen. Die UFO´s waren wie schon erwähnt ca. 30 Meter im Durchmesser, flogen lautlos! Unter anderem war das "Cockpit" welches nach vorne ausgerichtet war, beleuchtet, an den Seiten waren 2 helle Lichter, hinten 1 rotes und 2 grüne Lichter die in schnellen Intervall blinkten. Weiter erwähnenswert ist dass wir von unserer Dachgeschoßwohnung einen Blick auf den Hülser Berg haben. Von dort sahen wir einige Zeit orangrote Lichtpunkte (3 Stück) die eine ganze Zeit in der Luft standen, sich dann langsam bis ganz schnell in verschiedene Richtungen fortbewegten um kurze Zeit später wieder zu kommen. Die Lichter leuchteten in verschiedenen Farben, von ganz hell bis ganz dunkel. Sie haben öfter verschiedene Richtungen eingeschlagen, einmal richtung Moers, später sind 2 Richtung Tönisberg geflogen. Einiges wurde Schriftlich von mir Protokolliert "mhm, weitere Lichter sind am Himmel aufgetaucht, wir haben jetzt, ahm, 2326 Uhr 23.07.2012 Das nächste ist im Anmarsch wir versuchen Fotos zu machen" "Anm. wir habe KEINE Drogen/sonstiges Konsumiert" "ok, Zwischenbericht, imo stehen 2 über den, wir denken Hülser Berg! Sie stehen in der Luft bzw schweben auf der Stelle. 3. ist grade aufgetaucht. ‎2333 Uhr" "ok, e2 haben sich aus unserem Sichtfeld entfernt, das 3. steht weiter in der Luft, das Licht variiert von ganz Hell nach ganz Dunkel. Eins fliegt Richtung Moers, also wer da wohnt" " ja glaub mir, ich hab auch echt Angst, die sind übers Dach geflogen , ca 30 meter im Durchmesser, die waren echt groß, und mir ist keine Militärtechnik oder sonstiges bekannt was sowas nachweisen könnte, vor allem müssten Maschinengeräusche, ANtriebsgeräusche oder sonst was zu hören geween sein" "wie gesgat, von weiter weg sind die Lichter leicht Orange, bewegen sich recht schnell und blinken in kurzen Intervallen" "Ok, Zeugenbericht Dennis B. er hat sie uch gesehen, sie stehen bei uns übern Hülser Berg, fliegen weg, kommen wieder etc, sie scheinen Gebiete abzufliegen" Im Anhang noch 2 Skizzen von mir Skizze 1
http//img5.fotos-hochladen.net/uploads/skizzeufomg401zwyjt.jpg So sind die 2 über unser Haus geflogen Skizze 2
http//img5.fotos-hochladen.net/uploads/skizze24duz3bh7mr.jpg Dort haben sie sich über den Hülser Berg aufgehalten, sind weggeflogen, wiedergekommen, standen in der Luft etc. Wir versuchen heute Abend noch etwas zu sehen. PS Es gab weitere Augenzeugen die das selbe Berichteten.
Q
D-20120722A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.07.2012 ca. 16 15798 Fürstenberg/Havel - Himmelpfort Deutschland 1
Während eines Mittelaltermarktes in Himmelpfort machte die Einsenderin ein paar Fotos. Auf einer der Aufnahmen entdeckte sie beim späteren Betrachten ein merkwürdiges Objekt.
Z
D-20120719B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.07.2012 23.32 MESZ 01796 Pirna Deutschland 2
ca. 2 Minuten flach kreis/oval förmig unregelmäßige Abstände, von einem auf den anderen Punkt Pirna Maxim-Gorki-Straße Blickrichtung Dresden Nord/West verschwunden hinter Wohnhaus, heller Himmel, komische Wolken, kleinere Blitze Nein, ich habe versucht es mit meinem Camcorder aufzunehmen, es ist erkennbar!!!
B
D-20120719A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.07.2012 00.21 MESZ 79271 Sankt Peter Deutschland 1
Aus meinem Augenwinkel herraus beobachtete ich ein aufhellendes Licht das sich in einer entferung von geschätzt 5 oder 7 Kilometern befand. Es flog geradlinig und dauerte ca eine Sekunde. Gesehen habe ich eine Lichterscheinung, die zweimal Pulsierte. Ea war ein kuf aufhellender Punkt der verschwand und etwas weiter wieder aufleuchtet und verschwand. Das Licht war weiss. Mit eine geschätzten geschwindigkeit von ca 2000 - 3000 kmh. Ich kann definitiv ausshliessen dass es sich um ein irdisches Flugzeug handelte. Auch habe ich schon öfters Meteroiten gesehen und alle sahen anders aus als diese Lichterscheinung. Es flug in etwa nord nord westlicher richtung. Ich würde sagen dass diese Kordinaten meiner Sichtung schon recht nahe kamen. 48°0101.03N 8°07 34 37O Da sich kurz darauf ein Verkerhsflugzeug am Himmel zeigte kann ich den vergleich zur Geschwindigkeit und dem Hören machen. Das Objekt war geräuschlos, das Flugzeug konnte ich hören.
Q
D-20120714A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.07.2012 22.50 MESZ 25421 Pinneberg Deutschland 1
Ich kam gerade vom einkaufen zurück und sah am Himmel auf einmal ein oranges Licht, welches die Form einer Olive hatte. Als erstes dachte ich, es wäre vielleicht ein Flugzeug oder ein Hubschrauber, aber aufgrund dessen das es weder Fluggeräusche gab und das Objekt sich ziemlich schnell bewegte, zwischendurch auf einer Stelle stehen blieb und anfing zu pulsieren, konnte ich dies ausschließen. Ich folgte dem Licht. daraufhin bewegte es sich ein paar Meter weiter, blieb anschließend wieder stehen und fing an zu pulsieren. Das ganze lief ca.10 Minuten im Wechsel, als wenn es mich locken wollte.
Q
D-20120713B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.07.2013 Abends 96450 Coburg Deutschland 1
Blaues licht, oval, (in echt sah es größer und näher aus als auf dem Foto) an einer Stelle lange geschwebt, ab und an rote Strahlen ausgesandt. Dann nach links oben geflogen oder wie auch immer man das nennen mag. Als ich mein Handy rausholte und ein Foto machen wollte, positionierte es sich über den Baum, ich wollte es aufnehmen per Video. Dann flog es aber kerzengerade nach unten und den ganzen weg nach unten sah ich das rote Strahlen aussenden und blaue Licht durch den Baum durchschauen. Als ich zum Baum bin, war weit und breit nichts zu sehen. Ich schaute lange vorher da hin und absichtlich so dass dann andere Menschen auch hinschauten, aber statt zu reden verschwanden die Leute um mich rum, Zeugen gibt es viele aber wieso spricht keiner? Ich hätte mich einfach gern unterhalten, was es sein könnte.. anbei sende ich Foto und Video, auch wenn das hinterm Baum schon quasi verschwunden war, aber auf dem Foto sieht man die vorherige Positionierung. Würde einfach gerne wissen was das war, man kann ja mit keinem wirklich drüber reden..
Q
D-20120713A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.07.2012 04-53 MESZ 02979 Elsterheide Deutschland 1
einige Sekunden Aussehen eines "Eierbechers" Richtung Ost? nein
C
D-20120712A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.07.2012 ca. 23.00 MESZ 46047 Oberhausen Deutschland 1
Also, ich war gestern Abend mit unserm Hund nochmals draussen auf einen nahgelegen Parkplatz. Ich seh zwangsläufig immer in den Himmel. Es war nicht viel zu sehen da es relativ Bewölkt war. Plötzlich tauchte hinter den Wolken ein länglicher rotorangeleuchtender Streifen auf der nach etwa 10 Sekunden wieder verschwand ohne sich zu bewegen und in unmittelbarer Entfernungtauchte es wieder auf. Dort blieb es dann erstmal und verschwand darauf in nach etwa 30 Sek. Ich dachte anfangs an den Schweif eines Kometen der sich aber nicht so Bewegen konnte. An einen Kondesstreifen eines Fugzeuges was es auch nicht gewesen sein könnte da man in den Wolkenlücken eins gesehen hat und dieser Scheif nicht rotorange war. Auch die Größe kam nicht hin. Es sah eher aus , wie eine große Neonröhre die man über den Wolken für kurze Zeit an zwei verschieden Stellen anmachte.
Q
D-20120711A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.07.2012 23.30 MESZ 81247 München-Obermenzing Deutschland 1
Wetter klarer kühler Abend, ein paar Wolken, dazwischen Sterne. Ort westlicher Vorort von München. Zeit 2330. Ich kam von der Arbeit, von der Straße führt zum Haus ein unbeleuchteter ca. 30m langer Gartenweg. Ich blicke zum Himmel und sehe drei helle (etwas heller als die Sterne) Objekte am Himmel, die sich in einer geraden Süd-Nord Richtung in leicht verschobener Achse hintereinander bewegen. Das letzte Objekt ganz leicht nach Westen verschoben. Sie bewegen sich mit eher trägem Tempo und verschwinden im Norden hinter einer Wolke, überfliegen sie. Die Objekte sind geschätze max. 1000 m hoch, wirken nah. Jedes Objekt besteht aus einer quer zur Flugrichtung ausgerichteten engen Reihe von 3 Lichtern, leicht bläulich, sehr durchdringendes Licht, wobei das mittlere Licht blinkt. Der Abstand der Objekte zueinander - sie fliegen ja direkt hinter einander - 500-200m. Hier gibt es zwar Flugverkehr durch den Flughafen, doch niemals in Süd-Nord Richtung. Immer in Ost-West Richtung. Alle Objekte schienen auf der selben Flughöhe. So nah hintereinander können nur Propellermaschinen oder Hubschrauber fliegen -doch zu dieser Tageszeit? Es ist ein Geräusch zu hören, doch ist es im Lärm der nahen Stadt nicht zu orten. Beobachte oft den Himmel und kenne mich etwas aus mit Flugzeugen, aber so etwas habe ich noch nie gesehen.
B
D-20120708D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    08.07.2012 ca. 00.45 MESZ 40764 Langenfeld Deutschland 1
Hallo habe genau das selbe licht gesehen wie mein Vorposter mit der Nummer 1801 [Fall D-20120708 C, Gladbeck] heute Nacht um ca. 045 am 8.7.12 Beschreibung passt genau auf das was ich gesehen habe nur das es bei mir nur ein licht war und nicht mehrere .... Und es flog von Norden nach Richtung süden ...aber haargenau die selbe Beschreibung ... Möchte gerne wissen was es war ..
Z
D-20120708C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    08.07.2012 00.00 - 00.20 MESZ 45968 Gladbeck Deutschland 2
Gegen 000 Uhr bemerkte ich, durch das Wohnzimmerfenster, eine ganze Anzahl heller Lichter am Himmel. Zunächst dachte ich an ein Feuerwerk. Ich ging dann auf die Veranda, mit Blickrichtung nach Westen. Dort sah ich einen ganzen Pulk heller Lichter, etwa 25 bis 30, die sich schnell von Süden in nördliche Richtung bewegten. Dazwischen waren ein paar einzelne Lichter danach folgte eine etwas kleinere Gruppe mit etwa 15 Lichtern. Während der Beobachtung erschienen noch drei weitere einzelne Lichter über dem Dach des benachbarten Gebäudes. Diese Nachzügler schienen von unten nach oben Aufzusteigen, dabei leuchteten sie deutlich heller und erschienen größer als die anderen Lichter. Zudem hatten diesen Nachzügler eine Art Schweif, der aber nach oben gerichtet war. Als diese Lichter die Flughöhe der anderen Lichter erreicht hatten, leuchteten sie so hell wie die vorherigen Lichter und bewegten sich auch in Richtung Norden. Die Bewegung und die Helligkeit der Lichter war gleichmäßig, alle Lichter blieben auf ihrem Kurs es gab keine hin und her Bewegungen. Die Nacht zum Sonntag war Sternenklar und sehr warm, es gab auch keine Gewitter. Die Lichter waren sehr Hell, deutlich heller als die anderen Sterne oder Planeten. Das Leuchten war gleichmäßig ohne flackern, pulsieren oder blinken. Die Lichtfarbe war Orange. Die Lichter bewegten sich viel schneller als ein Flugzeug, Geräusche waren nicht zu hören. Die Beobachtung dauerte insgesamt 20 Minuten, die erste große Gruppe war nach etwa 2 Minuten außer Sicht, als der letzte Nachzügler auftauchte waren nur noch zwei Lichter in Sichtweite. Es gab außer mir einen weiteren Beobachter.
F
D-20120708B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    08.07.2012 00.52 MESZ 30952 Ronnenberg-Empelde Deutschland 1
War an dem Abend mit Teleskop im Garten um zu Spechteln um 0050 suchte ich den M3 Zwischen Arktur und Großer Bär dann bemerkte ich mit bloßem Auge wie ein schwarz grauaues Ding von SO in richtung Großerbär NW flog es war lautlos sehr schenll 3-4sec bis es verschwand und nicht mehr sichtbar war. flugzeug nein leuchtete nicht und viel zu schnell (oder Militär) satellit? hatte laptop dabei und stellarium laufen um sterne zu finden zu der zeit flog der ERBS aber von anderen richtung W-O ca. hatte an dem abend noch 4 Sateliten durch teleskop beobachtet die man leicht nachverfolgen kann aber das Objekt war wesentlich schneller.
F
D-20120708A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    08.07.2012 00.01 MESZ 32584 Löhne Deutschland 3
Wir konnten ca. 5-10 Minuten weiße runde Lichter beobachten, die alle hintereinander hergeflogen sind. Von der Anzahl würde ich sagen waren es mehr als 50! Er kammen ca. 5 und dann der Rest hinterher!!! Sie kammen aus Richtung Bielefeld und sind in Richtung Osnabrück geflogen! Mit mir haben diese Lichter weitere zwei Zeugen gesehen!
G
D-20120707G

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.07.2012 ca. 23.30 MESZ 454?? Mühlheim an der Ruhr Deutschland 5
Am Abend vom 07.07. auf den 08.07.2012 saßen wir auf der Dachterasse eines Lokals in Mühlheim an der Ruhr. Ich beobachtete den Sternenhimmel und entdeckte plötzlich mehrere (etwa 40-50) Lichtpunkte, die sich alle recht schnell in eine Richtung bewegten. Die Formation ähnelte der von Zugvögeln. Von der Größe her hätte ich auf Flugzeige getippt, aber die Anzahl der Lichtpunkte läßt mich daran zweifeln. Auch mein Mann, der Kellner und die anderen Personen an meinem Tisch haben diese Beobachtung gemacht. Die genaue Himmelsrichtung kann ich leider nicht angeben. Die Lichter waren weiss, konstand und bewegten sich recht schnell in eine Richtung, bis sie nach 2-3 Minuten aus unserem Blickfeld verschwanden. Offenbar wurde diese Beobachtung am gleichen Abend an verschiedenen Orten gemacht und darum melde ich diese auch. Mich würde sehr interessieren, was das war.
J
D-20120707F

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.07.2012 ab 19.00 MESZ 94501 Aldersbach Deutschland 2
Start 1930 - 2005. 3 Gelb Weiße Kugelpaare in und um den Haufen! Rest ca 40 andere Lichter in den Farben rot weiß Grün und Blau. Bewegung von West nach Ost! Anmerkung 2. "Welle" wurde gefilmt!
F
D-20120707E

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.07.2012 ca. 23.05 MESZ 63179 Obertshausen Deutschland 2
Am Samstag den 7.7.12 kam ich um 22.45 Uhr mit meiner Tochter am S-Bahnhof Obertshausen (63179) an. Wir waren auf dem Heimweg und gingen Seitenstraßen damit ich ihr ein paar Sterne am Himmel zeigen konnte. Ich erzählte ich von der Iss und das sie ab und zu mal zu sehen sei. Als wir die Neckarstraße in Richtung Falkenstraße liefen tauchte plötzlich ein Heller Punkt aus Südlicher Richtung auf mit Flugrichtung Nord. Es waren keine Positionslichter zu erkennen und ich hielt es für die ISS oder einen Satelliten, da es nicht ganz so hell war wie meine anderen ISS sichtungen. Die Altitude war sehr hoch aber dafür nicht so hell wie bei der ISS und dieser Altitude zu erwarten wäre. Wir konnten das Objekt mehre Minuten verfolgen, erst als wir zur Kreuzung Falkenstraße Pestalozzistraße kamen war es so schwach das wir es im Laternenlicht nicht mehr erkennen konnten. Ich hatte durch Zufall diese Datenbank entdeckt und gesehen das es an diesem Wochenende hier mehrere sichtungen gab. Daraufhin sucht ich bei
http//www.heavens- above.com/?lat=50.08333&lng=8.85&alt=113&loc=Obertshausen&TZ=CET ob es zu dieser Zeit etwas am Himmel zu sehen gab. Aber laut dieser Datenbank kam nichts in Frage. Der Envisat hatte zwar fast dieselbe Flugrichtung war aber ca. 30 Minuten zu früh. Und kein andere Satellite sollte zu dieser Zeit hier zu sehen sein.
J
D-20120707D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.07.2012 23.00 MESZ 7846? Konstanz (Seerhein) Deutschland 2
Ich verbrachte den gestrigen Abend in Konstanz am Seerhein. Gegen 23 Uhr Ortszeit schaute ich zufällig in den Himmel und beobachtete blaue Lichter. Zunächst dachte ich an ein Flugzeug. Allerdings leuchteten die Lichter konstant und flogen in V-Formation von Osten nach Westen (Richtung Dämmerung). Umringt war diese V-Formation von hellen und blinkenden Lichtern die sich in die gleiche Richtung bewegten. Als ich meinen Freund darauf aufmerksam machte, stellte auch er fest, dass dies eine sehr seltsame Erscheinung am Abendhimmel ist. Für Flugzeuge, die in Formation fliegen waren die Lichter zu nahe beieinander. Es erschien uns als ob ein Vogelschwarm mit LED Leuchten ausgestattet war, da die Formation in V-Form nicht geradelinig perfekt war. Allerdings würde das auch die anderen hellen und blinkenden begleitenden Lichter nicht erklären. Dauer 1-2 Minuten bis die Lichter im Westen verschwanden und nicht mehr erkennbar waren.
F
D-20120707C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.07.2012 23.30 MESZ 61191 Rosbach-Rodheim Deutschland 4
Über 50 kleine Lichtpunkte bewegten sich geradlinig von Süden nach Norden über den Nachthimmel. Grundsätzlich würde ich sagen Flugzeuge! Aber über 50 Stück? 3 weitere Zeugen außer mir, die sich das auch nicht erklären konnten.
B
D-20120707B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.07.2012 00.10 MESZ 90439 Nürnberg Deutschland 2
Wir saßen ab O Uhr auf dem Balkon. Ich wohne in Nürnberg-Sündersbühl. Ich sah zum Himmel auf. Rechts sah man deutlich und schön den großen Wagen, also im Westen. In der Mitte leuchtete ein Planet, vermutlich Jupiter? Vor mir mehr links, steht ein Ahornbaum. An seinem rechten äußeren Ast, sah ich einen winzigen Minipunkt, grau fast unsichtbar waagrecht und schnell fliegen, also von Ost nach West. Mein Freund meinte, ein Satellit. Plötzlich leuchtete dieser graue unscheinbare Punkt wahnsinnig grell auf und war dabei so groß, wie ein zehn Centstück, dass man in Armeslänge von sich hält. Als leuchtet mich eine superhelle Taschenlampe plötzlich hell an, ohne jedoch zu blenden. Das Ding wurde also mindestens 500 Mal größer und gleißendhell, dabei kreisrund. Ich stieß vor Schreck einen Schrei aus, weil ich dachte, das Ding kommt auf mich zu und stürzt ab, nach ca. 2 Sekunden war das Licht schlagartig aus und man sah wieder den Minipunkt fast unscheinbar und grau, waagrecht Richtung großer Wagen davonfliegen, das aber nur ca 3 Sekunden, bis zu besagtem Stern, bei dem ich vermute, es handelt sich um den Jupiter (genau in der Mitte des Balkons zwischen großen Wagen im Westen und Ahornbaum im Linken Teil meines Sichtfeldes. Innerhalb dieser 3 Sekunden Flugzeit, wurde das Objekt immer unsichtbarer und verschwand. Bitte teilen Sie mir mit, was das war, das war einfach irre. Das Objekt sah -während es gleißend hell wurde- aus, wie ein riesiger greller Planet, ca. 1/8tel so groß wie der Mond, aber wie gesagt, wesentlich heller. (weiß) Zeuge Mein Freund.
B
D-20120707A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.07.2012 23 51375 Leverkusen - Schlebusch Deutschland 1
Vom Balkon aus beobachteten zwei Personen ein leuchtendes zeppelinartiges Objekt am Himmel, das durch eine ruckartige Flugbewegung auffiel und sich zumindest ein Zeuge durch die leuchtende „Hülle geblendet fühlte.“
Z
D-20120706A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.07.2012 23.40 MESZ 07749 Jena-Wöllnitz Deutschland 1
Ich sah eben ein sehr helles und relativ großes Gebilde am Himmel, das aussah als ob es brennen würde. Es kam lautlos und ziemlich schnell in meine Richtung. Dann wurde es langsamer und blieb stehen. Es sah aus wie aus 6 bzw. 8 einzelnen Feuer- bzw. Lichtquellen bestehen. Farbe war rot mit Gelbanteil. So blieb es etwa ein bis zei Minuten am Himmel stehen. Dann wurde es langsam blasser, aber nicht merklich kleiner, bestenfalls ganz wenig. Dann verblasste es, leuchtete noch einmal kurz auf, aber gedämpfter, so als ob es in den Wolken verschwand und dort noch mal kurz sichtbar wurde. Eine merkliche Richtungsänderung nahm ich dabei nicht mehr war. Die bereits schlafende Familie rief ich nicht dazu, da ich die Befürchtung hatte, es würde verschwinden, wenn ich ins Haus liaufe.
J
D-20120700

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.07.2012 zw. 23.00 und 24.00 MESZ 40227 Düsseldorf Deutschland 1
Wir fuhren aus Aachen nach Hause Richtung Düsseldorf. Mal wieder den Himmel beobachtend entdeckten wir einen "Stern" (?) der von jetzt auf gleich sehr viel heller und größer wurde als alle anderen Sterne am Himmel. Wir beobachteten ihn und es sah so aus, als würde er landen oder sowas, denn er wurde kleiner und verlor an Leuchtkraft...im Nachhinein stellten wir fest, dass er warscheinlich mit überhöhter Geschwindigkeit weg geflogen ist, daher auch kleiner und schwächer geworden ist. Also, wir wohnen zur Zeit in Düsseldorf, hier fliegen jeden Tag und ständig sämtliche Flugzeuge über uns, wir können das sehr gut differenzieren, vor allem, wenn sämtliche Geräusche fehlen, Blinkzeichen oder Flugrouten...
G
D-20120630A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    30.06.2012 21.07 MESZ 29664 Groß Eilstorf Deutschland 1
Rundes bzw. kugelförmiges brennendes Objekt im freien Fall, leichte Richtungsänderungen, möglicherweise durch Winde, Beobachtungszeit ca. 2 Minuten, Himmelsrichtung Süd-West bzw. West-Süd- West, also vermutlich auf einer Linie zwischen Waslrode und Nienburg, verschwunden hinter Bäumen am Horizont, keine Meldungen in der örtlichen Presse gefunden, mir sind keine weiteren Zeugen bekannt
J
D-20120629A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    29.06.2012 21 77830 Bühlertal Deutschland 1
Die anonyme Zeugin beobachtete ein kreisrundes, weißes Objekt am Himmel, das aus nordöstlicher Richtung kommend mehrere zick-zack-förmige „Linien“ fliegt, um dann in dieselbe Richtung wieder zu entschwinden.
G
D-20120627A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    27.06.2012 ca. 22.00 MESZ 88255 Baindt Deutschland 1
Ich habe gestern abend die Fussball-EM angeschaut, als ich gegen 22 Uhr im Augenwinkel ein helles Licht am Himmel durch die Balkontür sah. Da es außergewöhnlich hell war, bin ich aufgestanden und habe das Objekt von der Terasse aus beobachtet. Ingesamt habe ich es ungefähr 2 Minuten beobachtet. Es bewegte sich langsam von Westen Richtung Osten und blieb nach ca. 30 Sekunden stehen. Das Objekt pulsierte in orangener Farbe, hatte die mehrfache Größe eines Sterns und schien rund zu sein. Ein Flugzeug habe ich gleich ausgeschlossen da es keine Blinklichter hatte und sich nicht linear bewegte. Nach weiteren ca. 30 Sekunden bewegte es sich langsam weiter Richtung Süden und wurde dabei immer kleiner und dunkler bis es dann endgültig verschwand. Weitere Zeugen kenne ich momentan nicht, aber so hell wie es war kann ich mir gut vorstellen, dass es noch jemand gesehen hat.
Q
D-20120624A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.06.2012 ca. 23 91094 Langensendelbach Deutschland 3
- Dauer der gesamten Beobachtung ca 30 min - Aussehen des Phänomens Leuchtende Kugel, Neongrün, Rot, Weiß - Bewegung des Phänomens Zyklisch, gleichbleibende Geschwindigkeit der Kreisbewegung, abpuptes stehen bleiben, aufsteigen, absinken, wieder kreisförmig fliegend - Himmelsrichtung beim Auftauchen und Verschwinden des Phänomens (falls nicht bekannt, Straße oder Ortsteil angeben) genau Süd-Westlich, vermutlich über Wald, nähe Marloffstein - Verschwinden des Objekts Konnte ich nicht mehr beobachten - Gab es weitere Augenzeugen? meinen Kumpel, meine Freundin
C
D-20120623A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.06.2012 22 91094 Langensendelbach Deutschland 2
Zusammen mit seinem Freund beobachtete der junge Zeuge in größerer Entfernung in Horizontnähe ein „glühendes Objekt“, das über einen längeren Zeitraum in einem relativ kleinen Luftraum ständig seine Flugrichtung und Farbe änderte.
B
D-20120617A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.06.2012 ca. 01.30 MESZ 73230 Kirchheim unter Teck Deutschland 1N.G. Cincinnati
Die Melderin beobachtete aus ihrem fahrenden Auto heraus, auf der A 8 aus Stuttgart kommend, ca. 10 bis 15 Minuten lang einen rotierenden Ring aus ca. 15 einzelnen weißen Lichtern und einem weiteren, inneren Ring, ebenfalls aus einzelnen Lichtern, der sich nicht in der Horizontalen bewegte. Die Lichter waren auf der Unterseite einer dünnen Wolkendecke zu sehen.
J
D-20120616A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    16.06.2012 18.30 MESZ 46359 Marbeck Deutschland 1
Ich gehe regelmäßig zwischen Marbeck und Rhade spazieren. Als ich die Objekte sah habe ich sie zuerst für einen kleinen Schwarm Vögel gehalten. Allerdings sah ich dann dass diese "Vögel" nicht so fliegen wie normal also sah ich genauer hin. Ich stand ca. 50 Meter davon entfernt und zu erkennen waren 5 dunkle Kugeln die dicht bei einander waren mit einem gegenseitigen Abstand von ca. einem halben Meter. Sie waren jeweils etwas größer als ein Apfel. Es waren keine Flügelbewegungen wie bei Vögeln zu erkennen und die Bewegungen der Kugeln untereinander waren langsam und statisch. Die Gruppe flog ca. 10 Meter hoch und bewegte sich aus Richtung Rhade kommend langsam (ca.20 kmh) Richtung Heiden. Zu sehen waren die Kugeln ca. 10 Minuten bis ich sie aufgrund der zunehmenden Entfernung nicht mehr sehen konnte. Der einzige Mensch welcher das noch an dieser Stelle hätte sehen können war eine blonde Joggerin welche mir kurze Zeit später entgegen kam. Ich wollte Sie erst schon fragen ob sie das auch gesehen hat, allerdings habe ich mich dann doch nicht getraut da ich selbst noch nicht glauben konnte was ich da soeben gesehen hatte. Vögel waren es jedenfalls definitiv nicht!
Q
D-20120615A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.06.2012 ca. 23.30 MESZ 88480 Stetten Deutschland 5
Wir saßen gestern gemütlich im Garten beisammen, eine laue, klare Nacht, an der wir schon mehrere Sternschnuppen, Satteliten und Flugzeuge am Himmel sehen konnten. Gegen halb zwölf zupfte mich meine Freundin, die links neben mir saß am Pulli und fragte mich "was ist das jetzt?" und zeigte in den Nachthimmel. Wir beide saßen in Richtung Osten und schauten uns ein grelle strahlendes Flugobjekt an, das aus westlicher Richtung auf uns zu, bzw. Direkt über uns hinweg flog. Wir machten gleich alle darauf aufmerksam, jedoch konnte niemand von uns sagen, um was es sich dabei handelte. Als das Subjekt sich etwas weiter aus sichtfeld entgegnete, wurde es immer rötlicher und verschwandt dann schnell. Die Flugbahn war ziemlich lineare, obwohl es für mich den Anschein hatte, als ob es sich mit einer minimalen Amplitude fortbewegte. Das ganze dauerte gut ein bis zwei Minuten, in denen wir alle unentwegt rätselten, was das gewesen seien konnte. Ein uns bekanntes Fluggerät schließen wir alle aus, da es nicht blinkte und für einen Satellit viel zu groß zu sehen war. Wenn ihr ein Erklärung habt, lasst sie uns bitte wissen.
Z
D-20120614A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.06.2012 20.50 MESZ 23845 Schlamersdorf Deutschland 1
Ich war gestern abend mit dem Motorrad auf dem Weg zur Arbeit. Ich sah etwas am Horrizont und beobachtete es während der fahrt bis ich eine geeignete Stelle fand wo ich anhalten konnte. Es bewegte sich sehr langsam in vielleicht östliche richtung. es hatte fast den anschein als würde es auf der stelle schweben. Ich dachte an einen heißluftballon aber ich konnte beim besten willen keinen Ballson identifizieren. Die entfernung von meinen beobachtungspunkt in schlamersdorf bei Bad Oldesloe bis zum objekt betrugen vielleicht 5-10 KM also doch eher weiter weg. ich beobachtete das Objekt 15 Minuten. Es legte dabei vielleicht eine geschätzte strecke von nur 500 Metern zurück. Teilweise hatte es den anschein das es auf der stelle schwebte. es wurde einseitig von der untergehenden Sonne angestrahlt. Es war eher weiß und teils vielleicht auch blau wobei ich zu weiß tendiere. ich habe mit meinem Handy ein paar Bilder gemacht. leider nicht scharf und der Zoom fehlt in meinem handy so das es nur schemenhaft zu sehen ist. Wenn ich mir die Landkarte ansehe, müste es über reinfeld geschwebt sein. Ich setzte meine Fahrt zur Arbeit fort. Ich muste auf die Autobahn A21 richtung Hamburg und das Objekt befand sich dann meist links von mir. Es hatte den Anschein langsam immer tiefer zu fliegen. Dann konnte ich es nicht sehen weil Bäume davor waren und als ich es dann wieder suchte war es weg. Ich kann mich auch täuschen und es war ein heißluftballon aber durch das aussehen bin ich sehr stark am zweifeln da man sowas eigentlich identifizieren kann. Sowas habe ich noch nie gesehen und ich war wirklich sehr am rätseln was das gewesen sein kann. Ich weis nicht wie ich ihnen die Fotos zukommen lassen kann aber ich denke sie werden mich diesbezüglich anschreiben so das ich die Bilder dann an sie senden kann.
Z
D-20120613B

    datum zeit PLZ land Zeugen
    13.06.2012 ca. 22.35 MESZ 18528 Deutschland 3
Ich und 2 weitere Freunde haben draußen im Garten gesessen, als wir am Himmel ein weißes Kugelförmiges Objekt bemerkten, dass sich lautlos aus Richtung WSW kommend Richtung ONO bewegte. Das weiße Kugelförmige Objekt flog ca. in der Höhe wie es Verkehrsflugzeuge tun, nur war es schneller und es gab keine blinkenden Positionslichter. Dauer der gesamten Beobachtung ca. 30 Sekunden. Aussehen des Phänomens weiße Kugel, kein Schweif oder Kondensstreifen erkennbar, bewegte sich lautlos. Bewegung des Phänomens bewegte sich mit gleichbleibender Höhe und Geschwindigkeit, Verschwinden des Objekts flog weiter Richtung ONO
J
D-20120613A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.06.2012 ca. 22.35 MESZ 19258 Boizenburg / Elbe Deutschland 1
Es war gestern Abend, kurz nach Ende des Fussballspiels Deutschland - Niederlande...ca. 22.35 Uhr. Insgesamt waren es zwei helle, weissliche Lichtkugeln im Abstand von ca. 1 Minute, die fast senkrecht über mich hinweg flogen. Erst eine, Sie flog ungefähr in Flugzeughöhe...oder etwas höher, sehr schnell und vor allem lautlos! Sie kam ungefähr aus Richtung Hamburg (W/SW) und flog Richtung O/NO. Als sie in der Ferne verschwand, sah ich dann über mir...ja es war wie ein kleiner weißer Blitz...so`n kurzes Aufblitzen/Aufleuchten und dann kam mit etwas Abstand aus der gleichen Richtung wie das Erste, noch eine, aber etwas kleinere Lichtkugel und flog in derselben Richtung wie die Erste. Auch lautlos!!! Ich konnte es beobachten, bis es in der Ferne verschwand. Das Ganze dauerte ca.1 1/2 Minuten. Einen Augenblick später flog ein Verkehrs-Flugzeug in N/S Richtung, was ganz normal zu hören war. Leider habe ich keine weiteren Zeugen. Ich freue mich aber sehr, das es anscheinend noch ein paar Menschen gibt, die es bemerkt haben, wie ich auf Ihrer Seite lesen konnte. Ich habe soetwas noch nie zuvor gesehen...es hat mich sehr berührt.
Z
D-20120612A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.06.2012 23.03 MESZ 25524 Itzehoe Deutschland 1
Am Dienstagabend den 12.06.12 bin ich wie immer kurz vorm Schlafen gehen auf meinen Balkon gegangen, um noch eine Zigarette zu rauchen. Ich schaute dann auch zum Himmel hinauf, um mir die Sterne anzusehen, dabei fiel mir unterhalb eines Sternes (Südwest) ein sich bewegender leuchtender Punkt auf, und ich dachte, das es wieder ein Flugzeug wäre, mit dem übliche Blinklicht ( stutzig machte mich, das dieses Objekt ständig hell geleuchtet hatte, also kein Blinklicht) ..., doch plötzlich machte dieses "Objekt" erst langsam einen ganz engen ca. 90 grad Bogen, und im weiteren Verlauf ,beschleunigte das Objekt enorm schnell in einen weiteren ca 40 grad Bogen und ich sah dann eigentlich nur noch einen kurzen leuchtenden Strich, und es war verschwunden. Diese ganze Beobachtung hat nicht länger als ca. 15 Sek. gedauert. Ich muß noch Anmerken, das mich dieser Vorfall absolut irritiert hatte, so das ich darauf meinen Sohn über diesen Vorfall berichtete, und er recherchierte auch im Internet, und stieß dabei auf mehrere Videos der Nasa, aber aufgenommen im Weltraum vom Spaceshuttle (Shuttle Mission STS-123). Und auf einem der Videos erkannte ich ein Objekt, das sich genauso bewegte, wie oben in meiner Sichtung erwähnt. Diee Angaben entsprechen absolut der Wahrheit, und ich glaube nicht, das ich mich geirrt habe, es war absolut real.
Z
D-20120607B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.06.2012 ca. 22.45 MESZ 64560 Riedstadt-Goddelau Deutschland 2
Als ich etwa gegen 2245 das Haus verließ um, wie jeden Abend, noch einmal mit meinem Hund Gassi zu gehen. Als mein Hund gerade sein Geschäft verrichtete, sah ich am Horizont in nördlicher Richtung 2 hellrot leuchtende Lichter, die sich langsam aber konstant weg (also Richtung Norden) bewegten. Sie befanden sich in (wie ich für die Entfernung einschätzte) größerer Entfernung. Das linke der Lichter bewegte sich langsam auf das rechte zu, das rechte hingegen bewegte sich (bis auf die bereits erwähnte fortbewegung) nicht ich beobachtete dies etwa eine Minute und ging zurück ins Haus um meine Eltern darauf aufmerksam zu machen, als sie jedoch kamen, waren die Lichter bereits fast verschwunden, es war gerade noch eines davon verschwunden. Die Lichter verhielten sich total untypisch für Flugzeuge, Helikopter oder jegliche andere Flugkörper die mir bekannt sind, ihr Licht war konstant und sehr hell auch die Bewegung war untypisch, und sie waren lautlos.
F
D-20120607A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.06.2012 ca. 22.30 MESZ 47533 Kleve Deutschland 2
Von meinem Balkon aus Blickte ich in Richtung Süden, in dieser Richtung liegt auch ein kleiner Verkehrsflughafen. Plötzlich tauchten drei sehr helle Punkte auf, die ich zunächst als ein Startendes Flugzeug deutete. Jedoch war die Flugbahn Richtung Norden etwas ungewöhnlich und die Geschwindigkeit für ein Startendes oder Landendes Flugzeug in dieser Entfernung deutlich zu hoch. Nach wenigen Sekunden waren diese Punkte über unserem Haus, der klare Himmel war dazwischen zu erkennen wobei keinerlei Geräusche zu vernehmen waren. Der Abstand zwischen den jetzt Ultra hellen Lichtern war dann auch viel zu groß für ein Flugzeug. Im vergleich zu vorbeiziehenden Satteliten (deren Umlaufbahn anders ist) gebe ich die Größe der Objekte mal mit bis zu drei mal größer an. Nachdem die Lichter über dem Haus verschwanden lief ich durch die Wohnug zur anderen Seite und sah durchs Fenster diese immer noch sehr grell Leuchtenden Punkte von hinten, (für mich also keine Flugzeuge) in sehr weiter Entfernung. Meine Beobachtung vom auftauchen bis zum nicht mehr sehen können bei klarem Wetter dauerte ca. 40 Sekunden. Wobei ich noch anmerken möchte das ein Startendes Flugzeug bis zu uns ca 3 Minuten nötig hat und dann Wahrscheinlich auch schon viel höher ist.
Q
D-20120606A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.06.2012 ca. 21.55 MESZ 79541 Lörrach-Haagen Deutschland 3
Sichtung unbekannter Flugobjekte am 06.06.2012 um ca. 2155. Von dem Blickpunkt Zentrum Haagen, mein Balkon. Ein kleines rot leuchtendes Licht weckte meine Aufmerksamkeit, worauf ich auf meinen Balkon ging. Mehrere schwarze Punkte min. 5 Stück unterschiedlicher Größe, (vermute durch Höhenunterschiede), flogen gerade, versetzt zueinander, selbe beibehaltender Geschwindigkeit, komment über den Röttler Berg, verschwanden in dem Horizont südöstlich. Diese Überfliegung dauernde ca 1 Minute. Die Form waren ründlich und schwarz, ein rotes Licht das nicht bei allen gleichzeitig an war, sondern in einem unrytmischen Takt an manchen aufflackerten, vereinzelt auch blendete. Die ersten drei waren zuerst die am hellsten leuchtenden, was abnahm. Bei dem tieffliegendstem sah es aus als ob sich das rote Licht auf einer halbrunden Bahn hin und her bewegt, auf desem Unterseite. Sie gaben keinerlei Geräusche von sich. Die zwei Zeugen ein ca. 45 jähriges Ehepaar das ich direkt darauf aufmerksam machte, beobachteten diese, wobei sie starke natürliche Sichtschwächen besitzen (keine Brillen aufhatten) und diese als chinesische Laternen bezeichneten. Dennoch habe ich, eine schwache Textur erkannt, die mich nicht mehr ruhig schlafen lässt!
J
D-20120605A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    05.06.2012 nach 23.00 MESZ 14641 Nauen Deutschland 1
Deutlich später als 2300 Uhr, bei klar zu sehenden Vollmond, aber mit nur einer leichten Bevölkung konnte man am Himmel ein Objekt erkennen das für mich atypisch flog denn es gab mindestens 2x einen Richtungswechsel und das Objekt war aus der Blickrichtung gesehen von vorn wie von hinten zu sehen nachdem es bereits einige Zeit weggeflogen war (nicht wie bei einem Satelliten). Flugroutenbeschreibung o 1. Sichtung Ca. über Brandenburg an der Havel ( o Von ca. West oder Süd-West kommend o Dabei nach ca. 1-2 Minute(n) extreme Kurskurrektur auf Nord o Nach ca. 10-20 Sekunden erneute extreme Kurskurektur auf Ost o Weiterflug in etwa der Flugbahn vom Flughafen Tegel o Objekt hatte keine Blinklichter wie Flugzeuge o Keine typischen Geräusche wie ein Triebwerk zu hören (auch nicht wie die 11.000 Meter hoch fliegenden Flugzeuge) o Objekt hebte sich deutlich vom Sternenhimmel ab, jedoch schien es etwas verschwommen zu wirken o Für mich typische Höhe wie die Satellitenumlaufbahnen (a-typisch für den Satelliten den ich sonst bist zu 3x in der Gegend beobachten kann 19/21/23 Uhr bzw. 20/22/0 Uhr und um wenige Grad versetzt) o Objekt war mindestens 5 Minuten deutlich zu sehen (von vorn, aber auch von hinten Weitere Augenzeugen sind mir nicht bekannt Nachtrag per Mail (Wednesday, June 06, 2012 1123 PM) Sehr geehrte Damen und Herren, ich wollte nur noch mitteilen dass ich versehentlich auf eine Falsche Taste gekommen bin und der Text während ich ihn eigentlich noch nachbearbeiten wollte, dabei abgeschickt wurde. Stimmen wird wohl nicht ganz die Minuten Anzahl der Gesamtsichtungszeit, ggf. ist sie auf 2-3 Minuten zu ändern - jedoch war es eine sehr lange Sichtung und damit ungewöhnlich. Blickrichtung war in Richtung Brandenburg an der Havel, schweifend zum Flughafen Tegel. Es war kein landendes, startendes oder in hoher Höhe fliegendes Flugzeuge da keine typischen Triebwerksgeräusche zu hören waren. Bitte meine Adresse so nicht im Netz veröffentlichen, ebensowenig meine Telefonnummer. Leiten Sie diese Sichtung ggf. auch an den anderen Verein weiter; ich kenne keine von beiden derzeit... Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung, vorzugsweise über E-Mail; bei einer telefonischen bitte ggf. öfters versuchen da zwar eine Mobilrufnummer aber es wird stationär und sporadisch betrieben. Vielen Dank.
G
D-20120600

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.06.2012 ca. 17.00 MESZ 40227 Düsseldorf Deutschland 1
Der Tag war relativ warm, es war sehr hell und nur so manche Wolke bedeckte den Himmel. Wir sind seit unseren ersten Sichtungen sehr aufmerksam, was den Himmel angeht und schauen in unserer Freizeit viel und gerne nach oben. Ich stand am Fenster, sehe eine mini kleine Schleierwolke und einen kleinen, klaren, weißen Punkt in der Wolke, der zu leuchten schien, mal ganz hell, dann wieder so gut wie weg und wieder da...man beachte die Uhrzeit, es war mega hell....da war schon klar, es kann kein Stern sein! Ich rief meinen Freund und wir standen ca. 5 - 10 Sekunden zusammen am Fenster bzw auf dem Balkon bis der Punkt auf einmal weg war bzw mein Freund sah ihn weg schießen mit einer unbeschreiblichen Geschwindigkeit (15.000 km/h????? oder schneller???) Er war innerhalb von 3 Sekunden komplett aus dem Sichtfeld verschwunden und aber über den gesamten Horizont geflogen !!! Beschleunigung = Entgeschwindigkeit, von jetzt auf gleich...unbeschreiblich, aber wahr !
G
D-20120527A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    27.05.2012 22 86316 Friedberg Bayern Deutschland
Mit zwei weiteren Personen beobachtete die 45-jährige Zeugin einen „Feuerball“ am Himmel, der „nicht schnell aus der Richtung Nord-Ost in Richtung Süd-West“ flog.
Q
D-20120526B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.05.2012 12.11 MESZ 65201 Wiesbaden-Schierstein Deutschland 1
Meine Tochter, 8 Jahre jung, hat in diesem Sommer 2012 "zufällig" etwas mit meinem Handy fotografiert, was ich nicht einordnen konnte. Wir fuhren am 26.05. um 12 Uhr 11min und 50 Sekunden von Wiesbaden nach Mainz. Sie saß neben mir im Auto, spielte mit meinem Handy und machte Fotos von der Umgebung. Es war ein warmer und klarer Sommertag, als sie mir plötzlich sagte, da wäre etwas Merkwürdiges aus einer Wolke heruntergeflogen. Das war am Anfang der Schiersteiner Brücke auf der Autobahn A643 Richtung Mainz. "Diese Ding" flog laut meiner Tochter, dann ca. 15 Sekunden in einem Abstand von etwas 5 Metern neben uns her, bis es wieder in den Himmel verschwand. Meine Tochter hatte, wie gesagt, schon vorher mein Handy zum Spielen in der Hand und konnte "Es" fotografieren. Sie hat nach eigenen Aussagen das Auftauchen bis zum Verschwinden mit eigenen Augen gesehen, und auch sofort verbal darauf reagiert, mich darauf aufmerksam gemacht. Ich selbst habe nichts gesehen, da ich mich auf den Verkehr konzentrieren musste. Ich dachte im ersten Moment sie hätte sich da etwas ausgedacht, oder irgend einen Lichtreflex gesehen, als ich aber zu Hause war und mir die Fotos ansah, glaubte ich ihr. Ich hatte die ganze Sache schon vergessen, doch hatte ich vor ein paar Tagen zufällig ein Video gesehen, indem über "Rods" berichtet wurde. Dieses Video hat mich wieder an der Vorfall im Sommer erinnert und ich habe das dann in FB gepostet. Ich hänge Dir die Bilder an diese Mail an. Sie sind natürlich etwas unscharf, weil während der Fahrt gemacht. Dieses "UFO" kam rechts oben von uns, aus einer Wolke heruntergeflogen, und erschien dann direkt neben uns, in ca. 10 Meter Abstand vom Auto, wärend ich ca. 60 kmh schnell fuhr. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch nie von "Rods" gehört. Vielleicht kannst Du was mit dem Ganzen anfangen. Für mich sieht dieses schlangeförmige Gebilde mit den unscharfen Rändern wie ein Rod aus.Bild 1
G
D-20120526A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.05.2012 ca. 22.45 MESZ 27753 Delmenhorst Deutschland 1
Es war am Samstagabend so ca 22 Uhr 45 als ich auf den Balkon wollte um zu schauen ob die Grillkohle noch heiß ist. Der Himmel war Sternenklar bis auf ein paar vereinzelte Wölkchen. Mir fiel sofort ein oranges grelles Licht am Himmel auf das wie ein Stern aussah. Ich beobachtete es noch kurz als es hinter der wolke verschwand sah aber noch hinter der Wolke es sich bewegen und wartete ab. Als das Objekt aus der Wolke kam war es sehr viel tiefer und es leuchtete auch nicht mehr. man sah nur ein schwarzes Gebilde das sich immer mehr in meiner Richtung mit massiv abfallender Höhe bewegt. ich bekam einen schreck und ging einen schritt in meine balkontür zurück. als es dann über mein Haus flog kam ich noch mal einen schritt heraus und sah von unten in ca. 200m Höhe ein sich ein gleichmaßiges rotieredes Objekt was überweg schwebte. Sofort rannte ich ins badezimmer weil ich da die ander seite sehen konnte. Nachdem ich das badfenster öffnete sah ich noch tiefer das Objekt. Es sah aus wie ein Felsen der durch die Luft schwebte und vorwärts über kopf ganz langsam rotierte. er schien noch leicht an manchen stellen zu glühen. dachte erst an einen meteoriten aber der würde ja mit einer wahsinnsgeschwindikkeit richtung erde donnern. das letzte was ich sah war das es immer tiefer ging bis es verschwand. ich wartete noch ein moment am fenster aber es stieg nicht mehr auf. ca 10 min später kreiste ein hubschrauber über unsere gegend mit suchscheinwerfer. bin seitdem richtig durcheinander.
Q
D-20120525A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    25.05.2012 22 53117 Bonn - Graurheindorf Nordrhein-Westfalen Deutschland
Auf mehreren seiner vom Rheinufer aus gemachten Handy
B
D-20120524A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.05.2012 23.17 MESZ 40235 Düsseldorf-Grafenberg Deutschland 1
Es war 23.17 Uhr und flog von Süden nach Norden über Düsseldorf. Es war sehr hell, weshalb ich es zunächst für einen Stern hielt, zumal es auch von der Größe her wie ein Stern aussah. Erst als ich bemerkte, wie schnell es sich bewegte, erkannte ich, dass es keinesfalls ein Stern sein konnte! Was es genau war, kann ich leider nicht sagen. Es war ein leuchtender Punkt in großer Höhe mit ca. vierfacher Geschwindigkeit einer Militärmaschine, wie ich sie tagsüber über unseren Himmel fliegen sehe. Da ich die genaue Höhe nicht bestimmen konnte, ist auch diese Geschwindigkeitsangabe natürlich nur relativ zu bewerten. Zumindest kann ich Passagier- und Militärflugzeuge ausschließen. Passagierflugzeuge fliegen nicht so schnell und leuchten nicht wie Sterne. Militärflugzeuge fliegen ebenfalls nicht so schnell und sind nachts aufgrund ihrer Höhe unsichtbar für das Auge (und auch nicht hell wie ein Stern). Ballons kann man ebenfalls ausschließen und Meteoriten fliegen nicht waagerecht. Leider dauerte die Sichtung keine 30 Sekunden. Fotografieren oder Filmen hätte keinen Sinn gemacht hatte, es war zu hoch und weit weg. - Dauer ca. 30 - 40 Sekunden (danach von Dächern verdeckt) - Aussehen nur ein sehr hell leuchtender Punkt wie ein Stern - Bewegung linearer, waagerechter Flug - Richtung von Süd nach Nord - Objekt verschwand aufgrund meines kleinen Sichtfeldes hinter Dächern - keine weiteren mir bekannte Augenzeugen
B
D-20120518A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.05.2012 08.13 MESZ 72221 Haiterbach Deutschland 1
Auf der Fahrt ins Büro sah ich in nordöstlicher Richtung ein sehr großes Objekt schweben. Es hatte die Form, die die Allgemeinheit mit UFOs verbindet. Also wie eine Untertasse, auf die eine umgedrehte Tasse ohne Henkel gesetzt wurde. Das Objekt leuchtete sehr hell. Es wechselte beständig in fließendem Übergang die Farbe von einem sehr hellen Grün über Türkis und Weiß bis UNSICHTBAR und wieder zurück. Dieser Farbwechsel betraf das ganze Objekt. Durch das Leuchten konnte ich sehen, dass sich auf der Plattform tatsächlich eine Kuppel befand. Das Objekt schwebte stabil ungefähr 600-800 m über dem Boden und gleitete, aus meiner Sicht, langsam von links nach rechts. Es muss sich irgendwo zwischen Rohrdorf und Nagold bewegt haben. Dies sind natürlich nur grobe Schätzungen. Da ich gelernt habe, luzid zu träumen, machte ich sofort einen sogenannten Reality- Check. Dann hielt ich mitten auf der Straße an (Koordinaten lt. Google 48.524338, 8.644518) und kramte nach meinem iPhone um das Phänomen zu filmen. Leider bewegte sich das Objekt aber vorher aus meinem Sichtbereich, hinter eine nahe gelegene Kirche. Ich fuhr zwar weiter, konnte es aber nicht mehr entdecken. Die Sichtung dauerte ungefähr 30 bis 40 Sekunden. Da das Objekt sehr groß war, ist es wahrscheinlich, dass es auch von anderen beobachtet wurde. Zwei meiner Nachbarn hatte ich davor auf der Straße gesehen. Ich möchte sie dazu aber nicht befragen, um mein öffentliches Ansehen zu schützen.
G
D-20120517A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.05.2012 22.22 MESZ 53227 Bonn-Oberkassel Deutschland 1DEGUFO e.V. / N.G. Cincinnati
Die gesamte Sichtung ging in etwa 35 Sekunden. An einer Bushaltestelle machte mich plötzlich ein rot-oranges Objekt am Himmel aufmerksam. Beim genaueren Hinsehen sah ich ein schimmern um ihn und das es nach oben stieg. Sofort war mir klar, dass ist kein normales Flugobjekt. Leider hatte ich nur mein Handy dabei um ein Foto und ein Video zu machen. Während ich aufnahm, erschien ein zweites Objekt für einen kurzen Moment, dass aber nach 2-3 Sekunden in die Richtung verschwand wo es herkam. Das erste Objekt Flug nun in Richtung Norden und verschwand dann auch.
G
D-20120512A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    12.05.2012 23 32791 Lage Nordrhein-Westfalen Deutschland
Der Zeuge beobachtete und filmte auf Video um Mitternacht drei orange-gelbe Lichter, die am Himmel von Nord nach Süd ziehend für jeweils mehrere Minuten zu sehen waren und dann erloschen.
Q
D-20120511A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    11.05.2012 00 45527 Hattingen-Holthausen Nordrhein Westfalen Deutschland 1
Q
D-20120509A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.05.2012 ca. 20.43 MESZ 74078 Heilbronn-Kirchhausen Deutschland 1
Gegen 20.43 Uhr fiel mir beim Blick aus dem Fenster ein orangenes, ovales Licht auf, dass sich langsam am nördlichen Himmel Richtung Südwesten bewegte. Ich holte schnell meine Videokamera und filmte ab 20.45 Uhr diese Objekt, dass mal weiter oben und dann wieder tiefer flog, bevor es hinter einem Strauch aus meinem Sichtfeld verschwand. Für einen kurzen Moment (siehe Video) war auch schräg oberhalb des Objekts ein weiteres orangenes kleineres Objekt zu sehen, was jedoch nach wenigen Sekunden wieder verschwand
http//www.youtube.com/watch?v=AQcG1fgk7wM Leider war es mir aufgrund der Lage meiner Wohnung nicht möglich die Flugbahn weiter zu verfolgen. Das Ganze dauerte ca. 5 Minuten.
G
D-20120504A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    04.05.2012 14 88682 Salem Deutschland 1
Der 17-jährige
Q
D-20120501A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.05.2012 17.23 MESZ 56424 Moschenheim Deutschland 2
Als mein Freund und ich im Garten saßen, tauchte plötzlich im Himmel ein leuchtendes Dreieck auf. Meine Katze, welche neben uns saß, flüchtete sofort. Es bewegte sich nicht. Nach circa 30 Sekunden verschwand es wieder mit einem hellen Blitz. In der Mitte des Dreieckes konnten wir einen dunklen Punkt erkennen. Das Dreieck befand sich in nördlicher Himmelsrichtung. Mein Freund und ich sahen beide exakt das Gleiche. Es war geschätzte 150 Meter über der Erde. Mit der Hilfe des Satz des Pythagoras konnten wir eine ungefähre Seite der Kathete von etwa 20 Meter errechnen (Wir haben es in eine Relation zu einem Haus gesetzt).
J
D-20120430A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    30.04.2012 ca. 19.40 MESZ 88273 Fronreuthe-Fronhofen Deutschland 1
Ich war mit dem Auto auf der Landstraße von Baienbach in Richtung Fronhofen (ca. 1 Kilometer vor Fronhofen) unterwegs als ich links oben von mir aus gesehen (in südlicher Richtung) ein zigarrenförmiges Objekt am Himmel entdeckte. Es hatte ein Leitwerk, aber keine Tragflächen. Es war dunkelbraun bis schwarz und bewegte sich sehr schnell (wesentlich schneller als mir bekannte Flugobjekte) von Süden in Richtung Norden. Das Objekt bewegte sich lautlos. Meine Entfernung zum Objekt lag zwischen 500 Meter bis 1,5 Kilometer. Das Objekt befand sich in einer geschätzten Höhe von 300 bis 500 Metern über dem Boden. Ich konnte es ca. 10 Sekunden beobachten. Dann gerieten ein paar Bäume zwischen das Objekt und mein Auto. Als ich an den Bäumen vorbeigefahren war und wieder freie Sicht hatte war das Objekt verschwunden. Ich hatte die ganze Zeit die Region hinter den Bäumen mit meinen Blicken fixiert, kann aber nicht sagen wohin das Objek verschwunden ist.
B
D-20120429C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    29.04.2012 21.00 - 21.15 MESZ 80797 München Deutschland 2
Beim rauchen mit meiner Freundin ist uns ein "objekt" aufgefallen, es hatte weiße, rote u grüne lichter! Es war gl Aub ich weit oben! Zuerst dachte ich das es sich garnicht bewegt und dann ist es vor und zurück! Die lichter blinkten immer unterschiedlich! Wir waren ca 30 minuten draussen! Nach einer zeit wars doch unheimlich! Wir sind dann rein und ich bin immer nach 2-3 minuten raus, anscheinend hat sich das ding weiter bewegt! Wieder waren es andere lichtstaffeten! Beim 3 mal war es dann verschwunden!
F
D-20120429B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    29.04.2012 21.20 - 22.10 MESZ 80809 München-Schwabing Deutschland 4
Beim rauchen am Balkon ist uns ein leuchtendes Objekt in westlichen Himmelbereich aufgefallen. Das Objekt leuchtete in mehreren Farben teilweise rot, grün oder gelb mal alle Farben mal nur rot oder nur Gelb. Es war sehr groß und wibrierte hin und her blieb allerdings immer an der selber Stelle ca. 50 Minuten lang. Hubschrauber und Flugzeug konnte es nicht gewesen sein. Laserstrahl wahrscheinlich auch nicht weil es nämlich später wegflog. Später habe ich dieses Objekt nochmal entdeckt um ca. 2400 Uhr aber es war südwestlich und in weitere Entfernung. Vor 8 Tagen am 21.04.2012 zur selber Uhrzeit ca. um 930 hat mein Mann dieses Objekt erstes mal gesehen, später kam ich auch dazu. Ich würde schon gern wissen was wir da gesehen haben?
F
D-20120429A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    29.04.2012 21.00 - 21.45 MESZ 80797 München Deutschland 1
Pulsierender Leuchtpunkt in großer Höhe. Zunächst für ein Flugzeug bzw. ggf. Hubschrauber gehalten, aber der Leuchtpunkt stand fast eine dreiviertel Stunde mehr oder weniger still und pulsierte mal rythmisch schnell mal ganz langsam in rot, grün und weiß. Ab und an war er nur rot bzw. ganz verschwunden. Mehrere Flugzeuge flogen in der "Nähe" vorbei, doch deren Positionsbeleuchtung war weder so intensiv noch rein in den Farben und die Flugzeuge waren niedriger und näher. Es war auch kein Laserlicht oder ähnliches. Die Lichterscheinung drifftete schließlich nach einer dreiviertel Stunde Richtung Westen ab und war dann relativ schnell nicht mehr zu sehen. Was war das? War das menschlichen Ursprungs???
J
D-20120428C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.04.2012 ca. 02.30 MESZ 94469 Deggendorf Deutschland 2
Am 28.04.2012 um ca. 0230 in Deggendorf, Dr.-Stich-Str. 2, über der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Wetter Warm, kein Regen, tiefhängende Wolkendecke OHNE Sicht auf die Sterne oder zum Mond. Ich stand auf dem Balkon (im EG) um eine zu rauchen, da sah ich direkt über der o.a. Kirche plötzlich viele kleine Lichter (ca. 6-10) -ohne Geräusche-. Es sah so aus als wären sie auf höhe des Kirchturmes. Sie bewegten sich ähnlich wie ein Vogelschwarm d.h. die Lichter bewegten sich umeinander aufeinander zu und wieder auseinander. Es war kein Schweif zu sehen und das ganze dauerte ca. 2-3 Minuten. So wie sie aufgetaucht waren so verschwanden sie auch wieder. Ich rief meine Freundin um ihr das Ganze zu zeigen und Sie sah es auch und fand es genauso merkwürdig wie ich. Wie gesagt man hätte es für Vögel halten können, auch von der Größe her, aber dann hätten sie von sich aus Leuchten müssen....
B
D-20120428B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.04.2012 ca. 21.15 MESZ 37308 Geismar Deutschland 2
Ca. um 2115- 2120 aus westlicher Richtung ein großer heller Punkt am Himmel der näher kamm und dann im Zick Zack etwas zu Boden ging blieb stehen und wurde schwarz und war verschwunden.
G
D-20120428A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.04.2012 21.10 MESZ 68623 Lampertheim Deutschland 2Meldung an UFO-Datenbank.de
Am klaren Nachthimmel war eine gelb-rötliche Kugel zu sehen, die eine grade Flugbahn hatte und sehr schnell war. Nach circa 4 Minuten wurde die Kugel schwarz. Eine Aufnahme mit dem Handy wurde gemacht, aber leider von keiner sehr guten Qualität das selbe Objekt wurde auch schon am 31.12.11 gegen 0.30 Uhr am Nachthimmel über Mannheim gemacht. Zeugen 5. Über eine Info würde ich mich freuen.
J
D-20120427A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    27.04.2012 20.45 MESZ 76684 Östringen Deutschland 2
Als ich und mein Freund um 2045 auf dem Skaterplatz erzählten bemerkten wir ein geräusch das in einem takt summte zuerst sehr leise wir dachten uns nichts dabei vll ne alarmanlage. Als wir weiter erzählten wurde es immer lauter so dass ich anfing herumzuschauen ich sah nichts und fragte meinen freund was das is er sagte hört sich an wie fliegende Gänze da das geräusch sich annhörte wie wenn viele gänze gleichzeitig auf takt schreien. als er das sagte schaute ich in die luft und sah eine runde fliegende untertasse und das geräusch kam eindeutig von diesem flug objekt das war der antrieb es flog direkt über unseren köpfen in einer geraden linie von rechts nach links ich konnte das objekt etwa 5 sekunden beobachten und ca 20 sekunden hören und eindeutig sehen das es rund war es war sehr nah sehr tief und sehr groß ein richtiges raumschiff mit komischen antriebs geräusch ja das hatt sich angehört wie wenn ein fahrad einen achter hat und der reifen immer an der achse streift so ein geräusch das ensteht wenn sich etwas mit wucht schleudert.
J
D-20120422A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.04.2012 23 35041 Marburg - Michelbach Deutschland 2
Auffälliges Licht nahe Marburg-Michelbach Die 28-jährige Zeugin beobachtete zunächst alleine, während der Fahrt mit einem PKW als Beifahrerin, ein rundes Licht in den Wolken, von dem neun Strahlen ausgingen. Daraufhin stoppte ihr Freund das Fahrzeug und zusammen beobachteten beide dann, wie die zuvor zurückgegangene Leuchtintensität des Lichts wieder zunahm und die umliegenden Wolken anzuleuchten schien. Die Intensität nahm wechselnd langsam zu und wieder ab. Dabei bewegte es sich zuerst in nördliche und dann wieder langsam in südliche Richtung.
F
D-20120416A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    16.04.2012 12.44 MESZ 87757 Kirchheim in Schwaben Deutschland 1
Einen fliegenden Storch fotografiert, beim Betrachten am Bildschirm ist mir unten rechts ein unbekanntes Objekt aufgefallen, siehe Link.
G
D-20120413A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.04.2012 22.43 MESZ 78259 Mühlhausen-Ehingen Deutschland 2Meldung an UFO-Datenbank.de
Was ich und mein Sohn am 13.4 gesehen haben, ist unglaublich!!! Wir gingen ca. 22.45 uhr ins Dachgeschoss um schlafen zu gehen. Ich öffnete kurz das Dachfenster um den Raum nochmal zu lüften. Dabei sah ich draussen am Himmel eine rot-orange Kugel in der Luft stehen. So etwas oder was ähnliches hab ich noch nie gesehn. Ich rief meinen Sohn, der es ebenfalls beobachtete. Ich sagte immer wieder zu ihm was ist das??? Nach ca. 2 Minuten fing das Ding sich an zu bewegen. Ich konnte noch 2 Fotos machen. Es flog dann langsam rechts Richtung auf die Schweiz zu und beschleunigte mit einer unglaublichen Geschwindigkeit richtig Himmel hoch. Was kann das gewesen sein.?????
J
D-20120410A

    datum zeit ort land Zeugen
    10.04.2012 ca. 07.05 MESZ A8 Deutschland 1
Sichtung auf der arbeitstäglichen Fahrt von Tirol nach München auf der BA A8 in Fahrtrichtung München. Objekt bewegte sich in Blickrichung Alpen (Südwest) mehr oder weniger parallel zur Autobahn unterhalb der Wolkendecke. Info Ich war von 1985-1989 bei der Bundeswehr und genoss fliegerische (Grund-)Ausbildung, habe somit eine gewisse Grundkenntnis über die technischen Möglichkeiten von Militärflugzeugen. Ich war wohl nicht der alleinige Beobachter. Mehrere Fahrzeuge fuhren langsamer und es hatte den Anschein, dass diese PKW-Lenker ebenfalls das Objekt beobachteten. Beobachtungsdauer ca. 1,5 Minuten. Im ersten Augenblick dachte ich Wow, eine B2 (Tarnkappenbomer der USA) über Deutschland? Objekt sah der Form nach sehr ähnlich wie dieser Flugzeugtyp aus, hatte aber eine deutlich ausgeprägte Leitflosse und klar erkennbar sechs (!) Triebwerksauslassöffnungen auf der Rumpfoberseite. Objekt flog mit hoher Unterschallgeschwindigkeit unterhalb der Wolkendecke, "überholte mich quasi von Osten kommend" drehte nach ca. einer Minute in Richtung Süden ab und jetzt kommts Die Triebwerksauslassöffnungen glühten weiß mit blauem Rand auf (!!!), welches Triebwerk kann den so was... Das Objekt stellte sich in einem unmöglichen Aufstellwinkel praktisch 90° zur Flugrichtung auf und schoss mit einer irrwitzigen Beschleunigung durch die Wolkendecke. Deutlicher Überschallknall trotz fahrendem Auto mit ca. 120 km/h wahrgenommen. Dieses Flugmanöver ist der Grund für die Meldung, da mir keine Militärmaschine mit sechs Triebwerken bekannt ist, die ein solches Manöver fliegen kann. Objektgröße schwer einzuschätzen, gefühlsmäßig kommt meine erste Mutmaßung "B2 Bomber" wohl an die tatsächliche Objektgröße ran. Objektfarbe schwarz. Entfernung zwischen gefühlten 2,5 bis 5km Luftline. Flughöhe vom Boden aus ca. 1000-2000m, deutlich unterhalb der Wolkendecke. grund warum ich erst jetzt melde Habe natürlich zuerst im Web nachgeforscht, ob es so was gibt und ist mir immer spanischer vorgekommen und bin letztlich über Ihre Meldedatenbank gestolpert. Das wirklich signifikannte war die unglaubliche Beschleunigung senkrecht nach oben. Mutmaßung Unbekannter militärischer (Proto-)typ mit mir nicht bekanntem Antriebskonzept.
Z
D-20120408B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    08.04.2012 ca. 21.15 MESZ 20459 Hamburg Deutschland 1
Ich stand zum genannten Zeitpunkt vor einem Wohngebäude am Großneumarkt in Hamburg und habe in den Himmel geguckt. Auf einmal sah ich 3 orange leuchtende Punkte, die im Dreieck angeordnet waren. Zunächst dachte ich dass es sich um diese fliegenden Lampinons handelt. Doch diese Lichter flogen über mich hinweg. Alle Punkte hatten die selbe Geschwindigkeit, bis sich auf einmal einer der Punkte von den anderen beiden entfernte und nach kurzer Zeit wieder zu den anderen gelangte.
G
D-20120408A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    08.04.2012 15.00 MESZ 83342 Altötting Bayern Deutschland 1
Also ich war auf dem Weg zu einem Faschingszug und hab von meinem Freund und einem Haus ein Foto gemacht. Das Foto von meinem Freund war normal aber auf dem vom Haus war alles verschwommen und eine Gestalt war drauf die man nur auf dem Foto sehen konnte.
G
D-20120407A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.04.2012 ca. 22.30 MESZ 59192 Bergkamen Deutschland 2
Am 7.4.12 um ungefähr 22.10 uhr haben nen Kollege und ich in Bergkamen, Nrw Deutschland, was gesehen was nicht der Norm entspricht.... Saß zu dem Zeit Punkt bei mir im Wohnzimmer..habe ein fenster in richtig süd-osten wo mein kollege grad nach draussen guckte bemerke er was .... Ich sprang auf und sah... Ein rot- gelbes blinken im Nachthimmel, es kam ungefähr aus dem nord-osten in richtung süd-westen...Das Objekt war schnell und schien nah zu sein..das blinken war hell und intensive..die Flugbahn war konstant. Es war niemals ein Hubschrauber oder etwas ähnliches....Es gab überhaupt keine geräusche....Konnte keine eindeutige form feststellen..Wir haben diese ding ca. 3.min sehen können und dann verschwand es im Horizont..Kurz danach haben wir den Mond aufgehen sehen im Süd-Osten..Habe vor aufregung meine Schwester kontaktiert und sie hatte es gegoogled..... und hat heraus gefunden das diese Objekt... In Texas gesehen wurde...Auch am 7.4.12. Würde mich freuen wenn Jemand dieses Phänomen auch beobachtet hat...
C
D-20120405A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    05.04.2012 00 22119 Hamburg Hamburg Deutschland 1
Ende April beobachtete der 19-jährige Zeuge etwa sieben rote Lichter in einer „liegenden Y- Form“, die über einen längeren Zeitraum nicht sehr hoch bewegungslos am Himmel standen. Nach einiger Zeit löste sich aus der unteren Reihe ein Licht und hob zu der oberen ab.
F
D-20120329A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    29.03.2012 20.30 MESZ 39124 Magdeburg-Neue Neustadt Deutschland 1Meldung an UFO-Datenbank.de
-1-2 Sekunden -grüner Lichtblitz -in südwestlicher Richtung Beim Schliessen der Vorhänge zufällig zum Himmel geschaut. Plötzlich gab es einen sehr hellen, intensiven, grünen Lichtblitz am Himmel, welcher zu diesem Zeitpunkt stark bewölkt war. Der Blitz schien sich unterhalb der Wolkendecke zu ereignen. Eine Spiegelung kann ich ausschliessen, da zu diesem Zeitpunkt weder im Raum, noch im Haus gegenüber eine Lichtquelle brannte oder eingeschaltet wurde, das haus sich am Ende der Sackgasse einer Seitenstraße befindet, und auch kein Auto in Benutzung war.
C
D-20120326A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.03.2012 05.10 MESZ 12681 Berlin-Marzahn Deutschland 1Meldung an UFO-Datenbank.de
Ich befuhr mit meinem PKW die o.g. Strasse in südlicher Richtung. Es zeigte sich ziemlich nahe vor mir eine Art sehr helle, übergroße Sternschuppe, die fast senkrecht Richtung Erdboden flog. Hellgelb glühendes Objekt mit ungewöhnlich langen Schweif. In einer für mich schwer einzuschätzenden Höhe(allerdings recht niedrig) änderte sich sich Farbe in leuchtens orangerot und das Objekt erlosch kurz darauf. Ob es ein Geräusch gab, kann ich nicht sagen. Zeugen -meiner Meinung nach ja-allerdings war die Strasse zu dieser Uhrzeit noch nicht sehr befahren. Dauer der Sichtung 5-6 Sekunden.
Q
D-20120323A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.03.2012 04.00 - 04.45 MEZ 22926 Ahrensburg Deutschland 1Meldung an UFO-Datenbank.de
Ich wollte mit meinen Hund nach einen langen Abend spazieren gehen. Ich stellte mich erstmal auf die Wiese auf der anderen Strassenseite (Industriegebiet Ahrensburg) und guckte wie immer den schönen Sternenhimmel an als mir ein Lichtojekt in Grösse der Sterne am Himmel, offensichtlich einer umlaufbahnfolgend, auffiel. Als ich das Objekt beobachtete wie es seiner Bahn folgte kam mir seitlich ein Lichtblitz ins auge was ich für eine Halluzination hielt und weiter auf das Objekt guckte, als mir ein weiterer Lichtblitz seitlich ins Auge kam wandte ich mich dem Lichtblitz zu und sah einen weiteren Lichtpunkt dort in eine andere Richtung fliegen, als ich diesen beobachtete sah ich unmittelbar dort wo der Lichtpunkt flog drei mit mehreren Sekunden zeitunterschied sehr helle weiße Lichtblitze aufglühen (fast wie explosionen), danach war der Lichtpunkt weg. Es ist mir dann beim umschauen am Himmel aufgefallen das ein weiterer Lichtpunkt am Himmel in noch eine andere Richtung flog zu den beiden vorhergenannten. Ich ging weiter zur Holzbrücke Bahnhof Gartenholz, weil dort Nachts in mitte keine Beleuchtung und der Himmel gut sichtbar ist. Ich guckte mich um und entdeckte wieder drei der kleinen Lichtpunkte die alle in verschiedene Richtungen flogen. Einer der Lichtpunkte (in Richtung Hamburg guckend) glühte plötzlich in einem dunleroten Kreis (gebildet wie ein Ring aus einzelnen Lampen) auf und in der Mitte wurde eine Flamme ähnlich der eines Bunsenbrenners nur bläulicher gezündet, dann bekam das Objekt einen Kick und war weg, dabei konnte ich noch sehen wie das Objekt im Schub eine Art Nase hat die vorne heller orange und hinten mehr dunkel orange glühte. Der Lichtring der gebildet wurde hatte die Grösse der Lichtblitze, des ersten Teils, und war ungleich riesiger als die eigentlichen Lichtpunkte. Es kamen auch zwei normale Flugzeuge am Himmel vor, eins tauchte kurz nach den Lichtblitzen in niedriger Höhe auf, das andere nachdem das zweite Schub bekommende Objekt verschwunden war. Dabei war nichts zu hören ausser der Flugzeuge. Ich muss anmerken das hier öfter Flugzeuge für Fuhlsbüttel kreisen. Leider keine anderen Augenzeugen und den 3 Leuten denen ich davon erzählte halten mich auch jetzt deswegen für suspekt.
Z
D-20120321A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.03.2012 22 21493 Schwarzenbek Deutschland 1
Die Zeugen beobachteten über einen längeren Zeitraum „ein sehr helles und großes sich bewegendes, nicht blinkendes Licht“ am nordwestlichen Himmel.
Z
D-20120318A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.03.2012 20 45768 Marl Deutschland 2
Nachdem der 44-jährige Zeuge durch seine Tochter auf ein Geräusch aufmerksam gemacht wurde, sah er ein dunkles Objekt am Himmel, das ohne jegliche Positionslichter in südöstliche Richtung flog und schließlich in einem Winkel von 30 Grad nach oben in der Dunkelheit verschwand.
F
D-20120317H

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.03.2012 19.30 MEZ 01796 Pirna Deutschland 2
Standen zufällig auf der Straße als zwischen 2 Wohnhäusern ein heller Schweif vorbeizog, dachten erst an Sternschnuppe, aber dafür war es zu groß. Möglicherweise weltraumschrott oder ähnliches. Vermissen leider auch in unserer Gegend Medienberichte darüber. - ca.4 Sekunden (möglicherweise auch länger, aber durch begrenztes Sichtfeld zw. den Häusern nur kurz gesehen) - langer orange-gelblich glühender Schweif mit relativ gerade, flacher Flugbahn, kurzes grünliches aufglimmen vorm (geräuschlosen) Verschwinden - Flugbahn Süd-Osten nach Nord-Westen - trotz einiger abweichender Beschreibungen scheint Objekt identisch mit Sichtungsnummern 1656,1658,1659 und 1660 zu sein
Q
D-20120317G

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.03.2012 19.00 - 22.00 MEZ 04416 Markkleeberg Deutschland 3
Dauer ca. 3 Sekunden Aussehen Bläulich glühendes Flugobjekt Bewegung ähnlich eines Meteoriten, allerdings flachere Flugbahn Himmelsrichtung Süd-Ost Richtung West Das Objekt verschwand westlich ohne hörbaren Knall oder ähnliches. Es zog einen bläulichen Schweif hinterher, der 2 mal kurz unterbrochen wurde. Während dieser kurzen Unterbrechung glühte das Objekt Rot-Orange. Diese Sichtung ähnelt stark der Sichtung mit der Nummer 1656.
B
D-20120317F

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.03.2012 19 95615 Bayreuth Deutschland 2
F
D-20120317E

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.03.2012 19 04275 Leipzig Deutschland 4
C
D-20120317D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.03.2012 ca. 19.32 MEZ 07356 Bad Lobenstein Deutschland 5
Ein heller, Rot später grün-leuchtender Schweif ca. 4-5 Sekunden am Himmel. Dieser war sehr nah an der Erdoberfläche und flog geradlinig also definitiv kein Feuerwerkskörper etc.. Machte den Anschein als wäre er von "oben" in die Atmosphäre mit sehr flachem Eintrittswinkel geflogen. Ein grelles Flakkern war zu vernehmen. nach ca. 3 Sekunden ist der Lichtschweif in 3-4 Kugeln zerfallen und am Firmament verschwunden. Kurz darauf war ein deutlicher dumpfer Knall zu hören (wie bei einer Sprengung). FLugrichtung war von Ost nach West. Wir waren 5 Personen...dachten jedoch erst an Feuerwerk oder eine Sternschnuppe..bis zum dumpfen kräftigen Knall...danach musste es etwas anderes sein. Es flog relativ langsam. Ein schöner Augenblick und zugleich die Schönste Sternschnuppe.
G
D-20120317C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.03.2012 (UTC 09599 Freiberg Deutschland 3
Heller, blau-grünlicher Schweif, mit bläulich weißer Spitze....rot-gelbes Schweifende. Aus Richtung Süd nach West. Dauer ca. 5 Sekunden. Lautlos......vorm verschwinden Teile es sich an der Spitze.
B
D-20120317B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.03.2012 19 01705 Freital Deutschland 3
Z
D-20120317A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.03.2012 19 01623 Lommatzsch Deutschland 2
B
D-20120316A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    16.03.2012 21 36039 Fulda - Lehnerz Deutschland 2
Z
D-20120315A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.03.2012 19.56 MEZ 06886 Wittenberg Deutschland 1DEGUFO e.V. / Marius Kettmann
Ich befand mich zum ZeitPunkt der Sichtung auf meinem Balkon um eine Zigarette zu rauchen, als ich mich schon wieder in die Wohnung begeben sollte tauchte das Objekt aus westlicher Richtung auf und verschwand in Richtung Süden (Bahnhof). Das Objekt war ca 3-5 Sekunden geschätzt sichtbar. Es flog in absolut grader Linie. Das Wetter war absolut klar also schliesse ich Reflektionen angestrahlter Wolken aus. Es flog meines Erachtens nach sehr tief und sehr schnell und war hantelförmig. Zumindest hatte es große neblig erscheinende Lichter welche die Farbe von weiß/gelb auf Rot wechselten, machte einen pulsierenden Eindruck, was dem Objekt ein hantelförmiges Aussehen verlieh. Ausserdem konnte ich ein helles pulsierendes Geräusch wahr nehmen. Weitere Augenzeugen könnten Personen gewesen sein die sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Parkplatz des gegenüberliegenden Netto-Marktes befunden haben. Aufgrund der kurzen Erscheinung konnte ich leider keine AUfnahmen machen und ich schliesse auch gewöhnliche Flugobjekte aus. Wir haben hier das Krankenhaus wo sehr of auch Hubschrauber landen welche sich allerdings auch im dunkeln im Flugverhalten, Lichtabsonderung und Geräuschen absolut unterscheiden. Falls es Möglichkeiten gibt über meine Sichtung eine Rückmeldung zu bekommen würde ich mich sehr freuen.
J
D-20120306A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.03.2012 ca. 07.15 MEZ 50126 Bergheim Deutschland 1Meldung an UFO-Datenbank.de
Meine Frau hat diese Sichtung erlebt. Sie fuhr morgens früh auf der Landstrasse von Elsdorf (L276) nach Bergheim. Sie rief mich morgens früh an und beschrieb das "Objekt" wie folgt. Das Objekt hatte die Form einer Zigarre. Es leuchtete stark rot (wie ein rotes Bremslicht). Es hatte eine Länge von ca. 50-60 M. Über dem Objekt bewegte sich ein roter Punkt. Für sie sah es wie ein Stern aus. Die Flughöhe muss sehr niedrig gewesen sein, da sie es anfangs für eine neue Werbetafel hielt. Die Entfernung betrug ca. 3 KM. Das Objekt bewegte sich nicht und stand entweder über Bergheim/Rheinland oder kurz vor der Ortsgrenze. Sie konnte es ca. 5-6 Minuten sehen. Danach verlor sie es aus den Augen, da sie die Fahrtrichtung änderte. Unser Nachbar, der ebenfalls diese Richtung morgens fährt und 15 Minuten später los fuhr, konnte es nicht sehen.
C
D-20120303A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    03.03.2012 07 32425 Minden Nordrhein-Westfalen Deutschland
Die 52-jährige Zeugin beobachtete in östlicher Richtung ein näherkommendes dunkles scheibenförmiges Objekt, ähnlich einem Kronkorken, das zu rotieren schien.
C
D-20120302B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    03.02.2012 22.30 MEZ 14778 Golzow Deutschland 1
Es war der 2. März so gegen 2230 Uhr als ich mein Newton-Teleskop auf dem Hof meiner Eltern positionierte um den Planeten Venus in seiner vollen Schönheit zu beobachten. Es waren sehr schöne Seeing-Bedingungen an diesem Abend und ich konnte mit meinem Teleskop (150/750mm, 10mm Okular) die Venus - zu diesem Zeitpunkt hell erleuchtend - beobachten. Ich hatte an diesem Tag - wie zuvor auch an anderen - meinen SD-Camcorder dabei. Ich machte einige Videos von der Venus und der Sichel, auch unter hohem optischen Zoom der Cam (Was gut funktioniert). Es waren bis zu meiner letzten Aufnahme keine Unregelmäßigkeiten zu beobachten. Vor meiner letzten Aufnahme war es schon ziemlich dunkel, ich wollte eigentlich schon einpacken, als ich mich entschied noch einmal durch mein Teleskop zu schauen. Was ich da sah lies mich erstaunen, ich sah einen schwarzen Punkt einige Sekunden in der Mitte der sich abbildenden Venus, der kurze Zeit darauf sehr schnell aus meinem Sichtfeld Flog. Ich installierte meine Cam und nahm seltsame Ereignisse auf. Als erstes sah ich einen Himmelskörper, wie ein Trabant in "geringer" Entfernung links unten neben der Venus. Die Venus verzerrte ein wenig und schwarze "Punktformationen" waren ersichtlich. Als ich mit meiner Cam leicht schwenkte entdeckte ich ein weiteren "Körper", ich fokussierte und bekam ein Abbildung eines "UFOS", dass mitten im Raum stand und durch die Venus von einer Seite recht gut beleuchtet wurde. Es schien weiter weg zu sein und es Flog nicht, es schwankte nur ein wenig - vielleicht bedingt durch den hohen optischen Zoom. Ich hatte dieses Objekt einige Male gut im Fokus (Dauer ca. 10 sek.). Es sah tatsächlich aus wie eine grau leuchtende "fliegende Untertasse", ich konnte z.T. sogar Strukturen des Körper ersehen (wie Fenster o. ähnliches). Die angestrahlte Fläche oder auch Kuppel war gut zu sehen, der Boden schien Flach leicht bzw. gewölbt und schwarz mit einzelnen Streben. Alles sah aus wie Metall, auch wenn es sich sicherlich sehr weit entfernt befand. Neben diesem Objekt habe ich ein weiteres ausmachen können, dieses jedoch nie in den Fokus bekommen. Kurze Zeit später schoss wieder ein schwarzer Punkt über die Venus hinweg, stoppte plötzlich und flog in einem ca. 60 Grad Winkel nach oben weg, kam dann wieder rein und so weiter. Dieses ging einige Mal so. Es war auch nicht nur ein schwarzer Punkt zu sehen sondern eine bläuliche Umrandung - besonders im Moment der schnellen Bewegung von diesem Objekt. Nach ca. 2 Minuten war die Beobachtung beendet und ich wertete das Filmmaterial zu Hause aus. Im Zeitlupe konnte ich das Geschehene gut beobachten und fand keine logische Erklärung für das Ganze. Fotos vom Filmmaterial lassen sehr gut diese Objekte erkennen. Ich habe in den Jahren meiner Beobachtungen mit dem Teleskop so etwas noch nicht gesehen.Bild 1
Z
D-20120302A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.03.2012 00.10 MEZ 81369 München Deutschland 3
Ich sah aus dem meinem Fenster im 2. Stockwerk da ich auf der Strasse ein paar Jugendliche randalieren hörte. Danach blieb ich noch am Fenster stehen und sah mir den Mond an. Auf einmal sah ich einen kleinen, ründlichen Punkt erstaunlich schnell und hoch in einer Schleife fliegen, nach ein paar Sekunden war es allerdings wieder weg. Meine beiden Schwestern haben es auch gesehen und waren auch sehr überrascht.
Q
D-20120221B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.02.2012 20.30 MEZ 70794 Filderstadt-Harthausen Deutschland 1
- Dauer der gesamten Beobachtung ca. 3-5 Sekunden - Aussehen des Phänomens Zwei hintereinander, mit etwas Abstand liegende, ovale Elemente, welche von weißen Schleiern (so wie Überschall- Kondenzstreifen, links und rechts) flankiert wurden und das in Flugrichtung schwach/milchig orange und das dahinter schwach/milchig grün leuchteten. Die Form ähnelte einer einer Sanduhr, bzw. zwei am Griff miteinander befestigten Tennisschläger, wobei keine Flügel zu sehen waren, auch nicht was genau diese Schleier vor der ersten ovalen Lichtquelle erzeugte. Diese weißen, um das Objekt wirbelnde streifen waren eher sichtbar als die Beleuchtung der beiden "Grundelemente". Das Objekt war ca. doppelt so lang, als die gelegentlich in dieser Gegend und in der Flughöhe befindlichen Cessna's. Ein blinken, bzw. blitzen von Positionslichtern war nicht zu sehen. Geräusche konnte ich keine ausmachen, außer die Trainingsgeräusche vom naheliegenden Fußballplatz, es war alles ruhig. - Bewegung und Himmelsrichtung des Phänomens Das Objekt flog sehr schnell in niedriger Höhe (ca. 500m?) in Richtung Stuttgarter Flughafen (von Süden kommend nach Norden) direkt über mich hinweg. - Verschwinden des Objekts Durch die Geschwindigkeit und das schwache Eigenleuchten habe ich es trotz des klaren Himmels aus den Augen verloren, da die Umrisse mit weiterer Entfernung nur noch schemenhaft wahrnehmbar wurden. - Gab es weitere Augenzeugen? Es gab keine weiteren Augenzeugen in meiner Umgebung, von denen ich weiß Mein erster Gedanke ging in Richtung Drohne, allerdings empfinde ich nachträglich die fehlenden Geräuche doch als sehr seltsam. Mein Standort bei der Sichtung +48° 39' 27.38", +9° 15' 14.10"
C
D-20120221A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.02.2012 ca. 22.00 MEZ 85254 Einsbach Deutschland 1
Gestern Abend gegen 22.00h habe ich einen großen Feuerball am Himmel gesichtet. Dauer mehrere Sec. Für ein Feuerwerk viel zu groß. Farbe blau-grünlich und gelb/orange später nur noch blau- grünlich (Farbe ähnlich wie Nordlicht). "Objekt" flog von Ost nach West. Flugverhalten wie Sternschnuppe nur viel größer als ich bisher eine gesehen hatte. Plötzlich erlosch das Licht.
G
D-20120215B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.02.2012 23 27330 Asendorf Deutschland 1
Die 24-jährige Zeugin beobachtete über einen größeren Himmelsabschnitt sieben blinkende Objekte, die sich zunächst nicht bewegten. Anschließend bewegten sie sich „langsam in unregelmäßigen Kreisbewegungen.“
F
D-20120215A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.02.2012 20 22926 Ahrensburg Deutschland 2
Der anonyme Zeuge
Z
D-20120210A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    10.02.2012 tagsüber (UTC 10557 Berlin - Moabit Berlin Deutschland 1
Der 31-jährige Zeuge wurde durch ein Aufblinken am Himmel auf ein kleines Objekt aufmerksam, das er mit seiner Kamera filmen konnte.
Q
D-20120205A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    05.02.2012 18.30 MEZ 12099 Berlin - Tempelhof Berlin Deutschland 15
Als wir uns in den frühen Abendstunden, als Gruppe auf dem Tempelhofer Feld bewegten, vernahmen wir ein grelles Licht welches sich mit einer hohen Geschwindigkeit auf uns zu bewegte. Wir befanden uns zur Ereigniszeit an den kleinen Gärten auf der Aussichtsplatform. Nach ca. 5 Minuten hatte uns das Objekt erreicht und eine seltsame Spezies stieg aus dem Raumschiff um mit uns in Kontakt zu treten. Nach meinungen umstehender Person_=*@innen handelte es sich bei den Außerirdischen wahrscheinlich um Wesen der art Klingone oder ALF. Nachdem wir mit ihnen ca. 10 Minuten diskutiert hatten, zwangen sie uns in ihre intergalaktische Kapsel einzusteigen. Im folgenden kann ich bzw. können wir uns nur noch bruchteilartig an die Geschenisse erinnern. Was wir sicher sagen können ist aber, dass das Raumschiff bzw. Untertasse welches eher Kastenförmig war, sich nach dem Betreten schlagartig in den Space bewegte. Im Raumschiff spieten sich dann Szenen ab die mehr als nur merkwürdig aber auch erotisierend und zauberhaft bzw. köstlich waren. Einer der außerirdischen ALF-Wesen, welcher mit einem Feen-Köstum bekleidet war, begann damit Anal Untersuchungen an ca. der Hälfte der Leute durchzuführen. Als weitere Klingonen den Untersuchungsraum betraten, in dem wir uns befanden, wurden weitere Untersuchungen an der anderen hälfte der Personen duchgeführt. Dazu zählten Tests mit LSD und Mayakakaogetränken welche das Mindesthalbarkeitsdatum überschritten hatten. Nach der halluzinogenen Phase und zahlreichen Tests wurden wir bei vollem Bewusstsein mit einer klaren, nicht alkoholischen Flüssigkeit begossen. Zu einer nicht geringen wahrscheinlichkeit handelte es sich dabei um Wasser aus der Leitung. Nach ca. 3 Stunden wurden wir letztendlich wieder auf die Erde gelassen und wir gingen gemeinsam mit den Aliens, welche inzwischen hunrig geworden waren, ein dickes Menü bei Papas essen. Uns alle schockierte diese Erfahrung nicht sondern wurde von den meisten als eher angenehm und schön empfunden. Im Moment hängen wir am Koti rum und gehen vielleicht noch ins aboutblank. Mal schauen was der Abend bringt....
Z
D-20120203A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    03.02.2012 00 12459 Berlin - Oberschönweide Berlin Deutschland 1
Der 30-jährige Zeuge beobachtete für etwa 20 Sekunden sieben grell-weiße „Lichtbälle“, die in einer V-Formation angeordnet waren und in westliche Richtung flogen.
G
D-20120200

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.02.2012 19.00 - 20.00 MEZ 41844 Wegberg Deutschland 1
Der gleiche Lichtkegel erscheint auf unserer eigenen Häuserwand. Sehr kurz, aber deutlich. Wir haben es beide gleichzeitig gesehen. (Mein Freund ist Naturwissenschaftler und kennt die Gesetzte der Physik etc und sowas ist nach heutigem Stand der Technik mit einer Taschenlampe oder anderen Haushalts-Lampen so nicht möglich) Wir haben überall geguckt, ob jemand aus dem Fenster leuchtet oder auf dem Feldweg geht...alles war dunkel, Rolladen runter, kein Licht an.
J
D-20120117A

    datum zeit land Zeugen
    17.01.2012 00.27 MEZ Deutschland 1
Am 17.1.2012 blickte ich gegen 026 Uhr aus dem Fenster meines Zimmers um mir die Nacht draußen an zusehen. Wie jeden Abend blickte ich auch in den Himmel und schaute mir die Sterne an, so fern welche zu sehen waren. An diesen Abend war sternenklarer Himmel, sodass ich alles gut im Blick hatte. Ich sah ein Flugzeug klein und blinkend am Himmel vorbei ziehen, doch mein Blick blieb auf einmal an etwas grellem hängen, was kein Flugzeug sein konnte, denn es war mindestens 5 mal so groß wie normales Flugzeug wenn man es von der Erde aussieht. Das besagte Objekt kam von Osten und hatte keine Konturen, da es nur ein sehr greller Lichtfleck war, doch auf der linken Seite sah ich noch ein kleines rotes Lämpchen. Ich empfand es als merkwürdig, dass sich dieses Objekt kaum von der Stelle bewegte, doch es kam langsam voran, sodass es gegen 028 aus meinem Blickfeld verschwand, da Hausdächer mir die Sicht versperrten. Ich blieb noch einige Zeit am Fenster stehen, denn es musste ja früher oder später wieder hinter den Dächern auftauchen. Dem war aber nicht so. Zu diesem Zeitpunkt war ich die einzige in meinem Haus, die wach war und bin somit einziger Zeuge. Ich stand weder unter dem Einfluss von Drogen, Alkohol oder sonstiger Stoffe und war somit vollkommen Herr meiner Sinne. Es ist sehr wahrscheinlich, dass eventuell noch jemand anderes dieses Phänomen beobachtet hat, doch das ist jenseits meiner Kenntnis.
G
D-20120116A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    16.01.2012 ca. 18.00 MEZ 90559 Burgthann Deutschland 2
Ich habe keine UFO-Sichtung, sondern ein extrem merkwürdiges Dröhnen zu melden. Gegen 18 Uhr verließ ich kurz das Haus um einkaufen zu fahren. Als ich zu meiner Garage ging, vernahm ich ein leises Dröhnen, wie von einem entfernten Feuerwerk. Es war nicht laut, aber grade noch hörbar. In meiner Garage vibrierten aber die Gartengeräte an der Wand, was mich sehr stutzig machte. Dann wurde das Geräusch "klarer". Es mischte sich ein Knallen, wie von einem Space-Shuttle-Start dazu. Ich rief daraufhin einen Freund an, der ca. 5 Kilometer Luftlinie entfernt wohnt. Auch er konnte das Geräusch wahrnehmen. Kurz darauf verstummte das Dröhnen. Es wurde kein Feuerwerk abgebrannt, noch fand ein Erdbeben statt. Auch haben wir keinen Militärflughafen mit Jets in der Nähe. Ich rief einen Freund an, der in der Nähe des Truppenübungsplatzes Hohenfels wohnt. Auch dort war alles ruhig. Was kann das gewesen sein? Hat jemand etwas ähnliches gehört?
B
D-20120115B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.01.2012 ca. 23.20 MEZ 55543 Bad Kreuznach Deutschland 2
- 5sec - Überdimensionierte, weiß/rot blinkende "Sternschnuppe" ohne Schweif - Schnell scheinbar absteigend richtung Erde - Von Süden(-Osten) nach Nord(-West), sichtung von Sponheimerstraße in Blickrichtung Nord-Ost - Ausser sichtreichweite, hinter Haus verschwunden - Ja, einen [vermutlich ist der weitere Zeuge gemeint!?]
Z
D-20120115A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.01.2012 23.22 MEZ 99891 Emsetal-Winterstein Deutschland 1Meldung an DEGUFO e.V.
Große grüne Leuchterscheinung sich fortbewegend Richtung Westen ca. 2 Sekunden (kein Knall einfach nur leuchten) hab nur die letzten 2 Sekunden sehen können.
Q
D-20120111A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    11.01.2012 17 82178 Puchheim Bayern Deutschland
Der 31-jährige Zeuge beobachtete zusammen mit seiner Partnerin an vier aufeinanderfolgenden Tagen, in südwestlicher Richtung, über dem Horizont, ungewöhnliche Lichterscheinungen, die in einem Zeitraum von etwa 1730 Uhr bis 1930 Uhr zu sehen waren.
F
D-20120104A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    04.01.2012 20.30 MEZ 35390 Gießen Hessen Deutschland 1
Mein Bruder war in einer Billiardspielhalle mit seinen Freunden und unserer Mutter. Es war bereits Abend, als meine Mutter aus dem fenster blickte. Zu dem Zeitpunkt sah sie nichts. danach schaute mein Bruder hin und meine Mutter entferntte sich vom fenster. Sogleich bemerkte mein Bruder lautstark seine Sichtung. Er sah wie etwas knapp über den Wolken flog, sich in vier Teile spaltete und verschwand. Nach seinen Schilderungen war das Objekt zu groß für eine Silvesterrakete. Er schilderte zudem, dass das Objekt "leuchtete" und nicht glühte, daher ist ein sich verbrennendes Objekt möglw. ausgeschlossen. (z.B. Raumschrott, Komet ect.) Die Dauer war sehr gering. Da meine Mutter es zuvor nicht gesehen hat und danach auch nicht mehr sehen konnte waren es höchstens 2 - 3 Sekunden. Das Objekt tauchte laut schilderung einfach auf und verschwand. Es erschien nicht am Horizont. Das Objekt bewegte sich linear, was auf einen Kometen o.ä. schließen lassen könnte. Aber es befand sich knapp über den Wolken. Es gab keine Explosionen und keine registrierte Einschläge.
J
D-20120103A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    03.01.2012 03.10 - 03.11 MEZ 97792 Riedenberg Deutschland 1
Da ich Ferien hatte, war ich abends noch länger wach als sonst. Ich wollte gerade schlafen gehen und den Rolladen herunterlassen, als ich über dem meinem Zimmer gegenüberliegendem Berg ein Flugobjekt sah. Die Beobachtung fand etwa zwischen 0010 und 0011 statt. Das Objekt schwebte in dieser Zeit über dem Berg und verschwand dann senkrecht nach oben jedoch nicht blitzschnell sondern langsamer. Ansonsten konnte ich kaum eine Bewegung festellen, außer minimalen örtlichen Schwankungen. Das Objekt hatte ein dreieckiges Aussehen, die Ecken waren abgerundet und die Schenkel des Dreiecks waren läger als die Basis. An der Unterseite waren drei blaue "Lichter", dies war vermutlich der Antrieb, da diese heller wurden als das Objekt nach oben verschwand. Die Oberseite konnte ich nur knapp bis zur Hälfte sehen, sie war rundlich und von metallischem Aussehen. Anscheinend gab es Fenster, an der mir sichtbaren Seite da dort auch Lichtpunkte sichtbar waren allerdings keine blauen, Sondern normal weiße wie bei einer gewöhnlichen Wohnung. Die Anordnung der Fenster an der Spitze des Dreiecks ließ auf eine Art Cockpit o.ä. schließen. Ich konnte auf der metallischen Oberfläche auch einzelne Kabel oder Leitungen erkennen. Außerdem vernahm ich, nachdem ich das Fenster geöffnet hatte ( weil ich das nicht glauben konnte was ich da sah), eine Art elektronisches Brummen. Dieses wurde lauter, als das UFO begann, zu steigen. Wo das Objekt herkam, weiß ich nicht, allerdings war es in nordwestlicher Richtung sichtbar, und verschwand dann senkrecht nach oben. Zunächst wurde es hierbei immer kleiner, bis nur noch die Lichter zu sehen waren, diese waren dann allerdings auch irgendwann verschwunden. Da ich nicht genau, weiß wo es herkam, und das UFO schwebte am gegenüberliegenden Berg. Ich glaube nicht, das es in einem so kleinen Ort zu dieser Uhrzeit Zeugen gibt.
J
D-20120101A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    01.01.2012 00 56218 Mülheim-Kärlich Rheinland-Pfalz Deutschland
Der Zeuge beobachtete während der Silvesternacht zunächst ein kleines rotes Licht, das über den Himmel flog und plötzlich schnell in die Höhe schoss, um dann wieder mit gleichmäßiger Geschwindigkeit davonzufliegen. Kurz nach Erscheinen des ersten Lichts tauchte ein zweites auf, das denselben Kurs flog.
F
D-20120100

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.01.2012 zw. 19.00 und 20.00 MEZ 41844 Wegberg Deutschland 1
Ich bin mit unserem Hund Gassi gegangen. Das Dorf ist sehr klein und ländlich, nie viel Verkehr oder Menschen auf der Strasse. Es war so gut wie stock dunkel und sternenklarer Himmel. Wir gehen unsere gewöhnliche Strecke, wollen die Strasse überqueren, ich schaue gerade aus und seh auf einmal über einem Haus ca 200 Meter vor mir eine helle, leuchtende, sich bewegende Kugel. Es sah aus wie flüssiges Silber oder sowas und es schwebte ca. 10 Meter über dem Häuserdach. Ich blieb wie angewurzelt stehen, wusste nicht, ob es was gutes oder schlechtes war. Dachte noch, dass ich ein Foto machen sollte, aber die Angst überwog und ich rannte schnell nach Hause, immer wieder zurück blickend, ob es mich verfolgt.
B
D-20120000A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    00.00.2012 23 22297 Hamburg-Winterhude Hamburg Deutschland 1
Der Zeuge sah zunächst eine orange leuchtende Kugel in westlicher Richtung am Himmel fliegen. Kurz darauf tauchten drei weitere Lichter auf, die im selben Tempo geräuschlos in nördliche Richtung flogen.
F
D-20101100C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.11.2012 21 35745 Herborn Deutschland 1
Von der Straße aus beobachtete der 50-jährige Zeuge ein in verschiedenen Farben blinkendes Objekt am Himmel, das zunächst langsam in südöstliche Richtung flog, um dann kurz stehen zu bleiben und plötzlich aus dem Stand heraus ein bis zwei Kilometer zur Seite „sprang“. Danach sei es wieder langsam weitergeflogen, um dasselbe Manöver erneut durchzuführen.
F
CH-20120913A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.09.2012 22.10 - 23.20 MESZ 4245 Kleinlützel Schweiz 2
Die Sichtungen Nr.2082 ( Deutschland ) wie auch die Meldung der Sichtungsnummer 2085 ( in Österreich ) sind identisch mit meinen Beobachtungen der letzten paar Wochen die ich am Himmelszelt gesehen habe. Von blossem Auge sichtbar Grösserer *Stern* der funkelnd in der Farbe Rot/Blau/weiss/Grün aufblitzt, Mehrheitlich aus dem Nord Westen sich das erste Mal zeigt, dann Richtung Norden bis nach Osten sich bewegt. Seine Fahr Routen sind jedesmal sehr sehr unterschiedlich. Bewegungsrichtung Manchmal sehr langsam, dann wieder rasant schnell,....von links nach Rechts führend, dann bewegt sich der *Stern* wieder nach oben, sinkt dann aprupt runter, fährt schräg links dann waagerecht ( Ein Spektakel am Himmel....faszinierend ! ). Mein Vater, der in Pfaffnau wohnt, stalkt nun auch jede Nach den Himmel nach diesem Stern. Da es bei mir gestern Abend ziemlich bewölkt war, konnte ich dieses Objekt nur ganz kurz sehen, circa zwei/drei Minuten, wie er einen Stern *mimte*. Mein Vater jedoch der in Pfaffnau wohnt ( Kanton Luzern ), konnte dieses Objekt letzte Nacht jedoch sehr lange beobachten. Das fliegende Objekt war noch grösser in Erscheinung getreten als vor zwei Nächten als wir ihn zwar entdeckten wie er von Westen nach Nordwesten zog, jedoch wohl zu weit von der Erde war (funkelte nicht so intensiv, und mit dem Feldstecher ( BAK4 ), sah er verdammt klein aus, so dass ich nur die pulsierende Farben sah, jedoch nicht die typische Konturen die der Defugo bereits bekannt sind ). Meine Sichtung die ich vor 2 Tagen gemacht habe ist auch Identisch mit der Sichtungsnummer 2076 ( Hannover-Welfengarten ). Ich bin verdammt froh, dass einige dasselbe am Himmel beobachten und das gleiche sehen wie ich hier draussen in der Pampa ;o).
F
CH-20120811B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.08.2012 21.53 + 23.03 MESZ 4133 Pratteln Schweiz 2
- Dauer der gesamten Beobachtung Jeweils ca. 30 bis 40 Sekunden - Aussehen des Phänomens Rot- oranges, grosses Licht, nicht blinkend, nicht die Farbe wechselnd - Bewegung des Phänomens Waagrecht schwebend, tief unter dem uns sehr vertrauten Fluglinie. Ich war auf Besuch bei einer Freundin, die weit oben in Pratteln am Waldrand wohnt, wo man weit über das Land und den Himmel bis nach Deutschland und Frankreich sehen kann. Wir sassen auf dem Balkon, der nach Westen geht. Uns beiden fiel sofort dieses Objekt auf, da es sich offensichtlich nicht um ein Flugzeug handeln konnte, da keine Blinklichter oder Positionslichter erkennbar waren. Auch war es viel zu gross für ein Flugzeuglicht und flog viel zu tief. Es handelte sich auch NICHT um chinesische Leuchtlampions, die manchmal hier nachts am Himmel zu sehen sind! Unsere Objekte waren viel schneller, grösser und von sehr viel mehr Lichtintensität. Das Licht glitt zunächst mit ebenmässiger Geschwindigkeit ohne besondere Flugmanöver am total klaren Himmel in Richtung Nordwesten. Dann aber schien es urplötzlich sehr schnell an Höhe zu gewinnen, wurde kleiner, blinkte ein paar Mal und verschwand plötzlich. Die zweite Sichtung um 2303 Uhr verlief absolut identisch in Grösse und Farbe und Verhalten mit anschliessendem Verschwinden. Wir haben das Objekt sogar sofort wiedererkannt, obwohl in der Zwischenzeit unzählige Flugzeuge den Nachthimmel überflogen hatten. Nur dass das Objekt nun eindeutig in Richtung Westen flog, wiederum tief unter der normalen Flugbahn für Linienflugzeuge, die man von Pratteln aus jeden Abend gut sehen kann. Wir haben beide sofort übereinstimmend die Ungewöhnlichkeit dieser Lichterscheinung erkannt, da Flugzeuge (vom Balkon aus gesehen!) immer nur ca. 2mm gross sind, während diese Lichtobjekte ca. 10mm Durchmesser hatten, was auf eine extreme Grösse des Objekts schliessen lässt. - Verschwinden des Objekts Nach oben, plötzlich. - Gab es weitere Augenzeugen? Die Freundin.
G
A-20120522B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.05.2012 22.00 MESZ 97650 Heufurt Deutschland 1
Gestern Abend war ich auf dem Balkon eine rauchen, draußen war ein Gewitter in der Ferne und dich schaute mal wieder in den Sternenhimmel. Da sah ich plötzlich ein Objekt welches von Westen nach Osten flog. Kam aus Richtung Gewitterfront. Sah aus wie ein gewöhnicher Stern. Kein leuchten, nichts. Aber in einer so hohen Geschwindikeit, sowas habe ich noch nicht gesehen. Satelliten und Flugzeuge fliegen langsamer. Ich würde sagen 10-20 mal schneller als eine Verkehrsmaschine aber auch langsamer als eine Sternschnuppe. Verschwand dann einfach so im dunklen Sternhimmel. Wenig später sah ich ein anderes Objekt, könnte ein Satellit gewesen sein. Aber es leuchtete auf einmal ganz weiß richtig groß und grell. Dann verschwand das leuchten und das Objekt flog wieder mit der alten Geschwindigkeit weiter. War allerhand los im Himmel.
Z
D-20120811E

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.08.2011 ca. 23.00 MESZ 1318? Berlin-Pankow Deutschland 10
Wir sind im garten gewesen wo wir uns mit dem Himmel bzw den Sternschnuppen beschäftigt haben. kurz bevor wir gehen wollten, sah ich noch einmal nach oben und ca 10-15 kleine farbige Sterne am Himmel. rot, grün und blau. sie flogen in einer kreis-Formation. ich habe alle anderen darauf aufmerksam gemacht und gleich darauf kam etwas weiter links ein wesentlich größeres hell grün leuchtendes ETWAS hinzu. dieses flog deutlich schneller und war sehr grell. die kleinen lösten sich aus ihrer kreisförmigen Formation auf und flogen vor und neben einander weiter. ein teil von uns konnte den Größen Himmelskörper länger sehen, seine Sicht war freier, er sagte es sei nicht nur gerade aus geflogen sondern auch rechts und links... wir haben sie dann aus den Augen verloren wegen der Entfernung. egal was es war, eine Erklärung wäre super.
G
D-20120117A

    datum zeit land Zeugen
    17.01.2012 00.27 MEZ Deutschland 1
Am 17.1.2012 blickte ich gegen 026 Uhr aus dem Fenster meines Zimmers um mir die Nacht draußen an zusehen. Wie jeden Abend blickte ich auch in den Himmel und schaute mir die Sterne an, so fern welche zu sehen waren. An diesen Abend war sternenklarer Himmel, sodass ich alles gut im Blick hatte. Ich sah ein Flugzeug klein und blinkend am Himmel vorbei ziehen, doch mein Blick blieb auf einmal an etwas grellem hängen, was kein Flugzeug sein konnte, denn es war mindestens 5 mal so groß wie normales Flugzeug wenn man es von der Erde aussieht. Das besagte Objekt kam von Osten und hatte keine Konturen, da es nur ein sehr greller Lichtfleck war, doch auf der linken Seite sah ich noch ein kleines rotes Lämpchen. Ich empfand es als merkwürdig, dass sich dieses Objekt kaum von der Stelle bewegte, doch es kam langsam voran, sodass es gegen 028 aus meinem Blickfeld verschwand, da Hausdächer mir die Sicht versperrten. Ich blieb noch einige Zeit am Fenster stehen, denn es musste ja früher oder später wieder hinter den Dächern auftauchen. Dem war aber nicht so. Zu diesem Zeitpunkt war ich die einzige in meinem Haus, die wach war und bin somit einziger Zeuge. Ich stand weder unter dem Einfluss von Drogen, Alkohol oder sonstiger Stoffe und war somit vollkommen Herr meiner Sinne. Es ist sehr wahrscheinlich, dass eventuell noch jemand anderes dieses Phänomen beobachtet hat, doch das ist jenseits meiner Kenntnis.
F
D-20120116A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    16.01.2012 ca. 18.00 MEZ 90559 Burgthann Deutschland 2
Ich habe keine UFO-Sichtung, sondern ein extrem merkwürdiges Dröhnen zu melden. Gegen 18 Uhr verließ ich kurz das Haus um einkaufen zu fahren. Als ich zu meiner Garage ging, vernahm ich ein leises Dröhnen, wie von einem entfernten Feuerwerk. Es war nicht laut, aber grade noch hörbar. In meiner Garage vibrierten aber die Gartengeräte an der Wand, was mich sehr stutzig machte. Dann wurde das Geräusch "klarer". Es mischte sich ein Knallen, wie von einem Space-Shuttle-Start dazu. Ich rief daraufhin einen Freund an, der ca. 5 Kilometer Luftlinie entfernt wohnt. Auch er konnte das Geräusch wahrnehmen. Kurz darauf verstummte das Dröhnen. Es wurde kein Feuerwerk abgebrannt, noch fand ein Erdbeben statt. Auch haben wir keinen Militärflughafen mit Jets in der Nähe. Ich rief einen Freund an, der in der Nähe des Truppenübungsplatzes Hohenfels wohnt. Auch dort war alles ruhig. Was kann das gewesen sein? Hat jemand etwas ähnliches gehört?
B
D-20120115B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.01.2012 ca. 23.20 MEZ 55543 Bad Kreuznach Deutschland 2
- 5sec - Überdimensionierte, weiß/rot blinkende "Sternschnuppe" ohne Schweif - Schnell scheinbar absteigend richtung Erde - Von Süden(-Osten) nach Nord(-West), sichtung von Sponheimerstraße in Blickrichtung Nord-Ost - Ausser sichtreichweite, hinter Haus verschwunden - Ja, einen [vermutlich ist der weitere Zeuge gemeint!?]
F
D-20120115A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.01.2012 23.22 MEZ 99891 Emsetal-Winterstein Deutschland 1Meldung an DEGUFO e.V.
Große grüne Leuchterscheinung sich fortbewegend Richtung Westen ca. 2 Sekunden (kein Knall einfach nur leuchten) hab nur die letzten 2 Sekunden sehen können.
Z
D-20120111A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    11.01.2012 17 82178 Puchheim Bayern Deutschland
Der 31-jährige Zeuge beobachtete zusammen mit seiner Partnerin an vier aufeinanderfolgenden Tagen, in südwestlicher Richtung, über dem Horizont, ungewöhnliche Lichterscheinungen, die in einem Zeitraum von etwa 1730 Uhr bis 1930 Uhr zu sehen waren.
C
D-20111228A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.12.2011 ca. 22.00 MEZ 17192 Groß Plasten Deutschland 1
Müritz, Groß Plasten, 28.12.2011 - Ich saß gestern Abend vor dem Fernseher um mich von N24 auf den Tag vorzubereiten zu lassen, an dem es zuviele Menschen gibt, wollte noch in Ruhe meine Schüssel Müsli essen bevor ich ins bett gehe, als ein helles Licht an meinem Fenster vorbeiflog. Vor lauter Schreck sprang ich auf, kippte die halbe Schüssel über meine Couch, riss das Fenster auf und stellte fest, dass es in etwa 100m Höhe aus Richtung Süden nach Norden (Stavenhagen/Demmin) hinwegschwebte. Das ganze dauerte etwa 2 Minuten, dann machte es einen kleinen "Knick" nach Westen, flog dann aber weiter nördlich bis es nicht mehr zu sehen war, da irgendwann Bäume im weg sind. Es hatte Feuerfarben geleuchtet/geglüht und keinerlei Geräusche von sich gegeben. Kurz vor Silvesterzeit sind Leuchteffekte am Himmel natürlich nichts ungewöhnliches, doch ich kann definitiv ausschließen - Eine Silvesterrakete, denn dafür flog das Objekt zu langsam und horizontal. - Ein Flugzeug, denn es flog ebenfalls zu langsam und zu tief - Eine "Himmelslaterne", denn dafür leuchtete es viel zu hell und wurde nicht vom Wind abgetrieben und verwirbelt, es war SEHR windig zu diesem Abend Kurz darauf bin ich zu meinem Nachbarn, der allerdings nichts gesehen hatte, da das Wohnzimmerfenster zu einer anderen Richtung zeigt. Es bleibt noch die Meteoritenmöglichkeit, doch müsste dieser wesentlich schneller als 50 km/h fliegen und seine Flugbahn spontan ändern können. Einen Rauchschweif konnte ich nicht erkennen Würde mich über eine Antwort freuen, falls sich jemand meldet, der Ähnliches gesehen hat.
G
D-20111225A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    25.12.2011 19 70193 Stuttgart Baden-Württemberg Deutschland
Die 30-jährige Zeugin beobachtete eine leuchtende Kugel, „umgeben von einem elliptischen Lichtkegel“, die unterhalb der Wolkendecke parallel zum Horizont in östliche Richtung flog.
Z
D-20111224E

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.12.2011 17.28 MEZ 59379 Selm Deutschland 3
ca. 1-2 Minuten dauerte unsere Beobachtung. Ein übergroßer Scheinwerfer wie von einem landenden Flugzeug flog in Hubschrauberhöhe von Westen nach Osten vor uns vorüber. Seltsammerweise leuchtete der Scheinwerfer nach hinten. Durch die geringe Höhe konnte ich einen Rand um die Lichtquelle sehen. Dann nahm das Objekt Geschwindigkeit auf wurde immer schneller, das Licht ging aus und das ganze verwandelte sich in einen orangefarbenen Lichtstreif welcher kurz in einer Wolke verschwindend wieder auftauchte und sich dann einem Dalibild gleich in viele feuerorange Rechtecke aufzulösen begann. Da ich unser Auto anhielt, das Fenster runterkurbelte konnte ich diese Beobachtungen sehr exakt verfolgen. Ich glaubte es sei ein Flugzeug, welches explodiert sei. Aber kein Feuerball und auch keinerlei Geräusche. Der erste Sichter auf der Liste aus Rotenburg; dort habe ich ca.1981-82 mein erstes UFO gesehen. ZUFALL ?
Z
D-20111224D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.12.2011 17.30 MEZ 34225 Baunatal Deutschland 7
- Dauer der Beobachtung ca. 1 Minute - Aussehen Gelber Feuerball, verlor brennende Fragmente - Bewegung äußerst langsam in Richtung Stadt Kassel von Baunatal kommend, geräuschlos. - Verschwand nach ca. 1 Minute in den Wolken. - 6 weitere Zeugen. Das Objekt sah aus wie der Polarstern, wurde immer heller und flog langsam an uns vorbei, man sah immer deutlicher das das Objekt am brennen war, es verlor brennende Teile. Für eine Sternschnuppe / Komet oder ähnliches war es definitiv zu langsam. Das Objekt war in den Wolken dann verschwunden.
Q
D-20111224C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.12.2011 ca. 17.30 MEZ 97437 Haßfurt Deutschland 2
Meine Frau und ich sind heute Abend zum Weihnachtsspaziergang unterwegs gewesen. Auf dem Rückweg zur Wohnung zeigte ich meiner Frau ein Flugzeug am Himmel, dass direkt auf uns zu kam. Das Interessante daran war, dass es aussah, als würde eine Silvesterrakete in den Himmel steigen. Nur viel, viel größer. Der Abgasstrahl war sehr deutlich zu sehen und schien zu leuchten (eben wie bei einer Silvesterrakete). Es sah auch so aus, als würde es aufsteigen. Einen kurzen Augenblick später war es über uns und dann schon weit weg! Es muß mit sehr großer Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein. Viel schneller als andere zu dem Zeitpunkt auch am Himmel sichtbare Flugzeuge. Ich sagte, dass meiner Frau und ich sagte auch, wie komisch es ist, dass man keinen Überschallknall oder überhaupt irgend etwas gehört hat! (Es waren nur ein älterer Mann noch auf der Straße, keine Autos, kein Lärm). Danach sagte ich zu meiner Frau Wieso haben wir kein Video mit dem Iphone gemacht?! Es ging einfach zu schnell und wir haben einfach nicht geschalten... Aber ich habe die Richtung des Kondenzstreifens mit dem Iphone gemessen. Es kam aus Richtung 257- 260 Grad von Haßfurt aus gesehen. Was war das?! Aus Interesse habe ich das einfach mal mit Datum heute gegoogelt und so habe ich diese Seite gefunden.
F
D-20111224B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.12.2011 17.30 MEZ 70374 Bad Cannstadt Deutschland 5
Wir waren von der Canstatter Wasen durch den Tunnel zur S-Bahnstation gelaufen. Da sahen wir ein undefinierbares Objekt am Himmel - es flog lautlos mit Kondensstreifen, leicht vernebelt von Süden kommend nach Norden.. Es sah zuerst so aus, als ob glühende Teile abgeworfen werden, ohne dass das Flugobjekt an Schnelligkeit verlor. Definitiv kein Flugzeug. Kein Aufprall war zeitlich später zu hören, dass es vielleicht dieses Ding abgestürzt wäre. Das Objekt ist schnell geflogen. Sichtbar für uns vom Sichtfeld her ca. 30 bis 40 Sekunden. Es flog weit unten von links leicht schräg nach unten kommend nach rechts, aber eigentlich einer Linie und hatte zwei Lichtstrahlen paralell am Objekt die eine art Kondensstreifen hinterließen. Augenzeugen waren mit mir Mein Eheman und Sohn und Eltern es gab im umfeld Passanten die es auch gesehen haben da wir gerade alle von einer Veranstalltung gekommen sind.
F
D-20111224A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.12.2011 ca.17.30 MEZ 45711 Datteln Deutschland 2
Ich stand draussen und rauchte mir eine Zigarette. Ich sah nach oben und dachte erst an eine Sternschnuppe doch man sah ein Objekt das von Westen nach Osten Richtung Dortmund flog. Es sah aus wie eine Rakete die einen am Himmel einen langen Feuer schweif hinter sich herzog. Das Objekt war nkapp eine Minute zu sehen am Himmel, danach verschwand es am Horizont. Das Objekt flog ca. 3 mal so Schnell wie ein Flugzeug. Eine weitere Augenzeugin war meine Frau.
Q
D-20111221A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.12.2011 15.00 MEZ 38154 Bornum Deutschland 1
Wir halfen Freunden beim Umzug in einem Bauernhaus vom oberen Stockwerk in das untere. Ich wurde im Wohnzimmer mit Panoramablick eingeteilt und packte Dinge zusammen. Ich drehte mich zum Fenster und blickte direkt auf einen grünen leuchtenden Streifen in der Wolkendecke. Durch die Wolken konte ich es nicht direkt sehen, wusste aber auch nicht, wie ich es zuordnen sollte. Es war geräuschlos, unbeweglich und schien direkt über dem Dorf zu schweben. Da es relativ niedrig schien, fast auf Augenhöhe, machte es mir Angst. Ich lief nach unten und wollte allen berichten. Mir glaubte keiner. Als ich erneut nachsah, war es verschwunden.
B
D-20111218A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.12.2011 20.47 MEZ 31177 Harsum Deutschland 2
Ich habe ein weißes pulsierendes Licht gesehen welches nach ca. 10 Sekunden verschwand. Es war ziemlich weit weg und ich bin mir sicher das, dass kein Flugzeug war, da es zu schnell für ein Flugzeug gewesen ist. Außerdem ist es verschwunden. Das Objekt ist kontinuierlich geradeaus geflogen Richtung Westen. Beim Verschwinden war es in der Himmelsrichtung Westen (268° West). Als ich die Sichtung gemacht habe war ich im Feld da es dort kaum Licht gibt. Das verschwinden des Objekts kam ziemlich plötzlich. Es gab nur mein Freund als zweiten Augenzeuge.
F
D-20111215A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.12.2011 21.45 MEZ 31177 Harsum Deutschland 1
Ich wollte gerade ins Bett gehen als ich nochmal in den Sternenklaren Himmel schaute sah ich ein Diamant förmiges Objekt welches über Hannover hinweg flog. Es hatte seltsame Bewegungen gemacht denn erst flog es Richtung 326° NW und flog runter. Danach flog es wieder in die andere Richtung hoch. dann flog das weiße Objekt in die Richtung meines Hauses und es wurde rot. Es flog über mein Haus und ich ging in ein anderes Zimmer um es weiter zu beobachten allerdings sah ich es dann nur noch kurz und es verschwand hinter den Bäumen. Es war auf keinen Fall ein Flugzeug da ich die Routen seit 2 Jahren kenne die, die Passagierflugzeuge fliegen. Ein Helikopter war es auch nicht da ich nichts hören konnte.
F
D-20111214A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.12.2011 23.15 MEZ 46286 Dorsten Deutschland 1
Ich bin Triebfahrzeugführer und befand mich auf den Weg von Dorsten nach Borken. Die erste Erscheinung sah ich etwa 1 km hinter den Haltepunkt Deuten, ein weiteres malein zweites Objekt kurz hinter Rhade (ca. 3 Minuten später) und ein drittes Objekt kurz vor der Endstation Borken(ca. 8 Minuten Später). Die Objekte waren alle vom Aussehen Identisch. Sie waren Rund, außen blau, hell leuchtend zur mitte hin etwas dunkler, zogen aber keinen Schweif hinter sich her. Sie fielen alle senkrecht vom Himmel und verschwanden plützlich. Ob es jemand anderes noch im Zug gesehen hat weiß ich nicht.
Q
D-20111210A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    10.12.2011 20 31515 Wunstorf - Klein Heidorn Deutschland 3
Der 15-jährige Zeuge beobachtete zusammen mit seinen Eltern über einen Zeitraum von etwa 15 Minuten in nördlicher Richtung eine „verschwommene Kugel“, die sich kreisförmig hin und her bewegte.
Q
D-20111209B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    09.12.2011 11 59955 Winterberg - Neuastenberg Nordrhein-Westfalen Deutschland 1
Der Melder entdeckte auf dem Bild einer Webcam, die das Skigebiet Postwiese zeigt, eine schwarze Kugel am Himmel.
F
D-20111207A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.12.2011 18 56307 Harschbach Deutschland 2
Der Zeuge beobachtete zunächst ein pulsierendes Licht am Himmel, das „wie an einer Schnur gezogen langsam von rechts nach links“ flog. Dabei folgte ein kleineres Licht dem großen, beide verschwanden schließlich am Horizont hinter einem Wald.
Q
D-20111202A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    02.12.2011 18 97833 Frammersbach Bayern Deutschland
Der 45-jährige anonyme Zeuge beobachtete ein Licht, das wie ein Stern in nördlicher Richtung über einem Berg aufging, stehenblieb und nach kurzer Zeit um ein Vielfaches heller und größer wurde. Nach einiger Zeit ging die Helligkeit wieder bis zur Ursprungsgröße zurück und es verschwand schlagartig.
G
D-20111129A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    29.11.2011 21 18055 Rostock Mecklenburg-Vorpommern Deutschland
Der 33-jährige Zeuge beobachtete für etwa fünf Sekunden ein „regelmäßiges, flaches Dreieck mit 3 in den Ecken befindlichen, gedämpft leuchtenden Lichtern“, das „eher tief“, lautlos und schnell in nördliche Richtung flog.
Q
D-20111117A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.11.2011 22 91099 Poxdorf Deutschland 3
Der
F
D-20111115A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    15.11.2011 ca. 00.30 - 02.30 MEZ 51061 Köln-Flittard Nordrhein Westfalen Deutschland 2DEGUFO e.V. - N.G. Cincinnati
Der Melder beobachtete am unbewölkten Himmel ein silbrig funkelndes Leuchtobjekt "wie ein Stern" in unbestimmter Höhe, das hin und wieder rot und grün aufleuchtete/pulsierte. Das Objekt flog in südöstlicher Richtung über das Haus des Melders hinweg und blieb, optisch gesehen, über den Häusern der gegenüberliegenden Straßenseite für lange Zeit am Himmel stehen. Als ein Kleinflugzeug auf das Objekt zuflog, flog dieses in einem zick-zack Kurs nach rechts davon und blieb erneut stehen. Trotz ruhiger Umgebung konnten keine Geräusche wahrgenommen werden. Gegen 0230 Uhr brach der Melder seine Beobachtung ab, war aber während der Nacht sehr beunruhigt.
B
D-20111109A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    09.11.2011 19.30 MEZ 51371 Leverkusen-Rheindorf Nordrhein Westfalen Deutschland 6
Wir sahen in Richtung Osten sehend zirka ab halb acht, rechts unterhalb des Mondes ein sehr hell leuchtendes stillstehendes kreisförmiges Objekt, welches für einen Stern zu nah und zu hell leuchtet gegen 2015 flog von links nach recht ein hell rot leuchtendes Objekt Richtung Ost west mit sehr hoher Geschwindigkeit und Schweif, auch jetzt gegen 2030 steht dieses Objekt unterhalb des Mondes.D BewertungHierbei hat es sich um den Jupiter gehandelt. Das andere Objekt könnte eine zufällig beobachtete Sternschnuppe gewesen sein. Die Ermittlungen wurden daher nicht aufgenommen.
B
D-20111107A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.11.2011 01 90518 Altdorf Deutschland 1
Der 34-jährige Zeuge beobachtete vom Garagenhof aus „diffuse rötliche Lichtpunkte“ am Himmel, die sehr schnell und geräuschlos in Dreiecksformation in westliche Richtung flogen.
F
D-20111104A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    04.11.2011 02 59069 Hamm - Berge Deutschland 1
Der anonyme Zeuge beobachtete auf dem Weg zur Arbeit einen „verschwommenen Lichtkreis“, der sich zick-zack-mäßig am Himmel bewegte.
F
D-20111100A

    datum zeit ort land Zeugen
    00.11.2011 PLZ Minden Deutschland 1
Eigentlich wollte ich mich registrieren lassen, bin heute morgen nach der Nacht noch ganz durch! Also ich fange mal an. Ich komme aus Minden Westfalen. Dies ist meine 2 Sichtung innerhalb von 9 monaten. Die erste ereignete sich Ende November letzten Jahres, ich konnte 2 Objekte am Himmel ausmachen die Hintereinander am Orion Gürtel von SO nach NO mit einer Rasender Geschwindigkeit hinweg geflogen sind, die höhe kann ich nicht sagen-\\\"Es sah aus als ob 2 Sterne mit einmal GAS gegeben haben, ich konnte die Objekte ca 5 - 10 Sek verfolgen dann waren Sie weg! Ich muss dazu sagen, das ich in der Einflugschneise von Hannover, Wunsdorf und Achum Militärflughafen liege, kann aber ausschließen das es Hubschrauber, Jet oder sonst etwas mit Fossilen Brennstoff war, keine Geräusche und viel wichtiger mir ist kein Flugzeug bekannt das stehen und dann Losfliegt, Hubschrauber NIEMALS in der Höhe - das Einzige wäre ein Super-Sonic Flugzeug von der Geschwindigkeit, das kann auch nicht stehen und losfliegen, also was war das Datum um den 28 - 30 Nov 2011 in Minden.
G
D-20111027A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    27.10.2011 ca. 00.00 MESZ 67547 Worms Deutschland 2
Die Dauer betrug höchstens eine Sekunde. Es sah aus wie eine Rakete oder ein Komet, aber es flog ca 50 vielleicht auch 100 meter über den Boden, es war groß. Es flog schneller als alles was ich jemals gesehen habe. Wie ein Blitz oder eine Sternschnuppe. Hat aber kein Laut von sich gegeben... Die Nacht war still... Das Ding flog ohne irgendein Geräusch. Ich kann selbst ein Flugzeug hören, auch wenn es 1000 km über mir fliegt. Dass Ding flog höchsten 100 m über mir, ohne einen Ton, selbst eine fliege summt lauter. Es flog über den Wasserpark in Richtung Dom... es verschwand hinter der Stadtmauer... die Mauer ist zu hoch als dass ich rübersehen konnte. Ich habe es mit einen Freund gesehen... Es fühlt sich an wie ein Traum, ich hätte sowas niemals erwartet, niemals geglaubt. Aber meine Augen lügen nicht, ich habe es wirklich gesehen. Ich habe ca. 3 Stunden danach den Himmel beobachtet... Ich wollte die Polizei rufen, weil ich dachte, dass muss doch noch jemand gesehen haben. Mein Kollege hat mir davon abgeraten... Ich habe seinen Rat befolgt. Aber ich kann nicht über so etwas schweigen, auch wenn man mich als verrückt erklärt...
Q
D-20111026C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.10.2011 20.15 MESZ 22926 Ahrensburg Deutschland 1
Im Grunde waren es zwei Sichtungen hintereinander. Bei der ersten Sichtung handelt es sich um ein hell leuchtendes Objekt in sehr großer Höhe. Es bewegte sich von Westen nach Osten. Zunächst glaubte ich es handelt sich um ein Flugzeug ich konnte aber bei längerer Beobachtung kein Blinken von Positionslichtern erkennen. Dann dachte ich an einen Satelliten dafür war das Licht aber zu hell, in etwa so hell wie der Polarstern. Dann dachte ich an einen Kometen, dafür war es aber zu langsam. Während ich das Objekt beobachte verschwand es plötzlich mit einem leichten Flackern gerade so als ob ein Flugzeug hinter einer immer dichter werdenden Wolkendecke verschwindet. Da genau an dieser Stelle an dem sonst klaren Nachthimmel tatsächlich keine Sterne zu sehen waren nahm ich an das es sich tatsächlich um ein Wolkenfeld handelt. Jedoch tauchte das Objekt am anderen Ende, also in Flugrichtung, nicht wieder auf obwohl dort wieder Sterne zu sehen waren. Ich konnte an diesem Abend den Himmel sehr weit einsehen und habe das Objekt fast von Anfang des sichtbaren Bereiches beobachten was in etwa einer Strecke von mehreren Kilometern entspricht. Die Sichtungszeit betrug ca. 2-3 Minuten. Während ich den Himmel weiter nach diesem Licht absuchte oder nach ähnlichen Objekten Ausschau hielt, um meine Flugzeug/Satellit Theorie zu unterstützen, flog ein weiteres Objekt in geschätzter 50- 100 Meter Höhe über meinen Kopf hinweg. Dieses Objekt bestand aus drei Lichtern welche leicht verschwommen wirkten. Das Objekt flog mit einer sehr viel höheren Geschwindigkeit als die von mir täglich zu sehenden Flugzeuge von Nordosten nach Südwesten und verschwand im beleuchteten Horizont. Es war zu diesem Zeitpunkt sehr still in der Umgebung. Keine Autogeräusche, kein Bahngeräusch und auch kein Geräusch von dem Objekt. Die Lichter hatten eine Größe von ca. 3-5 mm und standen im Abstand von ca. 2 cm zueinander. Die Beobachtungsdauer betrug ca. 5 Sekunden.
Z
D-20111026B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.10.2011 16.45 MESZ 31177 Harsum Deutschland 2
Es war am Nachmittag leicht bewölkt. Ich schaute in den blauen Himmel und sah ein helles Ojekt welches ich nicht identifizieren konnte. Bei längerem hinsehen wurde es silbern und leuchtetnder. Es war scheinbar auch nicht sehr groß. Abschätzen kann ich es aber nicht. Meiner Ansicht nach drehte es sich. Es flog kontinuierlich in einer Linie Richtung Norden bis es in eine Wolke kam. In der Wolke angekommen kamen noch vier weitere Lichter hinzu. Nun waren es fünf Lichter die durch die Wolke schienen. So kam es mir jedenfalls vor. Sie bewegten sich weiterhin in einer Formation Richtung Norden. Diese Formation änderte sich im Laufe der Sichtung auch nicht. Die Lichter verschwanden als sie scheinbar die Wolke verließen. Dahinter war dann nichts mehr zu sehen. Das unfassbare ist eigentlich das ich alles gefilmt habe und auf meinem Film nichts zu sehen ist. Glück war das mein Nachbar alles gesehen hat. Er ist leider der einzige Zeuge den ich habe. Der Film ist noch vorhanden, aber wie gesagt es ist nichts drauf zu sehen.
G
D-20111026A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.10.2011 18.35 MESZ 99310 Arnstadt Deutschland 4
Ich befand mich in der Küche und sah zum Fenster hinaus. Aus Nord-Westlicher Richtung sah ich einen sehr hellen Punkt am Himmel. Ich dachte zuerst das es ein Satelit sei und zeigte es meiner Frau. Dann fiel mir auf das es kein Satelit sein kann, denn das Objekt bewegte sich unterhalb der Wolkendecke. Es flog über das Haus und ich schaute zum Wohnzimmerfenster hinaus und konnte es wieder sehen. Ich rief meine Tochter (15) herbei die auch ganz fasziniert war. Das Objekt bewegte sich mit gleichbleibender Geschwindigkeit (schneller als ein Flugzeug aber wiederum nicht zu schnell) in Richtung Süd-Ost, es erhöhte die Flughöhe und vewrschwand in den Wolken. Bevor es in den Wolken verschwand leuchtete das Objekt zweimal im Abstand von ca. 20 Sekunden heller auf, es schien so als wenn sich hierbei die Größe verändern würde, was aber auch nur eine Täuschung durch das Licht gewesen sein kann. Wir wohnen in einem Gebiet mit sehr starkem Flugverkehr, ich weiß also wie ein Flugzeug aussieht und dessen Merkmale. Das was wir gesehen haben war definitiv kein Flugzeug. Es fehlten die Positionslichter, auch war kein Aufblitzen des Stroposkops zu sehen, kein erkennbarer Kondensstreifen und auch null Geräusche. Man könnte jetzt sagen das das die Landescheinwerfer gewesen sein könnten aber da müsste ich wiedersprechen, denn diese kann man von hinten nicht sehen! Das Objekt was wir sahen war Kugelförmig, von allen Seiten leuchtend, das war niemals ein Flugzeug oder dergleichen. Dauer der Beobachtung ca.6-7 Minuten. Aussehen des Phänömens Kugelförmig, hell leuchtend. Bewegung gerade, exakte Flugbahn mit gleichbleibender Höhe. Himmelsrichtung von NW nach SO. Verschwinden des Objekts gleichmäßiges entfernen in den Wolken. Zeugen Tochter, Frau, Nachbarin
C
D-20111024A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.10.2011 23.00 - 23.45 MESZ 68647 Biblis Deutschland 2
Ich stand um ca 23 Uhr auf der Terasse und rauchte als mir bei dem klaren Nachthimmel ein sich bewegendes gleissendes Licht auffiel. Da hier in der Nähe der Frankfurter Flughafen ist bin ich es gewohnt des öfteren in Schleife fliegene Flieger am Nachthimmel zu sehen. Es glich von der Helligkeit dem Nordstern, wenn nciht sogar noch heller und war sehr deutlich von anderen Himmelsobjekten zu unterscheiden. Es flog mit mäßiger geschwindigkeit von richtung mannheim in meine richtung, blieb stehen und drehte eine sehr schnelle elipse, kehrte zum ausgangspunkt zurrück und verharrte am himmel. ca alle 10 minuten bewegte es sich erneut in kleinen hektischen kreisen. ich dachte erst es sie mein kreislauf und fixierte so ein paar andere sterne um zu sehen ob diese mir auch als "bewegt" vorkommen ud meine augen mir vielleicht einen streich spielen. dem war allerdings nicht so. Auf grund der Tatsache musste ich heute unbedingt nachgoogeln ob ich der einzige bin der das gesehen hat. und es scheint als ist nicht nur mir das aufgefallen. bei der helligkeit wäre es jedem aufgefallen der in diese richtung geblick hätte. Nachdem das Objekt dann entgültig verharrte ging ich weider rein. ich beobachtete das spektakel also insgesammt eine gute dreiviertel stunde.
C
D-20111022A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.10.2011 21.52 MESZ 33613 Bielefeld Deutschland 1
Ich ging auf einem Fußgängerübergang nördlich des HBF und ca. 2 Minuten von diesem entfernt. Mein Blick ging nur zufällig zum Himmel, da bemerkte ich einen sich schnell in einer geraden Bahn Richtung Süd-West bewegenden schwachen Lichtpunkt, dessen einziger Unterschied zu einer Sternschnuppe zunächst darin bestand, dass er sich etwas langsamer als alle vorher von mir gesichteten Sternschnuppen bewegte. Bei genauerer Betrachtung sah es dann so aus, als bestehe das Objekt aus zwei Lichtpunkten, wie bei einem Flugzeug mit Lampen an jeder Flügelspitze. Eine Entfernung könnte ich nicht abschätzen, so wie man als Laie auch die Entfernung einer Sternschnuppe nicht abschätzen kann. Ich konnte von dem Objekt also nichts weiter erkennen, als zwei sehr schwache Lichtpunkte, die innerhalb von ca. 2 Sekunden ein großes Stück des mir sichtbaren Himmels zurücklegten. Es war wie gesagt langsamer, als mir bekannte Sternschnuppen, die ja nur einen Augenblick lang über den Himmel zischen, und schon wieder verschwunden sind. Dies alles hätte mich nun noch nicht sehr beeindruckt, für mich war bis dahin nur neu, dass Satelliten mit derartiger Geschwindigkeit über den Himmel ziehen. Doch im nächsten Augenblick änderte das Objekt bei gleichbleibender Geschwindigkeit abrupt mehrmals die Richtung, zwei bei der Geschwindigkeit scheinbar unmögliche Kurven. Nach diesen Manövern verschwand es. Die ganze Sichtung dauerte vielleicht 3-5 Sekunden. Drei hinter mir gehende Passanten sprach ich darauf an. Sie hatten den Himmel nicht beachtet und in der Zeit, in der wir den Himmel gemeinsam absuchten, ist kein derartiges Licht mehr aufgetaucht. Heute (26.10.2011) habe ich nun über Google recherchiert, ob noch weitere Menschen diese Lichter am Himmel sahen, und stieß auf mehrere Foreneinträge, die ähnliche Sichtungen am selben Wochenende beschreiben.
G
D-20111020B

    datum zeit ort land Zeugen
    20.10.2011 22.40 MESZ Ruhrgebiet Deutschland 1
Guten Tag, gab es Beobachtungen/Meldung über leuchtende Erscheinungen am Himmel über Belgien/Holland/Frankreich ? Es wurden von mir Lichterformationen aus dem Flugzeug heraus in dieser Richtung beobachtet. Es handelte sich um eine relativ große, teilweise blinkende Formation in großer Entfernung in Wolkenhöhe oder leicht darüber (soweit das im Sinkflug Richtung Ruhrgebiet beurteilt werden konnte). Uhrzeit etwa 22.40 MEZ am 20.Okt.2011.
J
D-20111020A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    20.10.2011 ca. 17.05 - 17.10 MESZ 01705 Freital Deutschland 2
Das Ereignis fand bei fast klarem Wetter mit nur einigen Wolken statt. Es dauerte ca. 5 Minuten. Meine Schulfreundin machte mich auf das Objekt aufmerksam und wir beobachteten es und machten Fotos. Es bewegte sich nicht besonders schnell, allerdings in Zick-Zack Bewegung. Ab und zu schien es sich senkrecht zu stellen, da man ein aufblitzen einer silbernen Oberfläche erkennen konnte. Es flog anfangs in keine spezifische Richtung und blieb immer in unserem Gesichtsfeld. Es müsste eigentlich genau über Dresden gewesen sein. Nach ungefähr 5-7 Minuten schien das Objekt weiter von uns weg zu fliegen in Richtung Meißen (von unserem Standpunkt also nach links). Schließlich verschwand es hinter einer Wolke. Das Objekt war Diskussförmig und beim späteren Betrachtung der Fotos kann man einen leichten Grün/Gelb-Schimmer erkennen.
C
D-20111015A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.10.2011 21.00 MESZ 45481 Mülheim an der Ruhr Deutschland 2
Der Garten unserer Erdgeschoss-Wohnung liegt Richtung Nord-Nordost. Als ich Samstag Abend unseren Hund gegen 21 Uhr in den Garten ließ, bemerkte ich diese fliegenden "Kugeln". Im ersten Moment dachte ich an so kleine Flugobjekte, die man schonmal auf Feiern mittels Kerzen fliegen lässt. Aber sie waren für diese Entfernung viel zu groß und hell. Außerdem flogen sie mehr oder weniger in Formation und recht schnell eine gerade Linie von südöstlicher nach nordwestlicher Richtung. Ich rief schnell meinen Lebensgefährten zur Terrasse, der dann auch noch die letzten Objekte der insgesamt etwa 15 Kugeln sah. Für unsere Camera war es leider zu dunkel und die Flugobjekte waren auch zu schnell. Nach insgesamt etwa 2 Minuten konnte man sie von unserem Standpunkt aus leider nicht weiter beobachten.
J
D-20111014A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.10.2011 ca. 18.30 MESZ 06556 Bretleben Deutschland 3
Wir haben ein ungewöhnliches Flugobjekt gesehen und auch fotografiert. Etwa gegen 18.30 Uhr flog das Objekt aus nördlicher Richtung in südlicher Richtung. Schwer zu schätzen wie hoch, das Objekt drehte sich und hatte ein leises Summen. Ort 06556 Bretleben, Schönfelder Str. Es flog langsam, drehend mit einem grünen Schimmer an der Oberseite und die Höhe wechselte auch. Ich weiss nicht wieviel in meiner Str es auch gesehen haben, wir waren jedenfalls zu dritt. Ein Flugzeug, ein Hubschrauber oder Einmannsegler war es definitiv nicht. Habe davon ein hochaufgelöstes Bild.
C
D-20111002A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.10.2011 23 67??? Bad Dürkheim Deutschland 1
Der 27-jährige anonyme Zeuge beobachtete für 7 bis 10 Sekunden eine Lichterscheinung über dem Kreisgebiet von Bad Dürkheim.
B
D-20111001A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.10.2011 15.43 MESZ 14480 Potsdam Deutschland 1
Ich stand auf dem Balkon und habe geraucht als ich am komplett wolkenfreien Himmel auf einmal ein Objekt gesehen habe. Es sah aus wie ein Flugzeug nur hat man keine Tragflächen gesehen. Auch zog das Objekt keine sichtbare Spur (Kondesnsstreifen) hinter sich her und gab keine Geräusche von sich. Eine Minute später kam ein Flugzeug in genau die entgegen gesetzte Richtung geflogen und zog eine deutlich sichtbar Spur hinter sich her obwohl. Das Flugzeug war nur halb so schnell unterwegs wie das Objekt, welches ich zuvor am Himmel sah. Das "UFO" flug doppelt so hoch wie das Flugzeug. Es kam aus südlicher Richtung und flog nach Norden und müsste sich auf Grund der Entfernung ziemlich genau zwischen Berlin und Potsdam bewegt haben. Ich konnte leider nicht beobachten wo es hin flog da es mir entgegen kam und dann hinter meiner Wohnung verschwand. Hinten aus der Wohnung konnte ich es nicht weiter beobachten da dort Bäume die Sicht auf den Himmel blockieren. Es sah ovalförmig aus und die Farbe war weiss. Es bewegte sich geradeaus vorwärts mit doppelter Geschwindigkeit eines Flugzeugs. Es verschwand in nördlicher Richtung bzw ich konnte es nicht weiter beobachten.
J
D-20111000A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.10.2011 ca. 22.00 MEZ 26123 Oldenburg Deutschland 1
Flugobjekt flog ca. von NO nach SW nach meinem Blickwinkel. Es flog selten ruhig, aber zügig in der Geschwindigkeit, konnte von Fluggeräuschen nichts hören. Es hatte umsich eine grüne, pulsierende Aura, die ich noch nie gesehen hatte vorher. Höhe kann ich nur schätzen, 2-4 km ca. Für mich kann ich nur sagen, hab sowas noch nicht gesehen, Flugzeuge usw... wie man es kennt, machen Lärm usw.. aber das Ding flog über den Himmel ohne Laute ohne alles, es schwebte als es normal wäre.
B
D-20110924A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.09.2011 00 60437 Frankfurt am Main - Nieder-Eschbach Deutschland 1
Der Zeuge
G
D-20110918A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.09.2011 ca. 05.30 MESZ 40595 Düsseldorf-Garath Deutschland 1
Ich saß Zuhause vor dem PC und hörte Musik. Es war für 5.30 noch sehr dunkel. Ich war in Gedanken und hatte vor bald zu schlafen. Als ich dann zufällig zum Fenster blickte bemerkte ich sofort 2 sehr auffällige Objekte am Himmel. Es sah aus als wären es 2 Objekte mit jeweils 3 bis 4 rot-orangen Lichtern (sehr hell) Es schien zu glühen und zu flimmern. KEIN Blinken. Die einzelnen Lichter waren wie miteinander "verbunden" und bildeten ein Dreieck. Geräusche habe ich nicht bermerkt ich habe mich aber auch sofort von diesem Ereignis abgewandt, da ich erlich gesagt etwas in Panik geriet. Eine Minute später traute ich mich doch nochmal hinzusehen und da war eines der beiden Objekte verschwunden. Mir schien es so als wäre das Zweite auch schon dabei sich zu entfernen. Da das Leuchten nicht mehr ganz so stark war wie zu Beginn. Es stand jedoch immernoch an der selben Stelle in der wie vorher und bewegte sich nicht! Ich schaute wieder weg und lenkte mich ab, denn ich hatte eine wirklich Angst! Für mich bestand nun kein Zweifel mehr daran, dass es sich hierbei um ein UFO handelt. Eine weitere Minute später war das zweite auch verschwunden. Das alles spielte sich in ca. 15-20 Minuten ab. Es war deutlich zu erkennen. Ich weiß nicht genau wie weit es entfernt war doch es kam mir vor wie maximal 2,5 Km, bei einer geschätzten Höhe von 0,5 bis 1 Km. Himmelrichtung Unbekkannt
B
D-20110911A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    11.09.2011 zw. 00.30 u. 00.40 MESZ 39122 Magdeburg-Salbke Sachsen Anhalt Deutschland 1
Meine Beobachtung machte ich vor dem Eingang der Kirche St. Gertrauden im OT Salbke Meine Blickrichtung war genau Richtung Norden. Im Blickfeld nach Westen steht ein Mehrfamilienhaus Genau nach Norden steht ein zweigeschossiges Haus mit Satteldach und Giebel in meine Richtung. Weiter nach Osten stehen große Bäume und das Kirchenschiff. Der Verlauf war von Westen nach Osten so flach, daß die Spitzen der Dächer jewils eine kurze Sichtunterbrechung verursachten. Beschreiben würde ich diese Erscheinung als den Schweif eines Kometen ohne vordere Kugel, relativ kurz aber breit (aus mehreren Leuchtspuren übereiander. Die Geschwindigkeit war gefühlt 4 bis 5 mal so schnell wie die ISS (viel langsamer als eine Sternschnuppe) und auch die Entfernung war gefühlt viel näher als ISS oder Sternschnuppe. Möglicherweise verglühte Reste von Weltraumschrott? Als UFO nach meiner Definition würe ich es nicht beschreiben.
Q
D-20110910A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    10.09.2011 21 81673 München Deutschland 1
Die 35-jährige Zeugin beobachtete ein kleines, rundes, helles, orangefarbenes Licht, das in einem Zeitraum von etwa 30 Sekunden am Himmel zu sehen war.
J
D-20110903B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    03.09.2011 22.30 MESZ 90402 Nürnberg Deutschland 3
Wir waren grade in der Nürnberger Altstadt auf dem Parkhaus um die Burg im Abendlicht zu sehn, als ich südlich von uns so gegen 2230 etwas rundes graues am Himmel sah. Es flog recht schnell und gradlinig von Osten richtung Westen einige hundert Meter (ca.400-500) über uns. Erst dachte ich an einen Luftballon den jemand losgelassen hat, doch bei näherer Betrachtung stellten mein Vater und ich fest, dass es sich viel zu schnell für einen Luftballon bewegte und das ein Ballon nicht so ein Grau abstrahlen würde. Ein Flugzeug war auch außzuschließen, da die Form gut zu erkennen war und es auch nicht geblinkt oder richtig geleuchtet hat (bis auf den Grauton den es vom Hintergrund deutlich zu sehn machte)schon nach nur 20 sekunden ca war das Unbekannte Objekt schon ca 5 km weiter über Fürth im Westen von Nürnberg. Dort konnten wir es dann kaum noch wahr nemhmen.
F
D-20110903A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    03.09.2011 ca. 23.30 MESZ 56203 Höhr Deutschland 2
- Dauer ca 10 Minuten - Aussehen Es war ca einen Meter groß und hatte insgesamt 4 Scheinwerfer. Zwei Scheinwerfer zeigten nach oben, zwei nach unten. am oberen Teil des UFOs war eine Art grüne LED. In der Mitte befanden sich weitere blinkende Lichter. Ich konnte nur Umrisse von dem UFO erkennen und es wandelte ununterbrochen seine Form, wobei alle Lichter an der selben Stelle blieben. Da es über dem Gegenüberliegen Hausdach war, konnten wir (meine Freundin und ich) sehen, dass die überaus grellen Scheinwerfer NICHTS beleuchteten. - Bewegung, Himmelsrichtung, Auftauchen und Verschwinden Es tauchte ein paar Häuser weiter richtung Westen über einem benachbarten Haus (gegenüberliegende Straßenseite) auf und kam, nachdem wir es als Feuerball bemerkten, auf uns zu (Balkon 3. Stock). Wie bereits beschrieben blieb es auf dem Nachbarhaus, direkt gegenüber von uns (Entfernung ca. 20 Meter) über dem Dach stehen und "beobachtete" uns. Es machte dann einen ruch auf uns zu, wobbei wir dann aus Angst den Balkon verließen und dessen Tür schlossen. Das Ufo bewegte sich weitere 200 m richtung Südwesten und blieb dort noch einmal stehen und fing an unregelmäßig zu blinken und verschwand dann mit enormer Geschwindigkeit nach oben.
B
D-20110902A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.09.2011 ca. 22.15 - 22.45 MESZ 71732 Tamm Deutschland 2
Dauer ca. 30 Minuten. Aussehen das Ufo war länglich (Zigarrenform), die beiden Enden des Flugobjektes leuchteten, wobei von meiner Sicht aus das linke Ende heller leuchtete. Himmelsrichtung Südwesten. 1. Bewegung Das Objekt nahm ich erst als Sternschnuppe war, da es einen sehr langen Schweif hatte und nur für einen Bruchteil einer Sekunde am Himmel erschien. Es kam von West und ging in einem Winkel von vielleicht 45 Grad von in Richtung Süden runter. 2. Bewegung Als ein unbekanntes Flugobjekt nahm ich es erst war als, es ca. 1. Minute nach dem ersten Erscheinen genau an der Stelle, wo es vorher "verglühte" und verschwand sich erneut mit der selben Geschwindigkeit in Bewegung setzte und von Süden wieder in Richtung Südwesten flog (wieder im Sinkflug/Winkel ca. 45 Grad) und nach einem Bruchteil einer Sekunde wieder zum Stehen kam. Dieses Mal merkte ich mir die Stelle und mittels Fernglas konnte man das Objekt dann auch im stehenden Zustand erkennen. Verschwinden das Verschwinden konnte leider nicht beobachtet werden, es war auf jedenfall nach ca. 15 Minuten nicht mehr an der Stelle, an der ich es das letzte mal gesehen hatte. Augenzeugen es gab einen weiteren Augenzeugen.
F
D-20110901A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.09.2011 20 01277 Dresden Deutschland 1
Bei der Überprüfung des Videobandes einer Überwachungskamera, fiel dem Melder ein zigarrenförmiges Objekt auf, das stark zu beschleunigen schien und in nördliche Richtung flog
B
D-20110900A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.09.2011 23 65203 Wiesbaden - Biebrich Deutschland 2
Während des Nachtangelns beobachtete die damals 20-jährige Zeugin zusammen mit ihrem Freund „zwei weiße Scheiben“, die „völlig synchron“ aus Richtung Innenstadt kamen und über den Zeugen im Nachthimmel verschwanden. Der Vorgang wiederholte sich in den nächsten 30 Minuten noch einmal
G
D-20110828A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.08.2011 22.30 - 23.00 MESZ 67657 Kaiserslautern Deutschland 1 (+3)
Am 28.8.2011 arbeitete ich als Koch auf einer Betriebsfeier der Firma Zack, zwischen "Kaiserslautern" und "Mehlingen". Der Himmel war um 2230 Uhr nach Regenschauer am Tag sehr klar mit vereinzelnd kleinen Wölkchen. Mann konnte sehr viele Sterne sehen, weil diese Feier mitten im Wald statfand und alles drummherum dunkel war. Während einer Zigarettenpause bemerkte ich einen grossen sehr sehr hellen Stern der viel heller als alle anderen war. Als ich nochmal nach oben schaute sah ich wie dieser Stern noch heller wurde und sich plötzlich in bewegung setzte und in einem leichten Bogen quer über den Himmel flog bis zu einer kleinen Wolke aus der es Nicht wieder auftauchte?! Das ganze dauerte etwar 20 - 30 min. 1 h später rief mich mein Kumpel Arno Feth aus "Enkenbach Alsenborn" an und berichtete mir das er 60j , Jonas 10J und sein Nachbar Pascal 42J das selbe gesehen haben. Das Objekt war sehr sehr helles nicht pulsierendes Licht, "keine blinklichter" und schien sein Tempo mehrfach zu wechseln bis es hinter einer sehr kleinen Minniwolke verschwand und nicht wieder raskahm.?! Für ein Flugzeug waren die Flugeigenschaften zu untypisch. (aprupte Geschwindigkeitsänderungen)Es war absolut geräuschlos.
B
D-20110824B

    datum zeit ort land Zeugen
    24.08.2011 20.52 MESZ Heitersheim Deutschland 1
Der Zeuge beobachtete zusammen mit seiner Frau den Sonnenuntergang, den er fotografieren wollte. Er machte also ein Bild (Anhang). Während der Aufnahme hat er nichts besonderes bemerkt. Am PC dann war auf dem Bild diese Leuchterscheinung zu sehen. Das Objekt wurde nicht mit bloßem Auge beobachtet, da die Frau das Gewitter in entgegengesetzter Richtung beobachtete und der Fotograf auf das Display der Kamera schaute. Blickrichtung ist Westen. Im Osten war ein Gewitter aktiv. Der Zeuge bat um eine Erklärung.
J
D-20110823C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.08.2011 21.29 MESZ 01139 Dresden Deutschland 1
Wir (meine Partnerin und ich) saßen abends auf dem Balkon, der Richtung Westen zeigt. Da hinter dem Haus eine relativ große, unbeleuchtete Grünfläche ist, und erst danach ein Parkhaus mit diversen Licht kommt, haben wir einen sehr schönen Blick auf den nächtlichen Himmel, an dem wir zu diesem Zeitpunkt stehenden Sternbilder klar erkennen. Gegen 21.29 Uhr am 23.08.2011 bemerkte zwei leutende Punkte, die Helligkeit und größe der umliegenden Sterne glichen. Nur bewegten sich diese zwei Punke von etwa Nord nach West-Südwest und näherten sich zueinander stark an entfernten sich wieder zu vorhergehnden Entfernung zueinander, dann näherten sie sich wieder wobei der eine Punkt den anderen umkleiste, sich danach wieder parallel bewegten und unmitelbar vorm verschwinden sich ihre Flugbahn kreuzten. Verschwunden sind sie dann über dem Parkdeck, wo die Beleuchtung wesentlich heller war. Dieses Schauspiel dauerte ca. 5 bis 10 Sekunden. Die Geschwindigkeit fand ich als sehr sehr hoch, da wir in der Einflugschneise vom Flughafen Dresden wohnen, kennen wir auch die relative Geschwindigkeiten von anfliegenden oder überfliegenden Flugzeugen und das sie Positionslichter besitzen, die blinken. Auch sehen wir Satelliten und oder die ISS beim überflug. Da es aber zwei Objekte waren die eine Geschwindigkeit vom etwa Dreifachen der ISS oder Satelliten beim Überflug hatten und einen "Formationsflug" vollführten bin ich mir sicher das es nix der gleichen war und ist. Zeugin ist meine Partnerin ...unsere Mitbewohner über uns, haben leider zu langsam auf meinen Hinweis reagiert.
C
D-20110823A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.08.2011 23.10 MESZ 70174 Stuttgart Deutschland 2
Das Flugobjekt kam vom Süden und flog Richtung Westen als ein Flugzeug vorbeiflog. Ich bin mir ganz sicher, dass das Objekt von den Piloten gesehen sein müssten. Es war sehr hell und flog zuerst langsam und dann legte es an Geschwindigkeit zu und flog wirklich knapp am Flugzeug vorbei. Ob das Objekt dieselbe Flughöhe hatte kann man bezweifeln aber so ein helles Objekt ist vom Cockpit aus gut zu erkennen. Die Uhrzeit betrug so gegen 2300 Uhr. Könnte auch später gewesen sein, da ich mit dem Beobachten des Phänomens beschäftigt war. Kurz und schmerzlos Es flog absichtlich am Flugzeug vorbei und änderte daraufhin sein Kurs wieder und flog nach Nord-Westen.
G
D-20110821A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.08.2011 ca. 22.20 MESZ 26789 Leer-Heisfeld Deutschland 1
Am 21.08.2011 befand ich mich gegen 21.20 Uhr auf der Terrasse meiner Wohnung und schaute eher zufällig in westliche Richtung als ein helles Licht, mit Flugrichtung von Westen nach Osten, auf mich zukam. Es sah aus der Ferne aus wie ein Hubschrauber mit einem Suchscheinwerfer und ich wartete darauf jeden Moment das Motorengeräusch zu hören. Nachdem es bereits deutlich näher gekommen war, schien das Objekt einen kurzen Moment still zu stehen um dann (aus Sicht des Objektes) leicht nach rechts zu fliegen um dann seinen Flug in Richtung Osten weiterzuführen. Es wirkte auf mich wie eine Flugkorrektur. Das Objekt flog weiterhin in meine Richtung und befand sich nun fast direkt über mir. Allerdings blieb das von mir erwartete Fluggeräusch weiterhin aus. Und für einen ganz kurzen Moment schien es mir, als könne ich das Heck des Objektes konturenhaft erkennen. Ein Halbkreis mit zwei schwarzen Punkten an der Unterseite. Die Front des Objektes konnte ich nicht erkennen, da sich dort die Lichtquelle befand und diese noch immer sehr hell strahlte. Ich rief meine Frau und als sie ebenfalls auf die Terrasse kam sah sie das Objekt als Lichtpunkt noch über dem Haus verschwinden, dabei aber keine weiteren Kursänderungen vornahm sondern die Flugrichtung Osten beibehielt. Nun finde ich das Thema UFO's sehr spannend und bin doch eher ein Skeptiker. Man kann sicher über 90% erklären, wenn man richtig nachforscht. Meine Beobachtung sicher auch. Trotzdem kam mir diese "Erscheinung" dann doch etwas merkwürdig vor - aus folgenden Gründen 1. Ein Flugzeug war es nicht, da keine Positionslichter auszumachen waren. Linienflüge sind hier auch deutlich höher. Und zu tief um geräuschlos zu sein. 2. Ein Hubschrauber in Suchhöhe hätte es durchaus sein können. Dagegen spricht aber, dass das Objekt viel zu schnell war und kein einziges Geräusch zu hören war. Selbst bei ungünstigem Wind in dieser Höhe hätte ich es hören müssen, da die Höhe eben nicht hoch genug war. 3. Die Schnelligkeit. Der ganze Vorgang - vom Auftauchen des Objektes am westlichen Horizont mit leichter Änderung des Kurses sowie Überflug und aus dem Blickfeld verschwinden im Osten dauerte nur etwa 30 Sekunden. Selbst ein Satellit der bei klarem Himmel manchmal zu verfolgen ist, braucht länger. 4. Die Geschwindigkeit des Objektes lässt mich auch daran zweifen, dass es sich um eine "asiatische Laterne" gehandelt hat. Am Erdboden war kein Wind und wenn es vom Wind getrieben worden wäre dann müsste er in der Höhe sehr heftig gewesen sein. Und ob sie das "überlebt" hätte... Zum Zeitpunkt der Sichtung gab es keinen weiteren Flugverkehr, jedenfalls habe ich nichts gesehen oder gehört. Zudem war es Sonntag und selbst Flugverkehr des nahen Militärflughafens Wittmund mit dem Jagdgeschwader Richthofen (ca 70 km entfernt) war nicht zu vernehmen. Komischerweise etwa 10 Minuten nach meiner Sichtung hörte ich in der Ferne das Grollen eines Militärjets. Allerdings schien es wirklich weiter entfernt zu sein und die genaue Richtung war nicht auszumachen. Wie gesagt, ich bin Skeptiker und wenn meine Frau das sich schnell entfernende Licht nicht auch gesehen hätte und wie ich ebenfalls nichts gehört hat, dann würde ich es eher für etwas halten, dass zu erklären ist. Ich hoffe, da das Objekt direkt über unseren Ortsteil hinwegflog, zu einer Zeit, die nicht zu spät war, es auch noch von anderen Leuten gesehen worden ist.
J
D-20110819A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.08.2011 23 46562 Voerde - Friedrichsfeld Deutschland 1
Der 38-jährige Zeuge beobachtete ein helles Licht am Himmel, das sich schnell in östliche Richtung bewegte.
C
D-20110815B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.08.2011 21.52 MESZ 59269 Neubeckum Deutschland 2
Dauer ca. 30sek. Aussehen ein orangenes schnelles Flugobjekt, welches nach ca. 30sek. aussah als ob es verglühen würde. Bewegung von West nach Ost, schneller als ein Flugzeug, Höhe niedriger als ein Flugzeug. Himmelsrichtung von West nach Ost. Verschwinden kurzes blinken, schwächer werdendes Licht, und dann war es weg. weitere Augenzeugen 1 Familienmitglied
Z
D-20110810A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    10.08.2011 21.50 MESZ 45881 Gelsenkirchen-Schalke Deutschland 2
Meine Katze schaute auf einmal ganz aufmerksam aus dem Fenster in den Himmel. Es ist wolkig und ich sehe vier helle rundliche, großflächige Scheiben, die knapp über den Wolken zu sien scheinen. Sie flitzen wie wild hin und her in einer ungeheuren Geschwindigkeit, bleiben dann wieder stehen und dann geht der Zick-Zack-Kurs weiter. Das geht jetzt schon seit einer halben Stunde so. Die Himmelrichtung ist Osten. Ich sehe das alles von meiner Wohnung in Gelsenkirchen-Schalke aus. Die Lichtphänomene bewegen sich zwischen Schalker Str. und der Berliner Brücke. Ein Fußgänger hat die Lichtscheiben auch gesehen und in den Himmel geschaut. Es müssten aber auch Autofahrer darauf aufmerksam geworden sein, wenn sie über die Berliner Brücke gefahren sind. Jetzt ist es 2227 Uhr und die Lichtscheiben fliegen immer noch in östlicher Richtung hin und her.
B
D-20110806A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.08.2011 20.17 MESZ 71686 Neckarrems Deutschland 1
Dauer 50 Sekunden. hinweis Bilder (email) Erst rötlich auf einem baumstumpf, dann schwebt es (eine Art Scheibe) in entgegengesetzter Richtung zu mir, legt sich auf den boden und es kommt eine helles Lichtgeschoss heraus, ca. einen Meter und verschwindet dann. Ort Remseck, Neckarrems Waldgebiet. So weit ich weiß nicht, nur ich. (bin mit dem Fahrrad in Remseck gefahren) seit dem teilweise gedächtnislücken, ich hätte diesen Vorfall fast vergesen, seit dem kann ich mir sachen nicht mehr so gut merken, manchmal vergesse ich gedanken wenige sekunden später und kann mich nicht mehr daran erinnern. Da ich aber täglich gedächtnistrainig mache, ist es inzwischen wieder besser geworden.
Q
D-20110805A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    05.08.2011 Mittags 03238 Finsterwalde Deutschland 1
Als ich einkaufen gehen wollte, schaute ich aus dem Fenster im Treppenaufgang (2.Etage) über den gg.überliegenden Block, i.d. Hoffnung mal wieder was kurioses zu sehen. Da viel mir ein Zigarrenförmiger Gegenstand in der Luft über dem Block auf. Er bewegte sich langsamer als die z.Z. fliegenden Reisemaschienen und hinterließ keinen Kondensstreifen am Himmel, was insofern merkwürdig war, weil die Flugzeuge an diesem Tag _alle_ einen Kondensstreifen hinter sich herzogen. Das Objekt beobachtete ich für ca. 30sek aus dem Fenster. Um eine bessere Sicht zu bekommen lief ich schnell raus (14 Stufen ca 8sek). Als ich draussen war und den Himmel absuchte war das Objekt verschwunden. Dauer der Sichtung ca 30 sek Aussehen silber glänzend Bewegung horizontal Richtung von Süd nach Norden Himmelsrichtung Blick nach Osten Größe scheinbare so groß wie eine Passagiermaschiene, es flog aber nicht so hoch wie selbige. Vermutlich 2000-3000m Flughöhe. der Himmel war in dieser Richtung klar. Verschwinden des Objekts nicht gesehen weitere Zeugen mir nicht bekannt Ich wohne nun seit 3 Jahren in der Straße und im Sommer/Herbst sehe ich manchmal in Richtung Ost/Südost unerklärliche Objekte. ----------------------- Dieses Objekt habe ich bisher 2x gesehen und einmal vor ca. 23 Jahren (heute Leipziger Straße, Ecke Straße der Jugend). Damals war es besser zu erkennen, denn es flog beinahe im Zenit über mich hinweg mit einer Flughöhe von rund 1000m. Die Form ähnlich einer überdimensionalen Regentonne, komplett silber mit 2 kurzen rechtigen Flügel. Ein Flugzeug war es def. nicht. Die Geschwindigkeit war ähnlich wie oben. Aber es war wesentlich besser zu erkennen. Das Himmelblau ist fast identisch denn es war auch Mittags-früher Nachmittag im Sommer. Leider hatte ich als kleiner Steppke nicht die Möglichkeit mir die gesamte Flugzeit anzugucken. Ich dachte mir die ganze Zeit, was soll das sein und bis heute habe ich immer noch das Ereignis/Bild im Kopf. Ich dachte mir erst es sei ein Satelit aber so tief fliegen die nun auch wieder nicht. Eine Stationäre Umlaufbahn hätte auch bedeutet das das Obj. an einer Stelle bleibt, oder? ----------------------- Bei einer anderen Beobachtung im Spätsommer 2009 od. 2010 hatte ich erst 3 orange-gelbe nicht ganz kreisrunde leuchtende Flecken (für Punkte waren sie zu groß) gesehen. Nach kurzer Zeit kam ein 4. Objekt hinzu. Sie schwebten in einer Dreiecksformation und bewegten sich langsam gen Süd-Südost. Das ganze Schauspiel beobachtete ich für ca. 15-20 Minuten bis sie nicht mehr zu sehen waren. Sichtungsort ist besagte Brandenburger Str. (fast am angrenzenden Sportplatz). Sie waren >1km entfernt. Desto weiter sie sich weg bewegten desto röter wurde ihre Erscheinung am Abend- /Nachthimmel. Uhrzeit der Sichtung war ca. 22 oder 23 Uhr. ----------------------- vielleicht Interessant zu erwähnen ist, dass in besagter Richtung ein alter sowj. Armeeflugplatz aus Zonenzeiten ist, dieser ist aber stillgelegt. Entfernung beträgt ca. 2km
Q
D-20110800A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.08.2011 01 26689 Apen-Godensholt Deutschland 1
Z
D-20110731A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    31.07.2011 ca. 23.20 MESZ 65468 Trebur Deutschland 2
Am Sonntagabend saßen ein Freund ( Der andere Zeuge) und ich auf einer Bank, am Ende der Kümmelgasse in 65468 Trebur, (auf einem etwas höher gelegenen Platz) am Waldrand und beobachteten (zufällig) die Sterne, die an diesem Tag klar und deutlich zu sehen waren. Dann bemerkten wir, dass sich einer der Sterne ( Sah von der Größe her etwa aus wie der Polarstern, evtl. etwas größer ) bewegte; Die Bank bzw unser Blickfeld lag in östlicher Richtung, dass "Ding" bewegte sich aus südlicher Richtung kommend in richtung Norden, schneller als ein Flugzeug, aber klar und deutlich zu erkennen dass es auch kein Stern sein konnte. Erst flug das Objekt eine grade Linie, eben ähnlich wie ein gewöhnliches Flugzeug, bis es diese dann urplötzlich verließ, so dass die Flugbahn des Objekts für uns aussah, als ob es in 2 großen Bögen "hüpfte", bevor es zurück in seine Ursprüngliche Flugbahn kehrte, immer schneller und heller wurde und verschwand. Zuerst dachten wir es sei ein Flugzeug oder ähnliches, aber im Raum Frankfurt wsollte man eigtl. wissen, wie ein Flugzeug aussieht, und meinetwissens gibt es kein mir bekanntes Flugobjekt dass eine solche Flugbahn fliegen kann!!! Von Entdecken des Objekts, bis es wieder verschwand, vergingen ungf. 2 Minuten. Wie schon erwähnt, gab es einen weiteren Augenzeugen, der exakt das Selbe gesehen hat, wie ich - Was auch der Grund ist, wieso ich Ihnen schreibe; da ich sonst vermutlich an meinem Seh- oder Auffassungsvermögen gezweifelt hätte.. Falls es eine normale Aufklärung für dieses Objekt gibt, bitte ich Sie mir diese mitzuteilen!
C
D-20110730A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    30.07.2011 20 24147 Kiel Deutschland 10
Der 38-jährige Zeuge beobachtete mit neun weiteren Zeugen etwa 30 bis 50 helle, silber-schimmernde Objekte am Himmel, die teilweise in Dreiecksformation über sie hinweg flogen.
Z
D-20110728A

    datum zeit ort land Zeugen
    28.07.2011 PLZ Weltraum Deutschland 1
Auf You Tube und ähnlichen Seiten kann man über die UFO s die nahe der Sonne gesichtet worden sind viel erfahren. Ich habe selber Untersuchungen unternommen. Hier habe ich auf einem Original Bild der Nasa ein UFO entdeckt das noch keiner meines wissens veröffltlich hat. Das Objekt ist in erstaunlicher Bild Quialität, und mit einfacher vergrößerung eindeutig als UFO zu bezeichnen. Das Original Bild der Nasa ist vom 03.02.2010. Gerne stelle ich Ihnen die Bilder zur Verfügung, wenn Sie mir eine Mail Adresse veraten um diese im Anhang Ihnen zu senden. Ich finde dieses von großer Bedeutung, da es sich um Original Aufnahmen der Nasa handelt, eine fälschung also ausgeschlossen ist.
C
D-20110727A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    27.07.2011 01.00 - 01.47 MESZ 48432 Rheine / Holsterfeld Deutschland 1
Ich sah ein etwas dunkleres Licht, im Himmel es war Tief gewesen und dachte es wäre erst ein Stern allerdings bewegte es sich aufeinmal sehr gerade Förmig etwas hoch und runter, dan dachte ich an einen Heißluftballon aber das war es auch nicht denn die Bewegung gingen sehr schnell... Dan stieg es höher und höher es flog mal nach oben dan wieder runter, dan nach links und wieder rechts es waren ca. 3-5 Lichter an dem Flugobjekt. Himmelsrichtung Norden. Himmelsrichtung Verschwinden Nord-Ost. Das Obejekt flog schnell höher und aufeinmal war das Licht weg ich wartete einige Minuten allerdings kam nichts mehr. Augenzeugen waren nur ich.
J
D-20110723A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.04.2011 ca. 00.15 - 00.30 MESZ 99974 Mühlhausen Deutschland 2
Dauer ca. 10-15 min. Flugobjekte mit weißem pulsierenden Licht und rotem Licht (es wahren 5 Objekte die wir gezählt haben) Sie flogen sehr schnell und geräuschlos. Flogen in kurzen Zeitabständen alle in ungefähr die gleiche Richtung. Kamen alle von ca Westen Richtung Ost - Nordost. Mein Lebengefährtin hat sie auch gesehn. Hab auf meinem Camcorder Bildmaterial. Leider sieht man da nur weiß pulsieren. Denke das liegt an der schlechten Aufnahmebedingung ins dunkel durch Fensterscheibe. Es war aber definitiv kein Flugzeug und hatte mehrere Lichter dran die in unterschiedlichen Frequenzen pulsiert haben. Ein Flugzeug hätte man auch hören müssen auf der Höhe. 2 Objekte hab ich auch auf Film. Sollte das Phänomen/Objekte bekannt sein bzw. es noch andere Menschen gemeldet haben, wäre es schön wenn sie dies mitteilen können.
G
D-20110717A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    17.07.2011 20 37130 Gleichen Niedersachsen Deutschland
Der
G
D-20110716B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    16.07.2011 22 30926 Seelze - Lohnde Deutschland 2
Der 50-jährige Zeuge beobachtete zusammen mit seiner Frau acht Objekte am Himmel, die wie an einer Perlenkette gereiht, im Abstand von etwa 2 Minuten, das Haus überflogen. Die Objekte seien alle am Heck „mit einem großen, diffusen, orangenen Licht“ ausgestattet gewesen.
C
D-20110715A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.07.2011 22.15 - 22.40 MESZ 70734 Fellbach Deutschland 2
Es war eine riesige leuchtende kugelartige Gestalt. Unter der Kugel war ein heller stehender "Schweif" zu sehen. Da es schon dunkel war hat es sehr hell geleuchtet. Reines Licht ohne Farbe. Hat sich nicht bewegt. Ich saß im Auto und bin von Fellbach Richtung Winnenden gefahren. Es stand regungslos am Himmel. Gefühlsmäßig sehr nah. Als ob 40 Sterne gebündelt auf einmal aufleuchten. Meine Schwester, fuhr eine halbe Stunde später ebenfalls die Strecke und sah das Mysterium ebenfalls am Himmel. Ihre Beschreibung stimmt mit meiner überein.
Q
D-20110709A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.07.2011 ca. 23.00 MESZ 52146 Würselen Deutschland 12-15
Da ich abends viel zigaretten rauche, rauche ich es am fenster. ich habe so ca.23 uhr am fenster bein rauchen eine rot-orange farbene objeckt gesehen die von westen nach osten gefolegn ist. zu erst habe ich mir nichts dabei gedacht, dachte es ist ein normales flugzeug bis es auf der luft ca. 10 sekunden stehen blieb... naja ich dachte das ich es mir nur eingebildet habe und weiter nicht mehr gedanke darüber gemacht. bis ich beim näcksten zigerette co 20 min wieder an fenster gegangen bin und sehe wieder das noch eine von der gleiche obheckt vorbei fliegt und den gelische kurs. dann hinterher noch eine, bin dann rausgelaufem um mir das von der näche an zusehen. aber der objeckt war schon ziemlich hoch in die luft geflogen. als ich wieder rein gehen wolte kammen mehrere in konvois (20 stk min) unnd alle flogen den selben kurz und sind dabei hoch in den himmel geflogen. dabei waren noch einige nahbarn auf der strasse und habe denen gesagt was ist das da oben. die haben hatten auch keine erklerung dafür, die haben sich das angesachaut und hattren keine erklärung aber trotzdem haben sie sich keine gedanken gemacht. ich wolte es noch mit mein handy pfoto machen nokia 6300 aber ich konte es leider nicht aufnehmen da ichj es nicht auf den bild bekommen konte. es haben mind. noch 12 - 15 andere augen zeugen es auch gesehen. ich dachte es kommt mnorgen 100 pro auf fernsehen oder zeitungen oder internett. denn es flog auch eine passagier flugzeug vorbei die pilotten konten es überhaut garnicht übersehen. denn die würden es ja meldn habe ich mir gedacht oder zumindest die passagiere ABER nichts KAMM IM ZEITUNGEN USW. auf der suche nach nachrichten bin ich dann auf dieser seite gelandet. weil ich da eine meldung gelessen habe die am 07-09-11 um 2150 in schweiz beobachtet wurde. das was er beschreibt stimmt zu 100 prozent mit meiner beobachtung überein. einige freunde meinten das währen die asiatischen laternen NIE UND NIMMER wil alle den gleischen kurs geflogen sind und richtung himmel und sind dann auch verschwunden.
J
D-20110708?

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    08.07.2011 19 85356 Freising Deutschland 1
Z
D-20110704A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    04.07.2011 ca. 00.30 MESZ 59846 Sundern Deutschland 1
Der Melder beobachtete für ca. 3 Sekunden ein helloranges, tropfenförmiges Lichtobjekt, dass sich mit der Spitze voran, geräuschlos in horizontaler Richtung bewegte. Das Licht des Objekts war (Zitat) "warm" (nicht grell) und flimmerte, die Konturen waren klar vom schwarzen Nachthimmel abgegrenzt (kein Überstrahlen des Objektrandes), die scheinbare Größe des Objekts lag über der eines Tennisballs bei ausgestrecktem Arm. Die Geschwindigkeit entsprach der eine tieffliegenden Düsenjägers (also sehr schnell). Der Himmel war klar.
Q
D-20110628A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.06.2011 21 24568 Kaltenkirchen Deutschland 2
Vom Freizeitpark in Kaltenkirchen aus beobachtete der 18-jährige Zeuge ein „rotes, kreisendes Licht am Himmel“, das schnell in südliche Richtung flog.
B
D-20110627A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    27.06.2011 02 26871 Papenburg - Obenende Deutschland 1
Von Papenburg aus wurde ein zylinderförmiges Objekt beobachtet, das lautlos in den Himmel schoss.
Z
D-20110627?

    datum zeit ort land Zeugen
    27.06.2011 Abends (UTC Bayern Deutschland 1

http//www.youtube.com/watch?v=c8bpG5BlcQo
G
D-20110622A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.06.2011 01 49545 Tecklenburg Deutschland 2
Der Zeuge beobachtete ein geräuschloses Objekt, das er nicht näher beschreiben konnte, weil es ihn geblendet hatte.
J
D-20110621B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.06.2011 ca. 21.15 MESZ 93057 Regensburg Deutschland 2
Der Melder hörte einen dumpfen Knall am Himmel. Als er und ein weitere Zeuge hinaufsahen, sahen sie ein sternförmiges Objekt, das sich "auflöste". Einige Aussagen des Melders waren schwer verständlich, da die Umgebung laut und die Telefonverbindung schlecht war.
F
D-20110621A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.06.2011 ca. 00.05 - 00.28 MESZ 65193 Wiesbaden Deutschland 2
Der Melder beobachtete zusammen mit seiner Freundin - z.T. noch während des Telefonats - immer wieder weiße Lichtpunkte (wie Satelliten), die sich in den Wolkenlücken zeigten. Z.T waren mehrere Lichter gleichzeitig zu sehen, wie sie sich in verschiedene Flugrichtungen bewegten. Der Melder gab weiterhin an, dass er den Eindruck hatte, dass sich einige der Lichter auch unter den Wolken bewegten. Der Melder schien nicht ohne Vorkenntnisse zu sein, da er in einem unklaren Zusammenhang das Haarp-Projekt erwähnte und von einem "Drang" sprach, am Abend der Sichtung auf den Balkon zu gehen und den Himmel zu beobachten.
J
D-20110620A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    20.06.2011 00 56564 Neuwied Deutschland 1
Der 28-jährige Zeuge beobachtete „einen großen hellen Punkt“ am sternenklaren Himmel, der sich Richtung Koblenz fortbewegte, bis er immer kleiner werdend nicht mehr zu sehen war.
B
D-20110619A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.06.2011 zw. 22.00 und 22.30 MESZ 94315 Straubing Deutschland 1
Der Melder beobachtete in östlicher Richtung einen weißen Lichtpunkt (geringfügig größer als ein Stern), der in gerader Linie am Himmel entlang zog. Der Melder verwies auf einen weiteren Zeugen, der, unabhängig, in derselben Nacht um ca. 0100 Uhr ebenfalls einen weißen Lichtpunkt beobachtete, der sich in zwei Lichtpunkte teilte, die getrennt voneinander weiterflogen. Eine Verbindung zum gemeldeten Fall ist nicht ersichtlich (=> 3 Stunden Zeitunterschied!) Der Melder gab weiterhin an, dass er bereits vor ca. eineinhalb Wochen eine Sichtung hatte, die seiner Sichtung vom 19.06. entsprach.
G
D-20110615A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.06.2011 22 76133 Karlsruhe Deutschland 1
Die 38-jährige Zeugin beobachtete während der Mondfinsternis nahe dem Mond ein rotes Objekt, das auf sie zuflog, um dann für etwa eine Minute an derselben Position zu verharren. Anschließend schien es sich aufzulösen.
B
D-20110611A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.06.2011 zw. 23.00 und 00.00 MESZ 79189 Hausen an der Möhlin Deutschland 13
Es geht um eine Sichtung letzten Jahres am 11.06.2011 im Zeitraum von 23-24 Uhr. Sichtungsdauer ca 15 bis 20 Minuten Hausen an der Möhlin nahe Freiburg in (Baden-Würrtemberg) Insgesammt 13 Personen haben es beobachtet währed wir am Grillen waren. Zweitere einen tag später gegen 23 Uhr. Diese Ereigniss beschäfftigt mich nun knapp ein Jahr, mit der frage was es war, da ich ein rational denkender Mensch bin und auch die anderen keine Eklärung in Form eines Flugzeugs ISS Sternschuppen etc finden konnten. Es in schriftlicher Form zu beschreiben ist schwierig. Mich würde außerdem Interessieren wie man Radaraufzeichnungen beantragen kann.
B
D-20110608A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    08.06.2011 23 47239 Duisburg Deutschland 1
Der 31-jährige Zeuge beobachtete einen „konstant gelblich leuchtenden Flugkörper“, der zunächst langsam am Himmel dahin zog und nach ca. 10 Sekunden stark beschleunigte und innerhalb von vier bis fünf Sekunden in nordöstlicher Richtung verschwand.
B
D-20110602?

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.06.2011 23 02699 Königswartha OT Johnsdorf Deutschland 2
C
D-20110601A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.06.2011 23 96479 Weidach Deutschland 1
Die 33-jährige Zeugin beobachtete während der Fahrt mehrere „kreisförmig angeordnete Lichter am Himmel“, die in einer wiederkehrenden Folge verschwanden, auftauchten und sich drehten. Ihr kam es so vor, als würden die Lichter sie verfolgen und hatte deshalb auch ein wenig Angst.
J
D-20110524B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.05.2011 (UTC 33605 Stieghorst Deutschland 1
Vom Balkon aus beobachtete der 19-jährige Zeuge einen „hellweißen und großen leuchtenden Kreis“ am Himmel, der nach wenigen Sekunden verblasste und dann als kleines sternförmiges Objekt in Richtung Süden flog.
Q
D-20110519C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.05.2011 17 83308 Trostberg Deutschland 1
Der 12-jährige Nicklas B. meldete die Beobachtung einer schwarzen Scheibe, die hinter einem Wald emporstieg. Nach fünf Minuten habe er zudem zwei leuchtende Kugeln gesehen. Seine Mutter und seine Schwester, die sich ebenfalls im fahrenden Fahrzeug befanden, bemerkten davon nichts.
G
D-20110519A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.05.2011 22 84503 Altötting Deutschland 2
Vom Balkon aus filmte der Zeuge eine „große Lichtkugel“, die über ihn hinwegflog. Das Video ist hier zu sehen
http//www.youtube.com/watch?v=A7T2L7r5DzA
J
D-20110509A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.05.2011 01 24109 Kiel - Mettenhof Deutschland 1
Der 16-jährige Julien N. beobachtete ein helles rotes Licht, das in Richtung Norden flog und nach etwa 10 Minuten von einem nahen Baum verdeckt wurde. Im Zentrum des Objekts habe sich ein rundliches eher weiß leuchtendes Licht befunden.
Z
D-20110507B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.05.2011 22 46240 Bottrop Deutschland 4
Der 32-jährige Zeuge beobachtete ein orange glühendes Objekt, das im flachen Winkel abwärts flog.
C
D-20110506B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.05.2011 21 40822 Mettmann - Metzkausen Deutschland 2
Zusammen mit ihrem Ehemann beobachtete die 48-jährige Zeugin vom Garten aus ein orange leuchtendes Objekt am Himmel, das zu glühen schien und aus östlicher Richtung kommend in Richtung Wesen flog.
F
D-20110506A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.05.2011 23 21787 Oberndorf (Oste) Deutschland 3
Drei Personen beobachteten vom Balkon aus ein helles Licht, das im Südwesten auftauchte, in nordöstliche Richtung flog und dort erlosch.
Z
D-20110500A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.05.2011 23.00 MESZ 83308 Trostberg Deutschland 4
Bei einem gemütlichen Abend mit Freunden war ich in einem Art Sitzhängesack gesessen und habe immer wieder in den Himmel geschaut bis ich plötzlich ein gelbes und rotes Licht gesehen habe. Ich vernahm es zuerst als Flugzeug und unterhielt mich deswegen wieder mit meinen Freunden. Nach 5 Minuten war es aber immer noch da und es bewegte sich in verschiedene Richtungen. Meine Freunde sagten mir nachdem ich sie darauf aufmerksam gemacht hatte, dass es nur ein Flugzeug sei, Flugzeuge wären aber 1. längst wieder weg gewesen 2. blinkt immer ein Licht der Flugzeuge und 3. kann ein Flugzeug nicht immer wieder seine Positionen so schnell wechseln. Dann meinten sie es wär ein Helikopter, einen Helikopter würde man aber auch in dieser Höhe hören. Nach etwa insgesamt 15-20 minuten ist das Objekt verschwunden weil die Lichter, die eng aneinander lagen verschwanden. Ich dachte nicht mehr viel darüber nach aber sowas sehe ich immer wieder und vor allem öfter. Erst als ich mir der Mayas kundig gemacht habe wurde ich etwas stutzig.
F
D-20110425A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.04.2011 22 58507 Lüdenscheid - Wehberg Deutschland 4
Mehrere Jugendliche beobachteten ein sehr helles sternförmiges Objekt, das über sie hinweg in nordöstliche Richtung flog. Die Bewegung sei dabei „eher unregelmäßig“ gewesen, mal langsamer und mal schneller.
C
D-20110424A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.04.2011 22 07381 Pößneck - Schlettwein Deutschland 1
Die 46-jährige Zeugin beobachtete „ein hell leuchtendes Objekt“, das aus Richtung Westen kommend über sie hinweg nach Osten flog.
B
D-20110423?

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.04.2011 zw. 22 18374 Zingst Deutschland 2-6
B
D-20110422C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.04.2011 19 06128 Halle (Saale) - Gesundbrunnen Deutschland 1
Q
D-20110422B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    22.04.2011 21 14612 Falkensee Brandenburg Deutschland
Der 28-jährige Zeuge beobachtete für etwa eine Minute einen hellen Lichtpunkt, der „von ca. West/Südwest nach Ost/Nordostg flog.
J
D-20110422

    datum zeit ort land Zeugen
    22.04.2011 ca. 23.00 MESZ Landshut Deutschland 1
Die Zeugin bemerkte gegen 23.00 Uhr ein Objekt, welches von Nordwesten her angeflogen kam und plötzlich verschwand. Die Erscheinung wurde auch auf Video aufgenommen
http//www.youtube.com/watch?v=4HJRqbxx92o D BewertungDer Fallermittler schreibt hierzu Ich habe gleich überprüft, ob die ISS zu dem Zeitpunkt über Deutschland zu sehen war. Die ISS war um 22.52 Uhr für zwei Minuten über Landshut zu sehen. Auch die Himmelsrichtung (laut NASA WNW) stimmt überein.
http//spaceflight.nasa.gov/realdata/sightings/cities/view.cgi?country=Germany- ®ion=None&city=Landshut Die ISS taucht dann wieder in den Erdschatten ein, was das plötzliche Verschwinden erklärt. Meines Erachtens war es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die ISS.
F
D-20110419D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.04.2011 15 87629 Hopfen am See Deutschland 2
Die 14-jährige Julia befand sich am Hopfensee und schoss mit ihrem Handy einige Landschafts
J
D-20110419B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    19.04.2011 23 90765 Fürth - Stadeln Bayern Deutschland
Der 24-jährige Zeuge beobachtete während eines größeren Stromausfalls ein funkelndes Objekt am Himmel, das nach etwa zwei Minuten nach rechts schoss, um dann dort für über eine Stunde zu verbleiben.
C
D-20110419A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    19.04.2011 21 93057 Regensburg - Konradsiedlung Bayern Deutschland
Der 17-jährige Zeuge beobachtete ein rundes Objekt, das geradlinig am Himmel flog. Er konnte es mit dem Handy filmen und stellte den Film auf youtube ein
http//www.youtube.com/watch?v=mmtTi7NbKrc
C
D-20110408?

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    08.04.2011 18 86690 Mertingen Deutschland 1
F
D-20110407B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    07.04.2011 20 275?? Bremerhaven Bremen Deutschland
Dem 14-jährigen Zeugen, der lieber anonym bleiben wollte, fiel ein grün-rot blinkendes sternförmiges Licht am Himmel auf, das sich langsam Richtung Westen bewegte.
C
D-20110407A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    07.04.2011 01 06132 Halle (Saale) - Ammendorf/Beesen Sachsen-Anhalt Deutschland
Die 26-jährige Zeugin beobachtete ein eiförmiges Licht am Himmel, das ein „warmes dauerhaftes Leuchten“ zeigte und sich in einer schrägen Linie nach oben bewegte.
C
D-20110326A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    26.03.2011 21 21481 Lauenburg/Elbe Schleswig-Holstein Deutschland
Von der Terrasse aus beobachtete der 50-jährige Zeuge „ein rötlich leuchtendes flugzeugähnliches Objekt“, das mit mäßiger Geschwindigkeit von Ost nach West flog. Nachdem es nicht mehr zu sehen war, folgte ein zweites Objekt dem ersten.
Q
D-20110321A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    21.03.2011 20 39326 Wolmirstedt Sachsen-Anhalt Deutschland
Mehrere rot leuchtende Punkte, die sich "wahlos von Nord nach Süd mit wechselnder Geschwindigkeit" bewegten.
Z
D-20110320A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    20.03.2011 20 06449 Aschersleben Sachsen-Anhalt Deutschland
Der 24-jährige Zeuge beobachtete in nördlicher Richtung ein regelmäßig blinkendes Objekt, das sich nach etwa drei Minuten „schlagartig“ in südliche Richtung bewegte und den Zeugen geräuschlos überflog.
G
D-20110318A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    18.03.2011 18 25899 Niebüll Schleswig-Holstein Deutschland
Der 58-jährige Zeuge beobachtete in großer Höhe eine „kleine kreisrunde Wolke“, die sich in Richtung Süden bewegte und plötzlich die Richtung änderte, um dann Richtung Norden zu fliegen.
G
D-20110308?

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    08.03.2011 20 32479 Hille Deutschland 2
Z
D-20110306A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.03.2011 ca. 16.00 MEZ 50735 Köln Deutschland 1
hallo habe am 6. märz dieses foto mit meiner digitalkamera gegen 1600 uhr über köln gemacht und zwar sah ich 4 helle punkte die in einer fast geraden linie hintereinander richtung norden flohen. den 4.hellen punkt kann ich auf anhieb nicht finden. nebenbei sah man kein schweif wie zb. bei einem flugzeug. ich habe zudem auch einen kurzen film 2 biss 3 sekunden gedreht. ich würde gerne wissen um was es sich dabei handelt.das ganze dauerte ca 30sek e he die objekte in nördlicher richtung verschwanden.
B
D-20110225A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.02.2011 19.15 MEZ 99099 Erfurt Deutschland 1
Nachdem ich den Obi Baumarkt verließ und an mein Auto ging, fiel mir ein sehr helles rundes Licht am Himmel auf. Ich dachte an ein Flugzeug oder einen Hubschrauber und wartete auf die grün und rot blinkenden Lichter. Allerdings waren diese nicht zu sehen und auch das helle Hauptlicht schien mir in seiner Art doch ungewöhnlich. Die Geschwindigkeit lag gefühlt unter der eines Flugzeuges, aber weder Hunschrauber - noch Flugzeuggeräusche waren zu vernehemen. Das Objekt machte den Eindruck, als würde es sich nicht nur nach vorne Richtung Nord-Osten, sondern auch nach oben gen Himmel zu bewegen. Die Position bzw Höhe war schwer einzuschätzen, zumal es an Helligkit verlor und immer dunkler und kleiner zu werden schien bis es auf die Größe eines normalen Sterns am Nachthimmel schrumpfte und rötlich strahlte bis es ganz erlosch! Der Himmel war sternenklar, Wolken als Sicht-Hinderniss kommen nicht in Frage. Der Vorgang von Entdeckung bis Erlöschen dauerte ca. 10 Sekunden. Asiatische Laternen, Flugzeug, Hubschrauber und Sternschnuppen sind für mich als Erklärung auszuschließen. Im Übrigen würde ich das Phänomen als das selbe bezeichnen, welches die Zeugen in Sichtungsnummer 1139 drei tage zuvor beobachteten.
G
D-20110223A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.02.2011 ca. 00.45 MEZ (UTC 52074 Aachen Deutschland Mehrere
B
D-20110202A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.02.2011 17.12 MEZ 27721 Ritterhude Deutschland 1
Beim Ausprobieren eines neuen Teleobjektives habe ich beigefügtes Objekt fotografiert etwa in Richtung Garlstedt, südwestlich vom Beobachtungsort. Das Objekt bewegte sich recht schnell in Richtung Norden. Augenzeugen gibt es nicht, nur die Fotos. In Garlstedt befindet sich eine Kaserne, das am Rande. Beim Vergrößern des punktförmigen Objektes dann das beigefügte Ergebnis. Alle relevanten Daten können den EXIF-Daten entnommen werden.
B
D-20110130A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    30.01.2011 00 22045 Hamburg - Tonndorf Deutschland 2
Der 21-jährige Zeuge beobachtete zusammen mit einem Bekannten eine helle, weiß leuchtende Kugel am Himmel, die „von einer diffus leuchtenden weißen Aura umgeben war und in geringer Höhe mit einem langen weißen Schweif in südöstliche Richtung flog.
Q
D-20110127

    datum zeit ort land Zeugen
    27.01.2011 07.30 Ritterhude OT Platjenwerbe Deutschland 2
„Beim Holen des Wagens aus der Garage ist mir und meiner Frau ein sich bewegendes Licht aufgefallen. Es war zunächst nur ein weißes helles Licht, vergleichbar mit einem sehr hellen Stern. Ein kleinerer Stern war auch im Süden sehr gut zusehen. Besonderheit Dem sich von Südwest nach Nordost bewegenden Objekt (ISS) folgte in einem geringen Abstand ein zweites weißes Licht. Zunächst meinte ich erkennen zu können, dass es sich um ein relativ großes, zusammenhängendes Objekt mit mehreren kleinen Lichtern handelte. Dann aber, als das Objekt über uns war, waren nur noch das große weiße Licht und das verfolgende kleinere Licht deutlich zu erkennen. Es waren keinerlei rote, grüne oder weiße blinkende Lichter wie bei einem Verkehrsflugzeug, zu sehen. Die Höhe war schätzungsweise ähnlich hoch wie bei einem Verkehrsflugzeug, wenn nicht noch höher. Auch die Geschwindigkeit war damit durchaus vergleichbar. Der Abstand der Objekte entsprach etwa der Breite eines 1-Cent-Stückes, gehalten am ausgestreckten Arm, damit also sehr deutlich zu erkennen. Beim Nachschauen, ob es die ISS sein könnte Siehe da Datum, Zeit und Richtung waren identisch mit dem Überflug der ISS (Überflug 7.31 Uhr)! Jetzt stellt sich nur noch die Frage, was die ISS verfolgt hat. Wenn ja, kann dieses Objekt so groß sein, dass man es unterscheiden kann!“ D BewertungIm Internet wurde folgender Hinweis gefunden „In der Nacht zum Sonntag koppelte das am 28. Januar gestartete Versorgungsraumschiff Progress-M 09M vollautomatisch an die ISS an. Dieser Port war erst kurz vorher von einem alten, ebenfalls russischem Versorgungsraumschiff geräumt worden.“ Es könnte sich daher um das alte Versorgungsraumschiff gehandelt haben. Genauere Hinweise waren nicht zu ermitteln. Quellen NASA, Roscosmos, Raumfahrer.net
J
D-20110112A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.01.2011 zw. 07.15 und 07.30 MEZ 13509 Berlin - Tegel Deutschland 1
Ich stand am 12 Januar 2011 zwischen 715 und 730 an der Bushaltestelle "Hatzfeldalle" in Berlin- Tegel und wartete auf meinen Bus. Es war klares Wetter ohne nur eine Wolke am Himmel und der untergehende Mond war gut zu erkennen. Als ich so auf meinen Bus wartete sah ich mir öfter den Himmel an und auch den Mond. Plötzlich bemerkte ich, wie in unmittelbarer nähe des Mondes ein längliches Objekt wie aus dem nichts erschien. Es war dunkel und von der größe des Mondes her bezogen etwa 1/3 bis 1/4 so groß wie der Mond. Die Sichtungsdauer betrug ca. 5 Sekunden, danach war es genauso plötzlich weg wie es aufgetaucht ist. Interessieren würde mich auch, in welcher Entfernung an diesem Tag der Mond zur Erde stand. Damit ich in Erfahrung bringen könnte wie groß dieses Objekt wirklich war/ist. Das Objekt befand sich in südlicher Richtung. Hier ein Link zu Google Maps. Dort wo der Grüne Pfeil zu sehen ist, befindet sich die Haltestelle..... htt- p//maps.google.de/maps?q=52.593026,13.291644&num=1&t=h&sll=52.591504,13.292039&sspn=0.009274,0.006- 386&ie=UTF8&ll=52.592937,13.292473&spn=0.001325,0.004128&z=19
Q
D-20110109A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    09.01.2011 22 47839 Krefeld - Hüls Nordrhein-Westfalen Deutschland
Ein pulsierendes oranges Licht, das etwas kleiner wurde und dann verschwand.
F
D-20120104A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    04.01.2012 20.30 MEZ 35390 Gießen Hessen Deutschland 1
Mein Bruder war in einer Billiardspielhalle mit seinen Freunden und unserer Mutter. Es war bereits Abend, als meine Mutter aus dem fenster blickte. Zu dem Zeitpunkt sah sie nichts. danach schaute mein Bruder hin und meine Mutter entferntte sich vom fenster. Sogleich bemerkte mein Bruder lautstark seine Sichtung. Er sah wie etwas knapp über den Wolken flog, sich in vier Teile spaltete und verschwand. Nach seinen Schilderungen war das Objekt zu groß für eine Silvesterrakete. Er schilderte zudem, dass das Objekt "leuchtete" und nicht glühte, daher ist ein sich verbrennendes Objekt möglw. ausgeschlossen. (z.B. Raumschrott, Komet ect.) Die Dauer war sehr gering. Da meine Mutter es zuvor nicht gesehen hat und danach auch nicht mehr sehen konnte waren es höchstens 2 - 3 Sekunden. Das Objekt tauchte laut schilderung einfach auf und verschwand. Es erschien nicht am Horizont. Das Objekt bewegte sich linear, was auf einen Kometen o.ä. schließen lassen könnte. Aber es befand sich knapp über den Wolken. Es gab keine Explosionen und keine registrierte Einschläge.
C
D-20120103A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    03.01.2012 03.10 - 03.11 MEZ 97792 Riedenberg Deutschland 1
Da ich Ferien hatte, war ich abends noch länger wach als sonst. Ich wollte gerade schlafen gehen und den Rolladen herunterlassen, als ich über dem meinem Zimmer gegenüberliegendem Berg ein Flugobjekt sah. Die Beobachtung fand etwa zwischen 0010 und 0011 statt. Das Objekt schwebte in dieser Zeit über dem Berg und verschwand dann senkrecht nach oben jedoch nicht blitzschnell sondern langsamer. Ansonsten konnte ich kaum eine Bewegung festellen, außer minimalen örtlichen Schwankungen. Das Objekt hatte ein dreieckiges Aussehen, die Ecken waren abgerundet und die Schenkel des Dreiecks waren läger als die Basis. An der Unterseite waren drei blaue "Lichter", dies war vermutlich der Antrieb, da diese heller wurden als das Objekt nach oben verschwand. Die Oberseite konnte ich nur knapp bis zur Hälfte sehen, sie war rundlich und von metallischem Aussehen. Anscheinend gab es Fenster, an der mir sichtbaren Seite da dort auch Lichtpunkte sichtbar waren allerdings keine blauen, Sondern normal weiße wie bei einer gewöhnlichen Wohnung. Die Anordnung der Fenster an der Spitze des Dreiecks ließ auf eine Art Cockpit o.ä. schließen. Ich konnte auf der metallischen Oberfläche auch einzelne Kabel oder Leitungen erkennen. Außerdem vernahm ich, nachdem ich das Fenster geöffnet hatte ( weil ich das nicht glauben konnte was ich da sah), eine Art elektronisches Brummen. Dieses wurde lauter, als das UFO begann, zu steigen. Wo das Objekt herkam, weiß ich nicht, allerdings war es in nordwestlicher Richtung sichtbar, und verschwand dann senkrecht nach oben. Zunächst wurde es hierbei immer kleiner, bis nur noch die Lichter zu sehen waren, diese waren dann allerdings auch irgendwann verschwunden. Da ich nicht genau, weiß wo es herkam, und das UFO schwebte am gegenüberliegenden Berg. Ich glaube nicht, das es in einem so kleinen Ort zu dieser Uhrzeit Zeugen gibt.
J
D-20120101A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    01.01.2012 00 56218 Mülheim-Kärlich Rheinland-Pfalz Deutschland
Der Zeuge beobachtete während der Silvesternacht zunächst ein kleines rotes Licht, das über den Himmel flog und plötzlich schnell in die Höhe schoss, um dann wieder mit gleichmäßiger Geschwindigkeit davonzufliegen. Kurz nach Erscheinen des ersten Lichts tauchte ein zweites auf, das denselben Kurs flog.
J
D-20120100

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.01.2012 zw. 19.00 und 20.00 MEZ 41844 Wegberg Deutschland 1
Ich bin mit unserem Hund Gassi gegangen. Das Dorf ist sehr klein und ländlich, nie viel Verkehr oder Menschen auf der Strasse. Es war so gut wie stock dunkel und sternenklarer Himmel. Wir gehen unsere gewöhnliche Strecke, wollen die Strasse überqueren, ich schaue gerade aus und seh auf einmal über einem Haus ca 200 Meter vor mir eine helle, leuchtende, sich bewegende Kugel. Es sah aus wie flüssiges Silber oder sowas und es schwebte ca. 10 Meter über dem Häuserdach. Ich blieb wie angewurzelt stehen, wusste nicht, ob es was gutes oder schlechtes war. Dachte noch, dass ich ein Foto machen sollte, aber die Angst überwog und ich rannte schnell nach Hause, immer wieder zurück blickend, ob es mich verfolgt.
G
D-2010Sommer

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    Sommer 2010 ca. 00.00 MESZ 01809 Dohna Deutschland 1
Dauer der Beobachtung ca. 3 min. Ich sah zuerst einen runden Lichtpunkt am Himmel. Es war ein weißes Licht. Er bewegte sich von Nord nach Süd. Er war anfänglich so groß wie ein Großer Stern und wurde allmählich immer kleiner. Zwischendurch stoppte dieser Lichtpunkt was ich mir nicht erklären konnte. dann flog er langsam weiter und wurde dabei immer kleiner. Dann sah ich einen zweiten Lichtpunkt der etwa genau so Groß war. Dieser flog aber von Süd nach Nord. Am Anfang relativ schnell und dann wurden die Bewegungen etwas Ruckellig fast wie im Zick- Zack, bis auch dieser Lichtpunkt fast stehen blieb und auch dann immer kleiner wurde bis ich ihn nicht mehr sehen konnte. Zuletzt sah ich noch einen dritten Lichtpunkt der wieder von Nord nach Süd flog. Diesmal aber gleichmäßiger und mit einer Gleichbleibenden Geschwindigkeit. Ich weiß noch das es eine klare und trockene Nacht war. Also keinerlei Wolken. Mein Onkel war in dieser Nacht bei mir und hat alles mitgesehen. Er meinte es könnten Sateliten gewesen sein. Ich glaube nicht das es Sateliten gewesen sind. Während dieser Beobachtung fühlte ich mich etwas beunruhigt und war gleichzeitig fasziniert. Ich hoffe ich kann damit helfen und vielleicht erfahren ob die Wahrscheinlichkeit das es "nur" Sateliten waren höher ist als das es Vielleicht doch UFO's waren...
G
D-20101221A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.12.2010 13.06 MEZ 49479 Ibbenbüren Deutschland 1
Die Objekte konnten über einen Zeitraum von ca. 2-3 Minuten am blauen Himmel beobachtet werden. Die weiß leuchtenden Objekte hatten die Größe und Aussehen eines Sterns, dessen intensität über den Beobachtungszeitraum geringer wurde, bis sie nicht mehr erkennbar waren. Es handelte such um ca. 5 Objekte, die von mir mehr als 15km entfernt waren. Die Position der Objekte zu einander hat sich rasch verändert. Gesichtet wurden die Objekte in Ibbenbüren (google map 52.304827, 7.667919) in Nord-West bis West-Nord-West. Der Elevationswinkel betrug ca. 30°. Es sind mir keine weiteren Augenzeugen bekannt. Die Objekte wurden fotografiert.
B
D-20101100C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.11.2012 21 35745 Herborn Deutschland 1
Von der Straße aus beobachtete der 50-jährige Zeuge ein in verschiedenen Farben blinkendes Objekt am Himmel, das zunächst langsam in südöstliche Richtung flog, um dann kurz stehen zu bleiben und plötzlich aus dem Stand heraus ein bis zwei Kilometer zur Seite „sprang“. Danach sei es wieder langsam weitergeflogen, um dasselbe Manöver erneut durchzuführen.
Q
D-20101010A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    10.10.2010 Tagsüber (UTC 22117 Hamburg - Billstedt Deutschland 1
Uns wurde ein Video zur Begutachtung vorgelegt, das einen Vogelzug zeigt, der von mehreren kleineren Objekten quer zur Flugrichtung scheinbar überflogen wird.
J
D-20100800A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.08.2010 zw. 23.00 und 23.02 MESZ 67705 Stelzenberg Deutschland 4DEGUFO e
Um 23 Uhr sah ich eine große, fliegende "Zigarre" mit leuchtenden Fenstern aus Richtung Trippstadt kommend in Richtung Landstuhl fliegen. Normal hört man ja irgendwelche Motorengeräusche, doch bei diesem Objekt war absolut nichts zu hören. Es flog recht tief ohne blinkende Positionslichter und war sehr langsam. Länge ca. 40 bis 50 Meter! mit 8 sichtbaren Fenstern. Himmel war klar und es war trocken.
B
D-20100716A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    16.07.2010 22 23769 Fehmarn Deutschland 2
Von einem Campingplatz aus beobachtete der Zeuge einen „großen orangefarbenen Lichtball“, der unbeweglich am Himmel stand und zu pulsieren schien.
J
D-20100528A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    28.05.2010 22 45770 Marl - Hüls Nordrhein-Westfalen Deutschland
Mehrere Lichter am nächtlichen Himmel, die von Marls-Hüls aus in Richtung Herten/Gelsenkirchen auftauchten und in einem Zeitraum von ca. 15 Minuten wieder verschwanden.
C
D-20100523A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    23.05.2010 02 87730 Bad Grönenbach Bayern Deutschland
F
D-20100522A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    22.05.2010 01 86483 Balzhausen Bayern Deutschland
C
D-20100511A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.05.2010 23.45 MESZ 71686 Remseck am Neckar Deutschland 2
Frisch eingezogen setzte ich mich auf den Balkon meiner neuen Wohnung. Es war sternenklar und man konnte beobachten, wie die Flugzeuge in Richtung Stuttgart-Flughafen unterwegs waren. Plötzlich, ich dachte es wäre ein Flugzeug, war am Himmel ein leuchtendes, sehr helles Objekt am Himmel, das langsamer flog, als die Maschinen. Ich beobachtete es weiter, und holte meine Frau dazu. Das Objekt flog von links nach rechts und wurde plötzlich immer schneller. Dann flog es von rechts nach links, praktisch zick-zack und dann sofort senkrecht nach oben bis es nicht mehr zu sehen war. Das Spektakel dauerte ca. 1-2 Minuten. Soetwas hatte ich noch nie gesehen, aber war irgendwie dankbar dass ich sowas erleben durfte. Meine Freunde lachten mich und meine Frau aus!! Schade dass meine Kamera keine Nachtsichtaufnahme hatte!!
G
D-20100430B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    30.04.2010 21 65205 Wiesbaden Hessen Deutschland
J
D-20100423A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    23.04.2010 19 58515 Lüdenscheid Nordrhein-Westfalen Deutschland
J
D-20100421A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    21.04.2010 22 16247 Joachimsthal Brandenburg Deutschland
Q
D-20100418A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    18.04.2010 13 65779 Kelkheim – Münster Hessen Deutschland
Z
D-20100402A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    02.04.2010 21 33397 Neuenkirchen (Rietberg) Nordrhein-Westfalen Deutschland
G
D-20100327A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    27.03.2010 (UTC 76571 Gaggenau - Selbach Baden-Württemberg Deutschland
J
D-20100321A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    21.03.2010 19 38444 Wolfsburg Niedersachsen Deutschland
G
D-20100314B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    14.03.2010 20 22117 Hamburg - Billstedt Hamburg Deutschland
Z
D-20100309A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    09.03.2010 22 10785 Berlin - Schöneberg Berlin Deutschland
G
D-20100300B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.03.2010 20 38118 Braunschweig Deutschland 1
Der 42-jährige Zeuge beobachtete drei weiße Lichter, die zu einem Dreieck angeordnet waren. Die Formation flog langsam und in geringer Höhe von Ost nach West.
G
D-20100300A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    00.03.2010 (UTC 64668 Rimbach Hessen Deutschland
F
D-20100226A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    26.02.2010 17 53424 Remagen - Oberwinter Rheinland-Pfalz Deutschland
J
D-20100101A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.01.2010 02.30 MEZ 65817 Eppstein Deutschland 4
In der Silvesternacht 01.01.2010 sahen wir am Nachthimmel ein UFO und zwar ganz sicher eins! weil ich mich mit dem Thema schon seit Kindertagen beschäftige und dazu noch seit 22 Jahren am Frankfurter Flughafen arbeite! und ich weiß wie Flugzeug bei Nacht aussieht! und das war jedenfalls keins! ok zurück zum UFO also als wir drei es bemerkten viel uns sofort die Farbe auf rötlich gelb schimmernd aber eine Farbe die ich so noch nie gesehen habe! und es flog sehr seltsam mal auf und ab dann wieder gerade aus dann auf und ab! sah seltsam aus aber sah aus als wäre es normal so zu fliegen kann es nicht richtig erklären! ja etwas beobachtet dann wollten wir Bilder machen und habe mein handy in die Richtung des UFO's gerichtet und auf einmal hat das UFO so derart beschleunigt das es innerhalb 1 sec komplett verschwunden war! das war unglaublich so etwas habe ich noch nie gesehen geschätzte weiß nicht 6000-10000km/h innerhalb einer sec und weg war es! und die Sichtung ist zu 1000% wahr! habe immerhin drei Zeugen!
G
D-20100000C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.00.2010 21.00 - 23.00 MESZ 35444 Biebertal-Königsberg Deutschland 10-15
An einem Sommerabend waren mehrere Leute auf einem kleinen Hügel am Grillen, wie fast jeden Tag bei schönem Wetter. Als ein Lichtpunkt am Himmel aufkam, nicht sehr schnell. Relativ langsam, man könnte meinen es war ein Sattelit (aufgrund der Geschw.). Da es aber eine "Aura" hatte die über einen großteil des Himmels zu scheinen schien, war allen anwesenden klar das kann kein Sattelit oder Flugzeug sein. Es war ein perfekter ring aus licht der das objekt umschloss. Es war geschätzt auf Flugzeughöhe oder sogar in der umlaufbahn. Der Lichtkreis war rießig, er umfasste den halben Himmel, wobei im gegensatz dazu der Lichpunkt (in der Mitte) sehr klein war. Es kam von SO und flog nach NW, sehr langsam. Es dauerte ca 5-10 min bis es ganz verschwunden war, den Lcihtring sah man auch noch länger. Es waren ca 15 Personen anwesend die diese Sichtung mit mir hatten. Mehrere sprachen auf einmal von UFOS und Außerirdischen, sie konnten sich es alle nicht erklären. Ich habe damals natürlich recharchiert, ob noch andere menschen etwas derartiges gesehen haben. Aufgrund der größe müsste es in ganz Hessen eigentlich zu sehen gewesen sein. Ich bin damals auch auf eine Himmelsbeobachtungskamera gestoßen die das Phänomen sogar aufgezeichnet hatte, leider ist dies jetzt 2 Jahre her und ich finde die Seite mit der Aufzeichnung nicht wieder.
C
D-20100000B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.00.2010 23.00 - 23.10 MEZ 53819 Seelscheid Deutschland 3
Wir holten meinen Bruder gegen 2300 bei einem Freund ab. Kurz bevor wir zuhause waren, erschien eine weisse, ovale Platte am Himmel. Wir blieben stehen. Es bewegte sich sehr schnell. Es wurde mal größer mal kleiner. Dann verschwand es. Als ich und mein Bruder nach einer gewissen Zeit nochmal draussen waren, erschien es wieder. Wir hatten erst die Vermutung, das es ein Scheinwerfer war, doch ich denke nicht das diese sichtbar ihre Höher direkt ändern. Ausserdem müsste eine Lichtspur zu sehen gewesen sein. Ich sah es später nie wieder, trotzdem ist es für mich ein Rätsel. Fotos oder Sonstiges gibt es nicht. Würde es aber sofort wieder erkennen auf einem Bild oder so.
C
D-20100000A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.00.2010 22 76726 Sondernheim Deutschland 1
F
D-20020101A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    1.01.2002 00 454?? Mülheim - Heimaterde Deutschland 2
Zeugen beobachteten hinter dem Silvester-Feuerwerk am Himmel 6 bis 7 Lichter in Pfeilformation, die ohne ihre Abstände zueinander zu verändern von West nach Ost flogen.
G
D-20020101

    datum zeit ort land
    01.01.2002 PLZ Ebersberg Deutschland
G
D-19820109A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.01.1982 18 249?? Flensburg Deutschland Elisabeth J. (geb. 1914)
„Als ich die Sterne betrachtete, fiel mir ein sehr schnell blinkender Stern auf (ca. ½ Sek. blinkend). Dieser Stern machte mich auf ein anschließendes Objekt aufmerksam, was mich zum weiteren Beobachten veranlasste."
B
D-00000000Z

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    Winter 2010 k.A. 51149 Köln-Porz Deutschland 1
Ich ging von der Schule nach Hause und sah dann wie zwischen zwei Wolken drei Flugobjekte flogen. Sie waren erst in einer Konstellation dieser . .. dann flog eins wieder zurück und es kam mir so vor als ob ich der Grund sei, das Flugobjekt blieb stehen und flog wieder zu der Wolke. Es gab kein Geräusch von sich und zog auch keinen Kondensstreifen hinter sich her. Es war kugelförmig und war mit einer Mischung aus Grau-braunen Kacheln besetz.
B
D-20091223A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    23.12.2009 02 53227 Bonn - Beuel Nordrhein-Westfalen Deutschland
B
D-20091129B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    29.11.2009 03 66280 Sulzbach Saarland Deutschland
J
D-20091120B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    20.11.2009 22 15370 Fredersdorf-Vogelsdorf Brandenburg Deutschland
C
D-20091120A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    20.11.2009 21 73642 Welzheim Baden-Württemberg Deutschland
Z
D-20091113A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    13.11.2009 18 66706 Perl - Besch Saarland Deutschland
C
D-20091027A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    27.10.2009 20 2???? Hamburg Hamburg Deutschland
C
D-20091021A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    21.10.2009 19 63814 Mainaschaff Bayern Deutschland
wird nachgetragen
J
D-20091013B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    13.10.2009 22 58099 Hagen - Boelerheide Nordrhein-Westfalen Deutschland
Der
G
D-20090919A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.09.2009 23.00 MESZ 31234 Edemissen Deutschland 2DEGUFO e.V. / Christian Czech
Am 19.09.2009 gegen 23.00 Uhr beobachtete ich von meinem Balkon (Blickrichtung Westen) aus folgendes Es war sternenklarer Himmel. Flugzeugverkehr (das sind die blinkenden Objekte) herrschte wie immer aufgrund der Nähe zum Flughafen Hannover. Aus Richtung Westen näherte sich -Fluglinie ziemlich gerade auf meinen Balkon zu- ein Objekt das ich wie folgt beschreiben möchte Größe ca. gleich der eines Flugzeuges oder eines Sterns am Nachthimmel aus objektiver Betrachtungsweise, also ein gleichbleibend leuchtender Punkt, nicht blinkend. Höhe nicht auszumachen, da Größe des Objektes nicht bekannt. Wenn es die Größe eines Flugzeuges gehabt hat, schätze ich die Flughöhe auf 10 bis 15 km. Nachdem ich nach 10 Sekunden Beobachtung feststellte, das es sich hier nicht um ein "normales" Flugzeug handelte, rief ich meine Frau die auch gleich erschien. Gemeinsam beobachteten wir nun, das das Objekt die Fluggeschwindigkeit verringerte, bis es kurz an einer Stelle verharrte, also stehenblieb. Dann machte es einen waagerechten Schlenker nach rechts (objektiv 1cm, entspricht vielleicht 500m - 1000m), 1-2 Sekunden später dasselbe nach links und widerum 1-2 Sekunden später entfernte es sich mit hoher Geschwindigkeit nach rechts oben, was dann der Richtung Norden entspricht. Die Dauer des entfernens, während das Objekt immer schwacher bis gar nicht mehr zu sehen war beträgt ca. 2 Sekunden. Ich habe gerade auf der Karte nachgesehen und festgestellt, das sich das Objekt als es meinen Balkon "anflog" ungefähr auf einer Linie Hannover- Lehrte/Burgdorf- Edemissen befand. [Â…] Seit dreißig Jahren gehe ich nach draußen zum Rauchen und seit dreißig Jahren schaue ich dabei in den Himmel. Sie können versichert sein, daß ich den Unterschied zwischen Flugzeug, Komet, Satellit und auch einer Himmelslaterne oder eines Glühwürmchens kenne und auch auseinanderhalten kann. Ich kenne auch sogenannte Fastwalkers und genauso hat sich dieses Objekt verhalten und sah auch genauso aus. Wegen einer Himmelslaterne hätte ich keine Meldung gemacht und meiner Frau hätte nicht der Mund offengestanden. Ich projeziere hier auch kein Wunschdenken hinein. Ich möchte meine Sichtung vielleicht noch einmal anders beschreiben bzw. verdeutlichen, da es wohl mein Fehler war das Ganze nicht genauer zu beschreiben Das Objekt näherte sich meinem Balkon mit einer Geschwindigkeit von ca. 800-1200 km/h meinem Balkon, wurde langsamer und blieb dann stehen! Nochmal „Es blieb stehen!!!“ Und dies für ca. 5 Sekunden! Eine Laterne kommt nicht mit solch einer Geschwindigkeit angeflogen und bleibt dann abrupt stehen! Dann macht das Objekt aus dem Stand einer Schwenker nach rechts um ca. 2 cm, objektiv betrachtet. Wieviel glauben Sie ist das in 10.000 bis 15.000 Meter Höhe? Ich tippe mal vorsichtig auf 200 Meter. Welche Laterne schafft das wie mit welchen Windverhältnissen? Dort verharrt das Objekt 1 bis 2 Sekunden und macht einen Schlenker nach links, ca. 4cm, (innerhalb 2 10tel Sekunden) verharrt dort wieder 1-2 Sekunden um dann mit einer Kometenhaften (KOMETENHAFT) Geschwindigkeit in die Tiefen des Alls nach oben rechts zu verschwinden. Mit der Geschwindigkeit wäre das Objekt locker einer Sternschnuppe hinterhergeflogen (AUS DEM STAND)
J
D-20090910

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    10.09.2009 21.30 MESZ 72513 Inneringen Deutschland 1
Am 10. 9. 2009 um etwa 21.30 Uhr (es war schon dunkel) ging ich mit meinem Hund spazieren. Ich lief in Richtung Wald, blieb dann auf einem Feldweg stehen, sah in den Himmel und schaute mir die Sterne an. Ich bemerkte, dass einige Sterne (so um die 5 herum) mal schwächer, mal deutlich stärker leuchteten. Ich beobachtete besonders einen davon, der immer näher zu kommen schien. Nach ungefähr 3 Minuten war dieser „Stern“ in ungefähr 15 bis 30 Meter Höhe genau über mir. Er machte ein tiefes brummendes Geräusch und hatte zwei weiße Lichter, die genau gegenüber standen, und rote Lichter (ich glaube es waren 2), die sich eigenartig bewegten, wie eine „8“ oder so ähnlich). Auf jeden Fall waren die Lichter so angeordnet, dass man eine runde Form des Objektes erkennen konnte. Dann schien es noch näher zu kommen. Es kreiste ein Mal über mir und hielt sogar an (Stopp in der Luft). Ich ging drei Schritte zurück, weil ich Panik bekam, und überlegte mir, wegzurennen, wenn es noch näher kommen würde. Danach flog es einfach weiter, und zwar relativ langsam. Ich schaute zu meinem Hund, der etwas unruhig geworden war. Als ich nach höchstens 10 Sekunden wieder in den Himmel blickte, stand das Objekt wieder am Horizont, es war wieder zu einem kleinen „Stern“ geworden. Dort machte es noch eine seltsame Bewegung (hoch-runter-rechts-runter- hoch oder so ähnlich). Langsam lief ich wieder nach Hause, als plötzlich erneut so ein Objekt auftauchte. Es hörte sich lauter an und irgendwie schien es Luftwiderstand zu haben. Die Form war fast nicht erkennbar, und es hatte ein rotes Licht und vielleicht ein weißes, das weiß ich nicht mehr so genau. Es flog sehr langsam und sehr niedrig und war etwas größer, die Entfernung betrug so etwa 50 bis 100 Meter. Das rote Licht leuchtete unaufhörlich, ohne zu blinken. Auf einmal ging es aus, so dass ich nichts mehr erkennen konnte. Dann gegen 23.00 Uhr bin ich nach Hause gegangen. Daten Ort 72513 Inneringen, auf einem Feldweg außerhalb des Ortes Tag und Zeit 10. 9. 2009 zwischen 22 und 23 Uhr Wetter windstill, warmer Sommerabend Flugrichtung des ersten Objektes aus SO. Bild 1
Z
D-20090829A

    datum zeit PLZ ort land
    29.08.2009 21 36381 Schlüchtern Deutschland
B
D-20090820D

    datum zeit PLZ ort land
    20.08.2009 15 21037 Neuengamme Deutschland
F
D-20090820C

    datum zeit PLZ ort land
    20.08.2009 21 52531 Übach - Palenberg Deutschland
G
D-20090820A

    datum zeit PLZ ort land
    20.08.2009 03 44329 Dortmund - Lanstrop Deutschland
Q
D-20090818A

    datum zeit PLZ ort land
    18.08.2009 23 44328 Dortmund Deutschland
C
D-20090815J

    datum zeit PLZ ort land
    15.08.2009 21 56191 Weitersburg Deutschland
Z
D-20090815I

    datum zeit PLZ ort land
    15.08.2009 17 59073 Dasbeck Deutschland
G
D-20090815H

    datum zeit PLZ ort land
    15.08.2009 21 59071 Hamm - Werries Deutschland
J
D-20090815F

    datum zeit PLZ ort land
    15.08.2009 (UTC 53424 Remagen - Kripp Deutschland
Q
D-20090815E

    datum zeit PLZ ort land
    15.08.2009 22 47802 Krefeld - Verberg Deutschland
wird nachgetragen
B
D-20090815B

    datum zeit PLZ ort land
    15.08.2009 23 56753 Pillig Deutschland
C
D-20090815A

    datum zeit PLZ ort land
    15.08.2009 22 53498 Bad Breisig Deutschland
C
D-20090814A

    datum zeit PLZ ort land
    14.08.2009 00 54441 Wawern Deutschland
J
D-20090812A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    12.08.2009 21 26603 Aurich Niedersachsen Deutschland
wird nachgetragen
Q
D-20090806A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.08.2009 22 82442 Saulgrub Deutschland 4
Der 14-jährige Melder beobachtete zusammen mit drei weiteren Zeugen für etwa 10 Sekunden ein untertassenförmiges Objekt, das mit hoher Geschwindigkeit von West nach Ost flog. Von dem Flugkörper seien ein Leuchten und ein metallisches Geräusch ausgegangen.
G
D-20090801B

    datum zeit PLZ ort land
    01.08.2009 20 92269 Fensterbach Deutschland
Q
D-20090801A

    datum zeit PLZ ort land
    01.08.2009 22 92266 Ensdorf Deutschland
B
D-20090731A

    datum zeit PLZ ort land
    31.07.2009 23 06369 Weißandt - Gölzau Deutschland
B
D-20090725A

    datum zeit PLZ ort land
    25.07.2009 23 27374 Visselhövede Deutschland
F
D-20090719A

    datum zeit PLZ ort land
    19.07.2009 00 63814 Mainaschaff Deutschland
6 oder 7 orange-weiß flackernde Lichter in versetzter Linie, die nach ca. 5 Minuten in nordöstlicher Richtung verschwanden.
B
D-20090714A

    datum zeit PLZ ort land
    14.07.2009 22 85350 Freising Deutschland
C
D-20090710A

    datum zeit PLZ ort land
    10.07.2009 23 85635 Höhenkirchen - Siegertsbrunn Deutschland
F
D-20090704A

    datum zeit PLZ ort land
    04.07.2009 16 89616 Rottenacker Deutschland
Q
D-20090700A

    datum zeit PLZ ort land
    00.07.2009 (UTC 16278 Schöneberg Deutschland
F
D-20090627B

    datum zeit PLZ ort land
    27.06.2009 22 74933 Neidenstein Deutschland
F
D-20090627A

    datum zeit PLZ ort land
    27.06.2009 22 24148 Kiel Deutschland
Z
D-20090626B

    datum zeit PLZ ort land
    26.06.2009 22 44629 Herne Deutschland
G
D-20090626A

    datum zeit PLZ ort land
    26.06.2009 23.00 MESZ (UTC 99706 Sondershausen Deutschland
Z
D-20090624A

    datum zeit PLZ ort land
    24.06.2009 23 37075 Göttingen Deutschland
G
D-20090613A

    datum zeit PLZ ort land
    13.06.2009 23 65597 Hünfelden Deutschland
Mehrere Objekte am Himmel, die in einem "warmen Gelb mit Stich ins Rötliche" leuchteten.
B
D-20090612B

    datum zeit PLZ ort land
    12.06.2009 23 84032 Altdorf Deutschland
40 bis 50 hell orange leuchtende "Kugeln" am Himmel, die nach und nach in einem Zeitraum von 20 bis 25 Minuten in westlicher Richtung auftauchten und in östliche Richtung flogen.
Q
D-20090610A

    datum zeit PLZ ort land
    10.06.2009 00 52511 Grotenrath Deutschland
G
D-20090609

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.06.2009 21.10 MESZ 59379 Selm Deutschland 1
„Es war am 9. Juni 2009 gegen 21.10 Uhr. Es war ein heller, wolkenloser, windstiller Abend; ideales Ballonwetter. Ich wollte noch meinen Hund vor die Tür lassen, der als Zeuge aber leider nicht zu befragen ist. Etwa 50 m vor meinem Haus befindet sich ein kleines Wäldchen. Plötzlich erschien über dem Wäldchen aus nordöstlicher Richtung ein seltsames fliegendes Objekt. Es hatte die Flughöhe eines Hubschraubers oder eines niedrig fliegenden Sportflugzeuges und auch eine etwa vergleichbare Geschwindigkeit. Die Größe war auch so ähnlich, allerdings war die Form eher länglich. Es ähnelte aber weder einem Hubschrauber noch einem Flugzeug noch einem Zeppelin und hatte auch keine Festkörperstrukturen, sondern war eine leuchtende Lichterscheinung. Das Objekt leuchtete pulsierend von gelb nach orange mit einer geschätzten Frequenz von 2 bis 3 Hz. Außerdem erschien mir die Flugbahn leicht oszillierend. Die Flugbewegungen von bekannten Objekten sind naturgemäß linear. Erstaunlich war die absolut geräuschlose Fortbewegung. Das Objekt flog direkt auf mein Haus zu, und ich rief meine Frau, die es auch klar erkennen konnte. Es flog nun darüber hinweg, und wir liefen durchs Haus auf die gegenüberliegende Terrasse, wo wir die Beobachtung wieder aufnehmen konnten. Hier flog es Richtung Südwesten weiter und verschwand hinter den Bäumen der Nachbarschaft. Aus meinem Betrachterwinkel zu den Bäumen schätze ich die Flughöhe eher niedrig ein. Zum Vergleich Vor ein paar Tagen flog ein Hubschrauber über mein Haus in Richtung der nahe gelegen Polizeischule. Das gibt es hier häufiger. Dieser Hubschrauber flog etwa 100 bis 200 m niedriger als das Objekt meiner Sichtung und war als solcher klar zu erkennen. Die Geschwindigkeit war etwa gleich. Wegen der vollkommenen Geräuschlosigkeit dachte ich zunächst an eine Himmelslaterne oder einen Partyballon. Diese Möglichkeit habe ich mit meinem Freund, einem Ballonpiloten, diskutiert. Er versicherte mir, dass diese Möglichkeit ausscheidet. Einmal ist ein Partyballon wesentlich kleiner und hat nicht die Leuchtkraft am hellen Himmel, zum anderen kann ein Ballon nur senkrecht aufsteigen. Der Vortrieb für eine waagerechte Fortbewegung eines Ballons kann nur durch Windkraft erfolgen. Demnach müsste bei Windstille am Boden in wenigen hundert Metern Höhe bei der beobachteten Geschwindigkeit Sturm geherrscht haben. Der Ballonpilot erklärte mir, dass dies bei den geschilderten Wetterbedingungen nicht möglich ist. Zudem kann eine Himmelslaterne nicht so lange leuchten. Das Objekt verschwand nach Südwesten in Richtung eines Flugplatzes für Ultraleichtflugzeuge. Diese Dinger, die keine Seltenheit sind, sind anhand ihrer Struktur und Form klar zu identifizieren. Außerdem hört man sie schon, bevor man sie sieht. Etwa vier Wochen später bekam ich anlässlich einer Familienfeier die Gelegenheit, meine Beobachtung mit Fachleuten zu diskutieren. Es waren Absolventen der Bundeswehrhochschule für Luft- und Raumfahrttechnik in München, die jetzt ihren Dienst bei der Luftwaffe als Piloten, Luftraumbeobachter o. ä. absolvieren. Als ich von meinem „Ufo“ erzählte, erntete ich nur ein mitleidiges, müdes Lächeln. Als ich erwiderte, ich hätte keine Aliens gesehen, sondern eine physikalische Erscheinung, für die ich keine Erklärung habe, konnte man sich darauf einlassen. Das Ergebnis war, dass keiner eine nur annähernd plausible Erklärung liefern konnte.“ D BewertungUm alle Möglichkeiten auszuschließen, wurde nach einer internen Diskussion beim Flugplatz Mülheim an der Ruhr angefragt, ob in der fraglichen Zeit ein Zeppelin gestartet oder gelandet ist. Die Anfrage wurde negativ beantwortet. Gegen einen beleuchteten Werbezeppelin oder eine Drohne spricht auch das Fehlen von Positionslichtern. Bei allem, was nach Sonnenuntergang herumfliegt, müssen diese Lichter angebracht sein. Sind sie angebracht, müssen sie auch bei Tageslicht in Betrieb genommen werden. Zu Möglichkeit eines Zeppelins schreibt der Einsender „Einen Zeppelin kann ich definitiv ausschließen, die kenne ich schon aus Kindertagen. Ein moderner Zeppelin macht normalerweise 80 km/h, ein Sportflugzeug etwa 180 bis 200 km/h, ein Hubschrauber fast die gleiche Geschwindigkeit. Mein Objekt hatte nach meinem Gefühl etwa deren Geschwindigkeit.“ Auf die Bitte, eine Skizze zu zeichnen, schreibt er „Eine Skizze kann ich nicht anfertigen, da das Objekt als Leuchterscheinung konturlos war. Es waren überhaupt keine Umrisse zu erkennen, was normalerweise bei gewöhnlichen Flugobjekten in dieser Flughöhe kein Problem ist.“ Die Fotomontage zeigt in etwa die Größe des Objektes. Eine rationale Erklärung für die Sichtung wurde nicht gefunden
G
D-20090606A

    datum zeit PLZ ort land
    06.06.2009 22 74246 Eberstadt Deutschland
F
D-20090530A

    datum zeit PLZ ort land
    30.05.2009 22 85435 Erding Deutschland
F
D-20090528A

    datum zeit PLZ ort land
    28.05.2009 22 23569 Lübeck - Kücknitz Deutschland
Der Zeuge beobachtete und filmte ein Objekt am Himmel, das aus drei "rötlich, gelblich farbenen Lichtkugeln" zu bestehen schien.
J
D-20090524A

    datum zeit PLZ ort land
    24.05.2009 01 80686 München Deutschland
C
D-20090522A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    22.05.2009 11 76857 Silz Rheinland-Pfalz Deutschland
Während einer Wanderung hatte der
Q
D-20090516A

    datum zeit PLZ ort land
    16.05.2009 22 04??? Leipzig Deutschland
Noch während sich das Phänomen am Himmel befand, meldeten uns die Zeugen "zwei parallel verlaufende leuchtend grüne kurze Streifen“ am Himmel. „Diese blieben stets parallel, fingen nach einiger Zeit an zu pulsieren, worauf dann vier kurze Streifen sichtbar wurden."
F
D-20090514A

    datum zeit PLZ ort land
    14.05.2009 23 42929 Wermelskirchen Deutschland
B
D-20090508B

    datum zeit PLZ ort land
    08.05.2009 06 47445 Moers - Pattberg Deutschland
Q
D-20090502A

    datum zeit PLZ ort land
    02.05.2009 22 97702 Münnerstadt Deutschland
G
D-20090426A

    datum zeit PLZ ort land
    26.04.2009 01 53474 Bad Neuenahr Deutschland
C
D-20090425B

    datum zeit PLZ ort land
    25.04.2009 22 06556 Artern Deutschland
F
D-20090419A

    datum zeit PLZ ort land
    19.04.2009 00 71394 Kernen - Rommelshausen Deutschland
Zwei rote Lichter am Himmel, die mit hoher Geschwindigkier in nördliche Richtung flogen.
C
D-20090417A

    datum zeit PLZ ort land
    17.04.2009 22 54441 Ayl Deutschland
wird nachgetragen
Q
D-20090412B

    datum zeit PLZ ort land
    12.04.2009 22 32832 Augustdorf Deutschland
Roter "Feuerball", der von NO nach SW zog.
C
D-20090411B

    datum zeit PLZ ort land
    11.04.2009 02 14532 Kleinmachnow Deutschland
wird nachgetragen
F
D-20090410A

    datum zeit PLZ ort land
    10.04.2009 23 53844 Troisdorf Deutschland
wird nachgetragen
Q
D-20090317A

    datum zeit PLZ ort land
    17.03.2009 20 97464 Niederwerrn Deutschland
Zwei leuchtende "Punkte" am Himmel, die gleichmäßig von Westen nach Osten zogen.
G
D-20090303A

    datum zeit PLZ ort land
    03.03.2009 23 09350 Lichtenstein Deutschland
wird nachgetragen
G
D-20090228A

    datum zeit PLZ ort land
    28.02.2009 19 83052 Bruckmühl Deutschland
Z
D-20090128A

    datum zeit PLZ ort land
    28.01.2009 20 41836 Hückelhoven Deutschland
wird nachgetragen
Z
D-20090119

    datum zeit ort land Zeugen
    19.01.2009 17.15 MEZ Herzogenrath Deutschland 1
"Am 19. 1. 2009 um 17.15 Uhr hielt ich mich im Freien auf, im Garten hinter meinem Haus, als ich in südöstlicher Richtung ein sehr helles Objekt beobachtete. Es stand etwa zwei bis drei Minuten ganz ruhig, bis es plötzlich im Himmel verschwand. Das Objekt war sehrt außergewöhnlich, denn ein Stern konnte es nicht gewesen sein. Einen Tag später, etwa gegen 17 Uhr, ging ich wieder aus dem Haus, um Papier wegzubringen. Da sah ich erneut ein sehr helles Objekt am Himmel stehen, das da nicht hin gehörte. Ich lief schnell ins Haus, um meine Kamera zu holen, und konnte tatsächlich mehrere Fotos machen. Ich konnte das Objekt wieder etwa 2 bis 3 Minuten lang beobachten, ehe es senkrecht in den Himmel schoss. Die Bilder waren leider nicht besonders aussagekräftig, da man nur einen hellen Fleck sieht. Am folgenden Tag wartete ich um die gleich Uhrzeit bereits auf das Auftauchen des Objektes und hatte dann auch das Glück, dass es nach zehn Minuten kam. In nördlicher Richtung sah ich ein Aufflackern, das mir bemerkenswert erschien. Sicherheitshalber hatte ich mein Stativ mitgebracht und richtete die Kamera in diese Richtung aus. Um 18.17 Uhr machte ich dann einige Fotos (von denen hier vier mit Angabe der Uhrzeit abgebildet sind). Anschließend verschwand das Objekt wie in den Tagen zuvor, indem es senkrecht in den Himmel schoss. Um 19.30 Uhr beobachtete ich das Objekt erneut und machte ein paar Videoaufnahmen. Auf denen kann man mehrfach sehen, wie das Objekt still steht und dann blitzartig nach der Seite verschwindet. Zufälligerweise waren einige Flugzeuge in der Luft, die ich auch aufgenommen habe und die man deutlich unterscheiden kann. Vor allem machten sie laute Geräusche. Das Objekt, das ich beobachtet habe, war völlig geräuschlos. Ich der Nähe meines Ortes gibt es einen NATO- Flughafen, auf dem öfters Flugzeuge landen und starten. Irgendwelche bekannte militärische Flugzeuge als Erklärung für das Objekt, das ich gesehen habe, schließe ich aus. Dazu kenne ich mich zu gut aus. In allen Fällen waren die Sichtung lautlos, es waren keinerlei Geräusche zu vernehmen."
C
D-20090111A

    datum zeit PLZ ort land
    11.01.2009 (UTC 20457 Hamburg - HafenCity Deutschland
wird nachgetragen
C
D-20090109A

    datum zeit PLZ ort land
    09.01.2009 16 3864? Goslar Deutschland
F
D-20090102B

    datum zeit PLZ ort land
    02.01.2009 23 23730 Neustadt Deutschland
wird nachgetragen
B
D-20090101Q

    datum zeit PLZ ort land
    01.01.2009 00 16540 Hohen Neuendorf Deutschland
wird nachgetragen
J
D-20090101N

    datum zeit PLZ ort land
    01.01.2009 00 28876 Oyten – Bassen Deutschland
wird nachgetragen
C
D-20090101M

    datum zeit PLZ ort land
    01.01.2009 00 93051 Regensburg Deutschland
wird nachgetragen
J
D-20090101I

    datum zeit PLZ ort land
    01.01.2009 00 12557 Berlin - Köpenick Deutschland
wird nachgetragen
Q
D-20090101H

    datum zeit PLZ ort land
    01.01.2009 00 66333 Völklingen Deutschland
wird nachgetragen
B
D-20090101E

    datum zeit PLZ ort land
    01.01.2009 01 26188 Edewecht Deutschland
wird nachgetragen
C
D-20090101A

    datum zeit PLZ ort land
    01.01.2009 00 87629 Füssen Deutschland
wird nachgetragen
C
D-20090000A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    00.00.2009 06 55494 Ellern (Hunsrück) Rheinland-Pfalz Deutschland
wird nachgetragen
F
D-20080816L

    datum zeit PLZ ort land
    16.08.2009 12 07389 Bucha - bei Pößneck Deutschland
Der Einsender legte uns ein
G
D-20081231I

    datum zeit PLZ ort land
    31.12.2008 23 9776? Bad Brückenau Deutschland
Zwei runde Objekte, die "abwechselnd gleichmäßig vertikal angeordnete violette bis pinke Streifen in zwei verschiedenen Helligkeiten" aufwiesen und sich rotierend am Himmel bewegten.
Z
D-20081231C

    datum zeit PLZ ort land
    31.12.2008 21 38820 Halberstadt Deutschland
wird nachgetragen
J
D-20081229E

    datum zeit PLZ ort land
    29.12.2008 00 74564 Crailsheim - Burgberg Deutschland
Im Rahmen einer Projektarbeit
C
D-20081229A

    datum zeit PLZ ort land
    29.12.2008 abends (UTC 24969 Großenwiehe Deutschland
wird nachgetragen
C
D-20081228B

    datum zeit PLZ ort land
    28.12.2008 18 1???? Berlin Deutschland
wird nachgetragen
J
D-20081225A

    datum zeit PLZ ort land
    25.12.2008 17 1843? Stralsund Deutschland
wird nachgetragen
Z
D-20081224B

    datum zeit PLZ ort land
    24.12.2008 18 48527 Nordhorn Deutschland
wird nachgetragen
J
D-20081224A

    datum zeit PLZ ort land
    24.12.2008 21 24109 Kiel Deutschland
wird nachgetragen
Z
D-20081223A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.12.2008 Abends 4552? Hattingen Deutschland 1
Hallo, ich würde ihnen gerne eines meiner Erlebnisse schildern, ich weiss nicht an wenn ich mich sonst wenden kann unzwar bin ich mir ziemlich sicher ein UFO gesehen zu haben. Zu meiner Person, mein name ist Kevin und ich bin 23 Jahre alt und beschäftige mich schon ziemlich lange mit diesem Phänomen. Wann immer ich was interessantes zu dem Thema höhre oder Lese lade ich es mir auf meinen Rechner herunter um es zu verwahren oder weiter zu studieren. Ich bin endlich auf ihre seite gestossen um mal jemand mein Erlebniss zu berichten der es Ernst nimmt. Es war der 23.12.2008. Ich war mit Freunden draußen unterwegs da wir ein Bisschen was Trinken wollten und haben uns an einer Waldlichtung auf einer Bank bequem gemacht. Die Sichtung ereignete sich im übrigen vor dem Alkoholkonsum. Wir unterhielten uns und sahen weit vor uns über einem Wald einen Lichtpunkt fliegen. Alles ganz normal, ein flugzeug dachten wir. Aufeinmal blieb es abrupt stehen. Es stand da gut 3 minuten. Es hatte nun unser aller ungeteilte aufmersamkeit. Aufeinmal blinkte es stark auf und wieder ab. Dann nahm es eine ungeheure geschwindigkeit auf und flog senkrecht richtung erde und verschwand am Horizont. Wir wahren alle wie geschockt. Es war an diesem Abend sehr bewölkt also muss es unter der Wolkendecke geflogen sein. Wir höhrten trotz der beschleunigung keinen Überschallknall. Wir können uns das bis heute nicht erklären. Ich wohne in Hattingen in Nordrhein Westfalen wo sich diese Sichtung auch ereignete. Im übrigen find ich es echt klasse das sich doch jemand die Mühe macht sich mit diesem Phänomen zu beschäftigen und diese ganzen sichtungen ernst nimmt. Ich für mich bin mir ziemlich sicher das wir nicht alleine sind und sie, was sie auch sind uns schon lange beobachten, warum auch immer. Ich hoffe ich komme ihnen jetzt nicht wie ein Freak vor, ich versuche immer alles zuerst mit normalen dingen zu erklären aber das was ich da sah kann ich mir nicht erklären. Ich bedanke mich fürs durchlesen und hoffe auf eine Antowort von ihnen.
F
D-20081214D

    datum zeit PLZ ort land
    14.12.2008 11 42853 Remscheid Deutschland
wird nachgetragen
Z
D-20081214C

    datum zeit PLZ ort land
    14.12.2008 11 70378 Stuttgart - Mönchfeld Deutschland
wird nachgetragen
J
D-20081214A

    datum zeit PLZ ort land
    14.12.2008 20 59759 Arnsberg - Neheim-Hüsten Deutschland
wird nachgetragen
G
D-20081208C

    datum zeit PLZ ort land
    08.12.2008 18 59823 Arnsberg - Oeventrop Deutschland
C
D-20081204A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    04.12.2008 23.35 MEZ 74078 Heilbronn-Kirchhausen Deutschland 1
Ich ging aus der Garage und schaute in den sternenklaren Himmel. Dort fiel mir ein sehr heller Stern in nordöstl. Richtung auf. In dem Moment wo ich dachte, ach wie schön..! bewegte sich dieser "Stern" mit enormer Geschwindigkeit hinunter, sah dann aus wie ein goldenes Kreuz und als es näher kam, wie ein Dreieck. Es stoppte lautlos ca. 100m über mir, nur ein leichtes Summen war zu hören. Es hatte in jeder Ecke ein rundes großes Licht, doch der Rest d. Objekts leuchtete viel heller, ein warmes gelbes Licht. Die metallene Oberfläche schien weißlich mit feinen senkrecht verlaufenden Rillen. Es bewegte sich nicht. Ich war aufgeregt & gleichzeitig verängstigt, was als nächstes passiert. Doch dann spürte ich eine wohlige Wärme, obwohl es sehr kalt war. Dann bewegte es sich langsam nach NW, Licht war weg, das Summen aber zu hören & ich dachte bitte macht's wieder an & sie taten es prompt!
F
D-20081129B

    datum zeit PLZ ort land
    29.11.2008 18 74182 Obersulm - Willsbach Deutschland
B
D-20081123A

    datum zeit PLZ ort land
    23.11.2008 00 37339 Ferna – Teistungen Deutschland
J
D-20081122A

    datum zeit PLZ ort land
    22.11.2008 20 27283 Verden (Aller) Deutschland
C
D-20081121A

    datum zeit PLZ ort land
    21.11.2008 22 861?? Augsburg Deutschland
Z
D-20081110A

    datum zeit PLZ ort land
    10.12.2008 19 57439 Attendorn Deutschland
wird nachgetragen
Q
D-20081109B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.11.2008 05 53340 Meckenheim (Nähe) Deutschland 1
wird nachgetragen
F
D-20081108A

    datum zeit PLZ ort land
    08.11.2008 20 55283 Nierstein Deutschland
F
D-20081103A

    datum zeit PLZ ort land
    03.11.2008 20 28876 Oyten Deutschland
Z
D-20081030A

    datum zeit PLZ ort land
    30.10.2008 22 51515 Kürten Deutschland
B
D-20081029A

    datum zeit PLZ ort land
    29.10.2008 18 24628 Hartenholm Deutschland
G
D-20081025B

    datum zeit PLZ ort land
    25.10.2008 00 44625 Herne Deutschland
J
D-20081024C

    datum zeit PLZ ort land
    24.10.2008 22 47197 Duisburg - Rheinhausen Deutschland
Z
D-20081018B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    18.10.2008 18 81369 München - Sendling-Westpark Bayern Deutschland
Kürzlich legte uns die
J
D-20080920A

    datum zeit PLZ ort land
    20.09.2008 22 34454 Bad Arolsen Deutschland
Q
D-20080907A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    07.09.2008 23 241?? Kiel (Autobahn-Ausfahrt) Schleswig Holstein Deutschland 5
Die Zeugen sahen ca. 30 bis 40 orangeleuchtende Lichtpunkte am Himmel. Diese verloschen nacheinander und nach einer Weile war nur noch ein Objekt zu sehen, welches dann auch noch verlosch. .
C
D-20080906C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.09.2008 22 28790 Schwanewede Deutschland 6
Die Zeugen feierten im Garten eine Party, als sie am klaren Himmel ein leuchtendes Objekt sahen. Es war wie ein Feuerball und ca. 40-50 Sekunden lang zu sehen. Danach folgten noch zwei weitere Objekte. .
Z
D-20080906B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    06.09.2008 22 45276 Essen Nordrhein Westfalen Deutschland 1
Der Zeuge sah zuerst drei rote Punkte. Dann kamen weitere von ihnen hinzu. Alle zogen über den Himmel und verschwanden hinter den Wolken. Danach tauchte eine weitere Formation auf. Auch diese löste sich nach und nach auf. Die Sichtungsdauer betrug 1-2 Minuten. .
C
D-20080905A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    05.09.2008 22 04435 Schkeuditz Sachsen Deutschland 3
Die Zeugen hörten ein brummendes Geräusch und plötzlich flogen ein paar grelle Lichter auf sie zu. Es überflog sie und schoss dann in den Himmel. Das Objekt hatte rote und grüne Lampen. .
C
D-200808__

    datum zeit ort land Zeugen
    __.08.2008 PLZ Erfurt Deutschland 1
„Am gestrigern Abend konnte ich in Erfurt-SO gegen 2140 (etwa 3 Minuten lang) zwei scheinbar brennende(?) Objekte in der Abenddämmerung ausmachen, die der beschriebenen Beobachtung in Wismar März 2008 (im Forum) ähnlich waren. Beide Objekte, die in etwa einminütigem Abstand mit gleicher Richtung (von WNW über Zenit nach OSO) mit gleich bleibender (aber nicht abschätzbarer) Flughöhe und Geschwindigkeit (etwa wie Flugzeug) sich geräuschlos bewegten, fielen durch die ungewöhnliche rot-orange flackernde, feuerartige Leuchterscheinung auf, welche Verwechslungen mit anderen normalen Flugobjekten (keine Positionslichter, kein Schweif/Kondensstreifen, kein Geräusch, Farbe und Größe >Stern/Meteorit) eher ausschließen(?). Die UFOs verschwanden dann in/über einer Wolke. Ein Foto wäre aufgrund der Lichtverhältnisse und Objektbewegung nicht möglich gewesen. Es ist denkbar, dass die Beobachtung noch von weiteren Personen gemacht wurde, die sich zur gleichen Zeit auf einem in unmittelbarer Nachbarschaft befindlichen Hügel im Freien aufhielten.“ D BewertungBeobachter akzeptiert die Annahme, dass es sich um Himmelslaternen handelt. Die Geschwindigkeit habe ihn jedoch verblüfft, dass er im ersten Augenblick nicht daran geglaubt habe.
G
D-20080830N

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    30.08.2008 21 45327 Katernberg in Essen Deutschland 2
Die beiden Zeugen beobachteten von einem Parkplatz aus zwei rote Lichter am Himmel. Sie flogen nebeneinander und zogen geräuschlos dahin, bis sie nacheinander erloschen. .
G
D-20080830M

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    30.08.2008 21 96173 Oberhaid Bayern Deutschland 2
Mehrere Zeugen beobachteten ein schnell fliegendes, orangenes „Ding“ am Himmel entdeckten. .
F
D-20080830L

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    30.08.2008 23 24837 Schleswig Schleswig Holstein Deutschland 1
Der Zeuge bemerkte beim Blick aus dem Fenster ein Objekt, welches sich als MHB herausstellte. Dann erschien ein weiteres Objekt, welches aus leuchtenden Punkten bestand. .
C
D-20080830K

    datum zeit PLZ ort land
    30.08.2008 21 19057 Schwerin - Sacktannen Deutschland
G
D-20080830J

    datum zeit PLZ ort land
    30.08.2008 21 71131 Jettingen Deutschland
B
D-20080830

    datum zeit ort land Zeugen
    30.08.2008 zw. 22.00 und 22.30 MESZ Rheinberg Deutschland 1
"Am 30. 8. 2008 habe ich in Rheinberg ein außergewöhnliches Phänomen beobachtet. Zusammen mit einer weiteren Person saß ich nachts auf einer großen Terrasse im ersten Stock eines Hauses auf der Fossastraße. Zusammen betrachteten wir den Sternenhimmel. Plötzlich bemerkten wir eine Formation ungewöhnlicher Flugobjekte direkt über uns. Wir konnten die Objekte für mehrere Sekunden sehen, bis sie hinter dem Dach des Hauses verschwunden waren. Es waren insgesamt vier Flugkörper, welche eine enge, asymmetrische Formation bildeten. Die Flugkörper bewegten sich alle vier gleichmäßig über den Himmel, wobei sich die Abstände untereinander sich um keinen Millimeter veränderten. Der Flug geschah absolut geräuschlos. Die Form jedes einzelnen Objekts entsprach in etwa der eines Bumerangs, sie bestanden also nur aus einer Art Flügelpaar. Dabei wirkten die Objekte so, als seien sie vollkommen flach. Sie waren deutlich heller als der nachtschwarze Himmel, von dem sie sich klar abhoben. Die Objekte schienen aus sich selbst heraus zu leuchten. In etwa könnte man dieses Leuchten mit einem bleichen, milden Mondlicht vergleichen. Der Farbton war silbrig-grau, wobei die Objekte jedoch nicht glänzten oder strahlten. Die Oberfläche jedes Objektes war vollkommen homogen. Irgendwelche Unregelmäßigkeiten, Aufbauten, Lichter, Fenster o. ä. waren nicht zu erkennen. Rheinberg liegt am Niederrhein, in der Nähe befindet sich der Flughafen von Weeze. Deshalb liegt der Gedanke nahe, dass es sich bei den Objekten um Flugzeuge gehandelt haben könnte. Flugzeuge scheiden jedoch aus, da sie nachts mit deutlich sichtbaren, farbigen Positionslichtern fliegen. Außerdem erscheinen Passagierflugzeuge wohl kaum in dieser engen Formation, schon gar nicht nachts. Zudem war, wie gesagt, nicht das geringste Geräusch zu hören. Hinzu kommt, dass sich die bumerangartige Form der einzelnen Objekte deutlich von der eines Passagierflugzeugs unterschied. Ich habe mir im Internet chinesische Himmelslaternen angesehen. Nun möchte ich definitiv behaupten, dass es sich bei den Objekten, die wir in Rheinberg beobachtet haben, nicht um Himmelslaternen und auch nicht um Heißluftballons gehandelt hat Die Himmelslaternen, die im Internet abgebildet sind, haben eine ganz andere Form, meist eine ballonähnliche. Die beobachteten Flugobjekte sahen aber wie Bumerangs aus. Himmelslaternen werden offensichtlich mit Kerzen betrieben und beleuchtet. Dadurch ergibt sich eine Art "inneres Leuchten", ein Glühen. Dieses wird, bedingt durch das Flackern der Kerze, zudem unregelmäßig sein. Die in Rheinberg beobachteten Flugkörper hatten jedoch kein "inneres Leuchten", sie glühten auch nicht. Außerdem war ihr Licht oder ihre Farbe vollkommen gleichmäßig, homogen, es gab keinerlei Flackern. Die Flugobjekte waren hell, deutlich heller als der nachtschwarze Himmel, sie waren grau und gleichzeitig silbern (aber ohne zu glänzen). Die Farbe, bzw. das Licht aller 4 Flugobjekte war vollkommen identisch. Bei Himmelslaternen, die in einer Formation fliegen, müssten alle Laternen unterschiedlich flackern und deshalb unterschiedlich aussehen. Ich glaube auch nicht, dass 4 Himmelslaternen zu einem einen absolut gleichförmigen Formationsflug fähig sind, selbst wenn man sie mit einer Leine o. ä. verbindet. Ich denke, dass sie selbst bei völliger Windstille ein bisschen wackeln oder herumhüpfen würden. Die beobachteten Flugkörper schoben sich jedoch in einer vollkommen gleichförmigen Formation über den Himmel. Dabei veränderten sie ihre Position zueinander um keinen einzigen Millimeter. Die Idee, dass es sich um fliegende Wildgänse handeln könnte, halte ich ebenfalls für unwahrscheinlich. Diese sind am Niederrhein zu Tausenden unterwegs - auch nachts - allerdings kaum zu dieser Jahreszeit, im August. Außerdem Die beobachteten Objekte bestanden nur aus einer Art Flügelpaar, es gab also keinen Körper, bzw. Rumpf. Man hätte eine Bewegung innerhalb der Objekte, also einen Flügelschlag, wahrnehmen müssen. Wildgänse heben sich nicht hell, bzw. mild leuchtend vom Nachthimmel ab. Um Wildgänse, die in der Nacht vorüber fliegen, zum Leuchten zu bringen, hätte es eine Lichtquelle von der Erde geben müssen. Diese Lichtquelle hätte die Wildgänse anstrahlen müssen, z. B. das Laserlicht einer Disco. Auch dieses scheidet aus. Auf der Fossastraße gibt es keine Disco, auch keine großen Scheinwerfer o. ä. Wildgänse stoßen eigentlich immer Laute aus, außerdem vernimmt man das Rauschen ihres Flügelschlages. Die beobachteten Objekte waren jedoch vollkommen geräuschlos. Leider habe ich nicht auf die Uhr gesehen, weshalb ich den genauen Zeitpunkt der Sichtung nicht benennen kann, es muss aber zwischen 22.00 und 22.30 Uhr gewesen sein. Dabei war das Ereignis noch mit einem weiteren merkwürdigen Phänomen verbunden. Obwohl wir zuvor längere Zeit auf den Sternenhimmel geschaut hatten, haben wir die Objekte nicht herankommen sehen. Vielmehr sahen wir sie urplötzlich direkt über uns, als wenn sie aus dem Nichts aufgetaucht, bzw. von der Seite herangekommen wären. Falls sie tatsächlich von der Seite gekommen wären, dann müssen sie ihren Weg urplötzlich verändert haben, um im rechten Winkel weiterzufliegen. Vielleicht wurden die Objekte in Rheinberg und Umgebung noch von anderen Personen beobachtet. Falls ja, wäre ich froh, wenn Sie mich darüber informieren würden.
B
D-20080822A

    datum zeit PLZ ort land
    22.08.2008 23 69115 Heidelberg - Bergheim Deutschland
Q
D-20080818A

    datum zeit PLZ ort land
    18.08.2008 22 65468 Trebur Deutschland
Vom südlichen Horizont aus tauchten im Abstand von etwa einer Minute 7 sehr hell orange leuchtende Punkte auf, die in nordnordwestliche Richtung flogen und am dortigen Horizont verschwanden.
B
D-20080816L

    datum zeit PLZ ort land
    16.08.2009 12 07389 Bucha - bei Pößneck Deutschland
Der Einsender legte uns ein
J
D-20080816J

    datum zeit PLZ ort land
    16.08.2008 22 24568 Winsen Deutschland
F
D-20080816G

    datum zeit PLZ ort land
    16.08.2008 22 15537 Erkner Deutschland
Über einen Zeitraum von etwa 10 Minuten beobachteten die Zeugen 8 bis 10 Leuchtpunkte am Himmel, die "wie im Gänsemarsch" in östliche Richtung flogen und dabei ihre Abstände zueinander leicht veränderten.
C
D-20080811B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    11.08.2008 22 861?? Augsburg Bayern Deutschland 2
Die Zeugen sahen einen orange leuchtenden Lichtpunkt am Himmel. Er schien seine Farbe zu verändern und entfernte sich langsam, bis er nicht mehr zu sehen war. .
Z
D-20080810B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    10.08.2008 ca. 04.30 MESZ (UTC 65520 Schwickershausen Hessen Deutschland 7
Die Zeugen beobachteten nachts von der Terrasse aus ca. 20 weiße Objekte. Diese drehten sich in der Form einer Spirale. .
F
D-20080809J

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    09.08.2008 22 36304 Alsfeld Hessen Deutschland 16
Ein orangefarbenes Objekt überflog die Zeugen. Diese dachten an ein brennendes Triebwerk. .
Z
D-20080809I

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    09.08.2008 22 32584 Meninghüffen Nordrhein Westfalen Deutschland 2Sind abgeschlossen
Die Zeugin beobachtete ein rotes, ovales Flugobjekt am Himmel. Es leuchtete rot. Dann gingen noch mehr Lichter an. Geräusche gab es keine. .
C
D-20080809F

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    09.08.2008 22 74921 Helmstadt-Bargen Baden Württemberg Deutschland 4
Der Zeuge sah insgesamt drei leuchtende Objekte. Die Farbe war blau-rot-orange. Nach der ersten Observation tauchten erneut orange Lichtpunkte auf. In zwei Gruppen (zwei und 10-15 Objekte) zogen sie geräuschlos dahin, bis sie hinter Bäumen verschwanden. .
F
D-20080809E

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    09.08.2008 22 13129 Berlin Berlin Deutschland 6
Während einer Geburtstagsfeier beobachteten mehrere Zeugen von einer Terrasse aus ein orange-rot leuchtendes Objekt am Himmel, das aus westlicher Richtung kommend in Richtung Südosten flog. Ca. eine Stunde zuvor seien zwei dieser Objekte von Nordost nach Südost geflogen, allerdings weiter entfernt gewesen. .
J
D-20080809

    datum zeit ort Bundesland land Zeugen
    09.08.2008 21.40 MESZ Erfurt Thüringen Deutschland 1
Aus dem Zeugenbericht "Hallo, am gestrigern Abend (09.08.08) konnte ich in Erfurt-SO gegen ca 2140 (~3 Minuten lang) zwei scheinbar brennende(?) Objekte in der Abenddämmerung ausmachen, die der beschriebenen Beobachtung in Wismar März 2008 (im Forum) ähnlich waren. Beide Objekte, die in etwa 1minütigen Abstand mit gleicher Richtung (von WNW über Zenit nach OSO) mit gleichbleibender (aber nicht abschätzbarer) Flughöhe und Geschwindigkeit (etwa wie Flugzeug) sich geräuschlos bewegten, fielen durch die ungewöhnliche rot-orange flackernde, feuerartige Leuchterscheinung auf, welche Verwechslungen mit anderen Normal-FO (keine Positionslichter, kein Schweif/Kondensstrei fen, kein Geräusch, Farbe und Größe >Stern/Meteorit) eher ausschließen(?); die UFO's verschwanden dann in/über einer Wolke. Ein Foto wäre aufgrund der Lichtverhältnisse und Objektbewegung nicht möglich gewesen. Es ist denkbar, dass die Beobachtung noch von weiteren Personen gemacht wurde, die sich zur gleichen Zeit auf einem in unmittelbarer Nachbarschaft befindlichen Hügel im Freien aufhielten."
J
D-20080808D

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    08.08.2008 22 63939 Wörth am Main Hessen Deutschland 2In Bearbeitung
Ein orange-rotes Licht tauchte auf. Es flog schnell und wurde von einem zweiten, identischen Licht verfolgt. Plötzlich hielten beide Objekte an. Sie sahen nun so aus, als wären es zwei orange Sterne. .
J
D-20080808C

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    08.08.2008 23 37308 Heilbad Heiligenstadt Thüringen Deutschland 1
Zwei gelbe Kugeln sind in ca. 50 – 100 Metern Höhe mit Hubschraubergeschwindigkeit am Himmel in westliche Richtung geflogen. .
J
D-20080808A

    datum zeit PLZ ort land
    08.08.2008 23 36266 Heringen (Werra) Deutschland
3 schnell fliegende orange leuchtende runde Objekte, die von West nach Ost flogen.
Q
D-20080803B

    datum zeit PLZ ort land
    03.08.2008 01 70372 Stuttgart - Bad Cannstatt Deutschland
Eine größere Anzahl greller gelb leuchtender runder Objekte am Himmel, die aus südwestlicher Richtung kommend, mit unterschiedlichen Abständen zueinander, geräuschlos und langsam, bis auf ein Objekt, das schnell senkrecht „nach oben“ flog, in südöstliche Richtung flogen.
C
D-20080802O

    datum zeit PLZ ort land
    02.08.2008 (UTC 31311 Uetze - Hänigsen Deutschland
C
D-20080802N

    datum zeit PLZ ort land
    02.08.2008 22 51373 Leverkusen - Wiesdorf Deutschland
siehe hier
http//gepforum.vs162079.vserver.de/thread.php?threadid=683
Q
D-20080802M

    datum zeit PLZ ort land
    02.08.2008 22 10117 Berlin - Mitte Deutschland
10 bis 12 gelb-orange-rot leuchtende Objekte am Himmel, deren Licht zu flimmern schien. Sie flogen über die Zeugen hinweg und waren für etwa 2 bis 3 Minuten zu sehen.
Q
D-20080802J

    datum zeit PLZ ort land
    02.08.2008 00 21682 Stade Deutschland
Ellipsenförmiger weißer Lichtschein, der wie ein Strich bewegungslos am nordwestlichen Himmel stand und in der Mitte greller als an den Enden war. Nach etwa 5 Minuten sei er mit einem starken Aufleuchten verschwunden.
B
D-20080802G

    datum zeit PLZ ort land
    02.08.2008 23 56736 Kottenheim Deutschland
Von einer Terrasse aus beobachteten die Zeugen etwa 7 Lichter am Himmel, die von Westen kommend „superschnell“ in östliche Richtung flogen. Durch ein Fernglas erschienen sie brennend bzw. flackernd zu sein.
B
D-20080801C

    datum zeit PLZ ort land
    01.08.2008 22 48488 Emsbüren Deutschland
In relativ geringer Höhe flog ein gelb-rot leuchtendes Objekt lautlos von Südwesten kommend nach Nordosten.
Q
D-20080731A

    datum zeit PLZ ort land
    31.07.2008 22 21435 Stelle - Ashausen Deutschland
Zunächst tauchte ein hell leuchtendes Objekt auf, das geräuschlos über das Haus der Zeugen hinweg flog. Es folgten zwei Gruppen von je etwa 20 solcher Objekte.
F
D-20080730C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    30.07.2008 21 24634 Padenstedt Deutschland 2
Diesmal zogen zwei feuerrot leuchtende Kugeln quer zur Windrichtung über den Himmel. Die Geschwindigkeit wird auf 200 km/h geschätzt. .
C
D-20080730A

    datum zeit PLZ ort land
    30.07.2008 21 90513 Zirndorf Deutschland
Ein orangefarbenes helles Licht unterhalb der Wolkendecke, das von Nordost nach Südwest flog. Der Zeuge fand es seltsam, dass das „helle Licht von hinten ebenfalls zu sehen war“.
F
D-20080729A

    datum zeit PLZ ort land
    29.07.2008 22 22143 Hamburg - Rahlstedt Deutschland
Zeugenbericht „Wir saßen gemütlich auf dem Balkon und blickten gemeinsam Richtung Nord- West. Aus dunklen Regenwolken erschien ein leuchtendes Objekt, das langsam größer wurde. Zuerst haben wir gedacht, es wäre ein Heißluftballon und fragten uns kurz, wo der wohl abends noch landen wollte. Dann aber sprangen wir auf, weil das glühende Objekt direkt auf uns zuzufliegen schien. Geschwindigkeit eines Kampfflugzeugs linear. Das Feuer erlosch plötzlich und ein dunkler Punkt, ca. Apfelgröße, flog über unser Haus hinweg. So schnell wie möglich auf die andere Seite des Hauses gelaufen, aber keine Sichtung mehr.“
Q
D-20080727D

    datum zeit PLZ ort land
    27.07.2008 23 06114 Halle / Saale Deutschland
Ca. 8 diffus leuchtende Punkte am Himmel, die in einer kreuzähnlichen Formation aus nördlicher Richtung kommend in südöstliche Richtung flogen.
G
D-20080727C

    datum zeit PLZ ort land
    27.07.2008 23 57319 Bad Berleburg Deutschland
G
D-20080727A

    datum zeit PLZ ort land
    27.07.2008 00 14550 Groß Kreutz Deutschland
F
D-20080726H

    datum zeit PLZ ort land
    26.07.2008 23 66773 Schwalbach - Hülzweiler Deutschland
J
D-20080726F

    datum zeit PLZ ort land
    26.07.2008 23 33758 Schloß Holte Deutschland
J
D-20080726B

    datum zeit PLZ ort land
    26.07.2008 22 34127 Kassel Deutschland
C
D-20080726A

    datum zeit PLZ ort land
    26.07.2008 22 65527 Niedernhausen Deutschland
J
D-20080725B

    datum zeit PLZ ort land
    25.07.2008 23 48480 Spelle Deutschland
C
D-20080725A

    datum zeit PLZ ort land
    25.07.2008 22 58509 Lüdenscheid Deutschland
G
D-20080724B

    datum zeit PLZ ort land
    24.07.2008 22 49356 Diepholz Deutschland
Z
D-20080723C

    datum zeit PLZ ort land
    23.07.2008 22 49453 Wetschen Deutschland
C
D-20080723B

    datum zeit PLZ ort land
    23.07.2008 23 63739 Aschaffenburg Deutschland
Z
D-20080719G

    datum zeit PLZ ort land
    19.07.2008 22 53520 Nürburg Deutschland
Ein Gast eines Hotels
Q
D-20080719E

    datum zeit PLZ ort land
    19.07.2008 23 71106 Magstadt Deutschland
„Sieben flackernde lautlose orange Lichter“ am Himmel, die lautlos von West nach Ost zogen. „Sieben flackernde lautlose orange Lichter“ am Himmel, die lautlos von West nach Ost zogen.
G
D-20080719D

    datum zeit PLZ ort land
    19.07.2008 23 01796 Dohma - Cotta Deutschland
C
D-20080719B

    datum zeit PLZ ort land
    19.07.2008 23 2875? Bremen - Vegesack Deutschland
G
D-20080719A

    datum zeit PLZ ort land
    19.07.2008 02 71640 Ludwigsburg Deutschland
B
D-20080713E

    datum zeit PLZ ort land
    13.07.2008 00 26802 Moormerland Deutschland
Z
D-20080713C

    datum zeit PLZ ort land
    13.07.2008 00 91207 Lauf - Schönberg Deutschland
C
D-20080711B

    datum zeit PLZ ort land
    11.07.2008 22 58553 Halver Deutschland
Z
D-20080710B

    datum zeit PLZ ort land
    10.07.2008 23 44??? Dortmund - Lütgendortmund Deutschland
C
D-20080706C

    datum zeit PLZ ort land
    06.07.2008 11 93051 Regensburg Deutschland
Beim Sichten seiner
F
D-20080706B

    datum zeit PLZ ort land
    06.07.2008 24 15745 Wildau Deutschland
J
D-20080706A

    datum zeit PLZ ort land
    06.07.2008 22 5???? Köln Deutschland
B
D-20080705E

    datum zeit PLZ ort land
    05.07.2008 10 91301 Forchheim Deutschland
G
D-20080705C

    datum zeit PLZ ort land
    05.07.2008 22 61273 Obernhain Deutschland
J
D-20080705A

    datum zeit PLZ ort land
    05.07.2008 22 58566 Kierspe Deutschland
Q
D-20080701A

    datum zeit PLZ ort land
    01.07.2008 22 50827 Köln Deutschland
Q
D-20080629F

    datum zeit PLZ ort land
    29.06.2008 00 87730 Bad Grönenbach Deutschland
Q
D-20080628R

    datum zeit PLZ ort land
    28.06.2008 00 4486? Bochum - Wattenscheid Deutschland
C
D-20080628P

    datum zeit PLZ ort land
    28.06.2008 23 54290 Trier Deutschland
J
D-20080628N

    datum zeit PLZ ort land
    28.06.2008 23 59379 Selm Deutschland
F
D-20080628L

    datum zeit PLZ ort land
    28.06.2008 19 64354 Reinheim Deutschland
Q
D-20080628J

    datum zeit PLZ ort land
    28.06.2008 23 89275 Elchingen Deutschland
Z
D-20080628G

    datum zeit PLZ ort land
    28.06.2008 23 97440 Werneck Deutschland
B
D-20080628F

    datum zeit PLZ ort land
    28.06.2008 22 59457 Werl - Hilbeck Deutschland
F
D-20080627C

    datum zeit PLZ ort land
    27.06.2008 23 27751 Delmenhorst Deutschland
C
D-20080624B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    24.06.2008 00 2672? Emden Niedersachsen Deutschland
wird nachgetragen
J
D-20080624A

    datum zeit PLZ ort land
    24.06.2008 21 14548 Schwielowsee - Caputh Deutschland
J
D-20080621N

    datum zeit PLZ ort land
    21.06.2008 00 30167 Hannover Deutschland
J
D-20080621G

    datum zeit PLZ ort land
    21.06.2008 23 39539 Havelberg Deutschland
J
D-20080621B

    datum zeit PLZ ort land
    21.06.2008 22 22523 Hamburg Deutschland
Q
D-20080620D

    datum zeit PLZ ort land
    20.06.2008 23 39307 Roßdorf Deutschland
G
D-20080620A

    datum zeit PLZ ort land
    20.06.2008 00 41542 Dormagen Deutschland
Der Einsender legte uns zur Einsichtnahme mehrere Aufnahmen vor, die links oberhalb des Mondes ein kleines „Objekt“ zeigen. Aufnahmen im Mitgliederbereich!
F
D-20080617A

    datum zeit PLZ ort land
    17.06.2008 (UTC 36419 Geisa Deutschland
F
D-20080615B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.08.2008 22 34576 Homberg (Efze) Deutschland 1
Der 42-jährige Zeuge beobachtete nach dem Besuch einer Veranstaltung, während eines Feuerwerks, „drei gelblich-weiße Punkte“ am Himmel, die sich leicht unabhängig voneinander hin und her bewegten. Nach etwa 10 Minuten „verschwanden die Punkte geräuschlos und mit einer erstaunlichen Geschwindigkeit in nordöstliche Richtung.“
Q
D-20080614C

    datum zeit PLZ ort land
    14.06.2008 23 72827 Wannweil Deutschland
Q
D-20080614B

    datum zeit PLZ ort land
    14.06.2008 22 61440 Oberursel - Oberstedten Deutschland
F
D-20080613B

    datum zeit PLZ ort land
    13.06.2008 22 93053 Regensburg Deutschland
Q
D-20080610A

    datum zeit PLZ ort land
    10.06.2008 19 95632 Wunsiedel Deutschland
Uns wurde ein
Z
D-20080607E

    datum zeit PLZ ort land
    07.06.2008 22 45326 Essen Deutschland
C
D-20080607D

    datum zeit PLZ ort land
    07.06.2008 23 38518 Gifhorn Deutschland
Z
D-20080607C

    datum zeit PLZ ort land
    07.06.2008 22 31515 Wunstorf Deutschland
F
D-20080607A

    datum zeit PLZ ort land
    07.06.2008 01 21220 Seevetal - Maschen Deutschland
Z
D-20080606C

    datum zeit PLZ ort land
    06.06.2008 22 28857 Heiligenfelde Deutschland
Z
D-20080606B

    datum zeit PLZ ort land
    06.06.2008 23 48527 Nordhorn Deutschland
Z
D-20080606A

    datum zeit PLZ ort land
    06.06.2008 23 99768 Ilfeld Deutschland
J
D-20080605B

    datum zeit PLZ ort land
    05.06.2008 23 63477 Maintal Deutschland
Q
D-20080604B

    datum zeit PLZ ort land
    04.06.2008 22 49661 Cloppenburg Deutschland
J
D-20080604A

    datum zeit PLZ ort land
    04.06.2008 22 85716 Unterschleißheim Deutschland
G
D-20080601A

    datum zeit PLZ ort land
    01.06.2008 22 17194 Jabel Deutschland
Z
D-20080600A

    datum zeit PLZ ort land
    00.06.2008 23 75203 Königsbach-Stein Deutschland
F
D-200805__

    datum zeit ort land Zeugen
    __.05.2008 21.47 MESZ Feucht Deutschland 1
„Vom Bett aus kann ich den Himmel beobachten. Eines der Doppelfenster war gekippt. Etwa eine Stunde vorher war wider einmal ein Flugzeug vorbei geflogen. Dann sah ich auf einmal zwei gelbe Lichtpunkte, auf die ich durch die Helligkeit aufmerksam wurde. Beide Punkte bewegten sich auf unser Haus zu. Je größer sie wurden, desto heller wurden sie. Es war ein leises Brummen zu hören, das jedoch plötzlich aufhörte. Nach einiger Zeit bewegten sie sich von unserem Haus wieder weg und wurden kleiner. Ich denke, dass die beiden Lichtpunkte zu einem einzigen Objekt gehörten.“ D BewertungDas Brummen spricht in diesem Fall für einen sich nähernden und wegfliegenden Hubschrauber.
Q
D-20080531I

    datum zeit PLZ ort land
    31.05.2008 23 235?? Lübeck - St Lorenz Deutschland
Q
D-20080531G

    datum zeit PLZ ort land
    31.05.2008 22 98714 Stützerbach Deutschland
F
D-20080531D

    datum zeit PLZ ort land
    31.05.2008 22 79115 Freiburg im Breisgau Deutschland
Z
D-20080526A

    datum zeit PLZ ort land
    26.05.2008 00 07747 Jena Deutschland
C
D-20080525B

    datum zeit PLZ ort land
    25.05.2008 14 76189 Karlsruhe Deutschland
G
D-20080524C

    datum zeit PLZ ort land
    24.05.2008 22 38300 Wolfenbüttel Deutschland
J
D-20080524B

    datum zeit PLZ ort land
    24.05.2008 23 23564 Lübeck - St. Jürgen Deutschland
Q
D-20080524A

    datum zeit PLZ ort land
    24.05.2008 23 66121 Saarbrücken-Eschberg Deutschland
C
D-20080518D

    datum zeit PLZ ort land
    18.05.2008 02 24159 Kiel - Holtenau Deutschland
C
D-20080518B

    datum zeit PLZ ort land
    18.05.2008 23 21465 Reinbek Deutschland
J
D-20080518A

    datum zeit PLZ ort land
    18.05.2008 00 99084 Erfurt Deutschland
J
D-20080517C

    datum zeit PLZ ort land
    17.05.2008 01 64832 Babenhausen Deutschland
G
D-20080512A

    datum zeit PLZ ort land
    12.05.2008 00 73547 Lorch Deutschland
Z
D-20080511D

    datum zeit PLZ ort land
    11.05.2008 23 42929 Wermelskirchen Deutschland
G
D-20080511A

    datum zeit PLZ ort land
    11.05.2008 00 45133 Essen - Stadtwald Deutschland
F
D-20080510G

    datum zeit PLZ ort land
    10.05.2008 23 67346 Speyer Deutschland
F
D-20080510E

    datum zeit PLZ ort land
    10.05.2008 00 99734 Nordhausen - Herreden Deutschland
C
D-20080510C

    datum zeit PLZ ort land
    10.05.2008 23 25548 Kellinghusen Deutschland
F
D-20080507A

    datum zeit PLZ ort land
    07.05.2008 22 55131 Mainz Deutschland
J
D-20080507

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.05.2008 21.47 MESZ 90537 Feucht Deutschland 1
Mein Lebensgefährte und ich lagen im Bett, schauten "Deep Impact" auf Pro 7. Eines der Doppelfenster war gekippt. Ca. eine 1/4 Stunde vorher war wieder einmal ein Flugzeug vorbei geflogen. Durch die Helligkeit der gelben Lichter am Himmel sah ich hin. Beide Punkte bewegten sich auf unser Haus zu. Wurden größer. Je größer desto gelber wurden sie. Es war ein leises Brummen zu hören. Nach einiger Zeit bewegten sie sich von uns weg und wurden kleiner. Als sie nicht mehr zu sehen waren, bellte plötzlich der Hund der Nachbarn. Mein Mann sagte, er hätte die Punkte auch gesehen.
B
D-20080505A

    datum zeit PLZ ort land
    05.05.2008 22 17489 Greifswald Deutschland
Zwei stark leuchtende Objekte im Abstand von 2 bis 3 Minuten, die am Fenster eines Hauses vorbeizogen und in westlicher Richtung erloschen.
Q
D-20080503A

    datum zeit PLZ ort land
    03.05.2008 23 80331 München-Schwabing Deutschland
G
D-200804__

    datum zeit ort land Zeugen
    __.04.2008 23.30 MESZ Hamburg-Volksdorf Deutschland 1
Gegen Mitternacht habe ich durch das Wohnzimmerfenster mehrere feuerrote bis orangene Ufos über den Bäumen gesichtet. Das erste zog schnell von S nach NO/O. Danach kamen immer neue gleich schnelle Feuerbälle auf gleicher Bahn, in gleicher Höhe und verschwanden Richtung Osten. Die Helligkeit war ernorm, mit zunehmender Entfernung dunkler, bis sie nicht mehr zu sehen waren. Die Größe betrug etwa 1/10 des Vollmondes, aber keine Form erkennbar, stark flackernd. Absolut lautlos. Die Entfernung beim Auftauchen ungefähr 1000 Meter, beim Verschwinden 5000 bis 8000 Meter. Der Himmel war klar.“ D BewertungAuch hier gehen wir von MHBs aus. Dafür spricht das flackernde Licht. Die Erklärung wurde nach Rücksprache vom Einsender akzeptiert.
Z
D-20080424A

    datum zeit PLZ ort land
    24.04.2008 23 35428 Langgöns Deutschland
13 hell orange leuchtende Objekte, sowie zwei Nachzügler, die am sternenklaren Himmel Richtung Holzheim flogen.
J
D-20080423A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.04.2008 03 96173 Oberhaid - Unterhaid Deutschland 1
Durch das geschlossene Fenster beobachtete die 35-jährige Zeugin zwei leuchtende weiße Lichter ziemlich hoch am nördlichen Himmel, die größer als Sterne gewesen wären und sich auf und ab und seitlich bewegt hätten.
B
D-20080413A

    datum zeit PLZ ort land
    13.04.2008 00 49134 Wallenhorst Deutschland
5 orange leuchtende, leicht flackernde Punkte bewegungslos in nordöstlicher Richtung am Himmel, von denen sich vier zu einem auf die Seite liegenden Y formiert hatten. Ein weiteres Licht stand weiter abseits. Nach einigen Minuten seien die Lichter erloschen.
J
D-20080412B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    12.04.2008 23 06528 Hohlstedt Deutschland mehrere
F
D-20080412

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    12.04.2008 23.30 MESZ 21147 Hamburg Hamburg Deutschland 1
Ab 22.30 erstes Objekt von Freud aus Wohnzimmerfenster über Bäumen gesichtet. Zieht schnell in Bahn von S bis NE/E. Alle gehen vor die Haustür zur Beobachtung 25 Minuten. Es kamen immer neue, immer gleichgroße + gleichschnelle Feuerbälle auf gleicher Bahn und gleicher Höhe. Absinken in Richtung Osten, kreuzen ihre Bahn weiter, Lichthelligkeit enorm, wird in weiterer Entfernung dunkler bis sie außer Sicht sind, nicht plötzlich verschwunden. kein Schweif. Keine direkte Form sichtbar, stark flackernd, eigenleuchtend rötlich. Keine Bruchstücke, absolut lautlos, aber sehr hell! Zuerst 1 Objekt, dann 2, dann 3, dann 2, dann 3, dann 1 (ungefähre Folge). Keine Fotos, Videos etc.
G
D-20080405A

    datum zeit PLZ ort land
    05.04.2008 21 64342 Seeheim-Jugenheim Deutschland
Der Zeuge beobachtete "eine Ansammlung rötlicher/oranger Punkte, die langsam zunächst aus Osten in Richtung Westen näherzukommen schienen", dann die Richtung wechselte, nach Süden flog und dabei an Leuchtkraft verlor.
J
D-20080323A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.03.2008 00 20253 Hamburg - Hoheluft-West Deutschland 1
Ein orange leuchtendes Objekt, "wie ein Feuerball", flog aus nördlicher Richtung kommend relativ langsam in westliche Richtung, blieb für wenige Sekunden kurz stehen und verschwand plötzlich.
Q
D-20080315A

    datum zeit PLZ ort land
    15.03.2008 15 41541 Dormagen - Zons Deutschland
Mehrere Zeugen beobachteten und
F
D-20080229A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    29.02.2008 19 28219 Bremen Deutschland mehrere
siehe hier
http//tino.netteadresse.de/gepforum/forum/thread.php?threadid=571
G
D-20080224A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24.02.2008 00 12347 Berlin - Neukölln Deutschland 2
Während einer Zigarettenpause beobachtete ein junges Paar vom Balkon aus etwa 10 rot-orange leuchtende runde Objekte am Himmel, die in einem Zeitraum von 10 bis 15 Minuten unterhalb des Mondes mit größerem Abstand von rechts nach links zogen. In der Nähe des Mondes schienen die Objekte, so die Zeugen, eine "Schüsselform" aufzuweisen.
B
D-20080223B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.02.2008 02 21683 Stade Deutschland 2
Zunächst beobachtete der Zeuge eine orange-rötliche Lichtquelle am Himmel, die sich mit hoher Geschwindigkeit in nordöstliche Richtung bewegte. Später tauchten weitere Lichter auf, die denselben Weg nahmen. Neben den hellen Lichtern war jeweils eine kleinere schwach leuchtende Lichtquelle zu sehen.
C
D-20080214A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.02.2008 20 78357 Mühlingen - Gallmannsweil Deutschland 1
Ein grell leuchtend rot-orangenes Licht am Himmel, das in einem Zeitraum von etwa 3 Minuten geradlinig aus östlicher Richtung kommend steigend in westliche Richtung flog und dabei allmählich langsamer und immer schwächer wurde.
J
D-20080210A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    10.02.2008 18 3864? Goslar - Oker Deutschland 2
Auf dem Weg nach Hause, beobachtete Herr E. zusammen mit seiner Familie ein sehr helles Licht am Himmel, das aus nordwestlicher Richtung kam und in einer geraden Linie in südöstliche Richtung flog. Von zu Hause aus beobachtete er ein weiteres Licht, das zunächst auf ihn zuzufliegen schien, dann nach etwa einer Minute wieder in entgegen gesetzter Richtung flog und plötzlich verschwand.
J
D-20080209A

    datum zeit PLZ ort land
    09.02.2008 10 42477 Radevormwald Deutschland
Z
D-20080207A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.02.2008 18 84524 Neuötting Deutschland 2
Weiß-leuchtender „Stern“ am Himmel, der etwas größer war als die übrigen Sterne und Richtung Osten flog. Nach etwa drei Sekunden änderte er abrupt, „nahezu 90 Grad“, die Flugrichtung nach Süden. Nach ein bis zwei Sekunden verblasste das Licht.
G
D-20080203B

    datum zeit PLZ ort land
    03.02.2008 16 74336 Brackenheim Deutschland
wird nachgetragen
Q
D-20080202A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.02.2008 23 29614 Soltau Deutschland 2
Zusammen mit ihrem Freund beobachtete die Zeugin ein aus nördlicher Richtung sehr schnell heran fliegendes Objekt, das wie „ein Feuerball“ glühend rot leuchtete.
B
D-20080119B

    datum zeit PLZ ort land
    19.01.2008 23 83471 Berchtesgaden - Schönau Deutschland
siehe hier
http//tino.netteadresse.de/gepforum/forum/thread.php?threadid=576
C
D-20080109A

    datum zeit PLZ ort land
    09.01.2008 00 48143 Münster Deutschland
In nordnordwestlicher Richtung ein relativ großes, wassertropfenförmiges, türkisfarben leuchtendes Objekt, das relativ scharfe Konturen aufwies und ziemlich steil nach unten Richtung Boden flog.
F
D-20080106B

    datum zeit PLZ ort land
    06.01.2008 22 27793 Wildeshausen Deutschland
Mit seiner Webcam betrachtet werden kann.
J
D-20080106A

    datum zeit PLZ ort land
    06.01.2008 04 66459 Kirkel Deutschland
Um 430 Uhr wurde es plötzlich im Wohnzimmer des Ehepaares I. sehr hell. Vom Fenster aus sahen sie, dass das blendende Licht von zwei großen Scheinwerfern ("wie von einem LKW direkt hineingeschaut") am Himmel ausging, deren gelbliche Lichtstrahlen über einen Zeitraum von 15 Minuten direkt in das Zimmer gerichtet zu sein schienen. Danach drehten die beiden "Scheinwerfer" leicht ab und flogen davon. Objektdetails, Strukturen, Umrisse und Geräusche nahmen sie nicht wahr.
B
D-20080101E

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.01.2008 00 58640 Iserlohn - Kalthof Deutschland 2
Vom Balkon aus beobachtete das Ehepaar L. während des Silvester-Feuerwerks "einen roten Punkt hoch oben im Himmel", der sich langsam von rechts nach links bewegte, um dann immer kleiner werdend am südwestlichen Himmel zu verschwinden.
Z
D-20080101D

    datum zeit PLZ ort land
    01.01.2008 00 85617 Aßling Deutschland
Z
D-20080000C

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    00.00.2008 22 34454 Bad Arolsen - Landau Hessen Deutschland
wird nachgetragen
G
D-20080000B

    datum zeit PLZ ort land
    00.00.2008 (UTC 551?? Mainz Deutschland
wird nachgetragen
B
D-20080000A

    datum zeit PLZ ort land
    00.00.2008 (UTC 642?? Darmstadt Deutschland
F
D-20071231F

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    31.12.2007 23 58135 Hagen - Haspe Deutschland 1
Kurz vor dem Silvesterfeuerwerk tauchte ein roter Punkt am Himmel auf, der langsam über den Himmel zog, für ca. 2 Min. bewegungslos blieb, um dann senkrecht nach oben zu steigen, bis er nicht mehr zu sehen war.
B
D-20071231D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    31.12.2007 21 25997 Hörnum (Sylt) Deutschland 2
Zwei Personen beobachteten von einer Bushaltestelle aus drei Lichter am Himmel, die vom Meer kommend in Richtung Festland über sie geräuschlos hinweg flogen. Dabei hätten die beiden äußeren Lichter einmal ihre Position gewechselt.
C
D-20071225A

    datum zeit PLZ ort land
    25.12.2007 18 82475 Garmisch-Partenkirchen - Zugspitze Deutschland
Eine auf der Zugspitze installierte Webcam
B
D-20071222A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.12.2007 16 73565 Spraitbach Deutschland 2
Zusammen mit seinem 12-jährigen Sohn beobachtete Herr C. einen silber-grauen bummerrangförmigen Flugkörper am Himmel, der nur wegen des Mondlichtes überhaupt sichtbar war und ein seltsames Geräusch erzeugte. Weitere
J
D-20071216A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    16.12.2007 00 64665 Alsbach Deutschland 1
Ca. 12 relativ helle Lichter, die sich am Himmel sehr schnell bewegten und als sie näher kamen nacheinander einzeln erloschen.
B
D-20071214A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.12.2007 18 83646 Bad Tölz Deutschland Mehrere
Die Zeugen sahen am Himmel ein sehr großes, helles Licht. Es flog, dann blieb es stehen, flog weiter um dann endgültig stehen zu bleiben. Dann wurde es immer kleiner bis er erloschen war. Geräusche waren keine zu hören. .
Q
D-20071128A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    28.11.2007 18 35274 Kirchhain - Betziesdorf Deutschland 3
Drei Personen beobachteten ein sehr helles orangefarbenes Licht mit Strahlenkranz, das in nordwestlicher Richtung relativ langsam über den Himmel zog. Dabei blieb es immer wieder mal für einen Moment bewegungslos stehen. Nach ca. 2 Minuten wurde es immer kleiner, bis es nicht mehr zu sehen war.
Q
D-20071116B

    datum zeit PLZ ort land
    16.11.2007 23 60314 Frankfurt Deutschland
Zunächst erschienen drei helle weiße Lichtpunkte, die aus südwestlicher Richtung kommend über Frankfurt flogen und plötzlich an einer Stelle des Himmels stoppten. Anschließend bewegten sie sich senkrecht nach oben und stoppten erneut. Kurz darauf flogen drei weitere Objekte in dieselbe Richtung und bildeten mit den zuvor aufgetauchten Objekten eine Rauten-Formation. Nach kurzer Zeit erloschen alle Lichtobjekte hintereinander.
Q
D-20071116A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    16.11.2007 23 54595 Prüm Deutschland 1
Auf der Fahrt nach Hause bemerkte der Zeuge in ca. 100 Meter Höhe einen "intensiven Lichtkranz, der den Himmel abzuscannen schien". Der Lichtkranz bestand aus einem "Kreis großer runder Lampen", die sich hin und her drehten. Die Lichterscheinung schien sein Fahrzeug ca. 15 Kilometer weit zu begleiten, "mal näher mal ferner".
C
D-20071101B

    datum zeit PLZ ort land
    01.11.2007 13 54518 Osann-Monzel Deutschland
Es wurde uns eine Landschaftsaufnahme zur Begutachtung vorgelegt, auf der ein längliches Gebilde zu sehen ist, das erst beim Betrachten des Digital der Datenbank
F
D-20071031A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    31.10.2007 Abends (UTC 76829 Landau in der Pfalz Deutschland 7
Der 12-jährige Zeuge zog am Halloween-Tag mit mehreren Kindern durch eine Straße und sah am Himmel „ein Ding“ mit vielen Lichtern, das sich „gleichmäßig und schnell“ bewegte und dann hinter Bäumen verschwand.
G
D-20071016A

    datum zeit PLZ ort land
    16.10.2007 18 32107 Bad Salzuflen Deutschland
Vom Balkon aus beobachtete Frau C. für etwa 1 1/2 Minten ein schwarzes hutähnliches Objekt, das sich in einem leichten Bogen auf sie zubewegte und dann geräuschlos gleichmäßig über das Haus hinweg flog. Es habe sich während des Fluges gedreht und einen kranzförmigen Wulst gehabt, der an zwei Stellen eine leichte Wölbung aufgewiesen habe.
Z
D-20071014A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.10.2007 19 17235 Neustrelitz Deutschland mehrere
Mehrere Passanten in Neustrelitz beobachteten ein großes orange farbenes Licht am Himmel, das mit hoher Geschwindigkeit aus südlicher Richtung kam. Es flog immer kleiner werdend in nördliche Richtung, bis es nicht mehr zu sehen war.
Q
D-20071013D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.10.2007 22 45475 Mülheim Deutschland 2
Vom Balkon aus beobachtete ein Ehepaar aus Mühlheim eine Formation von 15 bis 20 "rötlich leuchtenden Kugeln", die in "Zweierreihen langsam üben den Himmel zogen". Von der Größe her sollen sie "bestimmt 5mal so groß wie ein Flugzeug" gewesen sein.
B
D-20071013B

    datum zeit PLZ ort land
    13.10.2007 22 78628 Rottweil Deutschland
Zwei Dreierformationen, bestehend aus roten hellen Lichtern, die aus Richtung Stuttgart kamen und dann Richtung Schwarzwald abdrehten.
Z
D-20071011

    datum zeit PLZ ort land
    11.10.2007 00.30 MESZ 27798 Hude Deutschland
Z
D-20071007B

    datum zeit PLZ ort land
    07.10.2007 21 39326 Wolmirstedt Deutschland
Etwa sieben gelblich-rot leuchtende Objekte, die mit hoher Geschwindigkeit im Abstand von 1 bis 2 Minuten aus nordöstlicher Richtung kommend in südwestliche Richtung am Himmel flogen.
Q
D-20071007

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    07.10.2007 00.15 MESZ 3____ Hannover Niedersachsen Deutschland
J
D-20071006A

    datum zeit PLZ ort land
    06.10.2007 22 41751 Viersen - Dülken Deutschland
Frau K. beobachtete in östlicher Richtung zunächst ein hell leuchtendes Objekt am Himmel. Später seien drei oder vier weitere aufgetaucht, die "vorherrschend ein pulsierendes rotes Licht" aufwiesen.
Z
D-20070930A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    30.09.2007 00 8615? Augsburg - Oberhausen Deutschland 4
Herr W. legte uns zwei
C
D-20070924A

    datum zeit PLZ ort land
    24.09.2007 15 30855 Langenhagen Deutschland
Herr K. legte uns ein .
F
D-20070914A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.09.2007 22 01??? Dresden Deutschland 1
Herr M. telefonierte mit seinem Freund, der ihm während des Gesprächs berichtete, gerade 15 bis 20 "rötlich schimmernde Kugeln" gesehen zu haben, die über die Elbe geflogen seien.
Z
D-20070909A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.09.2007 00 24103 Kiel Deutschland 1
Siehe
http//tino.netteadresse.de/gepforum/forum/thread.php?threadid=410
F
D-20070831A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    31.08.2007 23 86381 Krumbach Deutschland 2
Das Ehepaar P. beobachtete von ihrem Balkon aus über einen Zeitraum von 10 bis 15 Minuten fünf helle dunkelgelbe "Erscheinungen", die zunächst am Himmel still standen und sich dann zu einer geometrischen Form formierten. Anschließend lösten sie die Formation auf und flogen in östlicher Richtung, in Richtung Augsburg.
Q
D-20070826B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.08.2007 00 47800 Krefeld - Bockum Deutschland Mehrere
Mehrere Personen beobachteten vier bis fünf "ständig gelb-orange flackernde" Lichter, die aus westlicher Richtung kommend in östliche Richtung flogen.
G
D-20070826A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.08.2007 00 49808 Lingen Deutschland mehrere
Mehrere Zeugen beobachteten für etwa 3 Minuten 16 bis 20 orange-gelbe Flugkörper, die aus nordöstlicher Richtung kommend Richtung nicht sehr schnell aber zügig in südwestliche Richtung flogen.
G
D-20070825A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.08.2007 01 30827 Garbsen Deutschland 3
Drei Personen beobachteten neun orange leuchtende Punkte am Himmel, die mit sehr schneller Geschwindigkeit in süd-südwestlicher Richtung am Himmel flogen und schließlich erloschen.
J
D-20070810A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    10.08.2007 22 47608 Geldern Deutschland 1
Der Zeuge beobachtete zunächst drei rot-orange leuchtende "Teile" am Himmel, die aus Richtung Issum kamen und relativ langsam in Richtung Aldekerk flogen. Kurz darauf sei ein weiteres Objekt aufgetaucht und habe denselben Weg eingeschlagen.
G
D-20070809A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    9.08.2007 22 15890 Vogelsang Deutschland mehrere
Mehrere Personen beobachteten ein Objekt am Himmel, das mit einer „eiernden Flugbewegung“ Richtung Polen zog. Kurz darauf tauchte ein zweites Objekt auf, das dem Flug des ersten folgte.
B
D-20070806A

    datum zeit PLZ ort land
    06.08.2007 21 88048 Ailingen Deutschland
Die
Q
D-20070804B

    datum zeit PLZ ort land
    4.08.2007 22 37431 Bad Lauterberg Deutschland
Zusammen mit ihrem Sohn beobachtete die Zeugin mehrere leuchtende Objekte am Himmel, die sie als "Scheiben" bezeichnete. Die Objekte haben "innerlich geflimmert" und könnten auch kugelförmig gewesen sein.
Q
D-20070803A

    datum zeit PLZ ort land
    3.08.2007 22 48249 Dülmen Deutschland
Nach der von der Deutschen Flugsicherung an uns vermittelten Beobachtung wurde von mehreren Personen in Dülmen in südlicher Richtung ein orangefarbener "Feuerball" gesehen, der aufzusteigen schien, dann "wie ein brennender Ball" gleichmäßig seine Bahn zog und schließlich immer kleiner werdend verschwand.
B
D-20070801A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    1.08.2007 21 64354 Reinheim Deutschland 2
Zwei Personen beobachteten eine "gelb-orange-rote Erscheinung" am Himmel, "die sehr stark an eine 'Flamme' erinnerte". Das Objekt sei lautlos über sie hinweg geflogen und in Richtung Frankfurt entschwunden.
Z
D-20070715B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.07.2007 00 42929 Wermelskirchen Deutschland 2
Von ihrer Terrasse aus beobachtete das Ehepaar B. drei große hell-leuchtende Objekte, die sehr schnell hintereinander über den Himmel flogen, dann abrupt stehenblieben und dabei eine Dreiecksformation einnahmen. Daraufhin flog zunächst das erste Objekt nach hinten weg, das zweite folgte dem ersten, das dritte blieb noch für etwa 2 bis 3 Minuten an selber Position, um dann auch den anderen zu folgen.
Q
D-20070715A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.07.2007 00 49401 Damme Deutschland 2
Herr E. beobachtete zusammen mit seinem Sohn ein rötlich leuchtendes Objekt am Himmel, das keine scharfen Konturen aufwies, etwa wie ein halbes Ei aussah und für etwa 25 Sekunden geräuschlos am Himmel flog, bis es hinter Bäumen verschwand.
Q
D-20070714D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.07.2007 23 66126 Saarbrücken - Altenkessel Deutschland mehrere
Gegen 23 Uhr beobachtete der Zeuge zusammen mit weiteren Personen in östlicher Richtung einen orange- gelben Punkt, dem in größerem Abstand weitere aus südlicher Richtung folgten. Um 015 kam tauchte erneut ein Objekt auf. Ein weiteres um 019 Uhr, das der Zeuge schließlich mit seiner inzwischen bereitliegenden Kamera
B
D-20070714

    datum zeit ort Bundesland land Zeugen
    14.07.2007 22.10 MESZ Berlin Berlin Deutschland 2
Meine Frau und ich waren am 14. Juli 2007 abends in Berlin am Ufer der Halbinsel Krampenburg unterwegs. Gegen 22.10 Uhr tauchten aus dem Nichts zwei Lichter auf (Punkt 1a), die sich nach links bewegten. Nebenan war ein Flugzeug, das deutlich langsamer war (Skizze 2). Dann verschwanden sie wieder an anderer Stelle (Punkt 1b). 3 sec später erschienen über der Insel (3c) 8 bis 10 gelbliche Objekte in kreisförmiger Anordnung, die sich mit hoher Geschwindigkeit nach links in gleicher Höhe bewegten, aber in unterschiedlicher Reihenfolge untereinander stoppten und wieder extrem schnell beschleunigten. Farbe und Form veränderten sich in dieser Zeit nicht. Die kreisförmige Formation (3c) löste sich in einer Klette auf dem Flug nach links auf, die Lichter stoppten zwischendurch und beschleunigten, wobei sie sich gegenseitig überholten. Nach 12 sec verschwanden sie in unterschiedlicher Reihenfolge bei Punkt 4c. Wir hatten zum Zeitpunkt der Beobachtung keinen Alkohol getrunken, und können alles ausschließen, was wir in unserem Leben bisher gesehen haben (Partyballons, Wetterballons, Flugzeuge, Jets, Sternschnuppen, Feuerwerk, Wetterleuchten, Satelliten, Hubschrauber, Glühwürmchen, Kometen, Wetterleuchten, keine militärischen Übungen da Einflugschneise, Scheinwerfer, Laserlicht, Spiegelungen, Reflexionen). Die Entfernung und die Grösse der Objekte waren nur schwer zu schätzen. Wir vermuten, dass sie größer und schneller als Flugzeuge waren. Das Merkwürdigste war, dass die Objekte in unterschiedlicher Reihenfolge in der Formation abbremsten und extrem schnell wieder beschleunigten. Sie kamen "aus dem Nichts" und verschwanden an anderer Stelle, aber in gleicher Höhe und in unterschiedlicher Reihenfolge wieder "im Nichts". Bei ausgestrecktem Arm flogen sie einen Zeigefinger breit über einer etwa 30 m hohen Baumgruppe in 1 km Entfernung. Geräusche waren nicht zu hören. Der Himmel war klar, es war windstill, und die Temperatur lag bei 28 bis 30°. D BewertungDie Meldung wurde auf der Mitgliederversammlung vom 01.09.2007 in Bad Kreuznach vorgelesen und 20 min lang im Beisein zweier CENAP-Mitglieder diskutiert. Es wurde keine Deutungen gefunden, da die bekannten Erklärungsmuster nicht passen. Es sollte versucht werden, das Geschehen mit den Einsendern vor Ort zu klären, was bei Redaktionsschluss noch nicht geschehen ist.
J
D-20070713A

    datum zeit PLZ ort land
    13.07.2007 21 3864? Goslar Deutschland
"Gegen 2123 Uhr sah meine Schwester mit der ich gerade im Garten saß eine schwarze Kugel die sich stur geradeaus bewegte und dabei vor und zurück zitterte, war sehr hoch. 1 Minute später folgten der schwarzen Kugel die mittlerweile aus unserem Blickfeld verschwunden war mindestens 10- 15 weitere die sich genauso bewegten, als auch diese weg waren folge wieder eine einzelne Kugel. Es war leider sehr schwer etwas genaues zu erkennen, hatte leider kein Fernglas zur Hand! Vielleicht hat ja jemand das gleich gesehen, die Kugeln bewegten sich Richtung Nord Osten!" Siehe
http//www.tino.netteadresse.de/gepforum/forum/thread.php?threadid=309
G
D-20070705A

    datum zeit PLZ ort land
    05.07.2007 (UTC 751?? Pforzheim - Haidach Deutschland
Z
D-20070701B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    1.07.2007 05 72160 Horb - Betra Deutschland 1
Auf einer Anhöhe beobachtete die Zeugin ein schwarzes rundes Objekt, das "sich langsam nach rechts fortbewegt" habe.
Q
D-20070700A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.07.2007 14 7133? Waiblingen Deutschland 2
Der damals 31-jährige Zeuge beobachtete zusammen mit seinem Kollegen während seiner Tätigkeit als Maurer einen schwarzen, diskusförmigen Flugkörper in vielleicht 100 bis 150 Meter Höhe, der geräuschlos über sie schwebte und dann mit hoher Geschwindigkeit verschwand
Q
D-20070624B

    datum zeit PLZ ort land
    24.06.2007 1 481?? Münster Deutschland
Herr K. beobachtete zusammen mit weiteren Familienmitgliedern zehn rote Lichter, die mit ziemlich großem Abstand zueinander und mit hoher Geschwindigkeit Richtung Warendorf flogen. Der Zeuge rief die Polizei an, die ihm dazu nichts sagen konnten, aber den Bericht aufnahmen.
F
D-20070623A

    datum zeit PLZ ort land
    23.06.2007 23 86672 Thierhaupten Deutschland
Aus dem Zeugenbericht "... einen roten Feuerball, der sich m. E. geräuschlos vom westlichen Abendhimmel in Richtung Osten mit gleichmäßiger Geschwindigkeit, schnurgerade fortbewegte. Man konnte tatsächlich sehen, dass dieser "Ball" in Flammen stand. Er war so ca. 2 Minuten lang zu sehen, dann wurde er schnell kleiner, bis er nicht mehr zusehen war. ..."
J
D-20070621A

    datum zeit PLZ ort land
    21.06.2007 12 12689 Berlin - Marzahn Deutschland
Zunächst wurde ein helles Licht am Himmel beobachtet. Vier weitere kamen hinzu und bildeten zusammen eine Formation, die langsam davonflog. Plötzlich, so die Zeugin, "waren sie mit einem hellen Lichtschweif blitzartig weg".
G
D-20070619D

    datum zeit PLZ ort land
    16.08.2007 21 14542 Werder (Havel) Deutschland
"hab mich angemeldet weil ich einfach mal ne Frage habe, ohne gleich zu vermuten es könnte ein UFO sein. Habe gestern abend, 16.08.07 gegen 21.40 Uhr 6 bis 7 Flugobjekte am Himmel gesehen. Sie flogen ziehmlich horizontal von West nach Nord und hatten gelblich-rotes Licht, also dunkler als das sonst von einem Flugzeug. Die Größe, also die vom Licht war in etwa so wie ein hoch fliegendes Flugzeug sonst. Zu hören war nichts. Geschwindigkeit auch wie sonst ein Flugzeug. Nur was mich stutzig macht ist, sie flogen versetzt nach oben, unten und nach hinten in einem sehr, sehr geringen Abstand ( vom Anblick aus so ca. 3-4 cm). Ist denn so ein geringer Abstand überhaupt erlaubt, nochzumal nachts ??"
G
D-20070610A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    10.06.2007 19.03 MESZ 50170 Kerpen-Buir Deutschland 2
Das Photo, fast vergessen, wurde wegen eines meteorologischen Phänomens per Photoapparat aufgenommen. Wolkenbildung, Tropfenförmig mittig der Zelle herunterhängend. Nach Ansehen des Photos, "Objekte" neben der Zelle erkannt. Keine weiteren Feststellungen oder Überprüfungen. Photo kann eingesandt werden.
J
D-20070527A

    datum PLZ ort land Zeugen
    27.05.2007 44799 Bochum Deutschland 8
Mit sieben Personen wurden 30 bis 50 orange-gelb leuchtende Lichter beobachtet, die über einen Zeitraum von 10 bis 15 Minuten aus südlicher Richtung fliegend in Richtung Westen verschwanden. Mit dem Handy wurden mehrere Fotos gemacht.
G
D-20070526B

    datum zeit PLZ ort land
    26.05.2007 20 65232 Taunusstein - Seitzenhahn Deutschland
Herr W. wollte in nordwestlicher Richtung den Aufzug eines Gewitters fotografieren. Auf einer seiner Aufnahmen entdeckte er später rechts oben im Bild ein ovales Objekt, das "mit wenig Phantasie ein Raumschiff ist". In der Bildmitte befinden sich weitere runde Objekte.
C
D-20070525B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.05.2007 23 7805? Villingen-Schwenningen Deutschland 2
Frau B. und ihr Freund beobachteten in südwestlicher Richtung, wie ein strahlend orangerotes Licht aufstieg, an ihnen geräuschlos vorbeizog, dabei immer höher stieg und dann am östlichen Himmel verschwand.
C
D-20070520A

    datum zeit PLZ ort land
    20.05.2007 22 67722 Winnweiler Deutschland
Herr W. beobachtete 8 bis 10 "komische orangene Lichtkugeln", "die versetzt, jedoch eng beieinader am Himmel geschwebt und schließlich in den Wolken verschwunden sind". Mit dem Handy machte er eine Aufnahme davon.
F
D-20070518B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.05.2007 zw. 22 und 24 MESZ (UTC 1???? Berlin Deutschland 3
Vom Balkon aus beobachtete die Familie B. "einen großen leuchtenden Gegenstand" am Himmel, den sie merkwürdig fanden und über eine Stunde lang auf Video aufnahmen.
G
D-20070506A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    06.05.2007 18 94234 Viechtach Bayern Deutschland
Herr W. wollte seinen frisch angelegten Teich für Freunde
J
D-20070500A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    00.05.2007 03 34119 Kassel Hessen Deutschland
Der heute 43-jährige Zeuge beobachtete vom Balkon aus ein kugelförmiges Objekt, um dessen Mitte plötzlich farbige Positionslampen zu sehen waren. Bei der Annäherung des Objekts und während es den Zeugen überflog, sei ein hubschrauberähnliches Geräusch zu hören gewesen.
F
D-20070427B

    datum zeit PLZ ort land
    27.04.2007 23 55286 Wörrstadt Deutschland
Zeugenbericht
http//www.ufo-datenbank.de/german/sichtung1.php?id=59
Z
D-20070427A

    datum zeit PLZ ort land
    27.04.2007 20 57439 Attendorn Deutschland
Michael N. legte uns zwei Aufnahmen zur Begutachtung vor, die kleine dunkle Objekte am Himmel zeigen. Er hatte mit seiner Digitalkamera den Sonnenuntergang fotografiert und erst später am Computer die Objekte auf den Bildern entdeckt.
F
D-20070414A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.04.2007 21 65597 Hühnfelden Deutschland 2
Zwei Zeugen beobachteten, wie aus nördlicher Richtung ein Objekt angeflogen kam und nach einer Kursänderung Richtung Westen innerhalb von 30 Sekunden entschwand. Das Objekt habe wie "Feuer" ausgesehen.
Q
D-20070414/15

    datum zeit PLZ ort land
    14./15.04.2007 (UTC 76661 Philippsburg Deutschland
F
D-20070320A

    datum zeit ort land Zeugen
    20.03.2007 ca. 10.00 MEZ Luftraum SAH / BRB Deutschland 2
An o. a. Zeitpunkt war ich mit einem Geschäftspartner nach Berlin in einem Flugzeug unterwegs. Beim Blick aus dem Fenster bemerkten wir bei voller Reiseflughöhe eine Art Mast mitten in den Wolken, in einer Entfernung von vlt. 200-300m. Da dieser sehr irdisch aussah, dachten wir uns dabei nichts, aber als wir uns darüber unterhielten, merkten wir, dass es keinen Sinn ergibt, dass in 5.000-8.000m Höhe ein Mast steht, schon garnicht über dem Osten Deutschlands, vielleicht am Himalaya, ok, aber nicht hier. Es handelte sich dabei um einen runden Mast in weisser Farbe, er stand einfach so da, bewegte sich nicht und aufgrund der Entfernung schätze ich die Höhe auf ca. 20-30m, der Rest des Korpus, an dem er befestigt war bzw. sein musste, war von den Wolken verdeckt. Die Beobachtung dauerte der Geschwindigkeit des Flugzeugs entsprechend nur wenige Sekunden, reichte aber aus für mehrere klare Blicke, leider aber nicht für ein Foto.
B
D-20070311A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.03.2007 14 24321 Lütjenburg - Behrensdorf Deutschland 1
Herr D. legte uns zwei .
F
D-20070203A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    03.02.2007 17 03130 Spremberg Deutschland 1
Es wurden mehrere Objekte mit feuerartigem Schweif beobachtet. Eines der Objekte erschien dem Zeugen durch ein Fernglas flugzeugähnlich. Trotzdem fand der Zeuge die Beobachtung sehr merkwürdig, weil von den Objekten keine Kondensstreifen, wie sonst üblich bei Flugzeugen, zu sehen waren.
G
D-20070129A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    29.01.2007 16 12355 Berlin - Rudow Deutschland 1
Der Zeuge beobachtete auf dem Weg nach Hause ein helles, stecknadelgroßes Leuchten in Form eines Sternes. Es erlosch nach 4 Sekunden.
Q
D-20070126A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    26.01.2007 07 12355 Berlin - Rudow Berlin Deutschland 1
Auf dem Weg zur Bushaltestelle sah die Zeugin ein helles, stecknadelgroßes Leuchten in Form eines Sternes. Innerhalb von zwei Sekunden erlosch es.
B
D-20070101A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.01.2007 22 87616 Wald (Ostallgäu) Deutschland G.
G
D-20070000A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.00.2007 Abends 97769 Bad Brückenau Deutschland 1
Ich bin seit langer Zeit absolut ueberzeugt ueber die Existenz von Ausserirdischen auch hier auf der Erde. Und zwar nicht aus dem Glauben heraus, sondern wegen unfassbaren Erlebnissen, die ich eigentlich niemand nahe bringen koennte! Doch finde ich, dass es mal an der Zeit ist diese mal weiterzugeben an diejenige die es vielleicht ernst nehmen koennen. 2007 war ich in einer Rehabillitationsklinik in Bad Brueckenau, dem einzigen Staatsbad in Deutschland! Dort erschienen abendlich immer (!) langsam schwebende Objekte mit roten, gruenen und blauen Lichtern. Ich habe sogar beim Flughafen Frankfurt angerufen ob das Flugzeuge sein koennten, doch mir wurde mitgeteilt, dass es des nachts nur aeusserst vereinzelte Flugbewegungen geben wuerde. Und in meinem Bereich sowieso nicht. Somit ist es fuer mich klar, auch nach vielen Erlebnissen vorher und nachher, dass diese Flugkoerper keine irdische Existenz haben koennen. Ich habe noch viel, viel mehr autentische Vorkommnisse erlebt, aber die kann ich ihnen jetzt nicht naeher erlaeutern.
J
D-20061203A

    datum zeit PLZ ort land
    03.12.2006 16 21409 Embsen Deutschland
Frau L. beobachtete am Himmel „einen hellen Lichtfleck, der flackerte. Er sah aus wie ein Stern, nur heller und ein wenig größer. Er schimmerte in den Farben hellorange und grün“.
Z
D-20061120A

    datum zeit PLZ ort land
    20.11.2006 14 01737 Hartha Deutschland
Als Herr E. abends seine mit einer Digitalkamera aufgenommenen Landschaftsbilder betrachtete, entdeckte er auf einem
F
D-20061101A

    datum zeit PLZ ort land
    01.11.2006 00 71706 Markgröningen Deutschland
Mehrere Personen beobachteten "hinter den Wolken ein gelb bzw. leicht grünliches Licht, das sich rasch von links nach rechts und umgekehrt bewegte".
Q
D-20061100A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.11.2006 17 58511 Lüdenscheid Deutschland 1
Im November 2006 beobachtete der Zeuge vom Haus aus einen auffällig hellen Lichtpunkt relativ niedrig am Himmel, der sich kaum zu bewegen schien. Er sei aber nach etwa 30 Minuten verschwunden.
G
D-20060928A

    datum zeit PLZ ort land
    28.09.2006 20 50127 Bergheim Deutschland
Q
D-20060923A

    datum zeit PLZ ort land
    23.09.2006 ca. 21 22941 Bargteheide Deutschland
Herr J. beobachtete zusammen mit mehreren Personen ein "feurig-rotes" rundliches Objekt am Himmel, das geräuschlos aus östlicher Richtung kam und im gleichmäßigem Flug im Westen schließlich schemenhaft verschwand.
J
D-20060915A

    datum zeit PLZ ort land
    15.09.2006 (UTC 23730 Neusdtadt / Merkendorf Deutschland
F
D-20060910A

    datum zeit PLZ ort land
    10.09.2006 00 34621 Obergrenzebach Deutschland
J
D-20060819

    datum zeit PLZ ort land
    19.08.2006 22.00 MESZ 74172 Neckarsulm Deutschland
B
D-20060807A

    datum zeit PLZ ort land
    07.08.2006 18 85276 Pfaffenhofen Deutschland
Herr S. legte uns ein Digitalfoto zur Einsichtnahme vor, das „skurrile Formen“, „kreiselartige Objekte“ und eine „weißlich-silberfarbene Scheibe“ zeigen soll.
Z
D-20060802A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.08.2006 ca. 23.00 MESZ 23952 Wismar Deutschland 3
1. Tag im Bundesjugendlager das BJLager ist ein Camp in denen sich Jugendliche, Mitglieder vom THW aus ganz Deutschland treffen es sind 3000+ Menschen auf dem Gelände +Einige Politiker dies ist aber sehr groß und sehr gut aufgeteilt. Wir laufen zu einem andern Zeltplatz das etwas außerhalb ist. Plötzlich schreit ein Kollege da ist ein Ufo wir waren zu dritt ich schau nach oben und alles war dunkel doch ca. 30 m über uns war ein objekt umfang 5-10 m (schwer zu sagen) eher ründliche Form mit einem orangenen schwachen leuchten nur in der mitte über uns von dem rest hat man nur den dunkleren umschein gesehn.. das licht in der mitte war oragne und es sah aus als würde in der mitte orangene funken kommen aber etwas seltsam dies sah man aber nur ganz schwach.. von dem Objekt hat man nichts gehört keine rauschen kein garnix und plötzlich war es weg wir sahen aber das es sich bewegt hat. dies war aber so ruhig und unwirklich und ging sehr schnell das objekt habe ich ca. nur 6 sekunden gesehn bis es verschwunden war. Der 3 Zeuge hat nicht reagiert und nach oben geschaut. Dann schon.. aber das Objekt war schon weg.
C
D-20060731A

    datum zeit PLZ ort land
    31.07.2006 15 91056 Erlangen Deutschland
Auszug aus dem Zeugen.
G
D-20060722

    datum zeit PLZ ort land
    22.07.2006 23.54 MESZ 38165 Wendhausen Deutschland
J
D-20060718B

    datum zeit PLZ ort land
    18.07.2006 19 35764 Sinn - Herborn Deutschland
Zwei Personen beobachteten eine „glänzende Kugel“, die geschossartig über die Zeugen hinweg flog, schlagartig die Richtung änderte und schließlich in kreisförmigen Bewegungen Richtung Boden sank und plötzlich verschwand.
J
D-20060718A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    18.07.2006 ca. 14 53111 Bonn NRW Deutschland Wilhelm B.
Herr B. beobachtete ein aus zwei „Kugeln“ bestehendes Objekt, das rotierend über ihn senkrecht in den Himmel stieg.
J
D-20060717

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    17.07.2006 23.35 MESZ 28207 Bremen Bremen Deutschland
Z
D-20060711A

    datum zeit PLZ ort land
    11.07.2006 gegen 15 Uhr MESZ (UTC 79??? Freiburg Deutschland
Auszug aus dem Zeugenbericht „das heute fotografierte Objekt kam mit zuerst vor wie ein Fallschirm, weil es stetig und langsam tiefer kam. Ich konnte es auf ca. 500 Meter Entfernung sehen, das Foto kam dann leider erst zustande, als es sich entfernt hatte. Die Kuppe war nach oben gerichtet, der Schwalbenschwanz nach unten. Dann legte es sich horizontal und sah von der Seite aus, wie wenn die Kuppe halbkugelförmig wäre. Danach bewegte es sich im weiten Bogen und segelte in der Gegenrichtung (mit dem Wind) von mir weg.“
B
D-20060710A

    datum zeit PLZ ort land
    10.07.2006 gegen 23 59955 Langewiese Deutschland
Herr S. machte mit seiner Lebensgefährtin ein paar Aufnahmen vom (fast-)Vollmond, als sie im Südosten am Himmel "eine gleißend helle Lichtquelle" entdeckten, die sich steigend "in weitem Bogen Richtung Süden" bewegte. Beim Betrachten der Fotos sahen sie auf der letzten Aufnahme einen hellen Fleck, den sie zunächst für einen Bildfehler hielten. Bei der späteren Betrachtung am PC entpuppte er sich nach Meinung des Fotografen als ein "physisches Objekt unbekannter Herkunft".
C
D-20060702B

    datum zeit land Zeugen
    02.07.2006 (UTC Deutschland Alex
G
D-20060601A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.06.2006 ca. 18.00 MESZ 38102 Braunschweig Deutschland 1
an einem milden Sommerabend, stand ich auf dem Balkon 6. Etage eines Hochhauses Blickrichtung Süden über den Bahnhof, bei ungewöhnlichen Lichtverhaeltnissen. Himmel bedeckt, aber Sicht >20km, und die Wolkenschicht nicht ultimativ dick, so das die sonne ein sehr diffuses Licht erzeugt hat. Ich habe da gestanden und eine Zigarette geraucht und mich an der Aussicht erfreut, als ich im Augenwinkel schraeg rechts ueber mir eine Bewegung wahrgenommen habe. Was ich dort sah, habe ich noch nie gesehen. In geschaetzt, etwa 150-300 Metern Hoehe war eine runde dunkle Scheibe sichtbar, aus der eine turmartige Struktur nach unten herausragte, die sich langsam gegen Südost in Bewegung setzte. Die Flughoehe war in etwa so hoch, dass das Objekt mehrfach in die Wolken eintauchte, resp zu einem Grossteil von den Wolken verdeckt war. Der 'Turm' war unten quadratisch und im Verlauf nach oben zunehmend blockartig groesser werdend rechteckig, wobei die mir zugewandte Rückseite komplett rechteckig war. Die sichtbare Seitenflaeche wurde in Stufen nach oben groesser. Die Breite des Turms war vorne wie hinten gleich gross und er befand sich fast mittig, vielleicht leicht off- center nach hinten unter der Scheibe, exakt 90° aus der Scheibe herausragend. Der 'Turm' war mattschwarz, aber nicht glatt, sondern eher wie mit einer Art unregelmaessigem Muster überzogen, wobei einzelne Flächen dieses Musters orange glühten, aehnlich wie Feuer, oder glühende Kohle. Die Scheibe war ebenfalls dunkel, aber eine Struktur war nicht zu sehen. An der Scheibe waren auch keine weiteren Lichter. Das Objekt beschleunigte bei gleicher Hoehe gleichmaessig aber aussergewoehnlich schnell, und vollfuehrte harte 90° Kurswechsel, einem Zickzack-kurs folgend in Richtung Harz. Das Objekt war dabei mehrfach durch Wolken verdeckt, es war jedoch durch das Leuchten zu sehen. Es flog quasi knapp in der Untergrenze der Wolkenschicht und erzeugte dort auch Verwirbelungen. Es waren keine Geräusche zu hören. Ich kann eine Lichtreflektion durch Glas ausschliessen, die Sichtung erfolgte direkt. Ich bin zwar Brillentraeger, aber hinter mir befand sich keine Lichtquelle, die eine Reflektion am Brillenglas hätte erzeugen können. In der Wohnung befand sich ein Bekannter einen Raum weiter ausserhalb des Sichtbereichs, den ich noch versucht habe auf den Balkon zu holen aber das Objekt war verschwunden als er endlich da war. Die Zeit zwischen Bemerken des Objekts und Hineinrennen waren ca. 30 sekunden. In dieser Zeit hat das Objekt 3 (?) Kurswechsel geschafft und war auch schon soweit entfernt, das man nur noch das Glühen/Leuchten gesehen hat. Beobachtungsort
http//maps.google.de/?ll=52.253011,10.536693&spn=0.002069,0.004731&t=h&z=18 Das Hochhaus rechts neben der Bank, und mangels kompass betrachte ich die Sicht vom Balkon als genau süd, was vermutlich in Wirklichkeit Südost ist.
G
D-20060600A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.06.2006 zw. 01.00 und 02.00 MESZ 14482 Potsdam Deutschland 1
In einer warmen, klaren Sommernacht im Juni 2006 (an diesem Abend fand ein EM Spiel der deutschen Mannschaft statt), sah ich in undefinierbarer Höhe, aber höher als Flugzeuge fliegen, vom Balkon aus 8 Leuchtkugeln, die in einer Anordnung schwebten, die durch Verbindung dieser 8 Leuchtkugeln, einen Würfel ergeben hätten. Die Kugeln leuchteten mal stark, mal sehr stark, alle zeitgleich. Auf mich machten dieses 8 Leuchtkugeln den Eindruck eines "transparenten" Würfels. Plötzlich flog es steil und mit ungeheuerer Geschwindigkeit in das Universum, bis es unter den zahlreichen Sternen nicht mehr zu sehen war. Dauer der gesamten Beobachtung ca. 5 Minuten Himmelsrichtung beim Auftauchen Westen. Himmelsrichtung beim Verschwinden Westen. keine weiteren Augenzeugen
B
D-20060531A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    31.05.2006 16 29584 Himbergen Deutschland C. D.
Q
D-20060505A

    datum zeit PLZ ort land
    05.05.2006 (UTC 18198 Kritzmow Deutschland
C
D-20060225

    datum zeit ort Bundesland land
    25.02.2006 PLZ Göttingen Niedersachsen Deutschland
F
D-20060101A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    01.01.2006 14 33332 Gütersloh Nordrhein Westfalen Deutschland ja (1)
Zeugen.
Z
D-20050325A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.03.2006 19 98716 Geraberg Deutschland Tino H.
G
D-20051217A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.12.2005 16 27374 Visselhövede Deutschland Herr O.
Herr O. beobachtete ein rundes rot-orangenes Objekt, das zunächst scheinbar langsam in niedriger Flugbahn über den Himmel zog, um dann schneller werdend und scheinbar steigend zu verschwinden. Fall.
Q
D-20051216A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    16.12.2005 17 45739 Oer-Erkenschwick Deutschland Herr K.
Herr K. hat mit seiner Kamera (Panasonic DMC-FZ20 vom Stativ und mit Selbstauslöser) den Mond
J
D-20051106A

    datum zeit PLZ ort land
    06.11.2005 (UTC 74??? Heilbronn Deutschland
J
D-20051011A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    11.10.2005 (UTC 03238 Heideland Deutschland Maxililian S.
F
D-20050917A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.09.2005 11 30974 Wennigsen Deutschland Daniel W.
F
D-20050910A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    10.09.2005 15 ? ? Deutschland Andrej O.
G
D-20050907A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.09.2005 21 90552 Röthenbach Deutschland Peter L.
J
D-20050807A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    07.08.2005 00 67482 Venningen Deutschland Herr S.
Herr S. beobachtete mit mehreren Personen während eines Straßenfestes drei punktförmige Objekte am Himmel, die mit gleichmäßiger Geschwindigkeit und etwa gleichem Abstand voneinander in südliche Richtung flogen. Sie seien in großer Entfernung nacheinander "ausgegangen". Während des Fluges habe man so etwas wie Funkenflug sehen können.
B
D-20050727A

    datum zeit PLZ ort land
    27.07.2005 (UTC 78048 Villingen - Schwenningen Deutschland
B
D-20050722A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.07.2005 13 61200 Wölfersheim Deutschland Fabian A.
G
D-20050715B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    15.07.2005 22 76571 Gaggenau Deutschland Jörg F.
Fall.
Q
D-20050626A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.06.2005 (UTC ? Bodensee Deutschland Vanessa S.
F
D-20050624/25

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    24/25.06.2005 ca. Sonnenuntergang (UTC 57439 Attendorn Deutschland Herr M.
Herr M. wollte mit seiner neuen Digitalkamera "Kodak DX 7590" den Sonnenuntergang .
B
D-20050623

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    23.06.2005 13.00 MESZ 31139 Hildesheim Niedersachsen Deutschland
Q
D-20050618A

    datum zeit ort land Zeugen
    18.06.2005 13.22 MESZ Eifel, nähe Rursee Deutschland 1
Vor Ort nicht bemerkt erst nach sichtung der Fotos aufgefallen. Kamera ist eine Nikon Coolpix 995. Die Einstellung war auf Automatik, die nachfolgenden 4- 5 Bilder waren so stark überbelichtet das ich sie noch vor ort in der Kamera gelöscht habe. Das war oberhalb des Rursees in der Nordeifel.
F
D-20050529A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    29.05.2005 15 17039 Zirzow Deutschland Herr K.
Auf einer seiner Landschaftsaufnahmen entdeckte Herr K. (39) ein Objekt, das ihm offensichtlich "merkwürdig" erscheint. Kamera Digitalkamera PRAKTIKA DC 52
C
D-20050325A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.03.2006 19 98716 Geraberg Deutschland Tino H.
C
D-20050129A

    datum zeit PLZ ort land
    29.01.2005 17 56305 Puderbach Deutschland
Aus dem Zeugen
Z
D-20050101C

    datum zeit PLZ ort land
    01.01.2005 (UTC 46147 Oberhausen Deutschland
Z
D-20050101B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.01.2005 11 77761 Schiltach Deutschland Herr J.
Herr J. beobachtete zusammen mit seiner Frau einen ovalen Flugkörper in senkrechter Lage, der über einer Waldkante und schließlich über das Tal schwebte. An dem Objekt habe er an jeder Seite drei oder vier abstehende "Stäbe" gesehen, an deren Enden sich "Verdickungen" befanden. Der Flugkörper habe schlie?lich an Höhe gewonnen und sei im Hochnebel verschwunden. Der Zeuge hatte den Eindruck, dass der Flugkörper im Flug seine Höhe den topographischen Gegebenheiten anpasste. Von dem Objekt schoss er mit seiner analogen Spiegelreflexkamera zwei Fotos.
Z
D-20030524A

    datum zeit PLZ ort land
    24.05.2005 (UTC 25715 Dingen Deutschland
Q
D-20041120A

    datum zeit PLZ ort land
    20.11.2004 (UTC 55606 Kirn Deutschland
B
D-20041105A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    05.11.2004 16 38518 Gifhorn Deutschland 1
Herr S. beobachtete ein helles feuerballähnliches Objekt am Himmel, das aus nördlicher Richtung kam, Gifhorn überflog und mit hoher Geschwindigkeit Richtung Hannover flog. Von dem Objekt schoss der Zeuge mit seiner Digitalkamera drei Fotos.
B
D-20041025A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.10.2004 ca. 21 97877 Wertheim Deutschland 1
Herr J. beobachtete am vergangenen Montag gegen 21 Uhr am nordwestlichen Himmel zwei gelbe kreisähnliche pulsierende Lichter, die mit einer recht breiten bläulichen Linie verbunden waren. Nach etwa drei Minuten sei die bewegungslose Erscheinung, wie beim Ausschalten einer Taschenlampe, plötzlich verschwunden.
C
D-20041022A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.10.2004 ab ca. 23 66123 Saarbrücken Deutschland 1
Herr S. beobachtete zusammen mit einem Freund mehrere rötliche, punktförmige Lichter am klaren Sternenhimmel. Zunächst sei ein roter Punkt aufgetaucht und in der Ferne verschwunden. Nach fünf Minuten ein weiterer. Kurz darauf sei erneut ein roter Punkt aufgetaucht, der sich wellenförmig bewegt habe. Es folgten noch weitere Beobachtungen punktförmiger Lichter, die durch uns noch genauer erfasst werden.
G
D-20041021A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.10.2004 ca. 19 38855 Wernigerode Deutschland 1
Herr M. beobachtete ein grün leuchtendes Objekt mit Schweif, das für 1 bis 2 Sekunden sichtbar war und scheinbar zu Boden ging. Nach einem Aufruf in der örtlichen Presse meldeten sich weitere Zeugen, die die Beobachtung bestätigten.
B
D-20041003A

    datum zeit PLZ ort land
    03.10.2004 ca. 16 ? A9 Fahrtrichtung München, kurz vor Hof Deutschland
Frau S. befand sich zusammen mit ihren Kindern im Fahrzeug auf der A9 in einem Stau. Am leicht bewölkten Himmel beobachtete sie drei silberfarbene "Scheiben" in Dreiecksformation, die ihre Position beibehielten und nach kurzer Zeit nacheinander wieder verschwanden.
B
D-20040918A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.09.2004 Tagsüber (UTC 5???? Köln Deutschland 1
Bernd S. fotografierte mit einer Digitalkamera seine Freundin. Später am PC fanden sie auf der Aufnahme ein Objekt, "was unerklärlich ist. Ist es an uns vorbeigeflogen? Sonst wäre es doch schärfer zu erkennen. Geräusch war nicht zu hören".
Q
D-20040904

    datum zeit ort land Zeugen
    04.09.2004 08.57 - 21.00 MESZ Düren Deutschland 1
"Am 4. September 2004 habe ich zwischen 0857 und 2100 Richtung in Düren (Nordrhein-Westfahlen) eine Lichterformationen beobachtet, die sich in Richtung Südwest bewegte. Die Lichter pulsierenden und haben mich an Partyballons erinnert, die Formationen spricht jedoch dagegen. Da ich selber aktiver Luftwaffenpilot bin, bin ich mir 100%ig sicher, dass das keine Zivilflugzeuge oder Hubschrauber waren!"D BewertungLaut Aussage des Beobachters befindet sich in Richtung der Lichter kein Gebiet, wo möglicherweise eine Party stattgefunden haben könnte. Die Sichtungsdauer betrug 3 bis 4 Minuten, bevor die Lichter erloschen. Die Nachforschungen der DEGUFO (Frank Menhorn) bei der Polizei in Düren ergaben, dass zwischen 2030 und 2300 Uhr keine Meldungen eingegangen sind. Laut Auskunft der Wetterstation auf dem Bundeswehr Flughafen Nörvenich (in Düren gibt es keine) herrschte zur genannten Zeit (2100 Uhr) ein schwacher Wind mit Windstärke ungefähr 1m/s in Richtung Südost. Ab 22 00 Uhr herrschte Windstille. Stellungnahme DEGUFO Nach unserer Einschätzung handelte es sich um Ballons, die zu einer Kette zusammengeschlossen waren. Die Windrichtung, die exakte Formation, sowie der geschulte Blick des Zeugen sprechen jedoch dagegen. Der Fall bleibt ungelöst.
G
D-20040825A

    datum zeit PLZ ort land
    25.08.2004 ca. 23 59757 Arnsberg - Vosswinkel Deutschland
Herr Michael B. beobachtete in südlicher Richtung zwei dicht nebeneinander stehende Sterne, die plötzlich innerhalb einer Sekunde aufeinander "zuschossen" und dann um ein gemeinsames Zentrum herum tänzelnde und kreisende Bewegungen ausführten. Nach ein bis zwei Sekunden trennten sich die Lichter wieder. Vor etwa vier Wochen will der Zeuge die gleiche Erscheinung schon einmal in nördlicher Richtung beobachtet haben.
B
D-20040821

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    21.08.2004 21.35 MESZ 90411 Nürnberg Bayern Deutschland
F
D-20040816A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    16.08.2004 11 31789 Hameln Niedersachsen Deutschland 1
Dieter A. saß an seinem PC und hörte einen ziemlich lauten Helikopter. Von der Terrasse aus, schoss er einige Fotos, auf denen er später am PC auf einigen Aufnahmen einen dunklen länglichen Fleck entdeckte. Querverweis Zeuge meldete auch den Fall 20040617 A, 45899 Gelsenkirchen - Horst
F
D-20040813B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.08.2004 06 23774 Heiligenhafen Deutschland Jörg E.
Q
D-20040813A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.08.2004 03 89073 Ulm Deutschland Werner K.
Z
D-20040724B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    24.07.2004 23 22159 Hamburg - Farmsen-Berne Hamburg Deutschland 2Ermittlungen wurden aufgenommen
Frau M. beobachtete zusammen mit einer Freundin etwa 20 helle Lichter, die wie an einer Perlenkette aufgereiht, über den Himmel zogen und dann nacheinander verschwanden. Am Ende der "Perlenkette" befanden sich drei dreiecksförmig angeordnete Lichter.
Q
D-20040600A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.06.2004 ca. 20 65199 Wiesbaden Deutschland 2
Der damals 20-jährige Zeuge beobachtete ein rundes, orange-blau leuchtendes Objekt am Himmel, das mit „unglaublicher Geschwindigkeit“ zick-zack-förmig hin und her flog.
B
D-20040516A

    datum zeit PLZ ort land
    16.05.2004 01 31234 Eickenrode Deutschland
Frau K. beobachtete drei hellblau leuchtende Objekte, die die Form einer leicht gebogenen Zigarre aufwiesen und dicht über ihr fahrendes Fahrzeug hinweg flogen. Nach kurzer Zeit tauchten sie nochmals auf und überflogen die Zeugin erneut. Als sie schließlich an anderer Stelle ausgestiegen war, erschienen die lautlosen Objekte ein drittes Mal und überflogen sie abermals.
G
D-20040414A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    14.04.2004 20 01169 Dresden Sachsen Deutschland
Aus dem Zeugenbericht "... sichtete ich ein Objekt in Form eines sehr hellen Sternes in westlicher Richtung von Dresden. Der Himmel war klar und die üblichen Sterne zeigten sich noch nicht. Das Objekt flimmerte leicht und hatte das Aussehen eines auf der Spitze stehenden Viereckes und stand still. Nach etwa zehn Minuten änderte sich die Helligkeit, die Aura erlosch und es war nur noch eine punktförmige sehr starke Lichtquelle auszumachen. Das Objekt setzte sich in Bewegung Richtung Osten; erst gleichförmig langsam, dann schneller. Bei Betrachtung mit einem Fernglas (10x50) sah man einen ellipsoiden Körper von stahlgrauer Farbe. Der Körper wies linienförmige Strukturen auf. Die Flughöhe war schlecht zu schätzen. ... Die zurückgelegte Strecke des Fluges entsprach dem Weg, den ein Winkel von etwa 170° vom Standpunkt des Beobachters aus gesehen einschließt. Das Flugobjekt kam plötzlich zum Stillstand und verschwand übergangslos."
G
D-20040226

    datum zeit ort land Zeugen
    26.02.2004 06.50 MEZ Westernbödefeld Deutschland 2
Zeuge hat zusammen mit seiner Lebensgefährten nachfolgende Sichtung "Am Morgen des 26.02.04 um 650 Uhr sassen meine Freundin und ich am Frühstückstisch. Wir sahen plötzlich am wolkenverhangenen Himmel einen grösseren Lichtpunkt - ähnlich einem Autoscheinwerfer. Plötzlich wurden es 2,3 und dann waren es 5 Lichter. Sie waren in einem gleichen Abstand nebeneinander. Plötzlich erlosch ein Licht und tauchte nach Bruchteilen von Sekunden ein paar Grad entfernt wieder auf. Andere der 5 Lichter erloschen ebenfalls und leuchteten plötzlich an einer anderen Stelle auf. Das Schauspiel dauerte ca. 1 Minute. Anschliessend verloschen nach und nach alle Lichter." Ort der Sichtung Schmallenberg- Wersternbödefeld (Sauerland ). Westernbödefeld liegt ca. 14 km Luftlinie nörlich von Schmallenberg. Die Sichtung erfolgte in östlicher Richtung auf den kleinen Ort Niedersfeld zu. Südöstlich von Westernböldefeld liegt der Ort Winterberg. Recherchergebnisse Es wurden insgesamt 5 Objekte beschrieben. Selbstleuchtend, keine Farbveränderungen, keine Geräusche, keine Form, wie Autoscheinwerfer. Wetterlage stark bewölkt, trocken, leichter Wind. Direkt bei Schmallenberg gibt es einen kleinen Flugplatz, betrieben von der Fluggemeinschaft Rennefeld. Flugbewegungen wurden zu diesem Zeitpunkt nicht festgestellt. Zeuge ist selbst ehemaliger Privatflieger und schloss Flugzeuge ausdrücklich aus. D BewertungPolizeistation Winterberg Hier wurde sofort auf eine "Diskothek" mit Namen "Alpenrausch" verwiesen. Diese verfüge über 3 alte Flakscheinwerfer und dieser würden regelmässig von Donnerstag- bis Samstag benutzt. Hier habe es in der Vergangenheit des öfteren Anrufe gegebe. Der Auskunft gebende Polizist ist der Meinung, dass damit das Phänomen erklärt sei. Dagegen spricht, die Lage "Südosten", Zeuge beschreibt die Sichtung in östlicher Richtung. Es ist auch unwahrscheinlich, dass morgens gegen 7.00, wo es schon hell wird, solche Anlagen noch betrieben werden. Nachfrage bei "Alpenrausch" bestätigt dies. Betrieben wird die Anlage von 20.00 bis 3.-4 Uhr morgens. Gegen 7.00 auf keinen Fall. Es wurden auch keine Anrufe bezüglich der ungewöhnlichen Lichter bei den im Einzugsgebiet liegenden Polizeistationen in Winterberg und Fredeborg registriert. Anruf bei der Lokalzeitung in Meschede. Auch hier sind keinerlei Meldungen und Anrufe eingegangen. Sie machen einen Bericht über das Ereignis mit Anschrift der DEGUFO und der Bitte sich zu melden, falls sonst jemand noch etwas gesehen hat. Weitere Recherchen ergaben, dass kein Truppenübungsplatz oder sonstige aktive militärische Einrichtungen in der Gegend sind, die mit diesem Ereignis in ursächlichem Zusammenhang stehen könnten. Soweit der Stand der Dinge. Reinhard Nühlen Update 04.03.2004 Leuchtraketen werden auch beim Militär eingesetzt. Die gesehenen im Sauerland sollen allerdings eine Nummer kleiner gewesen sein, als die des Jagdbombers der US Air-Force auf unserem Bild Waren die Sauerländer Ufos nur Leuchtraketen? Viele Zeugen haben sich gemeldet und gehen von dieser Erklärung aus. Wer die Raketen abgeschossen hat, ist auch nach umfangreichen Recherchen der WP noch immer unklar. Friedhelm Knoche aus Westernbödefeld hatte am Morgen nach Aschermittwoch den Schnee rund um sein Haus weggeschippt, als er gegen 6.30 Uhr die Lichter am Himmel sah. "Das waren hundertprozentig Leuchtraketen. Ich schätze, dass das holländische Militär eine Übung gemacht und mit den Raketen das imaginäre Gefechtsfeld ausgeleuchtet hat", sagt der Fahrlehrer. Gruppen des holländischen Militärs sind regelmäßig in Siedlinghausen stationiert; sie machen Tauch- und Kletterübungen am Bergsee. Untergebracht sind sie in der Schützenhalle. Am Donnerstag, 26. Februar, war aber keine Gruppe dort. Das bestätigen sowohl der Hallenwart der Schützen, Franz-Josef Peters, als auch der holländische Eigentümer des dortigen Bergsees, Dolf Nijlssen. Er fügte hinzu "Abgesehen davon ist an dem See sowieso kein Munitionsgebrauch erlaubt. Leuchtpatronen hätten also auch nicht verwendet werden dürfen." Fahrlehrer Friedhelm Knoche "Ich habe aber am selben Tag definitiv holländische Militärfahrzeuge hier gesehen. Auch einer meiner Fahrschülerinnen sind die aufgefallen." Ein Presseoffizier der holländischen Armee sagte dazu "Es kann vielleicht sein, dass eine Truppe auf der Durchreise war, aber in Siedlinghausen war niemand." Auch bei Reinhard Nühlen von der Deutschen Gesellschaft für Ufo- Forschung (Degufo) haben sich viele Beobachter gemeldet. Einer vermutet, dass Jugendliche an einem Skilift in Silbach gefeiert haben und "aus Jux und Dollerei" die Raketen abgeschossen haben. Militäraktivitäten habe er nicht beobachtet. Sollte es so gewesen sein, "dann werden wir wohl nie genau erfahren, wer das war", meint Nühlen. Denn seit einigen Monaten ist das Abschießen von Leuchtraketen zum Vergnügen nur noch auf Privatgrundstücken gestattet. Der Hauptzeuge aus Westernbödefeld, der seine Beobachtungen bei der Degufo gemeldet hat, verfolgt die Ermittlungen gespannt "Wenn sich herausstellen sollte, dass es Leuchtraketen waren, soll es mir recht sein. Für mich ist nur wichtig, dass ich irgendwann weiß, was es denn war." 03.03.2004 Von Jana Körte Fortführung der Recherchen. 2.3.04 Nachdem der Bericht am 02.03. erschienen ist, klingelt den ganzen Tag das DEGUFO Telefon. Es rufen 5 Leute an, die auch etwas gesehen haben. Diese erhalten Fragebogen zugesandt. Eine Zeugin ruft an und teilt mit, dass sie der Meinung sei, dass es sich um Holländisches Militär handele, die in der Gegend Manöver abhalten würden und die in der Schützenhalle von Siedlingshausen Quartier genommen hätten. Dies wird auch von einem weiteren Anrufer bestätigt, der darauf hinweist, dass er sogar holländisches Militär haben fahren sehen und er wisse,dass diese häufiger in dieser Gegend Übungen abhalten würden.Bei Siedlingshausen gebe es einen Staussee und einen Steinbruch. Dort würden Tauch- und Kletterübungen abgehalten. Der Zeuge sagt aus, dass er die Lichtpunkte auch gesehen habe und er halte diese eindeuitg für Leuchtraketen. Dies wisse er noch aus seiner aktive Bundwehrzeit. Ich erhalte nach längerer Recherche die Telefonnummer von dem Hausmeister der Schützenhalle und kann mit ihm telefonieren. Er bestätigt im Prinzip, dass das holländische Mitlitär dort Übungen abhalte, allerdings seien diese erst am 1.3. angereist. Er nennt mir aber den Namen eines Bauern und Jagdaufsehers, der auch etwas gesehen habe. Dieser teilt mir mit, dass er am besagten 26..2 zwischen 6.30 und 7.00 Uhr zusammen mit einem Kollegen von Siedlingshausen nach Silbach gefahren sei. Kurz vor der Einfahrt in den Ort Silbach habe er in der Nähe des Skilifts 2 Leuchtraketen hochgehen sehen, er habe auch eindeutig gesehen, wie diese vom Boden aus hochgeschossen worden seien Er nennt mir den Namen des Skiliftbetreibers. Recherchen ergeben, dass diesem aber nichts bekannt ist. Es waren zu dem Zeitpunkt keineAktivitäten vorhanden wder am Lift noch an der auch dort befindlichen Lifthütte. 03.03. erscheint weiterer Artikel in der Zeitung mit dem Hinweis ,dass es sich um Leuchtraketen handele. >Aufgrund dessen, dass sich der Ort des Geschehens jetzt mehr in Richtung >Südosten (Silbach) hin verlagert, der Zeuge aber ursprünglich ausgesagt hat, die Sichtung sei in Richtung Osten gewesen (dort wo die Sonne aufgeht), nochmals nachgefragt, ob es sich auch mehr in Richtung Silbach abgespielt haben könnte. Er will, dass als Möglichkeit zumindest nicht ausschliessen. 04.03. die Journalistin von der Westfalen Post, mit der ich im >engen Informationsaustausch stehe, hat weiter recherchiert und festgestellt, dass zu dem Zeitpunkt (vom 2.2. - 27.2)englisches Militär dort eine Übung abgehalten habe, die auch beim Landkreis oder der Bezirksregierung angemeldet war. Hier seien auch im Rahmen der taktischen Übungen Leuchtmunition verschossen worden. Diese Einheit habe auch unter anderm in einer Scheune in Bödefeld, die sie von einem Bauern zugewiesen bekommen habe, campiert. 05.03. Es erscheint erneuter Artikel in der Westfalenpost, der auf die Aktivitäten des britischen Mitlitärs hinweist. Telefonat mit dem zuständigen Pressoffizier. Frage wo sie am 26.2. gewesen sind, welche Aktiviktäten etc. Er muss sich mit der zuständigen Einheit in Verbindung setzen, klärt dies ab und will mir im laufe der kommenden Woche Bescheid geben. Zeuge hat zwischenzeitlich 3 Fotos angefertigt in die er seine Sichtung reinmontiert hat, dann die Sichtweise seiner Lebensgefährtin und drittens ein Foto am Morgen um den Sonnenstand zum Zeitpunkt der Sichtung zu dokumentieren. Es deutet alles darauf hin, dass es sich um Leuchtmunition gehandelt hat. Abschliessend sind noch die Fragebogendaten der Zeugen und die Angaben des Militätpressesprechers im Laufe der kommenden Woche zu bewerten. Anruf von der Pressestelle des Britischen Militärs am 8.3.04. Am 26.2.04 sind keine Leuchtraketen abgeschossen worden. An diesem Tag wurde nur ein Fahrtraining absolviert. Der Fall muss daher bis auf weiteres als "ungeklärt" behandelt werden.
C
D-20040101B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    01.01.2004 02 54597 Reuth (Eifel) Rheinland-Pfalz Deutschland
wird nachgetragen
G
D-20040101A

    datum zeit PLZ ort land
    01.01.2004 kurz nach Mitternacht (UTC 38112 Braunschweig Deutschland
Zeugen beobachteten "ein ovales orange schimmerndes Objekt, das sich schnell über den Nachthimmel bewegte dann plötzlich in einem Sternenbild stehen blieb, um nach einer Weile des Verweilens nach einem kurzen Lichtblitz immer kleiner werdend" rasch verschwand. ...
Z
D-20040100A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.01.2004 ca. 22.00 MEZ 38871 Abbenrode Deutschland 1
Ich saß am PC und habe etwas gelesen, als mich etwas von draußen blendete. Es störte mich und war sehr grell und grün. Ich wunderte mich, also stand ich auf und ging zum Fenster um nachzusehen. Dann ging alles sehr schnell. Ich beobachtete ein dreieckiges Objekt über dem Hof (über dem Scheunendach), es war nicht sonderlich groß (5-10m?) und bewegte sich sehr leicht. Das merkwürdige Ding war allerdings sehr nahe. Das Besondere war das helle, grüne Licht an jeder Ecke und in der Mitte ein größeres. Ich konnte sogar einige Details (Konstruktionen aus Metall auf der Unterseite?) vom Objekt erkennen, das Licht bewegte sich (wie drehende Scheinwerfer). Nach einigen Sekunden drehte sich die Unterseite in meine Richtung und beschleunigte stark die Geschwindigkeit auf mich zu. Plötzlich packte mich Panik, dass, was auch immer es war, in die Hauswand knallen würde, und rannte so schnell ich konnte zu meinen Eltern ins Wohnzimmer, um sie zu warnen. Es passierte jedoch nichts. Als sie zum Fenster des Zimmers kamen, war nichts mehr zu sehen. Es gab keine weiteren Augenzeugen, meine Mutter ging anschließend nach draußen um nachzusehen und sah nichts.
Z
D-20031223B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    23.12.2003 18 56068 Koblenz Deutschland Manuel D.R.
Der portugiesische Bauarbeiter Manuel D. R. fuhr am 23.12.2003, einen Tag vor Heilig Abend, nach Koblenz, um noch ein paar Kleinigkeiten für Bekannte und Freunde einzukaufen. Nur wenige Meter vom Deutschen Eck entfernt, weckte ein Zischen seine Aufmerksamkeit. Er sah einen Lichtball sich nähern. Kurz darauf ein "UFO", von dem die ungewohnten Geräusche ausgingen. Er konnte den Durchmesser des UFOs mit 15/20 Meter beziffern, es war so hell erleuchtet, dass die Augen schmerzten. Seine analoge Kleinbildkamera hat er immer in der Tasche, mit der er zwei Fotos machen konnte. Das Ufo schwebte etwa eine halbe Minute bis Minute in gleicher Position bleibend etwa 50- 100 Meter über der Mosel, bis es linksseitig abdrehte und im Nachthimmel Richtung Westen sich entfernte.
Z
D-20031223A

    datum zeit PLZ ort land
    23.12.2003 Morgens (UTC 470?? Duisburg-Wanheimerort Deutschland
Zeugenbericht (Auszug) "... beachtete ich über der vor mir liegenden Hausfassade (ca. 200m vor mir) ein merkwürdig orangefarbendes Licht, dass sehr einer Straßenlaterne ähnelte. Nur das dieses Licht stärker und greller war. Heute morgen war es etwas diesig, so das dieses Licht einen abwerfenden Kegel aufwies. Ich dachte zuerst an die eben genannte Straßenlaterne. Aber die Ausmaße passten nicht. Das Licht war sehr weit weg aber gut sichtbar! Schätzungsweise ca. 300m weg (Direkt über dem Rhein) und bewegte sich ganz langsam nach links. Bis dahin hab ich nichts besonders gedacht. Aber als ich genau hingesehen habe sah ich, dass die Lampe/das Licht aus einem riesigen Dunklem (kaum erkennbaren Umriss stammte), was mir echt zittrige Knie bereitete. Das Objekt verschwand hinter dem Horizont meiner Sicht nach unten".
B
D-20030919A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.09.2003 ca. 22 79539 Lörrach Deutschland Zwei
Zwei Personen sahen ein im Wechsel rot-grün-gelb leuchtendes Objekt, das etwas größer als die Sterne war. Zunächst bewegungslos "verglühte" es und flog dann nach 2 bis 3 Minuten wie ein Flugzeug davon. Fall.
Q
D-20030918A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.09.2003 18 61479 Glashütten Deutschland Helmut F.
Der Zeuge fotografierte in westlicher Richtung eine für ihn ungewöhnliche Himmelserscheinung. Offensichtlich handelt es sich um die in Bildmitte befindliche langgezogene "Acht".
C
D-20030820A

    datum zeit PLZ ort land
    20.08.2003 (UTC 74867 Neunkirchen Deutschland
F
D-20030809A

    datum zeit PLZ ort land
    09.08.2003 00 56203 Höhr-Grenzhausen Deutschland
Zeugin fotografierte in südlicher Richtung ein orangefarbiges Objekt, etwas größer als ein Stern, das sich kaum bewegt hat.
Z
D-20030801/02

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01./02.08.2003 22 35305 Grünberg Deutschland Herr K.
Herr K. beobachtete von seiner Terrasse aus in südlicher Richtung ein sternförmiges Licht, das plötzlich zur Seite und zurück "hüpfte". Dabei legte es eine Strecke von über 22° zurück. Dieser Vorgang wiederholte sich. Danach "stieg" es fast senkrecht in den Himmel, bis es nicht mehr zu sehen war.
B
D-20030800B

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    00.08.2003 02 73666 Baltmannsweiler - Hohengehren Baden-Württemberg Deutschland mehrere
Im Sommer 2003 beobachtete der damals 40-jährige Zeuge vom Garten aus mit weiteren Anwesenden sechs oder sieben Lichtpunkte am Himmel, die sich hin und her bewegten, später zu einer Linie formierten und nacheinander in die Höhe verschwanden.
C
D-20030717A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    17.07.2003 01 13156 Berlin Deutschland Nicky K.
Zeugen beobachteten ein sternförmiges Objekt, das immer größer wurde, dann sehr schnell flog und sich in Nichts auflöste.
Z
D-20030613A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.06.2003 15 94154 Neukirchen vorm Wald Deutschland Stefan P.
Z
D-20030605

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    05.06.2003 11.45 MESZ 39___ Magdeburg Sachsen Anhalt Deutschland
F
D-20030604A

    datum zeit PLZ ort land
    04.06.2003 10 84489 Burghausen Deutschland
Zeugenbericht (Auszug) "Von NNW bewegte sich eine Art Kastendrachen in einer Höhe von vielleicht 500 m auf mich zu, ... Es sah ähnlich aus wie ein großer Maßkrug mit 2 seitlichen Henkeln (= Flügel). Diese beiden Flügel bewegten sich immer leicht von oben nach unten. Das Flugobjekt war ganz in einer goldigen Farbe, es glänzte enorm im Sonnenlicht."
B
D-20030524A

    datum zeit PLZ ort land
    24.05.2005 (UTC 25715 Dingen Deutschland
C
D-20030500A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.05.2003 Tagsüber (UTC 37083 Göttingen Deutschland Stephan
Q
D-200303/04/05

    datum zeit PLZ ort land
    03/04/05.2003 (UTC 38159 Vechelde Deutschland
Uns wurden mehrere ungewöhnliche Ereignisse und Beobachtungen geschildert.
C
D-20030122A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    22.01.2003 18 18374 Zingst Deutschland Sven Z.
F
D-20030121A

    datum zeit PLZ ort land
    21.01.2003 21 840?? Landshut Deutschland
Ein Ehepaar befand sich während einer Urlaubsrückfahrt auf der BAB 92, kurz vor Landshut. Dabei beobachteten sie während der Fahrt ein dunkles Flugobjekt, das sich der Autobahn näherte. Kurz darauf befand sich der über der Autobahn schwebende Flugkörper fast senkrecht über ihnen. Der Flugkörper war dreieckig und nicht beleuchtet, hob sich jedoch deutlich vom dunklen Hintergrund ab. An der Unterseite waren drei schwarze "Löcher" und ein weißer "Streifen" zu erkennen.
J
D-20030000C

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.00.2003 02 23974 Krusenhagen Deutschland 1
Die Zeugin beobachtete vom Fenster aus ein orangefarbenes ovales Objekt am sternklaren Himmel, das schnell auf sie zu schwebte, für etwa 10 Sekunden verharrte und dann blitzartig in östliche Richtung flog.
Q
D-20021100A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.11.2002 ca. 18.00 MEZ 67105 Schifferstadt Deutschland 1
Auf der Heimfahrt von Walldorf nach Neunkirchen/Saar beobachtete ich an 2 verschiedenen Tagen auf der Höhe Schifferstadt ein sehr helles Licht, stationär am Himmel, vergleichbar einem Stern/Planet. Während der Fahrt sah ich das Licht aus dem Fahrer-Seitenfenster, also zu meiner linken, sehr hoch stehend. Dieses Licht wurde plötzlich sehr schnell grösser und heller und schien in unmittelbarer Nähe rechts von mir "einzuschlagen". Ich fühlte mich regelrecht "beschossen". Die Bewegung des Lichts war linear und vor allem "beschleunigt". Das Licht zog also nicht am Himmel entlang wie eine Sternschnuppe, sondern von oben direkt "auf mich zu". Ich habe damals die Polizei verständigt. Diese Beobachtung machte ich innerhalb einer Woche 2 mal an der selben Stelle.
F
D-20021026A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    26.10.2002 23 67346 Speyer Deutschland Ein Ehepaar
Ein Ehepaar beobachtete vom heimischen Fenster aus, wie plötzlich etwa 12 Lichter nacheinander am Himmel auftauchten und relativ langsam in Perlschnurformation über sie hinweg flogen.
Z
D-20020929A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    29.09.2002 00 65343 Eltville Deutschland Carsten F.
B
D-20020919A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.09.2002 ca. 01 42853 Remscheid Deutschland 2
Zwei Zeugen beobachteten einen Flugkörper, dessen Form sie mit dem vorderen runden Teil eines Hufeisens verglichen. Das Objekt sei mit einem starken Bugscheinwerfer und seitlichen roten und blauen Lichtern oder "Fenstern" ausgestattet gewesen.
B
D-20020825A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.08.2002 Abends (UTC 04779 Wermersdorf Deutschland 4
Vier Zeugen beobachteten ein sternförmiges Licht, das sich zunächst schnell am Himmel bewegte, um dann plötzlich zu stoppen. Es bewegte sich weiter, stoppte erneut und wechselte die Richtung. Diese "Manöver" erfolgten mehrmals.
Z
D-20020804A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    04.08.2002 00 35329 Burg-Gemünden Deutschland Regina W.
Z
D-20020717

    datum zeit ort Bundesland land Zeugen
    17.07.2002 01.00 MESZ Maasholm Schleswig Holstein Deutschland 1
Heute Nacht (Dienstag auf Mittwoch, 16./17.07.), 0100 bis 0110 Uhr, Maasholm an der Schleimündung, Blickrichtung fast senkrecht nach oben, etwas nach Nord, leichter durchbrochener Wolkenschleier, ein Lichtpunkt von der o.a. Grösse löst sich aus einem anderen minimal hellerem Punkt. Verschwindet relativ geradlinig Richtung Süden, löst sich, zumindest für meinen Blick, auf. Normalerweise denke ich, na ja schon wieder, denn in meiner Heimat am Bodensee sehen wir über Vorarlberg Liechtenstein immer wieder nächtens diese Highspeed Lichtpunkte. Aber hier irritierte mich ein aus meiner Sicht "daumennagelgrosser" orangefarbener Lichtimpuls "an-Aus". Unmittelbar danach schwirrten unentwegt in fast alle Richtungen, jedoch überwiegend Richtung Süd "Hunderte" dieser Lichtpunkte am Himmel. Ursprung immer diese Stelle, fast senkrecht über uns. Unspektakulär, weil schwaches Licht, aber deutlich sichtbar. Dachte auch an meine Augen, aber nach Reiben etc. , waren die Punkte nach wie vor da. In affenartiger Geschwindigkeit, wobei die Geschwindigkeit variabel war. Kurven und Stillstand war auch dabei. Soviel auf einmal, habe ich noch nie gesehen, daher meine Anfrage ob auch andere Menschen soetwas beobachten. Normalerweise müssten das doch die Lotsen, Flugleitstellen, Airforces und sonstige professionelle Himmelsbeobachter auch bemerken, oder ? Bitte unbedingt Rückantwort, weil seit 2 Jahren wird es mehr am Himmel, heute abend , wie gesagt, ein echter Höhepunkt ! D BewertungZur Radarsichtung Normalerweise müssten das doch die Lotsen, Flugleitstellen, Airforces und sonstige professionelle Himmelsbeobachter auch bemerken, oder ? Ziviles Radar Um auf dem Radarschirm zu erscheinen, müssen Objekte höher als 2000 Meter fliegen, mit verhältnismäßig konstanter Geschwindigkeit und größer als ein Vogel sein. Alle anderen Erscheinungen stellen für den Radarbeobachter sog. "Angel" dar, die per Computer rausgerechnet werden und nicht auf dem Radar-Schirm erscheinen. Wie aus Pressemeldungen zu dem Flugzeugunglück zu entnehmen ist, haben die Schweizer Fluglotsen radartechnisch noch ein besonderes Problem Deren Radarsoftware ist leider fehlerhaft und rechnet wahrscheinlich zu viel an Objekten heraus. Militärisches Radar Hier werden die "Nagels" zwar mit aufgezeichnet, allerdings gibt es davon so viele, dass sie schlicht unberücksichtigt bleiben, da das Personal knapp und die Informationsflut schlichtweg zu groß ist. Als Literatur-Beispiel zu nennen wäre Der Stand der UFO-Forschung, I. von Ludwiger, 4. Auflage 1994, 373 Seiten, Frankfurt Zweitausendeins Observatorien Eine Dauerüberwachung ist in lichtreichen Gebieten mit der Methode, eine Filmplatte während der gesamten Nacht zu belichten, nicht möglich. Zur sonstigen Dokumentation Da sich die Erscheinungen häufen, sollte eine Dokumentation mittels Videofilm und Kamera mit mindestens 500 Teleobjektiv in Erwägung gezogen werden. Digitalkameras sind in ihrer Auflösung (von 6 Mio Pixels) zu schwach und als Farbkameras zu unempfindlich um auswertbare Resultate zu erhalten. Da das Licht, wie geschildert schwach ist, bleibt nur ein hochempfindlicher Farbfilm (der eine Auflösung von mindestens 20 Mio Pixel, verglichen mit einer Digitalkamera hat). Nach neuesten Entwicklungen auf diesem Gebiet müssten in absehbarer Zeit diese Filme um etwa den Faktor 10 feinkörniger werden. Mögliche Objekte Worum es sich bei den Erscheinungen handelt, darüber lässt sich aufgrund alleiniger Beschreibungen nur sehr eingeschränkt spekulieren -- fotografische Aufnahmen zeigen hier meist mehr, als das menschliche Auge in so kurzer Zeit erfassen kann. Anhaltspunkte wären Angaben zum zeitlichen Auftreten, z.B. in welchen zeitlichen Abständen im Laufe der Jahre. Ohne weitere Abklärungen erweist sich die Differenzierung zum Reentry von Weltraumschrott (der im Laufe der Jahre zunimmt), "Sternschnuppen" verschiedenster Genese schwierig.
C
D-20020705

    datum zeit ort land Zeugen
    05.07.2002 00.50 MESZ Lübeck Deutschland Mehrere
Wie bereits berichtet wurde am Freitag Morgen des 05.07. ein unbekanntes Objekt von einigen Augenzeugen einer Diskothek und zwei Polizisten vom Polizeibezirksrevier Lübeck beobachtet. Die DEGUFO sprach mit einem der Polizeibeamten DEGUFO Was war ihr erster Eindruck, was dachten sie als sie das Objekt sahen? Augenzeuge Wir waren natürlich sensibilisiert von dem Absturz am Bodensee und dachten sofort an ein abstürzendes Flugzeug. DEGUFO In welcher Höhe befand sich das Objekt das sie sahen in etwa? Augenzeuge Das ist natürlich aus dem fahrenden Auto heraus schwer zu schätzen, aber ich würde sagen zwischen 300 und 1000 Meter. DEGUFO Können sie ungefähr die Geschwindigkeit des Objektes abschätzen? Augenzeuge Es hatte ein relativ hohe Geschwindigkeit. Ich denke mit Sicherheit über 100 km/h. Wir konnten es mit dem Polizeifahrzeug nicht einholen. Es war einfach zu schnell. DEGUFO Wie sah das Objekt aus, was für eine Form hatte es? Augenzeuge Alles was wir sehen konnten sah aus wie ein Feuerball. Vergleichbar mit dem was man bei einigen Düsenflugzeugen sieht. Mehr konnte man nicht sehen. DEGUFO Wie lang hat ihre Sichtung gedauert? Augenzeuge Die Sichtung hat nur ca 10 Sekunden gedauert. Wir haben versucht es zu verfolgen, aber es war zu schnell. DEGUFO In der Presse war zu lesen, dass das Objekt seine Flugrichtung geändert hat. Stimmt das? Und was war das für eine Richtungänderung? Augenzeuge Ja das stimmt. Die Flugrichtungsänderung war nicht plötzlich, sondern das Objekt flog einen Bogen. Das Objekt selber machte auch keine Zickzack-Bewegungen, sondern es flog sehr gleichmäßig. Die Flugbewegung des Objekts machte auf mich den Eindruck, dass es unter intelligenter Kontrolle steht. Wir telefonierten mit der Flugsicherung in Bremen, ob sie ein Objekt auf dem Radarschirm ausmachen können, aber das verneinten sie. Man sagte dort, man könne nur Objekte oberhalb von 2000 Metern auf dem Schirm sehen. DEGUFO Könnte es sich um einen Party-Ballon handeln, wie es in der Presse zu lesen war? Augenzeuge Daran dachte ich anfangs auch. Ich bin mir jetzt aber sicher, das es was anderes gewesen sein muss, dafür war es einfach zu schnell. Für mich war das ein einmaliges Erlebnis.
G
D-20020531

    datum zeit ort land Zeugen
    31.05.2002 00.30 MESZ Krumbach Deutschland Mehrere
Am 31.05.2002 erhielten wir um 00.30 Uhr einen Anruf aus Krumbach (Schwaben). Der Augenzeuge teilte uns mit, dass er und ein paar Freunde in einem Waldstück bei Krumbach etwas abstürzen gesehen haben wollen. Das Objekt soll blau gewesen sein, hätte ein pulsierendes Leuchten gehabt und wäre spiralförmig zu Boden gegangen. Er habe darauf die Polizei verständigt, die ihn an uns verwiesen hätten. Er bat uns sich bei ihm nochmal zu melden und uns direkt ein Bild vor Ort zu machen. Folgendes machte uns stutzig wenn jemand der Polizei einen Absturz meldet, wird sie sicher erstmal selber den Fall prüfen, bevor sie an jemanden weitervermittelt. Nach Rückfrage bei der Pressestelle der Polizei in Krumbach bestätigte sich daraufhin auch, dass ein solcher Fall in der vergangenen Nacht nicht aufgenommen wurde. Aber es sollte noch besser kommen Nach Rückruf bei dem Augenzeugen aus Krumbach wusste dieser von nichts. Hier hat sich wohl jemand einen dummen Scherz mit dem "Augenzeugen" (der ja eigentlich gar keiner ist) und uns erlaubt ! Der Fall ist damit für uns abgeschlossen.
F
D-20020324A

    datum zeit PLZ ort land
    24.03.2002 (UTC 38159 Vechelde Deutschland
Ereignis 1 Es war in der dunklen Jahreszeit, wahrscheinlich 1982. Der Abend war sternenklar. Die Uhrzeit zwischen 1800 und 1900 Uhr. Ich war auf dem Weg nach Hause als mir auffiel, dass unser sonst dunkle Garagenhof heller als sonst erschien. Mein erster Gedanke war eine neue Straßenlaterne. Als ich mich umsah, um die Laterne zu entdecken, schweifte mein Blick in den Himmel, und dort sah ich etwas Ungewöhnliches. Es sah aus wie ein Vollmond aus dem rechts und links Strahlen (wie Scheinwerferlicht) nach oben in den Himmel strahlten. So etwa wie auf der Zeichnung Nach vielleicht zwei Sekunden (oder noch nicht einmal) verlosch das Ganze als wenn man eine Lampe ausknipst und es kam ein Flugzeug herausgeflogen. Ereignis 2 Es war im März 1992, gegen 200 Uhr morgens. Ich hatte erst zwei Stunden geschlafen. Ich hatte das Gefühl ich träumte, dass sich meine kleine Nichte über mein Bett beugt und mich ansah. Dann fiel mir ein, dass sie gar nicht bei mir übernachtet. Daraufhin meinte ich, es sei meine Mutter, die mich ansieht. Aber irgendwie konnte sie es auch nicht sein, zumal es nicht ihre Art ist. Also bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es ein Traum ist. Ich machte meine Augen richtig auf. Aber die Erscheinung blieb wo sie war und ging nicht weg. In Panik setzte ich mich auf; im selben Moment beugte sich die Gestalt zurück und ich konnte ihre Umrisse erkennen, da mein Radiowecker das Schlafzimmer in ein fahles Licht tauchte. Das Wesen war nicht groß, es reichte etwa bis zur Türklinke. Es hatte einen großen Kopf und einen kegelförmigen Körper, der glatt und fast ein wenig metallisch wirkte. Die Arme waren lang und dünn. Die Beine habe ich nicht wahrgenommen. "Wer bist'n du" war das einzige was ich vor Angst herausbrachte, dann hechtete ich zur Nachttischlampe und knipste das Licht an. Im selben Moment verschwand die Erscheinung als wenn eine Seifenblase zerplatzt. Da wo das Wesen stand, sah ich für einige Bruchteile einer Sekunde noch braune Flecken. Ereignis 3 Ein paar Jahre nach dem Erlebnis hatte ich innerhalb von 2 bis 3 Wochen eine Serie von Schlaflähmungserscheinungen. Ich wollte mich gerne bewegen, konnte aber nicht. Ich kam mir wie gefangen vor und hatte das Gefühl nicht allein zu sein. Und das diese "Geister" das Lähmungsgefühl verursachten. Ich hatte dabei auch mal einen Traum gehabt, der sehr real wirkte Ich rannte durch meine Wohnung und einige Wohnungsgegenstände schwebten schwerelos umher. Beim letzten Ereignis dieser Art konnte ich mich losreißen. Ich schlug richtig um mich und rief "Lasst mich in Ruhe". Vom Rufen bin ich dann aufgewacht, ich sah mich um und bin dann wieder eingeschlafen. Ereignis 4 Am 24.03.2002 ist mir morgens eine etwa 2 mm lange Narbe am oberen Glied des kleinen Fingers meiner rechten Hand aufgefallen. Ich kann mir nicht erklären, woher ich sie habe. Ereignis 5 Vor kurzem (April, Mai od. Juni 2003) hatte ich nachts wieder ein komisches Erlebnis. Ich war im Halbschlaf. Es war auf einmal eine merkwürdige Präsenz im Raum. Gleich danach hatte ich wieder so eine Art Schlaflähmung; ich habe mich von der "Präsenz" weggedreht. Dann sollte ich einen Arm hochheben; das habe ich dann auch tatsächlich noch gemacht; jedenfalls hatte ich das Gefühl gehabt. Und dann bin ich ganz tief eingeschlafen. Danach ist mir eine kleine Narbe am rechten Bein unterhalb der Kniescheibe aufgefallen, die ich vorher auch noch nie bemerkt hatte.
F
D-20020317A

    datum zeit PLZ ort land
    17.03.2002 (UTC 65936 Frankfurt Deutschland
Z
D-20020316A

    datum zeit PLZ ort land
    16.03.2002 21 58802 Balve Deutschland
C
D-20020227

    datum zeit ort Bundesland land Zeugen
    27.02.2002 18.00 MEZ Schönborn Brandenburg Deutschland 1
Gegen 18 Uhr (Bild 1 und 2) sowie etwa 3 h später zwischen 21 und 22 Uhr (Bild 3) wird Olaf Schulz, ein erfahrener Bildjournalist und Naturfotograf, mit einem nicht gerade alltäglichen Himmelsphänomen konfrontiert. Knapp über dem westlichen Horizont steht in beiden Fällen ein greller, gelbweißer Lichtpunkt und schießt plötzlich in nördlicher Richtung davon. Beide Vorfälle wurden filmisch dokumentiert, könnten damit optische Einzelheiten zeigen, die während eines solchen Geschehens vom menschlichen Auge zumeist nicht wahrgenommen werden. Es bestehen somit gute Chancen, uns der Aufklärung der Geschehnisse ein Stück näher zu bringen. D BewertungEinleitendes Nachdem zahlreiche Spekulationen (UFO, Venus, Mond, Heißluftballon Â…) zur Sichtung von Herrn Olaf Schulz bekannt geworden sind, soll versucht werden auszumachen, was sich aus einer wissenschaftlichen Perspektive zeigen lässt. Wir möchten hierbei den Begriff ,Wissenschaft' oder ,Wissenschaftlichkeit' weit fassen, möglichst großzügig handhaben. Warum? Nun, besonders bei sehr seltenen, ja vielleicht einmaligen Phänomenen, wie dem hier vorliegenden, könnte die Gefahr einer zu engen Begrifflichkeit darin bestehen,
F
D-20020215A

    datum zeit PLZ ort land
    15.02.2002 (UTC 53757 Sankt Augustin Deutschland
Z
D-20020101A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    1.01.2002 00 454?? Mülheim - Heimaterde Deutschland 2
Zeugen beobachteten hinter dem Silvester-Feuerwerk am Himmel 6 bis 7 Lichter in Pfeilformation, die ohne ihre Abstände zueinander zu verändern von West nach Ost flogen.
F
D-20020101

    datum zeit ort land
    01.01.2002 PLZ Ebersberg Deutschland
B
D-20020000D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.00.2002 02.00 MEZ (UTC 61184 Karben Deutschland 3
Vor rund 10 Jahren beobachtete der damals 16-jährige Zeuge zusammen mit zwei weiteren Freunden drei relativ tief fliegende große einzelne Lichter, die „in einem gleichseitigen Dreieck angeordnet mit der Spitze in Flugrichtung“ in südwestliche Richtung flogen. Nach einiger Zeit sahen sie die gleiche Formation Lichter aus derselben Richtung kommend auf sich zu fliegen, wobei die Formation für etwa 5 bis 8 Sekunden in relativ geringer Höhe schräg über ihnen schwebte.
B
D-2001____

    datum zeit ort land Zeugen
    __.__.2001 00.30 MEZ Köln Deutschland 1
Fallberichte Heller als die Venus Dresden 2001 Am 12.08.01 tauchte um 21.55 Uhr in etwa 60 Grad Höhe über dem Horizont ein Objekt auf, das einer hell leuchtenden Scheibe glich. Es hatte im Vergleich zu einem danach am Osthimmel auftauchenden Flugzeug und einem von Nord nach Süd fliegenden Satellit etwa die 20- bis 40-fache Leuchtkraft und den 10-fachem Durchmesser. Das Objekt flog nach SO und verschwand schlagartig in etwa 45 Grad Höhe über dem Horizont. Die Nacht war sternenklar. Der Beobachtungszeitraum betrug etwa zwei Minuten. Geräusche traten nicht auf. Das Objekt leuchtete stetig. Die Landeflugbahn auf den Dresdener Flughafen verläuft dagegen von Südwesten nach Nordosten. Die Landescheinwerfer und Geräusche sind uns bekannt. Damit hatte die Sichtung nichts zu tun. Datum 12.08.01 Tag Sonntag Ort Dresden Uhrzeit 21.55 Uhr Dauer 2 min Beobachtungsort auf dem Balkon, Blick nach Süden Objektanzahl 1 Oberflächenfarben weiß Leuchtkraft ein Vielfaches der Venus Objektgröße ein Vielfaches der Venus Objektbeschreibung viel größer als die Venus oder ein Satellit. Mimmelsrichtung SO Höhe von 60 aurf 45°, warum gesehen? ich sah in den Himmel, Geräusche keine flog das Objekt vor/hinter etwas nein, Wetter Himmel war wolkenlos, klar, trocken, Sonnenstand Sonne war untergegangen Beobachtung mit Fernrohr 7x50 mögliche Erklärung keine, keine Ähnlichkeit mit Landescheinwerfern. Ein dunkler Schatten Österreich 2001 Am Grund, warum ich euch schreibe, ist der, dass ich am 29.7. 2001 um etwa 2250 Uhr etwas fliegen (?) gesehen habe, das ich mir nicht erklären kann. Daraufhin habe ich im Netz gesucht und bin auf euch gestoßen. Ich saß am Balkon, um eine Zigarette zu rauchen, als plötzlich etwas über meinem Kopf hinwegschoss. Es war dunkel, und es war wie ein grauer Schatten. Zuerst hab ich an einen von diesen Himmel-Scheinwerfern gedacht, die man auch für Parties verwendet, aber das war vom Winkel her unmöglich, und das Ding war auch schneller. Dann hab ich an eine Schwalbe gedacht, die in etwa 3 m Höhe über meinen Kopf fliegt (so schnell war das ungefähr). Eine Schwalbe käme noch als Erklärung in Frage, aber in der Nacht? Und dann war da noch etwas das Ding ist also schnürdelgrad (wie man bei uns in Österreich sagt) über mich drüber geflogen und hat dann eine scharfe 60-Grad-Kurve (oder besser -Ecke) gemacht und ist dann verschwunden (was Schwalben nicht zu tun pflegen). Nachdem ich das gesehen hatte, was übrigends völlig lautlos geschah, grübelte ich, was das wohl war. Der Scheinwerfer scheidet auch aus. die einzige Möglichkeit, die mir noch bleibt, ist irgend ein Effekt auf der Netzhaut, wie wenn man in der Dunkelheit in eine Lichtquelle schaut und dann woandershin und immer noch den Lichtpunkt sieht. Leider habe ich keine Vorstellung, was ich gesehen habe. Wenn es geflogen ist, dann war es definitiv ein Unidentifiziertes Fliegendes Objekt. Kein mir bekanntes Objekt kann so schnell fliegen und scharfe Kurven fliegen, so etwas ist ja wohl vom heutigen Stand der Technik auch kaum zu machen. Antwort DEGUFO Wahrscheinlich war das "Unidentifizierte Fliegende Objekt" eine Fledermaus. Wie ein Heißluftballon, Köln 2001 In der letzten Nacht, heute um 0 Uhr 30, habe ich ein mir nicht bekanntes Flugobjekt über dem Kölner Süden gesichtet. Es sah aus wie ein Heißluftballon in der Nacht. So etwas habe ich natürlich noch nicht gesehen! Die haben ja wohl auch Flugverbot! Dieses Objekt flog wohl im zwei bis fünf Kilometer Entfernung in etwa 300 Meter Höhe, Richtung Süden mit einer gleichbleibenden Geschwindigkeit. Ich konnte dann das Ganze etwa zehn Minuten verfolgen. Natürlich habe ich kein Foto gemacht. Es war ungefähr so schnell wie ein Hubschrauber, Geräusche haben wir nicht gehört! Zur Zeit fliegen desöfteren die "Tante JU", Zeppeline (Luftschiffe), Heißluftballons (aber nicht mit so einer Geschwindigkeit), kleinere Flugzeuge mit Werbehbanner. Es gibt in der Nähe zwei Flughäfen der Köln - Bonner und der Flughafen Hangelar in Bonn. Vielleicht haben Sie eine Erklärung? Nachtrag des Einsenders zwei Tage später Hallo DEGUFO! Der WDR berichtete, dass andere Leute dieses UFO auch gesehen haben. Laut deren Erklärung soll es ein Heißluftballon gewesen sein. Glaube ich nicht, denn es war Nacht, es flog sehr schnell und es wurde gesteuert, es machte mindestens eine Richtungsänderung. In der gleichen Nacht (so habe ich im EXPRESS gelesen) fand ein Feuerwerk statt von irgendeinem Filmfritzen (Pütz). Vieleicht war es eine beleuchtete Plattform an einem Hubschrauber. Leider habe ich es versäumt, den Flughafen anzurufen). Ich versuche, das realistisch zu sehen, ich bin Techniker.
J
D-20011023A

    datum zeit PLZ ort land
    23.10.2001 (UTC 14050 Berlin - Charlottenburg Deutschland
B
D-20010923

    datum zeit ort land Zeugen
    23.09.2001 21.45 MESZ Heroldteichen Deutschland 1
Auf einer Fahrt von meinem Heimatort Hohenstein-Ernstthal ins Nachbardorf Wüstenbrand sah ich hinter einem kleinen Hügel in einem Feld ein großes Objekt. Es war schon dunkel. Da das Objekt sehr hell strahlte und nur 200 m entfernt war, war von der Umgebung nicht mehr viel zu sehen. Ich bewegte mich auf das Objekt zu, aber es verschwand einfach, war einfach weg. Am nächsten Tag fuhr ich nochmal an die Stelle, aber es waren weder Abrücke noch Brandspuren zu sehen. Datum Donnerstag, 23.09.01 Zeit 2145 Uhr; Beobachtungsdauer 2 min; Beobachtungsort auf der Straße von Hohenstein-Ernstthal nach Wüstenbrand, kurz nach den Heroldteichen. Objektgröße etwa 60 m; Objektbeschreibung das Objekt war zylinder- bis kegelstumpfförmig; das untere Ende war leider nicht zu sehen (vom Hügel verdeckt). Der Durchmesser war oben größer (etwa 30 m) als unten (etwa 25 m). Die Verjüngung erfolgte nicht linear, sondern elliptisch. Im Abstand von jeweils 3 bis 4 m waren um das Objekt herum so etwas wie Lichterketten, abwechselnd in den Farben weiss, orange und hellblau; Weitere Hinweise es gab zwei Tage vorher eine Sichtung in Hohenstein-Ernstthal am hellichten Tage. Dabei sah eine Gruppe von 3 Erwachsenen und 20 Kindergartenkindern ein silbernes Objekt aus Richtung Westen kommen, das sich anschließend senkrecht nach unten bewegte (bis auf eine geschätzte Höhe von 500 m) und dann plötzlich verschwand. Dabei waren auch keinerlei Geräusche zu hören (darauf legte die Sichterin besonders wert). Wetter bewölkt; Luft- Temperatur etwa 16 Grad; Helligkeit während Beobachtung dunkel Entfernung zum Objekt 200 m.
C
D-20010918A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    18.09.2001 23 93083 Oberstraubling Deutschland Daniela K.
„Mein Mann und ich haben gestern Abend nach dem Kinobesuch bei uns im Hof noch ein wenig den Sternenhimmel betrachtet und dabei eine ungewöhnliche Beobachtung gemacht."
Z
D-20010812

    datum zeit ort land Zeugen
    12.08.2001 21.55 MESZ Dresden Deutschland 1
Am 12.08.01 tauchte um 21.55 Uhr in etwa 60 Grad Höhe über dem Horizont ein Objekt auf, das einer hell leuchtenden Scheibe glich. Es war im Vergleich zu einem danach am Osthimmel auftauchenden Flugzeug und einem von Nord nach Süd fliegenden Satellit etwa von 20 bis 40 facher Leuchtkraft und etwa 10-fachem Durchmesser. Das Objekt flog nach SO und verschwand schlagartig in etwa 45 Grad Höhe über dem Horizont. Die Nacht war sternenklar. Der Beobachtungszeitraum war etwa 2 min. Geräusche traten nicht auf. Das Objekt leuchtete stetig. Die Landeflugbahn auf den Dresden Airport verläuft dagegen SW nach NO Die Landescheinwerfer und Geräusche sind uns bekannt. Damit hatte die Sichtung nichts zu tun. Datum Sonntag, 12.08.2001 Uhrzeit 2155 Uhr Dauer 2 min Beobachtungsort auf dem Balkon Objektanzahl 1 Oberflächenfarben weiß Leuchtkraft ein Vielfaches der Venus Objektbeschreibung Scheibe oder Kugel, viel Größer als die Venus, ein Satellit. Keine Ähnlichkeit mit Lande scheinwerfern, flog in leicht gekrümm ten Bogen von NW nach SO Wetter Himmel war wolkenlos Wie beobachtet mit Fernrohr 7x50 Wirkung um 2320 Uhr traten leuchtende Wolken auf.
B
D-20010809A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    09.08.2001 20 86154 Augsburg Deutschland Albin T.
B
D-20010719

    datum zeit ort land Zeugen
    19.07.2001 22.00 MESZ Gaishorn am See Deutschland 1
Am Abend des 19.07.2001 sah ich fern, als mein Onkel, der gerade am Fenster stand, mir zurief, ich solle mir das mal anschauen. Ich ging also zum Fenster, und er zeigte mir ein helles rosa-violettes Licht am Himmel. Es war so faszinierend, und wir sahen ihm einige Zeit zu, als es plötzlich verschwand und an einer anderen Stelle wieder auftauchte. Zuerst dachten wir an einen Laser von einer Disco, aber als dann die Wolken an dem Licht vorbeizogen, dieses hinter den Wolken verschwand und wieder auftauchte, war klar, dass es kein Laserstrahl sein konnte, denn der würde an den Wolken reflektiert werden. Gespannt sahen wir diesem Objekt zu, bis es verschwand, woanders wieder auftauchte und dann wieder an seinen alten Standort zurückkehrte - bis es verschwand und nicht wieder auftauchte. Diese Beobachtung war so interessant, dass die Beobachtungsdauer von zwei Stunden unheimlich schnell vergingen. Beobachtung Tag Donnerstag, 19.07.2001 Zeit von 22 bis 24 Uhr Ort in meiner Wohnung in Wien Zahl der Objekte 1 Oberflächenfarben Mischung aus rosarot und violett Objektgröße 1/4 des Vollmondes Bewegungsrichtung rechts-links Höhe 30° Kurs es verschwand kurz und tauchte nach kurzer Zeit in einigen Metern wieder auf Verschwinden des Objekts das helle Licht wurde schwächer Flog das Objekt vor/hinter etwas? Es bewegte sich nicht; man sah nur die Wolken unter ihm vorbeiziehen, vergleichbar mit Wolken, die vor der Sonne vorbeiziehen Zeugen ja, eine Person Name der Red. bekannt) Wetter Himmel leicht bewölkt, trocken, Lufttemperatur 24 Grad Helligkeit dunkel Erklärung für Beobachtung keine Frühere Beobachtung nein Entfernung zum Objekt 400 m
C
D-20010701

    datum zeit ort land Zeugen
    01.07.2001 00.30 MESZ Köln Deutschland 1
Letzte Nacht (1. 7. 2001), heute um 0 Uhr 30, habe ich ein mir nicht bekanntes Flugobjekt über dem Kölner Süden gesichtet. Es sah aus wie ein Heißluftballonn in der Nacht, habe ich natürlich noch nicht gesehen! Die haben ja wohl auch Flugverbot! Dieses Objekt flog wohl in 2-5 km Entfernung etwa 300 m hoch, Richtung Süden mit einer gleichbleibenden Geschwindigkeit. Ich konnte dann das ganze etwa 10 min verfolgen. Natürlich habe ich kein Foto gemacht. Es war ungefähr so schnell wie ein Hubschrauber, Geräusche haben wir nicht gehört!. Zur Zeit fliegen desöfteren die "Tante" JU, Zeppeline (Luftschiffe), Heißluftballone (aber nicht mit so einer Geschwindigkeit), kleinere Flugzeuge mit Werbebanner (es gibt in der Nähe zwei Flughäfen, Köln - Bonn und Hangelar in Bonn. Vieleicht haben sie eine Erklärung? 2. E-Mail Der WDR berichtete ebenfalls, dass weitere Leute dieses UFO gesehen haben. Laut deren Erklärung soll es ein Heißluftballon gewesen sein. Glaube ich nicht, weil es Nacht war. Es flog sehr schnell und wurde gesteuert, mindestens eine Richtungsänderung. In der gleichen Nacht (so habe ich im EXPRESS gelesen) fand ein Feuerwerk statt von irgendeinem Filmfritzen (Pütz). Vieleicht war es eine beleuchtete Plattform an einem Hubschrauber. (Leider habe ich es versäumt, den Flughafen anzurufen). Ich versuche das realistisch zu sehen, ich bin Techniker.
B
D-20010621A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    21.06.2001 23 30459 Hannover Deutschland Thomas K.
C
D-20010601

    datum zeit ort land Zeugen
    01.06.2001 19.00 MESZ Lautenbach Deutschland 1
Ich war gestern mit meiner Digital-Kamera unterwegs um ein paar Panorama Bilder meines Ortes zu machen. Die Kamera ist eine DC4800 von Kodak (Neuware). Beim Nachbetrachten der von mir gemachten Bilder fiel mir bei einem der Bilder ein seltsames Objekt am Himmel auf, das ich beim Fotografieren nicht bemerkte. Es war am 01.06.01 um ca. 1900 Uhr oder 1915 Uhr als das Bild aufgenommen wurde. Ich wohne in Lautenbach einem Ortsteil von Ottweiler im Saarland. Ich sende Ihnen mal zur genaueren Analyse das Bild mit. Ich möchte Sie bitten mir doch mitzuteilen, ob es sich hierbei um ein Flugzeug, Hubschrauber oder evtl. doch vielleicht um ein UFO handeln könnte, allein schon wegen der etwas seltsamen Form des Objektes. D BewertungAuch wenn ich dem Ergebnis einer eingehenderen Untersuchung nicht vorgreifen will, hatte ich sofort den Eindruck, dass es sich bei dem seltsamen Objekt ganz einfach nur um einen Vogel handelt. Würde es sich um einen Ballon oder ein Flugzeug handeln, welches ja recht große Objekte sind, dann müssten sie recht weit entfernt gewesen sein, um so klein abgebildet zu werden. Wenn sie aber recht weit entfernt gewesen sein müssten, wäre wiederum die Winkelgeschwindigkeit zu gering gewesen, damit während der Belichtungsdauer ein Verwischen oder Verwackeln aufgetreten wäre. Das Objekt hätte also relativ scharf, wenn auch klein, abgebildet werden müssen, wenn es sich um ein weiter entferntes, großes Objekt gehandelt hätte. Das es sich wahrscheinlich doch um einen Vogel gehandelt hat, erklärt womöglich auch, warum das Objekt zur Zeit der Aufnahme Ihrer Aufmerksamkeit entgangen ist. Andreas Haxel
B
D-20010500A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.05.2001 11 56587 Oberraden Deutschland Andrea W.
Frau W. legte uns eine Aufnahme vor, die sie von ihrer Tochter gemacht hatte. Das .
F
D-20010422

    datum zeit ort land Zeugen
    22.04.2001 19.35 MESZ Glücksburg Deutschland 1
Am Sonntag, 22.04.2001, wurde von uns um 1935 Uhr direkt und steil über uns erneut ein „identisches Objekt“ gesichtet. Der Himmel war wolkenlos, schwacher Wind aus NNO. Das Objekt bewegte sich langsam in Richtung Osten, wobei es während der Zeit der Beobachtung (rd. 30 min) eine Strecke von ca. 10° bis max.20° zurücklegte. Um 20.05 Uhr endete das Leuchten abrupt, der Gegenstand war verschwunden. Wir meinen, dass die „Flugbewegungen“ v.g. Objekte auch nicht gleichmäßig waren, weder bezogen auf die Richtung, noch auf die Geschwindigkeit. Könnnen Sie uns mitzuteilen, um was es sich gehandelt haben könnte?" D BewertungIch denke, dass es sich bei dem beobachteten Objekt um eine Ballonsonde des Deutschen Wetterdienstes bzw. des Seewetterdienstes gehandelt haben könnte.
http//www.dwd.de Andreas Haxel Antwort Deutscher Wetterdienst auf Anfrage des Zeugen Entsprechend der Beschreibung der von Ihnen am 21. und 22. April gesichteten Flugobjekte kann es sich unserer Meinung nach nur um die internationale Raumstation ISS gehandelt haben. Sie ist zu gewissen Zeiten bei wolkenlosem Abendhimmel von Deutschland aus sichtbar. Antwort Zeuge vielen Dank für Ihre Antwort, die ich gerade gelesen habe. Allerdings spricht m.E. bereits gegen ihre Deutung, es habe sich um die ISS gehandelt, dass wir besagtes Objekte am 21. April etwa 15 Minuten und am 22. April etwa 30 Minuten beobachtet haben. Am 22. April hatte das Objekt während der Zeit der Beobachtung (30 Minuten) lediglich „am Himmel“ rund 10° bis 20° zurückgelegt, also eine nur geringe Strecke, während die ISS doch lediglich rund 90 Minuten für eine Gesamtumrundung der Erde benötigt. Auch befand sich das Objekt am 22. April noch relativ steil über uns, als es plötzlich „verschwand“. Kann ich aber aus Ihrer Antwort schließen, daß es sich keinesfalls um eine Ballonsonde o.ä. des DWD oder SWD gehandelt haben kann? Antwort Deutscher Wetterdienst Der Schluss, den Sie ziehen, ist richtig.
G
D-20010421

    datum zeit ort land Zeugen
    21.04.2001 20.35 MESZ Glücksburg Deutschland 1
Am Sonnabend, 21.04.2001, wurde von uns zwischen 20.35 h und 20.45 h ein hell leuchtender, auch mit einem (leider nur einfachen) Fernglas 8x30 nicht näher konkretisierbarer „Gegenstand“ am Himmel beobachtet. Dieser hatte die scheinbare Größe der Venus - allerdings kann es sich aufgrund der Uhrzeit und anderer Faktoren nicht um einen Stern oder Planeten gehandelt haben. Der „Gegenstand“ bewegte/flog/schwebte langsam, aus Süd kommend in Richtung Nord, dann NO, und zwar zur Zeit unserer Beobachtung in einem geschätzten Winkel von uns zum Objekt von 40° bis 60°. Zur Zeit der Beobachtung war der Himmel mit Ausnahme einer entfernten Bewölkung im Westen wolkenlos, klar und hell. Sterne und/oder Planeten waren nicht zu sehen. Um 20.45 h nahm die Leuchtintensität relativ abrupt und schnell ab, dann - und da sind wir uns sicher - „zerfiel“ besagter Gegenstand in drei leuchtende „Teile“ - ein Teil davon bewegte sich in Richtung Erde - diese waren jedoch nur kurz zu sehen, da auch deren Leuchten nach wenigen Sekunden endete. Wir sind der Auffassung, dass sich dieser Gegenstand in großer Höhe befunden hat. D BewertungIch denke, dass es sich bei dem beobachteten Objekt um eine Ballonsonde des Deutschen Wetterdienstes bzw. des Seewetterdienstes gehandelt haben könnte.
http//www.dwd.de Andreas Haxel Antwort Deutscher Wetterdienst auf Anfrage des Zeugen Entsprechend der Beschreibung der von Ihnen am 21. und 22. April gesichteten Flugobjekte kann es sich unserer Meinung nach nur um die internationale Raumstation ISS gehandelt haben. Sie ist zu gewissen Zeiten bei wolkenlosem Abendhimmel von Deutschland aus sichtbar. Antwort Zeuge vielen Dank für Ihre Antwort, die ich gerade gelesen habe. Allerdings spricht m.E. bereits gegen ihre Deutung, es habe sich um die ISS gehandelt, dass wir besagtes Objekte am 21. April etwa 15 Minuten und am 22. April etwa 30 Minuten beobachtet haben. Am 22. April hatte das Objekt während der Zeit der Beobachtung (30 Minuten) lediglich „am Himmel“ rund 10° bis 20° zurückgelegt, also eine nur geringe Strecke, während die ISS doch lediglich rund 90 Minuten für eine Gesamtumrundung der Erde benötigt. Auch befand sich das Objekt am 22. April noch relativ steil über uns, als es plötzlich „verschwand“. Kann ich aber aus Ihrer Antwort schließen, daß es sich keinesfalls um eine Ballonsonde o.ä. des DWD oder SWD gehandelt haben kann? Antwort Deutscher Wetterdienst Der Schluss, den Sie ziehen, ist richtig.
J
D-20010414A

    datum zeit PLZ ort land
    14.04.2001 21 17034 Neubrandenburg Deutschland
wird nachgetragen
B
D-20010325

    datum zeit ort land Zeugen
    25.03.2001 21.30 MEZ Eggenstein Deutschland 1
Es war 21.30 Uhr, und es regnete. Daher sahen wir als erstes nur ein sehr helles Licht am Himmel, das in einer Höhe von etwa 200 Metern flog. Es bewegte sich mit einer geringen Geschwindigkeit und verlor beim Flug Funken. Es kam aus südwestlicher Richtung und flog Richtung Osten. Man konnte es rund drei Minuten fliegen sehen, bevor es etwa 500 Meter entfernt auf einem Feld landete. Nach etwa 30 Sekunden erhob es sich wieder in eine Höhe von etwa 100 Metern und veränderte seine Farbe. Als es wieder zur Landung ansetzte, war es nicht mehr hell leuchtend, sondern wurde dunkler und rot, bis man das Licht nicht mehr sah. Wir setzten uns gleich mit mehreren Bekannten in Verbindung, auch mit meinen Schwiegereltern, die im selben Haus wohnen, um uns zu informieren, ob die dieses Objekt auch gesehen haben. Dies war aber leider nicht der Fall. Wir vier würden gerne wissen, was das war. Eine Sternschnuppe? Nein, dafür war es zu niedrig, zu langsam, und eine Sternschnuppe landet nicht und startet auch nicht wieder. Ein ferngesteuertes Flugobjekt? Nein, wie soll das funktionieren, im Dunkeln und auf so einer Entfernung. Wir sind danach zu diesem Feld gegangen, um nach diesem Ding zu schauen, haben aber nichts gefunden. Hat einer eine Erklärung dafür? Oder hat jemand das Gleiche am heutigen Tage beobachtet? Ort Eggenstein Beobachtungs-Tag Sonntag, 25. 3. 01 Beobachtungszeit von 21.30 bis 21.35 Uhr Beobachtungsort im 5. Stock eines Hochhauses Objektanzahl 1 Oberflächenfarben heller als ein Flugzeuglicht, keine Farben Geräusche des Objekts schwach Objektbeschreibung runder Leuchtkörper Richtung von Südwesten nach Norden Zeugen 3 (Namen bekannt) Wetter Regen, leichter Wind, 9 Grad Von Peter Hattwig wurde zunächst vermutet, dass es sich bei dem Objekt um ein Ultraleichtflugzeug gehandelt haben könnte, was von der Zeugin in folgendem Brief energisch bestritten wurde "Dies kann leider nicht sein, da ein Ultraleichtflugzeug nicht unter Hochspannungsleitungen durchfliegen würde. Die einen Bekannten, die dieses Ding auch gesehen haben, haben es schon viel früher gesehen. Diese wohnen gerade mal zwei Häuser weiter. Man hat es beobachtet, wie es von Eg-genstein kam. Die hatten auch nur das Licht gesehen und keine Umrisse. Wir sind ja dann auch noch aufs Feld gegangen, wäre also dort ein Ultraleichtflugzeug gelandet, hätten wir es sehen müssen. Es war aber nichts da. Wir sagen ja auch nicht das es ein „UFO" war, es war einfach ein Ding, für das wir keine logische Erklärung finden können. Meine Schwiegermutter hat so etwas schon bei Tageslicht gesehen und kann es sich auch nicht erklären, was dies sein sollte. Ich danke Ihnen trotzdem für Ihre Mühe, vielleicht gibt es ja wirklich eine ganz einfache Erklärung für dieses Ding, die wir vielleicht irgendwann erfahren." Eine natürliche Erklärung für das Objekt konnte bis heute nicht gefunden werden. D BewertungIch könnte mir vorstellen, dass es sich bei dem gesichteten Objekt um ein Ultraleichtflugzeug gehandelt hat, das am nahe gelegenen Feld gelandet und dann wieder gestartet ist. Könnten Sie und die anderen Personen dieser Version zustimmen? Peter Hattwig Antwort Zeugin...dies kann leider nicht sein, da ein Ultraleichtflugzeug nicht unter Hochspannungsleitungen durchfliegen würde. Die einen Bekannten, die dieses Ding auch gesehen haben, haben es schon viel früher wahrgenommen. Diese wohnen gerade mal zwei Häuser weiter. Man hat es beobachtet, wie es von Eggenstein kam. Die hatten auch nur das Licht gesehen und keine Umrisse. Wir sind ja dann auch noch aufs Feld gegangen, wäre also dort ein Ultraleichtflugzeug gelandet, dann hätten wir es sehen müssen. Es war aber nichts da. Wir sagen ja auch nicht das es ein „UFO" war, es war einfach ein Ding, für das wir keine logische Erklärung finden können. Meine Schwiegermutter hat so etwas schon bei Tageslicht gesehen und kann sich auch nicht erklären, was dies sein sollte. Ich danke Ihnen trotzdem für Ihre Mühe, vielleicht gibt es ja wirklich eine ganz einfache Erklärung für dieses Ding, die wir vielleicht irgendwann erfahren werden. Antwort DEGUFO Sie also Beobachtende können natürlich am besten beurteilen, was es war und was es nicht war. Ich muss zugestehen, dass gegen meine erste Theorie, dass es sich um Ultraleichtflugzeuge gehandelt haben könnte, nicht nur die Hochspannungsleitung, sondern auch die Leuchtkraft und die Farbveränderung spricht. So ein kleines Flugzeug hat bestenfalls schwache Positionsleuchten. Ihre Meldung lässt mir jetzt keine Ruhe. Sollte doch mehr dahinter stecken, als ich bisher angenommen habe? Mich hatte in der ersten Meldung besonders gestört, dass das Objekt Funken verloren habe. Einen solchen Fall hatten wir bisher noch nicht gehabt. Sie sagen, dass Ihre Schwiegermutter so ein Objekt schon bei Tageslicht gesehen habe. Uns sind etliche Begegnungen mit „echten" UFOs bekannt, die sich wiederholt haben. Nehmen wir einmal an, dass es ein UFO gewesen ist, dann hat der Besuch wahrscheinlich einer bestimmten Person gegolten. Diese Person erinnert sich in der Regel an weitere merkwürdige Vorkommnisse, z.B. an Träume, sie sei entführt worden oder sie habe sich an Bord eines UFOs befunden. Oder die Person berichtet über paranormale Erscheinungen, wie Körperaustritte. Oder es treten in der Umgebung elektromagnetische Störungen im Fernseher, PC oder Autoradio auf. Wenn Sie in dieser Hinsicht etwas erfahren sollen, dann informieren Sie uns bitte. Ihre Meldung entpuppt sich als interessanter Fall. Peter Hattwig Nachtrag Zeugin... sollten wir nochmals so etwas sehen, werde ich sie umgehend informieren. Stellungnahme DEGUFO Der Fall konnte nicht geklärt werden.
Q
D-20010207

    datum zeit ort land Zeugen
    07.02.2001 21.05 MEZ Rhein Main Gebiet Deutschland 1
Als ich mein Fenster abends öffnete, sah ich wie gewohnt hinaus in den Himmel, um die Flugzeuge zu beobachten. Ich sah zwei Flugzeuge am Himmel und bemerkte erst später einen kleinen unscheinbaren leuchtenden Punkt, der sich nicht bewegte. Nachdem ich meine Sachen für den nächstenTag hatte, wollte ich das Fenster schließen, um ins Bett zu gehen. Doch als ich hinaus sah, war das Objekt immer noch da. Ich dachte mir, es könne kein Flugzeug sein, da es sich nicht bewegte, aber ein Hubschrauber konnte es auch nicht sein, da es keine Geräusche machte. Ich betrachtete das Objekt einige Minuten, als es plötzlich aufzuleuchten begann und sich langsam in nördlicher Richtung bewegte. Nach 900 m blieb es stehen und begann, allmählich dunkler zu werden, bis man es kaum noch sah. Ich war neugierig geworden und schaute mir den blass schimmernden Punkt eine Weile an. Nach etwa einer Minute wurde der Punkt heller, bis er die Leuchtkraft eines überaus hellen Sterns angenommen hatte und alles Licht herum erblassen ließ. Das Objekt leuchtete etwa vier Minuten, bis es auf seine alte Helligkeit zurückschrumpfte und sich wieder in Bewegung setzte. Es flog dieses Mal sinkend nordwärts und verschwand hinter einer Reihe Bäumen. Ich möchte noch hinzufügen, dass ein Ort weiter ein amerikanischer Hubschrauber-Stützpunkt ist. Aber - wie ich schon sagte - das Objekt machte keine Geräusche und es stand für einen Hubschrauber zu still in der Luft. Zeitpunkt Mittwoch, 7.2.2001 Uhrzeit 21.05 bis 21.40 Uhr Aussehen selbstleuchtend, blass Größe wie ein Stern Entfernung 7000 m Höhe von 500 auf 100 m absinkend Verschwinden des Objektes hinter einer Reihe von Bäumen Wetter leicht bewölkt, trocken, böiger Wind D BewertungIch lebe am Rand des Rhein-Main-Gebietes und habe selber schon ähnliche Sichtungen gemacht. Schon öfters habe ich mit Freuenden nachts auf Aussichtspunkten gestanden und gezielt nach ungewöhnlichen Leuchterscheinungen Ausschau gehalten. Dabei zeigten sich nicht wenige Flugzeuge, die eine Warteschleife drehten, genau das Bild, das du bescheiben hast. Das kann manchmal recht ungewöhnlich aussehen. Aber durch ein Fernglas betrachtet, ließen sich diese Leuchterscheiungen stets als Flugzeug erkennen.
J
D-20010119A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    19.01.2001 18 91592 Oberbreitenau Deutschland Josef H.
B
D-20010105A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    05.01.2001 07 14774 Brandenburg Deutschland Sebastian G. + Christian F.
Z
D-20120000A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land Zeugen
    00.00.2012 23 22297 Hamburg-Winterhude Hamburg Deutschland 1
Der Zeuge sah zunächst eine orange leuchtende Kugel in westlicher Richtung am Himmel fliegen. Kurz darauf tauchten drei weitere Lichter auf, die im selben Tempo geräuschlos in nördliche Richtung flogen.
J
D-20020000D

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.00.2002 02.00 MEZ (UTC 61184 Karben Deutschland 3
Vor rund 10 Jahren beobachtete der damals 16-jährige Zeuge zusammen mit zwei weiteren Freunden drei relativ tief fliegende große einzelne Lichter, die „in einem gleichseitigen Dreieck angeordnet mit der Spitze in Flugrichtung“ in südwestliche Richtung flogen. Nach einiger Zeit sahen sie die gleiche Formation Lichter aus derselben Richtung kommend auf sich zu fliegen, wobei die Formation für etwa 5 bis 8 Sekunden in relativ geringer Höhe schräg über ihnen schwebte.
Z
D-2000Winter

    datum zeit ort land Zeugen
    Winter 2000 13.05 MEZ Hannover Deutschland 1
"Hallo Ihr Forscher, ich habe gestern um 1305 über dem schönen Hannover eine merkwürdige Erscheinung gehabt. Das Beste ist, ich konnte es sogar fotografieren. Hier nun das Bild (siehe unten). Was haltet Ihr davon? Ich habe schon überlegt, was das sein könnte, aber mir fällt da nix ein. Das sieht doch nicht aus wie ein Hubschrauber oder ein Zeppelin? Oder?" Vor die Tatsache der Täuschung gestellt und nach Aufforderung, das Negativ des Films einzusenden, schrieb der junge Mann "Das war nur ein kleiner Spaß, ein Negativ liegt leider nicht vor, da es sich hierbei um eine Digitalkamera handelt. Das Bild wurde nicht nachbearbeitet oder verfälscht. Kleine Denksportaufgabe für Ihre Gesellschaft Was ist auf dem Bild zu sehen?" D BewertungDer Wahrheit am nächsten ist unser aktives Mitglied Andreas Haxel gekommen, der die Mitteilung machte "Das Bild entstand womöglich durch die Windschutzscheibe eines parkenden Fahrzeugs. Das Objekt stellt die Abbildung einer durch Steinschlag entstandenen Beschädigung der Windschutzscheibe dar. Das Objekt, so ist schon in der Aufnahme zu sehen, befindet sich nicht im Hintergrund, sondern vielmehr im direkten Vordergrund. Es handelt sich meines Erachtens eindeutig im den Versuch einer Täuschung." Hier die Antwort des jungen Mannes "Nicht schlecht! Ein Steinschlag in der Windschutzscheibe! Einige Testpersonen in unserem Hause haben trotz Zoom das Bild nicht einordnen können."
B
D-20001231A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    31.12.2000 00.15 MEZ 57072 Siegen Deutschland 4
Beobachtungsdauer ca.40min. Objekt in ca.10km Höhe, keine Bewegung, Zigarrenform rot, an beiden Enden gelb! Objekt muss sehr groß gewesen sein, da es trotz der enormen Entfernung deutlich sichtbar war. Es gibt 3 andere Beobachter.
B
D-20001203

    datum zeit ort land Zeugen
    03.12.2000 20.13 MEZ -?- Deutschland 1
Ich blickte aus dem Fenster und sah ein mir nicht bekanntes Flugobjekt. Es sah aus wie ein UFO. Es war auf einmal sehr laut, so dass ich befürchtete, dass ein Flugeug abstürzt. Zeitpunkt 3.12.2000 Uhrzeit 20.13 bis 20.14 Uhr Stellung der Sonne von vorne D BewertungAchten Sie auf das Datum und die Uhrzeit und überprüfen dann den Stand der Sonne...
F
D-200011__

    datum zeit ort land Zeugen
    __.11.2000 PLZ Treuen Deutschland 1
Mein Standort war rechts neben der Gartenlaube. Ich sah unterhalb des Sternbildes Großer Wagen drei ovale pulsierende Lichter, die sich sehr langsam von rechts nach links bewegten und dann stehen blieben. Jedes war ungefähr so groß wie der Durchmesser des Vollmondes. (Hier kann ich mich etwas verschätzt haben, da diese Lichter nach außen hin dunkler waren und der Umriss schwer zu erkennen war). Sie waren so hell wie ein Stern, die Farbe war auch so ähnlich. Das Licht war wie von Schwarzlichtlampen oder diese Gasentladungslampen, bei denen man den Umriß nur undeutlich erkennt. Ich hatte den Eindruck, als wenn das Licht durch grob geriffeltes Glas, ähnlich wie bei Autoscheinwerfern, leuchtet. Wenn ich nicht zufällig genau hingesehen hätte, wäre das Objekt nicht aufgefallen. Etwa eine Minute, nachdem ich diese Lichter gesehen hatte, gingen noch zwei helle, kräftige rote Lichter an. Die Form der Lichter war rund, der Umriß gut zu erkennen. Es war ein klares Licht, ähnlich dem einer sehr starken roten Glühbirne, die in einem trichterförmigen Reflektor sitzt. Diese Lichter befanden sich weiter innerhalb dieses Dreiecks, das von den anderen drei Lichtern gebildet wurde. Auf dem Boden waren jedoch keine Lichtstrahlen zu erkennen, obwohl diese Lichter sehr hell waren. Es war auch kein Umriss von dem Objekt zu erkennen. Das ganze Ereignis spielte sich in Treuen/Vogtland ab.
F
D-200010__

    datum zeit ort land Zeugen
    __.10.2000 03.00 MESZ Schurwald Deutschland 1
Es war Samstag Nacht um etwa 300 Uhr. Ich fuhr gerade von der Disco heim, und ich war nicht betrunken. Ich fuhr an einer Waldlichtung im Schurwald vorbei und sah schon von weitem das grelle Licht. Ich dachte zuerst, es sei ein Hubschrauber o.ä., war neugierig und fuhr etwas näher hin. Das Licht wurde immer greller, und ich konnte ohnehin keine Details aus der Umgebung erkennen.Es war etwas Riesiges und erinnerte mich an gewisse Formen aus Raffinerien. Insgesamt erinnerte es mich an einen Kegel, der oben abgeschnitten war, aber nicht gerade abgeschnitten, irgendwie anders. Das Licht wurde immer greller, aber es erzeugte keine Hitze. Ich spürte keine Wärme. Ich schaute weg.Es dauerte ungefähr 5 Sekunden, dann war es wieder dunkel. Das Licht sah ich noch eine Weile, bis es in den Wolken verschwunden war. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass so etwas für uns schon möglich ist. Ich glaube nicht an UFOs. Deswegen bin ich mir sicher, das das irgendetwas Technisches, vielleicht Geheimes ist. Ich bin am nächsten Tag natürlich hingefahren und habe merkwürdige Spuren entdeckt. Bei der Polizei war ich auch schon. Die haben den Fall aufgenommen, aber teilweise an meiner geistigen Zurechnungsfähigkeit gezweifelt oder an einen Scherz geglaubt und mich immer ermahnt, ich solle doch damit aufhören, es sei genug.
B
D-20001025

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.10.2000 19 95615 Marktredwitz Deutschland 1
„Nach ihrer Aussage handelte es sich um ein sehr helles, blaues, gleißendes Licht, das im Bruchteil einer Sekunde mit sehr hoher Geschwindigkeit über den Horizont geflogen ist“.
J
D-20001020

    datum zeit ort land Zeugen
    20.10.2000 19.10 MEZ Seifhennhorst Deutschland 1
Mein Bruder und ich beobachteten gegen 1910 Uhr zwei hell leuchtende Objekte, die in gleichbleibendem kleinem Abstand voneinander von Westen nach Osten flogen. Die Geschwindigkeit war wahrscheinlich konstant. Mein Bruder meinte zwar eine Unterbrechung in der Bewegung gesehen zu haben. Wir sind uns aber nicht sicher,ob es sich bei der Bewegungsunterbrechung nicht um eine optische Täuschung gehandelt haben könnte. Beobachtungszeitpunkt Freitag, 20. 10. 2000 Uhrzeit von 1910 bis 1913 Uhr Ort der Beobachtung 02782 Seifhennhorst (Sachsen) Anzahl der Objekte 2 Farbveränderungen nein Art des Lichts wie ein Stern Größe Stern Objektbeschreibung zwei gleichgroße Punkte Himmelsrichtung von West nach Ost - Nordost Höhe des Objekts 50° beim Erblicken, 45° beim Verschwinden. Kursänderungen nein Verschwinden des Objekts es verschwand im vom Osten aufkommenden Höhennebel Beobachtung des Objekts mit bloßem Auge und Fernglas Zeugen 1 Physische und psychische Wirkungen keine Witterung diesig, mäßig starker Wind, wechselnde Richtung, 10 °C.
Q
D-20000910A

    datum zeit PLZ ort land
    07.05.2000 16.40 MESZ (UTC 665?? Neunkirchen Deutschland
Der Zeuge beobachtete während eines Spazierganges in östlicher Richtung einen hellen, glänzenden Punkt am Himmel. Plötzlich bewegte sich der helle Lichtpunkt innerhalb von 5 bis 10 Sekunden in Richtung Westen.
Z
D-20000722A

    datum zeit PLZ ort land
    22.07.2000 23.45 MESZ (UTC 21680 Stade Deutschland
Gegen 2345 Uhr MESZ beobachtete Herr B. einen dreiecksförmigen Flugkörper, in dessen Spitzenbereiche sich ein relativ großes orangefarbenes Licht befand. Der Flugkörper bewegte (Spitze in Flugrichtung) sich geräuschlos und relativ langsam in scheinbar geringer Höhe aus norwestlicher Richtung kommend über Westen in Richtung Südwesten. An dem dunklen Flugkörper waren keine Strukturen zu erkennen.
Z
D-20000613A

    datum zeit PLZ ort land
    13.06.2000 20.00 MESZ (UTC 3205? Herford Deutschland
Während der Fahrt auf der BAB A2 beobachtete die Zeugin am wolkenlosen Himmel "einen fast weißen, kurzen, ganz leicht gebogenen "Strich", wie von einem Kondensstreifen abgeschnitten, aber nicht durchscheinend".
Q
D-20000508A

    datum zeit PLZ ort land
    08.05.2000 04.30 MESZ (UTC 66869 Kusel Deutschland
Zeuge beobachtete ein Objekt, das sich sehr schnell waagerecht über den Himmel bewegte, grell leuchtete, kurz aufblinkte und verschwand.
Z
D-20000425A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    25.04.2000 23.00 MESZ 76646 Bruchsal Deutschland 5
Gleichseitiges Dreieck mit gelben Lichter an jeder Ecke und etwas dunkler in der Mitte des Objekts. Objekt stand bewegunslos über uns am Himmel Höhe etwa 500 - 1000m. Grösse des Objektes ca. 50m. Das Dreieck rotierte ganz langsam (ca. 1 Minute pro 360°) um das Licht im Mittelpunkt. Kein Geräusch konnte vernommen werden. Nach ca. 3 Minuten zogen sich blitzschnell alle 3 Lichter der Ecken zu dem einem Lichtpunkt in der Mitte zusammen und flog von 0 auf ? (Wimpernschlag) Richtung Norden weg.
G
D-20000110A

    datum zeit PLZ ort land
    10.01.2000 03.00 MEZ (UTC 70567 Stuttgart Deutschland
Zeuge beobachtete in südl. Richt. ein helles Licht, das sich plötzlich blitzartig horizontal Richtung Westen bewegte.
Z
D-20000000A

    datum zeit ort Bundesland land Zeugen
    00.00.2000 PLZ Hallenberg Nordrhein Westfalen Deutschland 2
Es muss der Oktober oder November des Jahres 2000 gewesen sein. Mein Freund und ich tollten noch draußen herum, bloß ein paar unbedeutende Schritte von unserer Eingangstür entfernt, zu dunkler Abendstunde.. .( Schon einige Wochen zuvor hatten mein Freund und ich uns zum Zeitvertreib ausgesucht, bis zum Beginn der Dämmerung und manchmal auch darüber hinaus, draußen zu spielen. Bei einer Übertreibung waren meine leicht konservativen Eltern einmal so schockiert vom langen Wegbleiben ihres jungen Sohnes, dass sie mir schon beinahe in Tränen mit Polizei drohten. Nie, muss ich wirklich erwähnen, hatte es in meiner Familie zuvor Gerede oder Geschichten von irgendwelchen Außerirdischen oder UFO's gegeben. Dinosaurier waren mein großes, junges Interesse zu damaliger Zeit.. . ) Mein Freund und ich lachten und schrien durch die Straße, unsere Stadt aber schien bereits vor Stunden in tiefem Schlaf versunken zu sein, als plötzlich leicht orangenfarbenes Licht auf uns fiel und uns zwang nach oben zu blicken. ( Als das Licht auf mich, den Boden unter mir so rasch gefallen war, hatte man den absurden Gedanken, ein Bus würde von oben auf einen leuchten und drohen hinunter zu stürzen.) Beim Starren in die Luft sahen wir es. Es konnte nicht übersehen werden. Das,,Ding" befand sich so unfassbar nah über unseren Köpfen. Es schien nur einige, undeutende Meter über den Tannenspitzen zu ,,schwanken". Und es schwankte tatsächlich, so, als würde es weiter wollen. So eindrucksvoll. Ein großes, scheibenförmiges Gebilde. Unten eine dicke Wölbung; ( Wir sahen ja nur den Umriss und den Unterteil!) Und an den Seiten dieser "Wölbung" {nicht genau an den Rändern des Ufos selbst!) rundherum, mindestens sechs dicke, kugelförmige Lampen, die da leuchteten. Jedoch gelblich, nicht aber, und das fiel einem auf, so orangenfarben, wie wir es erst unter unseren Füßen und um uns herum gesehen hatten, bevor wir nach oben starrten. In der Mitte des,, Ufo-Bauches" war so etwas wie eine eine kreisförmige Tür, so etwas wie eine, ich weiß nicht ob es eine war. Doch an den Rillen dieser leuchtete es leicht. Möglich, dass bevor wir da hochgestarrt hatten, uns das Licht aus dieser Tür erfasst hatte. Die Tür hätte sich aber sehr schnell geschlossen haben müssen.. . Kaum aus der "Verwirrung" rausgekommen, fuhr das UFO "seitlich" ein paar Meter fia wie eine Krabbe) nach rechts von uns fort, flog so noch einige Meter und verschwand dann plötzlich. (Vielleicht hatte es auch nur ihre Lichter ausgeknippst, doch man hörte auch nichts mehr.) Es war fort. Während es über uns geschwebt hatte, vernahm man nur das Geräusch, nun, wie das eines übergroßen Ventilators. Es war nicht laut. Beim "Wegschwanken", war dieses Geräusch nur etwas lauter geworden, man vernahm dabei sogar eine leichte, direkte Windbriese im Gesicht. Erst nach Jahren wurden wir uns bewusst ein Ufo gesehen zu haben. lrgendwie hatten wir es verdrängt. Und zu jenem Abend, kurz nachdem es verschwunden war, hatten wir versucht es als "das komischste Flugzeug" in unsere Köpfe unterzubringen, das wir je gesehen hatten. Nun, und das mit Sicherheit bis heute. Mein Freund und ich erinnern uns sehr gut daran. Und ich weiß nicht, ob es an diesem Objekt liegt, doch wir beide sind noch immer bestens befreunden. Die anderen kamen und gingen, nur wir blieben ein Duo. Erzählt haben wir es auch niemandem. Nun, bis jetzt vielleicht. . .
B
D-19970817A

    datum zeit PLZ ort land
    07.05.2000 00 01917 Kamenz Deutschland
Seit dem 10. Juli beobachteten mehrere Personen am südlichen Himmel Lichterscheinungen, die die Hauptzeugin mit Sternen verglich. Das Hauptobjekt sei jedoch viel größer gewesen und bewege sich sehr langsam (über mehrere Stunden) in Richtung Westen.
G
D-19920000E

    datum zeit PLZ ort land
    00.00.1992 (UTC 36269 Philippsthal Deutschland
Z
D-19920000D

    datum zeit PLZ ort land
    00.00.1992 (UTC 71067 Sindelfingen Deutschland
C
D-19920000B

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.00.1992 20 28832 Achim Deutschland Sven M.
„Im Spätsommer 1992 ging ich mit meiner Ehefrau in Achim bei Bremen (damaliger Wohnort) auf einem Feldweg spazieren. Plötzlich bemerkten wir ein helles Licht am Himmel, das sich bei genauer Hinsicht als Kugel herausstellte. Zu dieser Zeit war es allerdings noch hell, eine optische Täuschung möchten wir ausschließen."
J
D-19920000?

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    1992 oder 1993 Abends (UTC 25992 Süderhörn Deutschland 4-5
B
D-1999Spätsommer

    datum zeit ort land Zeugen
    Spätsommer 1999 PLZ Lüneburger Heide Deutschland 1
Vor zwei Jahren (1999) im Spätsommer machte ich eine Radtour durch die Lüneburger Heide; auf dem Rückweg habe ich ein Objekt gesehen, das in etwa 400 Meter Entfernung geräuschlos über eine Lichtung schwebte. Ich kam gerade aus dem Wald heraus. Die Sicht war klar und das Wetter warm. An den Tag kann ich mich nicht genau erinnern, aber es war Mitte August. Das Objekt hatte die Form eines Trident (= Dreizack). An jeder Ecke befand sich so etwas wie ein Scheinwerfer, der im Schwebezustand in der Farbe weiß (sehr grell), bei Bewegung rot, orange, gelb und weiß leuchtete. In der Mitte war noch ein Scheinwerfer, der weiß blieb. Nach kurzer Zeit tauchten (wie aus dem Nichts) zwei zigarrenförmige Objekte auf, längs ausgerichtet, mit zwei leuchtenden roten Punkten im oberen Bereich. Ich hatte sogar die Möglichkeit, die Farbe der ganzen Objekte zu erkennen Der Trident war metallicschwarz mit transparenten Eigenschaften. Die beiden Zylinder waren nur schwarz. Dann hörte ich ein nicht definierbares Geräusch, eine Art Summen und Brummen, leise, aber hörbar. Kurze Zeit später flogen diese Objekte davon. Danach bemerkte ich, dass meine Uhr um etwa 1/4 Stunde nach ging. Ich habe mir natürlich Gedanken gemacht, wie die Sichtung zu erklären ist Disco-Lichteffekte und Flakscheinwerfer sind ausgeschlossen, da es zu diesem Zeitpunkt noch relativ hell war und die Objekte über einer Lichtung schwebten, die von der nächsten Ortschaft mehrere Kilometer entfernt war. Flugzeuge (B2 Stealth oder ähnliche) können nicht schweben. Ich habe bis heute mit niemanden darüber gesprochen, bis ich Ihre Seite aufgerufen habe. Denn mir gehen die Erklärungen aus, und bin sicher, dass die Objekte so real waren wie alles Andere an diesem Ort.
F
D-1999Sommer

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    Sommer 1999 ab ca. 23 58553 Halver Deutschland 1
Frau N. aus Halver, Taxifahrerin dort, war an einem Abend im Sommer 1999 gerade beruflich unterwegs, um einen Fahrgast in einer Gaststätte in Halver abzuholen. Der Mann war leicht behindert und deswegen stieg sie aus, um ihn ins Fahrzeug zu helfen. Gerade als sie um den PKW herumging, sah sie "irgendwie zum Himmel und sah dort einen 'Fliegenden Kohleofen' dahinschweben", wobei sie selbst ob des Begriffs lachen musste.
J
D-1999Frühjahr/Sommer

    datum zeit ort land Zeugen
    Frühjahr / Sommer 1999 PLZ -?- Deutschland 1
"Das Datum weiß ich nicht mehr genau. Es war Frühjahr bis Sommer 1999. Ich war bei einem Bekannten und schaute aus dem Fenster in Richtung Westen. Es war ein wunderschöner Sonnenuntergang. Der ganze Himmel war orange. Da kam ein Flugzeug, relativ tief fliegend, von rechts nach links vor diesem orangeroten Himmel vorbeigeflogen. Größe ungefähr so wie ein kleiner Finger bei ausgestrecktem Arm oder etwas kleiner. Man konnte es als schwarze Silhouette sehen. Da tauchte ein Punkt auf, zuerst ein kleiner orangefarbener runder Punkt, der innerhalb von 10 s schnell größer wurde, etwa halb so groß wie dieses Flugzeug. Das Flugzeug kam von Norden, der Punkt von Westen. Als dieses orangefarbene Objekt am größten war, war es genau unter dem Flugzeug zu sehen, so, als ob die beiden sich" getroffen" hätten. Das Objekt blieb etwa 5 s stehen. Dann wurde es innerhalb von 5 bis 8 s wieder schnell kleiner und verschwand aus derselben Richtung, aus der es gekommen war. Genaue Beschreibung des orangefarbenen Objektes Als es am größten war, hatte es annähernd die Größe eines Fingernagels des kleinen Fingers bei ausgestrecktem Arm. Es hatte die Form "eines halb plattgedrückten Hühnereis". Eindeutig zu sehen war, dass es nur deshalb orange war, weil es vom Abendrot angeleuchtet wurde. Das linke obere Viertel glänzte nämlich metallisch. Ansonsten war nichts zu erkennen."
F
D-19991225A

    datum zeit PLZ ort land
    25.12.1999 19 41363 Jüchen Deutschland
Die Zeugin (Jg. 1975) beobachtete am Himmel drei tropfenförmige blass-weiße Lichter, die ein für sie merkwürdiges Flugverhalten zeigten "gingen auseinander, wild durcheinander, dann wieder zu einem zusammen".
Z
D-19991200A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.12.1999 02.00 MEZ (UTC 88353 Kiplegg Deutschland Nadine K.Ungenügende Daten
F
D-19991115

    datum zeit ort land Zeugen
    15.11.1999 23.55 MEZ Bochum Deutschland 1
"Ich stand auf einer freien Fläche mit Hochhäusern im Hintergrund (ca. 500 Meter entfernt). Ich schaute in den sternenklaren Himmel und sah über mir ein Objekt. Ich bin Flugzeuge gewohnt, die im Landeanflug nach Düsseldorf fliegen. Dieses Objekt flog aber etwas tiefer wie im direkten Landeanflug, war dennoch völlig lautlos und flog eine gerade Linie gen Westen. Es gab keinerlei Signalleuchten. Das gesamte Objekt leuchtete sehr matt. Wirkte vom Licht her, wie das Ende eines Scheinwerfers bei einer Lichtshow. Aber es war kein Scheinwerfer erkennbar und das Objekt flog in einer langen Strecke in einer geraden Linie, bis es am Horizont verschwand. Auch ist die Form für eine Lichtshow zu ungewöhnlich. Ein Flugzeug ist auszuschließen wegen der Lautlosigkeit, außerdem fehlten diem Positionslichter und das gesamte Objekt leuchtete in einem matten gelblich/grünen Licht. Das Objekt brauchte ca. 30-40 Sekunden, um von meinem Standort direkt über mir bis zum Horizont zu gelangen." Datum der Beobachtung 15.11.1999 Ort der Beobachtung Bochum (Uni- Center) Beginn der Beobachtung 23.55 Uhr Ende der Beobachtung 23.56 Uhr Anzahl der Objekte 1 Objektbeschreibung Das Objekt war selbstleuchtend, leuchtete sehr matt in grünlich/gelbem Licht, es gab keine einzelnen Lichtpunkte, Positionslichter o.ä Hatte das Objekt Schweif, Kondensstreifen oder Korona (Leuchtkranz) nein Farbveränderungen nein Wie kräftig war das Licht matt, verschwommen Geräusche des Objekts lautlos Größe des Objektes etwas kleiner als ein Flugzeug. Größe des Objektes bei ausgestrecktem Arm (Daumen/Zeigefinger) 4 cm War abgegrenzte Form zu erkennen ja Beschreibung des Objektes Wie ein Flugzeugflügel ohne Rumpf, aber stärker am "V" geknickt. Himmelsrichtung am Beginn der Beobachtung NO Himmelsrichtung am Ende der Beobachtung W Kursänderungen des Objektes nein Höhenänderungen des Objektes nein Geschwindigkeitsänderungen des Objektes nein Wie sahen Sie das Objekt sah in den Himmel Wie verschwand das Objekt aus Ihrer Sicht am Horizont hinter den Hochhäusern Zeugen nein versucht zu fotografieren nein Psychische oder physische Wirkungen während der Beobachtung nein Witterungsbedingungen klar, trocken, leichter Wind, ca. 5°. Geschwächte Augen nein Farbenblind nein Wie groß war die Entfernung schwer zu schätzen. Wie Flugzeug im Landeanflug (ca. 500 Meter ?)
F
D-19991021A

    datum zeit PLZ ort land
    21.10.1999 06 10249 Berlin (-Friedrichsheim) Deutschland
Sehr helles Objekt in östlicher Richtung, wird mal heller und größer, geht mal leicht nach links, mal nach rechts, mal rauf, mal runter, flackert in verschiedenen Farben, meist rötlich und bläulich.
Q
D-19991017A

    datum zeit PLZ ort land
    17.10.1999 21 76199 Karlsruhe Deutschland
Zeugin beobachtete vom Balkon aus eine sternschnuppenartige Lichterscheinung, deren Flugbahn jedoch vom Horizont aus nach oben gerichtet war.
B
D-19991013B

    datum zeit PLZ ort land
    13.10.1999 21 46539 Dienslaken Deutschland
Zeuge beobachtete eine V-förmige Formation von 9 bis 11 punktförmigen Lichtern, die in nordöstliche Richtung flog. Die Spitze der Formation befand sich in Flugrichtung. Die Formation bildete ein gleichschenkliges Dreieck. Innerhalb der Formation wurden die Sterne nicht verdeckt, es handelte sich demnach nicht um einen geschlossenen Körper, sondern um Einzellichter. Während des Fluges hat sich die Formation nicht verändert.
G
D-19990902

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    02.09.1999 22.37 MESZ 29339 Wathlingen Deutschland 1
"Drei weiße Lichtpunkte, die von den übrigen Sternen nicht zu unterscheiden waren. zogen in Satelittengeschwindigkeit über den östlichen Nachthimmel in Richtung östlicher Horizont. Die Position der Lichter zueinander veränderten sich dabei nicht. Die Lichter blieben dann etwa 40° über dem östlichen Horizont stehen. Nach ca. 10 Sekunden nahm die Lichtintensität über einen Zeitraum von ca. 30 Sekunden ab und die Lichter waren nicht mehr zu erkennen. Während dieser Zeit erschien ein Lichtpunkt (vermutlich ein Satellit) aus westlicher Richtung und kreuzte die Position, an der die Lichter verschwunden waren. Nachdem dieses Objekt den höchsten Punkt des Himmels erreicht hatte, erschien dort eine Sternschnuppe." Datum der Beobachtung 02.09.1999 Beginn der Beobachtung 22.37 Uhr Ende der Beobachtung 22.40 Uhr Ort der Beobachtung 29339 Wathlingen Objektanzahl 3 leuchtende Punkte in fester Position zueinander. Das Objekt war selbstleuchtend und es war keine Oberfläche erkennbar; Farb-veränderungen wurden nicht bemerkt. Größe des Objektes bei gestrecktem Arm (Daumen/Zeigefinger) 2 Fingerbreit Das Objekt unternahm keine Höhen-, Geschwindigkeits-, und Kursänderungen. Das Objekt verschwand indem die Lichter verblassten. Der Himmel war besonders klar, die Milchstraße war zu sehen. Es war trocken und ca.15°.
J
D-199908__

    datum zeit ort land Zeugen
    __.08.1999 18.00 MESZ Oberes Malstatt Deutschland 1
"August 1999, Saarbrücken, oberes Malstatt. Ich saß mit meinem Freund im Garten und wir lasen Bücher. Ich sah in den Himmel, als ich plötzlich ein dreieckiges Flugobjekt sah, daß das Sonnenlicht reflektierte" Beobachtungsbeginn 18.00 Uhr Beobachtungsende 18.15 Uhr Ort der Beobachtung oberes Malstatt, nähe alter Friedhof Objektanzahl 1 Objektart reflektierend Oberflächenfarbe weiss Farbveränderungen nein Leuchtkraft wie Auto Geräusche nein Objektgröße größer als der Vollmond Größe in cm (Daumen/Zeigefinger) 6 Objektbeschreibung reflektierendes Dreieck Richtung am Beobachtungsbeginn Norden (0) Richtung am Beobachtungsende Osten ( 90) Höhe am Anfang (grad) 30 Höhe am Ende (grad) 30 Geschwindigkeitsänderung ja, langsame Tempoerhöhung Wie verschwand das Objekt Es wurde kleiner Wie beobachtet bloßes Auge Zeuge 1 Wurde Objekt fotografiert nein Physische/Psychische Wirkungen nein Witterungsbedingunen klar, trocken, leichter Wind aus Süd, 20°.
J
D-19990823A

    datum zeit PLZ ort Bundesland land
    23.08.1999 20 89340 Leipheim Bayern Deutschland
Der Zeuge filmte bereits 1999 einen leuchtenden „Punkt“ am hellen Abendhimmel, der rund 10 Minuten stationär am Himmel stand und sich nicht zu bewegen schien. Nachdem sich oberhalb des Objekts zwei Rauchwolken gebildet hatten, verblasste es und verschwand.
G
D-19990815

    datum zeit ort land Zeugen
    15.08.1999 PLZ Idar Oberstein Deutschland 2
"Dann aber war mein Erstaunen riesig, als ich dann im Beisein meines Sohnes am Sonntag, 15.8.1999 dieses helle Objekt wieder am Himmel stehen sah. Es war aber nur von kurzer Dauer, da es sehr bewölkt war. Als es dann hinter einer Wolke verschwand, sah ich kurze Zeit später ein Flugzeug das von Ost nach West flog. Da ich gerne wissen möchte, was dieses war, bedanke ich mich schon im Voraus für Ihre Mithilfe."
Q
D-199907__

    datum zeit ort land Zeugen
    __.07.1999 PLZ Puchheim Deutschland 1
Ich weiß nicht mehr genau, an welchem Tag es war. Anhand des Fotos weiß ich jedoch, dass es im Juli 1999 war. Ich habe die Sichtung einer anderen Person aus Puchheim hier gelesen und kann zwar ihren Bericht nicht bezeugen, jedoch sah ich in Puchheim schon einmal vor längerer Zeit (1994 oder 1995) etwas Rundes am Himmel fliegen. Im Juli 1999, als ich noch zur Schule ging, war ich gerade mit meinen Hausaufgaben fertig, als ich auf meinen Balkon ging und erschrocken zum Himmel blickte, weil dort in einiger Entfernung etwas Rundes vorbeiflog. Es wurde kurz langsamer, und ich rannte schnell in mein Zimmer, nahm meinen Fotoapparat und drückte ab, als es schnell weiterflog und schließlich am Himmel verschwand. Bis heute weiß ich nicht, was dieses Ding war. Aber lange habe ich darüber nachgedacht und als ich vor kurzer Zeit den Bericht der anderen Person aus Puchheim sah, war ich sehr erstaunt. Auf Wunsch kann ich Ihnen das Foto schicken. Leider ist dort das UFO nur sehr undeutlich zu erkennen, da ich einfach nur abknipste, so schnell es ging. Beobachtungsdatum Juli 1999 Dauer der Beobachtung etwa 30s Standort auf dem Balkon meines Hauses im ersten Stock Anzahl 1 Farbe des Objekts die Oberfläche war gräulich und in der Mitte weiß, außen jedoch selbstleuchtend Helligkeit wie ein Stern Geräusch des Objekts kräftiges Brummen Größe nur schwer einzuschätzen, da es weiter entfernt war, es schien aber am ehesten die Größe eines Flugzeuges zu haben. Aussehen rund, in der Mitte weiß, außen eher grau mit einem schwachen rötlichen Schimmern am Rand Höhe des Objekts am Horizont Verschwinden des Objektes es flog schnell weiter, bis ich es nicht mehr sehen konnte
J
D-19990731

    datum zeit ort land Zeugen
    31.07.1999 19.15 MESZ Idar Oberstein Deutschland 1
"Am Samstag , 31.7.1999 um 19.15 Uhr machte ich am Himmel über Idar Oberstein folgende Entdeckung. Ich saß auf dem Balkon und schaute zufällig über mir in den Himmel, wobei ich einen ganz hellen stehenden Punkt bemerkte. Es war sehr warm und vom Wetter her sehr hell. Ein Stern konnte es nicht sein, ein Flugzeug, was so hell oben am Himmel steht, schon mal gar nicht. Auch andere Sachen, die mir in Sekundenschnelle durch den Kopf gingen, fielen flach. Es musste etwas anderes sein, nichts Normales, was da am Himmel leuchtete. Ich rief jetzt meine Frau und meinen Sohn, die diesen hellen Punkt auch begutachteten. Schnell holte ich meine Videokamera und wollte filmen. Nun musste ich feststellen, dass das Objekt seinen Standort gewechselt hatte und blinkte. Das Filmen über Kopf war sehr schwer und dann noch mit schwarz-weiß Monitor und ohne Weitwinkel. nach einiger Zeit war es dann verschwunden. Jetzt sah ich es wieder an anderer Stelle stehen, konnte es aber mit der Kamera erst nach längerem Suchen wieder einfangen. Ich habe dann gefilmt, bis es verschwand, wobei ich mich nur noch auf das Filmen konzentrierte, um so viel wie möglich einzufangen. Da das Objekt sich schnell bewegte und ich mit 12-fach Zoom ein bisschen gewackelt habe, glaube ich trotzdem, das die Aufnahmen gut gelungen sind, vor allem zum Schluss des Filmes, wo das Objekt näher kommt und man Konturen eines gewissen "Etwas" erkennen kann. Die Sprühfunktion und das dumpfe Knallen beim Blinken war nur auf dem Bildschirm zu hören und zu sehen. Nach ca. einer halben Stunde war es dann wieder am Anfangsstandort zu sehen, worauf es dann ganz verschwand."
Q
D-19990710

    datum zeit ort land Zeugen
    10.07.1999 21.30 MESZ Berlin Deutschland 1
Am Himmel über Berlin erschien um ca. 21.30 Uhr plötzlich ein Flugobjekt. Es fiel mir auf, da ich mir gerade den goldenen Engel auf der Siegessäule anschaute. Es war von der Form her rechteckig, hell erleuchtet und schien leicht transparent. In dem Objekt selbst rotierte ( leicht nach innen versetzt) in derselben Form ein dunkler Rand (ähnlich einer Kette als Antrieb). Zwischen diesem Element gab es unregelmäßige Blitze, die diagonal blitzten. Abwechselnd gab es in den vier Eckpunkten hellere Blitze. Nachdem es ca. 30 Sekunden in ca. 200 Meter Entfernung ruhig schwebte, wurde es stufenweise transparenter und verschwand. Diese Beobachtung sah ein Freund von mir zeitgleich. Unsere Beobachtungen waren identisch. Aber was war es nun wirklich? Zeitpunkt der Beobachtung 10.7.1999 Ort der Beobachtung Berlin, 50 Meter vor der Siegesäule in Richtung Brandenburger Tor Beginn der Beobachtung 21.30 Uhr Ende der Beobachtung 21.31 Uhr Objektanzahl 1 Objektfarbe weiß Farbveränderungen nein Leuchtkraft. wie ein Stern Lautstärke des Objektes schwach Geräuschart nichts gehört Geräuschveränderungen nein Objektgröße wie ein Flugzeug Größe in cm(Daumen/Zeigefinger) 6 cm Abgegrenzte Form ja Objektbeschreibung Zeichnung folgt. Anm. d. Red liegt leider nicht vor Richtung am Beobachtungsanfang Norden Richtung am Beobachtungsende Norden Bewegunsrichtung anders, von vorne nach hinten Höhe am Anfang 50° Höhe am Ende 100° Wie verschwand das Objekt stufenweise, transparenter Zeuge ja, einer Psychische oder physische Auwirkungen nein, Witterungsbedingungen klar, trocken, windstill, 28° Entferung des Objektes ca. 200 Meter Objektgröße ca. 30 Meter Mögliche Erklärung für Beobachtung nein Frühere Beobachtungen nein
C
D-19990700A

    datum zeit PLZ ort land
    00.07.1999 00 64295 Darmstadt Deutschland
J
D-19990522

    datum zeit ort land Zeugen
    22.05.1999 00.00 MESZ Burbach Deutschland Mehrere
Ich saß mit meiner Freundin in ihrem Auto und wir unterhielten uns. Sie hatte mich gerade an meinen Wohnort gebracht. In der Nähe meiner Wohnung gibt es ein Schulgelände mit Parkplätzen, von denen man einen guten Ausblick über das Dorf und das Hellertal hat. Das Wetter war schön, nicht zu kalt. Die Sicht war gut, kaum Wind, die Sterne waren erkennbar. Es war fast völlig still, diem Autofenster (Fahrer und Beifahrer) waren bis zur Hälfte heruntergekurbelt. Die Frontscheibe war einigermaßen sauber.... Wir unterhielten uns und schauten durch die Frontscheibe in Richtung West/Nordwest auf das Dorf, die Lichter, die Sterne. Dabei fielen mir 2 gelbliche Lichter am Himmel auf, die sich langsam in unsere Richtung bewegten. Sie blinkten ab und zu einzelnund kurz auf (etwa alle 10 Sekunden). Das Blinken war unregelmäßig. Ich machte meine Freundin darauf aufmerksam. Das Objekt änderte nach etwa 40 Sekunden sowohl seine Flugebene als auch die Richtung. Das Objekt drehte vom Beobachter nach rechts ab (etwa Nordrichtung) und kippte so, daß man die Ober/Unterseite sehen konnte. Vielleicht war es auch eine Längstseite, aber die Veränderung der Lichterformation spricht dagegen. Die beiden nach vorne gerichteten, nahe beieinander liegenden Lichter waren nicht mehr zu sehen. Jetzt sah man vier Lichter, drei dunklere und ein helleres. Sie blinkten nicht, änderten aber ihre Farbe von gelb nach rot und zurück. Die dunkleren Lichter waren in einem fast gleichseitigen Dreieck angeordnet. Das obere Licht war etwas "zu tief" gerutscht, was aber an der Flugebene liegen kann. Das hellere Licht befand sich im Schwerpunkt des Dreiecks. Das Dreieck flog nicht genau mit einem Licht an der Spitze, sondern leicht gedreht. Nach der Schleife flog das Objekt wieder in Richtung West/Nordwest davon. Die Lichter waren nur noch schwach erkennbar, teilweise alle vier, teilweise waren sie alle verschwunden. Die Rückflugbahn war um etwa 20° von der Hinflugbahn versetzt. Wir verloren das Objekt aus den Augen. Während der Beobachtung waren keine Geräusche zu vernehmen, die mit dem Objekt in Verbindung gebracht werden konnten. (Nur ein Auto in einiger Entfernung). Ansonsten war es fast völlig still. Der Hinflug dauerte etwa 40 Sekunden, die Schleife etwa 30 Sekunden und der Rückflug etwa 50 Sekunden bis wir das Objekt aus den Augen verloren. (Es verschwand scheinbar hinter einem Berg). Wir haben uns Gedanken über eine Deutung gemacht. Ein normales Flugzeug ist nach der Flugbahn, der Beleuchtung und der Geschwindigkeit annähernd auszuschließen. Diese Zone ist für Nachtflugverkehr außer für Verkehrsmaschinen und Militär gesperrt. Für eine Verkehrsmaschine flog das Objekt zu tief und zu langsam, außerdem hätte die Schleife dem Flugzeug einiges angetan. Ein Hubschrauber ist aufgrund der fehlenden Geräusche und der Art und Weise der Beleuchtung ebenfalls auszuschließen. Wir haben den Verdacht geäußert, daß es sich vielleicht um einen Stealthbomber gehandelt haben könnte. Zeitpunkt der Beobachtung 22.5.1999 Uhrzeit 0.10- 0.12 Uhr Ort Burbach auf einem Parkplatz an einem Berg. Blickrichtung Nordwest. Höhe 420 m 3. NN. Objektanzahl wahrscheinlich 1 oder Formation. Objektart selbstleuchtend Oberflächenfarbe nicht erkennbar Punktfarben gelb/rot Farbveränderungen ja, leichter Tönungsechsel zwischen gelb und rot Lautstärke lautlos Objektgröße wie Flugzeug Größe in cm (Daumen/Zeigefinger) 1 cm Abgegrenzte Form zu erkennen ja Richtung am Beobachtungsbeginn Nordwesten Richtung am Beobachtungsende Norden Bewegungsrichtung links-rechts Höhe am Anfang (grad) 35-40 Höhe am Ende( grad) 35-40 Kursänderungen ja, erst auf den Beobachter zu, dann Schleife nach rechts und dann vom Beobachter weg. Geschwindigkeitsänderungen ja Beschreibung der Geschwindigkeitsänderung wurde in Schleife langsamer und beim Wegflug auch scheinbar langsamer, war aber schlecht einzuschätzen. Objekt verschwand hinter Berg Witterungsverhältnisse leicht bewölkt, trocken, leichter Wind aus Westen Zeugen zusätzlich 1 Mögliche Erklärung Flugzeug. Aber es war nahct, die Positionslichter, die scheinbare Entfernung, das Flugmanöver und die fehlenden Geräusche lassen mich zweifeln. Frühere Beobachungen ja, fast jeden Monat, meistens geklärt als Flugzeuge.
F
D-19990326A

    datum zeit PLZ ort land
    26.03.1999 (UTC 71640 Ludwigsburg Deutschland
Z
D-19990316

    datum zeit ort land Zeugen
    16.03.1999 21.58 MEZ Balingen Deutschland 1
Der Zeuge wohnt in der Stadtmitte von Balingen. Er war auf dem Balkon im 4. Stock eines Wohnhauses und sah etwas, "was ich noch nie am Himmel fliegen gesehen habe". Es sah aus wie ein spitzwinkliges Dreieck, wie ein Tarnkappenvomber, der die Flügel eingefahren hat. Es hatte Positionslichter, an jeder Tragfläche mindestens 3 und an der Spitze nochmal eins. Das Objekt flog sehr tief in Richtung SW. Es flog sehr langsam direkt über den Zeugen hinweg, so daß er es ca. 10-15 Sekunden gut mit den Augen verfolgen konnte. Es war so groß, als wenn man die Handfläche mit ausgestrecktem Arm über den Kopf hält, die Farbe wurde mit Grau beschrieben. Das Objekt war absolut lautlos. Nachfolgend die Zeichnung des Zeugen und dann die wichtigsten Daten aus dem ausgefüllten Fragebogen Zeitpunkt der Beobachtung 16.3.1999 Ort Stadtmitte Balingen Uhrzeit 21.58- 22.00 Uhr Dauer der Beobachtung ca. 2 Minuten Objektart nicht selbstleuchtend, reflektierend, irgendwie anders. Farbe der Oberfläche matt, grau. weiß leuchtende Positionslichter. Farbveränderungen wurden nicht bemerkt. Lichtausstrahluzng konstant. Lautstärke lautlos Größe des Objektes im Vergleich wie Flugzeug Größe bei gestrecktem Arm (Daumen/Zeigefinger) 10 cm Geschätzte wirkliche Größe 15 Meter lang und 6 Meter breit, Abgegrenzte Form erkennbar ja Kurs- , Höhen-, Geschwindigkeitsänderungen nein Witterungsbedingungen trocken, diesig, windstill. Temperatur 6- 10°
G
D-19990311A

    datum zeit PLZ ort land
    11.03.1999 (UTC 33034 Brakel Deutschland
F
D-19990209

    datum zeit ort land Zeugen
    09.02.1999 18.12 MEZ Falkenrehde Deutschland 1
Im ersten Moment glaubte ich an einen Kometen oder eine Sternschnuppe. Dann machte das Objekt eine Kursänderung, als ob es etwas ausweichen wollte, ohne die Geschwindigkeit zu verringern. Es fehlte auch der Schweif, der bei Sternschnuppen entsteht. Ergo besteht die Möglichkeit, daß das sich das Objekt außerhalb der Atmosphäre befand. Zeitpunkt der Beobachtung 9.2.1999 Ort Falkenrehde Uhrzeit 18.12 Uhr Dauer 2 Minuten Objektart grellgelb bis weißliche Korona, konstante Lichtausstrahlung, Licht so kräftig wie ein Stern. Lautstärke lautlos Größe des Objektes im Vergleich wie ein Stern. Größe des Objektes bei gestrecktem Arm/ Daumen/Zeigefinger 0,5-0,7 mm. Schätzen Sie die wirkliche Größe des Objektes in Metern 800 - 1000 Meter im Durchmesse. Höhe ca. 40 km Kursänderungen ja Höhenänderungen nein Geschwindigkeitsänderungen nein zusätzliche Zeugen 1 Witterungsbedingungen klar, trocken, windstill. -3 °
Q
D-19990122A

    datum zeit PLZ ort land
    22.01.1999 15 70327 Stuttgart Deutschland
Ein "Erlkönig-Jäger" befand sich mit schussbereiter Kamera nahe eines Fahrzeugherstellers, um Prototypen zu
G
D-19990105

    datum zeit ort land Zeugen
    05.01.1999 18.30 MEZ Ostfriesische Küste Deutschland 1
Ich möchte gerne wissen, ob jemand meine Sichtung am 5. Januar 1999 gegen 18.30 Uhr bestätigen kann. Ich wohne in Ostfriesland, direkt an der Nordseeküste. Ich stand auf meiner Terasse, es war dunkel und sternenklar. Genau über mir flogen von NO Richtung SW drei helle Lichter, dahinter etwas nach Steuerbord versetzt, ein Verkehrsflugzeug. Im Fernglas (12 x 50) sah ich, daß die drei hellen Lichter an jeder Ecke einer dreieckigen Plattform angebracht waren. Im Schwerpunkt der Plattform ein rotes Licht, sehr intensiv, die Kanten der Plattform waren genau zu erkennen. Es flog in gleicher Geschwindigkeit wie das nachfolgende Verkehrsflugzeug. Nach ca. einer Minute Beobachtung stellte ich fest, daß das Verkehrsflugzeug nach Steuerbord auswich. Das Dreieck flog unbeirrt Richtung SW weiter, das Flugzeug ebenfalls, obwohl nun mit größerem Abstand.
Z
D-19990101A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    01.01.1999 00 87561 Oberstdorf Deutschland Mehrere
Mehrere Zeugen beobachten seit mehreren Jahren immer zu Silvester, im Zeitraum von einer halben Stunde nach Mitternacht, zwei rundliche orange-gelbe Objekte, die gleichmäßig über den Himmel ziehen. Sie seien etwa drei bis vier mal so groß wie die Venus gewesen und hätten ein leicht pulsierendes Licht ausgestrahlt.
J
D-19981229A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    29.12.1998 15 27367 Sottrum Deutschland Hans S.
Die Zeugen befanden sich auf der BAB A1, zwischen Hamburg und Bremen, etwa 4 km von der Raststätte Grundbergsee entfernt. Plötzlich bemerkten sie am Himmel einen geschlossenen schwarzen Ring, der sich vom umgebenden Himmel exakt abgrenzte. Dieser Ring schwebte als geschlossener Kreis in etwa 300 m Höhe und mit einem Durchmesser von etwa 100 m, so jedenfalls die Schätzung des Hauptzeugen.
J
D-19981226

    datum zeit ort land Zeugen
    26.12.1998 PLZ Winterreute Deutschland 2
Am Samstag, 26.12.1998 machten mein Freund und ich auf dem Heimweg von Maselheim nach Ummendorf eine kurze Rast am Ortsausgang von Winterreute (Landkreis Biberach). Ich parkte an der Abzweigung nach Bronnen, ungefähr 10 Meter nach der Kreuzung an der dortigen Bushaltestelle. Ich schaute aus dem Fahrerfenster und sah in Richtung Norden am Himmel zwei ineinander liegende Kreise aus Licht, die sich um den Kreismittelpunkt drehten. Der Himnmel war stark bewölkt, kurz vorher hatte es heftig geschneit. Die Lichtpunkte schimmerten wie Neonleuchten durch die Wolkendecke, waren aber doch recht deutlich sichtbar. Die Kreise entfernten sich weiter, um sich selber drehend nach Richtung Nordosten und waren dann nicht mehr sichtbar. Ich zweifelte schon an meiner Beobachtung und war enttäuscht, daß nichts mehr zu sehen war, da mein Freund in diesem Moment zum Auto zurückkam. Ich berichtete ihm dennoch von meiner Sichtung, und wir beide haben dann den Himmel beobachtet.(außerhalb des Autos unter einem Baum stehend). Plötzlich kamen die Lichtpunkte aus nordöstlicher Richtung wieder in Sicht, schwebten in Richtung Nordwest bis ca. über Winterreute und drehten dann wieder in Richtung Nordost ab. Die Lichtpunkte drehten nach unserer Sicht einen großen Kreis, wobei Winterreute der westlichste Punkt des Kreises war. Die Lichtpunkte drehten sich um die Kreismitte. Das Objekt war sehr groß und bewegte sich in großer Geschwindigkeit (um sich selbst und auf seiner Bahn). Das Objekt selber war durch die Wolkendecke nicht sichtbar. Ich hatte ein sehr unangenehmes Gefühl, dachte aber als Erklärung für das Phänomen auch an einen Laser (z. B. Diskothek in Ulm).
F
D-199809__

    datum zeit ort land Zeugen
    __.09.1998 01.30 MESZ Brandenburg Deutschland 1
Ich bin aufgewacht durch die Helligkeit. (Wir schlafen dicht am immer weit geöffneten Fenster), stand auf, sah das Objekt, versuchte noch meine Frau zu wecken, da war es schon verschwunden. Zeitpunkt der Beoabachtung Anfang September 1998 Uhrzeit ca. 1.30 Uhr Beobachtungsort Brandenburg Dauer der Beaobachtung ca. 10- 20 Sekunden Objektart gleichmäßig hell, schwer beschreibbar Farbveränderungen nein Wie kräftig war das Licht heller als ein Stern und viel größer. Lichtausstrahlung konstant. Lautstärke lautlos Größe des Objektes im Vergleich Größer als der Vollmond War eine abgegrenzte Form zu erkennen ja Höhen-, Kurs-, Geschwindigkeitsänderungen nein Geschätzte Entfernung als das Objekt auftauchte ca. 5 km Geschätzte Entfernung bei der größten Annäherung ca. 1-2 km. Geschätzte Höhe beim Auftauchen des Objektes ca. 5 km Geschätzte Höhe beim Verschwinden des Objektes nicht möglich- ging zu schnell. Wie verschwand das Objekt Hinter der Hauswand Witterungsverhältnisse bewölkt, geschlossene Wolkendecke, trocken, windstill. 16-18°. Beschreiben Sie die Form des Objektes Wie ein großer Teller ( s. Skizze des Zeugen am unteren Seitenrand).
J
D-19980909

    datum zeit ort land Zeugen
    09.09.1998 18.30 MESZ Köln Deutschland 1
Zeitpunkt der Beobachtung 9.9.1998 Ort Stadtgarten Köln Uhrzeit 18.30 Uhr Dauer ca. 35 Minuten Der Zeuge lag im Stadtgarten auf einer Wiese. Von dort blickte er durch die Bäume. Zwischen zwei Bäumen erblickte er gegen 18.30 den Lichtpunkt. Farbe des Objektes silbrig, selbstleuchtend, heller als ein Stern. Lichtausstrahlung regelmäßig pulsierend, wie ein Drehlicht. Geräusche lautlos Größe des Objektes größer als ein Stern, bei gestrecktem Arm (Daumen/Zeigefinger) ca. oä5 cm. War eine abgegrenzte Form zu erkennen ja. Unternahm das Objekt Höhen- oder Kursänderungen Objekt stand nur, ohne eine Bewegung durchzuführen. Wie verschwand das Objekt Es erlosch vor meinen Augen, wie eine Kerze. Haben Sie schon früher derartige Beobachtungen gemacht Ja, im Mai 1997 über New York. Es waren die gleichen Objekte. Diese flogen allerdings.
Q
D-19980907A

    datum zeit PLZ ort land
    07.09.1998 02 15848 Beeskow Deutschland
Blaues, glockenförmiges Licht, "bestimmt 500 Meter groß im Durchmesser". Wie die "Märkische Oderzeitung" berichtet, sei zwei bis drei Minuten vorher eine Strom-Überlandleitung gerissen. Möglicherweise sei dadurch ein "Lichtbogen" entstanden. (Märkische Oderzeitung, Frankfurt/Oder, 9.11.1998)
Z
D-19980906A

    datum zeit PLZ ort land
    06.09.1998 23 31224 Peine Deutschland
Der Zeuge fotografierte ein helles Licht, das links vom Mond am Himmel stand.
J
D-19980901A

    datum zeit PLZ ort land
    01.09.1998 (UTC 92637 Bechtsried Deutschland
C
D-19980900A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    00.09.1998 ? (UTC 78073 Bad Dürrheim Deutschland Hans-Jürgen H.
J
D-19980831

    datum zeit ort land Zeugen
    31.08.1998 01.20 MESZ Bad Homburg Deutschland 1
Es begann wirklich wie ein Raumstation - oder Satellitenüberflug (Geschwindigkeit, Helligkeit usw.). Das Objekt wurde dann allerdings langsamer und blieb dann stehen....So wie es Satelitten ja eigentlich nicht tun. Kurz nachdem ich das Fernglas an den Augen hatte und focusierte, zuckte es kurz - und verschwand. Zeitpunkt der Beobachtung 31.8.1998 Uhrzeit 1.20 - 1.23 Uhr Dauer ca. 3 Minuten Objektart selbstleuchten, reflektierend Farbveränderungen nein Wie kräftig war das Licht Autoscheinwerfer/Satelittenüberflug Lautstärke lautlos Größe des Objektes im Vergleich Stern, Flugzeug War abgegrenzte Form zu erkennen ja Kursänderungen ja Höhenänderungen nein Geschwindigkeitsänderungen ja, es blieb stehen. Wie verschwand das Objekt aus Ihrer Sicht nicht nachvollziehbar Witterungsverhältnisse klar, trocken, böiger Wind, 13-15 °. Bemerkten Sie psychische Veränderungen ja, nach der Beobachtung Zweifel am bisherigen Weltbild.
B
D-19980823

    datum zeit ort land Zeugen
    23.08.1998 19.30 MESZ Porta Claudia Deutschland 1
Am Samstag, dem 21.06.1998 ereignete sich an der deutsch/österreichischen Grenze ein sehr interessanter Vorfall. Der Ort des Geschehens liegt bei Porta Claudia zu Füßen der Großen Arnspitze, zwischen Garmisch Partenkirchen und Innsbruck gelegen. Der Zeuge ist Herr Hermann B. aus Scharnitz, mit dem ich mich zu einer Begehung des besagten Gebietes am 23.08.1998 verabredete und mir daraufhin die Ereignisse schilderte Um ca 19.30 Uhr traf man sich auf ein Anhöhe bei Porta Claudia zur Johannisfeier. Der Treffpunkt ist über einen schmalen, teilweise felsigen Pfad zu erreichen, der Aufstieg dauert ca 10-15min. Die feiernden waren sich untereinander bekannt und so wunderte man sich als plötzlich zwei Frauen, sowie zwei Männer sich der Feier anschlossen. Die vier Personen waren jeweils mit einer Fackel ausgerüstet und hatten nach Aussagen von Hermann B. ein indonesisches Aussehen. Man bediente sich sofort am Grill, was nicht auf uneingeschränkte Gegenliebe stoß, man hielt sich aber zurück. Ungefähr 15min später waren die vier uneingeladenen Gäste wieder verschwunden. Herr Hermann B. kann sich das plötzliche Verschwinden bis heute nich erklären. Auch die anderen Anwesenden haben nach Aussagen des Zeugen die vier uneingeladenen Gäste nicht fortgehen sehen. Kurz vor 22.30 Uhr entschloß man sich die Feier langsam ausklingen zu lassen, da man am nächsten Tag zu einem anderen Treffen wieder früh aufstehen mußte. Ab ca 22.30 Uhr bis ca 3.15 Uhr am Morgen des 22.06. fehlt dem Zeugen jedoch ein Großteil der Erinnerungen. An ein paar interessante Details aus diesem Zeitraum kann sich Herr Hermann B. aber dennoch erinnern Um ca 22.30 Uhr fand sich der Zeuge ca 200m weiter bergaufwärts wieder und sah sich einen blendend weißen "Scheinwerfer" gegenüber, der ihn zu "beobachten" schien. Die Größe gab der Zeuge mit etwa 30cm an. Aufgrund der großen Helligkeit kann der Zeuge keine Aussage vom Ursprung des Lichtes machen. Die Entfernung zwischen dem äAuge" und dem Zeugen betrug ca 15m. Das Licht hatte eine Blinkfrequenz von ca 4 Mal pro Minute. Wie Hermann B. an diesen Ort gekommen ist, ist ihm völlig unklar. Der zweite Vorfall während der angesprochenen Zeitspanne trug sich ca 100m bergabwärts der Anhöhe hinter einer Biegung zu. Ungefähr 10m jenseits des Pfades befindet sich ein kleiner Felsvorsprung auf dem sich der Zeuge wieder fand. Dahinter befindet sich ein steiler Abhang. Auch hier sah sich der Zeuge wieder dem blendend weißen Licht gegenüber. Zudem waren aber noch 5 Lichtkegel zu erkennen, deren Ursprung unterhalb des Vorsprunges zu liegen schien. Drei von ihnen waren rot, zwei hatten weißes Licht. Der Zeuge beschrieb diese als "Suchscheinwerfer", die sich zeitweise kreuzten und ebenfalls blinkten. Ein weiteres weißes Licht, dessen Ursprung der Zeuge nicht angeben konnte, traf den Zeugen an der linken Hand. Er verspührt seitdem ein Taubheitsgefühl in Mittel-, Ring- und kleinem Finger. Um ca 3.15 Uhr rutschte Herr Hermann B. auf einen Abhang zu. Einen Sturz konnte er nur vermeiden, indem er sich an den Stamm einer Fichte klammerte. Von dort aus ging er zu seinem nahegelegenen Haus in Scharnitz. Am nächsten Tag suchte der Zeuge nochmal den Ort des Geschehens auf, konnte den Ort an dem er ins Rutschen kam aber nicht wieder auffinden. Er räumte daraufhin die restlichen Sachen der Feier zusammen, als wieder eine Frau und ein Mann südländischen Aussehens auf der Anhöhe auftauchten und unbemerkt wieder verschwanden. Der Zeuge fand noch eine der Fackeln, die die unbekannten Besucher am Vortag bei sich trugen. Interessant an diesem Vorfall ist insbesondere, daß der Zeuge auf seinem Rücken seit diesem Tag Male trägt und ein Taubheitsgefühl an der Hand verspührt, an dem ihn der Strahl getroffen hatte. Zudem war er bewegungsunfähig, als er den Lichtern ausgesetzt war. Geräusche konnten nur gegen 3.15 Uhr vernommen werden, die der Zeuge als "rührendes Geräusch in einem Blechbehälter" beschrieb. Nachfragen bei der Luftaufklärung und Radarstation brachten bisher keine Ergebnisse. Dieses Gebiet ist offensichtlich häufiger von derartigen Vorfällen betroffen, da nach Aussagen des Zeugen er schon vor zwei Jahren "tanzende Lichtbälle" von seinem Haus aus beobachten konnte und auch andere Einwohner ähnliches gesehen haben, aber sich dazu nicht äußern wollen. Zudem wurden am 27.5.1978 zwei zitronengelbe Lichtkugeln von 4-10m Größe von zehn Bergsteigern bezeugt, die im nahegelegenen Leutasch gesehen wurden.
C
D-19980822

    datum zeit ort land Zeugen
    22.08.1998 22.00 MESZ Dormagen Deutschland 1
Ich war auf dem Balkon, um eine Zigarette zu rauchen. Plötzlich sah ich hinter dem Haus ein rundes Licht hochsteigen. Als dann aber noch mehr runde Lichter hochstiegen, rief ich meinen Mann, der dann nach dem dritten Rufen auch endlich kam und es auch sah. Ich war ja so aufgeregt, weil es so viele Lichter waren. Ich bin ja dann sogar noch ins Schlafzimmer gerannt, weil ich sehen wollte, ob sie dort vorbeikommen - aber da war nichts.... Zeitpunkt der Beobachtung 22.8.1998 Ort Dormagen- Horrem Uhrzeit 22.00 Uhr Beobachtungsdauer ca.15 Minuten Anzahl der Objekte zwischen 30 und 40 runde Lichtkugeln, selbstleuchtend, hell weiß. Lichtausstrahlung konstant Lautstärke lautlos Objektgröße 2 - 3 mal so groß wie ein Stern Kursänderungen nein Höhenänderungen flogen senkrechtr höher. Physische Auswirkungen Lt. Ehemann Störungen beim Fernsehempfang
B
D-19980818

    datum zeit ort land Zeugen
    18.08.1998 01.00 MESZ Heimerdingen Deutschland 1
Am 18.8.1998 habe ich kurz nach 1 Uhr (nachts) etwas am sternenklaren Himmel gesehen, was ich keinem Flugzeug oder sonstigem zuschreibe. Es handelt sich hierbei um ein einzelnes größeres Licht, daß zu diesem Zeitpunkt über unbewohntes Gebiet nahe dem Dorf Heimerdingen flog und plötzlich verschwand. Ich wartete daraufhin noch eine Weile, weil ich dachte, es sei vielleicht hinter einer kleinen, noch sichtbaren Wolke verschwunden, aber da war nichts.
F
D-19980816A

    datum zeit PLZ ort land
    16.08.1998 23 99867 Gotha Deutschland
Der in Gotha-West wohnende 16jährige Zeuge beobachtete in südlicher Riihtung ein helles Licht, das zunehmend größer wurde und sich schließlich als zwei Frontscheinwerfer eines dreieckförmigen flachen Flugkörpers entpuppte, das keinem herkömmlichen Flugzeug glich. Mit einem deutlich hörbaren Geräusch, das einem LKW-Motorengrollen ähnelte, sei es mit der Dreiecksspitze voran, in nur wenigen Metern über das Haus des Zeugen in nördliche Richtung geflogen. Die Konturen seien deutlich zu erkennen gewesen und an den hinteren Ecken des dunklen Flugkörpers befanden sich je ein Scheinwerfer, die ein helles, jedoch nicht blendendes Licht abstrahlten.
Z
D-19980706A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    06.07.1998 13 88527 Unlingen Deutschland Peter D.
B
D-19980620

    datum zeit ort land Zeugen
    20.06.1998 23.00 MESZ Gütersloh Deutschland 1
Am Samstag, den 20.6.1998 saßen mein Bruder und seine Mutter auf dem Balkon und haben sich die Sterne angesehen, da der Himmel wolkenfrei war. Es war so gegen 23.00 - 23.15 Uhr. Als sie sich so umschauten, sahen sie ein Objekt, daß aus 2 weißen, hellen Punkten bestand, die nahe beieinander in der Luft standen. Da es sich nicht bewegte und zwischen den Punkten ein zusätzlich regelmäßiges Flackern eines grünen Lichtes zu sehen war, beobachteten sie weiter. Ein weiteres rotes Flackern war auf der rechten Seite des Objektes zu erkennen, schien aber hinter dem weißen Punkt verborgen zu sein. Das Objekt stand einige Zeit still in der Luft, wie lange konnten sie nicht genau sagen, aber ab dem Zeitpunkt, wo sie es entdeckt hatten, behielten sie es im Auge und diskutierten darüber. Als es mit sehr hoher Geschwindigkeit vorbeizog, rannten sie auf die andere Seite des Hauses und konnten nur noch sehen, wie es hinter dem Dach des Nachbarhauses verschwand. Da wir in ca. 15 km Entfernung einen RAF-Flughafen haben, kenne sie die Geräusche von Flugzeugen und wie diese nachts aussehen und sich am Himmel verhalten. Dieses Objekt hatte keine Anzeichen von normalen Flugmanövern, weil keine Geräusche zu hören waren das Objekt über längere Zeit bewegunslos in der Luft stand mit hoher Geschwindigkeit verschwand, schneller als normale Flugzeuge.
Q
D-19980614A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    14.06.1998 00 08468 Heinsdorfergrund Deutschland Marcel Z.
J
D-19980613A

    datum zeit PLZ ort land Zeugen
    13.06.1998 21 51469 Bergisch Gladbach Deutschland Franz E.
In einem Schreiben an die Bergische Landeszeitung in Bergisch Gladbach teilten sechs Personen der Redaktion mit, daß man um ca. 2100 Uhr ein Flugobjekt beobachtet hätte. in einem kurzen Bericht heißt es „... heute, um ca. 2100 Uhr, konnten wir das auf beiliegendem Foto abgebildete Flugobjekt für einen kurzen Augenblick beobachten."
J
D-19980612A

    datum zeit PLZ ort land
    12.06.1998 (UTC 79346 Endingen Deutschland
F
D-19980515A

    datum zeit PLZ ort land
    15.05.1998 (UTC 66482 Zweibrücken Deutschland